Jane Austen

Vernunft und Gefühl

Vernunft und Gefühl Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

eBook
Buch

€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

Die eine ist voller Lebenslust und Temperament, die andere beherrscht und vernünftig … Marianne Dashwood ist das genaue Gegenteil ihrer älteren Schwester Elinor, und so stürzt sie sich nach dem Tod ihres Vaters kopflos in eine Romanze mit dem begehrten Frauenschwarm John Willoughby – und wird bitter enttäuscht. Doch als auch Elinor entdeckt, dass sie von dem Mann ihres Herzens hintergangen wurde, müssen die ungleichen Schwestern lernen, dass sie den Weg der Liebe nur mit Unterstützung der jeweils anderen finden können ...

Vernunft und Gefühl - Jane Austen

Von: bookloverin Datum: 13. April 2020

Erst einmal ein Dankeschön an den Penguin Verlag für dieses wunderbare Rezessionsexemplar Zuallererst muss einmal gesagt werden, dass dies das erste Mal ist, dass ich ein Klassiker gelesen habe. Vor ein paar Jahren, als ich ca. 14 oder 15 war, hab ich es bereits einmal mit Stolz und Vorurteil, der gleichnamigen Autorin versucht. Allerdings vermute ich jetzt, dass ich einfach noch nicht wirklich reif und bereit für einen Klassiker war. Mir fehlt die impulsive Spannung. Kurzerhand habe ich vor einer Woche entschieden. Jetzt ist es soweit. Ich bin bereit für einen Klassiker. Dann hab ich mich an Jane Austens Verstand und Gefühl gewagt. Ich kann euch sagen, dies war kein Fehler. Im Gegenteil! Ich bin sogar so begeistert, dass ich gleich wieder ein Klassiker zur Hand nehmen will. Ich kann gleich jeden sagen, man darf bei diesem Buch keine mega krasse Spannung erwartet. Das hat das Buch allerdings auch nicht nötig. Dessen Schlichtheit hat mich überzeugt. Das was die Geschichte ausmacht, sind die wunderbaren Charaktere Marianne und Elinor Dashwood und natürlich ihre Mutter, Colonel Brandon, Edward und vor allem Willoughby. Diese Personen sind einfach so vielschichtig und unterschiedlich. Einfach bezaubernd einzigartig. Im Vordergrund steht die Beziehung zwischen der impulsiven und auch sehr wankelmütigen Marianne, die sich von keinen Höflichkeiten aufhalten lässt und Willoughby, der wie für sie gemacht wirkt. Die Beiden verstehen sich so gut und wirken so glücklich, dass jeder einfach davon ausgeht, sie wären verlobt. Doch das sind sie nicht. Als Willoughby eines Tages total verstört zu den Dashwoods kommt und ihnen mitteilt er muss ihr kleines Örtchen verlassen, bricht für Marianne ihre heile Welt zusammen. Wie es mit den Beiden weitergeht, werde ich euch natürlich nicht verraten. Das müsst ihr schon selbst herausfinden :) Nun zu Elinor, die stets höflich ist und einige s zurücksteckt, um den Schein vor dem Dorf, aber auch vor ihrer Schwester und Mutter zu bewahren. Dann gibt es da noch Edward, der schüchterne. Er ist oft so schüchtern, dass man sich schon aufregt und sich wünscht, er solle jetzt endlich mal Tacheles sprechen.  Für Elinor ist Ed ward allerdings perfekt, wie Willoughby für Marianne gemacht ist, ist es auch bei den Beiden. So viel zu den Liebesgeschichten. Das Buch spielt teilweise in zwei kleinen Orten in Grossbritannien. Die Haupthandlung spielt in London. Der flair der großen Stadt, der im Gegensatz zu den süßen Orten stand, fand ich äußerst überzogen. Bei dem ganzen Gerede von Cottages habe ich fast ein bisschen Fernweh nach Großbritannien bekommen. Doch nicht nur das, auch Fernweh nach der Zeit im 19.Jahrhundert. Denn wer hat sich das nicht schon einmal vorgestellt in eine andere Zeit zu Hüpfen, wie Gwendolyn in Rubinrot. Wie nach dem ganzen Schwärmereien nicht anders zu erwarten gebe ich dem Buch ☆ ☆ ☆ ☆ ☆/ 5 Sterne Allerdings rate ich euch, sich bei diesem Buch echt Zeit zu nehmen, um es zu genießen und es ganz in Ruhe lesen zu können.

