Ella Thompson

Rückkehr nach Sunset Cove

Rückkehr nach Sunset Cove Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

eBook
Buch
Hörbuch

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 14,99 [D] | € 16,90 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hunters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer sorgsam eingefädelten Intrige zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet Niclas nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin – unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen, wie er es noch nie zuvor erlebt hat. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde?

Aufwändig und liebevoll gestaltete Ausgabe mit farbigen Karten und Innenklappen!

Rückkehr nach Sunset Cove

Von: info@freetimeguide.de Datum: 13. February 2019

Niclas Hunter, bisher ein erfolgreicher Staatsanwalt, fällt einer Intrige seiner Konkurrentin Gillian Mulhare zum Opfer. Sie triumphiert mit einer Beförderung, während Niclas vor der Presse nach Cape Cod flüchtet. Im Strandhaus Sunset Cove, das der Familie gehört, trifft er auf eine unbekannte junge Frau. Er fühlt sich zu ihr hingezogen, aber auch sie hat schlechte Erfahrungen hinter sich. Der Roman erzählt gefühlvoll und romantisch von dieser Begegnung. Aber so ruhig geht es nicht weiter, denn die Presse findet ihn auch hier. Es wird noch spannend und dramatisch. Das ist der erste Roman dieser Saga. Da darf man auf die weiteren Ausgaben gespannt sein. Der nächste Titel erscheint am 8. April 2019. Mein erstes e-book hat mich sehr begeistert. Es ließ sich wunderbar zügig lesen. 5 Sterne für wunderbare Lesezeit!

Fantastischer Start der Lighhouse-Saga

Von: Stefanie_booksweetbook Datum: 29. January 2019

Was für ein gelungener Start der Lighthouse Saga von Ella Thompson. Wer denkt dass es sich hier um einen schönen schnulzigen Liebesroman handelt der liegt falsch. In diesem Roman geht es sehr spannend dramatisch, ja und auch romantisch zu. Ich bin sehr begeistert. Ich konnte kaum den Kindle zur Seite legen da ich mit Spannung der Geschichte gefolgt bin. Die Mischung aus Krimi, Drama und Liebesgeschichte ist wirklich super gelungen und lässt einen so schnell nicht los. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und auch die Beschreibungen der einzelnen Charakteren und der Umgebung sind sehr schön dargestellt und beschrieben. Durch die wechselnde Perspektive der Protagonisten konnte ich mich sehr gut in diese hineinversetzen und mitfühlen. Die Seiten flogen nur so dahin und nun kann ich es kaum erwarten bis der 2.Teil der Reihe im April erscheint. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für eine tolle Reihe mit Suchtpotential und 5 verdiente Sterne.

Rückkehr nach Sunset Cove

Von: Fraukesbuecher Datum: 24. March 2019

Klappentext: Wenn der Horizont weit ist und der Ozean rau, ist es Zeit Geheimnisse zu lüften. Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hanters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer Intrigen zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet er nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin - unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde? Meine Meinung: DIESE REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN. Der Klappentext versprach eine schöne und süße Liebesgeschichte, obwohl im Klappentext auch was von Intrigen steht. Allerdings hab ich nicht damit gerechnet was ich dann gelesen habe oberhalb des Buches und der Geschichte. Es war nicht nur eine schöne und süße Liebesgeschichte, wie ich sie liebe. Nein es war viel mehr, es war spannend, nervenaufreibend und teilweise richtig spannend, so das ich richtig Herzrasen beim lesen bekommen habe. Teilweise hab ich schon gedacht ob es vielleicht zu spannend für mich ist, ich bin es nicht gewohnt so spannende Bücher mit Krimi und Thrillerelementen zu lesen. Das Buch wurde nicht nur aus Maries und Niclas Sicht geschrieben sondern auch aus der Sicht von Niclas Eltern und der Konkurrentin von Niclas und auch aus der Sicht eines... Nein das würde Spoilern. Anfangs hab ich das Buch in den ersten Seiten zur Seite gelegt weil es einfach noch nicht richtig angefangen hat und ich nicht wusste ob es mir gefallen wird. Ausserdem war ich noch beeinflusst von dem letzten Buch das ich gelesen hatte, das ist bei mir immer das Problem. Dann hab ich es aber nach einer kleinen Weile weiter gelesen und konnte seitdem nicht mehr aufhören. Für Marie war es, nach dem was sie alles erlebt hat, sehr schwer sich auf jemanden einzulassen oder gar zu vertrauen. Auch Niclas wollte keiner Frau mehr näher kommen, denn auch er hatte eine heftige Demütigung verkraften müssen. Eines Tages beobachtete er Marie wie sie in ein Haus eindringen wollte, und nahm sie, mehr oder weniger, ohne ihre Zustimmung bei sich auf. Irgendwann kamen sie sich näher. Die Geschichte ist so anders als ich es erwartet hatte, so etwas hatte ich zuvor noch nicht gelesen. In den letzten Kapitel hab ich überlegt was wohl aus diesem einen Mann, der eine bescheidene Rolle spielt, wohl noch passiert. Und zack, gab es die nächste Szene die so unerwartet kam, das mein Herz wieder zu rasen begann. Ich dachte nicht das es am Ende nochmal so spannend werden würde. Der Schreibstil war aus der dritten Person geschrieben, was mir persönlich besser gefällt als aus der ich Perspektive. Er war sehr flüssig und man kam sehr schnell voran. Die erotischen Szenen waren sehr schön und, zum Glück, nicht vulgär geschrieben. Diese Geschichte von Marie und Niclas hat mir so gut gefallen das ich nur 5/5 Sterne vergeben kann. Es ist ein Highlight aufjedenfall und ich bin so gespannt auf den zweiten Band der Reihe und kann es kaum abwarten es zu lesen. Fazit: Eine wundervolle Liebesgeschichte mal anders, mit Krimi und Thrillerelementen das ich nur empfehlen kann. Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. Fraukesbuecher

Rückkehr nach Sunset Cove

Von: madl_books86 Datum: 23. March 2019

Eigene Meinung: Ersteinmal muss ich dieses wahnsinnig schöne Cover loben, in das ich mich auf den ersten Blick verliebt habe. Auch die Gestaltung des Buches, mit einer Karte im Innenteil vom Cape Cod fand ich sehr schön und eine große Hilfe, um mir das Cape noch besser vorstellen zu können. Ella Thompson hat mit diesem Auftakt der Lighthouse-Saga einen grandiosen Start hingelegt. Von der ersten Seite an war ich in dieser Geschichte drin. Durch den leichten, lebendigen und bildhaften Schreibstil wird man direkt hineingezogen. Einmal angefangen, kann man ganz schwer wieder aufhören. Man merkt beim Lesen sehr schnell, das die Autorin zu diesem Cape selber eine starke Bindung hat, da die Liebe zu dieser Gegend so spürbar und vor allem so ansteckend ist. An die Geschichte bin ich ohne große Erwartungen rangegangen und wollte mich einfach überraschen lassen. Und wie man schon ein klein wenig merkt, wurde ich auf keinen Fall enttäuscht. Ein Roman in dem ich mich einfach wohlgefühlt habe und der mich begeistern konnte. Große Überraschungen hält er nicht bereit, denn man weiß ziemlich schnell wo das Ganze hinführen wird. Aber das brauche ich in Liebesromanen auch nicht. Denn genau das haben wir hier. Aber alles andere als einen kitschigen Liebesroman. Denn er beinhaltet auch einen kleinen Kimi/Thriller-Touch. Der aber wunderbar hineinpasst und dadurch eine gewisse Spannung mit einbringt. Zum Schluss spitzt sich das ganze nochmal etwas zu und wird ein bisschen hollywoodreif. Mir war dies etwas zu dramatisch und hätte die Geschichte in keinsterweise gebraucht. Aber gut, das ist auch das Einzige was mir ein Augenverdrehen entlockt hat und ich zu bemängeln habe. Die Protagonisten Niclas und Marie sind sehr schön ausgearbeitet und waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Stück für Stück lernen wir die beiden immer besser kennen und zum Schluss muss man sie einfach lieben. Aber auch die Nebenchaktere fand ich sehr interessant und freue mich daher, in den weiteren Bänden mehr über sie zu erfahren. Aber vor allem, dass ich dann auch wieder an dieses schöne Cape zurückkommen und träumen kann. Fazit: Ein schöner, aber kein kitschiger Liebesroman mit Spannung, Liebe und netten knisternden Momenten. Verpackt in einem flüssigen, bildhaften und traumhaften Schreibstil. Eine klare Empfehlung.

