Susan Elizabeth Phillips

Und wenn sie tanzt

Und wenn sie tanzt Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 10,99 [D] | € 11,30 [A] | CHF 16,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 25,95 [D] | € 25,95 [A]

oder hier kaufen:

Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen …

sehr gefühlsvoll

Von: Blumiges Bücherparadies Datum: 08. July 2020

Die Therapie mit dem Tanzen fand ich ziemlich beeindruckend und ich hätte gerne mehr dazu erfahren. Doch das rückt leider etwas in den Hintergrund. Es ist sehr berührend, wie tough und stark Tess nach dem Tod ihres Mannes ist. In Runaway Mountain ist die Gesellschaft relativ prüde und Tess möchte gerne verhindern, dass sich die Teenager ihre Zukunft verbauen, wenn sie unbeabsichtigt schwanger werden und möchte daher Aufklärung betreiben. Das Zusammenspiel mit Ian hat mir gut gefallen, denn obwohl sie einander nicht sympathisch sind, gibt es eine gewisse Anziehung und man spürt förmlich die Funken zwischen den beiden. Tess kümmert sich wirklich toll um Biancas Baby Wren und mir gefällt wirklich ihr Beschützerinstinkt und ihre Fürsorge zu dem Kind. Das Buch ist auch ziemlich tiefgründig, was durch seine starken Emotionen dem Leser gut vermittelt wird. Allerdings war mir das Buch ein bisschen zu lang, denn es hat sich leicht hingezogen gefühlt.

Liebe am Runaway Mountain

Von: Kerstin C. Datum: 07. July 2020

Das Cover hat im wahrsten Sinne des Wortes funkelnde Sterne. Eine Frau im grünlichen schwingenden Rock steht in mitten von Gräsern. Sie scheint sich gerade im Tanz zu drehen und so kann man das Gesicht nicht erkennen. Gerade dieser Aspekt gefällt mir sehr gut, denn so kann ich mir selbst ein Bild von der Protagonistin machen. Um sie rum sind funkelnde Sterne angebracht, die man auf dem Cover nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann. Ebenso wie die Sterne ragt auch der Name der Autorin ein wenig glitzernd hervor. Mir gefällt das Cover. Lange habe ich auf einen neuen Roman von Susan Elizabeth Phillips gewartet. Ich verfolge aktiv ihren Facebook Account, um ja nicht eine Neuerscheinung von ihr zu verpassen. So habe ich den 15. Juni dick in meinem Kalender angestrichen. Während ich noch auf mein Rezensionsexemplar gewartet habe, waren meine Schwester und eine gute Freundin schon fleißig am Lesen. Doch beide haben dicht gehalten, um mir nicht die Spannung zu nehmen. Ich habe das Buch direkt vom Briefkasten in die Hand genommen und das erste Kapitel inhaliert. Erst danach konnte ich mich mit anderen Dingen beschäftigen. In jeder freien Minute habe ich die Nase in das Buch gesteckt. Und war einfach nur glücklich. Die Bücher von Susan Elizabeth Phillips haben diese Glücksmoment Wirkung auf mich. Nun aber zum Buch und worum es geht. Wie nicht anders zu erwarten ist es eine Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau. Die Protagonisten Tess ist selbstbewusst und laut Susan eine Heldin, wie sie sie am liebsten schreibt. Tess sucht am Runaway Mountain in Tennessee nach einem Neustart ins Leben. Sie kämpft immer noch mit der Trauer um ihren verstorbenen Ehemann und versucht nun in der Fremde ohne Mitleid der anderen Fuß zu fassen. Ganz anderes der starke und unwiderstehliche Mann der Geschichte. Ian North der vierte sucht am Runaway Mountain die Einsamkeit, um zu seiner künstlerischen Schaffenskraft zurück zu finden. Wie gewohnt treffen hier zwei ganz konträre Welten aufeinander die für Spannung sorgen. Ich habe das Buch verschlungen und zum Leidwesen meines Mannes wieder Nächtelang mit Licht gelesen. Er mag den Namen der Autorin inzwischen nicht mehr hören, weil dann sowohl seine Frau als auch seine Schwägerin sofort ins Schwärmen geraten. Mit einem Lachenden und Weinenden Auge habe ich das Buch beendet. Das Lachende Auge steht für den Lesegenuss und die schöne Zeit, die ich am Runaway Mountain verbracht habe. Das weinende Auge steht für das Warten, das jetzt wieder anfängt auf den nächsten Roman von Susan. Der Abstand der Bücher beträgt meist ja etwa zwei Jahre. Also viel Zeit, um mein absolutes Lieblingsbuch: Bleib nicht zum Frühstück mal wieder zu lesen und dort den tollen Schreibstil der Autorin genießen. Ich bin immer wieder fasziniert, von den schlagfertigen Wortwechseln zwischen ihren Protagonisten. Der Wortgewaltige Schlagabtausch kam zwischen Tess und Ian nicht zu kurz. Und ließ mein Herz höher schlagen. Ich empfehle den Liebesroman sehr gerne weiter. Für mich fällt er in die Kategorie Page Turner und lässt mich mit einem zufriedenen Lächeln zurück. Ein Buch, das ich bestimmt bald noch mal lesen werde, um einfach Tess und Ian ein weiteres Mal zu besuchen.

