Jamie Shaw

Rock my Body

Rock my Body Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

"Rock my Body: Roman (The Last Ones to Know, Band 2)" von Jamie Shaw aus dem Blanvalet Verlag

Von: Bookbutterfly Datum: 15. September 2018

Ich liebe diese Reihe so sehr. Es ist definitiv eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen, auch Teil 2 konnte mich wieder sofort überzeugen. Ich habe Teil 1 damals schon in einem Mal durchgelesen und genauso ging es mir auch wieder mit Teil 2. Ich kann es gar nicht erwarten Teil 3 zu lesen, so sehr liebe ich diese Buchreihe. Jedoch unterscheidet sich Teil 2 von Teil 1 in seiner Atmosphäre, war der erste Teil romantisch, sehnsuchtsvoll und auch wild, so ist die Atmosphäre im zweiten Teil eher impulsiv, sexy aber auch wild. Es gibt weniger Romantik, was aber dieser Geschichte nichts nimmt, sondern genau richtig ist. In Teil 2 kommen die Charaktere aus Teil 1 wieder vor und diesmal wird die Geschichte von Dee und Joel erzählt, die so ganz anders sind als Rowan und Adam. Dee und Joel sind zwei sehr starke Personen, die wild und unabhängig sind und auch kein Blatt vor dem Mund nehmen, Sie sagen was sie denken. Joel ist ein Aufreißer und auch Dee lässt nichts anbrennen, das macht es für die beiden nicht gerade einfach zueinander zu finden. Dee ist unglaublich sexy und sie weiß was sie will und schreckt nicht davor zurück es sich zu nehmen. Sie kann die Männer einfach so um den Finger wickeln, aber in Joel begegnetet sie ihr perfektes Gegenstück und beide verbrennen sich an einander die Finger. Zwischen den beiden sprühen die Funken und man merkt dies beim Lesen, welche Anziehungskraft beide aufeinander haben, sich aber nicht eingestehen wollen, dass sie perfekt zueinander passen. Sie sind beide zu sehr in ihrer Art gefangen um sich dies wirklich einzugestehen. Am Anfang des Buches kann man die Leidenschaft und Sinnlichkeit mit jedem Wort spüren, jedoch weicht sie immer mehr einer tiefen Sehnsucht, die aber zeitgleich auch sehr quälend für unsere beiden Hauptpersonen ist. Durch das eintauschen in diese Geschichte erfahren wir, das beide noch eine andere Seite an sich haben und dieses Aufreißer Dasein eigentlich nur recht oberflächlich ist. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr leicht und flüssig zu lesen und man kann das Buch nicht mehr weglegen. Ich musste einfach wissen, ob die beiden es schaffen über ihren Schatten zu springen oder nicht, deswegen habe ich das Buch auch in einem durchgelesen. Mich hat die Autorin mit der Geschichte der beiden gefesselt und sehr berührt, am liebsten hätte ich die beiden geschüttelt und zur Vernunft gebracht, so sehr habe ich mit Ihnen mit gelitten. Fazit Teil 2 ist genauso gelungen wie Teil 1 und diese Geschichte hat wirklich alles was man braucht. Man erlebt beim Lesen eine Art Achterbahn der Gefühle und man kann dieses Buch einfach nicht weglegen. Ich freue mich jetzt schon sehr auf Teil 3 und kann es kaum erwarten. Bewertung 5 von 5 Schmetterlingen

Ich liebe diese Jungs !

Von: sjule Datum: 13. August 2018

Nachdem ich Band 1 schon vor längerer Zeit verschlungen habe (Rezension findet ihr hier), wollte ich nun endlich Band 2 lesen. Natürlich erwartete ich auch wieder ein mitreißendes Liebesdrama mit tollen Figuren und auch mal was zu Lachen zwischendurch. Ich wurde nicht enttäuscht. Aus Teil eins kannten wir ja schon Rowans beste Freundin Dee. Dee ist eine Partymaus und lässt nichts anbrennen, denn sie ist nicht auf eine Beziehung aus. Doch irgendwie hat sie einen Narren an den Gitarristen Joel gefressen, denn der ist im Bett einfach umwerfend, nur kann es bei einer Bettgeschichte bleiben ? Zu Beginn ist es für beide eine Spiel. Sie necken sich gegenseitig und gehen auch mit anderen aus. Nur irgedwann treibt es Dee zu weit und es gibt Probleme. Durch das Ereignis verändert sich Dee ein wenig und sie kommt ins Grübeln. Joel steht ihr bei und verhält sich einfach nur toll, doch eingestehen tun sich beide ihre Liebe natürlich lange nicht. Wie ich eigentlich bei jedem Roman in dem Genre New Adult sage, darf man nicht erwarten, dass das Genretypische Schema durchbrochen wird. Aber das ist ok, denn ich wusste was mich erwartet und ich wollte eine schöne Geschichte für zwischendurch haben. Und diese Geschichte ist einfach nur so dahin geflogen. Außerdem wollte ich natürlich wissen, wie es mit den Jungs von "The Last Ones to Know" nach Adam und Rowan so weitergeht, denn schon in Band 1 ist mir die Band ans Herz gewachsen und diese albernen kleinen Jungs ...ähh Rockstars. ;D Ich mochte das Tempo der Liebesgeschichte, die Entwicklung der Charaktere und auch die Gedanken, die Dee nach dem Vorfall hatte sind realistisch. Die Probleme und Themen werden gut und passend zu den Charakteren angegangen. Jamie Shaw schafft auch in diesem Teil wieder, dass ich mich wie ein Teil der Clique fühle und gespannt mitverfolge, wie lange Dee und Joel brauchen, sich die Liebe zu gestehen, obwohl sie eh schon nicht die Finger voneinander lassen können. Von den Situationen her und den Charakteren passen die Entwicklungen und ich wurde einfach wieder so weggeschwämmt von der Band The Last Ones to Know. Weshalb ich auch direkt Teil 3 in die Hand genommen habe.

Rocked Me

Von: Ella Datum: 14. May 2018

Rock my Body ist der zweite Teil der "The Last Ones To Know" - Reihe und hat, wie auch der erste Teil, mein Herz verführt. Das Buch schließt sich dem ersten Band an, jedoch dieses Mal aus der Sicht von Dee, Rowans beste Freundin. Dee spielt gerne mit Männern, verführt sie, um sie dann fallen zu lassen und hat sich als nächstes Ziel den Bassgitarristen der Band, Joel, ausgesucht. Doch dieser ist ebenso ein Player und ist ihr noch nicht so hoffnungslos verfallen, wie Dee es gerne hätte. Daher versucht die junge Frau alles um ihn eifersüchtig zu machen, was allerdings ebenfalls nicht so funktioniert wie sie es will. In dem Band erscheint Dee mir persönlich nicht ganz so sympathisch wie im Ersten, doch nach und nach erfährt man ihre Geschichte und wieso sie ihre Mauern so hoch aufgebaut hat, welche durch Joel ein wenig zu bröckeln beginnen. Die Geschichte der Beiden ist kompliziert, doch großartig geschrieben und meiner Meinung nach sehr realistisch gehalten. Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes, es ist orange mit einem Mann abgebildet, der eine Lederjacke auf seinem weißen Top trägt und eine Sonnenbrille aufhat. Im Hintergrund ist eine Gitarre zu sehen und die Schrift des Titels ist silber. Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir, wie beim ersten Band auch, sehr sehr gut gefallen und den Epilog wieder aus der Sicht des Protagonisten statt der Protagonistin zu lesen gibt einen nochmal einen tieferen Einblick in die Geschichte der Zwei. Fazit: Ein toller zweiter Teil der Reihe. Für alle Fans des ersten Teils und Rockstarfans ein echtes Must-Have!!

Man liebt mit!

Von: M. Laube Datum: 03. April 2018

Diese Rock-my-Reihe, wie ich sie nenne, ist eine Buchreihe die unglaublich packend ist. Zwar wirken sie ähnlich, doch sind sie so vielseitig und jedes der Liebespaare hat eine individuelle Geschichte. Man weint mit, lacht Tränen oder ist einfach glücklich oder traurig. Ich liebe diese Buchreihe!

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Von: jessieslittlebookworld Datum: 21. March 2018

"Rock my Body" ist der zweite sexy Teil der Rock-Reihe von Jamie Shaw, welches jedoch auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden kann. Wie bereits im ersten Teil ist der Schreibstil von Jamie sehr amüsant und direkt. Sie versteht es mit ihren Worten die Personen, Dinge und Situationen perfekt zu umschreiben und den Leser in die Welt von The Last Ones To Know eintauchen zu lassen. Dee (Deandra) ist eine junge, selbstsichere Frau, der die Männerwelt zu Füßen liegt - bis sie Joel begegnet. Die Tatsache, dass Joel ihr nicht nachzulaufen scheint, bringt Dee schier um den Verstand und verwandelt sie teilweise in ein hinterhältiges Biest, die mit allen Mitteln versucht Joel um den Finger zu wickeln um ihn dann fallen zu lassen. Doch dann passiert Dee etwas schreckliches und sie überdenkt ihre Einstellung zu Männern. Joel ist ein kleiner Sturkopf, der die Spielchen von Dee nicht mitmachen möchte und es scheinbar genießt, sie eifersüchtig zu machen. Und doch ist er immer für Dee da, wenn sie Hilfe zu brauchen scheint und gibt ihr so gut es ihm möglich ist halt. Dee und Joel streiten und necken sich permanent, was ziemlich witzig und süß ist. Der Spruch "Gleich und Gleich gesellt sich gern" passt auf jeden Fall zu den beiden, da beide durch ihre sture Art ständig aneinander geraten und eine sehr explosive Beziehung zwischen ihnen herrscht. Es gibt jedoch auch genug Liebesszenen, die einen dahinschmelzen lassen. Auch in diesem Teil erhält man einen tieferen Einblick in das Bandleben und lernt die anderen besser kennen. Ich liebe die unterschiedlichen Charaktere und die Dynamik in der Band. Fazit "Rock my Body" ist eine tolle Fortsetzung der Rock-Reihe und hat mich sehr gut unterhalten, berührt und zum Nachdenken animiert. Ich muss jedoch für die teilweise biestige Art von Dee einen Punkt abziehen, da ich persönlich diese Charakterzüge an Menschen nicht mag.

Sie können nicht mit und auch nicht ohneinander

Von: Wortgetreu Datum: 13. March 2018

Diese Buchreihe von Jamie Shaw kann man wunderbar unabhängig voneinander lesen. Unsere männlichen Protagonisten spielen zwar alle in derselben Band, jedoch sind sie so unterschiedlich und haben alle ihre eigenen Geschichten. In diesem Band, welcher der zweite Teil der Reihe bildet, lernen wir den Gitarristen Joel näher kennen, der mir schon in 'Rock my heart' unglaublich sympathisch war. Und schon dort konnte man die Spannung zwischen unseren Protagonisten Dee und Joel deutlich spüren, weshalb ich mich auch sehr gefreut habe, deren gemeinsame Story weiterverfolgen zu können. Dee ist eine knallharte, junge Frau, die einfach nur Spaß haben möchte und so landet sie immer wieder mit Joel im Bett. Natürlich dauert es nicht lange, bis sie eine Seite an sich entdeckt, die sie so nicht kennt. Sobald sie Joel auch nur in der Nähe anderer Frauen sieht überkommt sie eine Eifersucht, die sie selbst zu verwirren scheint. Der Verlauf der Zwei ist ein ständiges Auf und Ab, aber eines, das einem nicht auf die Nerven geht. Ich habe den Drahtseilakt zwischen Liebe und Hass geliebt. Joel gleicht Dee in vielen Belangen, weshalb es zwischen ihnen öfters mal zu krachen scheint. Ich liebe Drama und genau das ist es was ich in diesem Buch bekommen habe. Das Einzige, das mich manchmal die Augen verdrehen lassen hat, war unsere ein wenig verhaltensgestörte Protagonistin Dee. Aber über diesen Aspekt konnte ich jedes Mal hinwegsehen, wenn die Beiden sich wieder näher kamen und ich das Gefühl hatte ich fühle was sie fühlen. Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen. Man fliegt förmlich durch die Seiten, so flüssig und locker ist es geschrieben. Diese knisternde Geschichte rund um Dee und Joel konnte mich von Beginn an packen, weshalb ich das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Der Humor, die Gefühle, die Hintergründe der Zwei haben die Geschichte für mich zu einem soliden New Adult Roman gemacht.

Rezension: "Rock my Body" von Jamie Shaw

Von: Buchplanet Datum: 01. March 2018

Allgemein: „Rock my Body“ von Jamie Shaw ist im Jahr 2017 im Blanvalet Verlag erschienen. Das Buch ist Band 2 einer Reihe, kann jedoch unabhängig von den anderen Büchern gelesen werden. Es umfasst 380 Seiten und ist für 12,99 Euro als Taschenbuch sowie für 9,99 Euro als eBook erhältlich. Der erste Satz: „Küss mich!“, befehle ich dem glücklichsten Typen des Abends.“ Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre. Meine Meinung: Cover: Das Cover ist meiner Meinung nach das Schlechteste aus der ganzen Reihe. Eigentlich mag ich es nicht, wenn man Personen im Gesamten auf einem Cover sieht, das stört mich bei den anderen Bänden jedoch nur mittelmäßig. Hierbei muss ich aber sagen, dass mir der Typ auf dem Cover überhaupt nicht gefällt. Er passt nicht mit dem Bild überein, welches der Leser während des Lesens von Joel bekommt. Die Farbwahl finde ich gut getroffen und auch das einheitliche Auftreten der Cover in der Reihe gefällt mir gut. Daher kann ich dem Cover leider nur 3/5 Sternen geben. Schreibstil: Jamie Shaw hat einen wahnsinnig guten Schreibstil. Man fliegt als Leser nur so durch die Seiten und man wird so in den Bann der Geschichte gezogen, dass man kaum noch aufhören kann. Ich finde es gut gewählt, dass die Geschichte in der Ich-Perspektive erzählt wird. So kann man sich als Leser noch einmal besser in Dee hineinversetzen. Die Ich-Perspektive ist in der Reihe sehr gut gewählt. Zudem verfügt die Autorin über einen breit gefächerten Wortschatz, sodass es wirklich nie langweilig wird und immer Abwechslung in der Geschichte zu finden ist. Ich vergebe 5/5 Sterne für den tollen Schreibstil. Charaktere: Dee: Mit Dee bin ich nicht so ganz warm geworden. Sie war mir zwar symphatisch und gerade ihre offene und direkte Art hat mich sehr angesprochen, aber irgendwie hat mir hier das gewisse Etwas gefehlt. Sie wirkte manchmal etwas unnahbar und ich hatte einerseits das Gefühl, sie beim Lesen ganz nah bei mir zu haben und alles über sie zu wissen, andererseits wirkte sie manchmal auch so unendlich weit weg und unerreichbar. Dennoch fand ich ihren Charakter wirklich großzügig und dank ihrer Schlagfertigkeit musste ich das ein oder andere Mal wirklich schmunzeln. Joel: Joel war großartig. Seine Hartnäckigkeit gegenüber Dee hat mich immer Lächeln lassen, denn er hat einfach nie locker gelassen. Und seien wir mal ehrlich, Mädels: Wollen wir nicht alle so einen Typen, der ausnahmslos um uns kämpft und sofort merkt, wie es uns geht und ob wir gerade über unseren Gemütszustand die Wahrheit sagen oder nicht? Joel hat alle Kriterien erfüllt, die ich mir von dem „perfekten“ Mann nur vorstellen kann. Harte Schale – weicher Kern. Joel hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen. Auch wenn er nicht an Adam herankommt 😀 Leti: Leti ist ein wundervoller Mensch. Er ist immer und überall mit dem Herzen dabei und das schätze ich wirklich sehr an ihm. Leti hat die faszinierende Fähigkeit, irgendwie immer das Richtige zu sagen, ehrlich zu bleiben und dabei trotzdem nie jemandem auf die Füße zu treten. Eine Geschichte über Leti fände ich persönlich wundervoll. Die Band: Ich finde die gesamte Band total symphatisch. Irgendwie haben alle das gewisse Etwas und ich mag jeden Einzelnen von ihnen. Sie sind das perfekte Gespann und ihre Herzlichkeit untereinander lässt mir das Herz aufgehen.Schön finde ich es auch, dass sich jeder für jeden einsetzt und niemand wie das letzte Rad am Wagen behandelt wird. Hier hat man wirklich das Gefühl, auf eine zweite Familie zu treffen. Die Charaktere bekommen von mir 3,5/5 Sterne. Fazit: „Rock my Body“ kommt meiner Meinung nach nicht an Band 1 („Rock my Heart“) heran. Ich fand die Geschichte von Dee und Joel schön für zwischendurch, aber mir hat es hier ein wenig an Tiefgang gefehlt, der im ersten Teil definitiv vorhanden war. Auch fand ich persönlich, dass sich die Geschichte ein wenig zu weit in die Länge gezogen hat. Mir kam es einfach unrealistisch vor, dass Dee und Joel monatelang nie mehr als ein One Night Stand füreinander waren und plötzlich gemerkt haben, dass sie beide mehr wollen (obwohl vorher immer wieder betont wurde, dass beide nichts Festes möchten). Klar, Meinungen können sich ändern, aber so schnell ist das eher selten. Trotz diesem kleinen negativen Aspekt hat mir das Buch gut gefallen und bekommt knappe 4/5 Sterne von mir. Zum Schluss möchte ich mich noch an das Bloggerportal wenden, die mir das Buch freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank dafür!

Tolle Fortsetzung mit reiferen Charakteren

Von: Zeilenspringerin Datum: 20. February 2018

Nachdem mir bereits der erste Teil der The Last Ones To Know Reihe gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut, in der Rowans beste Freundin Dee und Joel im Vordergrund stehen. Dee (Deandra)ist sich sicher, dass sie den sexy Gittaristen Joel so schnell um den Finger wickeln kann, wie alle anderen Männer zuvor. Doch da Joel das männliche Gegenstück zu ihr ist, knallt es gewaltig zwischen den beiden. Aus dem Spiel der gegenseitigen Verführung wird schnell Ernst und ein schreckliches Ereignis in Dees Leben stellt ihr bisheriges Denken ziemlich auf den Kopf. Dee will sich auf gar keinen Fall verlieben! Doch bald muss sie feststellen, dass das Herz seine eigenen Entscheidungen trifft. Ich hatte meine Schwierigkeiten mit Dee. Sie ist zwar eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin, dennoch hat sie auch ihre Schwächen. Aus der jungen Frau, die auf eigenen Beinen steht, wird leider ein berechnendes Biest, das einfach nur Joel eifersüchtig machen möchte. Zudem denkt sie manchmal ziemlich abfällig über ihre eigentlich beste Freundin, was ich auch überhaut nicht sympathisch fand. Dennoch bewundere ich Dee für ihre Einstellung gegenüber der Außenwelt und dass sie ihr Ding durchzieht. Sie legt auch insgesamt eine enorme Entwicklung hin und man merkt gut, was bei ihr emotional alles passiert. Joel fand ich durchgehend sehr süß und liebevoll. Er gibt Dee Halt und lässt sich auch nicht verscheuchen. Dennoch ist er ein kleiner Sturkopf, der weiß was er will und dies will er um jeden preis auch erreichen. Trotz seiner harten Vergangenheit geht er seinen Weg und steht trotz einiger Rückschläge immer wieder auf. Dee und Joel zusammen sind wie Feuer und Öl. Zwischen den beiden fliegen nicht nur die Funken, nein, sie lösen ganze Waldbrände aus. Dadurch dass beide emotional angeschlagen sind, fällt es ihnen schwer sich aufeinander einzulassen. Die beiden sind so süß miteinander und ich liebe ihre gegenseitigen Neckereien. Dee hat bei mir leider ein paar Sympathiepunkte einbüßen müssen, wohingegen ich Joel in mein Herz geschlossen habe. Nach dem ersten Band der Reihe hätte ich nie erwartet, dass so viel hinter ihm steckt und ich ihn so mögen werde. Natürlich tauchen auch die bereits bekannten Charaktere wie Leti, Rowan und die anderen Bandmitglieder wieder auf. Ich liebe es sehr, wenn auch bei den bereits bekannten Figuren das Leben weiter geht und man mehr über diese erfährt. So habe ich nicht nur Rowan und Leti immer mehr lieb gewonnen, auch die anderen Bandmitglieder sind einfach nur toll und ich freue mich schon riesig auf Shawns und ganz besonders auch auf Mikes Geschichte. Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall auch noch Dee Vater, der einfach wundervoll ist. Solch einen Vater kann man jedem nur wünschen. Der Schreibstil ist wieder flüssig und angenehm zu lesen. Dennoch ist das Buch etwas ernster und greift auch dunklere Themen auf, was zum Nachdenken und Mitfühlen anregt. Insgesamt wirkt Rock my Body auch erwachsener und reifer als der erste Teil der Reihe. Die Szenen zwischen Dee und Joel sind wahnsinnig unterhaltsam. Es gibt hier sowohl sehr intensive Liebesszenen als auch witzige Szenen, bei denen man herzhaft lachen muss. Das Zusammenspiel der beiden ist sehr gut und ich erhoffe mir ähnliches von den kommenden Bänden. Das Setting ist hier etwas anders als im Vorgängerband und es steht nicht mehr so sehr das College im Vordergrund. Stattdessen erfährt man mehr über die Band selbst und deren Arbeit. Besonders gut gefallen haben mir hier auch die Kapitel, in denen die Protagonisten sich auf einem Musikfestival befunden haben. Da bekommt man direkt Lust, sich selbst ins nächste Festivalgetümmel zu stürzen und mitzufeiern. Fazit: Insgesamt ist "Rock my Body" eine wirklich gelungene Fortsetzung, die vor allem dadurch überzeugt, dass sie erwachsener und reifer ist als der Reihenauftakt. Die Charaktere sind facettenreich und die Handlung konnte mich sehr gut unterhalten.

Rock my Body

Von: Mary liebt lesen Datum: 11. February 2018

Als ich das Buch angefangen habe, da war ich ziemlich Zwiespalten. Denn ich hatte viele nicht so gute Meinungen über das Buch gehört und auch viele EXTREM gute. Eins, war mir allerdings schon sicher BEVOR ich das Buch gelesen habe... Es würde HEISS werden. Und das wurde es allerdings. Joel ist einfach mal meeega!!! Ich habe mich sofort in ihn verliebt! Er kann natürlich nicht mit Adam mithalten, aber trotzdem hatte er einfach etwas an sich. Mit Dee kam ich auch ziemlich gut klar☺️ Ich mochte ihre Art, die Tatsache, dass sie selbstbewusst ist! Manche fanden das extrem nervig, was ich auch nachvollziehen kann, da ich manche Sachen von ihr auch nicht sooo dolle fand, aber alles in einem war sie mir wirklich sympatisch. Auch die Geschichte selbst fand ich gut ausgearbeitet. Für mich hat letzten Endes einfach nur das gewisse Etwas gefehlt. Ich fand es gut, keine Frage, aber irgendetwas hat einfach gefehlt. Ich bin trotzdem sehr überzeugt von diesem 2. Teil und freue mich schon auf Band 4 und 5!

The Last Ones To Know heben ab

Von: Andraja Meda Datum: 26. December 2017

Erscheinungsdatum: 14.04.2017 Autor: Jamie Shaw Seitenzahl: 336 Seiten ISBN: 978-3-7341-0355-1 Erhältlich: hier Klappentext: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … (Cover, Klappentext by blanvalet) Rezension: Sie spielen einen gefährlichen Song, der erst endet, wenn einer von beiden nicht mehr mit dem Rhythmus mithalten kann... Der Roman „Rock my Body“ ist der zweite Teil aus Jamie Shaws Reihe rund um die Band „The Last Ones To Know“. Mit dem Bandmitglied Joel Gibbon erzählt die Autorin nun die zweite Geschichte über einen „ihrer Jungs“. Durch die stürmische und emotionale Geschichte rund um die Protagonisten baut sich eine von Drama und Unsicherheit gespeiste Spannung auf, die nach einiger Eingewöhnungszeit auch den letzten Skeptiker von sich überzeugt und mit wachsender Charaktertiefe aufwartet. Zudem hat der Roman mit der stärkeren Fixierung auf das Rockleben“ der Charaktere in weiteres lang erwartetes Ass im Ärmel, dass man nicht missen möchte. Dee Dawson ist für ihre Sprunghaftigkeit mit dem anderen Geschlecht bekannt. Doch der Gitarrist Joel ist ein schwieriger Fang, den sie nur all zu gern auf ihrer Liste haben möchte. Seine arrogante und zugleich düstere Art über auf die junge Frau eine ungeahnte und süchtig machende Anziehung aus, der sie nicht wirklich widerstehen will. Damit ist der Plan für Dee klar: den Schönling gefügig machen. Leider ist das nicht so einfach. Joels Ablehnung auf ihre Avancen reizt die junge Frau bis aufs Blut und weckt zugleich ein anderes ungeahntes Interesse, dass sie tunlichst vermeiden möchte. Das Resultat: keine der beiden Seiten ist bereit nachzugeben und ein geladenes Katz-und-Maus-Spiel entsteht. Dabei werden die Einsätze mit jedem Mal höher und gefährlicher, bis die Situation schließlich zu eskaliert droht. Dee verliert die Kontrolle und muss sich den Konsequenzen stellen, die jedoch alte Wunden der Vergangenheit wieder aufreißen und sie zu übermannen drohen. War es das wirklich wert? Wer Dee bereits aus dem ersten Band der Reihe kennt, weiß, dass sie alles andere als das brave und gehorsame Mädchen ist. Partys, Männer und Spaß stehen an erster Stelle. Doch hinter dieser Fassade lauern lange verborgene Familien-Geheimnisse, die sie niemanden sehen lassen will. Aber mit Fortschreiten der Handlung und ihrem Spiel mit Joel kratzt dieser immer wieder an dieser Maske, wodurch Dee immer weiter in die Enge getrieben wird und ihre Schutzschilde hochfährt. Somit drohen ihre Ängste sie immer weiter an den Abgrund zu treiben und schließlich die Beherrschung zu gewinnen, sodass Dee kurz davor ist, den größten Fehler ihres Lebens zu begehen. Mit dem Gitarristen Joel Gibbon hat Jamie Shaw einen Charakter geschaffen, der Dee in jeglicher Hinsicht ebenbürtig ist. Auch er ist ein Leben unter Frauen und Partylichtern gewöhnt und hat zwischen seinen Groupies freie Auswahl. Doch mit Rowans bester Freundin Dee hat er nicht gerechnet. Anders als die vielen Bandanhängsel, die ihm sonst Gesellschaft leisten, scheint die junge Frau weder um seine Aufmerksamkeit zu buhlen, noch ihm gefallen zu wollen. Es ist jedoch genau dieses Verhalten, welches ihr eine blinkende Warnleuchte verpasst und Joel auf sie aufmerksam macht. Immer wieder schleichen sie umrandender herum, scheuen zurück und nähern sich immer weiter an. Dabei offenbar Joel Dee mehr, als ihm lieb ist oder gar seine Freunde wissen; und eine emotionale Bindung zwischen ihnen entsteht. Doch ähnlich wie bei einer Droge tun sie einander nicht gut, können aber auch nicht voneinander lassen, bis seine gewohnte Komfortzone zerschellt. Im Verlauf der Handlung nimmt Joel ein wenig die Rolle des getretenen Welpen ein. Seine Vergangenheit lässt den Leser mitfühlen und Sympathien aufleben, die den Gitarristen im Vergleich zu Dee um einiges nahbarer machen, als man anfangs erwartet hätte. Dabei bleibt man jedoch auch nicht von seinen Aussetzern verschont, die der gesamten Handlung sowohl Drama als auch Emotionen geben. Zusammen mit dem neuen Protagonistenpärchen kommen die alt bekannten Gesichter von Shawn, Adam, Mike, Leti und Rowan wieder zum Auftritt. Das Besondere dabei ist, dass die Beziehung zwischen Adam und Rowan jetzt erst richtig auflebt und ihnen damit rückblickend viele Sympathiepunkte beschert. Zudem bilden die Bandmitglieder und Freunde eine große mentale Stütze, die mal mehr oder weniger hilfreich für die Protagonisten ist. Im Bezug auf den Vorgänger ist jedoch eine starke Weiterentwicklung bzw. Verbesserung der Nebencharaktere und deren Umwelt zu erkennen. Bewertung: Mit dem Roman „Rock my Body“ hat der zweite Teil der Reihe viele Fehler seines Vorgängers umgangen und ausgebessert. Man merkt den Charakteren einen deutlichen Wandel im Verlauf der Handlung an und lernt sich mit ihnen zu freuen und zu leiden. Hinzu kommt, dass der Mittelpunkt des Rockstar-Lebens langsam zum Vorschein kommt und mit Überraschungen um sich schmeißt. Was die Handlung selbst betrifft, so weist diese zumindest zu Beginn jedoch immer noch einige Schwächen und Stolpersteine auf. Innerhalb kürzester Zeit brechen die Ereignisse auf den Leser ein, sodass der gesamte Ablauf falsch und surreal erscheint. Nach dieser „Flaute“ kommen als Ausgleich die ganz persönlichen Probleme der Charaktere an die Oberfläche, weshalb die Handlung echter und tiefgründiger wirkt. Fasst man diese Kritikpunkte zusammen, kann man jedoch sagen, dass „Rock my Body“ in seinem Genre gut gelandet ist, viele positive Aspekte mit sich bringt und sich 4,5 von 5 Sternen verdient hat. Persönlich hat mich jedoch besonders das ewige Hin und Her zwischen Dee und Joel etwas „abgeschreckt“, weshalb ich in der allgemeinen Wertung 4 von 5 Sternen gebe. 8/10 bzw. 4/5 Sterne ★★★★★★★★☆☆