Spannung und Romantik ergeben einen tollen Auftakt zur Lighthouse SAGA

Von: Mimis Landbuecherei Datum: 12. March 2019

Inhalt/Klappentext: Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hunters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer sorgsam eingefädelten Intrige zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet Niclas nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin – unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen, wie er es noch nie zuvor erlebt hat. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde? Quelle: Heyne Verlag Meine Meinung zum Buch: Cover: Das Cover ist in Pastelltönen gestaltet und zeigt ein Strandhaus. Im Hintergrund versinkt die Sonne im Meer und am Himmel glitzern die ersten Sterne. Der Titel in Pink fügt sich sehr schön ein. Der Buchumschlag ist sehr schön gestaltet und überrascht im Inneren mit einer Karte von Cape Cod. Inhalt: Der erfolgreiche Staatsanwalt Niclas Hunter wurde von einer Konkurrentin hinters Licht geführt und hat dadurch nicht nur einen brisanten Fall verloren. Seine Karriere nimmt ein jähes Ende. Er braucht eine Auszeit und flüchtet sich ins Sommerhaus der Familie. Als er dort ankommt, stellt er schnell fest, dass sich noch jemand im Haus befindet. Er überrascht eine junge Frau unter der Dusche. Die hübsche Einbrecherin Marie hat ebenfalls einen Zufluchtsort gesucht. Sie ist eine verurteilte Betrügerin und schlägt sich nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis mit Gelegenheitsarbeiten durch. Unter anderem kümmert sie sich um die Gärten verschiedener Sommerhäuser und kennt die Zugangscodes. Niclas fühlt sich zu Marie gleich hingezogen und beschließt, sie im Haus wohnen zu lassen. Nach und nach kommt er hinter ihr Geheimnis und als er feststellt, dass Marie, genau wie er, reingelegt wurde, beschließt er ihr zu helfen. Schreibstil: Ella Thompsons Schreibstil lässt sich gut lesen. Anfangs braucht die Geschichte etwas Zeit um in Fahrt zu kommen, trotzdem wollte ich immer wissen wie es mit Marie und Niclas weitergeht. Die Figuren sind schön ausgearbeitet und vor allem mit Marie konnte ich sehr gut mitfühlen. Es handelt sich nicht um eine reine Lovestory und so ist neben der Romantik auch eine Menge Spannung im Spiel. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Marie und Niclas erzählt, vereinzelt bekommt man aber auch einen Einblick in die Gedanken von einigen anderen Figuren, was die Spannung noch etwas anhebt. Fazit: Ein toller Auftakt zur Lighthouse SAGA von Ella Thompson und ich freue mich schon auf die nächsten Bände. 4 Sterne

Rückkehr nach Sunset Cove

Von: Laraundluca Datum: 06. March 2019

Inhalt: Wenn der Horizont weit ist und der Ozean rau, ist es Zeit, Geheimnisse zu lüften! Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hunters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer sorgsam eingefädelten Intrige zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet Niclas nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin – unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen, wie er es noch nie zuvor erlebt hat. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde? Meine Meinung: Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich und dadurch sehr schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Das Setting ist traumhaft und wird sehr ansprechend, anschaulich und bildhaft beschrieben. Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Eine schöne und romantische Liebesgeschichte mit viel Drama und einem Krimianteil. Spannend und abwechslungsreich. Die Charaktere sind lebendig und plastisch gezeichnet. Sie haben ihre Ecken und Kanten, eine schwierige Familiengeschichte und Vergangenheit, Probleme und sind beide dennoch sehr unterschiedlich. Sowohl Niclas als auch Marie waren überaus sympathisch, so dass ich sehr gerne auf ihrem Weg begleitet und mit ihnen erlebt habe. Ein gelungener Reihenstart, eine schöne Liebesgeschichte mit Spannung, die mich gut unterhalten hat und mir eine angenehme Lesezeit beschert hat. Fazit: Eine tolle Kulisse, sympathische Charaktere und eine Liebesgeschichte mit Krimianteil sorgen für eine angenehme Lesezeit. Leseempfehlung.

Ein gelungener Auftakt!

Von: Blog-a-holic Datum: 04. March 2019

Der junge Staatsanwalt Niclas Hunter kehrt nach einer beruflichen Pleite in seine alte Heimat zurück - zurück an einem Ort, den er mit seiner Kindheit und lauen Sommertagen verbindet: nach Cape Cod. Aber auch dort ruhen düstere Schatten der Vergangenheit und warten darauf, zu erwachen und ihn heimzusuchen. Doch noch ehe er seinen Gedanken über eine nebulöse Zukunft nachhängen kann, erfährt er eine Ablenkung in Form einer attraktiven und keineswegs auf den Mund gefallenen Marie McMillan, die sich unerlaubterweise in den Familiensitz eingenistet hat. Auch Marie ist auf der Flucht, doch darf sie sich nicht allzu weit von einem bestimmten Ort entfernen, so gerne sie auch wieder in ihre alte Heimat zurückreisen möchte. Beide umgeben Geheimnisse und gemeinsam mit der Autorin gehen wir diesen auf den Grund.  Niclas Hunter hat bislang ein gutes und aufwendiges Leben geführt. Als erfolgreicher Staatsanwalt war ihm kein Fall zu schwer und keine Tat blieb ungesühnt, bis zu jenem Tag, an dem er in eine Falle tappte und alles verlor. Wie ein geschlagener Hund kehrt er in das Familienanwesen Sunset Cove auf die Insel Cape Cod ein, um dort seine Wunden zu lecken und erst einmal vor den neugierigen Medien abzutauchen. Doch nicht nur die, auch seine Familie ist auf der Suche nach ihm.  Für Marie McMillan ist Sunset Cove ein Haus wie viele andere auf Cape Cod: riesig mit einem wunderschönen Anwesen und leerstehend, da seine wohlhabenden Eigentümer sich nicht zu solchen Jahreszeiten dort aufhalten - zumindest dachte sie das. Umso überraschter ist sie, als sie eines Tages Niclas gegenübersteht, wie Gott sie geschaffen hat. Schon bald ist klar, dass die junge Frau mehr verheimlicht als ihre Herkunft, auch ihr bisheriges Leben gleicht einem Buch mit sieben Siegeln. Als diese Beiden aufeinandertreffen, ist nicht nur Friede, Freude, Sonnenschein vorprogrammiert.  Ich habe dieses Buch aufgrund seines wunderschönen Covers und der Geschichte gewählt und bin sehr froh darüber! Mich hat die Geschichte um Niclas und Marie einfach nicht mehr losgelassen. Obwohl mir Niclas zunächst wie ein reicher Schnösel vorgekommen ist - den Eindruck hatte Marie auch - konnte er es doch schaffen, mich von sich zu überzeugen. Niclas ist in eine hinterhältige Falle getappt - diese Tatsache hat mich doppelt getroffen, da ihn nicht nur im Arbeitsumfeld böse Machenschaften getroffen habe, sondern es den Drahtziehern dahinter auch noch vollkommen egal war, was sie mit all dem ausgelöst und freigesetzt haben. Im wahrsten Sinne des Wortes.  Maries Charakter kommt zunächst sehr verschlossen und introvertiert rüber, worüber aber der Leser nicht sonderlich überrascht ist, wenn man ihre Hintergrundgeschichte kennt. Ja, sie kann einem sehr Leid tun. Was genau vorgefallen ist, verrate ich natürlich nicht. Die beiden Charaktere, Niclas und Marie, haben die Geschichte sehr spannend gestaltet, sodass man das Buch einfach nicht mehr ruhigen Gewissens zur Seite legen konnte. Aber auch viele weitere Charaktere auf Cape Cod runden diesen Eindruck ab. Cape Cod ist eine eingeschworene Gemeinde, die zusammenhält, aber trotz allem ein Eiland, auf dem jeder scheinbar alles über jeden weiß. Geheimnisse sind hier also Fehl am Platz.  Für mich war es das erste Buch von Ella Thompson, aber aufgrund ihres flüssigen und bildhaften Schreibstils wird es sicherlich nicht mein letztes gewesen sein. Ich bin definitiv sehr positiv von dieser Saga angetan und kann die beiden nächsten Bände gar nicht abwarten! Natürlich hoffe ich auch in den beiden weiteren Bänden auf bekannte Charaktere (gerne auch nochmal auf Marie und Niclas!) zu stoßen und bin schon sehr gespannt auf die weiteren Geschichten, die uns auf Cape Cod erwarten. Definitiv ein Lesevergnügen für alle Fans von Marie Force (die Geschichte geht definitiv in diese Richtung)!

