Karina Halle

The Offer

The Offer Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

eBook
Buch

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen...

unterhaltsam!

Von: Caro Bücherträume Datum: 12. March 2019

Erster Satz: "<>" Meine Rezension: Nicola ist alleinerziehende Mutter von der fünfjährigen Ava, sie schlagen sich durchs Leben, Nicola versucht alles für ihre Tochter zu tun. Das funktioniert auch bis zu einem gewissen Punkt ganz gut, bis alles auf einmal schief läuft. Sie wird in der Probezeit noch gekündigt, kann so nicht genug Geld aufbringen für die Wohnung und bei Ava wird eine schwere Krankheit diagnostiziert. Da kommt das Angebot von Bram McGregor, Bruder des Mannes Linden ihrer besten Freundin Steph, genau richtig, der ihr anbietet, mietfrei in einer seiner Wohnungen zu wohnen. Notgedrungen nimmt sie das Angebot an, auch wenn ihr Bild von ihm nicht das Beste ist. Da die Wohnungen direkt nebeneinander liegen, laufen sie sich zwangsläufig über den Weg, und Bram tut alles dafür, dass Nicola ihre Meinung über ihn ändert. "The Offer" ist der zweite Band der "Being with me" Serie, die man vollkommen unabhängig voneinander lesen kann. Ich habe "The Pact" nicht gelesen, daher war dies der erste Band der Serie für mich. Und ich bin super in die Geschichte hineingekommen. Ich habe mich sofort an die Charaktere gewöhnt und hatte keinesfalls das Gefühl, dass mir irgendwelche Elemente fehlen. Klischeehaft treffen Bram und Nicola aufeinander: auf der Hochzeit von Steph und Linden sind sie Trauzeugen. Als Bad Boy versucht Bram bei Nicola zu landen, doch sie hat der Männerwelt den Rücken gekehrt. Als sie ihn abblitzen lässt und er daraufhin mit einer anderen hinterm Busch verschwindet, bestärkt sie das nur in ihrer Meinung. Sie ist eine stolze und liebevolle Mutter, die für ihre Tochter alles tut. Doch im Laufe der Geschichte muss sie erkennen, dass Bram gar nicht so ist, wie er sich eigentlich gibt, dass er eigentlich gar nicht so schrecklich ist, wie er sich immer gibt. Gerade als Nicola Vertrauen fasst, wird Bram von seiner Vergangenheit eingeholt. Gibt es eine gemeinsame Zukunft für die beiden? Auch wenn in dieser Geschichte das Rad nicht neu erfunden wird, konnte mich "The Offer" doch recht gut unterhalten. Die kleinen Streitigkeiten zwischen den Protagonisten haben die Handlung aufgelockert. Das erotische Prickeln nimmt einen gewissen Anteil in der Geschichte ein, aber drängt sich nicht übermäßig in den Vordergrund. Auf das kleine "Drama" am Ende hätte ich verzichten könenn, aber irgendwie gehört so ein Ausrufezeichen zu den Büchern dazu. Geschrieben ist das Buch hauptsächlich aus der persönlichen Sicht von Nicola, sodass man sich gut in sie und ihre Lage hineinversetzen kann. Doch auch Bram bekommt einen Redeanteil, sodass man auch hinter seine Fassade blicken kann. Der Schreibstil ist locker und das Buch lässt sich schnell lesen. Fazit: "The Offer - Liebe mich nicht" ist eine angenehme New Adult Geschichte, die sich schnell und locker lesen lässt. Wie es sich für ein New Adult Buch gehört, findet man eine Liebesgeschichte, Sex und etwas Drama zwischen den Buchdeckeln. Auch wenn das Buch der 2. Teil einer Reihe ist, lässt es sich unabhängig der anderen Teile lesen.

wunderbare Fortsetzung

Von: Manja Datum: 21. January 2019

Kurzbeschreibung Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen … Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen... (Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung Nachdem mich der ersten Band „The Pact“ von Karina Halle bereits sehr gut unterhalten konnte musste ich Band 2 „The Offer: Liebe mich nicht …“ unbedingt lesen. Das Cover hat mich auch hier wieder sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich dann auch recht schnell mit dem Lesen begonnen. Die handelnden Charaktere gefielen mir wirklich sehr gut. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen nachvollziehen und verstehen. Nicole ist eine Protagonistin, die mir verdammt gut gefallen hat. Sie kämpft sich wirklich durchs Leben, so als alleinerziehende Mutter. Es ist nicht immer einfach, gerade auch was die Männer betrifft. Sie wirkte auf mich wirklich authentisch und glaubhaft dargestellt, man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Der männliche Gegenpart ist hier Bram. Er ist so ein toller Kerl, sieht sehr gut aus und ist zudem erfolgreich. Allerdings, Bram liegen die Frauen zu Füßen. Er scheint wirklich perfekt zu sein, doch es gibt auch bei ihm Dinge, die nicht so sind wie er es sich vorstellt. Zusammen ergeben die beiden eine richtig tolle Kombination, die sich gut ergänzt und sehr gut zusammenpasst. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt sich richtig gut lesen. Man kann sich als Leser vollkommen fallen lassen, für ein paar Stunden mal wirklich alles um sich herum vollkommen vergessen. Die Handlung selbst ist genauso gelungen wie die des ersten Bandes. Auch hier gibt es wieder eine wirklich sehr schöne Liebesgeschichte. Es ist wirklich schön zu lesen wie sich die Protagonisten beispielsweise kabbeln oder wie es zwischen ihnen knistert. Die erotischen Szenen sind vorhanden, sie drängen sich aber nicht auf, sondern fügen sich sehr gut ins Geschehen ein. Zum Ende hin gibt es Wendungen, wird es dramatisch. Damit rechnet man nicht und somit zieht hier die Spannung merklich an. Das eigentliche Ende ist dann wirklich gelungen. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht diese dann richtig schön rund. Ich bin schon jetzt auf Band 3 der „Being with you-Serie“ gespannt. Fazit Insgesamt gesagt ist „The Offer: Liebe mich nicht …“ von Karina Halle eine absolut gelungener Fortsetzung der Reihe, die mich wieder sehr gut für sich gewinnen konnte. Gut gezeichnete, vorstellbare Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als wirklich gefühlvoll und dann auch dramatisch spannend empfand, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert. Wirklich zu empfehlen!

Eine gelungene Fortsetzung der Reihe

Von: dielesebrille Datum: 23. December 2018

The Offer - Liebe mich nicht... Autorin: Karina Halle Seitenzahl: 384 Reihe: Being with you Erschienen: Dezember 2018 Genre: Liebe Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen … Nicole ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicole nicht entziehen... Meine Meinung: Nachdem mich vor einiger Zeit bereits "The Pact" absolut überzeugen konnte, habe ich mich sehr auf den Folgeband gefreut. Die Bücher sind unabhängig voneinander lesbar und greifen meist Charaktere auf, die man bereits in Nebenhandlungen oder Erwähnungen kennengelernt hat. Im Zentrum der Handlung steht diesmal Nicole. Sie führt ein Singleleben, abgesehen von ihrer kleinen Tochter, mit der sie zusammenlebt. Sie sind ein Herz und eine Seele und Männer haben in Nicoles Leben keinen Platz. Der einzige, der irgendwie nicht so richtig verschwinden will, ist Bram McGregor. Ein durchaus attraktiver Mann, der sich jedoch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat, wie man so schön sagt. Doch als sie sich wieder begegnen, ist ausgerechnet er es, der Nicole einen Ausweg aus ihrer scheinbar aussichtslosen Situation bietet. Prompt sind sie auf einmal Nachbarn und da ist ja klar, dass hier nicht unbedingt alles so problemlos ablaufen wird, wie man denkt.... Nicole ist eine Protagonistin, die ich außerordentlich bewundere. Sie ist alleinerziehend und kämpft sich durch das Leben, auch, wenn nicht immer alles einfach ist. Man kann auch verstehen, dass sie nicht unbedingt viel mit Männern am Hut hat, denn insbesondere durch ihr Kind gestaltet sich das alles andere als einfach. Ich finde, die Autorin hat diese Thematik sehr schön und authentisch dargestellt und es ist mal was anderes, als die üblichen weiblichen Charaktere. Sie tat mir oftmals Leid, da sie es wirklich ziemlich schwer hat und ihr andauernd Steine in den Weg gelegt werden. Natürlich braucht es da einen dazu passenden männlichen Protagonisten. Und der ist mit Bram McGregor gefunden und ist absolut perfekt. Ein Mann, wie er (im wahrsten Sinne des Wortes) im Buche steht. Er ist höllisch attraktiv, geschickt und erfolgreich. Aber er ist eben auch ein Weiberheld. So sieht es zumindest aus. Aber auch in seinem Leben ist nicht alles perfekt, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht. Die Kombination aus Nicole und Bram hat mir sehr gut gefallen. Bram ist der starke Mann, den sie eigentlich braucht. Dass sie allerdings nicht gleich auf ihn anspringt, ist klar. Aber ihre Selbstbeherrschung wird durch ihre Nachbarschaft auf eine harte Probe gestellt. Und selbst als Leser kann man sich der Anziehung, die er ausübt, nicht entziehen. Insbesondere auch im Hinblick auf Nicoles kleine Tochter. Die Liebesgeschichte ist sehr gelungen und ich finde es gut, dass man hier auch wirklich eine Entwicklung erlebt. Hier geht nicht gleich alles einen klaren Weg, sondern man muss hart um das kämpfen, was man will. Sogar Nicoles Tochter muss schon ihre ganz eigenen Kämpfe ausfechten und auch hier fand ich die Thematik sehr gut verarbeitet. Wer allerdings denkt, hier läuft alles einfach und glatt, der wird überrascht sein. Denn gegen Ende gibt es dann Entwicklungen, die einen als Leser überraschen. Ich persönlich habe nicht damit gerechnet und war tatsächlich geplättet, im Nachhinein denke ich allerdings, ich hätte es ahnen können. Auf alle Fälle ist es spannend und fesselnd, was allerdings auch dem tollen Schreibstil der Autorin geschuldet ist. Man muss stellenweise wirklich über den ein oder anderen Spruch schmunzeln, der in den Gedanken der Protagonisten Einzug hält, oder aber auch ausgesprochen wird. Hier ist Humor garantiert. Die wechselnden Perspektiven gestalten das Lesen tiefgründig und machen es möglich, dass man Nicole und Bram auf ihre Art sehr gut verstehen kann. Für mich ist dieses Buch eine sehr gelungene Fortsetzung der "Being with you"-Serie und schafft erneut eine wunderbare Liebesgeschichte, die einen bezaubert. Hier kann man sich so richtig schön drauf einlassen und mitfiebern und -hoffen. Fazit: ★★★★★ Dieses Buch hat mir genauso gut gefallen, wie schon der erste Teil der Reihe. Die Geschichte ist lebendig und lebt durch einen angenehmen Schreibstil. Ich vergebe hier 5 Sternchen und eine klare Leseempfehlung für die, die gerne eine schöne Liebesgeschichte lesen.