Rezi - Rock my Body von Jamie Shaw

Von: ~Laura~ Datum: 25. December 2017

Inhalt: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Informationen zum Buch: Broschiert: 384 Seiten Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. April 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 373410355X ISBN-13: 978-3734103551 Originaltitel: Riot (Mayhem Series 2) Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 3,8 x 20,8 cm Meine Meinung: Bei diesem Buch war ich zu Anfang unglaublich skeptisch. Joel konnte doch nur ein wirklich fieses Arschloch sein… Aber nun ja, ich habe beim Lesen gemerkt, das ich mich gewaltig in ihm getäuscht habe. Okay gut, ich habe ihn des Öfteren einfach Vernunft einprügeln wollen, aber dann war er wieder so süß, das ich nicht anders konnte, als dahin zu schmelzen. Er scheint der typische Bad Boy zu sein, fast so als müsse er sein Image auf Teufel komm raus aufrechterhalten. Beinahe so, als dürfe keiner hinter seine wahre Fassade blicken… Das hat mich fasziniert und je mehr ich letztendlich über ihn erfahren habe, desto mehr wollte ich ihn in meine Arme schließen und nie wieder loslassen. Er hat sich mit jeder Seite mehr in mein Herz geschlichen ohne das ich ihn jemals wieder gehen lassen kann bzw. möchte. So einen Mann wie ihn zu finden, scheint mir im normalen Leben auch fast unmöglich, denn er gleicht einem wahr gewordenen Traum. Jemandem den man um keinen Preis der Welt gehen lassen sollte. Auch Dee wird das schnell klar, denn obwohl sie anfangs in Joel die pure Ekstase sieht, sieht sie schnell, das dort mehr ist als nur pure Lust. Wobei ich mit Dee teilweise nicht wirklich warm geworden bin, sie hat sich gewaltig im Weg gestanden und zwar in vielerlei Hinsicht. Das war zwar ein paar Mal lustig, aber oft einfach nur nervig und naiv. Womit sie auch hin und wieder komplett auf die Nase gefallen ist, aber das solltet ihr schon selbst lesen und euch ein Bild davon machen. Nur manchmal war ich mir nicht sicher, wie ihre Freunde sie auf die Dauer ertragen konnten… Wobei ich irgendwie auch sehr froh war, das sie in den allerschwersten Situationen niemals alleine gelassen worden ist. Okay, es ist echt schwer zu beschreiben finde ich. Weil sie eine nervige aber dennoch komplexe Buchfigur ist, wie ich finde. Was auch der Schreibstil unterstützt hat, denn der war locker und leicht und an den wichtigsten Stellen ernst genug um durchblicken zu lassen, was die Autorin uns damit hat sagen wollen. So hab ich für das Buch nicht allzu lange gebraucht und hab es fast an einem ganzen Tag komplett durchgelesen (wäre die Arbeit nicht hätte ich es bereits eher durchgelesen gehabt). So war ich mehr als nur traurig, das ich das Buch so schnell ausgelesen hatte. Aber es hat sich unglaublich gelohnt, denn Joel hat mein Herz bekommen… Dieses Buch ist definitiv mein Highlight dieses Monats und hat deswegen auch verdient das ich volle 10 Rosenblätter hierfür fallen lasse. Ihr müsst es unbedingt lesen!

Die Rock-Saga von Jamie Shaw geht weiter!

Von: biblio_phil Datum: 05. November 2017

Anfangen möchte ich wie immer bei dem Cover, dass mir wieder ziemlich gut gefallen hat, wie schon beim ersten Band. Eigentlich bin ich nicht so der große Fan von Menschen auf den Covern, aber bei dieser Reihe passt es einfach gut und die Farben sind toll. Das einzige, was mir an diesem Cover nicht ganz so gut gefällt, ist die Tatsache, dass die abgebildete Person dem männlichen Protagonisten Joel überhaupt nicht ähnlich sieht. (Ich meine: Hallo? Wo ist sein blonder Irokese?😂) Der Schreibstil von Jamie Shaw ist sehr gut zu lesen, die etwas heißeren Szenen sind stilvoll beschrieben und wirken nicht übertrieben. Zum Inhalt möchte ich nicht allzuviel sagen, da sonst einiges aus dem ersten Band gespoilert werden würde. Wer den ersten Band allerdings schon gelesen hat, hat schon einen Vorgeschmack bekommen, wie das ganze zwischen unseren beiden Hauptpersonen in diesem Band abläuft. Joel war als Charakter der typische Rockstar mit vielen Groupies, jedoch lernte man im Laufe der Geschichte einen Teil seiner Vergangenheit, der nicht sehr schön war, kennen und er durchlief auch eine Entwicklung, die ihn eindeutig positiv verändert hat. Dee ist mir schon im ersten Band teilweise etwas auf die Nerven gegangen, da sie sich immer so unnahbar und besserwisserisch in Bezug auf die Beziehung ihrer besten Freundin verhalten hat. Im zweiten Band erfährt man allerdings mehr über Dees Vergangenheit, was ihr Verhalten in manchen Hinsichten erklärt und nachvollziehbar macht, in meinen Augen allerdings nicht unbedingt entschuldigt. Im Großen und Ganzen hat mir der zweite Teil ebenso wie der erste gut gefallen und ich bin schon dabei, den dritten zu lesen. Fazit: Auch der zweite Band der "The Last Ones to Know"-Tetralogie strotzt nur so vor Gefühlen, Rockstars und einigen heißen Szenen und steht dem ersten Band in keinster Weise nach

Mitreißender zweiter Band!

Von: Chianti Datum: 30. October 2017

"Rock my Body" ist der zweite Band von Jamie Shaws The Last Ones to Know Reihe und, wird bis auf das letzte Kapitel, aus der Ich-Perspektive der achtzehn Jahre alten Deandra - Dee - Dawson erzählt, der besten Freundin von Rowan, der Protagonistin des ersten Bandes. Dee ist ein komplett anderer Schlag, als die süße und unschuldige Rowan, denn Dee ist quirlig, eine Dramaqueen, lässt nichts anbrennen und spielt gerne mit Typen. Doch bei dem Bassgitarristen der The Last Ones to Knows Joel Gibbon, beißt sich Dee die Zähne aus, denn er lässt sich nicht auf Spielchen ein. Was als lockere Affäre begann, wird bald ernster, als die beiden es vermutet haben und besonders Dee tut sich mit tieferen Gefühlen schwer. Ich war mir nach dem ersten Band nicht sicher, wie mir Dee als Protagonistin gefallen würde. Sie war mir im ersten Band etwas too much mit ihrer Art, aber im zweiten Band hat sie mir deutlich besser gefallen, auch weil man durch ihre Gedanken auch die Gründe für ihr Verhalten erfahren hat. Auch Joel mochte ich wirklich gerne! Wie Adam ist er ein umjubelter Rockstar und genießt die Aufmerksamkeit der Frauen, aber in ihm steckt ein guter Kerl und das zeigte sich in seinem Verhalten gegenüber Dee, die es ihm nicht leicht gemacht hat. Wie im ersten Band hat mich das junge Alter der Protagonisten etwas gestört, denn Dee und Rowan sind erst achtzehn. Es gibt bei den Rockstars viele Partys mit noch mehr Alkohol und die Charaktere sind alle keine Kinder von Traurigkeit und lassen wirklich nichts anbrennen. An manchen Stellen ging mir die Autorin damit etwas zu leichtfertig um. Auch Dee passiert etwas Schlimmes, nachdem eines ihrer Spielchen zu weit gegangen ist. Aber das bewegt sie dazu ihr Handeln zu überdenken, was ich dann sehr gelungen fand! Der Schreibstil von Jamie Shaw ist wieder klasse gewesen, denn die Geschichte konnte mich wirklich mitreißen und ich hatte wieder viel Spaß mit den Charakteren! Fazit: Auch der zweite Band der Reihe "Rock my Body" von Jamie Shaw konnte mich wieder mitreißen! Mit dem jungen Alter der Protagonisten tue ich mich etwas schwer, aber ansonsten hat mir die Geschichte um Dee und Joel viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den dritten Band! Ich vergebe sehr gute vier Kleeblätter!

Dee und Joel

Von: Hauntedcupcake Datum: 07. October 2017

Inhalt Dee Dawson ist ein Mädchen, das nichts anbrennen lässt. Joel der Gitarrist der erfolgreichen Band The Last Ones To Know und Weiberheld schlechthin. Als die beiden aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen gewaltig. Doch während die beiden ihr Spiel miteinander treiben, passiert etwas, das alles verändert und bald muss Dee sich eingestehen, dass mit Joel alles anders ist, als bisher... Meine Meinung Band 1 der Reihe hat mir gut gefallen, trotz der Klischees, und so habe ich mir direkt die Folgebände angeschafft und die Geschichte weitergelesen. Rock my Body ist in demselben angenehmen Stil gehalten, wie schon sein Vorgänger, und doch ist er irgendwie anders. Ein wenig ernster und intensiver. Dee hat den sexy Gitarristen Joel ins Auge gefasst und ist sich sicher, sie wird auch ihn um den Finger wickeln. Aber in Joel hat sie praktisch ihr männliches Gegenstück gefunden und es knallt gewaltig zwischen ihnen. Erst ist alles nur ein Spass und Spiel für die beiden, doch dann passiert mit Dee beinahe etwas schreckliches und von da an ist alles irgendwie anders. Dee und Joel lernen sich näher kennen, doch so richtig verlieben will sich Dee um keinen Preis... Während ich Dee in Band 1 noch als selbstbewusste Powerfrau gefeiert habe, ging sie mir in diesem Teil ziemlich schnell ordentlich auf den Keks. Denn plötzlich ist sie keine Powerfrau mehr, sondern einfach nur noch eine ziemlich schräge Tussi. Sie schläft mit jedem, der nicht bei drei auf dem Baum ist - und dies vornehmlich, um Joel eifersüchtig zu machen. Hier habe ich mich zwischendurch wirklich gewundert, denn teilweise sind die Szenen einfach nur an der Grenze des guten Geschmacks. Im zweiten Drittel wurde dies dann wesentlich besser und von hier an hat mir das Buch sogar viel besser gefallen, als der Vorgänger. Joel und Dee sind super süss miteinander, zwei kaputte verlorene Seelen, die Heilung ineinander finden. Und dann kommt das letzte Drittel und ich hätte Dee am liebsten den Kopf abgerissen. Ich sage nur: Drama, Baby, Drama! Mit Dee und Joel hat die Autorin zwei sture, eigensinnige und wilde Charaktere geschaffen. Gleichzeitig sind beide von ihrer Jugend geprägt und man erfährt nur langsam, warum sie so geworden sind, wie sie nun sind. Leider hat Dee etwas an Sympathie verloren, Joel hingegen hat sich trotz seines Lebens als männliche Hure in mein Herz geschlichen. Natürlich sind auch die altbekannten Protagonisten wieder mit von der Partie und ich habe sie noch mehr in mein Herz geschlossen. Besonders Rowan habe ich jetzt noch mehr lieb gewonnen. Einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat sich der wunderbare Vater von Dee verdient. Wirklich positiv fand ich, dass die Geschichte nicht mehr am College spielt und somit etwas von dem Teenie-Drama abgegeben hat. Dee und Joel sind definitiv weiter, als Adam oder zumindest Rowan es waren, und mal abgesehen davon, dass es immer mal wieder ordentlich zur Sache geht, wirken die beiden auch sehr viel erwachsener, was ich sehr geschätzt habe. Fazit Auch Band 2 der Reihe hat mich sehr gut unterhalten, er war gefühlstechnisch äusserst intensiv, die Charaktere waren etwas erwachsener als noch in Band 1 und die Geschichte von Dee und Joel ist wirklich süss. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

Es geht super weiter, wenn auch mit kleinen Abstrichen

Von: Anja Baumann Datum: 05. October 2017

Wie schon im ersten Band der Reihe ist auch hier der Schreibstil wieder sehr gut und flüssig, die Sprache angenehm niveauvoll und nicht unter der Gürtellinie. Obwohl es oft heiß her ging, fühlte ich mich durch sie nicht unangenehm berührt. Auch die Geschichte von Dee und Joel fand ich sehr gelungen, wenn sie mich auch nicht ganz so mitreißen konnte, wie die zwischen ihrer besten Freundin Rowan und dem Sänger der Band Adam aus „Rock my Soul“. Trotzdem hatte ich viel Spaß daran. Was man allerdings wissen sollte ist, dass es hier von Anfang an viel mehr erotische Szenen und explizite Sexszenen gibt, die aber nicht übertrieben waren, sondern sehr prickelnd beschrieben und mit viel Gefühl, so dass man schon beim Lesen merkt, dass da mehr zwischen den beiden Protagonisten läuft, als die beiden sich selbst eingestehen wollen. Was mich hingegen ein klein wenig gestört hat, war die Tatsache, dass das Ganze Hin und Her irgendwie kein Ende nehmen wollte und sogar kurz vor Ende nochmal eins drauf gesetzt wurde. Wie die Geschichte jedoch ganz am Ende ausging, hat mich durchaus zufrieden zurück gelassen. Was die Charaktere angeht, so musste ich mich an Dee erstmal gewöhnen. Obwohl ich sie schon aus Band eins kannte, war sie mir irgendwie zu aufgedreht und zu tussihaft. Umso mehr ich sie allerdings kennen gelernt habe, umso sympathischer wurde sie mir, auch wenn ich so manches Mal nicht verstanden habe, was eigentlich ihr Problem ist. Gerade dieser obligatorische Schicksalsschlag in ihrer Vergangenheit war für mich kein Grund, so zu zicken, wie sie es ab und an tat. Joel hingegen fand ich einfach nur super. Er war für mich sogar noch ein kleines bisschen interessanter als Adam, falls das überhaupt möglich ist. Und dann gab es da noch eine Nebenfigur, die ich einfach erwähnen muss, nämlich Van, den Leader einer anderen Band, die im Buch relativ kurz vorkommt. Ihn fand ich so dermaßen anstrengend und nervig, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass ihn überhaupt nur eine Frau mit Verstand von links anschauen würde. Alles in Allem war ich mit kleinen Abstrichen aber auch von diesem Buch wieder sehr begeistert. Der Schreibstil ist einfach toll, die Geschichte mochte ich sehr und auch die Charaktere waren im Großen und Ganzen wieder sehr sympathisch, wenn auch nicht immer nachvollziehbar. Ein klasse Buch!

Auch der zweite Teil überzeugt auf jeder Seite

Von: Corinna Pehla Datum: 10. September 2017

Dee Dawson lässt nichts anbrennen. Sie sieht gut aus, Männer stehen auf sie und das weiß sie auch. Auch Joel von der Band The Last Ones to Know ist ein Lebemann, liebt schöne Frauen und Groupies sind bei ihm immer willkommen. Als sich jedoch Dee und Joel zum ersten Mal sehen, spüren beide die Anziehungskraft, die zwischen ihnen besteht. Beide wollen eine lockere Affaire und viel Spaß zusammen haben. Schließlich sind Beziehungen nichts für ihr Leben. Doch es gibt Vorfälle die Ansichten ändern und so wird aus viel Spaß eine immer engere Freundschaft... Ich liebe diese Buchreihe und bin mit „Rock my Body“ beim zweiten Buch angekommen. Hier gibt es die Reihenfolge: 1) Rock my Heart 2) Rock my Body 3) Rock my Soul 4) Rock my Dreams Mittelpunkt dieser Bücher ist die aufstrebende Rockband „The Last Ones to Know“. Es gibt vier Musiker und somit auch vier Bücher, das übliche Spiel halt. Allerdings werden die Geschichten aus dem Blickwinkel der Frauen erzählt, die mit dem jeweiligen Musiker eine Freundschaft eingehen. In diesem Fall Dee, beste Freundin von Rowan aus dem ersten Buch und Joel, Bassist der Band. Wo Rowan aus dem ersten Buch sofort der Liebling aller Leserinnen ist, hat es Dee hier schon schwerer. Sie ist halt ganz anders von ihrem Charakter her. Sehr locker was das Thema Sex betrifft, sehr locker im Umgang mit Kleidung und dem College. Dies alles empfand ich aber als recht erfrischend, schließlich ist Dee, die ihren Weg geht und auf andere Meinungen wenig wert legt. Rowans einmal ausgenommen. Also eine taffe Protagonistin, die jedoch schon viel in ihrem Leben mitmachen musste. Jamie Shaw hat bei ihren Büchern eine ganz besondere Art zu erzählen. Auch wenn es hier freizügiger als noch im ersten Buch ist, passiert hier nichts, was an den Haaren herbeigezogen ist. Wir Leserinnen müssen uns auf den Charakter einlassen und dann handelt Dee immer wieder realistisch, was ich hier immer wieder lobend erwähnen kann. Es ist eine Geschichte, die mit ihren beiden Figuren Wärme in meine Lesestunden brachte, aber auch eine gewisse Spannung. Schließlich weiß man nie woran man bei ihnen ist und ob sie alte Gewohnheiten beibehalten, oder sich doch auf einen evtl. Partner einlassen würden. Auch wenn sicherlich einige die Augen verdrehen, mir war nicht immer klar wie dieses Buch ausgeht. Gibt es ein Happy End? Steht sich ein Protagonist selbst im Weg und es gibt eine Auflösung im nächsten Buch? Gerade zum Ende hin empfand ich als alles offen. Schön war auch, dass es hier fließende Übergänge gibt. Das heißt, die Geschichte der Beiden ging bei „Rock my Heart“ los und wurde hier weitergeführt und auch die Geschichte der kommenden Protagonisten fand hier einen gelungenen Anfang. Mein Fazit: Diese Bücher sind eine runde Sache. Einmal angefangen, kann man sie nicht mehr aus der Hand legen und suchtet sie in einem durch. Die beste Reihe in diesem Jahr für mich.

Humorvolle und erotische Fortsetzung

Von: Linchens Bücherwelt Datum: 01. August 2017

Meine Meinung: Das Cover ist wieder sehr schön und der richtige Musiker ist dies mal auch abgebildet. ;) Dee und Joel sind sehr viel leidenschaftlichere und impulsivere Charaktere als Rowan und Adam es im ersten Teil waren. Das heißt für dieses Buch auch sehr viel mehr Drama, als es im ersten Teil gab, aber auch mehr Spaß und Witz. Hier ist auch das Schema F eher zu erkennen. Dee will zwar nur Spaß haben und eine festen Bindungen, aber da Joel auch nicht der Typ für feste Beziehungen ist, passt das zuerst ganz gut. Dee ist sehr selbstbewusst und eine starke Persönlichkeit. Sie macht in dem Buch eine super Wandlung durch und wächst einem trotz ihrer impulsiven Art schnell ans Herz. Sie bleibt auch sehr selbstbewusst, bis ein Ereignis sie zum Einknicken bringt. Joel hatte es nicht immer einfach, weiß aber trotzdem wie man ein schönes Leben lebt und Spaß am leben hat. Adam ist ein perfekter Rockstar, der aber auch eine andere Seite zeigen kann. Die beiden sind im Zusammenspiel sehr cool und sorgen für das bisschen Etwas in der Geschichte. Auch das Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Buch ist wundervoll und Die wunderbare Art von Jamie Shaw zu Schreiben verzaubert auch in diesem Buch. Meine Bewertung: Das Buch ist wie der erste Teil unglaublich gut und eine perfekte und humorvolle Fortsetzung, die sehr viel Spaß macht! Das Buch bekommt wie schon der erste Teil 5 von 5 Punkte von mir. Unter dem Link zu meinem Blog findet ihr auch meine Rezensionen zu den anderen Teilen.

4,5 Sterne für einen etwas schwächeren Nachfolger

Von: Lila Bücherwelten Datum: 13. July 2017

Meine Meinung: Wie auch schon Band 1 ist auch „Rock my Body“ wieder sehr gut geschrieben. Jamie Shaws Sprachstil ist einnehmend und fesselnd und dabei so locker-leicht zu lesen, dass man gar nicht merkt wie die Seiten so dahinfliegen. Emotional und lustig – einfach toll. Leider muss ich aber gestehen, dass mir die Fortsetzung nicht ganz so gut gefallen hat wie Band 1. Von Adams und Rowans Geschichte war ich ganz geflasht und richtig begeistert, sodass ich mir am nächsten Tag gleich alle anderen Bände bestellt habe, aber meiner Meinung nach kann „Rock my Body“ da nicht ganz mithalten. Nicht falsch verstehen, es ist trotz allem ein sehr gutes Buch, aber im Vergleich zum Vorgänger etwas schwächer. Dee und Joel sind einfach völlig andere Charaktere als Adam und Ro. Sie sind explosiv und leidenschaftlich, haben kein Problem mit ihrer Sexualität und leben die auch richtig aus. Es gibt hier sehr viel Drama, Streit und viel Stress. Vielleicht war es das, was mich nicht so ganz begeistern konnte. Dass ich das Gefühl hatte, diese Art von Geschichte schon oft gelesen zu haben – während ich bei Band 1 noch den Eindruck hatte, was Neues vor mir zu haben. Ich mag Dee echt gern – aber eher als beste Freundin und nicht als Protagonistin. Das ist bestimmt Geschmackssache, aber ich fand sie ein wenig drüber. Ich hätte mir etwas mehr von ihr gewünscht, mehr … Tiefe. Auch Joel bleibt in meinen Augen eher blass und ich hatte nie so wirklich das Gefühl ihn so richtig kennenzulernen. Ich könnte jetzt im Nachhinein nicht sagen, was ihn ausmacht oder wie er vom Charakter her ist – und das finde ich schade. Fazit: Ein wirklich gutes Buch, das allerdings wegen diverser Punkte nicht an den Vorgänger rankommt.

Nicht ganz so gut wie der erste Teil

Von: Biluma Datum: 09. July 2017

Nachdem Dee die erfolgreiche Band „The last ones to know“ durch ihre beste Freundin Rowan kennen gelernt hat, verbringt sie viel Zeit mit ihnen, vor allem mit dem Gitarristen Joel. Er ist quasi ihr männliches Gegenstück, da es beiden nur um den fantastischen Sex geht, Gefühle sind keine im Spiel. Doch als Joel immer wieder mit anderen Frauen unterwegs ist, merkt Dee, dass da doch mehr ist, als nur Sex. Eine Beziehung kommt für Dee jedoch nicht in Frage. Der lang erwartete zweite Teil um die Band „The last ones to know“. Den ersten Teil „Rock my Heart“ hab ich ja förmlich inhaliert, daher musste ich auch den zweiten Teil lesen. Die Charaktere sind bereits aus dem ersten Teil bekannt und die Geschichte schließt direkt daran an. Rowan nimmt auch in diesem Buch kein Blatt vor den Mund und auch Joel kann den Mund nicht halten. Zwischen den Beiden fliegen mehr als einmal die Fetzen. Ziemlich schnell merkt man, dass zwischen ihnen mehr ist, als nur Sex. Nur sie selbst, können oder wollen es nicht verstehen. Mit Joel und Dee bin ich leider nicht 100 prozentig warm geworden. Rowan steht hier ihrer Freundin stets zur Seite und versucht auch immer wieder, die Wogen zu glätten. Leti, der beste Freund von Rowan und Dee, hat hier nur eine sehr kleine Nebenrolle und ich habe ihn etwas vermisst. An „Rock my Heart“ hatte mir ja sehr gut gefallen, dass sich die Liebesgeschichte langsam entwickelt und nicht nach Schema F und ohne Drama verläuft. Das ist hier leider anders. Hier ist viel Drama im Spiel, was mit teilweise auch etwas zu viel war. Dee und Joel haben zwar viel Sex, die Szenen sind aber nicht ausführlich beschrieben und daher ist auch hier wenig Erotik im Spiel. Insgesamt hatte ich auch mit „Rock my Body“ viel Spaß und der dritte Teil „Rock my Soul“ wartet bereits darauf gelesen zu werden. Fazit: Nicht ganz so gut wie der erste Teil, macht aber immer noch viel Spaß. 4 von 5 Sternen.

I love it

Von: Curly Datum: 07. July 2017

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Dee lässt bei Männern nichts anbrennen und glaubt das sie Joel den Gitarristen der Band von The Last Ones to Know schnell rumbekommt. Doch was Passiert wenn Dee nicht nur eine weitere Nummer sein wil ? Joel ist Gitarrist der Band The Last Ones to Know und erobert schnell die Herzen der Frauen. Er hält nicht viel von festen Beziehungen und lässt es sich eher gut gehen. Kann er vom Gegenteil überzeugt werden? Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und war wieder mal restlos begeistert von den Protagonisten und ihrer Geschichte. Die Kombination aus zwei Charakteren, die beide nach außen hin stark wirken wollen und somit ihre Gefühle in den Hintergrund drängen, war unglaublich spannend und emotional.