Mal wieder ist auf Susan Elizabeth Phillips Verlass

Von: buch_zeit Datum: 06. July 2020

Eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen Susan Elizabeth Phillips hat einen neuen Roman rausgebracht "Und wenn sie tanzt". In meiner Sammlung darf er natürlich nicht fehlen. Dieser steht diesmal alleine, und ordnet sich keiner vorherigen Reihe zu. Die herzliche Hebamme Tess versucht sich in der Einöde Tennessees von dem Tod ihres Ehemannes zu erholen. In ihrem abgelegenen Häuschen bewältigt sie, mit ausgiebigen Tanzgelagen, ihre Trauer. Doch der neue Nachbar und Streetartkünstler Ian ist mal so gar nicht von ihr angetan, da er selbst in den Bergen seine Inspiration finden möchte. Und schon beginnen die Probleme. Welche Rolle spielt seine charmante Frau Bianca? Woher kommt plötzlich das Baby? Und warum stellt sich plötzlich die ganze Stadt gegen Sie? Wie immer ein locker flockiger Liebesroman aus der Feder Phillips. Mit fesselnden und ausgereiften Biografien weckt sie ihre Charaktere zum Leben. Man fühlt, lacht und weint mit ihnen. Auch ein Quäntchen Sozialkritik wie z.B. der Anstieg von Teenagerschwangerschaften wird thematisiert. Dabei aber immer humorvoll und voller Liebe. Er hat eine etwas ernstere Note als seine Vorgänger, was dem Roman weitere Tiefe gibt. Jede Handlung ist gut motiviert und verschont uns von den momentan Trend der Hauruck Aktionen in Liebesromanen, wo schon nach der 5 Seite klar ist was passiert und völlig übertrieben Anziehung herrscht. Ein Liebesroman der im klassischen Sinne verläuft. Sie hassen sich, sie lieben sich. Und ich liebe SEP! Weil sie hält was sie verspricht.