Super Roman!

Von: MichellesBooklove Datum: 19. March 2019

Allgemein zum Buch: Titel: The Offer - Liebe mich nicht Autor/in: Karina Halle Genre: Roman Verlag: Heyne Verlag Ersterscheinung: 14.01.2019 Seitenanzahl: 384 Seiten Preis: 12,99 € (Broschierte Ausgabe) Meine Meinung: "The Offer" ist der zweite Band der "Being with me" Serie, die man vollkommen unabhängig voneinander lesen kann. Ich bin super in die Geschichte hineingekommen und habe mich sofort an die Charaktere gewöhnt. Klischeehaft treffen Bram und Nicola aufeinander. Auf der Hochzeit von Steph und Linden sind sie Trauzeugen. Als Bad Boy versucht Bram bei Nicola zu landen, doch sie hat der Männerwelt den Rücken gekehrt. Als sie ihn abblitzen lässt und er daraufhin mit einer anderen hinterm Busch verschwindet, bestärkt sie das nur in ihrer Meinung. Sie ist eine stolze und liebevolle Mutter, die für ihre Tochter alles tut. Doch im Laufe der Geschichte muss sie erkennen, dass Bram gar nicht so ist, wie er sich eigentlich gibt uns dass er eigentlich gar nicht so schrecklich ist, wie man zunächst vermuten würde. Jedoch holt die beiden Brams Vergangenheit ein, was deren Beziehung zueinander auf die Probe stellt. Auch wenn in dieser Geschichte das Rad nicht neu erfunden wird, konnte mich das Buch doch recht gut unterhalten. Die kleinen Streitigkeiten zwischen den Protagonisten haben die Handlung aufgelockert. Das erotische Prickeln nimmt einen gewissen Teil in der Geschichte ein, aber drängt sich nicht übermäßig in den Vordergrund. Auf das kleine "Drama" am Ende hätte ich verzichten könenn, aber dennoch macht es die Geschichte nicht sonderlich schlechter. Geschrieben ist das Buch hauptsächlich aus der persönlichen Sicht von Nicola, sodass man sich gut in sie und ihre Lage hineinversetzen kann. Doch auch aus Brams Sicht bekommen wir etwas erzählt, sodass man auch hinter seine Fassade blicken kann. Der Schreibstil ist locker und das Buch lässt sich schnell lesen. Das Buch verdient in meinen Augen 3,5/5 Sterne.

Schöne Fortsetzung der Being with you Reihe die immer besser wird!

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 18. March 2019

Der Zweite Band ist noch besser als der erste Teil. Die Geschichte hat mich von Beginn an gepackt. Die beiden Hauptcharaktere Nicola und Bram haben mir sehr gut gefallen. Besonderes Nicola hat mir gut gefallen, Sie war immer so aufrichtig und ehrlich und hat sich rührend um Ihre fünfjährige Tochter gekümmert. Durch den flüssigen und gefühlvollen Schreibstil von Karina Halle konnte man sich super in Nicola hineinversetzten. Bram war mir auch sofort sympathisch! Ich kann verstehen warum er so Oberfläche zu seinen Mitmensch ist. Es war toll zu lesen wie sich die Beziehung zwischen Bram und Nicola langsam entwickelt hat und wie Bram sich weiterentwickelt hat. Das Buch war wirklich toll und ich freu mich nun auf den dritten Teil der Reihe!

Ganz ok

Von: Faltine Datum: 12. March 2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, toll finde ich, dass der Stil vom ersten Band beibehalten wurde. Schade finde ich aber, dass die Klappen wieder nicht gestaltet wurden, dadurch wirkt es so unfertig auf mich. Im großen und ganzen finde ich die Länge der Kapitel noch ok und sie werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Der Einstieg viel mir sehr leicht, doch mein erster Eindruck nach dem ersten Kapitel war kein guter! Danach habe ich erstmal ohne großen Elan weiter gelesen, da ich nur noch eine langweilige, aber fröhliche Geschichte erwartet habe – das hat sich jedoch nur zum Teil bestätigt. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und auch der Verlauf ist klar und nachvollziehbar, aber auch vorhersehbar – trotzdem wurde ich überrascht :D Emotional hat mich die Autorin nämlich direkt abgeholt und durch ihren Erzählstil hat sie bei mir viel Spannung erzeugt und mich gut unterhalten. Von der Story her, hat mir aber der erste Band besser gefallen. Bram ist der typische Charakter in diesem Buch und hat mich in keinster Weise überrascht. Nicola hingegen hat mich sehr beeindruckt – was vielleicht auch daran liegt, dass ich mich besser in sie hineinversetzen konnte. Sie hat mir mit ihrer Stärke und ihrem Willen so gut gefallen, dass sie der Grund war, warum ich das Buch überhaupt weiter gelesen habe – neben der zuckersüßen Ava natürlich ;) Dieser Teil hat seine Stärken und Schwächen, hat mich im großen Ganzen jedoch gut unterhalten.

Eine berührendes, tiefgründiges Buch

Von: Sabine Datum: 08. March 2019

Klappentext Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen … Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen... Infos Titel: The Offer - Liebe mich nicht von Karina Halle Seiten: 384 Verlag: HEYNE Preis: Buch: 13,40 E-Book: € 9,99 Meinung Ich dachte, The Pact ist der Wahnsinn. Eine Untertreibung. The Offer ist genauso toll und ich bin immer noch sprachlos und geflascht. Ich finde es auch toll, dass Steph und Linden oft vorkommen und ich finde es toll, dass wieder in Nicolas und Brams Sicht geschrieben wird. Obwohl ich es schade finde, dass die Autorin fast nur in Nicolas Sicht schreibt. Ich finde, Nicola ist eine tapfere Frau, die sich durch kämpft und ihre Tochter um alles liebt. Ava ist ein tolles. Mädchen, das merkt man von der ersten Seite an. Aber da kommt noch ein großer Schock auf die beiden zu, aber da möchte ich niemanden Spoilern. Bram ist ein Bad Boy und Aufreißer. Er wird als oberflächlich und arrogant beschrieben und kommt im Prolog auch so rüber. Jedoch merkt man gleich, wenn man mehr liest, dass hinter seiner Fassade mehr als nur heiße Luft ist und ihn die Leute falsch einschätzen. Ich finde, man merkt auch am Anfang nicht, dass er ein dunkles Geheimnis hat. Im Nachhinein gab es schon ein paar Hinweise, aber auf die habe ich ehrlich gesagt nicht so geachtet und kein großes Ding daraus gemacht. Ich finde die beiden passen super zusammen und man merkt, wie gut Bram mit Ava umgehen kann. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super, teilweise finde ich die Übergänge ein bisschen holprig und zu schnell zusammengefasst. Aber das ist auch schon das einzige negative, das mir einfällt. Cover Wie beim ersten Teil ist dieses Cover so schön. Durch die pinke Schrift finde ich es sogar fast noch schöner. Fazit Vom Schreibstil her sogar noch besser als der The Pact, da am Anfang nicht so viele Zeitsprünge gibt. Die Story dahinter ist Wahnsinnig toll, tiefgründig und fesselnd. Ich bin zwar nicht so ein Kinderfreund, aber ich fand diese Geschichte einfach nur hinreißend

Eine tolle Liebesgeschichte, die mit zwei tollen Protagonisten glänzen kann!

Von: Myri liest Datum: 07. March 2019

Da ich die Being with you-Serie von Karina Halle bereits vor einigen Jahren auf Englisch gelesen habe, war ich völlig aus dem Häuschen, als ich gesehen habe, dass die Reihe endlich auf Deutsch erscheint! Für mich war sofort klar, dass ich die gesamte Reihe auf Deutsch rereaden möchte! Da die Reihe in jedem Band andere Protagonisten in den Mittelpunkt rückt, kann man die Bücher auch sehr gut unabhängig voneinander lesen! "The Offer - Liebe mich nicht" ist der zweite Teil der Reihe, der zwei Charaktere, die man bereits im ersten Teil kennengelernt hat, in den Mittelpunkt stellt. Das Cover ist wieder ein richtiger Blickfang! Ich bin mega happy, dass der Verlag die Cover vom englischsprachigen Original übernommen hat! Man wird einfach direkt neugierig auf das Buch! Auch im Regal sieht das Buch neben dem ersten Teil total hübsch aus! Um was geht es? Bei Nicola läuft im Moment nichts nach Plan: Zuerst wird sie von ihrem Chef gefeuert, anschließend stellt sich heraus, dass ihre kleine Tochter Ava an Diabetes leidet. Sie steht nun vor einem Berg voller Rechnungen, die sie ohne einen Job nicht begleichen kann. Lindens Bruder Bram bietet ihr unerwartet seine Hilfe an, indem er sie bittet, in einer seiner Mietwohnungen kostenfrei zu wohnen bis sie wieder auf die Beine gekommen ist. Doch Nicola zögert zunächst nicht nur wegen Brams Arroganz, sondern auch, weil sie genau weiß, dass seine unverschämte charmante Art sie irgendwann schwach werden lässt ... Die beiden Protagonisten sowie ihr Zusammenspiel hat von Anfang an wie die Faust aufs Auge gepasst! Die Kombination aus Nicola, die sich als Einzelkämpferin gemeinsam mit ihrer Tochter Ava durchs Leben boxt, und Bram, der arrogante und unfassbar gutaussehnde starke Mann, hat mir sehr gut gefallen! Vor allem das Katz-und-Maus-Spiel war sehr unterhaltsam! Der schottische Bad Boy Bram, der tief in seinem Inneren ein herzensguter Kerl ist, bringt im Umgang mit Ava nicht nur Nicolas Herz zum Schmelzen. ;) Karina Halles flüssiger Schreibstil hat mich von Anfang an mitgerissen! Die Autorin zieht einen mit ihrer Geschichte und der Atmosphäre, die sie schafft, in ihren Bann, weshalb ich das Buch auch innerhalb eines Tage durchgelesen hatte! Die leichte Erzählweise war einfach super angenehm und hat mir sehr gefallen! Was mir total gut gefallen hat, ist, dass sich die Geschichte nicht nur um die Beziehung zwischen Nicola und Bram dreht! Es spielen noch so viele andere Aspekte eine wichtige Rolle, die das Buch zu etwas ganz besonderem und einzigartigem machen! Somit vergisst man die (Liebes-)Geschichte auch nicht direkt wieder, wenn man das Buch beendet hat! Vielmehr bleibt sie einem im Gedächtnis und man erinnert sich immer wieder gerne an sie zurück! Eine tolle Liebesgeschichte, die mit zwei tollen Protagonisten glänzen kann: "The Offer - Liebe mich nicht" von Karina Halle hat mich mitgerissen und bestens unterhalten!