Heiß und leidenschaftlich

Von: catching.wordsss Datum: 24. June 2017

Allgemeines Titel: Rock my Body Autorin: Jamie Shaw Verlag: blanvalet Genre: New Adult Roman ISBN: 978-3-7341-0355-1 Seiten: 336 Preis: 12,99€ Buch kaufen (Klappbroschur erschienen am 17.04.2017) Inhalt Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones to Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre... Cover Das Cover von Teil 2 ist diesmal in Orange gehalten, was mir fast ein bisschen besser gefällt, als das rosa bei Teil 1. Auch hier ist wieder ein männliches Model drauf - diesmal soll das bestimmt Joel sein (Ich hätte mich so gefreut, wenn man seinen Iro sieht, aber man kann nicht alles haben.) Auch hier ist wieder das Problem mit der sich ablösenden Farbe vom Titel. Aber ansonsten wieder ein schönes und passendes Cover. Schreibstil Auch bei diesem Teil war der Schreibstil wieder super angenehm. Immer wieder witizg geschrieben. Die Seiten flogen nur so dahin. Ich hab das Buch in 2 Tagen durchgelesen und kaum gemerkt, wie schnell ich voran bekommen bin. Der Schreibstil ist große Klasse! Charaktere In diesem Buch dreht sich alles um Dee und Joel - 2 eher schwierige Charaktere. Mit Dee hatte ich wirklich meine Probleme. Immer so selbstbewusst, weiß, dass sie jeden Typen haben kann, Party-Girl hoch 1000 und nicht bereit Geühle zuzulassen. (Nicht, dass ich etwas gegen selbstbewusste Frauen habe, aber sie hat es manchmal einfach auf die Spitze getrieben) Joel mochte ich dann mehr. Am Anfang war er auch nur der typische Frauenaufreißer, aber am Ende hat er mir so leid getan, als man merkt, dass da doch ein echt gefühlvoller Mensch hinter dieser arroganten Fassade steckt. Beide hätten wirklich daran arbeiten sollen, über ihre Gefühle zu reden, dass hätte einiges erleichtert. Fazit Ein gelungener Teil 2, mit 2 Charakteren, die wissen was sie wollen. Drama ist wieder vorprogrammiert. Insgesamt fand ich es leider etwas schwächer als Teil eins, einfach, weil mich Dee mit ihrer Art wahnsinnig gemacht hat. Gerade gegen Ende hin, hätte ich sie gerne mal bei den Schultern gepackt und geschüttelt. So verbohrt kann man ja gar nicht sein. Es wurde einfach etwas zu viel hin und her gesprungen und mich als Leser hat es dann nur noch gestört, dass die 2 es einfach nicht gebacken kriegen, vernünftig miteinander zu reden. Aber es gab auch wieder viele tolle und witzige Momente. Die Band wächst immer mehr zusammen und hält zusammen, wenn es mal schwierig wird.

Heiße & leidenschaftliche Fortsetzung! Drama inklusive ;)

Von: Simone von Die Librellis (ehemals Nickypaulas Bücherwelt) Datum: 13. June 2017

~Vorweg~ Alle Bände könne auch einzeln gelesen werden, aber als Reihe macht es mehr fun :D ~Cover~ Auch hier gibt es wieder einen heißen Typen mit Rockstarfeeling, dennoch bringen die englischen Cover die Individualität der einzelnen Bandmitglieder einfach besser heraus. Und ich vermisse den coolen Iro und Joels heißen Blick auf dem Cover :( ~Meine Meinung zum Buch~ Dee war für mich im ersten Band eine gute beste Freundin, die auch mal das Partytier aus ihrer Besten heraus kitzelt. Als eigenständige Person konnte ich sie mir aber (noch) nicht so gut vorstellen und war daher etwas skeptisch was Band zwei betrifft. Sie ist zudem auch etwas erotischer, wobei ich persönlich nicht auf (zu) viele Sexszenen stehe und ich hatte etwas Bedenken, da es ich ja quasi wieder um eine Lovestory innerhalb der selben Band handelt und dachte „Hoffentlich wird mir das nicht zu eintönig“. Aber all das hätte ich mir schenken können, denn Band zwei war ebenfalls großartig und mitreißen! Man musste sich einfach in Joel verlieben xD Die beiden Protagonisten sind nicht so süß, wie Rowan und Adams aus Band ein, dafür aber umso heißer und haben mit viel mehr Problemen zu kämpfen, gerade was emotionale Traumata und Bindungen angeht. Außerdem traut sich die Autorin im ersten Drittel des Buches auch etwas, das die Personenkonstellation weitreichend verändert. Wer die Beschreibung zu Band 3 bereits gelesen hat, könnte ahnen was ich meine, denn auch innerhalb dieses Bandes gibt es schon Hinweise auf den dritten Teil ;) Das tolle dran, wenn man bereits den Vorgängerband gelesen hat, ist natürlich, dass man sich über die kleinen Einbindungen der bereits bekannten Charaktere sehr freut und generell lobe ich Jamie Shaws leidenschaftlichen, charmanten und knisternden Schreibstil hier, der immer passend durch eine Prise Humor und Sarkasmus ergänzt wird! PS: Ich fand es im Übrigen fantastisch, dass es diesmal auf ein Musikfestival ging =D ~Fazit des Buches~ Band zwei ist ebenso großartig wie Band eins, nur heißer und leidenschaftlicher, aber auch dramatischer. Er hebt sich gut von seinem Vorgänger ab, bereitet flüsternd der Weg zu Band drei und auch wenn die beiden Protagonisten (bereits aus Band eins bekannt) hier intensiv beleuchtet werden, kommen die alt bekannten Personen als Nebencharaktere vor und bereiten noch mehr Spaß :) ~Wem würde ich das Buch empfehlen?~ An alle konzertsüchtigen oder rockstarverliebten Leser da draußen, diese Reihe müsst ihr gelesen haben! Und diesen Band vor allem, wenn ihr auf heiße Rockstarlovestories oder Gitarristen steht ;D Simone von „Die Librellis“ (ehemals Nickypaulas Bücherwelt)

Gelungene Fortsetzung

Von: Lilyfields Datum: 12. June 2017

Meine Meinung Nachdem ich den ersten Band "Rock my Heart" verschlungen hatte, war ich schon sehr gespannt auf den 2. Teil der Buchreihe von Jamie Shaw. In diesem Teil dreht es sich um Dee und Joel, die man schon als Nebencharaktere im ersten Teil kennenlernen durfte. Dee war mir schon dort sehr sympathisch und ich habe mich gefreut, mehr über sie zu lesen. Auf den Inhalt möchte ich hier gar nicht näher eingehen, da ich ansonsten etwas spoilern könnte. Jedoch kann ich so viel sagen, dass ich den zweiten Teil ebenfalls in kurzer Zeit verschlungen habe. Mir gefällt die Schreibweise von Jamie Shaw total, sie verleiht dem Buch eine perfekte Mischung aus Liebe, Tiefe und Spannung, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann, so ging es mir zumindest. Ich freue mich jetzt schon auf den 3. Teil "Rock my Soul" der am 19. Juni erscheinen wird.

Lesenswert!

Von: Sarah Datum: 12. June 2017

Inhalt : Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meinung: Der erste Teil der Reihe fand ich sehr gut und normal ist er zweite band immer der schwächste doch der zweite Teil dieser reihe gefällt mir einfach mega und ist extrem besser als der erste. Ich kam mit Dee eher klar als mit Rowan! Die Spannung war immer da und ich habe alles irgendwie mit Dee mitgefühlt! Leider hat mich das Buch in manchen Dingen sehr demotiviert, so dass ich lange gebraucht habe es zu lesen. Dennoch war es sehr spannend. Als Dee sich mit einem falschen Menschen anlegt geht das Drama erst richtig los. Anfangs war das was zwischen Dee und Joel nur eine Affäre aber ich wusste die ganze Zeit das da mehr war! leider haben es beide erst gegen Ende des Buchs verstanden das sie sich lieben. Fazit : Das Buch macht sehr viel Spaß zu lesen und man sollte jede Seite genießen. 4 von 5 Sternen

Ein Gitarrist und eine zebrochene Frau

Von: buecherdenise Datum: 06. June 2017

In diesem Jahr habe ich bereits den ersten Band gelesen welchen ich ja nicht so gut fand. Ich wollte aber trotzdem weiterlesen da ich sehr an der Geschichte von Dee und Joel war. Ich fand Dee im ersten Band einfach nur genial. Ich habe etwas länger gebraucht bis ich dieses Buch zur Hand genommen habe. Ich weiß auch nicht warum es so lange auf meinem SuB stand aber ich war einfach unsicher ob mir dieses Buch gefallen wird. Und ich kann euch jetzt schon sagen, Ja es hat mir gefallen auch wenn es nicht die ganze Punktzahl bekommen hat. Dee ist eine Person die genau weiß was sie möchte. Sie weiß wie man einen Mann um den Finger wickelt und nutzt das auch in vollen Zügen aus. Aber als sie auf Joel den Gitarristen trifft weiß sie genau das sie ihn um den Finger wickeln muss. Joel weiß aber was er tut und Dee hat den perfekten Gegenspieler in ihm gefunden. Als sie aber merkt das sie mehr für ihn empfindet stellt sie sich die Frage ob es überhaupt möglich ist eine Beziehung zu führen oder sind sie sich doch zu ähnlich. Weil beide stehen auf spaß... "Adam liebt dich", versichere ich Rowan, aber ich kann ihre Sorge nachvollziehen. Beziehungen erfordern weitaus mehr als nur Liebe, und eine Beziehung mit einem Rockstar wird zwangsläufig auf die Probe gestellt. Oft. S.157 Ich hatte nicht viele Erwartungen an das Buch da ich den ersten ja nicht so toll fand aber er war doch etwas besser als der erste Band wie ich fand aber die Charaktere habe mich genervt nicht alle weil an Joel konnte ich nichts aussetzten. Er ist einfach ein verdammt heißer Rockstar mit einer anderen Leidenschaft die ich extrem heiß finde... ich werde sie euch aber nicht verraten da ich euch sonst vielleicht Spoilern würde und das wollen wir natürlich nicht. Aber Dee. Sie hat mich so genervt. Ich wusste das sie Bindungsprobleme hat aber das war ja mal absolut schlimm. Ihre Einstellung war extrem nervend aber auch dieses ganze Hin und her und hin und her hat mich echt genervt da ich fand das man von Anfang an gemerkt hat das sie etwas für hin empfindet aber nein sie kann es ja nicht zugeben. Was ich aber sehr schlimm fand war wie sie am Ende mit Joel umgegangen ist. Hallo er konnte doch nichts dafür. Aber die letzten 150 Seiten fand ich das Buch extrem spannend. Es gab eine richtige Kehrtwende mit der ich nicht gerechnet hatte. Auch wenn mich Dee genervt hatte konnte man doch die Chemie zwischen den beiden Spüren und das hat für mich eigentlich vieles ausgeglichen. Und dieses mal ging es auch heißer her als im ersten Band. Ich bin schon gespannt wie der dritte Teil "Rock my Soul" wird.

Verliebt

Von: Viola Hardel Datum: 06. June 2017

Der zweite Teil ist genauso schön wie der erste, hier kommen alle Personen aus dem ersten Band auch vor. Und man ist von Anfang bis Ende in eine sehr gefühlvolle Geschichte. Es ist echt ein leichter und Authentischer Roman und im zweiten Teil muss man weniger lachen als im ersten hier wird man zu Tränen gerührt. Es ist ein auf und ab der Gefühle. Man fühlt sich richtig in die Geschichte rein und das macht das lesen einfach wunderbar. Wenn man dann noch mit fiebert und die Charakter lieben lernt dann ist es eine wahre Kunst. Ich kann nur sagen, Wer Gefühlvolle und Lebensechte Liebesgeschichten mag sollte sich das nicht entgehen lassen. Ganz klar 5 Sterne!

Ein fesselnder zweiter Band der Reihe

Von: Corinna´s World of Books Datum: 04. June 2017

Meine Meinung : In " Rock my Body: Roman (The Last Ones to Know 2)" geht es um Dee, die sich nichts anbrennen lässt und jeden Mann reinbekommt. Auch Joel der Gitarrist von The Last Ones To. Know ist da nicht anders. Beide haben ihren Ansichten von Beziehungen, doch was passiert wenn Dee mehr will auf einmal ?? Dee lässt bei Männern nichts anbrennen und glaubt das sie Joel den Gitarristen der Band von The Last Ones to Know schnell rumbekommt. Doch was Passiert wenn Dee nicht nur eine weitere Nummer sein wil ? Joel ist Gitarrist der Band The Last Ones to Know und erobert schnell die Herzen der Frauen. Er hält nicht viel von festen Beziehungen und lässt es sich eher gut gehen. Kann er vom Gegenteil überzeugt werden? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der sich von Dee erzählt. Sie ist mir schon im ersten Band als die beste Freundin von Rowen in Erinnerung geblieben. Die Kulisse ist wieder die gleiche wie aus Band 1. Man trifft wieder auf die Band und deren Mitglieder und kann miterleben wie es auch bei Ihnen weiter geht. Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite intensiver, denn man spürt einfach das es eine gewisse Spannung zwischen Dee und Joel gibt. Doch dieser vergnügt sich lieber mit Groupies und anderen und sieht nicht, das Dee etwas ganz anderes möchte. Mit jeder Seite spürt man das beide sich doch wieder annähern und sich etwas entwickelt, doch hat dieses auch Zukunft ? Man trifft wieder auf alte Bekannte, die ich gern wieder gesehen habe aus dem ersten Buch. Ich freue mich schon auf die Geschichte der restlichen Jungs. Das Cover ist wie Band mit einem Hingucker als Mann gestaltet, der einfach in die Kategorie Rockstar passt. Der Schriftzug setzt den letzen Akzent. Fazit Ein fesselnder zweiter BAND der Lust auf mehr macht !!

Wird es mehr?

Von: Books Inside Datum: 01. June 2017

Jamie Shaw - Rock my Body Meine Meinung: Wie schon der erste Band, hat mir hier auch Rock my Body aus Jamie Shaws begabter Feder wirklich sehr gut gefallen. Sie hat einfach eine wunderbar und mitreißende Schreibweise und kann damit dem Leser sehr viele Gefühle und auch Emotionen nah bringen. Man erlebt selbst jedes geschriebene Wort und findet sehr schnell in die Geschichte hinein. Auch hier haben wir wie bei den meisten Reihen nicht die gleichen Hauptfiguren, wie im ersten Band, aber dennoch welche, denen wir schon im ersten Teil begegnet sind und dort recht gut kennenlernen konnten. Dee und Joel. Die Story an sich hat mir hier auch wunderbar gefallen. Mein Fazit: Wer meint, das Liebesgeschichten mittlerweile völlig abgedroschen sind und immer "Bad Boy und Good Girl" sind, der wird sich hier wirklich wundern, denn diese Reihe ist schon etwas anders! Story, Erotik und Handlung stehen in einem sehr schönen Verhältnis und das lesen dieser Romane macht wirklich Spaß 👍🏻 Ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil 👍🏻

Tolle Fortsetzung *-*

Von: The-Infinite-Bookshelf Datum: 30. May 2017

Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen - doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen... Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre... Meine Meinung Erst mal Danke an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! In diesem Buch geht es um Dee und Joel. Dee ist auf Grund eines Erlebnisses in ihrer Kindheit, nicht an einer festen Beziehung mit einem Mann interessiert. Sie will einfach nur ihren Spaß haben und begehrt werden, damit sie die Männer dann wieder fallen lassen kann. Auch Joel ist nicht der Typ für was festes und hat ein Mädchen nach dem andren bei sich im Bett und keines bedeutet ihm etwas. Doch dann kommt Dee... Mehr möchte ich eigentlich nicht zum Inhalt sagen, da ich euch nicht spoilern möchte :) Die Charaktere in diesem Buch haben mir, wie auch schon im ersten Teil wieder sehr gut gefallen. Dee ist zu Beginn ein sehr selbstbewusstes Mädchen, dass sich durchaus im Klaren darüber ist, welche Wirkung sie auf das männliche Geschlecht hat. Sie lebt einfach ihr leben und hat Spaß und nimmt sich was sie braucht. Doch durch einen Vorfall fällt sie in sich zusammen, verkriecht sich in einem Schneckenhaus und hat ihr Selbstbewusstsein verloren. Es war jedoch schön zu sehen, wie sie sich nach dem Vorfall wieder zurück kämpft auch durch die Hilfe ihrer Freundin. Ich finde Dee macht in dem Buch eine tolle Wandlung mit, was einfach sehr schön mit anzusehen ist. Man kann gar nicht anders, man muss sie einfach mögen. Aich Joel macht in diesem Buch eine tolle Wandlung durch. Er wird vom typischen Rockstar zu eine arm rockiger Prinz Charming :D Er musste in seinem Leben schon viel mitmachen und hatte es nicht einfach und trotzdem lebt er sein Leben und hat Spaß daran. Ich finde Dee und Joel zusammen einfach nur toll und sie geben einander einfach so viel und sind einander eine riesige Stütze. Einfach nur toll *-* Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Adam und Rowan und allen anderen aus der Band und auch Leti ist wieder mit von der Partie. Bis auf einen, haben sich auch alle direkt wieder in mein Herz geschlichen. Ich finde die Autorin hat mit den Charakteren wirklich einen sehr guten Job gemacht, denn sie sind einfach alle sehr gut ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt was mir wirklich sehr gut gefällt. Wie auch schon im ersten Teil war ist hier der Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig und fesselnd. Ich wollte das Buch einfach nicht aus der Hand legen auch wenn die Story nicht ganz an die von Adam und Rowan aus Teil eins rankommt. Trotzdem ist es eine wunderschöne Geschichte, geschrieben mit Humor, Spannung und so viel Gefühl. Es gibt einige Stellen an denen ich Schmunzeln musste, aber dann gibt es auch wieder Stellen wo man einfach aus allen Wolken fällt. Man kommt gar nicht umher mit den Charakteren mit zu fühlen. Die Geschichte ist, bis auf den Epilog, aus Dees Sicht geschrieben. Genau wie im ersten Teil kann man sich bei dieser Geschichte einfach fallen lassen und völlig in das Buch eintauchen. Das Cover ist auch wieder ein absoluter Hingucker und mir gefällt es wirklich sehr. Der einzige Kritikpunkt hier ist die silberne Schrift, die leider ab geht je länger man es in der Hand hält. Alles in allem ist auch der zweite Teil dieser Reihe eine Absolute Leseempfehlung. Wer Rockstar Geschichten mag muss dieses Buch bzw diese Reihe definitiv lesen :) Ich freue mich schon sooooo sehr auf den dritten Teil und bin wirklich schon sehr gespannt ob Jamie mich da auch wieder so überzeugen kann!

REZENSION: Rock my Body

Von: Rock my Body Datum: 28. May 2017

Infos: Titel: Rock my Body Autor: Jamie Shaw Verlag:Blanvalet Verlag Preis: 12,99€ Seiten: 384 Genre: Liebesroman, New Adult Reihe/Einzelband: 2 Teil der `The Last Ones to Know´-Reihe Inhalt: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meinung: Also, zu Beginn muss ich schon mal sagen, dass mich der Klappentext nicht so sehr angesprochen hat, wie beim Ersten Teil der Reihe.'Rock my Heart' hat mir einfach so gut gefallen. Ich mochte die Charaktere unglaublich gerne, die Story und die Idee mit den Rockstars. Auch bei diesem Buch fand ich die Story ganz gut, ich muss aber einfach sagen, dass mir der Erste Teil von der Idee einfach besser gefallen hat. Das Cover: Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Ich finde es verkörpert schön dass Thema 'Rockstars', dass in diesem Buch vertreten ist und zeigt dem Leser direkt worum es geht. Vor allem die broschierte Fassung gefällt mir besonders gut. Das Buch: Womit soll ich bloß anfangen? Zuersteinmal würde ich gerne ein bisschen was über Dee schreiben. Also ich denke, ich würde sie eher als einen etwas schwierigeren Charakter beschreiben. Durch ihr zu Beginn stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein, fiel es mir etwas schwer, mich in sie hineinzuversetzen, aber mit der Zeit ging es immer besser. Andererseits hat mir ihre Schlagfertigkeit und dass sie sich von nichts hat unterkriegen lassen, durchaus gefallen. Ich will damit nicht sagen, dass mir Dee unsympathisch war, aber meiner Meinung nach gehört sie nicht so zu diesen 'normalen' Protagonisten, die jeden vom Ersten Moment an in seinen Bann zieht. Ich brauchte etwas Zeit um mich mit ihr zu identifizieren und auseinanderzusetzten. Besonders hat mir zudem gefallen, dass sie im Laufe des Buches immer mehr zu sich selbst gefunden hat. Sie hat eine Sache entdeckt, die ihr unglaublich Spaß macht, in der sie gut ist und mit der sie Geld verdienen kann. Ich finde Jamie Shaws Schreibstil wirklich toll. Er ist einfach so fesselnd, dass du garnicht aufhören willst zu lesen! Die Story: Wie schon vorhin erwähnt, hat mir auch hier die Story gut gefallen. Ich finde diese Reihe ist einfach so unglaublich toll und das Thema 'Rockstars' ist wirklich gut getroffen. Ich muss sagen, dass ich zuvor noch nicht allzu viele Erfahrungen mit 'Rockstars' gemacht habe, da dies nie wirklich so mein Thema war, ich diese Bücher aber unglaublich empfehlen kann. Ich hatte zu Beginn ein bisschen die Befürchtung, dass Dee Rowans Verhältnis zu einem der Bandmitglieder ein bisschen ausnutzen könnte, dies aber nicht wirklich der Fall war. Natürlich, Joel und Dee hätten sich ohne Rowan und Adam wahrscheinlich nie so gut kennengelernt aber ich würde es einfach mal 'Schicksal' nennen. Auch hier in diesem Buch hatten Dee und Joel einige Probleme mit ihrer Vergangenheit. Was man bei Dee jedoch von Anfang an erfährt, stellt sich bei Joel viel später heraus. Die Liebesgeschichte: Dee und Joel Liebesgeschichte ist auch, wie beide Charaktere, etwas schwieriger und komplizierter. Besonders mochte ich es, dass Dee Joel nicht hinterhergerannt ist. Zu Beginn war es zwischen den Beiden immer etwas lockerer und ich mochte Joels Einstellung. Natürlich gab es durchaus Dinge, wie zB. wenn er sich mit anderen getroffen hat, die mir nicht so gut gefallen haben, aber Dee ist damit gut umgegangen. Sie war nicht sofort eifersüchtig und beleidigt, beziehungsweise hat es einfach nicht gezeigt. Insgesamt kann ich sagen dass mir ihre Liebesgeschichte soweit ganz gut gefallen hat, sie mal was anders ist, mir aber nicht unbedingt ewig im Kopf bleibt. Fazit: Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir 'Rock my Body' trotz seiner Schwächen ganz gut gefallen hat und ich durchaus empfehlen kann. Außerdem freue ich mich schon unglaublich auf den Dritten teil der Reihe mit Shawn.

Fast besser als der Vorgänger! Man wird süchtig!

Von: Violetbooklady Datum: 28. May 2017

Inhalt: ER IST EIN ROCKSTAR UND EROBERT ALLE HERZEN... DOCH AN IHR KÖNNTE ER SICH DIE FINGER VERBRENNEN... Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones to Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingstehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre... Quelle: Verlag Klappentext: » Was gibt es zu feiern? « Ich stöhne auf, und Rowan schüttelt den Kopf. » Oh «, sagt Leti, » Joel? « » Er ist so ein Arsch! «, beklage ich mich. » Hast du nicht erst letztes Wochenende die Nacht mit ihm verbracht? « » Ja! «, rufe ich, » Gott, was ist eigentlich sein Problem? « Leti lacht und massiert meine Schultern. » Wenn du ihn magst, dann sag es ihm doch einfach. « In welchem verdammten Universum würde das je funktionieren? Joel ist der ultimative Aufreißer. Er ködert sie mit seinen absolut unwiderstehlichen Lächeln, bevor er sie verschlingt und wieder ausspuckt. » Ich mag ihn nicht! «, protestiere ich. Rowan und Leti tauschen einen Blick und sagen dann gleichzeitig: » Sie mag ihn. « Quelle: Verlag ____________________________ Ich muss einfach zu Beginn gestehen, dass ich süchtig nach dieser Reihe bin. Selbst wenn dieses Buch, erst der zweite Teil zur Rock my-Reihe ist, das ich gelesen habe! Den ersten Teil hatte ich im Februar durchgelesen. Nein, ich hatte dieses Buch durchgesuchtet, so wie ich es bei Rock my Body tat. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mir einige Seite aufzuheben, damit ich noch etwas vom Buch habe - aber ich war viel zu sehr vom Buch gefangen, als dass ich mich selbst vom Buch losreißen konnte. So süchtig ich auch nach diesen Geschichten bin, war ich dennoch vom Anfang genervt. Ich mag es, wenn sich in Geschichten alles Kapitel für Kapitel ergibt und entwickelt, als dass zu Beginn alles feststeht. Allerdings finde ich es schade, wenn etwas viel zu offensichtlich ist und die Charaktere sich wie die kleinen Kinder benehmen. Zum Glück hatte ich dieses Gefühl nicht durchgehend bei der Protagonistin. Denn eigentlich zeigt sie eher andere Charakterzüge von sich. Allgemein dachte ich, was Rowan doch für ein Glück hat, Dee als Freundin zu haben. Denn um jene Dame geht es. Dee scheint das komplette Gegenteil von Rowan zu sein - die wir bereits in Rock my Heart kennenlernen durften. Dee scheint nicht über alles hinweg zu sehen und lässt noch dazu Taten sprechen, während sie für ihre beste Freundin nur stets das Beste möchte. Im zweiten Band lernt der Leser nicht nur Dee besser kennen, die Aufmerksamkeit lenkt sich auch auf den Gitarristen Joel, von jener Band, die der Leser bereits im ersten Band kennenlernen durfte. Ich fand es schade, dass gewisse Spannungen nur all zu offensichtlich waren - aber von den Protagonisten doch eher auf eine kindliche Schiene gelenkt wurden. Dementsprechend fand ich persönlich den zweiten Teil viel anstrengender, als den ersten Teil. Die Emotionen kochten nicht nur bei den Protagoniten über, während ich manches Verhalten nur noch mit einem missverständlichen Kopfschütteln hinnehmen konnte. Natürlich wäre es langweilig, wenn alles auf Anhieb funktionieren würde - aber hätte dies nicht etwas erwachsener gestaltet werden können? Umso erfreulicher fand ich es, dass sich der Fokus der Geschichte auf tiefergehende Punkte konzentriert, die ich bewegend fand. Wäre es nicht dieser Wandel gewesen, hätte ich dem Buch noch einen Punkt abgezogen. So wie es bei dieser Genre üblich ist, kommt es zu einer bekannten Achterbahnfahrt, die mit schwierigen und ernsten Situationen holprig wirkt. Der flüssige Schreibstil der Autorin lässt den Leser viele Kapitel verschlingen aber leider lässt sie nichts neues aufkommen. Wenn man den ersten Band gelesen hat, ist beim zweiten Teil leider vieles zu erahnen. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass es langweilig wirkt. Offensichtlich hatte ich es nicht, denn sonst würde ich mich nicht so sehr auf den nächsten Teil freuen! Abgesehen von den prickelnden Momenten, hätte ich gerne viel mehr von der Thematik gelesen, die sich auf die Musik und die Bands richtet. Denn dies fand ich doch um einiges interessanter - auch wenn ich nicht finde, dass die Band bis jetzt zu kurz gekommen ist. Ganz im Gegenteil! Am Rande muss ich noch erwähnen, wie sehr mir die Covergestaltung gefällt! Es passt sehr gut zu den Charakteren und ich bin erleichter darüber, dass sich die Gestaltung nur auf die Bandmitglieder konzentriert! Eine weibliche Person an ihrer Seite auf dem Cover, hätte irgendwie diesen Wow-Effekt erlischt, versteht ihr was ich meine? Womöglich bin ich in dem Sinne selbst ein Band-Fangirl :D Zugegeben fand ich Dee und Joel um einiges interessanter, als Rowan und Adam. Sie schienen sich wie Magnete anzuziehen und sich doch wieder voneinander abzustoßen, als würden sie sich die Finger verbrennen. Eben dies fand ich sehr spannend, anziehend, fesselnd, sodass ich nach kurzer Zeit mehr Kapitel verschlungen hatte, als ich es geplant habe. Das Buch hat meinen Schlaf verkürzt und auch während der Arbeit konnte ich nicht anders, als meine Gedanken um diese Geschichte streifen zu lassen. Beide Charaktere zeigen eine gewisse Stärke sowie auch eine stolze Seite von sich, sodass ich mir gerne einen Eimer voll Wasser genommen und jenen über ihre Köpfe geleert hätte. Aber genau das macht die Geschichte aus! Man fiebert mit, man ärgert sich mit den Charakteren, über die Charaktere und - ja - ich gebe es zu, ich war mit den Emotionen vollkommen bei der Geschichte. So konnte ich mir das eine oder andere Lachen und frustrierte Schnauben oder jene frustrierte Kommentare nicht verkneifen, während ich wieder zufrieden zu schmunzeln begann. In diesem Sinne dürfte also nicht nur etwas für die Charaktere dabei sein! __________________________ Fazit: Wenn ihr gerne mit den Protagonisten mitfiebert, dann bleibt an der Rock my-Reihe unbedingt dran! Ich hatte meine Bedenken, dass mich der zweite Teil ebenso mitreißen konnte, wie es bei dem ersten Teil der Fall war - und wurde doch positiv überrascht! Mir gefällt es, dass isch die Autorin kein Blatt vor dem Mund nimmt und dass die Charaktere überzeugend auftreten - anstatt wie eine abgewandelte Version des Vorgängers zu wirken. Auch die Tatsache, dass es sich nicht nur stets um Romantik und körperlicher Nähe drehen muss, finde ich sehr fesselnd. Die Ideen und der flüssige sowie einfache Schreibstil der Autorin können dzau beitragen, dass der Leser süchtig nach Jamies Geschichten wird. Ich bin es auf jeden Fall und habe noch lange nicht genug von The Last Ones to Know. Allerdings würde ich mir für die nächsten Teile doch mehr Action für die Band wünschen, die sich nicht in einem Liebesdrama verliert! Mehr Konzerte, mehr Festivals, mehr Wettbewerbe, mehr Gitarren-, Drummerbattles!