Spannende Story mit mehreren Handlungsfäden

Von: Anna Datum: 01. March 2019

Inhalt: Nics Welt liegt in Trümmern. Einst gefeierter Staatsanwalt, nun von allen verachtet, denn seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer Intrige zu Fall. Um dem Trubel um seine Person zu entkommen, flieht er nach Cape Cod, wo der Familiensitz Sunset Cove liegt. Doch anstatt das Haus leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin unter der Dusche. Wer ist die schöne Unbekannte und was ist ihre Geschichte? Nic ist sofort fasziniert von ihr und versucht, mehr über sie zu erfahren… Der Story-Stapel Die Geschichte beginnt mit der Fahrt von Niclas nach Sunset Cove und der ersten Begegnung von Nic und Marie. Damit lernen wir direkt die beiden Protagonisten kennen. Gleichzeitig bleiben anfangs viele Fragen offen, so dass die Neugier geweckt wird. Die Autorin spinnt einige Handlungsfäden, die sie gekonnt zusammenwebt, so dass das Buch sehr viel Spannung bereithält und nicht einfach nur gemütlich dahinplätschert. Gleichzeitig rückt die Beziehung der Protagonisten zueinander mehr und mehr in den Mittelpunkt, ohne, dass sie alles überlädt. Die Geschichte endet in einem rasanten Showdown, der mir aber gleichzeitig etwas zu schnell abgehandelt war. Charakter-Stapel Niclas ist ein selbstbewusster Mann, der nach dem verbockten Fall erstmal seine Wunden leckt. Gleichzeitig lechzt er nach Rache und vergisst dabei, dass es eben nicht nur darum geht, sondern vielmehr um die Gerechtigkeit dahinter. Auch seine Faszination an Marie ist am Anfang nicht direkt durchschaubar und lange Zeit gesteht er sich seine wahren Gefühle nicht ein, sondern schiebt die Rache als Grund vor. Niclas war zwar irgendwie nett, aber gleichzeitig auch sehr glatt geschniegelt. Marie war hier deutlich spannender: Sie hat viel erlebt und man kann meinen, sie wäre naiv, aber ich denke, sie glaubt einfach an das Gute im Menschen, was durch ihre Vergangenheit jedoch zerbrochen ist. Es war schön zu sehen, wie sie nach und nach wieder Vertrauen zu anderen Menschen fasst und trotzdem nie böse Gedanken gegenüber den Menschen hat, die sie in den Ruin getrieben haben. Besonders die Beziehung zu Holly, die als zarte Freundschaft begann, fand ich schön zu lesen! Stil Stapel Das Buch liest sich leicht und gleichzeitig fesselnd. Es beschreibt die Dinge und Umgebung eher kurz und lebt von der Handlung selber, wodurch es weniger atmosphärisch, dafür aber eher spannend war. Kritik Stapel Viele spannende Themen werden hier aufgegriffen, dadurch kam mir aber manchmal die Beziehung von Nic und Marie zu kurz und auch das Ende wirkte etwas sehr dramatisch und gleichzeitig schnell abgehandelt – das hätte ich so gar nicht unbedingt gebraucht. Fazit „Rückkehr nach Sunset Cove“ ist kein typischer Wohlfühlroman, sondern eher spannende Lektüre für Zwischendurch. Die Handlung ist vielseitig mit diversen Erzählfäden, ohne die Protagonisten aus den Augen zu lassen. Gleichzeitig stehen eher die Vergangenheit bzw. die Aufarbeitung dieser im Vordergrund als ihre Beziehung zueinander. Von mir gibt es 4 Sterne für ein lesenswertes Buch, welches den Fokus etwas anders legt.

Rückkehr nach Sunset Cove

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 23. February 2019

Inhalt Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hunters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer sorgsam eingefädelten Intrige zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet Niclas nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin – unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen, wie er es noch nie zuvor erlebt hat. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde? (Quelle: Randomhouse ) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Band 1 der „Lighthouse“ – Saga. Marie hat endlich einen Ort gefunden, am dem sie gerne ist. Und sie hat einen vierbeinigen Freund gefunden, an dem sie fängt. Ansonsten hält sie den Kontakt zu anderen Menschen eher begrenzt – einzig Holly scheint am ehesten eine Freundin zu sein, auch wenn sie Marie nicht wirklich kennt. Da sie in ihrer Wohnung nicht bleiben konnte, sucht sie sich Ferienhäuser aus, die sie in ihrem Job als Gärtnerin betreut und in denen aktuell niemand wohnt, um dort ihre Nächte zu verbringen. Doch ihr guter Plan fliegt auf, als plötzlich jemand vor ihr steht und ihr auf die Schliche kommt. Anfangs scheint der Unbekannte sie nur loswerden zu wollen, aber sein großes Herz steht ihm nach kurzer Zeit im Weg und er holt Marie zurück. Sie ist verwirrt, freundet sich aber langsam mit Niclas an und vertraut ihm ihr größtes Geheimnis an…und er will ihr helfen. Marie ist durch einen dummen Zufall in diese Sache geschlittert und muss nun mit den Folgen leben. Das man ihr die Wahrheit, die sie sagt, glaubt, daran glaubt sie schon lange nicht mehr. Das sie es nun im Leben schwerer hat als andere Menschen, damit hat sie sich abgefunden, auch wenn es ihr nicht gefällt, wie man mit ihr umgeht. An sich war mir Marie sympathisch und man hatte Mitleid mit ihr. Ich konnte mich gut in ihre Wut und Enttäuschung hineinversetzen. Niclas hat einen Fehler gemacht, der ihm alles gekostet hat. Seine Familie und die Medien halten es ihm immer wieder vor und er sieht nur noch einen Ausweg. Untertauchen und Gras über die Sache wachsen lassen. Schnell ist der passende Ort gefunden: das Ferienhaus seiner Familie, das jahrelang unbewohnt vor sich ihn vegetiert ist. Dort hofft er zur Ruhe zu kommen und sich einen neuen Plan zurecht zu legen, um Rache zu üben. Allerdings hat er nicht mit der jungen Frau gerechnet, die scheinbar in seinem Sommerhaus wohnt. Zusammen mit ihrem Hund. Er findet sofort gefallen an ihr und die beiden freunden sich langsam an. Als er ihr Geheimnis erfährt, weiß er was zu tun ist… Ich bin mit Niclas leider überhaupt nicht warm geworden, was mich wirklich gewundert hat. Vielleicht lag es aber auch daran, das ich ihm seine Gefühle nicht vollkommen abgekauft habe und eher vermutet habe, das er sie hauptsächlich unterstützt, um seine Rache zu bekommen. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd hauptsächlich aus der Sicht von Marie und Niclas, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Ich hatte nach dem Lesen des Klappentextes auf eine schöne Liebesgeschichte a la Nora Roberts gehofft, die ich zwar auch in Ansätzen bekommen habe, aber insgesamt hatte mir die Geschichte zu viele Längen, in denen einfach nichts passiert ist. Der Weg zum „Showdown“ dauerte ewig und am Ende wurde er zügig abgearbeitet. Und anschließend kam das Happy End. Für meinen Geschmack hätte es mehr Spannung geben sollen, besonders im Hinblick auf den Mörder. Ein netter Auftakt der Reihe. 3 ,5 Sterne