The Offer

Von: Rina Datum: 05. March 2019

The Offer – Liebe mich nicht Heute möchte ich euch das Buch „The Offer – Liebe mich nicht“ von der lieben Karina Halle aus dem Heyne Verlag vorstellen. Vielen lieben Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Ich habe durch das Buch tolle Momente erlebt. Autorin: Karina Halle Verlag: Heyne Erscheinungsdatum 14.01.19 Seitenzahl: 384 Preis: 12,99€ Ich finde das Cover wunderschön. Es strahlt in pink und blau Tönen. Die Schlangenlinien zeigen den Verkehr auf einer Straße in der Nacht. Im Hintergrund kann man die Stadt erkennen. Im oberen Teil des Cover sieht man zwei eng umschlungen Personen. Die Details sind super. Ich liebe sie. Der Schreibstil ist flüssig und erfrischend sowie voller Spannung. Das Buch wird aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt. Was ich persönlich super finde, da man so über alle Gefühle und Wünsche der Personen im Bilde ist. Die beiden Hauptdarsteller habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Nicole ist eine sehr starke Frau, die sich super um ihre Tochter Ava kümmert. Ich habe mit ihr mitgelitten und mitgefiebert, da ich nicht anders konnte. Die beiden wohnen in einer schäbigen Wohnung. Das als auch die Geld Sorgen belasten Nicole sehr. Als ihr dann auch noch die Wohnung gekündigt wird, weiß Nicole nicht mehr weiter, doch kann man Bram ins Spiel…… Bram weiß sehr genau was er möchte und was nicht. Zudem ist er sehr heiß und charmant. Man muss Bram sehr gut zuhören, da er eine Mauer um sich selber errichtet hat. Doch ich wusste direkt am Anfang schon, dass mehr hinter der Mauer steckt, als Bram weismachen will. Das Buch ist ein Suchtfaktor der besonderen Art. Es ist sehr emotional. Ich hatte aus diesem Grund auch ein paar Mal Gänsehaut Momente. Doch wie in jedem guten Buch wechseln die Gefühle ständig. Ein paar Szenen weiter musste ich wieder lachen. Die Autorin hat eine tolle Achterbahn fahrt der Gefühle eingebaut. Zusammenfassend kann ich euch sagen, dass das Buch perfekt ist. Es hat mich mitgerissen, sodass ich den Atmen angehalten habe. In dem Buch steckt so viel mehr, als man auf den ersten Blick denken mag. Man wird mit echten Tatsachen konfrontiert, die jeden passieren können. Aus diesem Grund gebe dem Buch 5 von 5 Herzen. Eure Rina Werbung

Eine tolle Fortsetzung mit kleinen Abzügen in der B Note

Von: Tasty-Books Datum: 28. February 2019

Wirst du mutig genug sein, nicht eine arbeitende und alleinerziehende Mama zu sein, sondern auch eine Liebhaberin? Eine Frau mit Wünschen und Bedürfnissen? “Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut etwas zu riskieren?” von Vincent van Gogh. Langweilig, eintönig, so wie Nicolas Leben. Wird es ihr gelingen ein wenig das Motto “no risk, no fun” zu leben oder wird sie weiterhin mit ihrem Stock im Po herum rennen? Denn genau so wirkte die Protagonistin das erste Drittel auf mich. Als Mama ist mir durchaus bewusst, dass das Wohl des Kindes und eine “Absicherung” das A und O ist. Das es wichtig ist ein geregeltes Umfeld zu haben, aber schließt das ein wenig Spaß für einen selber aus? Meiner Meinung nach nein, denn nur wenn auch ich ein gewisses “Wohlfühllevel” erreicht habe, kann ich für mein Kind 100% und mehr geben. Genau das hat mich so an Nicola aufgeregt. Immer wieder findet sie Ausreden, wieso sie nicht ein wenig “Spaß haben” kann. Aber gleichzeitig merkt man, wie sehr ihr das fehlt. Ich wollte so unbedingt – wie schon lange nicht mehr – in ein Buch krabbeln und die Protagonistin nehmen und den Kopf in eiskaltes Wasser tauchen, damit sie mal wieder klar sieht. Ich feierte die Autorin als sie Nicola endlich den nötigen Tritt in den Hintern verpasste und sie anfing die Augen zu öffnen. Für mich einen kleinen Tick zu spät, so dass ich mich ein wenig durch den Anfang quälen müsste, aber zum Glück gab es IHN. Bram – Lindens Bruder. Ein Lebemann, ein Frauenverschlinger und soviel mehr. Facettenreich, charamant und trotzdem verflucht sexy, einnehmend und anziehend. Die perfekte Kombination eines Mannes, den ich mir als Vater meines Kindes vorstellen könnte – sofern er es schafft monogam zu leben. Aber wie kann man ihn zähmen? Will er das überhaupt? Sehr schnell stellt man fest, dass es Gründe gibt wieso Bram ist, wie er nun einmal ist. Aber Karina Halle spielt hier sehr gekonnt mit dem Geheimnis, so dass man sich viele Möglichkeiten ausmalt, aber der Schleier der Vergangenheit erst sehr spät gelüftet wird. Als die Bombe platzt will man Bram kurzzeitig in einen Sack stecken und drauf schlagen. Aber nicht nur einmal, sondern mehrmals oder eher gesagt unaufhörlich. Trotzdem gelingt es der Autorin – in meinen Augen – perfekt seine Beweggründe, Ängste und Gedanken darzustellen, so dass sie, obwohl man ihn irgendwie umbringen mag, komplett verständlich und nachvollziehbar sind. Das ganze Buch über ist es ein Katz und Maus – Spiel zwischen den Beiden. Das jedoch so inszeniert wurde, dass es mir nich wie “schon tausendmal” gelesen vor kam. Die Anziehungskraft zwischen den Charakteren ist von Anfang an spür- und greifbar. Der Funken glüht unaufhörlich und man wartet nur darauf bis er zündet. Gemächlich breitet sich eine kleine Flamme aus, bis sie dem “Break Even Point” erreicht und auf einmal ein Flächenbrand herrscht. Die Gefühle scheinen überzuschwappen und endlich gibt es Erlösung. Für die Leser, für die Charaktere, aber ob es die Erlösung ist, die sich alle wünschen? Karina Halle gelingt es par exellence auch im zweiten Band der “Beiny with you”-Reihe eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu inszenieren, die so aus dem Leben gegriffen wirkt und vor Authentizität strotzt. Immer wieder konnte sie mir ein “genau so ist es” entlocken oder ein einfaches zustimmendes Kopfnicken. Sie trifft den Leser mitten ins Herz, holt ihn aus dem Alltag und verschafft einem wundervolle Lesemomente. Auch das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren wurde von der Autorin gut gestaltet, so dass man erfährt, wie deren Lebensgeschichte weitergeht ohne dass sie dabei den jetzigen Fokus und roten Faden verliert. Alle Personen greifen harmonisch ineinander um diesem Buch noch mehr Leben und Tiefe einzuhauchen. Besonders Nicolas Tochter Ava eroberte mein Herz im Sturm. Dieses Mädchen ist so herzig, aber dennoch ein wenig stur und dickköpfig. Ein richtiges süßes kleines Mädchen, das einem aber auch den letzten Nerv rauben kann. Sie ist wie Kinder eben so sind und damit verleiht die Autorin ihrer Geschichte eine weitere realistische Facette. Die eingebauten Dramen, Probleme und Fragestellungen denen sich die beiden Hauptcharaktere stellen müssen, wirken weder konstruiert, noch überspitzt sondern echt. Die Geschichte umd Bram und Nicola ist für mich pure Realität, denn wieviele allein erziehende Eltern gibt es da draußen und es werden immer mehr. Karina Halle ließ mein Herz höher schlagen und schenkte mir einige “Schwärm – und Traummomente”, die einen den Alltag vergessen lassen. Auch wenn das Tempo, besonders zu Beginn, ein wenig gemächlich erscheint ist es dennoch passend gewählt und perfekt auf die Stimmung der Geschichte angepasst. Gegen Ende hin dreht Karina Halle ein wenig schneller am Rad der Fortuna und die Fragen, die bleiben sind? Bist du ein Mensch der zweite Chancen vergibt? Wirst du es schaffen, den Mut aufzubringen, der Person entgegen zu treten die dich verletzt? Bist du stark genug, dich der Person zu stellen, die wegen dir viele Tränen vergossen hat? Bist du bereit zu bereit zu kreuze zu kriechen? Aber unterm Stricht zählt: Bist du ein Kämpfer? Wirst du das, was du liebst, zurückerobern und mit allem was du hast verteidigen? Mein Fazit: “The Offer” ist eine Fortsetzung, die ich ein wenig anders erwartet hätte, mich aber begeistern und abholen konnte. Bis auf ein paar Startschwierigkeiten zwischen der Protagonistin und mir, ist diese Geschichte ein perfekt abgestimmtes Menü für die Seele. Eine spannende, “Lust auf mehr machende” Vorspeise, gefolgt von einem feurig heißen Hauptgang und zum Abschluss ein bittersüßes Dessert, dass einen nochmal komplett fordert. Das die eigenen Sinne zum Ende hin komplett verrückt spielen muss. Auch der zweite Band der “Being with You” Serie bekommt von mir ein “Must – Read”, da der locker leichte Schreibstil der Autorin wundervolle Lesemomente und die herzerwärmende Geschichte ein Urlaub für die vom Alltag geschundene Seele verspricht.