Eine heiße Fortsetzung!

Von: Bookalicious Datum: 23. May 2017

In Band 2 lernen wir Rowans beste Freundin Dee und den Gitarristen der Band The Last Ones to Know besser kennen. Es war großartig wieder mit der Band vereint zu sein. Dee ist eine Protagonistin, die nach außen hin sehr stark und tough wirkt, aber man merkt schnell, dass innerlich etwas gebrochen ist. Ganz ähnlich sieht es bei Joel aus. Zwei gebrochene Menschen, bei denen die Funken nur so sprühen, wenn sie aufeinander treffen. Mit Dee hatte ich zwischendrin immer mal so meine Probleme, sie hat mich manches Mal etwas genervt. Sie war mir manchmal zu viel des Guten. Ich empfand sie als anstrengend und sie kann sich glücklich schätzen, dass sie so gute Menschen wie Rowan und auch Joel in ihrem Leben hat. Joel ist der Aufreißer schlechthin. Er ist wirklich süß zu Dee, wenn ich mich mit dem Irokesenhaarschnitt auch partout nicht anfreunden kann, sorry Joel. Aber er ist trotzdem klasse. Die Geschichte zwischen Dee und Joel ging rasant. Es war eine Affäre, mehr nicht. Als ob! Natürlich kam es, wie es kommen musste. Zwischen Dee und Joel funkt es gewaltig, es geht heiß her und es erwärmt das Herz. Es gab Szenen, die vor Liebe strotzten. Liebe, die sich Dee nicht eingestehen konnte. Aber wir als Leser deutlich zu spüren bekamen. Der Schreibstil von Jamie Shaw ist leicht, flüssig - einfach wunderbar. Ich bin verliebt in diese Autorin und diese Reihe. Das Cover harmoniert sehr schön mit Band 1 "Rock my Heart", wenn auch der Mann auf dem Cover optisch nicht zu Joel passt, finde ich das Cover sehr schön. FAZIT In Band 1 Rock my Heart bekamen wir viele Schmetterlinge, einen leichte Prise Drama und ganz viel Witz. Band 2 ist anders. In Rock my Body wird es heiß. Wir erleben ganz viel Drama und möchten die Protagonistin schütteln und ihr sagen: Mach die Augen auf! Dee wird nicht meine liebste Protagonistin sein, aber das ist okay. Ich habe ihre Geschichte gerne gelesen und gerne miterlebt - ebenso gern habe ich Joel kennengelernt und Jamie Shaw hat mir der Mayhemreihe eine Rockstarreihe erschaffen, die süchtig macht!

Durchwachsenes "Lesevergnügen"

Von: Lesemärchen Datum: 23. May 2017

Ich habe bereits im März Teil 1 dieser Reihe gelesen und war begeistert! Deswegen stand für mich fest, dass ich "Rock my Body" unbedingt lesen muss. Es ist zwar eine Reihe und es kommen auch immer wieder die Protagonisten aus den vorherigen Bänden vor, aber die Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden. Die jeweiligen Liebesgeschichten sind in den Bänden abgeschlossen. Dieser Teil handelt von Dee und Joel. Beide sind ihrerseits perfekte Aufreißer und aus dem ersten Band weiß man schon, dass sie eine Affäre miteinander beginnen. Doch was passiert, wenn neben unaufhaltsamer Anziehungskraft doch Gefühle ins Spiel kommen und eine harmlose Affäre sich in ein gefährliches Spiel verwandelt? Der Schreibstil von Jamie Shaw hat es mir angetan. Sie hat ein Talent dafür, erotische Szenen (sogar die mit schlechtem Sex) darzustellen. Zudem schafft sie bei den Kapiteln eine gute Einteilung, indem jedes mit einer Szene abschließt und an anderer Stelle ansetzt. Was ich immer besonders schön finde ist die Art, wie sie die Geschichte für ihr darauf folgendes Buch mit einbindet. Sie macht den Leser schon neugierig auf das neue Buch, während er ja eigentlich noch nicht mal mit der eigentlichen Geschichte fertig ist. Dee ist eine lebensfrohe junge Frau, die im Bezug auf Männer nichts anbrennen lässt. Sie sucht die Bestätigung von Männern und hat Spaß an Sex, was ja erst mal nichts verwerfliches ist. Sie möchte jedoch, dass jeder Kerl ihr zu Füßen liegt,sie ihn dann aber so schnell wie möglich wieder abblitzen lassen kann. Bei Joel funktioniert ihre Masche jedoch nicht. Wie es weiter geht, erfahrt ihr dann im Buch! Erst nach einem dramatischen Ereignis kommen sich Dee und Joel wirklich etwas näher. Dieser Teil der Geschichte zieht sich jedoch sehr in die Länge und besteht zum größten Teil lediglich aus erotischen Szenen. Und klar einige von euch werden sich jetzt denken: „Der Titel des Buches ist doch schließlich Rock my Body, also warum kritisiert sie genau das?!“, aber für mich persönlich war es etwas zu viel. Ich hatte einfach eine andere Vorstellung davon wie sich die Geschichte, grade nach diesem Ereignis, entwickelt. Klar soll es zwischen den beiden knistern, aber ebenso möchte ich über tiefe Gefühle lesen. Ich möchte nicht nur Drama, sondern die Protagonisten kennen lernen und mich gerade mit der weiblichen Hauptfigur identifizieren können. Leider war dies, bis zur Hälfte des Buches, absolut nicht der Fall. Dee war bis dahin für mich ein schwieriger Charakter, oftmals ging sie mir leider mit ihrem Verhalten auf die Nerven. Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, das Buch nicht zu Ende zu lesen! Ich habe mir dann aber doch einen Ruck gegeben und der Geschichte der Beiden noch eine zweite Chance gegeben, schließlich kann man über ein nur halb gelesenes Buch keine Rezension schreiben. Rückblickend war das auch keine schlechte Entscheidung, weil die zweite Hälfte des Buches nämlich mit den großen Gefühle auf mich gewartet hat, die ich gerne schon etwas früher gelesen hätte. Die erotischen Szenen wichen (größtenteils) Gesprächen über schmerzliche und schöne vergangene Erinnerungen und Wünsche für die Zukunft. Dee macht eine wirklich große Entwicklung durch, lernt gößteneils ihre Ängste abzulegen, und findet letztlich zu sich selbst. Joel hat sich doch noch einen kleinen Platz in meinem Leserherz erkämpft, wozu auch der Prolog aus seiner Sicht beigetragen hat, was mir sehr gut gefallen hat. Ich hoffe allerdings, dass der nächste Band, der im Juli 2017 erscheint, mich wieder mehr überzeugen wird. Zumindest die Leseprobe war vielversprechend. Ich werde es euch in jedem Fall berichten. Jasmine von Lesemärchen

Nicht meine Charaktere!

Von: schokigirl1989 Datum: 22. May 2017

Hinweis: Obwohl dies Band 2 ist, habe ich es gelesen ohne den vorherigen Band zu kennen. Das ging auch recht gut. Nur der Einstieg ist etwas holprig, weil die beiden scheinbar bereits mitten in einer Sex-Beziehung stecken. Diese haben sie scheinbar bereits in Band 1 begonnen. Das muss man erst überwinden, aber alles wichtige für die Gefühlsleben wird eigentlich gut in diesem Band erläutert. Man merkt natürlich zudem, dass so manche Nebencharaktere & ihre Geschichte bereits aus vorherigen Bänden bekannt sein sollten, aber für die Geschichte an sich macht es keinen großen Unterschied. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee, unserer Protagonistin, geschildert. Der Schreibstil wird dem Genre New Adult gerecht. Es ist schnell lesbar & locker leicht. Die Charakterisierung der Protagonisten war eigentlich relativ ausführlich & hatte so einige Details. Allerdings haben mir die Charaktere so gar nicht gelegen. Besonders die Protagonistin Dee konnte ich oft nicht verstehen. Sie hat sich gerächt in dem sie mutwillig Sachbeschädigung begangen hat, hat sinnlose Heiß-Kalt-Spielchen mit Joel gespielt & war mir insgesamt einfach zu kindisch & bockig. Unsicherheit & Angst hin oder her, aber man kann sich ja trotzdem rationaler oder wenigstens erwachsener benehmen. Dementsprechend konnte ich auch eigentlich nicht so recht verstehen, was der männliche Loveinterest Joel eigentlich genau von ihr wollte. Wenn es sich zu Beginn doch alles nur um Sex dreht & er jede haben kann, wieso will er oft dann die komplizierte, zickige & Spielchen mit ihm spielende Dee? Sie hat sich zwar entwickelt & es wurde auch erklärt, trotzdem war sie mir nie so recht sympathisch. Ich mochte auch die vielen Schimpfworte nicht, mit denen sie andere Frauen oder auch ihre Freunde bedacht hat. Als Freundin hätte ich sie nicht haben wollen. Joel fand ich dann schon angenehmer, auch wenn ich bei ihm wie gesagt auch nicht alles verstehen konnte. Viele Handlungen mochte ich sogar überhaupt nicht. Diese haben für mich manchmal nicht mit seinen angeblichen Gefühlen zusammen gepasst. Das bedeutet nicht, dass es unbedingt unrealistisch ist, weil ich ja nicht Maß aller Dinge bin. Aber es hat ihn halt auch nicht so sympathisch für mich gemacht. Auch bin ich nicht Maß aller Dinge was das heiße Äußere angeht, aber irgendwie hatte ich Probleme mir einen muskulösen, tätowierten Mann mit blondem zu Stacheln gestyltem Irokesenschnitt vorzustellen. Aber das ist halt einfach nicht mein Geschmack. Der Plot bot so einige interessante Themen & hat in dem Zuge auch wichtige Sachen angesprochen. Manche haben sich bereits früh angedeutet & andere kamen überraschend, aber ich fand es meist gut, wie damit umgegangen wurde. Es wurde gezeigt, dass die menschlichen Unsicherheiten & Ängste manchmal die Logik überstimmen können. Dementsprechend konnte es mich emotional manchmal gut mitnehmen. Auch wenn ich die Charaktere nicht wirklich mochte, konnte ich doch manchmal mitfühlen & das ist ja schon mal eine Leistung der Autorin. Ich konnte die Geschichte auch relativ schnell lesen & gegen Mitte/Ende konnte es mich auch gut am Ball halten. Der Beginn war nur wegen den mir verhassten Spielchen echt nervig. Die beiden hatten oft Sex in seltsamen Situationen oder an seltsamen Orten. Meist waren das Orte wo sie es nicht durften, weil diese anderen Menschen gehörten. Abgesehen davon, dass Sex sowieso sehr oft vorkam (kann man sich bei dem Titel ja auch denken ;D), habe ich mich da gefragt, wie sie in Stimmung kommen können, wenn da quasi Leute direkt an ihnen vorbei gehen oder sie sogar ansprechen. Aber auch hier muss ja mein Geschmack nicht bedeuten, dass es schlecht oder unrealistisch ist. Menschen sind nun mal unterschiedlich. Ich war in den Situationen nur nicht wirklich dabei & mochte es auch hier wieder nicht, dass sie die Regeln missachtet haben. Fazit: An sich war das eine solide New Adult Geschichte. Emotional, mit etwas Tiefgang & einem lockern Schreibstil. Nur mit den Protagonisten hatte ich meine Probleme. Sie haben mir das Lesen manchmal etwas madig gemacht. Deshalb habe ich solide 3 Sterne vergeben.

Wieder zum verlieben

Von: Mein Bücherchaos Datum: 19. May 2017

Endlich bin ich dazu gekommen "Rock my Body" zu lesen. Der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen und ich hatte ein Stück weit Angst, dass der zweite Band da einfach nicht mithalten kann und mich enttäuschen wird. Im Urlaub habe ich dann die Zeit und Chance ergriffen das Buch zu verschlingen - was ich auch geschafft habe. Der Schreibstil gefiel mir wieder unglaublich gut. Jamie Shaw hat mich an die Seiten gefesselt und ich bin kaum davon losgekommen. Morgens habe ich es begonnen und mittags war es auch schon ausgelesen. Das schaffen wenige Autoren, aber hier hat alles gestimmt. Ich hatte die Zeit, aber auch die Geschichte ließ mich nicht los. Dee und Joel sind tolle Charaktere, die mit Adam und Rowan sehr gut mithalten können. Aus Dees Sicht wurde der zweite Band auch geschrieben und ich freue mich schon jetzt auf den dritte Band, der schon nächsten Monat erscheinen wird. Dee und Joel lernte ich schon im ersten Band kennen. Nun sind sie die Hauptcharaktere und dürfen ihre Geschichte erzählen. Beide sind durch ihre Vergangenheit geprägt und wollen sich nicht fest binden. Auch fällt es ihnen schwer anderen Menschen zu sagen, dass sie sie lieben. Jetzt kann man sich sehr gut vorstellen, wie beide Charaktere sich auf einander eingelassen haben und so langsam Gefühle aufkommen, die sie eigentlich nicht haben möchten. Noch ein paar Missverständnisse und blöde Situationen und schon steht das Grundgerüst für die Handlung von Band 2. Beide Charaktere konnten mich von sich begeistern. Die Autorin hat es mal wieder geschafft, dass sich beide in mein Herz geschlichen haben und ich gegen Ende hin richtig mitgefiebert habe, ob sie es nochmal auf die Reihe bekommen. Das Ende rückte immer näher und mir ist fast der Schweiß ausgebrochen, so nervös war ich und die Autorin hat ihre Spannung immer weiter aufgebaut und erst ziemlich später fallen lassen. Ich bin begeistert! Band 1 gefiel mir zwar noch ein Ticken besser - das liegt an Adam -, aber Band 2 kann sich auch sehen lassen und steht dem Reihenauftakt in fast nichts nach. Alles harmonisierte zusammen. Der Schreibstil, die Charaktere, aber auch die Geschichte rund um die beiden. Auch die Hauptcharaktere von Band 1 und alle Nebencharaktere traten wieder auf. Zusammen machten sie auch die Fortsetzung zu etwas besonderem. Zwischen den kommenden Protagonisten funkte es auch schon gewaltig und ich bin schon ganz heiß auf das nächste Buch. Auch der zweite Band gefiel mir unglaublich gut. Alles passte super zusammen. Die Charaktere, die Geschichte, aber auch der Schreibstil. Ich bin begeistert und freue mich schon sehr auf den dritten Band.

Dee + Joel

Von: Tine_1980 Datum: 18. May 2017

Er ist ein Rockstar und lässt nichts anbrennen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen. Dee ist sich schon bei der ersten Begegnung mit Joel völlig sicher, dass ihr auch Joel bald verfallen sein wird. Doch Joel tickt ähnlich wie sie selbst. Immer wieder fallen sie über einander her, doch beide möchten keine feste Beziehung. Doch nach einiger Zeit wird sich Dee klar, dass sie nicht mehr damit klar kommt, wenn Joel noch andere neben ihm hat. So heckt sie einen Plan aus, um Joel eifersüchtig zu machen. Doch mit diesem Ausgang hat sie nicht gerechnet. Jamie Shaw ist eine Meisterin ihres Faches und hat auch mit der Fortsetzung rund um die Band „The Last Ones to Know“ ein ganz tolles Buch geschrieben. Mir hat der erste Band einen ganz kleinen Ticken besser gefallen, aber dies ist fast nicht der Rede wert, denn auch die Erzählung rund um Dee und Joel war einfach toll. Dee und Joel sind ganz andere Charaktere als im ersten Band, aber das macht die Geschichte einfach interessant. Beide sind durch ihre Kindheit zwar offen für One-Night-Stand und lockere Begegnungen, doch feste Beziehungen sind einfach nicht ihr Ding. Beide geben sich nach außen hin taff und hart, doch im Inneren sind sie gebrochen durch die Erlebnisse, die ihr Leben ihnen bis jetzt mitgegeben hat. Manchmal wollte ich Dee schütteln, man hat die Gefühle so sehr gespürt und ich konnte nicht nachvollziehen, dass sie es sich nicht selbst zugesteht. Joel hat in diesem Buch eine wahnsinnige Verwandlung durchlaufen und auch wenn ich ihn als Bad Boy mochte, fand ich diese Veränderung dennoch positiv umgesetzt. Es war glaubhaft wie tief die Beiden gefühlt haben und doch haben Beide ihren inneren Kampf nach außen getragen. Besonders Dee hat man ihre Zerrissenheit völlig abgenommen. Auch in dieser Geschichte konnte man am Leben der Bandmitglieder teilhaben und auch Rowan und Adam hatten immer wieder ihren Auftritt, was mir gut gefallen hat. So wurde auch gleich die nächste Geschichte zu ihren Anfängen gebracht: Shawn und Kit! Das Cover passt perfekt zu der Reihe, es gefällt mir sehr gut und hat einen hohen Wiedererkennungswert, auch wenn ich mir Joel anders vorgestellt habe. Dies ist aber immer das Problem, wenn reale Personen auf Covern abgebildet sind. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und man kam super in die Geschichte hinein. So war auch dieser Teil wieder viel zu schnell fertig gelesen. Ich konnte wieder vollends in die Geschichte eintauchen, fühlte mich sofort wieder wie zu Hause. Es war mir ein Vergnügen Dee und Joel bei ihrer Entdeckung der Liebe zu begleiten und sie sind einfach ein tolles Paar. Tolle Story, tolle Charaktere und verdammt heiß! Hier gibt es eine eindeutige Leseempfehlung!

Dee + Joel

Von: Tine_1980 Datum: 18. May 2017

Er ist ein Rockstar und lässt nichts anbrennen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen. Dee ist sich schon bei der ersten Begegnung mit Joel völlig sicher, dass ihr auch Joel bald verfallen sein wird. Doch Joel tickt ähnlich wie sie selbst. Immer wieder fallen sie über einander her, doch beide möchten keine feste Beziehung. Doch nach einiger Zeit wird sich Dee klar, dass sie nicht mehr damit klar kommt, wenn Joel noch andere neben ihm hat. So heckt sie einen Plan aus, um Joel eifersüchtig zu machen. Doch mit diesem Ausgang hat sie nicht gerechnet. Jamie Shaw ist eine Meisterin ihres Faches und hat auch mit der Fortsetzung rund um die Band „The Last Ones to Know“ ein ganz tolles Buch geschrieben. Mir hat der erste Band einen ganz kleinen Ticken besser gefallen, aber dies ist fast nicht der Rede wert, denn auch die Erzählung rund um Dee und Joel war einfach toll. Dee und Joel sind ganz andere Charaktere als im ersten Band, aber das macht die Geschichte einfach interessant. Beide sind durch ihre Kindheit zwar offen für One-Night-Stand und lockere Begegnungen, doch feste Beziehungen sind einfach nicht ihr Ding. Beide geben sich nach außen hin taff und hart, doch im Inneren sind sie gebrochen durch die Erlebnisse, die ihr Leben ihnen bis jetzt mitgegeben hat. Manchmal wollte ich Dee schütteln, man hat die Gefühle so sehr gespürt und ich konnte nicht nachvollziehen, dass sie es sich nicht selbst zugesteht. Joel hat in diesem Buch eine wahnsinnige Verwandlung durchlaufen und auch wenn ich ihn als Bad Boy mochte, fand ich diese Veränderung dennoch positiv umgesetzt. Es war glaubhaft wie tief die Beiden gefühlt haben und doch haben Beide ihren inneren Kampf nach außen getragen. Besonders Dee hat man ihre Zerrissenheit völlig abgenommen. Auch in dieser Geschichte konnte man am Leben der Bandmitglieder teilhaben und auch Rowan und Adam hatten immer wieder ihren Auftritt, was mir gut gefallen hat. So wurde auch gleich die nächste Geschichte zu ihren Anfängen gebracht: Shawn und Kit! Das Cover passt perfekt zu der Reihe, es gefällt mir sehr gut und hat einen hohen Wiedererkennungswert, auch wenn ich mir Joel anders vorgestellt habe. Dies ist aber immer das Problem, wenn reale Personen auf Covern abgebildet sind. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und man kam super in die Geschichte hinein. So war auch dieser Teil wieder viel zu schnell fertig gelesen. Ich konnte wieder vollends in die Geschichte eintauchen, fühlte mich sofort wieder wie zu Hause. Es war mir ein Vergnügen Dee und Joel bei ihrer Entdeckung der Liebe zu begleiten und sie sind einfach ein tolles Paar. Tolle Story, tolle Charaktere und verdammt heiß! Hier gibt es eine eindeutige Leseempfehlung!

Ein Rockstar zum verlieben

Von: Red Fairy Books Datum: 14. May 2017

Rock My Body Jamie Shaw Taschenbuch: 12,99€   Ebook: 9,99€  Seiten: 384 Seiten ISBN: 978-3734103551 Verlag: Blanvalet Erscheinungsdatum: 17. April 2017 ★★★★★ Klappentext: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Quelle Meinung: Nachdem ich Rock my Heart von der Autorin Jamie Shaw gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten wie es weiter geht. Denn Dee und auch Joel gefielen mir im ersten Teil schon wahnsinnig gut. Besonders Dee konnte mich bereits im ersten Teil schon komplett überzeugen. Ihre Freundschaft zu Rowan ist einfach einmalig. Eine Freundin wie Dee kann man sich nur wünschen. Als der zweite Band dann endlich erschien, verschlang ich ihn in kürzester Zeit. Joel stahl sich innerhalb Sekunden in mein Herz und stürzte Adam von seinem Thron. Joel ist fantastisch und seine Wandlung innerhalb der ganzen Geschichte grandios. Das Festival-Feeling was Jamie in diesem Band beschrieb geht unter die Haut. Ich konnte es komplett nachvollziehen und miterleben, denn genauso, fühle ich mich nämlich wenn ich auf einem Festival oder auf dem MPS bin. Es ist wie ein abtauchen in eine andere Welt. Auch im zweiten Band hatte ich wieder einige Lachflashs. Aber nicht nur das. Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Joel und auch Dee. Beide gingen mir mit Ihrer Vergangenheit unter die Haut. Sie berührten mein innerstes und liesen mich alles Haarklein mit erleben. Diese Liebesgeschichte ist eine der etwas anderen Art auch wenn es ein hin und her ist, was man aus Storys zuvor schon kennt. Jedoch ist es komplett anders. Jamie hat Ihre Charaktere nämlich zum Leben erweckt. Sie gab Ihnen Tiefgang. Sie gab Ihnen Charisma und noch vieles mehr. Ich möchte Euch jedoch nicht zuviel erzählen. Ich möchte, eigentlich nur, das Ihr Joel eine Chance gebt und Ihm genauso wie ich es tat, Ihm Euer Herz öffnet! Denn er hat es wirklich verdient... Ich kann es kaum erwarten, das es mit dem nächsten Teil endlich weiter geht. Zum Glück aber dauert es nicht mehr alzu lang. Fazit: Im ersten Teil war ich ja schon von dem lockeren, sympathisch humorvollen und Energie geladenen Schreibstil von der Autorin Jamie Shaw überzeugt. Aber im zweiten Band dachte ich, ich les nicht richtig. Hier hat Sie es noch einmal getoppt und sich gefunden. Es ist einfach nur der pure Wahnsinn mit einem wahnsinnigen Suchtfaktor. Die Jungs kann man einfach nur lieben und ich bin gespannt, wie es demnächst weiter geht!

Heiß, heißer, Joel und Dee

Von: Pia F. Datum: 14. May 2017

Cover: passend zum ersten Band, diesmal in orange Schreibstil: wechselnde Ich-Perspektiven von Dee und Joel, erotisch, romantisch, witzig, traurig Meine Meinung Danke an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Nachdem ich von Band eins schon so begeistert war, musste dieser Teil ebenfalls einziehen. Sowohl Dee als auch Joel lernen wir auch schon in Band eins kennen, daher sind die Charaktere eigentlich die selben wie vorher nur das der Fokus auf einem anderen Paar liegt. Dee findet Joel ihren männlichen Gegenpart. Beide spielen gerne und haben gerne Sex und davon eine Menge. Neben zahlreichen Bettszenen gibt es aber auch eine Menge Gefühle, viele Gespräche und natürlich kommt auch die Musik nicht zu kurz. Mit jeder Seite erfahren wir mehr von Dee und warum sie ist wie sie letztendlich ist. Sie und Joel passen irgendwann auch außerhalb des Bettes zusammen und dann sind sie unglaublich gut zusammen. Wir treffen auch die anderen Charaktere wieder zum Beispiel Rowan und Leti aus Band eins und natürlich die restlichen Bandmitglieder. Die Schreibweise ist wie in Band eins auch schon locker leicht und flüssig. Ich habe jede Seite genossen und bin mehr als gespannt auf den dritten Band. Fazit: Gelungene Fortsetzung einer wundervollen Reihe. Bitte mehr! Fünf verdiente Sterne.