Gelungener Auftakt einer Trilogie

Von: hope23506 Datum: 22. February 2019

INHALT: Die perfekte Welt von Niclas Hunter fällt in sich zusammen. Der charismatische und erfolgreiche Staatsanwalt ist Opfer einer Intrige seiner Konkurrentin Gillihan Mulhare geworden. Um sich ein wenig aus der Schusslinie zu bringen, fährt er nach Cape Cod. Dort hat seine Familie das Anwesen Sunset Cove, genau das Richtige, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Im Haus angekommen überrascht er eine mysteriöse Einbrecherin, ausgerechnet in der Dusche. Nach kurzer Zeit merkt er, dass diese Frau eine ungeheure Anziehungskraft auf ihn ausübt. Doch Niclas weiss nicht, warum sie in seinem Haus ist und ob er ihr trauen kann. MEINE MEINUNG: Auf diesen ersten Teil einer Trilogie bin ich durch das wunderschöne und sehr romantische Cover aufmerksam geworden. Kaum hatte ich angefangen zu lesen, hatte mich die Geschichte auch schon gepackt. Der Einstieg viel mir unheimlich leicht und die Story macht es einem auch nicht schwer, sie zu mögen. Da ist dieses wunderschöne Setting, die symphatischen Charaktere und eine Story, die mich fessen kann. Es ist ein locker, leichter, sehr verständlicher und sehr flüssig zu lesender Schreibstil. Die Autorin hat uns die wunderschöne Umgebung auch sehr bildhaft beschrieben. Ich war angekommen in den Dünen und roch das Meer. Aber, so locker und leicht die Story auch scheint, wir finden in diesem Buch auch Spannung, Dramatik und Intrigen. Und somit ist eine wirklich schöne und zugleich auch fesselnde Geschichte entstanden. Die Mischung aus Liebe, Hingabe, Dramatik und auch ein bisschen Krimi macht diesen Auftakt ganz besonders. Zum Ende hin gab es noch einen Spannungskick und unsere Protagonisten mussten sich beweisen. FAZIT: Ein Buch, das mich überzeugen konnte und eine große Bandbreite hat. Ich freue mich auf noch weitere Teile und gebe für diese Geschichte eine Leseempfehlung und 5/5 Sterne 🌟🌟🌟🌟🌟

Großartiger Trilogieeinstieg - Zeit der Veränderung - eine Reise zurück ins Leben

Von: Hanne / Lesegenuss Datum: 19. February 2019

Ein einziger Verrat kann dein Leben vernichten - wenn du es zulässt. Mit diesem Zitat vorn an im Buch beginnt die Story um den erfolgreichen Staatsanwalt Niclas Hunter und einer anfangs mysteriösen Fremden. Sie hieß Mar McMillian, eine verurteilte Straftäterin, die mit ihrem Labradorhund Sam auf Cape Cod, genauer gesagt Sunset Cove, lebte und arbeitete. Hunter war aus der Großstadt nach Sunset Cove in das Ferienhaus der Familie geflüchtet. Eine Flucht vor allem. Beide haben etwas gemeinsam. Sie sind verraten worden. Marie, die für einen Gartendienst arbeitet, hatte eine vierjährige Haftstraffe verbüßt. Diese Zeit hatte sie fürs Leben geprägt. Niclas Hunter war einer Intrige in einem Prozeß aufgesessen und dadurch lief ein Mörder jetzt frei herum. Ella Thompson hat mich mit ihrem Roman "Rückkehr nach Sunset Cove" über den Ozean nach Cape Code gelockt und ich bin ihr gefolgt. Wer durch das Cover und den Titel hier nur einen herkömmlichen Liebesroman vermutet, dem sei gesgt, es ist weitaus mehr. Dank dem gelungenen Mix von Krimi, Spannung und ja, auch Romantik, Liebe sowie den wirklich interessant gezeichneten Charakteren - ein perfekter Unterhaltungsroman. Das Cover ist ein Hingucker und zeichnet sich durch die harmonische Farbkomposition aus. Die Handlung selbst nimmt einen sofort mit direkt vor Ort. Themen wie das Leben der Reichen, se es in der Großstadt als auch auf Cape Cod, sind in der Handlung so eingebunden, dass sie das Gesamtbild abrunden. Marie war mir von Anbeginn an sympathisch. Für mich war ihre Geschichte im Buch komplett stimmig. So war es schön, ihre Entwicklung zu sehen, zu beobachten, wie Marie immer mehr selbstbewusster wird. Langsam, aber stetig wachsend. Ihr Inneres wird beherrscht von Ängsten, ein erlebtes Traumata. Niclas selbst stellt sich einer Herausforderung, macht natürlich Fehler, und dennoch spürt man seine Ehrlichkeit. Er möchte, kann aber manchmal nicht aus seiner Haut, so dass ich ab und an zu ihm in Gedanken "Trottel" sagen mußte☺ Beide erleben eine turbulente Zeit, begegnen Vorurteilen. Die Autorin hat die Geschichte ansprechend und einnehmend erzählt. Wie auch die handelnden Charakteren überschaubar sind. Eine wunderbare Story mit sympathischen Charakteren, eingebettet in eine spannende Rahmenhandlung und dann noch verpackt in eine wunderschöne Gegend. Hier trifft die Autorin mit ihrer Geschichte mitten ins Herz. Manchmal geschenen in unserem Leben Dinge, die wir nicht erklären können. Das können einschneidende Veränderungen sein, der Blick in eine andere Richtung, Änderung der Sichtweise. Aber auch Wunden oder Verletzungen die einem zugefügt werden. Der Weg mit ihnen zu leben, die Zeit der Heilung, ist manchmal kein leichter. Dieser Unterhaltungsroman regt schon zum Nachdenken an, sei es über Familienbande oder Freundschaft. Und die Frage, lassen Hilfsbereitschaft, Vertrauen und Liebe unseren Körper und Seele heilen? Manchmal muss man eine Herausforderung annehmen, seine Träume leben und sich selbst vertrauen. Wird Niclas helfen auf einem nicht ganz einfachen Weg? Und wie kann Marie Niclas helfen? Es ist Zeit für eine Veränderung - Zeit für eine Reise zurück ins Leben. Ich freue mich schon auf das nächste Wiedersehen in Sunset Cove/Cape Cod. Wer Debbie Macomber mag, wird Ella Thompson lieben!

Jeder hat Geheimnisse

Von: Fantasy Books Datum: 18. February 2019

Ein sehr angenehmer Auftakt einer neuen Reihe rund um Liebe und Verzweiflung. Man lernt die beiden Hauptprotagonisten sehr schnell kennen und schätzen. Man versteht ihr Ängste und Wünsche und würde Ihnen so gerne helfen, doch das Schicksal - oder wohl eher die Autorin - lenkt sie immer wieder auf steinige Pfade. Der Handlungsstrang ist sehr interessant, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen ^^ Niclas ist ein reicher Staatsanwalt der seine Karriere wegen eines Fehlers verliert und Marie hat ähnliches durchgemacht, nur sind die Folgen hier weitaus tragischer. Beide stehen sie vor einem Wendepunkt ihres Lebens, sie müssen nur den Mut haben und diese Chance ergreifen.