Schöne Fortsetzung mit langatmigen Mittelteil

Von: alina Datum: 28. February 2019

Als Nicola ihren Job verliert, steht sie am sozialen Abgrund, denn sie braucht unbedingt eine Einnahmequelle, um sich und ihre fünfjährige Tochter durchs Leben zu bringen. Aus lauter Verzweiflung zieht sie bei Bram McGregor ein, der sich von da an liebevoll um die beiden bemüht, obwohl Nicola eigentlich mit Männern abgeschlossen hat.. Nicola Price hat in ihrem Leben schon einiges durchgemacht. Sie wurde von dem Vater ihres Kindes verlassen und steht seitdem als alleinerziehende Mutter da, die alles für die kleine Ava tun würde und sich liebevoll um sie kümmert. Deshalb kämpft sie sich auch weiterhin durchs Leben, obwohl sie schon einige Steine in den Weg gelegt bekommen hat. Ihr fällt es außerdem nicht leicht Hilfe anzunehmen bzw. gar danach zu fragen. Meiner Meinung nach macht sie im Verlauf der Geschichte eine tolle Entwicklung durch. Sie fängt nicht nur an Hilfe anzunehmen, sondern sieht dem Leben insgesamt einfach positiver entgegen, was mir sehr gefallen hat. Bram McGregor kommt ursprünglich aus Schottland und ist nun nach San Francisco gezogen, um näher bei seinem Bruder Linden zu sein und außerdem sein Bad Boy-Leben in New York hinter sich zu lassen. Er leidet darunter, dass ihn aufgrund seines wilden Partylebens niemand wirklich ernst zu nehmen scheint. Deshalb hält er sein Privatleben auch vor allen geschützt und lebt eher zurückgezogen. Im Grunde genommen hat Bram allerdings ein riesengroßes Herz, dass er auf keinen Fall verstecken braucht. Meiner Meinung nach hat die Chemie zwischen den beiden von Anfang an gestimmt. Trotzdem hat sich die Beziehung der beiden in einem authentischen Tempo entwickelt. Es war einfach schön zu sehen wie Bram um Nicola gekämpft hat und auch sie immer mehr Vertrauen aufgebracht hat und lockerer wurde. "Du willst wirklich, dass ich dich mag, stimmts?" (Seite 94) Als Nebencharaktere sind wieder Stephanie, Linden und James dabei, die wir alle schon in Band 1 kennen lernen durften. Außerdem lernt man Ava, die Tochter von Nicola, besser kennen. Sie ist nicht nur zuckersüß, sondern auch selbstbewusst und hat sich mit ihrer Art ganz schnell in mein Herz geschlichen. Der Schreibstil von Karina Halle ist wie schon im ersten Band locker leicht und lässt sich daher angenehm lesen. Vor allem der erste Teil konnte mich mit viel Gefühl und einem dramatischen Wendepunkt überzeugen. Hierbei wurden die Kapitel meist aus Nicolas Sicht erzählt, wodurch man einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhalten hat. Aber auch Bram hat seine eigenen Kapitel bekommen, wodurch man auch ihn besser verstehen konnte. Leider muss ich sagen, dass die Geschichte nach diesem gefühlvollen Auftakt eher langatmig wurde, denn im zweiten Teil des Buches ging es eher um die körperliche Beziehung der beiden. Hier hat die Autorin wieder eine sehr derbe Sprache verwendet, was mir irgendwann doch etwas zu viel wurde. Trotzdem konnte mich das Ende des Buches wieder positiv stimmen und ich bin schon gespannt auf den dritten Teil der Reihe, denn hier wurde auch schon etwas vorweg genommen. Das Cover des Buches ist mit den pinken Lichteffekten auf dem dunklen Hintergrund wieder ein absoluter Hingucker. Mir gefällt es ebenfalls super wie das Paar und die viktorianischen Häuser von San Francisco mit eingearbeitet wurden. Insgesamt ist The Offer eine schöne Fortsetzung der Being with you-Reihe, die mich trotz langatmigen Mittelteil doch noch von sich überzeugen konnte. Meiner Meinung steht die Geschichte von Nicola und Bram dem ersten Band in Nichts nach. Deswegen bekommt das Buch 4/5 Sterne von mir.

gelungene Fortsetzung

Von: courtofnightreaders Datum: 27. February 2019

Meine Meinung: Die „Being with you“-Serie der Autorin Karina Halle geht mit „The Offer – Liebe mich nicht“ in die 2. Runde. Nachdem mir der erste Teil „The Pact“ gut gefallen hat, habe ich bei dem 2. Teil nicht lange überlegt und zugegriffen 😉 In „The Offer“ wird die Geschichte von Bram und Nicola erzählt. Bram ist der Bruder von Linden und Nicola die beste Freundin von Steph. Linden und Steph sind die beiden Hauptfiguren im ersten Teil der Serie. Ich bin der Meinung, dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann. Sowohl Bram als auch Nicola kamen in „The Pact“ als Randfiguren vor, aber so wirklich viel hat man von ihnen nicht mitbekommen. Nicola ist alleinerziehende Mutter von einer 5jährigen Tochter und ihr steht in finanzieller Hinsicht das sprichwörtliche Wasser bis zum Hals. Noch in der Probezeit wird ihr gekündigt, bei ihrer Tochter wird eine schwere Krankheit diagnostiziert und sowohl die aktuelle Wohnung wie auch die Möbel in ihr haben schon bessere Zeiten gesehen. Von Männern hat Nicola nach den letzten Erfahrungen die Nase erst einmal gestrichen voll und vor dem Hintergrund ihrer derzeitigen Sorgen auch keinen Kopf für eine Beziehung. So stösst Bram mit seinem Flirtversuch auf der Hochzeitsfeier seines Bruders Linden bei Nicola auf taube Ohren und als er sich kurz darauf mit einer anderen Frau in die Büsche schlägt, zementiert das Nicolas schlechte Meinung über ihn. Bram hat also einen schweren Stand, als er versucht Nicola bei ihren Problemen zu helfen und selbst sein verschmitzter Charme scheint ihm bei der jungen Frau nicht weiterzuhelfen. Im Lauf der Zeit ändert sich Nicolas Bild von Bram und sie muss eingestehen, dass ihre Vorurteile teilweise unbegründet waren. Gefühle erwachen, denen sich beide nicht entziehen können oder wollen und so kommt man sich näher, aber Nicola tut sich mit Vertrauen schwer und Bram kämpft noch mit den Fehlern seiner Vergangenheit. Gibt es die Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Auch „The Offer“ hat mir gut gefallen. Einerseits erfindet die Geschichte das Rad nicht neu, aber es macht Spaß die Kabbeleien der beiden Protagonisten zu beobachten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Das erotische Prickeln beansprucht seinen Platz in der Geschichte, drängt sich aber nicht zu sehr in den Vordergrund. Auf das kleine „Drama“ zum Ende hin, hätte ich persönlich verzichten können, aber ohne ein dramatisches Ausrufezeichen scheint man in solchen Geschichten heutzutage nicht mehr auszukommen 😉 Fazit: Hierbei handelt es sich um eine lockere, humor- und gefühlvolle Lovestory, die ich jedem Romance-Leser wärmstes ans Herz legen möchte. 4✨/5✨

Ich liebe das Buch

Von: dandelionreadsbooks Datum: 25. February 2019

Zum Inhalt verweise ich auf den Klapptext.Bram McGregor ist ein schottischer Weiberheld wie er im Buche steht.Bram ist sehr attraktiv,undurchsichtig.Aber sein wahres Ich hat mich umgehauen.Ich kann Bram nur lieben.Einen so vielschichtigen Männlichen Charakter gibt's selten.Er hat immer einen kecken,lustigen Spruch auf lager.Er ist der Bruder von Linden aus dem ersten Band.Nicola bewundere ich.Sie ist alleinerziehend.Trotz das ihr immer Steine in den Weg gelegt werden,kämpft sie ich durchs Leben.Sie ist mir oft leid.Nicola gibt dennoch nie die Hoffnung steht.Bram&Nicola sind explosiv zusammen,es knistert gewaltigt.Ava ist Nicolas fünfjährige kleine Tochter&zuckersüß.Trotz das sie so jung ist,hat die kleine Maus schon ihre eigene Probleme.Die Nebencharakter wie Linden,Stepf,Taylor&Irving haben mit gut gefallen.Fazit:Das Ende der beflügelnd.Es ist ein Happy End aber irgendwie doch anders.Das Cover ist der schön&ansprechend gestaltet.Die Story ist keine 0815 da Nicola alleinerziehend ist,gibt es der Story das gewisse etwas.Es war spannend,humorvoll,traurig.Due Handlungen waren für mich besonders,weil vieles passierte womit man nicht rechnet.Die Geschichte bedient auch ernste Themen des Lebens das verleiht ihr eine ungemeine Tiefe.So das man zum nachdenken&nachhaltig gerührt ist.Mühelos zog mich das Buch in den Bann.Die Charaktere zeichnen sich durch eine Diversität aus mit vielen Höhen&Tiefen.Die Wendungen waren nicht Klischeehaft sondern hatten Substanz.Am Ende gab es noch eine Überraschung mit der ich nicht gerechnet hätte.Die erotischen Szenen sind heiß.Wenn ich an Bram denke,muss ich mir Luft zufächeln. Die Sprache ist neu modern.Der Schreibstil ist fresh,humorvoll&flüssig. Die Perspektive ist aus der Sicht der beiden Hauptprotas geschildert. 👑5*/5 Lieben Dank Bloggerportal und den Verlag ❤

Absolut lesenswerte Geschichte eines schottischen Bad Boys

Von: Sarah Datum: 18. February 2019

In dem Buch geht es um Nicola, die eine 5 jährige Tochter hat und schon lange den Männern abgeschworen hat, da sie zu oft enttäuscht wurde. Doch als sie ihren Job und damit auch ihre Wohnung verliert bleibt ihr nichts anderes übrig als Hilfe von Bram McGregor anzunehmen, einem schottischen Bad Boy der ihr Leben ziemlich auf den Kopf stellt. Wie es dann mit den beiden weiter geht müsst ihr natürlich selber lesen. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Ich mochte den ersten Band der Being with you-Serie ja auch schon gerne, aber den hier fand ich noch etwas besser. Der Schreibstil von Karina Halle ist einfach toll, man fliegt quasi nur so durch die Seiten. Auch die Charaktere waren wieder toll ausgearbeitet. Nicola war mir schon im ersten Teil sehr sympathisch und wir lernen sie hier natürlich noch viel besser kennen. Mein einzig richtiger Kritikpunkt ist, dass mit der Plot Twist am Ende zu schnell abgehandelt wurde, da er auch erst recht spät passiert. Außerdem (wenn man es denn als Kritikpunkt bezeichnen möchte) fand ich, dass wir zu wenig aus Brams Sicht gelesen haben. Im ersten Band waren die beiden Perspektiven recht ausgeglichen und hier haben wir wesentlich mehr aus Nicolas Sicht gelesen. Dabei hätte ich so gerne noch so viel mehr aus Brams Sicht gelesen da ich ihn echt toll fand und gerne so viel mehr von seinen Gedanken erfahren hätte. Insgesamt fand ich das Buch wirklich toll und kann es nur weiterempfehlen. Es hat mich gut unterhalten und mitfühlen lassen. Alles in allem fand ich den Band auch noch ein klein bisschen besser als den ersten Band.