Eine Story in der die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund steht

Von: Die Bibliothekarin Datum: 04. July 2020

Das Cover und der Titel haben mich magisch angezogen, ich finde es sieht einfach so schön fröhlich aus. Ich hatte schon mehrere Bücher der Autorin gelesen, keins das mich wirklich vom Hocker gehauen hat aber immer ganz nette Geschichten für zwischendurch. Als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich unbedingt die Geschichte von Tess lesen und habe auch sofort mit dem lesen begonnen, als ich das Buch in die Finger bekommen habe. Ich mochte besonders Tess Charakter, sie ist eine starke und selbstbewusste Frau, die ihren Weg geht und dabei auch öfter mal aneckt. Mit der Zeit findet sie aber mehr und mehr Zugang zu den anderen Menschen. Ihr Neuanfang ist spannend, unterhaltsam und alles andere als vorhersehbar. Teilweise sehr tiefgründig und dann wiederum sehr leicht und locker, die Mischung hat mir ganz gut gefallen. Die Charaktere werden gut beschrieben, sodass man relativ schnell einen Draht zu ihnen bekommt. Natürlich gibt es auch hier wieder Charaktere die man mehr mag und andere eben weniger. Das Gleichgewicht hat sich da gut gehalten. Bei dem Titel und dem Klappentext war ich allerdings davon ausgegangen noch mehr von ihrer „Therapie“ zu erfahren, es rückte zunehmend in den Hintergrund, was ich etwas schade fand aber dem Lesefluss nicht geschadet hat. FAZIT Auch bei diesem Buch hat mich die Autorin gut unterhalten, es war eine nette Geschichte für zwischendurch. Aber leider fehlte auch hier wieder ein gewisses Extra um ein „Herzensbuch“ zu werden. Wer es romantisch mag kommt hier auf seine Kosten und lernt noch nette Charaktere kennen.

Unterhaltsame, tragikomische Geschichte über einen neuen Anfang, die abwechslungsreich und unterhaltsam geschrieben ist

Von: schnäppchenjägerin Datum: 03. July 2020

Nachdem Tess' Mann überraschend gestorben ist, verlässt sie ihre Heimat und zieht nach Tennesse, in eine Hütte auf dem (treffend bezeichneten) Runaway Mountain. In der Abgelegenheit möchte sie die Trauer aus sich heraustanzen, stört durch die laute Musik aber ihren Nachbarn, einen Street-Art-Künstler aus New York, der sich aufgrund einer Schaffenskrise zurückziehen wollte. Ian lebt dort zusammen mit der hochschwangeren Bianca, die sich im Gegensatz zu ihm einsam fühlt und die Freundschaft zu Tess sucht. Tess ist ausgebildete Hebamme und leistet Geburtshilfe als bei Bianca vorzeitig Wehen einsetzen. Welche Kette von Ereignissen daraufhin folgen, hätte sich Tess niemals träumen lassen. Statt Zurückgezogenheit und Ruhe zu finden, hat sie plötzlich Verantwortung für ein Kind und wird in Tempest für gesundheitliche Versorgung und Fragen der sexuellen Aufklärung aufgesucht. Der Roman entwickelt sich nicht ganz so vorhersehbar, wie man es aufgrund des Klappentextes hätte erwarten können, denn die Liebesgeschichte steht nicht allein im Vordergrund. Es geht stattdessen um eine junge Frau, die früh Witwe geworden ist und in der prüden Kleinstadt Tempest in Tennessee einen Neuanfang sucht, der dann turbulenter als gedacht ist. Tess ist eine starke Frau, die nicht auf der Suche nach einem Mann ist, der ihr Halt gibt. Sie ist tough und selbstbewusst und macht sich mit ihrer offenen, aber zugleich belehrenden Art zunächst nicht viele Freunde in Tempest. Sie hat ihre Ecken und Kanten und wirkt deshalb besonders authentisch. Auch Ian ist ein vielschichtiger Charakter, der in der Vergangenheit viel durchgemacht hat, sich hart und unnahbar gibt, aber ein weiches Herz hat und sich für Schwächere einsetzt. Die Nebencharaktere sind eher skurril und sorgen für den ein oder anderen witzigen Dialog, so dass das Buch trotz der Trauer und Probleme nicht schwermütig ist. Der Roman liest sich leicht, auch wenn die Autorin sich nicht davor scheut, die fragwürdigen Moralvorstellungen der verklemmten Amerikaner in Fragen der Sexualität und Verhütung ganz offen anzuprangern. Etwas irritierend fand ich jedoch, dass das Tanzen als Therapie in dem Roman, das durch Titel und Cover sehr vordergründig ist, in der Geschichte selbst kaum eine Rolle spielte. Dafür war Tess letztlich viel zu beschäftigt, um sich mit dem Tanzen von Trauer und Ärger abzulenken. Auch passt die Frau auf dem Cover so gar nicht zu Tess, die mit schwarzen, wilden Locken und einer kurvigen Figur beschrieben wird. "Und wenn sie tanzt" ist eine unterhaltsame, tragikomische Geschichte über einen neuen Anfang, die abwechslungsreich und unterhaltsam geschrieben ist.