Ein toller Auftakt

Von: Nicole Lehmann Datum: 17. February 2019

Niclas, einst ein erfolgreicher Staatsanwalt, möchte im Familiensitz seiner Eltern seine Wunden lecken. Er wurde bei einem Fall übers Ohr gehauen und seine ganze Karriere ist den Bach runter geflossen. Als er jedoch Marie unter der Dusche überrascht, schmeisst er sie kurzerhand aus dem Haus. Diese geht ihm aber nicht mehr aus dem Kopf und schlussendlich lädt er die obdachlose Gärtnerin ein, mit ihm das Haus zu teilen. Marie hingegen ist vom Leben geprägt und hat kein Vertrauen mehr in die Menschheit. Sie ist ängstlich und hat sich hinter einer dicken Mauer vor allen Gefühlen vergraben. Langsam aber stetig nähern sie sich einander an und merken, dass sie mehr miteinander gemeinsam haben als gedacht. Dass jedoch beide die Vergangenheit einholt, ist von Anfang an klar. Ella Thompson hat mit dem Auftakt zur Lighthouse Sage voll ins Schwarze getroffen. Der ausführlich beschreibende Schreibstil, lässt einem direkt nach Cape Cod Bay reisen und man kann sich alles gut vorstellen. Unterstützend hat das Buch vorne eine Karte, welche dem Leser die Massachusetts Bucht näher bringt. Marie ist ein starker Charakter. Sie hat in der Vergangenheit ihre Fehler gemacht und rafft sich endlich wieder auf. Mit Niclas Hilfe erwacht ihr Kampfgeist wieder. Niclas selber hat nicht nur mit seiner Karriere zu kämpfen, sondern auch seine Familie ist nicht ohne. Sein Bruder Andrew und sein Freund Jake sind aber immer für ihn da. Niclas Eltern werden zwar etwas vorgestellt, jedoch eher spärlich. Ich hoffe, man lernt diese in den nächsten zwei Bänden noch etwas näher kennen. Die Geschichte selber erscheint am Anfang wie eine 08/15 Liebesgeschichte. Dies ist aber überhaupt nicht der Fall. Die Gerichtsverfahren und auch der freigelassene Mörder bringen Spannung ins Buch. Die Geheimnisse in Niclas Familie und die Liebesgeschichte zwischen Marie und Niclas lockern das Buch dann wieder auf. Die offenen Fragen wurden weitgehend geklärt. Es bleiben ein paar Lücken, was Niclas Familie betrifft. Diese machen jedoch neugierig auf den nächsten Teil. Am Schluss des Buches befindet sich eine Leseprobe des zweiten Bandes - dabei geht es um Holly und Andrew. Das Buch erscheint im Mai 2019 und man darf gespannt sein. Das Buch erhält von mir 5 von 5 romantische Strände.

Eine romantische Liebesgeschichte voller Drama und angedeuteten Krimi-Elementen

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 14. February 2019

>>Das, was zwischen Marie und ihm geschehen war, war außergewöhnlich.<< Niclas ist als erfolgreicher Staatsanwalt in Boston auf dem besten Weg zum stellvertretenden Bundesstaatsanwalt, als eine Intrige seiner schärfsten Konkurrentin ihn nicht nur seinen Job, sondern auch seinen guten Ruf kostet. Um der Presse zu entkommen, flieht er nach Cape Cod, wo seinen Familie ihren Sommersitz 'Sunset Cove' hat. Niclas hofft, dass er in dem direkt am Strand gelegenen Haus die Ruhe findet, die er benötigt, um zu überlegen, wie er seinen Namen wieder rein waschen kann. Doch entgegen seiner Erwartungen ist das Haus nicht leer; im Flur liegt ein Hund und im Bad trifft er unter der Dusche auf eine Frau - eine nackte Frau -, die sich widerrechtlich Zugang verschafft hat. Wer ist die unbekannte Einbrecherin, die Niclas vom ersten Moment an irgendwie fasziniert? Und was tut sie in seinem Haus? Also außer zu duschen. . . „Rückkehr Nach Sunset Cove“ ist der 1. Band der Lighthouse-Saga von Ella Thompson - und ich fand ihn echt toll! <3 Jeder, der nur eine schnulzige Lovestory erwartet, wird wahrscheinlich sehr überrascht, denn man bekommt eine romantischen Liebesgeschichte mit komplexen Handlungssträngen voller Drama und angedeuteten Krimi-Elementen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven und in einer bildhaften und lebendigen Erzählweise erzählt. Ein Spannungsbogen fesselt einen bis zum Schluss. Auch die Protagonisten sind sympathisch kreiert. Beide haben eine komplizierte Familiengeschichte, beide sind zum Einzelkämpfer geworden, beide schleppen Ballast mit sich rum. Und trotzdem leben sie so total unterschiedliche Leben. Niclas führt ein privilegiertes Leben; durch Ehrgeiz hat er eine steile Kariere hingelegt. Marie ist vom Leben gezeichnet; sie verlässt sich nur noch auf sich selbst und ist misstrauisch gegenüber ihrer Umwelt. Und trotzdem fühlt sie sich von Niclas angezogen, wie von niemand anderem je zuvor. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, indem es um Niclas' Bruder Andrew und dessen Kindheitsfreundin/Maries Freundin Holly geht : )

Vorhersehbare Liebesgeschichte , bei der durch die integrierten Kriminalfälle Spannung erzeugt wird

Von: schnäppchenjägerin Datum: 11. February 2019

Durch eine hinterliste Intrige seiner Widersacherin Gillian Mulhare wird der souveräne und bislang erfolgreiche Staatsanwalt Niclas Hunter von der Bezirksstaatsanwaltschaft Boston suspendiert. Aufgrund seines Fehltritts musste ein Verfahren gegen einen Sexualstraftäter wegen Formfehlern eingestellt werden, weshalb der des Mordes beschuldigte Täter auf freiem Fuß ist. Niclas flüchtet in das Sommerhaus seiner Familie in Eastham auf Cape Cod und trifft dort überraschend auf eine junge Frau, die in das Haus eingedrungen ist. Niclas ist neugierig auf sie und bietet ihr ein Obdach, das sie widerwillig annimmt. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Deutschamerikanerin um eine verurteilte Betrügerin handelt, die vor vier Jahren unschuldig ins Gefängnis gekommen ist und auch dabei wieder Staatsanwältin Mulhare ihre Finger im Spiel hatte. Niclas' Ehrgeiz ist geweckt. Er möchte nicht nur seinen Ruf wieder herstellen, sondern auch das Verfahren gegen Marie wieder aufrollen, um ihre Unschuld zu beweisen. Je mehr Zeit die beiden während der Vorbereitung des Prozesses miteinander verbringen, desto inniger wird ihr Verhältnis und obwohl beide dachten, nie wieder dem anderen Geschlecht vertrauen zu können, entwickeln sie romantische Gefühle für einander. "Rückkehr nach Sunset Cove" ist der erste Band der dreiteiligen Lighthouse-Saga. Es ist ein Roman mit sympathischen Charakteren, der auf der US-amerikanischen Halbinsel Cape Cod spielt, die ich im letzten Jahr selbst besucht hatte, weshalb mir die Schauplätze aufgrund des Wiedererkennungswertes gut gefallen haben. Die Geschichte ist leicht zu lesen und man kann von Anbeginn den Verlauf der Liebesgeschichte erahnen. Dies empfand ich bei diesem Roman aber nicht als weiter schlimm oder gar langweilig, da der Auftakt der Reihe durch die Verknüpfung zweier Kriminalfälle mehr als nur eine Liebesgeschichte ist. So wird durch Niclas' Tätigkeit als Anwalt Spannung erzeugt und auch das Verhältnis zwischen ihm und Marie ist nicht vor Hürden gefeit. Für echte Krimifans dürfte "Rückkehr nach Sunset Cove" dennoch nicht die richtige Wahl sein, da ich insbesondere den Freispruch eines Mörders aufgrund von Verfahrensfehlern fragwürdig fand und der Showdown am Schluss aufgrund der etwas unrealistischen und sehr heldenhaften Verhaltensweisen der Protagonisten arg konstruiert wirkte.