Tolle Geschichte

Von: Nina Datum: 16. February 2019

Verlag: Heyne Erschienen: 14. Januar 2019 Seitenzahl: 384 Preis: 12,99€ Genre: New Adult Teil: 2/4 DIESES BUCH IST DER 2. TEIL DIESER REIHE, KANN JEDOCH UNABHÄNGIG VOM ERSTEN TEIL GELESEN WERDEN! Inhalt: Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen … Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen… Quelle: amazon.de Meinung: Da ich den ersten Teil „The Pact“ schon richtig gut fand, habe ich mich riesig auf diesen zweiten Band gefreut, da sich der Klappentext richtig toll angehört hatte. Und da der Schreibstil der Autorin wirklich gut ist und sich total schnell und flüssig lesen lässt, wusste ich eigentlich schon von vornherein, dass mir das Buch auch wieder gefallen würde. Und ich kann sagen, es war wirklich wieder super gut. Es geht in diesem Teil um die Protagonistin Nicola, die eine kleine Tochter hat & bei der im Moment nichts im Leben nach Plan läuft. Sie verliert ihren Job, ihre Wohnung und eine schlimme Sache steht ihr noch bevor, die ich jetzt aber noch nicht verraten werde. Sie hat aber auf jeden Fall mit ihrem Kind zu tun und so etwas würde sich keine Mutter je wünschen. Nicola hatte vor einiger Zeit schon den reichen und gut aussehenden Bram kennengelernt und trifft, wie der Zufall es so will, nun wieder auf ihn. Als er mitbekommt, dass Nicola in Schwierigkeiten steckt, bietet er ihr an, kostenlos in einem seiner Wohnungen unterzukommen, bis sie wieder einen neuen Job gefunden hat und sich wieder etwas eigenes leisten kann. Natürlich bleibt es aber nicht dabei und die beiden kommen sich näher als Nicola es je vor hatte. Mir hat gesamte Geschichte rundum gut gefallen. Ich mochte Nicola als Hauptfigur total gerne und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und konnte mich sehr gut in sie und ihre schwierige Situation hineinversetzen. Auch ihre kleine Tochter war total süß und hat das Buch noch um einiges schöner gemacht. Auch Bram war ein toller männlicher Protagonist, den man einfach (zumindest im Laufe der Geschichte) mögen musste. Auch die gesamte Handlung war toll. Es war wirklich etwas besonderes und die Figuren haben Dinge erlebt, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte und die ich so auch in noch keinem Buch vorher gelesen hatte. Es war alles total humorvoll, aber auch traurig, ernst und schön. Und die Spannung hat natürlich auch nicht gefehlt und man wollte am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das Cover ist natürlich auch wieder super schön gestaltet und passt hervorragend zum ersten Teil. Ich kann dem Buch nur volle 5 Sterne geben und bin froh es gelesen zu haben. Außerdem freue ich mich jetzt schon auf den nächsten Teil, der zum Glück schon im März erscheinen wird. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Schlechte Ideen sind manchmal gute Ideen...

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 11. February 2019

>>Menschen sind kompliziert. Liebe ist einfach.<< Nicola ist alleinerziehende Mutter der süßen fünfjährigen Tochter Ava. Sie arbeitet hart und ist stolz, ihren Alltag bestmöglich auch ohne Mann regeln zu können, auch wenn sie so einige Abstriche machen muss. Doch dann verliert sie erst ihren Job, dann ihre Wohnung. Und zusätzlich macht die Gesundheit ihrer Tochter ihr noch Sorgen. Ihr bleibt also nichts anderes übrig, als das Angebot des arroganten Schotten Bram McGregor anzunehmen, in einer der Wohnungen in seinem Apartmentkomplex zu ziehen. Der Haken an der Sache ist allerdings, dass der Bad Boy nun ihr direkter Nachbar ist. Und sein Schlafzimmer direkt hinter der Wand ihres Schlafzimmers. Obwohl sie ihn leidenschaftlich hasst, kann sie sich seiner Art einfach nicht entziehen. . . „The Offer – Liebe Mich Nicht“ ist der zweite Teil der Being-With-You-Reihe von Karina Halle und ich finde, er ist noch besser als der erste Teil <3 Trauzeuge und Trauzeugin, die auf der Hochzeit des Bruders/der besten Freundin rummachen..., was für ein Klischee. Doch so beginnt die Geschichte der Beiden. Und damit auch der erste - schlechte - Eindruck von Nicola über Bram. Er ist eben ein gutaussehender, charmanter Frauenheld, der nichts anbrennen lässt. Und so sucht er sich Minuten nach der Abfuhr von Nicola die nächste, mit der er im Gebüsch verschwindet. Nicola ist eine starke, liebevolle und stolze Frau, die sich der Männerwelt abgewendet hat. Und es bestärkt sie umso mehr, nachdem sie von Bram so ausgetauscht wurde. Doch im Verlauf der Geschichte muss sie sich eingestehen, dass sich ihr Bild von ihm gewandet hat und er nicht der ist, den er allen anderen weiszumachen versucht. Die Anziehung zwischen beiden ist enorm und es knistert und prickelt gewaltig, doch grade als Nicola versucht, ihren Gefühlen nachzugeben, holt sie die Vergangenheit ein. Die Geschichte wir uns in einem locker-leicht und schön zu lesenden Schreibstil und aus wechselnder Perspektive erzählt. Fazit: Schlechte Ideen sind manchmal gute Ideen...

Schwächer als Band 1

Von: Books like Soulmate Datum: 09. February 2019

„The Offer – Liebe mich nicht“ (Beeing with you 2) von Karina Halle Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (empf. VK-Preis) Preis eBook: € 9,99 [D] CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis) Seitenanzahl: 384 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42273-5 Erschienen am: 14.01.2019 im Heyne Verlag by RandomHouse =========================== Klappentext: Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht widerstehen … Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden brennen Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner stürmischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Mein Fazit: Vorab eine kleine Anmerkung für den Verlag: Der Klappentext enthält einen Fehler. Dort heißt die weibliche Hauptprotagonistin Nicole, im Buch aber Nicola. Das soll dennoch keinen Einfluss auf meine Bewertung haben. Das Cover ist ähnlich dem von Band eins gestaltet. Der erste Teil hat mir wirklich gut gefallen, daher war ich sehr gespannt auf Band zwei. Leider muss ich sagen, dass mich dieses Buch nicht ganz so mitreißen konnte wie das erste. Der Schreibstil ist flüssig und geschrieben ist aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Viele Dialoge haben mir ein Schmunzeln entlockt. Die Charaktere waren mir sympathisch, auch wenn ich zu Beginn Schwierigkeiten hatte eine Bindung zu Bram und Nicola aufzubauen. Das hat sich aber nach kurzer Zeit gelegt. Bram ist typisch Playboy. Diesem Ruf wird er in diesem Buch mehr als gerecht. Er hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Er weiß genau was er will und bringt das auch überdeutlich zum Ausdruck. Sein Umgang mit Ava ging mir ans Herz. Eine so liebevolle und einfühlsame Art würde man bei ihm überhaupt nicht erwarten. Nicola hatte es alles andere als einfach und trotzdem gibt sie nie auf. Die kleine Ava habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein tapferes Mädchen mit dem Herz am richtigen Fleck. Ein unbedarftes Kind, dessen Worte den Leser oftmals im Herzen berühren. Mit jeder Seite die verging, habe ich auch Bram immer mehr in mein Herz geschlossen. Die erotischen Szenen kamen für mein persönliches Empfinden relativ spät und passten für mich nicht so richtig dazu. Für mich wirkte es dadurch so, als wolle man die letzten Seiten nur noch schnell hinter sich bringen. Ich persönlich fand das sehr schade, denn man hätte sie sicherlich etwas harmonischer integrieren können. Außerdem hat sich die Autorin für meinen Geschmack zu oft auf Brams Frauengeschichten konzentriert. Zum Ende kam dann doch noch eine Überraschung, mit der ich so nicht gerechnet habe. Im großen und ganzen hat mir das Buch ganz gut gefallen, konnte aber nicht mit Band 1 mithalten. Dennoch bin ich gespannt auf Band 3 dieser Reihe. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

The Offer

Von: Iris Knuth / Hedwigs Bücherstube Datum: 09. February 2019

Ich muss ja sagen, das mich die Cover total faszinieren. Die Farben harmonieren einfach klasse zusammen. Egal von welchen Buch der Reihe. Dieses ist jetzt der zweite Band der Reihe. Aber man kann dieses unabhängig von dem anderen lesen. Klar es kommen immer wieder Charaktere aus dem Band eins vor. Was aber nicht das Problem ist. Der Schreibstil ist klasse. Leicht & Locker, aber auch sehr modern. Man fliegt nur so über die Seiten. Hier lernen wir Bram und Nicola kennen. Die beiden sind zwei verschiedene Charaktere. Aber irgendwie finden doch immer einen Weg zusammen. Gerade dann auch wenn Nicola seine Hilfe brauch. Ich mag die kleine Ava total gerne. Sie ist so erfrischend. Sie steht an erster Stelle von Nicola. Aber ich glaube das ist total normal wenn man allein erziehend ist. Eine tolle Beziehung zwischen Mutter & Tochter. Da hat es kein Mann einfach . Eine tolle Story entwickelt sich zwischen den beiden und man erlebt eine Gefühlsvolle Geschichte. Ich bin auf jeden Fall total neugierig auf Band 3. Dort treffen wir auf Kayla und Lachlan.