Ein schönes Buch für starke Persönlichkeiten

Von: chapteraway Datum: 04. January 2020

Meine Meinung Das Cover ist wirklich wunderchön und spricht mit total an. Es ist harmonisch und sehr hochwertig gestaltet. Es war ehrlich gesagt mein erstes Buch von Jane Austen, deswegen konnte ich nicht einschätzen, wie sie früher geschrieben hat. Deswegen war ich aber nicht weniger überrascht, als ich gesehen habe, mit was für Gefühlen Jane Austen schreiben kann. Es waren soviele Emotionen und Probleme in die Charaktere verbaut, dass ich manchmal garnicht mehr wusste, wohin mit den ganzen Problemen. Elinor war einer meiner liebsten Charaktere. Sie ist eine sehr starke Persönlichekit, die kämpft, für was sie liebt. Man hat bei ihr einfach mitgefiebert und gehofft, dass sie den richtigen findet und glücklich ist. Ihr kompletter Gegensatz war dann Marianne. Diese hat mich unfassbar oft aufgeregt und ich mochte sie überhaupt nicht. Ich kann ihre Probleme zwar nachvollziehen und ich mochte mich auch nicht über sie lustig machen, aber ihre Probleme haben mich überflutet und genervt. Sie ist das Klischee einer Frau, was man in der heutigen Gesellschaft doch nicht mehr haben möchte. Ich denke, dass Jane genau das erreichen wollte, mir persönlich war es aber zuviel und hat den Lesespaß geraubt. Was ist an beiden Charakteren mochte ist, dass die beiden versuchen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, ohne dabei sich oder ihrer Familie zu schaden. Jane Austen trifft in ihren Büchern zeitlose Themen, die immer aktuell beiben werden. Wenn man das Buch heutzutage schreiben würde, würden die Kritiker es zerfleischen. Da es aber total alt ist und ein Klassiker, ist es nur einzigartig. Ich habe höchsten Respekt vor ihren Büchern und bin mir sicher, dass Frauen, die viele Gefühle mögen auch ihre Bücher mögen. Fazit Ein sehr schönes Buch für starke Persönlichkeiten über die Liebe und dem Gefühl. Nicht unbedingt meine Lieblingssorte vom Buch, aber trotzdem sehr emotional. Insgesamt 4/5 Sterne

wundervoll, damals wie heute

Von: herzzwischenseiten Datum: 22. September 2019

"Dass uns eine Sache fehlt, sollte uns nicht davon abhalten, alles andere zu genießen." 🖤 "Vernunft und Gefühl", einer der vielen wundervollen Klassiker von Jane Austen in neuem Mäntelchen. Ist das Buch nicht wunderwunderschön?!😍😃 Zeitlos, hochemotional, in der damaligen Zeit sowie auch heute ein Meisterwerk. Mit gerade einmal 20 Jahren hat die Autorin diese Geschichte geschrieben. Die Geschichte zweier ungleicher Schwester, die absolut unterschiedlich an das Leben heran gehen. Eine Geschichte über Verlust, Liebe, Enttäuschungen und Zusammenhalt. Wunderschön.

Herzerwärmend und unglaublich viele Gefühle auf einmal…

Von: Julie's Bookhismus Datum: 21. September 2019

Dieser Roman ist an Gefühlen schon fast nicht zu übertreffen, was auf der einen Seite positiv, auf der anderen jedoch negativ ist. Es ist einfach so unglaublich viel, dass ich Probleme hatte, sie alle aufzunehmen und zu verarbeiten und zu den jeweiligen Personen zuzuordnen. Elinor ist mir jedoch sehr ans Herz gewachsen. Durch ihre Besonnenheit ist sie eine sehr starke Frau und Persönlichkeit. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass es ihr gut gehen wird und sie den Richtigen am Ende trifft und auch heiratet. Marianne hingegen hat mich nicht nur einmal in den Wahnsinn getrieben. Nichts gegen viele Gefühle und Liebeskummer etc. aber DAS war echt zu viel des Guten. Eine Maßlose Übertreibung an Frauenklischees. Und das alles in einem Buch. Wobei das zur Zeit der Autorin vermutlich so gewollt war. Ich muss zugeben, der Roman ist wirklich beeindruckend, wenn man bedenkt, wann er geschrieben wurde. Die Leistung der Autorin ist hier wirklich großartig! Ich denke, ich werde noch eins ihrer Werke lesen, aber zu einem späteren Zeitpunkt. Jetzt brauch ich erst einmaletwas weniger Gefühle.