Bauchkribbeln und Authenzität - noch besser als Band 1

Von: FraeuleinZeilenliebe Datum: 13. May 2017

Auf den zweiten Teil der "Last Ones To Know"-Reihe freue ich mich sehr. Vor allem freute ich mich, mehr über Dee und Joel zu erfahren, die man ja bereits in Band 1 kennenlernt. Das Cover gefällt mir gut. Es passt zu Band 1 mit dem Schriftzug und der Gestaltung. Der Schreibstil ist wie im ersten Teil: Flüssig, leicht zu Lesen und es strahlt Authenzität aus. Von den Figuren kann man sich schnell ein Bild machen. Und doch ist dieser Teil ganz anders als der Erste. Irgendwie intensiver, wilder, impulsiver. Zwischen Dee und Joel spürt man ein gewaltiges Knistern, eine ganz besondere Verbindung. Ich habe mich sofort in Dee eingefühlt und ich konnte richtig mitfiebern. Das Hin & Her, das Auf und Ab. Nicht nur die Liebesgeschichte zwischen Dee und Joel zieht einen in den Bann, auch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern und den Mädels ist etwas besonderes. Es ist locker, erfrischend und dennoch eine wirklich wahre Freundschaft. Was mir besonders gefallen hat (und was ich besser fand als in Band 1), ist dieses Bauchkribbeln, das dem Leser beschert wird. Und irgendwie war dieser Teil auch weniger klischeehaft. Dee ist eine sehr starke Persönlichkeit, selbstbewusst und laut. Nicht "Das Mädchen von Nebenan". Insgesamt war das Buch noch ein Ticken besser, als der erste Teil, da es sich weniger an Klischees bedient und mich persönlich mit mehr Bauchkribbeln begleitete. Tolle Figuren, erfrischender Schreibstil und eine gut ausgearbeitete Geschichte. Ich freue mich auf Band 3 & 4, die im Sommer erscheinen werden. Mein Fazit: 4,5 von 5 Sterne

Besser als Band 1! 4,5 Sterne

Von: haihappen_Uhaha Datum: 12. May 2017

Cover: Alle aus der Reihe wirklich gelungen und passend zum Thema "Rockstar" Handlung: Als Dee Dawson auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie auch er wird ihr nicht wiederstehen. Keiner kann das! Doch dann macht die "Liebe" Dee einen Strich durch die Rechnung. Aber sind beide dazu fähig zu lieben? Denn bisher kennen beide nur One Night Stands. Meinung: Der erste Band hat mir damals wirklich gut gefallen, was schönes, leichtes für Zwischendurch. Doch hatte mir da das gewisse etwas gefehlt. Als ich diesen Band begonnen habe, war ich mir sicher, der ist besser als Band 1! Dee ist eine wirklich untypische weibliche Protagonistin, von ihrem Charme überzeugt, träumt nicht von der großen Liebe und ist kein bisschen romantisch. Joel ist auf den ersten Blick auch nicht gerade ein Traumprinz, doch er macht eine super Charakterentwicklung im Buch. Beide schwören auf One NIght Stands und wollen einfach nur ungezwungenen Spaß. Man würde jetzt erwarten, dass das Mädchen sich unglücklich in den Kerl verliebt und ihn umrempeln will, damit er an die Liebe glaubt, aber NEIN! Hier nicht! Dee's Vergangenheit nagt an ihr, somit ist sie diejanige die "umgekrempelt" werden muss. Das fand ich toll. Beide Charaktere haben wirklich keine schöne Vergangenheit und diese ist das größte Hinderniss für sie. Besonders gut gefallen hat mir der Humor, in diesem Band! Es gab einige wirklich lustige Szenen, die mich zum Lachen gebracht haben, aber auch die Schlagfertigkeit der Charaktere war zum Schmunzeln. Auch schön waren die vielen Szenen mit den Bandmitgliedern. Es war sehr abwechslungsreich und toll einen Einblick in das Leben von Rockstars zu bekommen. Plot: Gleich von Anfang an beginnt es sehr spannend. Bis zur Hälfte des Buches war ich begeistert, wie flott es voran geht und wie abwechslungsreich die Schauplätze sind. Doch dann nach der Hälfte, spätestens bei 3/4 kam es mir so vor, als gebe es nicht wirklich eine Handlung. Zu Beginn war es noch sehr spannend, wie sich das ganze zwischen den beiden entwickelt, aber dann war mir Dee's Handlungsweise unbegreiflich und ihre Entscheidungen haben einfach nur alles unnötig in die Länge gezogen. Somit musste ich rückblickens feststellen, dass es wirklich keine richige Handlung, kein Ziel gab, als hätte die Autorin einfach mal drauf losgeschrieben ohne wirklich einen roten Faden zu haben. Enttäuscht war ich von unseren Rockstars. Es wird ständig betonnt, wie wunderbar doch das Leben als Musiker sei, doch die Liebe zur Musik wird hier einfach nicht erwähnt. Man merkt einfach nicht, dass Musik die Leidenschaft der Jungs ist. Auch schon im ersten Band war davon nichts zu sehen. Ich hätte mir gewünscht, dass Joel vielleicht mal auf der Gitarre spielt oder Adam seiner Liebsten vielleicht ein Ständchen bringt oder sowas...und nicht nur das "Geschwärme" vom Bühnenfeeling. Emotional konnte die Autorin mit den Familiengeschichten der Charaktere berühren und Tiefe in die Geschichte bringen. Fazit: Band 2 der Jungs von „The Last Ones To Know" hat mir deutlich besser gefallen als Band 1. Ich wurde super unterhalten, die Seiten flogen nur so dahin. Die Protagonisten waren taff, selbstbewusst und ziemlich verrückt. Dieser Band hatte deutlich mehr erotische Szenen als der erste, doch die waren nicht vulgär, sondern wirklich schön beschrieben. Trotz tiefgründiger Geheimnsse der Charaktere war die Story irgendwie ohne viel Handlung und deshalb gegen Ende etwas ermüdend.

Einfach wundervoll. Noch besser als der erste Band

Von: live between the lines Datum: 12. May 2017

Autor : Jamie Shaw Preis : 12,99€ Broschiert : 384 Seiten Verlag : Blanvalet Taschenbuch Verlag Erschienen : 17. April 2017 Sprache : Deutsch ISBN-10 : 373410355X Originaltitel : Riot (Mayhem Series 2) Über dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut. Ich habe es wieder über das Bloggerportal von dem Blanvalet Verlag zur Verfügung gesetellt bekommen und warsoo gespannt auf dieses Buch da mir der erste ABnd so gut gefallen hatte. Es iat der zweite Teil der "The Last Ones To Know" Reihe. Zum Buch Dee und Joel schlafen immer mal wieder miteinander. Doch mehr ist da nicht, das versichern beide ihren gemeinsamen Freunden immer wieder. Doch Dee ärgert sich schon, dass Joel so unbeeindruckt von ihr zu sein scheint. Kurzerhand beschließt sie, ihn etwas zu provozieren um so seine alleinige Aufmerksamkeit zu erlangen, dies tut sie allerings nicht weil sie ihn für sich haben will sonern nur um ihr Ego zu polieren, oder vielleicht doch nicht?! Doch während dessen passiert etwas schreckliches was Dee auf die probe stellt udn Joel komplett verändert. Was wird wohl aus den beiden weerden? Meine Meinung Meiner Meinung nach ist dieses Buch sogar noch besser als der erste Teil. Es ist ein so lustiges, tiefgründiges und doch vor charm sprühendes Buch. die Charaktere sind genau wie im ersten teil einfach wundervoll und ich finde es sehr schön, dass die Geschichte von Dee und Joel nun erzählt wurde. Sie war es auf jeden Fall wert. Vor allem bei Joel hätte man mit der tiefgründigkeit der Geschichte nicht gerechnet, da er, ebenso wie Dee, immer einen sehr unbekümmerten Eindruck hinterlassen ahben. Als es dann aber an die Vergangenheit der beiden gibn wurde es auf einmal sehr traurig und vieles hat mich sehr serh mitgenommen aber ebenso wütend gemacht. Weil man sich vorstellen kann, dass es im echten Leben bei vielen vielleicht wirklich so abläuft. Im laufe der geschichte sind mir aber auch Shawn und die anderen Bandkollegen immer mehr ans Herz gewachsen und auch noch jemand der unerwartet dazugestoßen ist (dieser jemand bringt Shawn in dem dritten teil ganz schön durcheinander). Zitat Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich gleich Regenbogen kichern oder zu Glitzer explodieren werde. Wie viele Schmetterlinge muss ein Mädchen im Bauch haben, bevor es sich selbst in einen schmertterling verwandelt. (S. 57) Fazit So unglaublich gut. Ich dachte das kann ich nicht sagen aber er ist sogar noch besser als der erste Teil. Ich freue mich schon super auf den dritten. Deen und Joel sind mir sehr ans Herz gewachsen. Sterne: ✴ ✴ ✴ ✴ ✴ von 5 möglichen Sternen Zum Autor Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen. (Quelle Amazon.com) Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Weitere Bücher der Autorin: Rock my Heart (Band 1) Rock my Soal (Band 3) Rock my Dreams (Band 4)

Ein zweiter Band der mich vollkommen eingenommen hat!

Von: Bücherfarben Datum: 12. May 2017

~ Meine Meinung: ~ Nachdem ich den ersten Band "Rock my Heart" mit den Protagonisten Adam Everest und Rowan regelrecht verschlungen habe und das Buch ein Highlight war, war ich so auf den zweiten Band "Rock my Body" gespannt. Diesen habe ich nun endlich beendet und kann euch meine Meinung dazu kundtun. Der Schreibstil von Jamie Shaw war wieder wie gewohnt sehr erotisch, prickelnd, emotional und stark. Durch das flüssige im Stil war es nicht schwer, dass Buch wegzulesen und dabei doch zu genießen, denn genau das habe ich getan. Es genossen in die Welt der Rockstars einzutauchen und mich der Geschichte hinzugeben. Zwar ist Joel nicht Adam aber ich mochte auch ihn sehr sehr gerne, da er für mich ein großartiger Mensch war und Dee so liebevoll beschützt hat. Dee ist, wie aus Band 1 bekannt, die beste Freundin von Rowan oder auch Peach genannt, und sie ist ebenfalls Protagonistin in diesem Band gewesen. Sie möchte zwar keine Beziehung haben aber ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass sie sich nur schützen möchte und dies war letztendlich auch so. Joel ist zwar nicht so aufregend und heiß wie Adam aber er ist auf seine Art richtig toll gewesen. Dee war erst einmal die Unnahbare aber dies änderte Joel doch tatsächlich. Von der gesamten Storyline her war diese Geschichte wieder magisch und prickelnd. Ich habe mich einfach in diese Handlung verliebt und konnte mich nie und nimmer sattsehen an den Bildern im Kopf zu Joel und der Band. Jamie Shaw hat eine Geschichte geschaffen, die mir Joel und Dee nahe gebracht haben und die ich einfach sehr genossen habe. ~ Mein Fazit: ~ Letztendlich kann ich zum zweiten Band der Mayhem-Reihe sagen, dass mich dieser sehr eingenommen hat aber nicht an Band 1 ran gekommen ist. Joel und Dee waren zwei super starke Charaktere die durch einen starken, flüssigen und lebhaften Schreibstil zum Leben erweckt wurden. Ich war begeistert, was Jamie Shaw hier wieder geschaffen hat und das sie ihrem Stil in allen Lagen treu geblieben ist. Ich vergebe dieses mal keine goldene Krone, da es kein Highlight war sondern 5 von 5 Diamanten, da es eine fabelhafte Geschichte war.

Rockstar Forever

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 12. May 2017

Ich muss sagen das Buch hat mir sehr gut gefallen. Zwar habe ich den ersten Teil nicht gelesen, aber es ist kein Problem in die Geschichte rein zu kommen. Also ich finde man konnte ihn gut lesen ohne den anderen zu kennen. Das Cover ist einfach super und sticht einem gleich ins Auge. Und jedes Cover ist anders, was mir sehr gut gefällt. Der Mann auf dem Cover passt sehr gut zu Joel. Der Schreibstil der Autorin ist super. Locker und leicht. Die Geschichte hat Humor, Liebe und Leidenschaft zur Musik. Die Charakter sind super ausgewählt und passen sehr gut zusammen. Joel ist ein typischer Rockstar. Mit der Leidenschaft Musik im Blut. Sein Charakter ist schon was besonders. Den er lässt Dee nicht einfach allein, sondern beschützt sie in allen Lebenslagen. Dee ist ein wenig verrückt. Dabei verdreht sie Joel ordentlich den Kopf. Aber sie hat ja ihre Freundinnen an der Seite. Der Teil hatte viel Erotik, was mich nicht so groß gestört hat. Den das passt zu Dee und Joel. Auch viele Privates oder aus der Vergangenheit lesen wir im Laufe der Geschichte von Beiden. Was das ganze eine Achterbahnfahrt an Emotionen und Gefühlen spüren lässt. Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar, was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Ein besonderes Gefühlschaos, Leidenschaft, Humor, Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt...

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 11. May 2017

>>Denn keiner von uns ist jemand, dem man sein Herz schenken sollte. Nicht wenn man will, dass es heil bleibt.<< Als Partygirl Dee Dawson und der sexy Gitarrist der Band „The Last Ones To Know“ Joel das erste Mal aufeinander treffen, denkt Dee, sie hätte leichtes Spiel bei ihm. Aber schnell muss sie feststellen, dass sie in ihm ihren Meister gefunden hat. Beide haben ihren eigen Kopf und die gleichen Ansichten, was Flirts, kurzzeitige Abenteuer und feste Beziehungen angeht. Aber zwischen Ihnen sprühen die Funken, und schon bald muss sie sich selber eingestehen, dass sie mehr will, als nur eine Affäre. „Rock My Body“ ist der zweite Band dieser Reihe von Jamie Shaw und ich finde, er ist noch ein bisschen besser als der erste Band, den ich ja schon wahnsinnig toll fand! Dee kennen wir bereits als beste Freundin von Rowan. Sie ist sehr extrovertiert und temperamentvoll, und sie liebt ihre Highheels, ihre knappen Outfits und ihre Schminke. Sie ist selbstbewusst und weiß um ihr äußeres Erscheinungsbild, aber sie wird unsicher und schüchtern, sobald es um Joel geht, denn sie kann nicht mit Gefühlen umgehen und hat starke Beziehungsängste. Sie ist eben ein gebrochener Mensch. Joel ist der charismatische, lustige Typ mit dem Iro. Er ist ein ziemlicher Aufreißer, der seine Rolle als Rockstar in vollen Zügen genießt. Er ist aber nicht nur impulsiv, er ist auch liebevoll und aufmerksam, und er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Er will keine Sicherheit; kein festes Zuhause, keinen Besitz. Vom Charakter her sind sich beide auf unterschiedliche Art sehr ähnlich. Die Geschichte wird uns aus Dees Perspektive erzählt. Der Schreibstil ist lebendig, locker, fliesend und schön bildhaft. Im ersten Band gab es kaum erotische Elemente, in diesem Band ist es wild und sexy. Durch einen Portion Humor, dramatische Wendungen und eine gewisse Tiefgründigkeit hat die Autorin eine wunderbar sehnsuchtsvolle Atmosphäre geschaffen. Ich habe schnell ins Buch reingefunden, denn die Geschichte lässt sich wunderbar lesen. Ein neues Bandmitglied bereitet eine gewisse Vorfreude auf eine tolle neue Geschichte! Fazit: Ein besonderes Gefühlschaos, Leidenschaft, Humor, Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt... Eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle

Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen Absoluten Lieblingsreihen.

Von: Bibliophilie Hermine Datum: 10. May 2017

Ich hätte nie gedacht, dass mich Jamie Shaw nochmal so mitreißen kann wie bei Rock my Heart. Das ich mich nochmal so verlieben würde, wenn auch auf eine andere Art. Obwohl es anders ist als Rock my Heart ist es doch gleich. Vom Gefühl, von der Leichtigkeit, von der Leidenschaft. Dee und Joel sind nicht wie Adam und Ro und ihre Geschichte ist anders, Leidenschaftlicher, dramatischer, brennender und doch ist da diese Vertrautheit aus Band eins. Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen Absoluten Lieblingsreihen. Auch wenn Joel der typische Bad-Boy ist, habe ich sofort in ihn verliebt. Von Dee hat man ja schon in Band eins einen guten Eindruck bekommen und sie blieb mir sympatisch. Sie ist keine leichte Person , aber ich konnte ihr denken und handeln nachvollziehen, was nicht heißt dass ich auch so gehandelt hätte aber sie ist mit trotzdem ans Herz gewachsen. Jamie Shaw hat wieder einmal greifbare, authentische Charaktere erschaffen, die sich einfach ins Herz stehlen. Dabei lässt sie den Scheinwerfer aber nicht nur auf die Hauptcharaktere leuchten, sondern gibt auch den neben Charakteren ein Gesicht und eine Geschichte, so dass man schon einen Eindruck für die weiteren Bände bekommt. Der Schreibstil ist genau so locker und humorvoll wie im Vorgänger, es hat mich zum lachen gebracht aber diesmal auch zum weinen, denn die Geschichte ist nicht ganz so leicht und emotionaler, genau passend zu den Charakteren. Das ist es was mir an den Büchern so gefällt, die Geschichte, der Stil, die Emotionen passen sich den Charakteren an ohne dabei an Vertrautheit verlieren. Und diesmal gibt es wirklich viel Drama und hin und her, was mich persönlich aber nicht genervt hat, sondern dafür sorgte, dass die Seiten nur so flogen. Rock my Body steht Rock my Heart in nichts nach. Wieder einmal hat Jamie Shaw mich zum lachen gebracht , zum Herzschmelzen, aber diesmal mit ein bisschen mehr Drama. Ich liebe die Jungs von Last Ones to know und freue mich auf die weiteren Bände. Die Bücher gehen einfach ans Herz, perfekte Unterhaltung.

,heiß, heißer, Joel - ein Rockstar bei dem sich ein Blick "hinter die Kulissen" lohnt

Von: Tasty Books Datum: 08. May 2017

, Inhalt: Dee will Joel und er will sie. Zwischen den Beiden sprühen sofort die Funken und da beide ihre ganz eigenen Vorstellungen und Ansichten zum Thema Beziehungen haben, scheint alles geklärt zu sein oder etwa nicht? Cover: Ich liebe das Cover und vor allem die Farbgestaltung. Die Orangetöne sind sehr schön aufeinander abgestimmt und auch der silberne Schriftzug passt auch dieses mal perfekt. Auch wenn die Farbe sich sehr von der vom ersten Band unterscheidet, sehen beide Teile einfach toll nebeneinander aus. Meinung: WOW! Mit ihrem zweiten Band der The Last Once to Know Reihe konnte mich Jamie Shaw mehr als nur begeistern. Ihr Schreibstil ist einfach begnadet, daher bin ich auch nur so über die Seiten geflogen und war todtraurig als ich viel zu schnell am Ende angekommen war. Die Geschichte um Dee und Joel besticht nicht nur durch Witz und Leidenschaft, sondern auch durch Emotionen, ein bisschen Spannung und Momente in denen sich der Leser einfach nur die Haare raufen will, sowie ins Buch krabbeln um die Beiden zur Vernunft zu bringen. Ein Großteil davon liegt an der Protagonistengestaltung. Beide lieben ihre Freiheit, beide lieben Sex, beide glauben nicht an die große Liebe oder vielleicht doch? Joel ist auf den ersten Blick die personifizierte Verkörperung eines Bad Rockstars, doch ein zweiter Blick lohnt sich. Denn hinter seiner frauenverschlingenden Fassade verbirgt sich viel mehr. Eine herzergreifende Geschichte, die mich nicht kalt gelassen hat. Seine Entwicklung im Buch ist einfach nur unbeschreiblich und hätte ich mich nicht schon zu Beginn in ihn verliebt, dann definitiv am Schluss. Meine Beziehung zu Deandra, genannt Dee, ist eher etwas problematischer. Denn im ersten Band bin ich nicht ganz warm mit ihr geworden. Doch genau diese Spannung hat das Lesen so interessant gemacht. Während ich bei Joel mein Herz immer mehr verloren habe, wollte ich Dee das eine oder andere Mal einfach nur schütteln und gegen die Wand klatschen. Wie oft habe ich mich gefragt, wie man nur so hirnverbrannt sein kann und trotzdem hat auch sie meine Sympathien für sich gewinnen können, so dass ich sie zum Ende hin einfach nur noch in den Arm nehmen wollte. Dazu gibt es natürlich ein Wiedersehen mit der ganzen Band und anderen alten Bekannten. Wiedereinmal hat es Jamie Shaw geschafft tolle ausdrucksstarke Nebencharaktere einzubinden, die der Story jedes Mal den richtigen Drive verleihen Wir lernen auch Kit kennen, ein neues Gesicht, dass im Folgeband eine wichtige Rolle spielen wird. Der Autorin ist es gelungen, den Leser neugierig auf Band 3 zu machen und trotzdem nicht den Fokus zu verlieren. Gegen Ende hin bringt Jamie Shaw den Leser nochmals richtig zum Verzweifeln, denn man hat das Gefühl, dass das Herz zersplittert. Ich habe gebangt, gehofft und bis zum Schluss mitgefiebert. Mein Fazit: Danke an Blanvalet und Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar. Der erste Teil der The Last Once to Know Reihe konnte mich schon durch seine Kombination verschiedener Elemente überzeugen, doch mit Band 2 hat sich die Autorin selber übtertroffen. Ihre Art zu Schreiben ist genauso fesselnd, bezaubernd und mitreißend wie beim Vorgänger, jedoch hatte dieser Teil für mich nochmal einen ganz eigenen Charme. Rock my Body bekommt daher von mir 5!!!! Sterne und eine Leseempfehlung. Es ist definitiv eines meiner Jahreshighlights bisher. Außerdem bin ich wahnsinnig auf die beiden noch ausstehenden Bände gespannt. Oh Jamie! Thank you for the amazing Story. Thank you for Joel. Oh damn, he is so hot. I love him. You're spelling style ist georgous and fascinating. I'm definitely a new fangirl of you're writing. Hope I'll can read more from you, soon.

Einen Rockstar bitte!

Von: Alicia Datum: 08. May 2017

Meinung Bei diesem Teil handelt es sich um Band 2 der Reihe "The Last Ones to Know". Man kann die Bücher aber auch eigenständig lesen, da es in jedem Teil um ein anderes Mitglied der Band geht. Ich persönlich kenne Band 1 leider auch noch nicht. Dafür hat mir "Rock by Body" aber super gut gefallen. Ich bin so wie so ein Fan von "Rockstargeschichten". Wenn diese dann auch noch eine tolle Handlung, super Charaktere und einen schönen Schreibstil haben, bin ich absolut zufrieden. Die Handlung hat mir gut gefallen. Es war zwar ab und an etwas anstrengend mit Dee und Joel, da sie immer wieder aneinander vorbei geredet haben und ich ihnen gerne mal eine Eimer Wasser über den Kopf geschüttet hätte, aber alles in allem war die Geschichte großartig. Ich fand es auch gut, das man viel über die Band erfahren hat und auch die anderen Mitglieder in dem Buch eine große Rolle spielten. Die Charaktere fand ich alle super. Ich wusste zwar nicht so ganz was ich von Dee halten sollte, da sie eine super selbstbewusste und von sich eingenommene Tussi ist. Irgendwie schließt man sie aber dann doch ins Herz. Ich fand es auch sehr erfrischend und mal was anderes, als immer die grauen Mäuse, die oftmals als Hauptcharaktere verwendet werden. Auch die anderen Protagonisten sind wirklich toll. Ich freue mich schon sehr, sie in den anderen Teilen wieder zu sehen. Die Autorin hat wirklich ein unglaublich schönes und gefühlvolles Werk erschaffen. Da ist es kein Wunder, dass die Reihe bei vielen so gut ankommt. Der Schreibstil lässt sich wirklich sehr gut lesen und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Cover passt perfekt zum Buch. Es spiegelt Joels coolen und selbstbewussten Charakter wieder. Außerdem passt das Buch sehr gut zu den anderen Covern von "The Last Ones to Know". Sodass die Reihe am Ende ein super schönes Gesamtbild zeigt. Fazit Eine super schöne Geschichte über zwei Menschen, die zueinander finden. Rockstarfeeling vorprogrammiert. Ich freue mich schon sehr über die anderen Teile der Reihe. Ganz lieben Dank ans Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Verführerisch, sexy, spektakulär - eine Story, die mich nie mehr loslassen wird! Rock my Body ist überwältigend!

Von: Sarah M. Datum: 08. May 2017

Den Rockstar Joel immer wieder zu verführen und sich ihm hinzugeben, war für Dee von Beginn an ein heißes Spiel. Beide wissen ihre Verführungskünste einzusetzen. Weder Joel noch Dee sind auf eine feste Beziehung aus. Doch je länger ihr Spiel anhält, desto gefährlicher wird es. Vor allem als Dee Gefühle für den sexy Gitaristen entwickelt, droht ihr die Kontrolle über Leben und ihr Herz zu entgleiten... Der zweite Band der Reihe, um die Band „The Last Ones To Know“ handelt von Deandra, kurz Dee, und Joel, dem Frauenschwarm. Zunächst war ich etwas skeptisch, aufgrund der Protagonisten. Weder mit Joel noch mit Dee wurde ich im ersten Band so richtig warm. Ihre Beziehung basiert zunächst nur auf körperlicher Basis und Machtspielen, was mich denken ließ, dass es eine rein sexuelle Beziehung wird. Doch schnell wurde ich vom Gegenteil überzeugt! Hinter der Fassade, die Dee allen zeigt, steckt ein verletztes Mädchen, das von ihrem Weg abgekommen ist und den Sinn ihres Lebens sucht. Das ausgerechnet der Bad Boy Joel ihr helfen wird, ihr Leben zu ordnen, hätte ich mir nie zu träumen gewagt. Die sexuelle Stimmung wird bald von echter Zuneigung, Vertrautheit und Liebe ersetzt. Dabei haben beide Protagonisten mit Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen. Es wird emotional, berührend, und lässt den Leser nicht mehr los. Ungewollt haben sich diese beiden ihren Platz in meinem Leserherzen erkämpft. Eine überwältigende Story, die süchtig macht und berauscht. Jamie Shaws Schreibstil ist authentisch, mitreißend und berührend. Einmal angefangen, kann man sich ihm nicht mehr entziehen. Deandras Sichtweise ist überzeugend, sodass kein Auge trocken bleibt! Ich habe mitgelitten, gebangt, gelacht und gehofft – ein Rausch der Emotionen und eine Story, die mich nie mehr loslassen wird! Dee & Joel – verführerisch, sexy, spektakulär! „Rock my Heart“ war großartig, „Rock my Soul“ ist überwältigend!

Verführerisch, sexy, spektakulär - eine Story, die mich nie mehr loslassen wird! Rock my Body ist überwältigend!

Von: Sarahs Büchertraum Datum: 08. May 2017

Den Rockstar Joel immer wieder zu verführen und sich ihm hinzugeben, war für Dee von Beginn an ein heißes Spiel. Beide wissen ihre Verführungskünste einzusetzen. Weder Joel noch Dee sind auf eine feste Beziehung aus. Doch je länger ihr Spiel anhält, desto gefährlicher wird es. Vor allem als Dee Gefühle für den sexy Gitaristen entwickelt, droht ihr die Kontrolle über Leben und ihr Herz zu entgleiten... Der zweite Band der Reihe, um die Band „The Last Ones To Know“ handelt von Deandra, kurz Dee, und Joel, dem Frauenschwarm. Zunächst war ich etwas skeptisch, aufgrund der Protagonisten. Weder mit Joel noch mit Dee wurde ich im ersten Band so richtig warm. Ihre Beziehung basiert zunächst nur auf körperlicher Basis und Machtspielen, was mich denken ließ, dass es eine rein sexuelle Beziehung wird. Doch schnell wurde ich vom Gegenteil überzeugt! Hinter der Fassade, die Dee allen zeigt, steckt ein verletztes Mädchen, das von ihrem Weg abgekommen ist und den Sinn ihres Lebens sucht. Das ausgerechnet der Bad Boy Joel ihr helfen wird, ihr Leben zu ordnen, hätte ich mir nie zu träumen gewagt. Die sexuelle Stimmung wird bald von echter Zuneigung, Vertrautheit und Liebe ersetzt. Dabei haben beide Protagonisten mit Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen. Es wird emotional, berührend, und lässt den Leser nicht mehr los. Ungewollt haben sich diese beiden ihren Platz in meinem Leserherzen erkämpft. Eine überwältigende Story, die süchtig macht und berauscht. Jamie Shaws Schreibstil ist authentisch, mitreißend und berührend. Einmal angefangen, kann man sich ihm nicht mehr entziehen. Deandras Sichtweise ist überzeugend, sodass kein Auge trocken bleibt! Ich habe mitgelitten, gebangt, gelacht und gehofft – ein Rausch der Emotionen und eine Story, die mich nie mehr loslassen wird! Dee & Joel – verführerisch, sexy, spektakulär! „Rock my Heart“ war großartig, „Rock my Soul“ ist überwältigend!