Eine süße Story, die perfekt für zwischendurch geeignet ist

Von: Magische Momente Datum: 07. February 2019

Bei diesem Werk handelt es sich um den zweiten Band der “Being with you” Serie. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man sie aber gut unabhängig voneinander lesen. Es tauchen zwar auch Charaktere aus dem Vorgänger auf, was allerdings keine Probleme verursacht. Die Autorin hat einfach eine sehr erfrischende Art zu schreiben. Fließend, leicht und humorvoll. Dazu schafft sie es perfekt , eine lebendige und sorglose Atmosphäre hinein zu zaubern. In diesem Band dreht sich alles um Nicola und Bram. Dabei ist es sehr hilfreich von beiden die Perspektiven zu erfahren. Wodurch sie mehr Raum und Tiefe erhalten. Sie sind erfrischend anders und füllen den Raum mit Leben und Emotionen. Ich konnte nicht anders und hab beide sofort ins Herz geschlossen.die sanftmütige,alleinerziehende Nicola und der heiße Bad Boy Bram. Zwei Menschen wie Tag und Nacht, die unterschiedlicher kaum sein könnten und mich gerade mit ihren hitzigen Dialogen ordentlich auf Trab gehalten haben. Bram ist nicht der Inbegriff des Traumboys. Er ist all das , was man nicht möchte und doch hat er Seiten an sich,die sich immer mehr ins Herz schleichen. Nicola kämpft jeden Tag ums Überleben. Immer wieder aufs neue. Mit all der Kraft die ihr zur Verfügung steht. Doch neben Bram und Nicola, hat auch die kleine Ava mein Herz im Sturm erobert. So süß, unschuldig und einfach echt. Sie gibt der Story sehr viel Wärme und Liebe. Sie sorgt für Momente des Ankommens. Die Handlung selbst könnte erfrischender und emotionaler kaum sein. Daneben gibt es auch reichlich explizite Szenen, was aber nicht zu überladen wirkt. Sie überziehen die Haut mit einem Prickeln und brachten mich immer wieder zum schmunzeln. Bram ist einfach zu göttlich. Es gab Szenen, die haben mich immer wieder zum lachen gebracht und trotz allem zeigt er auf andere Art und Weise wie es in seinem Inneren aussieht. Wer er im Grunde seines Herzens ist. Und das mochte ich wirklich gern. Denn es hat gezeigt, daß er nicht nur ein gedankenloser Womanizer ist, sondern dass viel mehr in ihm steckt. Obwohl die Liebesgeschichte im Vordergrund steht, so hat es die Autorin dennoch wunderbar verstanden auch ernste Themen miteinzuweben. Themen die berühren. Themen die zum nachdenken bringen. Themen die alles tiefer und ernster machen. Es gibt Momente da fühlt man sich wie verloren und kämpft ununterbrochen. Mich hat die Story einfach mitgerissen und in Atem gehalten. Zwischendurch gibt es zwar auch langatmige Stellen, was sich aber nicht negativ auf den Lesefluss auswirkt. Ich konnte mich wunderbar in die Charaktere hineinversetzen. Fühlen was sie bewegt und womit sie sich herumschlagen müssen. Es ist viel mehr als man auf den ersten Blick sieht. Man wird mit den ungeschminkten Tatsachen konfrontiert, womit das Leben uns immer wieder herausfordert. Ein Roman der somit auch eine ernste Seite hat und zeigt, das nicht immer alles leicht und sorglos ist. Es gab Wendungen die hab ich tatsächlich nicht kommen sehen, die mich aber nicht unbedingt überrascht haben. Letztendlich ein sehr humorvolle und spritzige Story bei der das Herz aufgeht und die Emotionen Achterbahn fahren. Etwas, was sich einfach so richtig anfühlt. Fazit: Bram und Nicola. Zwei Menschen wie Tag und Nacht. Ihre Story hat mich absolut mitgerissen und immer wieder für Lachtränen gesorgt. Eine herrlich charmante und amüsante Story, die neben heißen und leidenschaftlichen Szenen , auch einen ernsthaften Kern hat. Eine süße Story, die perfekt für zwischendurch geeignet ist. Man kann sich dem Charme einfach nicht entziehen und möchte unbedingt mehr davon.

Absolut empfehlenswert

Von: Leseratte Datum: 06. February 2019

Inhalt: Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen …  Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen...  Meinung: Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Dieses Buch hat mir genauso gut gefallen, wie schon der 1.Teil der Reihe. Die Geschichte ist lebendig & lebt durch einen angenehmen Schreibstil. Ich freue mich schon auf den 3.Teil & werde ihn mit Sicherheit genauso verschlingen wie schon die beiden ersten.

Ich habe mich wieder mitreißen lassen...

Von: buecherliebe98 Datum: 06. February 2019

Im November erschien bereits der erste Band (The Pact - Versprich mir nichts) der Beeing with you - Reihe, natürlich habe ich dies sofort gelesen, weswegen ich mich sehr auf Band zwei gefreut habe. Der erste Band gefiel mir bereits sehr gut, dadurch hatte ich Erwartungen an dieses Buch, diese wurden auch erfüllt. Dadurch dass der erste Band in sich, wie auch der zweite, abgeschlossen ist, kann man die Bücher problemlos getrennt von einander, oder auch einzeln, lesen. Die Charaktere aus dem ersten Band tauchen zwar auch, aber eine große Rollen spielen diese nicht, es wird auch alles aus Band eins nochmal aufgegriffen. Dadurch dass Karina Halle eine tolle und derfrischende Art hat zu schreiben, humorvoll, einfach und leicht, lässt sich das Buch wieder sehr gut lesen und es hat großen Spaß gemacht. Ich habe mich oft mittendrin gefühlt, ob bei traurigen, Romantischen oder sogar spannenden Szenen. Und mir haben alle Szenen in dem Buch rund um Nicole und Bram unglaublich gut gefallen, denn ich habe tatsächlich durch den Beginn des Romans nicht mit dem Verlauf der Geschichte gerechnet. Denn Nicola ist die Typische alleinerziehende Mutter, die Ihre kleine Tochter über alles liebt und alles versucht Sie glücklich zu machen, wobei Nicola sich selber dabei total vergisst. Leider blieben bei Nicola keine Hürden zu kurz und Sie hatte schwer zu kämpfen, auch mit sich. Bram ist hingegen der totale Aufreißer und lässt keine lodernde Flamme erlöschen, denn Bram das Leben, das Feiern, den Alkohol, Sich und natürlich die Frauen. Viele sind von Ihm abgeneigt, wie auch sein Bruder Linden (den wir bereits in Band eins kennengelernt haben). Doch die Frauen empfinden ihn dennoch als Traummann und fallen ggf auf Ihn herein.. Auch Nicola? Ich finde es total toll dass wir zwei verschiedene Lebensweisen sehen und diese sehr gut kennenlernen, denn Nicola ist eine starke, junge Mutter und hat es verdient vernünftig mit beiden Beinen gut im Leben zu stehen. Wir lernen wie bei Band eins bereits, die Protagonisten unglaublich gut kennen, ich habe Nicolas Tochter Ava besonders ins Herz geschlossen. Bei den ganzen Höhen und Tiefen habe ich mit gefiebert und gefühlt, das Buch hinterlässt auf jeden Fall Spuren durch die Achterbahn der Gefühle. In den knapp 400 Seiten passiert unglaublich viel, Karina Halle hat nicht einen Moment Zeit für Langeweile gelassen. Denn das Buch zeigt viel mehr, als es vermuten lässt, es stellt uns vor nackten Tatsachen des Lebens, die wir uns stellen müssen und welche uns herausfordern. Fazit: Das Buch hat ich voll und ganz überzeugt, wie in Band eins sind auch hier wieder Post-Its drin. Nicola und Bram sind so unterschiedlich, doch Sie ziehen sich an und lassen sich beide nicht unterkriegen und machen das Beste aus allem. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und bin tatsächlich jetzt schon etwas traurig, dass die Reihe schon bald zu ende ist.

Eine berührende Geschicht

Von: book.mytruepassion Datum: 06. February 2019

Im zweiten Band der "Being with you" - Reihe geht es um den Bad Boy Bram McGregor, der bekannt ist für seine unzähligen Liebschaften, und um Nicola, die alleinerziehend ist und erst kürzlich ihren Job verloren hat. Sie versucht sich so gut es eben geht um Eva zu kümmern, da bleibt die Liebe schon mal auf der Strecke. Durch den Verlust ihres Jobs kann Nicola sich die Wohnung nicht mehr leisten und dann kommt da noch Evas Krankheit dazu. Bram möchte ihr helfen und bietet ihr deswegen eine Wohnung an, doch natürlich gibt es einen Hacken - die Wohnung liegt genau neben der von Bram. Beide spüren das Knistern, wenn sie zusammen sind. Da wäre es keine gute Idee Brams Nachbarin zu werden. Nicola geht trotzdem auf das Angebot ein und so beginnt eine spannende, leidenschaftliche Geschichte... Die Autorin überzeugt mit viel Sarkasmus, Humor und fesselnder Leidenschaft. Am Anfang geht alles ziemlich schnell und besonders aufregend sind die Ereignisse nicht. Es sind sehr reale Probleme, die Nicola hat und sie sind auch keine Seltenheit im echten Leben. Dass hat die Geschichte sehr echt und natürlich wirken lassen. Die Geschichte ist zwar manchmal sehr traurig aber der Humor überwiegt dann doch. Zwischen den beiden ist die Anziehungskraft kaum zu übersehen, vor allem merkt man das gleich am Anfang des Buches. Ich dachte erst der Plot Twist kommt gar nicht mehr, da einfach alles gestimmt hat aber dann kam er doch. Zum Ende hin hat es dann noch mal richtig geknallt. Trotzdem war es nichts was einen komplett aus den Socken haut, denn man wusste irgendwie schon, dass alles wieder gut werden würde. Mir hat das wirklich gut gefallen, da man sich komplett in die Geschichte vertiefen konnte, ohne Angst davor zu haben verletzt zu werden. Nicola hat mich am Anfang etwas genervt, weil sie sehr spießig rüber kam. Doch durch Bram wird sie viel lockerer und auch viel witziger. Mir gefällt ihr Kampfgeist und das sie alles tun würde, um ihrer Tochter ein gutes Leben zu ermöglichen. Bram ist unglaublich witzig und so sexy. Man kann ihm einfach nicht widerstehen und dann ist er auch noch so führsorglich zu Eva. Auch er verändert sich durch Nicola. Die Leidenschaft zwischen den beiden ist unglaublich und die Beziehung tut beiden sehr gut. Der Schreibstil ist sehr toll zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin, wenn man einmal angefangen hat zu lesen. Das Cover ist einfach der Wahnsinn.