Rückkehr nach Sunset Cove

Von: chrissysbooks Datum: 11. February 2019

Niclas Hunter, erfolgreicher Staatsanwalt wurde von seiner Konkurrentin Gillian Mulhare in eine Falle gelockt und hat dadurch seinen Fall sabotiert. Vor der Presse flüchtet Niclas nach Cape Cod, zum Familiensitz Sunset Cove, um dort Ruhe zu finden. Doch er trifft in dem eigentlich leer stehendem Haus eine Frau unter der Dusche. Er fühlt sich gleich von Anfang an zu ihr hingezogen. Doch was hat diese Frau zu verbergen? Die Autorin Ella Thompson hat mich mit der neuen Lighthouse Saga überrascht und richtig begeistert. Ich hatte einen schönen Liebesroman vermutet, doch dieses Buch enthält vieles mehr. Die Autorin schaffte es mich mit Tempo, Spannung, Emotionen und gut ausgearbeiteten Charakteren von Beginn an zu überzeugen. Der Schreibstil war flüssig und zum Ende so fesselnd, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Cape Cod wurde wunderschön bildlich beschrieben. Ich habe mich gleich in den Ort verliebt. Niclas, der Hauptprotagonist war mir von Anfang an sympathisch, da er einen sehr fürsorglichen Charakter an den Tag legte. Hunter war in die Falle von Gillian Mulhare getappt und hatte sich dadurch selbst ins Aus geschossen. Der verlorenen Fall hatte gravierende Folgen, was ihn sehr belastete. Marie McMillan war eine zurückhaltende Protagonistin. Aufgrund ihrer Vergangenheit hatte sie einen Schutzpanzer aufgebaut, da sie von anderen Menschen nicht mehr enttäuscht werden wollte. Ihr bester Freund war ihr Hund Sam. Einen anderen Menschen zu vertrauen, kam für sie nicht mehr in Frage. Wegen ihrer Vergangenheit konnte ich ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen. Je mehr sich Niclas und Marie kennenlernten fühlten sie sich zueinander hingezogen. Die Staatsanwältin Gillian Mulhare war eine unsympathische Frau, die skrupellos ihre Ziele verfolgte, um die Karriereleiter nach oben zu steigen. Ella Thompson ist eine tolle Autorin, die es geschafft hat, mich mit ihrem ersten Buch der Lighthouse Saga so zu begeistern, dass ich jetzt schon auf die weiteren Bücher hinfieber.

Sunset Cove

Von: Lovin Books Datum: 03. February 2019

Dieses Cover hat mich sofort umgehauen. Ich liebe diese Farben und es hat etwas romantisches an sich. Und wenn man dann noch als Verlag damit wirbt, dass das Buch etwas für Fans von Nicholas Sparks ist. Tja, dann hat man mich! Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Ich mochte Niclas und auch Marie sofort. Niclas ist auf der Flucht vor der Klatschpresse, weil er als Staatsanwalt angeblich einen sehr großen Fehler gemacht hat und deswegen ein Mörder auf freien Fuss ist. In Boston zerreissen sich die Leute die Mäuler darüber und er so zieht es in das verlassene Ferienhaus seiner Eltern. Die Familie ist seit Jahren nicht dort gewesen und dort trifft er unerwarteter Weise auf Marie. Was Marie passiert ist, ist wirklich unglaublich und man weiß während des Lesens einfach, dass es nicht an den Haaren herbeigezogen ist. Diese Dinge passieren wohl leider, trotz Rechtsstaat, viel zu oft. Doch bei diesem Fall ist es schon wirklich haaresträubend und ich habe mich gefragt, ob es nicht doch etwas überzogen ist oder der Richter einfach blind war. Dennoch fand ich die Story sehr spannend, auch wenn sie an manchen Stellen für meinen Geschmack etwas zu vorhersehbar war. Gerade das Ende war für mich überhaupt nicht überraschend und ich habe es schon von Anfang an erwartet. Aber ich mochte Niclas und Marie’s Geschichte einfach so gerne, dass es mir am Ende gar nicht so viel ausgemacht hat. Der Schreibstil von Ella Thompson ist der Tat sehr schön. Sie vermittelt einem ein tolles Gefühl während dem Lesen und ich konnte mir Sunset Cove so gut vorstellen. Ich konnte sogar die Meerluft riechen und habe absolut verstehen können, warum Marie sich dort so wohlfühlt. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf die weiteren Bände der Lighthouse Saga! Bis auf ein paar Kritikpunkte hat mir das Buch und vor allem der Schreibstil sehr gut gefallen. Ich freue mich auf die weiteren Bände. 4 von 5 Punkten

Grandioser Auftakt der Lighthouse Saga!

Von: Jasmin Datum: 03. February 2019

Meinung: Auf den Start der Lighthouse Saga von Ella Thompson, war ich wirklich sehr gespannt. Hier hat mich natürlich als Erstes das Traumhafte Cover angesprochen, dass einen regelrecht zum Träumen an die malerische Küstenlandschaft einlädt. Doch eins vorweg, wer denkt, dass dies einen schnulzigen Liebesroman ist, liegt von Grund auf Falsch. In diesem Roman wird es zwar auch Romantisch, jedoch kommt hier mehr Dramatik und Spannung hinzu, weshalb es eben nicht so Romantisch ist, wie viele eventuell hoffen. Doch mich hat es absolut nicht gestört. Durch den tollen Schreibstil von Ella, hatte ich, einen wunderbaren einstieg in die Geschichte und bin regelrecht in ihr versunken, wodurch ich es doch tatsächlich in einem rutsch durchgelesen habe. Durch die tolle Mischung aus Liebesgeschichte, Drama, Krimi, konnte mich die Autorin an Ort und Stelle fesseln. Sie hat eine wundervolle Art die Umgebung und auch diese unglaublich tollen Charaktere zu beschreiben, das ich oft das Gefühl hatte, mitten drin zu sein. Und das ist beeindruckend. Man wird durch zwei Handlungsstränge geführt, was alles noch Spannender machte. Hier lernen wir Marie kennen und ihre Geschichte ist keine leichte, wodurch ich es sehr gut verstehen konnte, wieso sie ist, wie sie ist und sich sehr schwer damit tut, vertrauen zu anderen zuzulassen. Sie kämpft sich durch jeden Tag und versucht, sich und ihren Hund Sam über Wasser zu halten. Und dann lernen wir noch Niclas kennen, der als Staatsanwalt eine steile Karriere hingelegt hat, bis er durch eine Intrige zu Fall gebracht wird. Um den Kopf wieder freizubekommen, flüchtet er nach Cape Cod in das Sommerdomizil seiner Familie. Je besser sie sich kennenlernen, desto mehr fühlen sie sich zueinander hingezogen. Doch kann diese Liebe eine Chance haben und sind sie bereit für ihr Glück zu Kämpfen? Fazit: Mich konnte die Autorin von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Lighthouse Saga.

Band 2 bitte?!!

Von: Romina Datum: 01. February 2019

Niclas Hunter ist ein Anwalt und hat die Möglichkeit stehlvertretender Bezirksstaatsanwalt zu werden. Doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare bringt in mit einer Intrige zu Fall. Er zieht sich in dem Familienhaus der Hunters zurück, auch wenn dort keine schöne Erinnerung ist. Unerwartet ist aber schon jemand im Haus. Wieder mal sein Vater mit einem Flittchen? Nein, es ist eine Frau, die sich gerade duscht. Was wollte sie hier? Und was hat sie zu verbergen? Doch ehe er sichs versieht, kann er nicht mehr die Finger von ihr lassen. Dieses Buch ist ein Reihenauftakt von der Lighthouse Saga Triologie, aber in sich abgeschlossen. Ich habe nicht erwartet, dass dieses Buch mir so gefallen wird. Obwohl man sich von Anfang denken konnte, dass sie zusammen kommen werden, hatte man doch immer seine Zweifel, ob das Ganze auch wirklich klappen würde. Ob sie den Prozess überstehen und gewinnen werden. Ich konnte mich super in die Geschichte fallen lassen, ohne viel zu studieren. Für den ein oder anderen könnte dieses Buch ein bisschen kitschig sein, doch für mich hat es super gepasst. Wenn man eine grosse Wundernase ist, ist es schwierig nicht weiterlesen zu wollen und mit Niclas und Marie mitzufiebern. Niclas und Marie sind mir im Verlauf der Geschichte sehr ans Herz gewachsen. Die verschiedenen Fälle, die am Ende zu "Einem" führen sind gut durchdacht. Während den Kapiteln hat die Autorin immer wieder die Perspektive gewechselt, die für die Geschichte sinnvoll waren. Zum Beispiel: Als Bralvers Marie entführte oder wie Gillian Mulhare Leute erpressete. Der Schreibstil liess sich super gut lesen. Man flog nur von Kapitel zu Kapitel. Das Cover erinnert einen sofort nach Sommer, Sonne und Ferien. Man bekommt richtiges Fernweh. Fazit: Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen, darum 5/5 Sternen ;)