Gelungene Fortsetzung

Von: Zeilenliebende Datum: 03. May 2017

Inhalt: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen. Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre… Meine Meinung: Nachdem mich der erste Teil der „The last ones to know“ – Reihe total von sich überzeugen konnte, habe ich mich umso mehr auf den zweiten Teil „Rock my Body“ gefreut. Zum Glück hatte ich die Fortsetzung bereits in meinem Regal stehen und habe es deshalb gleich anschließend an „Rock my Heart“ gelesen. Vor allem da ich Dee im ersten Teil schon großartig fande, war ich schon sehr gespannt auf ihre Geschichte. Allerdings war es genau Dee, die mir am Anfang Schwierigkeiten bereitet hat. Sie ist ein sehr schwieriger Charakter und das hat man schon in den ersten Zeilen zu spüren bekommen. Sie war schon im ersten Teil die aufgedrehte beste Freundin von Rowan, was mir zu dem Zeitpunkt allerdings noch gut gefallen hat. Aber ein ganzes Buch aus ihrer Sicht zu lesen war für mich nach den ersten Seiten unvorstellbar. Ich konnte Dee verstehen, warum sie so ist wie sie ist, aber irgendwann wurde es mir zu viel und ich habe mich nur noch gefragt, warum sie so handelt. Vor allem konnte ich es nicht verstehen, wie sie gegen Ende des Buches mit Joel umgegangen ist. Zum Glück wurde es dann schnell besser mit ihr und dann musste ich mich auch nicht mehr durch die Seiten quälen, sondern hatte sogar richtig Spaß dabei die beiden auf ihren Weg zueinander zu begleiten. Joel war im Gegensatz zu Dee ein wahnsinnig angenehmer Charakter, zwar kommt er an Adam aus dem ersten Band nicht ran, trotzdem ist er ein echter Vorzeigerockstar, der dennoch sehr einfühlsam und gefühlvoll sein kann. An sich hat mir die Geschichte mit ihren Höhen und Tiefen der beiden sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr schön und ich musste an manchen Stellen wieder echt lachen und die ein oder andere Träne verdrücken. Auch das Cover ist wieder ein absoluter Traum. Gut fande ich, dass man nebenbei noch mehr über die anderen Mitglieder der Band erfahren durfte und vor allem durfte man Rowan und Adam aus dem ersten Teil weiterhin begleiten. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band in dem es um Kit und Shawn geht. Auf Shawn freue ich mich schon seit „Rock my Heart“, denn er ist für mich einer der sympathischsten Charaktere der ganzen Reihe. Ich bin schon sehr gespannt auf seine Geschichte mit Kit, von der man bereits in diesem Teil ein bisschen erfahren durfte. Alles in einem eine gelungene Fortsetzung, die ich euch empfehlen kann. Ich hoffe die Folgebände bleiben so gut oder werden sogar besser. Ich lasse mich überraschen. Bewertung: Eine gelungene Fortsetzung, mit der ich anfangs ein paar Einstiegsschwierigkeiten hatte, die mich dann aber trotzdem umgehauen hat. Ich kann euch die Reihe nur empfehlen. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sterne, wobei ich ehr zu den 4 Sternen tendiere.

Ich liebe es!

Von: xxxSunniyxxx Datum: 03. May 2017

Zum Inhalt Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung Es ist einfach Perfekt! Nachdem ich Band 1 Rock my Heart verschlungen habe musste ich mir unbedingt Teil 2 holen und wurde nicht enttäuscht. Ich liebe es, Jamie Shaw schafft es wieder mich mit dieser Geschichte umzuhauen. Dieses Buch ist ganz klar ein Lesehighlight. Wo fange ich nur an? Der zweite Teil ist ganz anders was an Dee und Joel liegt. Sie sind beide impulsiv, durchgeknallt und sehr starke Persönlichkeiten. Sie reden nicht viel um den heißen Brei sondern tun es und vor allem haben sie ein ziemlich losen Mundwerk. Man merkt schnell das es zwischen beiden sehr doll knistert aber mehr als Sex wollen sie nicht voneinander, für sie ist es nur ein Spiel mit dem Feuer. Aber können zwei so unterschiedliche Protagonisten trotzdem zueinander finden? ... " Bist du bereit, von hier zu verschwinden?" " Bist du bereit, damit aufzuhören, dich wie eine männliche Hure zu benehmen?" E besitzt die Frechheit zu lachen. "Warum, bist du etwa eifersüchtig?" Und wie. "Warum sollte ich eifersüchtig sein?" Ich schiebe seine Arme weg und wende mich auf dem Hocker zu ihm um. " Ich bin schließlich diejenige, mit der du immer nach Hause gehst." ... (S. 17 beim TB) Deandra Dawson, auch Dee genannt, mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne und ihre große Klappe. Sie ist nicht nur mega Sexy, sie weiß auch damit umzugehen um das zu kriegen was sie will, sondern hat auch das Herz am rechten Fleck. Sie will keine feste Beziehung, denn sie möchte nie von der Zuneigung eines anderen abhängig sein dies hat sie früh gelernt. Sie kann auch ziemlich temperamentvoll und sehr stur sein.Im laufe des Buches findet sie aber heraus was im Leben machen will und glücklich macht. Joel Gibbon ist ein richtiger Frauenheld der nichts anbrennen lässt. Der durchgeknallte Nomade hat ein ultimatives Hobby und das heißt Frauen aufreißen. Auch er will keine feste Beziehung haben.Er kann aber auch sehr humorvoll, besitzergreifend sein und vor allem kommt bei Dee sein Beschützerinstinkt raus. Der Schreibstil war wieder sehr fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Sie ist mit soviel Humor und Liebe geschrieben und das merkt man in jeder Seite. Die Geschichte wird aus Dees Sicht erzählt und so konnte man sich einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommen. Ich hab ihre Wut und ihre Verzweiflung gut verstehen können und es war mir klar das hinter ihrem ziemlich lockeren Lebenswandel etwas dahintersteckt. Doch das was und warum hat mich umgehauen und ziemlich berührt. Klasse fand ich es auch alle alten Bekannten wieder zu sehen und musste das ein oder andere mal Schmunzeln. Alles in allem steht der zweite dem ersten Band in nichts nach. Die Achterbahn der Gefühle von traurig, glücklich, leidenschaftlich bis zu wütend und verletzt sein hat mich mitfiebern lassen. Es kam doch einige Geheimnisse zutage und ich will einfach mehr von den Jungs lesen. Ich freue mich schon riesig auf die Geschichte von Shawn und Kit.

Fesselnd, sexy und gefühlvoll!

Von: averylittlebook Datum: 01. May 2017

Oh mein Gott, ich liebe dieses Cover! Es sieht einfach so toll aus mit diesem silbernen Schriftzug und mit diesen Lichtreflexen, die ein bisschen wie Seifenblasen aussehen, und auf dem ganzen Cover verstreut sind. Die Orangene Farbe gefällt mir auch total gut und immer wenn ich das Buch anschaue, kriege ich Lust, Mezzo Mix zu trinken. ;D Dee Dawson, die beste Freundin von Rowan, macht es Spaß, Männer aufzureißen, aber eine feste Beziehung ist überhaupt nichts für sie. Genauso ist auch Joel, der Gitarrist der Band "The Last Ones To Know". Die beiden fühlen sich auf Anhieb voneinander angezogen, doch es entwickeln sich die ersten Problem, als Dee klar wird, dass sie mehr von ihm will und dass sie einfach nicht mehr damit klarkommt, ihn mit anderen flirten zu sehen... Dee ist so ziemlich das Gegenteil von der zurückhaltenden Rowan aus dem ersten Teil. Dee liebt ihre High Heels und knappen Kleidchen und macht sich gerne zurecht. Sie ist eine absolute Aufreißerin, aber wollte noch nie eine feste Beziehung, bevor Joel in ihr Leben getreten ist. Sie ist sehr temperamentvoll und weiß, was sie will. Sie ist sich ihrer Attraktivität auch deutlich bewusst und weiß diese, bei Männern auch gut einzusetzen. Dabei ist sie aber auch eine unglaublich tolle Freundin, die für ihre beste Freundin Rowan einfach alles tun würde. Außerdem ist Dee ziemlich eifersüchtig, was zu der ein oder anderen misslichen Lage für Joel geführt hat... ;) Sie ist mal eine wirklich selbstbewusste Protagonistin, die sich sehr von den schüchternen Mädchen, die sonst oft in solchen Bücher auftreten, unterscheidet. Ich mochte sie auch schon im ersten Teil der Reihe sehr gerne und habe mich sehr gefreut, mehr über sie zu erfahren, und ich habe sie über das Buch hinweg einfach immer weiter ins Herz geschlossen! Man kann sich auch gut in sie hineinversetzen, da das ganze Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist. So kann man ihre Gefühle und Handlungen immer gut nachvollziehen. Joel ist vom Charakter her Dee sehr ähnlich. Von dem Teil davor kennt man ihn nur als ziemlichen Aufreißer, weshalb ich wirklich gespannt darauf war, was alles hinter seiner Fassade noch steckt. Auf den ersten Blick hin wirkt er sehr von sich selbst überzeugt und als würde er ewig Junggeselle bleiben wollen, da er eine Frau nach der anderen mit nach Hause nimmt. Über das Buch bekommt man allerdings noch sehr viel mehr über ihn mit. Er ist zwar ein Mann mit Irokesen Haarschnitt und ein ziemliche harter Kerl und würde wahrscheinlich ausflippen, wenn er das hören würde, aber ich finde ihn echt süß! ;) Er ist auch humorvoll. was ich ja immer sehr gut leiden kann. Mir ist Joel einfach sehr sympathisch gewesen und ich habe ihn total in mein Herz geschlossen! Wer meine Rezension zum ersten Teil gelesen hat, weiß, dass ich das Buch einfach nur liebe und ich gar nicht mehr abwarten konnte, dass es endlich weitergeht. Ich habe einen kleinen Freudentanz aufgeführt, als ich den zweiten Teil dann endlich in den Händen gehalten habe und musste natürlich auch sofort mit Lesen beginnen. Ich bin mit wirklich sehr, sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen, weil mir der erste Teil eben so gut gefallen hat und diese Erwartungen wurden absolut erfüllt! Schon nach wenigen Seiten war ich total im Buch gefangen und mir war Dee auch auf Anhieb sehr sympathisch. Man findet wirklich unheimlich schnell ins Buch hinein und danach hatte ich auch nur noch einen Gedanken: Ich muss weiterlesen! Ich wollte einfach wissen, wie es weitergehen würde und wie sich das Ganze, was da zwischen Joel und Dee ist, weiterentwickeln würde. Die Story ist einfach unheimlich gefühlvoll, fesselnd und temperamentvoll! Man fühlt richtig mit Dee mit und kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Wirklich ich war schlicht nicht mehr dazu in der Lage. Auch der Schreibstil hat mir wieder super gut gefallen. Das Buch lässt sich einfach unheimlich leicht lesen, da der Schreibstil schön flüssig ist, aber an einigen Stellen auch humorvoll. Fazit: Ich bin mit wirklich hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen und ich wurde nicht enttäuscht, denn es ist genauso gut wie der erste Teil. Dee und Joel sind beide sehr temperamentvolle Charaktere, die ich auch Anhieb sympathisch fand, und die ich über das Buch hinweg einfach immer mehr ins Herz geschlossen habe. Besonders in Dee konnte man sich gut hineinversetzten und ihre Gefühle nachvollziehen, da das Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist. Die Story ist unheimlich fesselnd, sexy und gefühlvoll! Der Einstieg ins Buch gelingt auch sehr leicht und schon bald ist man so in dem Buch gefangen, dass man einfach nicht mit Lesen aufhören kann. Auch der Schreibstil ist wieder sehr schön flüssig mit einer kleinen Portion Humor, wodurch sich das Buch wirklich sehr gut lesen lässt! Ich kann euch auch den zweiten Band der Reihe wieder nur empfehlen! Und wenn ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt, schämt euch, und kauft euch am besten direkt beide Bücher, denn sie sind so toll! :) Bewertung: 5 von 5 Sternen

Manchmal weiß das Herz was am besten ist

Von: Booklorette Datum: 01. May 2017

Seit sie einander zum ersten Mal begegnet sind, fliegen die Funken zwischen dem Gitarristen Joel und der Studentin Dee. Man könnte meinen, sie hätte ihn um den Finger gewickelt - genau wie jeden anderen Mann in ihrem Leben auch, zumindest geht Joel mit ihr an den meisten Abenden nach Hause. Eine Beziehung führen sie aber nicht und hörig ist der junge Rockstar ihr schon mal gar nicht! Aber eine feste Bindung will Dee sowieso nicht, nur dass Joel ihr hinterherläuft wie ein kleiner Welpe. Keiner von ihnen weiß, was Liebe wirklich ist und dennoch bedeuten sie einander wesentlich mehr, als sie zugeben wollen. Was ist das also zwischen den beiden? Die Geschichte zwischen Adam und Rowan aus „Rock my Heart“ hat mir gut gefallen. Ich habe sie direkt vor „Rock my Body“ gelesen und auch wenn er witzig, spritzig und flott gewesen ist, haben mir einfach das Drama, ein wenig mehr Tiefgang und herzzerreißende Emotionen gefehlt. Joel und Dee, die man bereits im ersten Band kennengelernt und bemerkt hat, dass zwischen den beiden etwas ganz Spezielles ist, haben mein Herz hingegen direkt zu Beginn bluten lassen. Das Warum kann ich nicht erklären ohne wirklich tolle Dinge vorwegzunehmen. Ich kann aber definitiv sagen, dass sich dieser Herzschmerz mit Schmetterlingen und Lachen abgewechselt hat. Besonders gut gefällt mir, dass Dee keins dieser perfekten und unschuldigen Mädchen ist, sondern eine selbstbewusste Frau, die weiß, was sie will und sich das auch nimmt. Wer das Buch liest, wird schnell merken, warum sie keine Beziehung will und was der Auslöser dafür gewesen ist. Aber selbst wenn sie keine Liebe empfinden will, ist sie ein sehr herzlicher Mensch, der alles für die Menschen tun würde, die ihr etwas bedeuten und dazu gehört vor allem Joel. Jeder weiß wie es in Bücher abläuft, Protagonist X will sich nicht eingestehen, dass Y wichtig für ihn ist, bei vielen greift man sich einfach nur an den Kopf, bekommt tatsächlich Wutanfälle. Hier hat Jamie es jedoch geschafft wahre Gefühle zu vermitteln, die in ihren wirren und dunkelsten Momenten sehr authentisch sind und genau das Schmerzen in der Brust auslösen, das ich so sehr liebe. Man leidet mit beiden! Auch wenn The Last Ones to Know gerade erst durchstarten ist Joel ein wahrer Rockstar, zumindest feiert und vernascht er Mädchen wie einer. Man könnte ihn fast schon als Herumtreiber bezeichnen, tatsächlich hat er auch keine feste Bleibe, sodass in dieser Hinsicht das Wort „Herumtreiben“ zutreffend ist. Weshalb Joel ein nomadenähnliches Leben führt, erklärt sich durch seine Vergangenheit. Genau wie Dee ist auch er schwer gezeichnet. Sie beginnen einander zu heilen, um sich dann wieder gegenseitig in die Verdammnis zu schicken. Wie ich bereits geschrieben habe, ist der Verlauf ihrer Geschichte authentisch und greifbar, aber dennoch gibt es eine Situation in der ich Joel am liebsten geschlagen hätte. Ob das jetzt positiv oder negativ ist, weiß ich immer noch nicht zu beantworten... dennoch tendiere ich zu positiv. Ganz klar negativ, auch wenn es nur ein klitze, kleiner Punkt ist, ist ein Teil der Konfliktlösung, das ging mir einfach zu schnell. Ich hätte lieber noch ein bisschen weiter gelitten. Diese Sache ist zwar störend, aber nicht so sehr, dass „Rock my Body“ nicht mein April-Highlight wird. Joel ist ein Rockstar der Herzen bricht und dabei auch vor meinem kein Halt gemacht hat. Im Vergleicht zum ersten Band, der mir auch schon sehr gut gefallen hat, noch mal eine sehr, sehr große Steigerung, was „Rock my Body“ zu einem klaren Favoriten macht und somit natürlich absolut lesenswert ist!

Ich liebe diese Bücher!

Von: buchpanda Datum: 01. May 2017

Ich hoffe, ihr habt alle schon Teil 1 gelesen, denn Teil 2 ist genau so super! (Wieder könnte man diskutieren, dass so viele Sexualpartner, wie sie in Büchern genannt werden äußerst schwierig aufzutreiben sind und dass man eigentlich nicht unbedingt so sehr herumhuren sollte. Aber dies ist ein Buch und wir sind doch alles tolerante Menschen - von daher kritisiere ich so etwas nicht.) Ich fand das Buch großartig. Ich musste an einigen Stellen so lachen und ich muss mich sehr bedanken, dass mein Wortschatz um drei Wörter gewachsen ist. "Kuhzungen-Lecken, Hündchen-Schlabbern und Ameisenbär-Stochern" werde ich nie, nie nie wieder vergessen. Die Geschichte handelt diesmal von Dee und Joel. Beide betreiben äußerst gerne Bettsport. Dee möchte verhindern, sich jemals fest zu binden und macht einen großen Bogen um das Thema Liebe... und würde es Joel nicht geben, wäre sie erfolgreich. Aber leider ist Joel ein Typ, der anders als alle anderen ist - und sie öfter abweist als sie es ihm heimzahlen kann. Zwar landen beide sehr oft ineinander, spielen sich aber genau so oft die Gleichgültigkeit vor. Eine Geschichte mit so viel Potential... das vollkommen ausgeschöpft wurde! Höhen und Tiefen, keine Langeweile ... zwar wurde das Rad nicht neu erfunden und einige Klischees bedient, aber es ist eine Achterbahn der Gefühle gewesen! Auch wenn ich mich schwer in Dees Gefühlswelt hineinversetzen kann (man bedenke den Kuhzungen-Kerl, wie konnte sie nur?!), so habe ich doch richtig mit ihr mitgefühlt und mich gefreut, dass Ro immer für sie da ist, wie auch Dee für sie im ersten Teil da war. Auch, dass es diesmal viel weniger um die Uni geht sondern mehr um die Band, fand ich toll! Zwar mehr Sex als in Band 1, aber auch mehr Gefühl. Ich bin begeistert.

Super!

Von: katiswonderland Datum: 30. April 2017

Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Bewertung: 🌞🌞🌞🌞🌞 Rezension: Rock my Body ist der zweite Teil einer Reihe, wobei die Bücher mehr oder weniger unabhängig voneinander handeln. Es ist von großem Vorteil, den ersten Band zu kennen, da man dann die Vorgeschichte und Zusammenhänge einfach besser versteht und auch die Personen und Beziehungen und Freundschaften untereinander, doch man könnte es vermutlich auch einzeln lesen. Ich für meinen Teil muss sagen, dass mir der zweite band der Reihe noch wesentlich besser gefallen hat, als der erste. Natürlich mochte ich auch den ersten Band, in dem es um Rowan und Adam geht, daran besteht kein Zweifel, aber entgegen meiner Erwartungen, hat mir der zweite einfach noch besser gefallen. Weshalb entgegen meiner Erwartungen? Nun, Dee fand ich im ersten Teil als beste Freundin von Rowan wirklich klasse, aber sie ist nun einmal sehr..selbstbewusst, und hüpft mit jedem zweiten Kerl in die Kiste. Und dann aus Sicht dieser Person zu lesen, hat mor vorher etwas Sorgen bereitet, da ich mich in ein solches Denken nicht wirklich hineinversetzen kann. Anfangs war das auch noch etwas schwierig, aber nach einer Zeit hat sich Dee sehr verändert und es hat mir wirklich Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen. Und vor allem hat es mir hier Joel angetan. Man merkt von Anfang an, dass da von beiden mehr ist aber man merkt auch, was das ihnen selbst bewusst wird und sich bei jedem Mal steigert. Bei Joel war mir auch von Anfang an klar, dass hinter seiner Fassade irgendwie mehr steckt, er war mir einfach gleich sympathisch. Und ich habe recht behalten. Er ist keinesfalls nur ein Aufreißer, sondern auch ein guter Freund, aufmerksam und in manchen Situationen auch wirklich sensibel. Die Beziehung zwischen Dee und Joel hat mir wirklich sehr gut gefallen, sie war echt, sie war authentisch, sie war keineswegs einfach, und es hat einfach unglaublichen Spaß gemacht, darüber zu lesen! Und das ein oder andere Mal war es wirklich herzzerreißend! Achtung Spoiler! Die Szene, in der Dee ihm an seinem Geburtstag die Rennbahn schenkt, von der er zuvor erzählt hat, er habe sie als Kind bekommen, doch seine Mutter habe alles verkauft, um davon ihren Alkohol bezahlen zu können, und wie er darauf reagiert, indem er sie wegzieht und in ihren Armen weint - das hat mir wirklich buchstäblich das Herz gebrochen. Ich glaube, das war mit Abstand die schönste Szene im Buch. Spoiler Ende! Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Immer wenn man dachte, ,,so, jetzt aber!", kam doch noch mal etwas dazwischen, was einen geschockt oder enttäuscht hat, aber schlussendlich gab es natürlich doch noch das langersehnte Happy End. Mir hat das Buch super gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen!

Noch besser und noch tiefgründiger als Band 1!

Von: Lines Bücherwelt Datum: 30. April 2017

Nachdem mir Band 1 schon unglaublich gut gefallen hatte, habe ich dem erscheinen des zweiten Bandes regelrecht entgegen gefiebert. Ich konnte es kaum erwarten wie es wohl weiter gehen wird. Nun habe ich es gestern Abend beendet, was soll ich sagen? Ich bin völlig begeistert! Ich finde sogar das dieser zweite Band noch besser ist als der erste! Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen. Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Doch schnell merkte ich einen unterschied zum ersten Band. Während der erste Band mich fast ständig zum schmunzeln und zum lachen brachte, ist dieser Band hier völlig anders. Ich finde er ist sehr viel tiefgründiger. Gerade zu beginn hatte ich ständig Gänsehaut und musste mit den Tränen kämpfen. Ich habe mit Dee mit gelitten, sie tat mir sehr leid. Es war erschreckend wie gebrochen die wirklich ist. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt locker und flüssig, gleichzeitig schreibt sie aber bildhaft und voller Emotionen. Dieses Buch an sich gleicht eine emotionalen Achterbahnfahrt. Es war ein ständiges auf und ab, es brachte mich an meine Grenzen und ich habe mit gefiebert und mit gezittert. Ich kann nur sagen, hier mit Band 2 schaffte es die Autorin sich noch einmal selbst zu übertreffen. Ich kann nur sagen WOW!!!! Die Handlung fesselte mich und ließ mich nicht mehr los. Selten hatte ich ein Buch so schnell verschlungen. Gleichzeitig war ich nach dem Ende auch traurig denn nun muss ich so lange auf die Fortsetzung warten. Puh, ich habe keine Ahnung was die Autorin sich in Band 3 alles einfallen lässt. Ich bin auf jeden Fall gespannt und werde natürlich auch den dritten Band lesen. Denn eines wurde mir klar, ich bin Fan. Ich kriege nicht genug! Ich denke ihr seht selbst wie gut mir dieser Band gefallen hat. Deshalb kann ich euch diese Reihe einfach nur empfehlen. Ein klares MUST READ!!! Fazit: Mit "Rock my Body" ist der Autorin ein grandioser Band 2 gelungen der mir sogar noch besser gefallen hat wie der erste Teil. Eine emotionale Achterbahnfahrt konnte mich völlig begeistern. Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne.

Rezension zu "Rock my Body"

Von: celinesweltderbuecher Datum: 29. April 2017

Titel: Rock my Body Autorin: Jamie Shaw Verlag: Blanvalet Genre: Liebesroman, New Adult, Erotik Format: Taschenbuch, eBook Seiten: 336 Preis: Buch 12,99€ eBook 9,99€ ISBN: 978-3-7341-0355-1 Über die Autorin: Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen. Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre… Rezension: An dieser Stelle möchte ich mich erst einmal beim Bloggerportal und bei Blanvalet für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich fand das Buch - genau wie das erste - richtig gut! Da die Handlung der Bücher in sich abgeschlossen ist war natürlich nicht sicher, ob man noch etwas von den Protagonisten des ersten Bandes - Adam und Rowan - erfährt und genau das hat man, was mir sehr gut gefallen hat, da ich die beiden echt gerne mochte. Auch die Hauptcharaktere des Zweiten Bandes waren mir sehr sympathisch, auch wenn Dee so ziemlich das Gegenteil von Rowan ist (und trotzdem sind sie beste Freunde). Mein "Lieblingsrocker" ist und bleibt zwar Adam, aber auch Joel ist wirklich toll! Auch die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie war nicht wie im ersten Teil sondern nochmal ganz anders und mit viel Spannung. Was mir auch sehr an dem Buch gefallen hat ist, dass man schon ein wenig das neue Liebespaar des nächsten Teiles kennen lernen durfte, aber nicht gespoilert wurde. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und man ist schnell durchgekommen! Insgesamt ist es - wie Teil eins - ein wirklich tolles Buch, welchem ich ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ gebe!

Tolle Fortsetzung!

Von: Amorem Namque Librorum Datum: 29. April 2017

Vielen Dank an blanvalet für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar, dies beeinflusst meine Meinung aber in keiner Weise. Nachdem ich Band 1 regelrecht verschlungen habe und einige Handlungsstränge schon zu Band 2 führten, war ich natürlich schon sehr gespannt auf den nächsten Band der "The last ones to know" Reihe. Und auch hier habe ich die Seiten wieder regelrecht inhaliert und bin vom 2. Teil begeistert. Dee und Joel sind sehr symapthische und autenthische Protas, die beide auf ihre Art und Weise Balast mit sich rumschleppen. Was als eine Bettgeschichte beginnt, artet zu einer Freundschaft aus und bald sind auch mehr Gefühle im Spiel. Aber beide wehren sich dagegen und wollen dem anderen etwas beweisen - und so verletzen sie sich gegenseitig... Finden beide dennoch einen Weg miteinander? Oder zerbricht auch das zarte Band der Freundschaft? Das solltet ihr selbst lesen. Es geht in dem Buch heiß her, dennoch geht dabei keineswegs die Handlung verloren. Das Buch besitzt Tiefe und tolle Charaktere mit Herz und Macken. Man kann die Funkensprühende Anziehung von Dee und Joel förmlich sehen, während des lesens und so fiebert man mit beiden mit. Dee ist eine wahnsinnig taffe gutherzige Person, die dennoch kühl rüberkommt. Je besser man sie aber kennenlernt, desto mehr bemerkt man, dass sich unter der harten Schale ein weicher verletzlicher Kern befindet. Oftmals handelt sie sehr impulsiv und manchmal auch irrational und dennoch versteht man sie, je besser man sie kennenlernt. Auch Joel hat mir gut gefallen. Der heiße Rockstar besitzt viel Tiefe und ist auf seine Art und Weise sehr liebevoll. Zusammen harmonieren die Beiden trotz ihrer Machtspiele unheimlich toll miteinander. Und während des Lesens erlebt man eine ganze Gefühlspalette. Durch das gegenseitige bekämpfen des anderen, enstehen so die ein oder andere witzige Begegnung. Aber nicht alles ist Friede Freude Eierkuchen - & so erlebt man ebenfals auch einige Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen. Daher von mir eine ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

Gefühlschaos pur!