Schönes Geschichte für zwischendurch!

Von: wmeLanie_ Datum: 03. February 2019

Klappentext: Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen… Zitate: >>Manchmal glaube ich, wenn man etwas zu sehr liebt, ist einem deutlicher bewusst, wie viel man zu verlieren hat.<< >>Ich weiß, dass du ein gebranntes Kind bist. Aber mir geht es genauso. Vielleicht können wir aus der Asche gemeinsam etwas Schönes erschaffen.<< >>Es ist das Einfachste überhaupt. Entweder du liebst ihn. Oder du liebst ihn nicht. In der Liebe gibts es kein Vielleicht<< Zum Inhalt: Nicola musste schon einige Rückschläge hinnehmen, aber an aufgeben denkt sie nicht. Denn sie hat einen sehr wichtige Grund in ihrem Leben, der es wert ist zu kämpfen. Ihr kleine Tochter Ava. Dieses kleine, süße Mädchen hat mich echt verzaubert! Aber auch sie hatte es in ihrem jungen Leben bisher nicht ganz so einfach. Ihr Vater hat sie und ihre Mutter einfach sitzen lassen und ist aus beider Leben verschwunden. Dann wird sie auch noch krank und muss lernen damit für den Rest ihres Lebens umzugehen. Die Enttäuschung das sich Avas Vater einfach aus dem Staub gemacht hat, hat bei Nicola Narben hinterlassen, daher spielten Männer in ihrem Leben keine große Rolle mehr. Doch ausgerechnet der schottische Playboy Bram sollte das ändern, er wollte das Feuer in ihr wieder erwecken. Bram McGregor führte immer das Leben eines Playboys wie er im Buche steht, aber er hat auch eine andere Seite. Die bisher niemand von ihm kennen lernen durfte. Denn alle um ihn herum haben sich bereits eine Meinung über ihn gebildet und diese konnte seiner Ansicht nach auch nicht geändert werden. Genau solch eine Meinung hatte sich auch Nicola von ihm gebildet. Aber ausgerechnet bei ihr konnte er sich nach und nach öffnen und zeigen, dass er nicht nur der herzlose Aufreißer ist. Er half ihr und der kleinen Ava in den schwierigen Zeiten und war stets für die beiden da. Durch kleine Gesten und den Umgang mit dem Mädchen, erkannt sie das mehr in ihm steckt. Meine Meinung: „The Offer – Liebe mich nicht“ ist der zweite Band der Being with you – Reihe von Karina Halle. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Der Schreibstil von Karina Halle ist wie gewohnt sehr angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Nicola und Bram. Anders als in Band 1 gab es hier keine so großen Zeitabstände. Man hüpfte lediglich ein paar Wochen vor und hatte dadurch stets den direkten Anschluss. Das Mutter-Tochter Gespann habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Nicola versucht einfach alles um ihrer Tochter ein sorgenfreies und glückliches Leben zu bieten und stellt sich dafür selbst immer in den Hintergund. Ava ist einfache eine zuckersüße Kämpferin, die sich nicht unterkriegen lässt und die man am liebsten abknutschen möchte. Zu Beginn an konnte mich Bram nicht sehr begeistern, aber ähnlich wie bei Nicola konnte er mich nach und nach überzeugen. Denn hinter dieser Maske steckt auch nur ein Mensch der schon einiges im Leben ertragen musste und eine dunkle Vergangenheit hat. Was mir sehr gut gefiel ist, dass auch bekannte Gesichter wie Steph, Linden und James mitgespielt haben. Das erotische Prickeln kam in diesem Band natürlich auch nicht zu kurz, drängte sich jedoch nicht zu sehr in den Vordergrund. Es handelt sich hier wieder um eine klassiche „Playboy-Story“ und man kann sich den Ablauf der Geschichte schon vorher sehr gut vorstellen. Jedoch brachten mich die Zankereien und Sprüche der Hauptcharaktere, sowie die kleine Ava immer wieder zum schmunzeln und sorgten so für schöne Lesestunden zwischendurch. Wobei ich jedoch sagen muss, das mich die Story rund um Nicola und Bram nicht ganz so mitreißen konnte, Steph und Linden konnten mich da mehr überzeugen. Ich bin jedenfalls schon sehr auf den dritten Band und Lachlan McGregor gespannt. Fazit: „The Offer – Liebe mich nicht“ der Being with you – Reihe war eine schöne Geschichte für zwischendurch. Leider konnte mich dieser Band nicht so wie der vorherige überzeugen, hat aber trotzdem eine Chance verdient.

Ich bin zutiefst berührt!

Von: Jasmin Datum: 03. February 2019

Meinung: Auch das Cover zu „The Offer„ ist ein richtiger Blickfang, wodurch es mich neugierig auf den Inhalt machte und nach dem ich den Klappentext gelesen habe, stand für mich fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss! In dieser Geschichte, dreht sich alles um Nicola & Bram, zwei ganz wundervolle Charaktere die ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen habe. Erzählt wird sie aus der Sicht von beiden, was es einem leichter macht, vieles besser zu verstehen. Beide hatten sich auf der Hochzeit von Linden und Stephanie, die mir bereits aus dem ersten Teil "The Pact" bekannt sind, kennengelernt. Doch Bram hatte alles andere als einen guten Eindruck auf Nicole gemacht, was sie im Laufe der Geschichte eine Zeitlang beschäftigt. Nicola habe ich als eine Starke und sehr liebevolle Frau kennengelernt, die sich wundervoll um ihre bezaubernde Tochter Ava kümmert. Ich konnte gar nicht anders, als sie in mein Herz zu schließen und es gab so viele Momente, wo ich das Bedürfnis verspürte, sie einfach nur im Arm zu halten und für sie da zu sein. Die schäbige Wohnung und auch die Geldsorgen nagen ganz schön an ihr und als dann noch Gekündigt wird, ist das Fass übergelaufen. Doch dann kommt Bram ins Spiel … Bram ist charmant, gutaussehend und lässt natürlich, wenn es um Frauen geht, nichts anbrennen. Doch hier lohnt sich ein zweiter Blick, ein Blick hinter seine aufgestellte Mauer um seine Gefühle und vor allem um sein Herz. Er ist so viel mehr, als das was er nach außen hin zeigt. Viel möchte ich über ihn aber nicht verraten, ihr müsst ihn kennenlernen und dann, werdet ihr ihn lieben. Karina Hall, hat einen wundervollen, bildhaften Schreibstil, wodurch mir der Einstieg in die Geschichte von Nicole und Bram sehr leicht viel. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Mit dieser Story konnte sie mich vom Anfang bis zum Ende begeistern. Auch hier, pures Kopfkino … absoluter Suchtfaktor und eine sehr gelungene Fortsetzung der "Being with you"-Serie. Vielen Dank an Heyne und dem Bloggerportal für das Rezessions-Exemplar, was meine Bewertung nicht im geringsten beeinträchtigt! Fazit: Diese Geschichte konnte mich genauso überzeigen, wie auch der erste Teil der Reihe und freue mich schon sehr auf "The Play" mit Kayla Moore und Lachlan McGregor.

Toller Band 2

Von: Michas wundervolle Welt der Buecher Datum: 28. January 2019

Band 2 der Reihe kann unabhängig zum Band 1 gelesen werden. Im 2 Band geht es um den coolen Playboy Bram und die Alleinerziehende Nicola. Nicola steht plötzlich vor einem Scherbenhaufen , ihr gekündigter Job und noch Ava ihre 5 jährige Tochter die unter einen schweren Krankheit leidet. Da taucht Bram auf der Sunnyboy mit dem schlechten Ruf ein Playboy zu sein , er bietet Nicola seine Hilfe an . Wird Nicola vertrauen zu Bram fassen ? Ist es dem Playboy wirklich ernst ? Was für ein Geheimnis trägt Bram mit sich herum ? Meinung: + Eine tolle Story die durch den angenehm flüssigen Schreibstil Spaß gemacht hat zu lesen . Der lockere humorvolle und auch mal ernste Umgangston der Hauptcharaktere haben super zu Story gepasst. Die erotischen Szenen sind super in die Geschichte eingebaut aber sind nicht der Schwerpunkt der Story was mir ebenfalls gut gefallen hat . - Kleiner Minuspunkt , mir war in den Szenen in denen es im Dialog um Erotik ging , war mir die 5 Jährige Ava einfach zu oft in der Nähe

Netter NA Roman

Von: herzzwischenseiten Datum: 27. January 2019

The Offer Band 2 der „Being with you“ – Reihe Meiner Meinung nach kann das Buch aber auch ohne Band 1 gelesen werden. Die alleinerziehende Mutter Nicola hat von Männern die Nase voll und Vertrauen will sie sowieso in keinen Mann mehr setzen. Aber wie so oft im Leben, kommen die Dinge oft anders als man denkt. Ass sie ihre Wohnung nicht länger halten kann muss sie wohl oder übel ihren Stolz hinten anstellen und sich auf Bram einlassen, der ihr ein Apartment anbietet. Bram ist ein wohlhabender schottischer Bad Boy, oder doch nicht? Der Schreibstil der Autorin ist schlciht, flüssig, schnörkellos und unterhaltsam. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von beiden Protagonisten.Das gefällt mir persönlich immer sehr gut. Man bekommt so einen Einblick in die Gefühlswelt und den Blickwinkel der betreffenden Charaktere. Die Charaktere sind sympathisch, allerdings wurde hier das Rad nicht neu erfunden und wir kennen den Typ "Bad Boy Womanizer" natürlich alle schon zu genüge. Ebenso wie die "Starke Frau die dann doch dem Charme des Mannes erliegt". Neben der Liebesgeschichte behandelt die Autorin auch ernstere Themen. Eine nette Geschichte für zwischendurch.