Sehnsüchtig warte ich jetzt auf Band 2. Das 1 Buch war einfach genial

Von: Samy Datum: 01. February 2019

Da mich das Cover direkt angesprochen hatte wollte ich das Buch gern lesen, selten kommt es vor das ich ein Buch nach dem Cover kaufe und lese. Hier muss ich gestehen habe ich es nicht bereut. Die Geschichte ist wirklich sehr schön und mir hat es sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr locker, flüssig und trotzdem an den richtigen stellen packend und spannend. Das Buch hat mich in sein Bann gezogen. Ich fühlte mich in die Handlung versetzt, dachte ich wäre ein unsichtbarer Zuschauer in einem Traum. alles war so Bildhaft das ich mir das gut vorstellen konnte. Der Einstieg in die Geschichte war auch einfach, man war sofort in der Geschichte und dem geschehen drin. So macht das Lesen definitiv Spaß. Man erfährt sehr viel über Nicholas und aber auch über Marie, man könnte sagen das ee zwei Handlungsstränge gibt. Doch das fand ich wirlich gut denn das war sehr interessant. So hat die Geschichte wirklich Spaß gemacht und hilt Spannung aufrecht. Die Charaktere im Buch sind toll. Sie passen so gut zu der Geschichte und zu dem Buch das es wirklich viel Spaß gemacht hat alles zu lesen. Ich wollte nicht aufhören. Nicholas und Marie haben mich so tief in ihre Welt gezogen. Ich hab das Buch in einer Nacht durchgelesen. Ich kann an dem Buch nichts negatives finden. Charaktere waren sehr gut und bildhaft beschrieben. So bildhaft wie dieses Buch war lange keines mehr. Charaktere, Handlungen und Orte konnte ich mir richtig vorstellen. So lief innerlich beim Lesen ein kleiner Film ab. Der Auftakft der Reihe war wirklich sehr gut und ich hoffe das es in den nächsten beiden Büchern genauso weiter gehen wird, doch jetzt heißt es warten bis Band 2 dann auf dem Markt ist im April.

Grandioser Auftakt der Lighthouse Saga

Von: my life with books Datum: 24. January 2019

Niclas Hunter flüchtet in das Ferienhaus seiner Familie nach Cape Cod. Seine Konkurrentin Gillian Mulhare hat ihn ausgetrickst und vor der Öffentlichkeit bloßgestellt. Er hofft in dem Haus zur Ruhe zu kommen und dass ihn die Presse dort nicht suchen wird. Womit Niclas jedoch nicht gerechnet hat, ist eine Frau anzutreffen, die gerade unter der Dusche steht. Marie ist obdachlos und wollte sich vor dem anstehenden Sturm in Sicherheit bringen, doch nun will Niclas mehr über sie erfahren… „Rückkehr nach Sunset Cove“ ist ein Roman, der die ersten Vorfreuden auf den Sommer erweckt. Die malerische Küstenlandschaft lädt zum Träumen ein. Anfänglich dachte ich, dass die Geschichte sehr vorhersehbar wäre, allerdings stellte sich diese Vermutung sehr schnell als falsch heraus. Dieser Roman ist stellenweise fast so spannend, wie ein Krimi. Was als zufällige Begegnung von Niclas und Marie im Bad des Ferienhauses begann, entwickelt sich schnell zu einer gemeinsamen Geschichte, in der es nicht nur um Romantik geht. Ich hatte großen Spaß beim Lesen und freue mich schon auf den zweiten Teil der Lighthouse Saga.

Toller Auftakt der Lighthouse Saga

Von: Rebecca K. Datum: 22. January 2019

Als die Welt von Nicolas Hunter von heute auf morgen zusammenbricht, muss der erfolgreiche Staatsanwalt einen Ort finden wo ihn niemand vermutet. Nicolas flüchtet in das Sommerhaus der Familie Sunset Cove. Als er aber das Haut betritt ist etwas seltsam, unter der Dusche steht eine junge Frau die Nicolas nicht kennt und wohl eine Einbrecherin ist. Von der ersten Minute an fühlt Nicolas sich zu Marie hingezogen, doch er weiß nicht wer sie ist und was sie im Schilde führt. Auf den Start dieser Trilogie wurde ich im Internet aufmerksam und da mich das Cover sofort angesprochen hatte war ich sehr neugierig auf das Buch und konnte es nicht mehr erwarten mit dem Lesen zu beginnen. Der Einstieg in den Roman ist mir mehr als leicht gefallen, gut zu Beginn kam ich etwas langsamer voran da ich erst die Figuren kennenlernen musste aber schon nach kurzer Zeit war ich so in den Roman eingetaucht, dass ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen konnte. Im Prinzip ist der Roman auf die zwei Handlungsstränge von Nicolas und Marie aufgebaut, aber es gab insgesamt sieben Erzählstränge die aber zum Teil nur einmal aufgetaucht sind und so auch dazu beigetragen haben damit alles zusammen eine völlig runde Geschichte für den Leser wird. Maries Geschichte ist keine leichte und es ist kein Wunder wieso sie sich so verhält und nur sehr schwer vertrauen zu anderen Personen fassen kann. Nicolas ist privilegiert aufgewachsen und hat als Staatsanwalt eine steile Karriere hingelegt bis er dann von einer Kollegin durch eine Intrige zu Fall gebracht wurde. Beide haben keine leichte Familiengeschichte und kommen sich darüber näher und fühlen sich auch immer mehr zueinander hingezogen. Mir war klar bzw. hatte es gehofft, dass es am Ende des Romans ein Happy End gibt und alle offenen Fragen geklärt sind und man so den Roman mit einem guten Gefühl abschließen kann. Dem Handlungsverlauf an sich konnte man sehr gut folgen und da auch der Spannungsbogen bis fast zum Schluss gespannt war konnte man sich während des Lesens so seine Gedanken machen wie wohl alles ausgehen wird. Obwohl ich noch nie in Amerika war und Cape Cod nur dem Namen nach kannte, konnte ich mir die Handlungsorte während des Lesens sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen da alles sehr detailliert beschrieben waren. Auch die Figuren des Romans waren mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben und so konnte ich mir diese problemlos beim Lesen vorstellen. Marie hatte ich fast von Anfang an in mein Leserherz geschlossen und auch Nicolas hat dort seinen Platz im Laufe des Romans gefunden. Mir hat der Auftakt der Lighthouse Saga sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

Neue Lieblingsautorin

Von: Luckyside Datum: 13. January 2019

Ich habe eine neue Autorin entdeckt, die Lieblingsautorin-Potenzial hat! Die Lighthouse-Saga soll ein 3-Teiler werden. Alle 3 Cover sind so wunderschön und zum Seufzen und Wegträumen. Doch die Story dahinter ist nicht so friedlich, wie es der erste Blick aufs Cover vermuten lässt. Niclas wurde reingelegt und kann es nun vergessen, stellvertretender Bezirksstaatsanwalt zu werden. Um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, flüchtet er vor der Presse nach Cape Cod in das Sommerdomizil seiner Familie. Durch einen auf den ersten Blick legalen hat Gillian Mulhare ihn ausgestochen, wodurch ein Frauenmörder seiner Verurteilung entgeht. Marie McMillan versucht ihr Leben nach einer 4-jährigen Haftstrafe auf die Reihe zu bekommen, kämpft sich durch jeden Tag. Sie arbeitet als Gärtnerin auf Cape Cod und versucht so, sich und ihren Hund Sam über Wasser zu halten. Das Lesen dieses Buchs hat wirklich viel Spaß geamcht. Die Charaktere sind so liebevoll und detailliert gestaltet, dass ich voll in die Geschichte eingestiegen bin und total mitgefiebert habe. Ella Thompson vermag es, einen perfekten Plot zu inszenieren. Jedes Detail ist bewusst platziert und gibt der Handlung in einem unerwarteten Moment eine andere Richtung. Voller Spannung und Leidenschaft habe ich auf jeder Seite mitgefiebert. Die Leidenschaft und Dramatik war förmlich greifbar und macht diesen Roman zu einem Pageturner mit Bookhangover-Garantie. Das Gute daran: Es ist Band 1 der Reihe – d. h. ein Wiedersehen mit den Protagonisten ist garantiert.

Großartige Unterhaltung garantiert...