Von: nanas-bücherwelt Datum: 29. April 2017

Inhalt: Als Dee zum ersten Mal auf den gutaussehenden Gitarristen Joel aus der Band "The Last Ones To Know" trifft, hat sie nur noch eins im Kopf: Sie muss ihn um den Finger wickeln. Doch das stellt sich als nicht leicht heraus, denn auch Joel hat einen ähnlichen Ruf. Doch zwischen ihnen sprühen die Funkeln, aber beide haben klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten, doch können einander trotzdem nicht widerstehen. Dee will schon bald mehr für Joel sein, als nur eine Affäre, doch lässt sich Joel auf sowas ein? Meine Meinung: Hach, was ein tolles Cover mit einem gutaussehenden Jungen. In den könnte man sich doch glatt verlieben. Auch die Harmonie der Farben und das Orange hat mir sehr gut gefallen. Es passt auch sehr gut zum ersten Teil und lässt sich im Bücherregal definitiv sehen. Der Schreibstil ist unglaublich schön. Flüssig und locker. Man fliegt einfach durch die Seite. Sowohl der Schreibstil, als auch der Inhalt machen einen süchtig, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Dee ist echt eine harte Nuss! Aber dadurch macht das Lesen noch viel mehr Spaß. Mit Dee erlebt man so viel. Mit ihr kann man lachen, weinen, sich ärgern und sich verlieben. Auch wenn sie mir manchmal auf die Nerven gegangen ist mit ihrer Art, habe ich sie dennoch in mein Herz geschlossen. Sie ist, auch wenn sie es nicht wirklich zugibt, ein tolles Mädchen, die sich hinter einer Fassade versteckt, weil sie einige schlimme Erfahrungen in der Vergangenheit durchmachen musste. Deshalb sind ihre Handlungen auch verständlich, und es wird klar, warum sie sich so verhält, wie sie es tut. Joel ist hinreißend in vielerlei Sichten: Er sieht zu gut aus, ist sexy, kann absolut gut Gitarre spielen. Mit seiner Art und Weise bringt er Frauenherzen zum Schmelzen, und mir ging es da nicht anders. Ich habe mich mit jeder Seite in Joel verliebt. Manchmal wollte ich ihm Dinge an den Kopf werfen, damit er endlich zu sich kommt, aber das hat dann Dee immer für mich erledigt. Nichtsdestotrotz ist er ein toller männlicher Protagonist und auch seine Handlungen waren nachvollziehbar. Auch er hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich, an die er sich nicht gerne zurückerinnert. Dee und Joel sind so gegensätzlich, aber trotzdem so gleich, und das macht sie zu einem absolut hinreißendem Paar. Die beiden gehören einfach zusammen. Ihre Chemie und diese Anziehung können beide nicht leugnen. Immer wieder bekam ich eine Gänsehaut, weil die Anziehung so gut übertragen wurde. Man hat sich gefühlt, als wäre man in den Figuren und würde alles am eigenen Leib miterleben. Meine Bewertung: Eine hinreißende Geschichte, die mich absolut packen und in sein Bann ziehen konnte. So knisternd und prickelnd. Ich habe mich absolut in Joel verliebt und Jamie Shaw gehört definitiv zu einen meiner neuen Lieblingsautorinnen. Ich kann diesem Buch einfach nur 5 von 5 Blümchen geben und bin schon sehr gespannt, wie es mit Kit und Shawn weitergehen wird.

Hot, Hotter, Dee & Joel

Von: booksaremybestfriends Datum: 29. April 2017

Hallo Leselieberhaber ♥ Kennt ihr schon die Jungs von The Last Ones to Know? Tja, nach Adam habe ich mich jetzt wohl auch in Joel verliebt! #bookishboyfriend Jamie Shaw entführt uns in „Rock my Body„, dem zweiten Teil der Mayham-Reihe, wieder in den gleichnamigen Club und zu Adam, seiner Peach, Leti, Mike, Shawn und Dee und Joel, um diese beiden heißen Feger geht es im Buch. Es knistert ja schon in „Rock my Body“ immer wieder heftig zwischen Dee und Joel und jetzt erfahren wir endlich mehr! Dee und Joel haben schon mehr als einmal die Nacht zusammen verbracht, von Gefühlen oder einer Beziehung wollen sie aber nichts wissen – sie wollen ihren Spaß. Ich habe schon öfter gehört, dass Mädchen einen Kerl 5 Mal küssen müssen, um Gefühle für ihn zu entwickeln – bei Dee und Joel waren es, glaubt man Joel schon Millionen Male. Tja, Dee und Joel haben keine exklusive Beziehung und so daten Beide fröhlich weiter in der Weltgeschichte herum. Bis zu einem Vorfall im Tourbus der Jungs, wo Dee es vielleicht etwas zu weit treibt und sich danach schlagartig alles ändert. Nicht nur für Dee, sondern auch für Joel, die beiden und die ganze Band. Joel und Dee verbringen mehr Zeit außerhalb des Bettes miteinander, aber mehr als freundschaftliche Gefühle für einander wollen sie sich einfach nicht eingestehen. Erinnert ihr euch zufällig noch daran, dass Rowan ihre Gefühle für Adam in „Rock my Heart“ auch nicht zugeben wollte und Dee sie immer als Idiotin bezeichnet hat? – Jetzt ist es andersherum! Ro beschreibt ihre Beziehung oder nicht Beziehung zu Joel ziemlich treffend. „Diese Sache mit Joel… ja, manchmal macht er dich glücklich, aber manchmal eben auch todunglücklich.“ Wir erleben mit Joel und Dee, wie schwer es ist zu seinem Gefühlen zu stehen und eben keine Angst vor ihnen zu haben. „Aber was, wenn wir uns letztendlich nur gegenseitig das Herz brechen?“ Egal wie sturr die Beiden im Bezug auf ihre Gefühle auch sind, eine Sache funktioniert immer zwischen ihnen – der Sex! Ihr habt es oben ja schon gelesen und wow, ich kann nur sagen, der Titel ist Programm! Zwischen Dee und Joel geht es immer wieder ziemlich heiß her, da bin ich selbst manchmal ganz kribbelig geworden.. Neben den heißen Sexszenen kommen auch die großen Gefühle nicht zu kurz. Ich hab gelacht, gequietscht und ich gestehe, die letzten 30 Seiten nur durch einen Tränenschleier gelesen. Besonders wegen Jamie Shaws Schreibstil, der mich schon bei „Rock my Heart“ begeistert hat und Adams und Peachs Geschichte zu etwas ganz besonderem gemacht hat, habe ich mich ganz ganz doll auf „Rock my Body“ gefreut, denn sie trifft bei mir einfach einen Nerv. Sie schreibt so ehrlich und wahr, mit ganz viel Witz und man merkt einfach, dass sie mit ganz viel Herz bei der Sache gibt – das gibt sie in der Danksagung übrigens auch zu. Sie selbst sagt, dass sie sich in den Kopf ihrer Figur hineinversetzt, während sie seine Geschichte schreibt. Bei Dee muss das ganz schön chaotisch gewesen sein 😀 einerseits ist sie mir mit ihrer ständigen Sturrheit manchmal echt ein bisschen auf die Nerven gegangen, aber das tut meiner Liebe zu ihr keinen Abbruch, denn bitte bitte Dee, werd meine beste Freundin! Sie ist einfach echt eine coole Sau, mit Dee kann man bestimmt sehr viel Spaß haben, aber sie hat auch ihre verletzlichen Seiten, auch wenn sie die nicht so gerne zeigt. Irgendwie hat Jamie Shaw es geschafft, dass ich mich total mit Dee identifizieren kann. Joel war für mich im ersten Teil eigentlich einfach nur ein Weiberheld und ein Schmierlappen. Dieser Eindruck hat sich vielleicht 50 Seiten, wahrscheinlich sogar noch weniger, gehalten, denn da hab ich Joel, gemeinsam mit Dee, ganz anders kennengelernt. Sorry Dee, ich kann nicht verstehen, dass es ganze 336 Seiten gedauert hat, denn ich hab mich schon nach wenigen Augenblicken in Joel verliebt. Harte Schale, weicher Kern trifft auf niemanden besser zu als auf Joel Gibbon. Der Iro und der gesamte Bad Boy Look machen Joel zwar ziemlich sexy, aber sein großes Herz macht ihn zum Traummann. Ich möchte mich, bevor ich aus dem schwärmen nicht mehr herauskomme, bei der Random House Verlagsgruppe und dem blanvalet Verlag bedanken, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugesandt haben. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann könnt ihr „Rock my Body“ direkt beim blanvalet Verlag oder in allen üblichen Buchhandlungen bestellen und kaufen. Ich kann nicht anders als „Rock my Body“ natürlich 5 Sterne zu geben, dafür habe ich mich viel zu sehr in Joel und Dee verliebt.

Eine geniale und emotionale Fortsetzung

Von: Bücher - Seiten zu anderen Welten Datum: 29. April 2017

Zum Inhalt: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung: Eine wahnsinnig spannende und emotionale Fortsetzung :D <3 Ich habe mich so gefreut, dass ich die Reihe endlich weiterlesen konnte. Diesmal geht es ja um Dee, Rowans beste Freundin, die wir ja im ersten Teil schon kennenlernen durften. Man wird zu Anfang gleich in die Geschichte hineingeworfen und wir erleben die beiden schon zusammmen in Action ;) Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln und hat mich erst am Ende wieder losgelassen. Immer wieder gab es spannende und fesselnd Momente. Ebenso viele unerwartete Wendungen, die verschiedenste Emotionen heraufbeschworen haben - mal musste ich herzlich lachen, mal war ich einfach nur wahnsinnig schockiert, mal war es einfach nur traurig. Ich empfand es immer wieder als schöne Abwechslung, mal herzlich über die Kommentare lachen zu können. :D Das Ende ... nun ich möchte niemanden spoilern, aber ich fand es herzzereißend schön ;) Protagonistin ist Dee. Sie hat sich von Anfang an in mein Herz geschlichen und habe mit ihr gelitten und gelacht. :D Ich fand es wirklich spannend, mehr über sie und ihre Vergangenheit zu erfahren. :) Dann ist da Joel ... argh er ist einfach nur süß :D Natürlich treffen wir auch Rowan und Leti und die anderen Bandmitglieder wieder, die so einige lustige Auftritte beigesteuert haben. :D Wir lernen aber auch einige neue kennen. Am meisten bin ich gespannt auf Kit, die wir im nächsten Band näher kennenlernen werden. ;) Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Gepickt mit der Spannung und den emotionalen Momenten wird das Buch für mich zu einem Highlight. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. :D Mein Fazit? Ich liebe die Fortsetzung! <3 Die Autorin schafft es, viele verschiedene Facetten der Gefühlslage anzusprechen - sei es lachen, weinen, schockiert sein oder einfach nur Freude. Die Story macht süchtig und ich bin schon total auf den nächsten Teil gespannt. :D

Gelungener zweiter Band!

Von: We lived a thousand lifes Datum: 27. April 2017

Erster Satz „Küss mich!“ Inhalt Dee kennt es nicht anders, sie ist eine bildhübsche Brünette, die jeden Jungen um den Finger wickeln kann. Die Jungs laufen ihr wie kleine Hündchen hinterher und sie hat leichtes Spiel mit ihnen. Nicht aber mit Joel. Als ihre beste Freundin Rowan mit Adam, dem Leedsänger der Band „The Last Ones to know“ zusammenkommt, trifft Dee auf Joel, den Gitarristen. Wie sonst auch, denkt sie, dass sie ein leichtes Spiel mit ihm haben wird. Aber das Spiel wird alles andere als leicht. Joel kennt ihre Masche. Er selbst ist Dee mehr als ähnlich und lässt sich von ihr nicht so leicht einwickeln. Dennoch ist zwischen den beiden etwas, das sie nicht leugnen können. Eine Leidenschaft entflammt, mit der jeder zu kämpfen hat – und eigentlich ist doch keiner von ihnen der Typ für eine feste Beziehung, oder etwa doch? Schreib-Stil Wie bereits bei „Rock my Heart“, hat sich der Schreibstil sehr flüssig lesen lassen. Ich war sofort wieder in der Geschichte und den Charakteren drin. Charaktere Dee: Dee ist Rowans beste Freundin und man hat sie schon in Band 1 flüchtig knnengelernt. Sie lässt nichts anbrennen und ist immer und überall dabei. Wie Rowan studiert sie, weiß allerdings noch nicht, was sie später genau machen will. Dee ist eine hübsche Brünette, die es versteht, mit ihren Kurven umzugehen. Man könnte sie wohl als ein „typisches Mädchen“ bezeichnen, das nichts anderes kennt als hohe Schuhe und kurze, knappe Klamotten – ich meine, wenn man sogar auf ein Festival Absatzschuhe mitnehmen will, sagt das doch schon alles, oder? :D. Eigentlich ist sie eine total liebe Person, die allerdings Probleme hat, zu ihren eigenen Gefühlen zu stehen und mit ihnen klarzukommen. Allerdings macht Dee eine tolle Wandlung durch. Sie lernt sich und ihre Gefühle zu akzeptieren und wächst daran. Joel: Joel könnte mal als „typischen Rockstar“ bezeichnen. Mit seinem Irokesenschnitt und als Gitarrist der Band, zieht er Groupies magisch an. Und die Gelegenheiten lässt er sich natürlich nicht entgehen. Man könnte also sagen, dass er das genaue Gegenstück zu Dee ist. Mir war Joel sofort sympathisch. Auch wenn ich seinen Umgang mit Mädchen nicht gerade lobe, finde ich sein Verhalten in Bezug auf Dees Masche wirklich gut! Hinter seiner Rockstarfassade steckt außerdem ein kleienr Junge, dessen Kindheit nicht unbedingt behütet war. Er kann auch sehr einfühlsam und ein guter Zuhörer sein, wenn man ihn besser kennenlernt. Cover und Titel Passend zu „Rock my Heart“, ist das Cover von „Rock my Body“ ebenso aufgemacht wie dieses. Das Cover bildet Joel in einer lässigen Pose ab, mit seiner Gitarre im Hintergrund. Anders als bei dem ersten Teil, ist das Cover in Orange gehalten und man sieht wieder Lichtreflektionen abgebildet. Den Titel finde ich passend gewählt, da es bei der Protagonistin und Joel, zumindest anfangs, hauptsächlich um eine lockere Sache geht. Fazit Wie bereits Band 1, habe ich auch diesen Band in einem Rutsch durchgelesen. Und ich muss sagen, dass er mir sogar besser gefallen hat als „Rock my Heart“. Dee als Protagonisten war manchmal ein Bisschen schwierig und an der ein oder anderen Stelle etwas nervig, da sie ihre Rolle als „typisches Mädchen“ wirklich perfekt innehatte. Manchmal konnte ich nicht anders und habe den Kopf geschüttelt und mir nur gedacht, wann Dee mit ihren Spielchen endlich aufhört und der Wahrheit ins Auge sieht. Ja, dieser Teil des Buches war ein wenig anstrengend, aber er war auch der Teil, der die Geschichte noch unterhaltsamer gemacht hat. Was mir total gut gefallen hat war, dass Dee endlich einen Bereich gefunden hat, in dem sie später wirklich einmal arbeiten will und nicht mehr ziellos vor sich hin studiert. In dieser Sache ist sie in meinen Augen um ein ganzes Stück erwachsener geworden. Ich fand es auch toll, dass man Adam und Rowan wieder begegnet ist und somit auch ein Teil ihrer Geschichte weitererzählt wurde. Was mir an den Büchern auch sehr gefällt ist, dass jeder Band nahtlos in den folgenden übergeht. So hat man bereits am Ende von „Rock my Heart“ die ersten Passagen von „Rock my Body“ kennengelernt. Die Geschichte geht ohne Unterbrechung in den nächsten Band über, mit einem Wechsel der Protagonistin. Ebenso beim dritten Teil „Rock my Soul“, der in wenigen Monaten erscheinen wird und auf den ich mich schon total freue. … ich glaube, dass dieser mein „Lieblingsteil“ der Reihe werden könnte. Alles in allem ist das Buch ein tolles „Rockstarbuch“, das ich wirklich gerne gelesen habe. Lieblingszitat „Es ist, als ob er ihr sein Herz offenbart, als ob er ihr wortlos verspricht, dass es ihr und nur ihr gehört.“ – Dees Gedanken über den Blick von Adam zu Rowan, S. 75 „Das passiert eben, wenn man mit einem heißen Prachtexemplar wie mir im Schlepptau wie ein Torpedo durch eine Menge schießt.“ -Leti, S. 282 Würden wir dort gerne leben? Eine Rockband zu kennen, die wiederum andere Rockbands kennt und gewisse Connections hat, ist immer gut! Haben die Rockstars dann auch noch ein Herz und sind nicht überheblich, so ist doch alles perfekt! Aber mit ihnen leben, kann, glaube zumindest ich, manchmal ein schwieriges Unterfangen sein :D. Deswegen würde ich sagen: Kennen – ok, besuchen – ok, leben? – …naja, vielleicht eher weniger 😀 Quelle Zitate – Autorin: Jamie Shwan. Titel: Rok my Body. Verlag: blanvalet. Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Pulsierend

Von: Danielle Livre Datum: 26. April 2017

Wow! Meine Ansprüche an das Buch waren sehr hoch und sie wurden gehalten. Ich habe Rock my Body mindestens genauso geliebt wie Rock my Heart. 
Ich hatte die Befürchtung, dass ich mit Dee überhaupt nicht warm werden, weil sie mir im ersten Band der Reihe nicht wirklich zugesagt hat. Aber durch dieses Buch habe ich mal wieder gelernt, dass man Menschen hinter die Fassade schauen sollte, bevor man urteilt. 
Dee zeigt sich zwar als besonders starke und unabhängige Frau aber genau genommen ist sie zutiefst verletzlich und hat absolut starke Bindungsängste. 
Und dann kommt ein Mann in ihr Leben, der sich diesen Ängsten stellt. Joel und Dee pulsieren über das gesamte Buch und man kann es eigentlich nicht aus der Hand legen. 
Joel ist liebevoll und aufmerksam auch wenn man es anfänglich nicht umbedingt merkt. Wer aber genauer hinsieht, erkennt seine liebevolle Art schon von Anfang an. 

Die Geschichte hat ihre mini kleinen Schwachstellen, aber ich glaube in jeder Liebesgeschichte gibt es diese, denn sonst wäre die Liebe nicht echt. 


Dee und Joel, man muss sie lieben

Von: Magische Momente Datum: 25. April 2017

Den Auftakt der Mayhem Serie habe ich sehr geliebt. Gerade weil dieser doch auch etwas romantisches, sehnsuchtsvolles und zugleich doch wildes an sich hatte. Daher war ich gespannt auf den nächsten Band. Ich habe mich aber auch unheimlich darauf gefreut, weil ich vor allem Dee vorher schon unglaublich ins Herz geschlossen habe. Ich glaube sie war für mich eine der Hauptgründe, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Der zweite Band zaubert ein anderes Flair, als es der Vorgänger tat. Er ist wild, impulsiv, sexy und mit expliziten Szenen bedeckt. Was aber vor allem an den beiden herausragenden Charakteren liegt. Wer Band 1 gelesen hat, weiß was ich meine. Beide sind als sehr starke und unbeugsame Protagonisten ausgearbeitet. Es gibt kein Wenn, Wie und Warum, es gibt nur ein Tun und das aus guten Grund. Sie sind wild, unbändig und nehmen kein Blatt vor den Mund. Besonders Dee hat mich ja schon im Vorgänger zum losprusten gebracht und diesmal tat sie es im ersten Teil des Buches noch mehr. Sie ist einfach ein Herz von einer Sahneschnitte. Sie ist unglaublich sexy, weiß was sie will und nimmt es sich auch. Aber irgendwann im Leben begegnet man einem Menschen der das perfekte Gegenstück ist. An dem man sich die Finger verbrennt und das im wahrsten Sinne des Wortes. Dee und auch Joel müssen sich verdammt warm anziehen um mit der Heißblütigkeit und dem Charme des jeweils anderen umgehen zu können. Beileibe kein einfaches Unterfangen. Die Funken sprühen nur so, das man sich wirklich in Acht nehmen muss. Man spürt es mit jeder Zeile mehr. Denn auch Joel hat so seine ganz speziellen Eigenheiten. Er ist nicht nur sexy und jedem Rock hinterher, das nicht bei drei auf den Bäumen ist. Auch er ist impulsiv und mit einigen Wesenszügen ausgestattet, die das ganze nicht einfach gestalten. Doch gibt es tatsächlich eine Möglichkeit das diese zwei besonderen Menschen überhaupt eine Chance zusammen haben? Und natürlich das wichtigste, wollen sie das überhaupt? Ich habe es wirklich geliebt und hab die Seiten nur so weggesuchtet . Während das Ganze gerade am Anfang noch von viel Leidenschaft und Sinnlichkeit geprägt war, so verlor sich das mit der Zeit immer mehr. Es machte anderen Seiten Platz. Es wurde tiefer, sehnsuchtsvoller und ungleich quälender. Dabei war besonders gut die Verzweiflung, die inneren Zerrissenheit aber auch die Wut von Dee sehr gut spürbar. Was aber vor allem daran liegt, das das ganze aus ihrer Sicht geschildert wird. Was sie uns aber als Menschen noch viel näherbringt. Ich hab mich so darauf gefreut mehr über sie zu erfahren. Mir war klar, das sie einiges verbirgt. Denn bei ihrem Lebenswandel muss das ganze einen tieferen und schmerzlicheren Ursprung haben. Doch wie sehr es mich tatsächlich im Endeffekt berühren würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Es wird qualvoll, reißt Wunden auf und bringt einiges zum Vorschein. Für einige mag es nichts besonderes sein, doch mich berührt es immer wieder. Denn es ist niemals leicht, für keine der Beteiligten. Und das macht auch viel an den Buch aus. Die Geheimnisse die ergründet und offenbart werden. Um was es sich für Menschen dabei handelt. Wie sie denken und fühlen. Was sie umtreibt. Besonders Dee hat mir wahnsinnig gut gefallen. Besonders die spätere Entwicklung die sie hinlegt. Ich habe wirklich mit Wohlwollen und einem immensen Glücksgefühl dabei zugesehen. Es war toll zu beobachten, wie sie immer mehr Klarheit erhalten hat. Doch es gab auch Szenen da hätte ich sie am liebsten geschüttelt. So lieb ich Dee auch habe, manchmal sah sie den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wird sie hindurchfinden und das einzige Wahre und Richtige im Leben als dieses erkennen? Aber nicht nur um Dee geht es hier. Es geht auch darum erwachsen zu werden, sich weiterzuentwickeln. Erkennen worin die Stärken und die Schwächen liegen. Es geht um Freundschaft, die immer offenbart wie wichtig und unersetzlich sie doch ist. Es ist mir wirklich ziemlich nahe gegangen. Aber natürlich steht im Fokus die Liebe, die Leidenschaft und das ganz besondere Gefühl, das diese ausmacht. Es lässt Herzen brechen, die Leidenschaft fühlen. Man verliert sich und sonnt sich in diesem ganz besonderem Gefühlschaos. Denn genau das ist es auch. Man liebt, man zittert, man leidet und man verliert sich unglaublich darin. Es ist echt, es ist wahr, es ist zum greifen nah. Es ist zum traurig und glücklich sein. Es bringt Tränen der Wut und der Verzweiflung zum Vorschein. Aber es geht auch um die Vergangenheit. Wie es ja so häufig ist. Doch diese ist immer wieder wichtig und schafft es den Blickwinkel zu erweitern und sich dem ganzen in all seinen Facetten zu stellen. Denn jeder Mensch trägt mehr in sich, als es zunächst scheint. Ich habe dieses Buch wirklich mit all meinem Sein weggesuchtet. Ich habe es gefühlt. Was aber auch mit an dem wunderbar fließendem, lebendigem und bildgewaltigem Schreibstil der Autorin liegt. Sie erschafft dabei sehr authentische und tiefgründige Charaktere, die man einfach nur an sich drücken und nie mehr fortgehen lassen möchte. Die unter die Haut gehen. Es wie Musik , aber noch viel mehr. Dabei habe ich mich auch besonders gefreut den Rest von Ihnen wiederzusehen, was einfach immer wieder ein Erlebnis ist. Nun nach dieser wirklich atemberaubenden, leidenschaftlichen und auch facettenreichen Story freue ich mich wahnsinnig auf die Geschichte von Shawn, die im nächsten Band Einzug erhält. Eine Reihe an der man defintiv nicht vorbeigehen kann. Fazit: Der erste Band war schon richtig, richtig atemberaubend. Der zweite steht dem in nichts nach, auch wenn er ein ganz anderes Flair zaubert. Auch wenn es keine allzu großen Überraschungen gab, so habe ich es unglaublich gliebt und war einem Gefühlssturm unterlegen. Dee und Joel zwei Charaktere die man einfach liebt und immer mehr von ihnen möchte. Mir hatte es dabei vor allem Dee angetan, auch wenn ich mich Joels Charme nicht entziehen konnte. Für mich wieder ein atemberaubendes Erlebnis, das einiges an Geheimnissen zutage brachte. Leidenschaftlich,sexy und impulsiv. Zum glücklich und traurig sein. Es reißt das Herz in Stücke und doch lechzt man förmlich nach mehr.

Lachen...lieben…herrliche Geschichte zum abtauchen...

Von: Buch Versum Datum: 25. April 2017

💘📖🔖 REZI ZEIT 💘📖🔖 Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … >>Hier gehts zum Buch<< <3 Fazit: 5/ 5 Sterne <3 Lachen...lieben…herrliche Geschichte zum abtauchen... Joel und Dee sind eine hoch explosive Mischung. Immer wieder kommen Sie zu einander aber es wird mit keinen „Namen!“ bezeichnet. Bis etwas schlimmes passiert und Joel heraus findet, wie wichtig Sie Ihm ist. Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt. Die Farbwahl ist super gewählt und das Model sieht sehr treffend für einen Rockstar aus. Der Klapptext verrät wenig, zieht einen in seinen Bann und man will den Rockstar kennen lernen und lesen. Die Hauptprotagonisten bestehen aus Joel und Dee. Dee ist eine kleine verrückte, aber zu Ihren Freunden einfach das Beste was Ihnen passiert ist. Die bringt gerne mal was durcheinander, aber Sie rückt auch gerne mal alles ins richtige Licht. Im Laufe des Bandes verändert Sie sich und es wird Ihr bewusst, was wichtig im Leben ist. Joel ist ein Rockstar, sexy, charismatisch. Ein begnadeter Liebhaber. Er überrascht aber durch seinen Einsatz für Dee und hat einen bemerkenswerten Beschützerinstinkt. Ergreifender Einsatz und wundervolle Begegnung mit Lee, die einen die Tränen in die Augen schießen, ob vor Rührung oder Humor. Sein Charakter ist begehrenswert, aber auch humorvoll und besitzergreifend. Außer den Beiden erscheinen natürlich wieder die Freunde als auch die Band Mitglieder. Diese Protagonisten sind sehr unterschiedlich und machen einen das Buch sehr herzlich, somit ist für jeden Lesertypen ein Favorit mit dabei. In diesen Band werden wieder Ro und Adam gezeigt, wie Ihr gemeinsames Leben aussieht. Außerdem erscheint ein neues Bandmitglied, es ist weiblich, macht neugierig und hat eine gemeinsame Vergangenheit mit Shawn. Das ist der 2. Teil der Reihe, es sind noch 2 Folgebände geplant & der 3. Teil erscheint im Juni.. Der Schreibstil ist sehr erfrischend und mitreißend. Das Buch ist einfach zu lesen und sehr bildlich. Die Erzählweise von der Autorin ist voller Emotionen, Humor und Liebe. Der Leser ist sofort im Buch versunken, man will Dee und Joel zur Vernunft bringen. Jamie schafft es, dass man sofort emotionell mit involviert ist. In diesen Band sind jedoch die Gedanken und Sprüche so herzlich und voller Humor, dass man zwischendurch von der Ernsthaftigkeit und Schicksalsschlägen schockiert wird. Der Rockstar berauscht und zieht einen in seinen Bann. Besonders die erotische Spannung zwischen Joel und Dee ist sofort spürbar, diese macht das Buch noch prickelnder und ist wundervoll beschrieben. Die Autorin schafft den Leser zu fesseln und reißt diesen mit. Die Geschichte berührt einen, überrascht aber amüsiert einen auch. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, dass Buch zu lesen, es hat mich wundervoll unterhalten, begeistert, amüsiert, ergriffen und zum Seufzen gebracht! Besonders die Leichtigkeit dem Miteinander innerhalb der Band / der Freundschaft ist aussagekräftig. Man ist durch die Autorin teil der Gruppe, und fiebert mit den Geschehen mit. Das Buch steigert von Beginn an die Leselust. Mit dem stürmischen Charakteren sowie auch mit dem Wechselbad der Gefühle zwischen Joel und Dee. Der Schreibstil ist bemerkenswert, wundervoll und amüsiert den Leser. Besonders hat mir auch gefallen, dass die Charaktere so unterschiedlich sind und man mehr als 2 Charaktere lieben lernt. <3 Rockstar Alarm <3 Ich bin begeistert, besonders dass man in Joel so viel mehr entdeckt, als auf den erste Eindruck scheint. Leider muss ich jetzt bis Juni auf den nächsten Teil warten. Vorfreude ist die schönste Freude. <3 – Empfehlung! ❤ Vielen Dank für das Lesevergnügen & Rezi Exemplar an das BloggerPortal.