Rezension

Von: Rezensionen Isabel Datum: 26. June 2020

Rezension – Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips ISBN: 9783734103438 Ausgabe: Flexibler Einband Umfang: 512 Seiten Verlag: Blanvalet Erscheinungsdatum: 15.06.2020 Das Hörbuch ist am 15.06.2020 bei Random House Audio erschienen. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Buchsterne.  Buch kaufen Amazon* – https://amzn.to/2VlJMoj Thalia – https://bit.ly/3dmbGGQ Erster Satz: Der Junge hielt die Spraydose vollkommen gerade. Meine Meinung: Wow, ich bin überwältigt. Dass das Buch gut werden würde, das wüsste ich, aber dass es so gut wird, einfach nur wunderschön. Ich habe das Buch gestern bekommen und heute ist es schon fertig gelesen. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und ich wollte ich weiterlesen und immer wissen wie es weitergeht. Wenn man den Klappentext liest, denkt man die Geschichte ist eher etwas leichter mit ein bisschen Tiefgang. Aber! Aber das Buch war schon nach ein paar Seiten so tiefgründig, das hatte ich gar nicht erwartet. Und es hat mir so gut gefallen und es hat auch so gut gepasst. Ich habe die ganze Zeit mit Tess mitgelitten und auch mitgetanzt. Ich liebe das Tanzen auch sehr und deshalb kann ich mir es gut vorstellen im Garten bei Regen und schlechter Laune alles raus zu tanzen. Das hat mir Tess glaub so viel sympathischer gemacht und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Aber auch Ian hat einen Platz in meinem Herz bekommen, auch wenn sein erster Auftritt alles andere als freundlich war. Man sagt nicht umsonst Härte Schale weicher Kern und das passt hier schon sehr gut. Man hat alle Personen und ihre Charakter auch gut kennengelernt und manche eben auch lieben gelernt. Der Schreibstil der Autorin ist schon etwas eigen, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber er ist einzigartig. Und er liest sich super leicht und echt toll, es fühlt sich während dem Lesen an als würde ich in einem Kino sitzen und dass ist überzeugend. Sie schreibt so gut dass man das Gefühl hat man erlebt alles mit und sitz Haar genau in dieser Szene und beobachtet alles. Das Buch muss man gelesen haben, also wenn es noch nicht auf deinem Wunschzettel steht, auf was wartest du noch. Ich bin gespannt wie es dir gefällt.  Klappentext: Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen … *unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar* Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Von: Vera Datum: 16. June 2020

Wer die Bücher von Susann Elisabeth Phillips liebt wird auch dieses Mal wieder auf seine Kosten kommen. Wie immer konnte ich auch dieses Buch nicht weg legen.