Von: Merlins Bücherkiste Datum: 08. February 2019

Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr so, wie es war. Niclas Hunters Welt zerbricht, als er in einem entscheidenden Prozess hintergangen wird und damit seinen Job als amtierender Staatsanwalt vorerst verliert. Um der Presse und dem Stress den Rücken zu kehren, flieht er nach Cape Cod, auf das Anwesen seiner Familie. In Sunset Cove möchte er durchatmen und zur Ruhe kommen. Doch bereits bei seiner Ankunft merkt er, dass etwas ganz gewaltig nicht stimmt, denn er ertappt eine Einbrecherin unter der Dusche. Zunächst schmeißt er sie raus, doch irgendwie geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf. Mit dem Band „Rückkehr nach Sunset Cove“ startet Autorin Ella Thompson in die „Lighthouse-Trilogie“ und schenkt ihren beiden Protagonisten Marie und Niclas Raum sich zu präsentieren. Götz Otto liest diese Geschichte und verleiht durch seine Stimme der Handlung Authentizität und Aufrichtigkeit. Er spricht so deutlich und unaufgeregt, dass alles lebendig und bildlich erscheint und der Hörer sich einfach zurücklehnen und sich auf über acht Stunden Vergnügen freuen kann. Marie und Niclas bilden die beiden Hauptakteure in der durchaus spannenden, kriminalistischen und romantischen Handlung. Niclas ist ein gescheiterter Staatsanwalt, dem übel mitgespielt worden ist. Er flieht nach Cape Cod und hofft auf ein wenig Erholung und Entspannung. Doch sehr schnell muss er sich eines Besseren belehren lassen, denn Marie hat sein Herz im Sturm erobert. Marie hat ebenfalls sehr schlechte Erfahrungen gesammelt. Sie wurde zu Unrecht verurteilt und musste eine vierjährige Haftstrafe absitzen. Auf Cape Cod versucht sie neu durchzustarten und ihr Leben in den Griff zu bekommen. Dabei findet sie in Holly eine neue Freundin, die ihr zur Seite steht. Zu Niclas fühlt sie sich schnell hingezogen, traut sich aber lange nicht, dem nachzugeben, zu groß ist ihre Angst vor weiteren Verletzungen. Ella Thompson hat eine wunderbare Art und Weise der Geschichte Ausdruck zu verleihen. Sie erzählt die Handlung so lebendig und fesselnd, dass es ganz leicht ist, den vorgelesenen Worten von Götz Otto zu folgen und sich auf die Entwicklungen einzulassen. Schön ist es auch zu sehen, dass dieses Werk nicht nur auf die romantische Note abzielt, sondern tatsächlich mehr zu bieten hat. Die Hintergrundgeschichte ist so aufregend, dass sie die ganze Zeit wie ein Damoklesschwert über ihnen schwebt und zu sinken droht. Der Spannungsbogen ist also recht hoch und steigert sich zu einem grandiosen Finale. Hier wird also mehr als nur eine Lovestory geboten. Es wird eine komplexe Geschichte präsentiert, die den Hörer von Beginn an mitreißt und begeistert. Zudem stellt die Schriftstellerin bereits die beiden anderen Männer der Trilogie vor, die hoffentlich bald ebenfalls die Liebe ihres Lebens finden werden; Andrew, Niclas Bruder und Jake, sein bester Freund. Beide sind sehr sympathisch und wecken den Wunsch nach mehr. Großartige Unterhaltung garantiert… Mein persönliches Fazit: Schon das Cover ist ein wahrer Blickfang. Als ich das gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich mehr über diese Geschichte erfahren musste. Zum Glück durfte ich den Worten von Götz Otto lauschen, der meiner Meinung nach der Erzählung den richtigen Schliff verliehen hat. Seine angenehme Stimme, die sich jeder Situation anpasst, konnte ich mühelos lauschen und mich ganz auf die teilweise leidenschaftliche, aber auch dramatische Handlung einlassen. Außerdem hat mich das Zusammenspiel aus Romanze und Krimi begeistert. Ein Serienverbrecher treibt im Hintergrund sein Unwesen und kommt Marie und Niclas immer näher. Insgeheim habe ich die ganze Zeit mitgefiert und mit den beiden mitgelitten. Deshalb kann ich dem Werk nur die vollste Hörempfehlung aussprechen, denn hier geht das Gesamtkonzept einfach auf. Nicht nur für Fans von Liebesromanen ein wahres Vergnügen.

schöne Geschichte

Von: 78sunny Datum: 26. February 2019

Inhaltlich geht es hier um einen Staatsanwalt, dem übel mitgespielt wurde und der sich erst einmal an einen Platz seiner Kindheit zurückzieht, um seine Wunden zu lecken. Niclas Hunter kommt allerdings nicht dazu in Ruhe seine Wunden zu lecken, da sich in dem Sommerhaus seiner Familie eine Frau eingenistet hat. Marie hat auch so ihre Erfahrungen mit dem Gericht, allerdings von der anderen Seite der Bank. Sie wurde (unschuldig) verurteilt. Was verbindet nun die beiden? Ich denke es ist kein allzu großer Spoiler, wenn ich hier verrate, dass beide von der selben Person geschädigt wurden. Nachdem sie sich näher kennenlernen (was einige Zeit dauert), beschließen sie den Kampf erneut aufzunehmen. Beide wollen ihren Ruf wiederherstellen, aber einer spielt nicht komplett mit offenen Karten. Daraus entstehen einige große und kleine Probleme in der noch frischen Beziehung und ein irrer Mörder sorgt auch noch für etwas an Spannung. Es gibt Bücher in diesem Genre, die mich mehr begeistert haben. So richtig an einem bestimmten Punkt kann ich es nicht festmachen. Es war für mich eine gute Unterhaltung, aber ich würde nicht anfangen zu schwärmen. Ich denke am meisten fehlt mir hier das Familienleben und der Freundeskreis. Das sind eben zwei Dinge, die für mich bei Romanen aus der Kategorie Gegenwartsliteratur sehr wichtig sind. Beides hatte hier nur eine sehr nebensächliche Funktion. Niclas' Bruder und bester Freund kommen zwar ab und an vor, aber haben doch keine entscheidende Rolle. Seine Eltern sind unsympathisch und tragen für mich daher nicht zum Lesevergnügen bei. Bei Marie ist das alles ähnlich. Daher gab es für meinen Geschmack zu wenig drumherum. Die Spannung war moderat, aber das mag ich an solchen Büchern. Ab und zu kam mal ein kleiner Hinweis, dass da noch eine Gefahr lauert. Als es dann im letzten Viertel um die ganze Gerichtssache ging, wurde es wirklich interessant und ich mochte das Hörbuch gar nicht ausstellen. Die Charaktere waren toll. Niclas nahm man seine Rolle als Anwalt/Staatsanwalt wirklich ab und Marie war mega sympathisch. Die Nebencharaktere blieben leider etwas blass, obwohl Niclas' Bruder und sein bester Freund wirklich Potenzial für mehr hatten. Ich denke um die beiden wird es wohl in den anderen zwei Bänden der Reihe gehen. Die Bände erscheinen aber erst noch. Ich würde mich darüber sehr freuen, da ich beide interessant fand und mir auch schon vorstellen kann mit wem einer von den beiden zusammen kommen könnte. Die Hörbuchfassung ist ungekürzt, was schon einmal ein ganz großer Pluspunkt ist. Der Sprecher, Götz Otto, passte für mich am Anfang nicht. Ich hätte ihn eher in die Kategorie Fantasy eingeordnet. Vielleicht habe ich von ihm aber auch schon ein Hörbuch in dieser Richtung gehört und es ist daher in meinem Kopf so abgespeichert. Nach und nach gewöhnte ich mich an seine Art und Weise das Buch vorzulesen und am Ende fand ich ihn wirklich gut. *Fazit:* 4,0 von 5 Sternen Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten. Die Charaktere waren sehr interessant und passten gut zu einander. Etwas mehr Tiefe hätte ich mir bei den Nebencharakteren gewünscht. Auch die Familie und Freunde bekamen nur einen geringen Stellenwert und das mag ich persönlich nicht so. Trotzdem freue ich mich schon auf die nächsten Bände der Reihe.