Nette Unterhaltung

Von: Mrs.Bookwonderland Datum: 23. January 2019

The Offer: Darum geht es: Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen … Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen... Fazit: Das ist Teil 2. der Reihe von Karina Halle. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Ich muss sagen, dass mich dieser Teil leider enttäuscht hat. Meine Erwartungen waren sehr hoch, da ich The Pact geliebt habe. Das Cover hat mir hier auch wieder sehr gut gefallen. Es ist für mich ein totaler Eyecatcher. Der Schreibstil, war sehr locker, leicht, flüssig und einfach nur toll. Wie gewohnt aus Teil 1. Die Charaktere haben mir eigentlich auch sehr gut gefallen. Vor allem Nicola und die kleine Ava die beiden haben mich total verzaubert. Die beiden sind einfach so so so süß und ich habe gerne die Geschichte der beiden verfolgt. So eine kleine Familie die so liebevoll ist. Bram mochte ich leider gar nicht, er hat mich nicht berührt und ich fande es sehr schade, dass er immer total den Playboy raushängen lässt. Er denkt immer nur an das eine. Klar er hat auch seine guten Seiten und hilft wo er kann. Aber er konnte mich leider nicht überzeugen. Ich fande es sehr schön, dass bekannte Gesichter aufgetaucht sind wie Linden, Steph und Kayla. Sie konnten mich hier wieder total überzeugen. Die Story hat mich leider auch nicht komplett mitreißen können. Es war ganz nett die Beziehung von Nicola und Bram zu verfolgen. Aber wirklich mitgerissen hat es mich nicht. Was mir wiederum sehr gefallen hat ist der liebevolle Umgang zwischen Mutter und Tochter. Allem in Allem war es eine nett Unterhaltung aber leider konnte mich dieser Teil nicht überzeugen. Schade! Ich vergebe 3 von 5 Herzchen,

The Offer

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 19. January 2019

Inhalt Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen… (Quelle: Thalia ) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Band 2 der „Being with you“ – Reihe. (Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.) Nicola ist alleinerziehend und gerade läuft es überhaupt nicht rund in ihrem Leben. Sie verliert ihren Job, der für sie lebenswichtig war, und die Tochter bekommt gesundheitliche Probleme. Außerdem weiß sie nicht, wie sie die Miete bezahlen soll. Doch sie bittet niemanden um Hilfe, versucht alles alleine zu lösen, bis schließlich die beste Freundin nicht locker lässt und sie zu einer Party einlädt, die ihr Leben verändern wird. Auch wenn diese Entscheidung etwas länger dauert, beschließt sie am Ende doch die helfende Hand vom Womanizer Bram anzunehmen und wird von ihm überrascht. Vielleicht ist er doch anders, als sie gedacht hat? Nicola opfert sich für ihre Tochter auf und versucht den sozialen Abstieg, den sie in den letzten Jahren durchgemacht hat, aus ihrem Gedächtnis zu streichen. Nun müssen sie sehen, wie sie über die Runden kommen und nicht unter der Brücke landen. Für die Kleine würde sie alles machen, doch es ist nicht einfach einen Job zu finden. Sie tut sich schwer das nette Angebot von Bram abzunehmen – Nicola hat ihren Stolz – aber am Ende ist es das beste für ihre Tochter. Nicola macht stets einen netten Eindruck und mit ihrer Einstellung ist sie mir schnell sympathisch geworden. Das sie Männer auf Abstand hält, ist nicht verwunderlich, aber mit Bram scheint sie endlich den richtigen Mann gefunden zu haben. Bram ist lange ein Womanizer und baggert nonstop Frauen an – durch die dünnen Wände hört Nicola alle seine Damenbesuche. Er hat seit der Hochzeit seines Bruders ein Auge auf Nicola geworfen, aber sein Bruder macht ihm klar, das diese tabu ist – da dieser glaubt, das Bram immer doch derjenige ist, der er früher war. Doch Bram hat sich still und leise verändert, jedoch weiß dies nur niemand und der neue Bram will eine Beziehung mit Nicola und ihrer Tochter haben, doch ein Geheimnis steht ihm im Weg… Von Bram bekommt man anfangs keinen guten Eindruck und erwartet, das eine Frau wie Nicola ihm „zähmt“. Was sie anschließend auch getan hat, nur eben unbewusst. Die Veränderung von Bram hätte ich mir etwas stärker dargestellt gewünscht. Ich hatte lange das Gefühl, dass die Veränderung erst gegen Ende kam und er vorher einfach nur der alte war. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Nicola und Bram, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Die Liebesgeschichte von Bram und Nicola ist amüsant, denn manchmal kann man über seine Sprüche nur schmunzeln. Die kleine Nebengeschichte um die Krankheit der Tochter fand ich gut – so konzentrierte sich nicht alles nur auf die Gefühle der Mutter und des Nachbarn. Dass die kleine sofort einen Narren an Bram frisst, war süß. Allerdings fand ich es insgesamt doch sehr vorhersehbar – zwar war der Grund für den Knall am Ende nicht absehbar, aber da Nicola sonst nie die Flucht ergriffen hätte, musste es schon heftig sein. 3 ,5 Sterne

Ein schöner zweiter Teil

Von: Tigerbaer Datum: 17. January 2019

Die „Being with you“-Serie der Autorin Karina Halle geht mit „The Offer – Liebe mich nicht“ in die 2. Runde. Nachdem mir der erste Teil „The Pact“ gut gefallen hat, habe ich bei dem 2. Teil nicht lange überlegt und zugegriffen ;-) In „The Offer“ wird die Geschichte von Bram und Nicola erzählt. Bram ist der Bruder von Linden und Nicola die beste Freundin von Steph. Linden und Steph sind die beiden Hauptfiguren im ersten Teil der Serie. Ich bin der Meinung, dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann. Sowohl Bram als auch Nicola kamen in „The Pact“ als Randfiguren vor, aber so wirklich viel hat man von ihnen nicht mitbekommen. Nicola ist alleinerziehende Mutter von einer 5jährigen Tochter und ihr steht in finanzieller Hinsicht das sprichwörtliche Wasser bis zum Hals. Noch in der Probezeit wird ihr gekündigt, bei ihrer Tochter wird eine schwere Krankheit diagnostiziert und sowohl die aktuelle Wohnung wie auch die Möbel in ihr haben schon bessere Zeiten gesehen. Von Männern hat Nicola nach den letzten Erfahrungen die Nase erst einmal gestrichen voll und vor dem Hintergrund ihrer derzeitigen Sorgen auch keinen Kopf für eine Beziehung. So stösst Bram mit seinem Flirtversuch auf der Hochzeitsfeier seines Bruders Linden bei Nicola auf taube Ohren und als er sich kurz darauf mit einer anderen Frau in die Büsche schlägt, zementiert das Nicolas schlechte Meinung über ihn. Bram hat also einen schweren Stand, als er versucht Nicola bei ihren Problemen zu helfen und selbst sein verschmitzter Charme scheint ihm bei der jungen Frau nicht weiterzuhelfen. Im Lauf der Zeit ändert sich Nicolas Bild von Bram und sie muss eingestehen, dass ihre Vorurteile teilweise unbegründet waren. Gefühle erwachen, denen sich beide nicht entziehen können oder wollen und so kommt man sich näher, aber Nicola tut sich mit Vertrauen schwer und Bram kämpft noch mit den Fehlern seiner Vergangenheit. Gibt es die Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Auch „The Offer“ hat mir gut gefallen. Einerseits erfindet die Geschichte das Rad nicht neu, aber es macht Spaß die Kabbeleien der beiden Protagonisten zu beobachten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Das erotische Prickeln beansprucht seinen Platz in der Geschichte, drängt sich aber nicht zu sehr in den Vordergrund. Auf das kleine „Drama“ zum Ende hin, hätte ich persönlich verzichten können, aber ohne ein dramatisches Ausrufezeichen scheint man in solchen Geschichten heutzutage nicht mehr auszukommen ;-) Von mir gibt es für die sympathische und unterhaltsame Lovestory 4 Bewertungssterne und ich bin schon auf den 3. Teil gespannt!

Wie Band 1 auch schon, konnte mich nicht vollends überzeugen

Von: Katiswonderland Datum: 17. January 2019

Vor kurzem habe ich bereits Band 1 dieser Reihe gelesen. Die Bücher sind aber unabhängig voneinander, d.h., man muss Band 1 nicht unbedingt kennen, um die anderen Bände zu lesen. Ich fand den ersten Teil leider nur mittelmäßig gut. Zwar war die Geschichte an sich ganz gut, aber ich wurde nicht wirklich mit den Charakteren warm, es kamen nicht so viele Gefühle bei mir an. Ich dachte mir aber, vielleicht liegt es nur an den Personen, Potenzial war auf jeden Fall da. Also wollte ich dem nächsten Band auf jeden Fall noch eine Chance geben. Leider konnte mich aber auch dieser Band nicht wirklich von sich überzeugen. Die Charaktere mochte ich auf jeden Fall lieber als in Band 1, aber auch hier fand ich, die Geschichte zieht sich irgendwie, und ich konnte mich nicht zu hundert Prozent mit allem anfreunden. Mir hat einfach immer noch das gewisse Etwas gefehlt, die Kirche auf der Sahne sozusagen. Normalerweise ist dies die Art von Buch, bei der ich Tränen vergießen würde, aber es kam einfach nicht genug bei mir an, um mich so in die Personen hineinzuversetzen. Versteht mich nicht falsch, die Geschichte ist auch wieder nicht schlecht gewesen, aber sie hat mich eben auch nicht umgehauen. Ich denke, auf die nächsten beiden Bände werde ich dann lieber verzichten. Trotzdem gibt es noch knappe drei Sterne von mir.

Eine Nachbarschaft, die sich schon bald zu etwas viel Größerem entwickelt!

Von: bookloverin29 Datum: 15. January 2019

Rezension zu The Offer - Liebe mich nicht von Karina Halle Bereits nach wenigen Seiten sind bei mir ein paar Tränen geflossen, da mich Nicoles Geschichte sehr berührt hat und auch von Anfang an wieder so ein tolles Gefühl beim Lesen aufkam. Eine typische New Adult Geschichte, in der sich der Weiberheld zu einem fürsorglichen Gentlemen, doch durch Nicole und Ava hat die Autorin noch etwas ganz besonderes in die Geschichte einfließen lassen, was es manchmal nicht ganz einfach macht vorherzusehen, was als nächstes passiert. Die Liebesgeschichte ist sehr gut gelungen, da die beiden Protagonisten wie füreinander geschaffen sind und ihre gemeinsame Entwicklung ist auch sehr schön zu verfolgen. In diesem Buch läuft eigentlich kaum etwas glatt, was vor allem am Ende klar wird, den da gibt es einige Entwicklungen, mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte. Auch wenn Karina Halle in dieses Buch sehr viele ernst zu nehmende Themen, wie schwere Verluste und schlimme Schicksalsschläge, eingebracht hat, war es trotzdem eine wunderschöne, aber auch tragische Liebesgeschichte. Wenn bereits nach wenigen Seiten Tränen kullern, kann ich ja gar nicht anders als 5 Sterne zu vergeben.