Wundervolle Geschichte

Von: Lesehunger1111 Datum: 01. July 2020

Es ist eine richtig schöne Geschichte mit besonderen Hauptpersonen und interessanten Nebencharakteren ganz unterschiedlicher Alters, die freundlich, ätzend, skurril und/oder wandlungsfähig sind. Die Hauptrolle spielt vor allem Tess, eine Hebamme, die vor Trauer um ihren Mann nicht klar kommt und sich in eine Hütte in den Bergen zurückzieht. U.a. versucht sie ihre Wut mit Tanzen zu lauter Musik zu verarbeiten (immer wieder schön wenn ein Buchtitel so gut zur Geschichte passt). Ihr einziger Nachbar ist Ian, ein Künstler auf der Suche nach seiner Kunst, der sich über den "Krach" beschwert. Was sich hieraus ergibt, ist eine lange ausführliche Geschichte, die abwechslungsreich mit immer wieder unerwarteten Wendungen ist. Sie ist gefühlvoll, manchmal herzzerreißend, aber auch lustig und sogar lehrreich. Ich habe es genossen sie zu lesen und finde es sehr schade, dass sie nicht noch länger ist.

Und wenn sie tanzt...

Von: LustamLesen Datum: 29. June 2020

UND WENN SIE TANZT ist absolut zu Recht ein BESTSELLER!!! Das neue Buch von SUSAN ELIZABETH PHILLIPS ist einfach total großartig! Das lange Warten auf ein neues Werk von der Autorin hat sich total gelohnt und ich freue mich riesig, dass die Übersetzung fast zeitgleich mit dem englischen Original erschienen ist und wir hier im deutschsprachigen Raum nicht noch länger warten mussten. Der EINSTIEG in dieses Buch ist weder langsam noch leicht. Man wird direkt in die Geschichte hinein katapultiert. Ich liebe die HAUPTPROTAGONISTEN aus UND WENN SIE TANZT. Beide haben wirklich große Päckchen zu tragen und in ihrem Leben schon so einiges erlebt. Beide werden von der Autorin sehr detailliert und facettenreich beschrieben. TESS hat mich sofort überzeugt. Bei IAN hat es etwas länger gedauert, bis ich ihn auch ins Herz geschlossen habe. Ich habe das ganze Buch über mit den Protagonisten mitgefiebert und sehr gehofft, dass die beiden ihr Glück finden. SUSAN ELIZABETH PHILLIPS versteht es wirklich, FESSELNDE GESCHICHTEN zu schreiben. In UND WENN SIE TANZT vereint sie auf perfekte Art und Weise herzerwärmende und tiefgründige Aspekte zu einer tollen Geschichte. Ich habe viele Taschentücher verbraucht. UND WENN SIE TANZT ist ganz anders, als die anderen Bücher der Autorin, aber auch ABSOLUT GENIAL! Die Geschichte ist deutlich düsterer als zum Beispiel die CHICAGO STARS – BÜCHER. Den Humor, den man sonst von SUSAN ELIZABETH PHILLIPS kennt, findet man hier so nicht. Manch einer wird ihn wohl vermissen. Mir hat die andere Art von Buch aber total gut gefallen. UND WENN SIE TANZ ist diesmal kein Teil einer Reihe, sondern ein Einzelband. Es gibt also keinerlei Geschichte, die man vorweg kennen muss und auch einen Nachfolgeband gibt es nicht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Buch nicht allen Fans von SUSAN ELIZABETH PHILLIPS gefällt und tatsächlich auch Kontroversen auslöst. ICH PERSÖNLICH war wirklich schwer begeistert. Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Zeigt es doch nochmal die Vielseitigkeit der Autorin. Von mir gibt es 5 von 5 STERNEN.

Schöne Idee: Wenn sie tanzt.....

Von: rena t. Datum: 15. June 2020

Mit 5oo Seiten ist dieser Roman ziemlich dick. Und zwischendurch hab’ ich mich gefragt, was denn noch alles kommt. Weil, man hätte die Geschichte auch sanfter, und seichter früher auslaufen lassen können. Aber, die Autorin liebt es wohl kompliziert. Nur, unsere Realität ist ja schon kompliziert genug, da liebe ich – gerade im Moment – seichtere, nicht so komplizierte Romane. Die Story startet, so, wie man es aus dem wirklich lLeben oft kennt: Schicksals-Schlag, der Mann von der jungen Tess stirbt. Obwohl, beschrieben oder näher drauf eingegangen wird im gesamten Buch nicht, was eigentlich etwas schade ist. Tees flüchtet sich in die Berge, zu einem kleinen Dorf. Treffenderweise heißt der Berg ‚Runaway Mountain’ (‚Laufweg-Berg’). Sie tanzt, wenn ihr alles zu viel wird, mit der Trauer. Wunderbare Aktivität, gerade in solcher Situation. Nur, ist Tees doch nicht so allein auf dem Berg. Denn, ihre laute Musik – nachts um 2 Uhr ! – stört es Ian. Ian ist auch geflüchtet, aus anderen Gründen, in ein Schulhaus, in der Nähe der Hütte von Tees. Der Leser wittert natürlich, daß dies keine normale Bekanntschaft wird, und, das ist ja auch im Cover-Text angedeutet. Und dann wird es kompliziert. Dinge entwickeln sich, und steigern sich. Tess hilft bei der plötzlichen Entbindung der – ja was eigentlich…Bekannten, Freundin – von Ian. Bei Bianca. Die überlebt die Entbindung auf dem wilden Berg nicht. Das Kind ja. Und, wer ist nun eigentlich der Vater ? Ian nicht, obwohl sich Bianca Mühe gegeben hatte den Anschein dazu zu erwecken. Interessant, welche Idee die Autorin Susan Elizabeth Phillips dazu hat…. Tess ist als Hebamme die, die das Kind schließlich als erste in den Armen hält, und die der sterbenden Mutter verspricht, sich um den Wurm zu kümmern, es ist eine Frühgeburt. Tess will aber eigentlich gar nicht in ihrem alten Job als Hebamme arbeiten. Sie ‚fällt’ fast in einen anderen: In einer Art Cafe und Krims Krams Laden arbeitet sie als Bedienung. ‚Sie haben den Job’ sagt der Besitzer – dabei hatte sie doch nur gefragt, was es mit dem Job auf sich hat. Und eh sie sich versieht, hat sie 'ne Schürze an, und macht ihren ersten Cafe. Nicht unüblich in Mini-Dörfern irgendwo im Nirgendwo. So lernt man auch am besten die Bewohner eines Dorfes kennen. Und, was eine Frau, die allein unterwegs ist so alles zu hören bekommt, kann man sich auch vorstellen, und Tess bekommt alles ab. Besonders, als Tess zu Ian ins Schulhaus zieht – weil ihr Ofen in ihrer alten Hütte zufällig grad kaputt geht, da rumort die Gerüchte-Küche. Klar. Die Sache mit dem Vater von dem Baby von Bianca, wird eine Schlangenlinie. Komplizert, mit vielen Kurven. Tess will das Kind nicht abgeben, und, was ihr dazu so einfällt, ist schon ziemlich extrem. Zu extrem wurde mir die Sache mit Tess und Ian. Daß sie ihn wegschickt, obwohl sie ihn liebt, und die schroffe Art und Weise, das gefiel mir nicht. Am liebsten hätte ich das Buch in die Ecke geworfen. Habe ich dann aber nicht, erst gelegt, geschnaubt, dann wollte ich aber ein Happy End lesen. Das gibt es auch. Aber, ich hätte mir die Geschichte seichter gewünscht, wie gesagt, weil das reale Leben schon zu kompliziert im Moment ist, und man als Ausgleich was schönes, seichtes braucht. Sonst hätte ich dem Buch 5 Sterne gegeben, aber so, immer noch gute 4 Sterne. Das Cover ist irreführend: Die tanzende Protagonistin Tess aus dem Buch ist so ziemlich das Gegenteil von dem Mädel auf dem Cover: Tess ist rundlich, hat lange braune Locken und oliv-farbene Haut ! Das Mädel auf dem Cover ist so ziemlich das Gegenteil !