Tolle Rockstargeschichte!

Von: Flüsternde Worte Datum: 25. April 2017

Meinung: Der zweite Band könnte theoretisch unabhängig vom ersten Teil gelesen werden, allerdings kann ich es euch nur wärmstens empfehlen auch Band eins zu lesen! Auch "Rock my Body" konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Jamie Shaw hat einen leichten und mitreisenden Schreibstil, welcher den Leser an die Seiten fesselt. Unsere Hauptprotagonistin Dee ist die beste Freundin von Rowan die wir bereits in Band eins begleiten durften. Wir befinden und zu Beginn des Buches schon mittendrin im Geschehen. Die Spannung die zwischen den beiden Hauptcharakteren entsteht, baut sich im Laufe der Geschichte immer weiter auf und hält den Leser weiter in Atem. Wie zu erwarten hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen. Allerdings fand ich es in der Mitte des Buches ein bisschen langatmig, da mir zu wenig passiert ist. Doch gegen Ende hat die Autorin wieder ihr können gezeigt und mich begeistern können. Ich freue mich schon sehr auf Band drei und kann es kaum erwarten mit welcher Geschichte uns die Autorin wieder mitreißen wird. Buchcharaktere: Dee ist eine sehr spezielle Persönlichkeit, sie gibt nicht vor jemand anderes zu sein der sie nicht ist und steht zu ihren Taten. Vor allen anderen versucht sie die Starke und Unnachgiebige zu sein, doch der Leser erfährt schnell das dies nur ihr äußerer Schein ist. Auch wenn ich ihr Verhalten an manchen Stellen zu impulsiv fand, war sie mir sympathisch. Joel, ist eigentlich Dee nur in männlicher Form. Weder sie noch er sind die Beziehungstypen, deswegen sind ihre Aufeinandertreffen immer sehr explosiv und geladen. Dee's Dad habe ich sofort ins Herz geschlossen, er ist ein so liebevoller Vater und bemüht sich immer ein toller Dad für Dee zu sein. Cover: Auch auf diesem Cover ist ein sehr ansehnlicher junger Mann abgebildet, dem denke ich keine Frau einfach abweisen würde. ;) Mit der Lederjacke und den lässigen Klamotten spiegelt er den typischen Aufreißer wieder und vermittelt so das Rockstarimage. Fazit: Ihr wollt in einem Buch... - aufbrausende Charaktere - leidenschaftliche Szenen - tolle Rockstarboys - eine packende Geschichte ... haben, dann müsst ihr unbedingt dieses Buch lesen!

Rock my Body

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 25. April 2017

Inhalt Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen… Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre… (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Dee hat in jungen Jahren mitbekommen, wie der Vater von der Mutter betrogen und verlassen wurde. Seit dem leben die beiden alleine zusammen, die beste Freundin Rowana lange Jahre im gleichen Ort und die beiden jungen Frauen später sogar zusammen an der Uni, wo Dee nicht unbedingt glücklich ist. Sie weiß nicht, ob es das richtige Fach ist und dann kommen ihr auch noch die Gefühle für Joel in den Weg. Eigentlich möchte sie keine festen Beziehungen, weil sie gesehen hat, wohin es bei ihren Eltern geführt hat, aber bei Joel möchte sie mehr als eine Affäre sein und greift zu allen Mitteln – auch vor Bandkollegen macht sie nicht halt… Dee ist ein nervtötender Charakter – was anderes kann man nicht über sie sagen. Sie ist anstrengend und mir tat Ro in vielen Situationen unglaublich leid. Immer muss sich Dee nicht an Ratschläge halten. Im Laufe der Geschichte beginnt sich Dee aber zu wandeln und ich fand sie am Ende wenigstens ein bisschen nett. Bin gespannt, ob sie sich in den nächsten zwei Bänden noch weiterentwickelt. Joel nutzt seinen Ruhm als hübsches Kerlchen und Musiker vollkommen aus und dementsprechend fliegen ihm die Handynummern zu, bis er auf Dee trifft. Sie gefällt ihm und er verbringt viele Nächte mit ihr, doch sobald sie nicht mehr verfügbar ist, sucht er sich eine andere junge Frau, die er flachlegt. Zu seiner Familie hat er keine gute Beziehung, die Mutter eine Alkoholikerin und sich nicht für ihn interessiert, solange er ihre Leben finanziert. Seine wirkliche Familie ist die Band – für sie und Rowana würde er alles tun. Was mich an ihm überzeugen konnte, sind seine Gefühle, die er hinter Schloss und Riegel einsperrt. Er kehrt sie nicht nach außen, außer wenn er Dee mit einem anderen Mann sieht. Dann wird er eifersüchtig, aber ansonsten ist er ein ruhiger Zeitgenosse, der gerne auf Konzerte geht oder liest…und Steak liebt. Ich mochte ihn. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisprobleme lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Dee und Joel, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gab. Nachdem mich der erste Band der Reihe begeistern konnte, aber ich mich sehr auf die Geschichte von Dee und Joel gefreut – und auf ein Wiedersehen mit Rowana und Adam, die mir so ans Herz gewachsen ist. Das es die Paarung aus diesem Buch schwerer haben würde mir zu gefallen, war klar und die beiden haben es auch leider nicht geschafft, was aber hauptsächlich an Dee und ihrem Charakter lag. Ich finde es immer unglaublich schade, dass der zweite Band oft etwas schwächer ist als der erste. Aber dank dem Ausblick am Ende freue ich mich nun noch mehr auf die Liebesgeschichte von Kit und Shawn! Zum Glück dauert es nicht mehr so lange. Nun aber zurück zum Inhalt: hier steht keine süße Liebesgeschichte im Vordergrund, sondern der Fokus wird auf die sexuelle Beziehung von den beiden Hauptcharakteren gelegt, was an sich eine interessante Idee ist, mir persönlich aber auf Dauer des Buches zu langweilig wurde. Hier hätte ich mir mehr Szenen mit ihnen als gute Freunde, gewünscht oder etwas ähnliches wie das gemeinsame Konzert, auf das die Gruppe geht. Dort findet Dee ihre Passion und ich habe den Teil innerhalb des Buches geliebt. Dort verlieben sich die beiden entgültig ineinander und merken es einfach nicht. Sie trauen sich nicht den letzten entscheidenen Schritt zu gehen. Aber zum Glück gibt´s ja ein Happy End 🙂 Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung. 🌟🌟🌟🌟 Sterne

Rock my Body | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 25. April 2017

Danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Buch: Rock my Body Autorin: Jamie Shaw Verlag: Blanvalet Verlag Seitenanzahl: 336 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 12,99 € Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … (Quelle: amazon.de) Cover Der perfekte Rockstar auf orangenen Hintergrund. Lederjacke, Gitarre im Hintergrund. Sehr passend für diesen Roman. Gefällt mir echt gut. Meine Meinung Leider konnte dieses Buch an Band 1 nicht anschließen. Vermutlich waren meine Erwartungen an diesem Buch sehr hoch gesteckt, denn es hat mich ein wenig enttäuscht. Es war gut, aber nicht herausragend. Nach dem halben Buch hätte man schon ein Ende schreiben können, obwohl das Drama später dann doch wieder spannend war. Ich habe mich in mancher Situation ziemlich unwohl gefühlt, weil ich die Protagonistin nicht verstanden habe. Als Leser war es überdeutlich, wie die Beziehung zwischen den Beiden geartet ist, aber das sie als mittendrin alles so falsch deutet. Sie hat das, was ihre Vergangenheit beeinflusst hat auf ihre Geschichte übertragen. Hat sich damit selbst im Weg gestanden und damit Joel und sich selbst das Leben schwer gemacht. Joel ist ein Liebenswerter Mensch, der auch mit den Taten seiner Mutter leben musste. Man merkt ihm an, wie sich alles in ihm ändert. Wie er seine Meinungen zu ändern versucht, weil sein Bedürfnis in Dees Nähe zu sein größer wird. Sie lernen sich selbst besser kennen und den anderen. Auch wenn Dee vieles bis zum Schluss für sich behält, während Joel sich schon geöffnet hat. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man kann sich in der Welt von dem Rockstar und dem Mädchen verlieren. Auch wenn man hier und da ein wenig gehangen hat, lag es nicht am Schreibstil. Eher an der Geschichte selbst, die nicht voran kam. Als hätten sie Wochen oder auch nur Tage auf der Stelle getreten, bis es explodiert ist. Schade, wo die Geschichte so vielversprechend war. Fazit Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, weil das Buch von der Idee gut umgesetzt wurde, aber die Charakterisierung der Protagonisten ziemlich holprig war. Auch die kleine „Durststrecke“ in der Mitte hat dazu beigetragen, dass ich keine 5 Sterne geben konnte. Aber trotzdem ist das Buch sehr zu empfehlen, besonders wem der erste Band schon so gefallen hat.

Rock my Body Dee&Joel

Von: Anni_Book Datum: 24. April 2017

Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung Ich habe mich wahnsinnig auf die Geschichte rund um Dee und Joel gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist super leicht und einfach gehalten, was dazu beiträgt das man das Buch schnell und flüssig lesen kann. Doch diese Leichtigkeit nimmt der Geschichte nicht die Spannung oder die Lebendigkeit. Die Autorin schafft es ab der ersten Seite an, einen in ihren Bann zu ziehen und sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Ich fand es toll, dass die Autorin es schafft eine Mischung aus Gefühl, Liebe, Humor, Freundschaft, Romantik und Drama in das Buch zu packen, ohne das zu viel wirkte. Die Handlungsorte und die Geschehnisse werden detailliert beschrieben, dass man sich alles gut vorstellen konnte. In diesem Buch gibt es viele überraschende Ereignisse, viel Dramatik und Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte, immer wenn man dachte: "Jetzt ist es ok", dann kam die nächste Überraschung. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee erzählt, was mir besonders gut gefallen hat, denn sie ist ein wirklich cooler Charakter. Sie ist frech, laut und weiß was sie will und das zeigt sie allen anderen auch. Joel ist ein typischer Rockstar, der wirklich nix anbrennen lässt. Beide können die Finger nicht von einander lassen und man merkt, dass sie auch nicht ohne den anderen sein wollen. Auch die anderen Charaktere werden toll beschrieben und man trifft, die anderen Bandmitglieder wieder. Was schön ist, denn so lernt man alle weiter und besser kennen, denn jedes Bandmitglied kriegt zwar 1 Buch, doch sie gehören alle zusammen. Zum Schluss kann ich nur sagen, lest das Buch, es ist super und wer Young Adult Bücher mag der wird dieses Buch lieben.

Rock my Body

Von: Laraundluca Datum: 24. April 2017

Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr leicht, einfach, frisch, schnell und flüssig zu lesen. Sehr lebendig, emotional, spannungsgeladen, amüsant und fesselnd. Aber auch sehr direkt, die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Die Dialoge sind wunderbar frisch. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Einmal angefangen, habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es war wie ein Sog. Von der erste Seite an hat mich die Geschichte gepackt und gefesselt. Aber nicht nur der Schreibstil konnte mich packen, auch die Handlung hat mich sofort begeistert. Auch wenn Grundidee keine neue ist, bin ich schon auf der ersten Seite einfach abgetaucht und habe die Story unheimlich genossen. Sie ist so lebendig und überzeugt mit frischen und greifbaren Momenten. Viel Dramatik, viele Wendungen und überraschende Ereignisse lenken die Handlung immer wieder in eine andere Richtung. Kaum kommt man kurz zum Durchatmen, weil man alles in trockenen Tüchern wähnt, folgt der nächste Schlag. Diese überaus gelungene Mischung aus Herz und Gefühl, Romantik und Liebe, Erotik, Freundschaft, Drama, Zusammenhalt, Abenteuer und dem Hauch des Rockstar-Feelings verbunden mit dem unschlagbaren Humor und dem unterschwelligen Knistern und Prickeln, das zu jeder Zeit spürbar war, der wunderbaren Frische und der Lebendigkeit haben mich den Roman richtiggehend aufsaugen und einatmen lassen. Einfach grandios, mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich liebe die Handlung! Sie hat mich mitten ins Herz getroffen. Besonders schön finde ich, dass wir Adam und Rowan wieder treffen, am Rande erfahren, wie es mit ihnen weitergeht und die Band immer näher kennenlernen. Es zieht sich ein roter Faden vom ersten bis in diesen Band und auch die Weichen für den nächsten Teil sind schon gelegt. Obwohl jeder Band alleine und unabhängig gelesen werden kann, da immer ein anderes Pärchen im Vordergrund steht, ergeben alle zusammen ein großes Ganzes. Von Band zu Band taucht man tiefer in die Band, ihre Leben und ihre Freundschaft ein. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee erzählt. Lediglich der Epilog ist aus der Perspektive von Joel geschildert und zeigt einen wundervollen Einblick in seine Gedanken. Dies gefällt mir an Büchern von Jamie Shaw besonders. Ein gelungener Ein- und Rückblick in sein Handeln, seine Gefühle. Die Charaktere sind sehr authentisch und natürlich. Ich hatte das Gefühl, von realen Personen in realen Situationen zu lesen. Die Figuren wirkten wie Menschen von nebenan, die man kennt. Und genauso haben sie sich auch verhalten. Sowohl die Handlung als auch die Personen waren unheimlich echt. Aber auch die Nebencharaktere bleiben nicht auf der Strecke. Sie sind ebenfalls sehr lebendig gezeichnet und bringen Abwechslung und Farbe in die Handlung hinein und bescheren dem Leser ein schönes Wiedersehen. Dee und Joel sind mir ja schon aus dem Vorgängerband bekannt, ihre Affäre begann schon damals. Hier wurde sie nun weitergeführt. Beide sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Er ein typischer Rockstar, der aber auch gar nichts anbrennen lässt. Sie das Partygirl, das ihm in nichts nachsteht und nur auf lockere Verbindungen aus ist. Beide haben ihre Vergangenheit, die ihr Handeln und Verhalten beeinflusst. Über Dee und Joel möchte ich gar nicht viel schreiben. Lernt sie selbst kennen. Sie sind es auf jeden Fall wert, von euch entdeckt zu werden. Einfach genial, ein absolutes Highlight, das mir eine unterhaltsame, spannende und mitreißende Lesezeit beschert hat. Ich freue mich auf die nächsten Teile der Reihe. Fazit: Ich bin begeistert! Eine wundervolle Geschichte, die durch ihre Emotionen, liebenswerte Charaktere und ihre Leichtigkeit besticht und fesselt. Absolute Leseempfehlung!!!

Der Rockstar und die Feiermaus.....

Von: Luna Datum: 23. April 2017

Dee ist ein männerverschlingendes Partygirl vom Feinsten. Liebe braucht sie nicht und romantische Allüren schon garnicht. Sie nimmt sich wen und wann sie will, bis .... Joel ihre Wege kreuzt und plötzlich lernt die junge Frau kennen, was Eifersucht und Sehnsucht bedeutet. Deandra ist sehr stur und aufgrund ihres Elternhauses stark darauf bedacht ihr Herz zu schützen. Ich verstehe sie gut und kann mich in sie hinein versetzen. Ihre Entscheidungen machen sie sehr authentisch. Dee ist sehr sensibel und kann mit Gefühlen überhaupt nicht gut umgehen. Ich wollte ihr ab und zu gern mal den Hals umdrehen, aber ihr Temperament und ihre coolen Sprüche machen sie einfach sympathisch. Joel ist eigentlich genauso. Er will keine festen Beziehungen. Er braucht keine Regeln, keine Sicherheiten und auch kein festes Zuhause. Doch auch in dem harten Rocker mit dem Irokesenschnitt regt sich so langsam etwas, vor allem als er Dee aus dieser Situation befreien muss. Joel hab ich mein Bücherherz geschenkt. In ihm steckt ein ehrlicher und warmherziger Kern. Er ist so scharfsinnig und vor allem liebevoll. Die Wahrheit lässt also natürlich nicht ewig auf sich warten und die Frage ist nun... Wird sie sein Herz behüten oder mit Füßen treten? Die Nebencharaktere verschafften mir ein tolles Wiedersehen. Sie sind einfach sehr sympathisch und passen perfekt, nun da auch eine überraschende Wendung stattfand. Jeder hat eine detaillierte Rolle und bringt die nötigen Nuancen ein. Ob feinfühlig, ruhig, ausgeflippt oder machomäßig und charmant. Ich liebe die ganze Bande. Ich habe nach "Rock my Heart" total auf den zweiten Teil hin gefiebert und es hat sich gelohnt! Neben Jamie's schlagfertigen Dialogen, besitzt die Story eine tiefgehende, herzzerreißende Tragik und man hadert zeitweise mit den Protagonisten, ob sie ihre Liebe nun noch auf die Reihe kriegen oder es dieses mal kein "Happy End" gibt. Die Emotionen schwappen über und reißen den Leser mit in die Fluten von Wut, Verzweiflung, Traurigkeit, aber auch Leidenschaft, Liebe und absolut witzigem Humor. Das Buch ist aus der Sicht von Dee geschrieben und in sich abgeschlossen. Der Epilog aber ein Einblick in Joel's Denken. Das mag ich an den Büchern von Jamie Shaw besonders. Es ist nochmal ein süsser Rückblick aus seiner Sicht dabei und man lebt die Geschichte nochmal kurz durch ihn. "Rock my Body" gehört zur "The Last Ones go know" - Reihe und empfehlenswert ist es, die Bücher in Folge zu lesen. Die Schreibweise hat mich ab der ersten Seite gefesselt und ich könnte es nicht aus der Hand legen. Es war eine Runde Mischung mit allem drum und dran und ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Teil. Was mich definitiv beeindruckt, nach nun vielen Rockstar Büchern, ist die Leichtigkeit der Geschichte. Vielleicht beinhaltet sie keine außergewöhnlichen neuen Handlungsstränge, aber sie überzeugt mit greifbaren Momenten und bedient sich nicht so stark an übertriebenen Klischees. Definitiv empfehlenswert für die Liebesgeschichtenliebhaber mit einer Prise erfrischendem "Mehr". Das Cover mit dem kräftigen orange und der silbernen Schrift finde ich sehr gelungen. Vielen Dank an Randomhouse und Blanvalet für das Rezensionsexemplar!

Ich liebe diese Rockstars...

Von: HanniinnaH Datum: 22. April 2017

Titel: Rock my Heart Autorin: Jamie Shaw Verlag: Blanvalet Erscheinungsdatum: 13.02.2017 Seitenzahl: 384 Genre: Liebesroman Preis: Broschur 12,99; eBook 9,99 ISBN: 9783734102684 Inhalt: Feiern, tanzen - einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan und ihrer besten Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammten Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen - zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen lässt. Meine Meinung: Ich liebe diese Reihe jetzt schon. Der Schreibstil von Jamie Shaw war einfach nur toll, das Buch lies sich sehr erfrischend, leicht und locker lesen, so dass ich es binnen zwei Tagen gelesen hatte. Das Buch ist aus der Sicht von Rowan geschrieben. Rowan war mir von Anfang an super sympathisch. Sie ist etwas schüchtern, hilfsbereit und zu allen sehr freundlich. Adam war mir ebenso sehr sympathisch. Er ist der Bad Boy, den alle Mädchen umschwärmen, alles kriegt was er will. Besonders die Jungs von Adams Band Shawn, Mike und Joel sind mir durch ihre herzliche Art Rowan gegenüber sofort ans Herz gewachsen. Insgesamt fand ich die Charaktere sehr sympathisch und von der Autorin authentisch dargestellt. Obwohl die Geschichte an manchen Stellen vorhersehbar war blieb es trotzdem spannend. Das Cover finde ich wunderschön gemacht, es ist schlicht aber trotzdem passt es ebenso wie der Titel einfach super zu der Geschichte. Fazit: Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da die Charakter einfach nur toll dargestellt worden sind und die Emotionen gut rübergekommen sind. Ich freue mich schon sehr auf Rock my Body und auf die Geschichte der Jungs. Deshalb gebe ich dem Buch: ★★★★★

Teil 2

Von: EvaMaria Datum: 22. April 2017

Das Buch ist die Fortsetzung zu „Rock my Heart“ und da ich von Teil 1 schon begeistert war, wollte ich natürlich die Fortsetzung ebenso lesen. In diesem Teil sie die beiden Hauptprotagonisten Dee und Joel. Die beiden scheinen sich sehr ähnlich zu sein, denn sowohl Dee, als Joel lassen nichts anbrennen. Als sich die beiden dann näherkommen, hat Dee den Wunsch hier nicht nur die Affäre zu bleiben… Nun ich persönlich fand, dass die Fortsetzung nicht unbedingt an Teil 1 heranreicht. Irgendwie hat mir hier der Charme gefehlt. Ich bin nicht prüde oder so, aber hier gab es soviel Erotik, dass es mir manchmal Zuviel wurde. Auch fand ich, dass der Humor gefehlt hat und das fand ich sehr schade, denn auf diesen hatte ich mich wirklich gefreut. Was ich schön fand, war das man doch auch stellenweise wieder alte Bekannte treffen durfte und natürlich auch die Band wieder erwähnt wurde. Die beiden Hauptcharaktere fand ich in Ordnung. Sei wurden recht interessant dargestellt, obwohl man zu Beginn doch einen anderen Eindruck hat, als sich dann während der Geschichte entwickelt. Man erfährt im Laufe der Geschichte auch einiges Privates über die beiden und so kann man dann als Leser gewisse Taten vielleicht besser verstehen. Der Schreibstil war wieder sehr ordentlich und authentisch Die Geschichte lässt sich wieder wunderbar lesen. Außerdem hat mir die Mischung aus Liebeschichte und Musik wieder gut gefallen. Das Ende war in Ordnung und etwas vorhersehbar, was aber okay ist. Fazit: 4 von 5 Sterne. Unterhaltsame Geschichte, die man sicherlich lesen kann. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die dann von Shawn handeln wird.

Rezension Rock my Body

Von: Barely Lived Datum: 22. April 2017

Titel: Rock my Body Autor: Jamie Shaw Verlag: blanvalet Seiten: 340 Preis: 12,99€ Broschur Inhalt: Dee bringt Männer dazu sich in sie zu verlieben und lässt sie dann fallen. Doch so leicht hat sie es mit Joel, dem Gitarristen der Band "The Last Ones To Know" nicht. Auch er hat jede Nacht eine andere und scheint volkommen unbeeindruckt von Dee. Doch sie möchte ihn unbedingt um den Finger wickeln, auch wenn die bald merkt, dass hinter Joel vielleicht doch mehr steckt als sie dachte. Zitate: "Es ist, als würde ich mit Haien schwimmen. Mit Wölfen laufen. Als würde ich fallen. Als würde ich springen."(S.240) Zum Inhalt: Wie schon der ertse Teil hat mir auch dieser wieder unglaublich gut gefallen. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen bzw. fast in einer Nacht :D Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Dee und Joel wurden super ausgearbeitet und ihre Geschichten sind viel Tiefgründiger als man anfangs vermutet. Die Spannung zwischen den beiden ist förmlich greifbar und das ganze Buch ist voller Emotionen. In diesem Band startet man schon in der Geschichte, da Dee und Joel sich schon kennen und es gibt kein so langes Vorspiel wie im ersten Band, was ich einerseits Schade finde, aber auch verstehe, da es einfach nicht zu den beiden passt. Ich konnte mich auch Anfangs nicht ganz so gut mit Dee identifiziern, aber sie ist mir schnell ans Herz gewachsen. Zur Aufmachung: Die Bücher sind alle ähnlich gestaltet und mir gefallen alle Cover der Reihe sehr gut. Sie passen sehr gut zum Inhalt und der Hintergrund mit den Lichtern sieht echt schön aus. Auch die Schrift hat genau die richtige Größe und die Geschichte hält, was der Klappentext verspricht. Mein Fazit: Ich fand den ersten Teil zwar noch eine bisschen besser aber trotzdem hat mir das Buch unglaublich gut gefallen. Jamie Shaw kann einfach schreiben und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Von mir auch für diesen Teil 5/5 Sterne.

Rezension zu "Rock my Body" von Jamie Shaw

Von: Sophies.Zeilenliebe Datum: 22. April 2017

Bei "Rock my Body" handelt es sich um den zweiten Teil der "Rock"-Trilogie von Jamie Shaw. Ich habe bereits "Rock my Heart", das erste Buch, gelesen und war sofort begeistert davon. Auch der zweite Teil hat mich nicht enttäuscht! Mit Dee gibt es endlich mal eine selbstbewusste, wilde und argumentsstarke Protagonisten, die weiß was sie will. Sie tritt authentisch auf, hat mich auch öfters mit ihren frechen Sprüchen und manchmal mit nicht so jugendfreien Gedanken zum schmunzeln gebracht. Joel, der Gitarrist der Band The Last Ones to know, ist wirklich meine Vorstellung eines Rockstars. Unverbindlich, zu jedem Zeitpunkt für einen Flirt bereit und ein absoluter Frauenheld. Hinter der harten Fassade kommt jedoch ein süßer und rücksichtsvoller junger Mann zum Vorschein, der mir das Herz erwärmt hat. Beide Protagonisten in Kombination ist einfach berauschend! Ich habe Seite für Seite das Buch förmlich verschlungen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Auch die erotischen Szenen des Buches sind sehr realitätstreu von der Autorin umgesetzt wurden. Die Nebencharaktere sind detailreich und toll ausgearbeitet. Wieder einmal hat mich der Schreibstil der Autorin begeistert. Er ist leicht und locker gehalten, sodass ich Seite für Seite verschlungen habe. Als Abschluss gab es wieder, wie beim ersten Band, einen kurzen Epilog aus der Sicht von Joel. Die Leseprobe zum letzten Teil "Rock my Soul" hat mir wieder sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten, bis ich auch dieses Buch in der Hand halte.

Heiß. Heißer. Rockstars

Von: Carameli Datum: 21. April 2017

Inhalt: Dee Dawson ist ein Männerschwarm schlechthin. Mit ihrer sexy Ausstrahlung will sie den heißen Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know um den Finger wickeln. Doch da hat sie die Rechnung ohne ihn gemacht. Denn auch Joel ist bekannt für seine Frauengeschichten und so beginnt ein auf und ab ihrer Gefühlswelt. Eigene Meinung: Ich liebe den Schreibstil von Jamie Shaw. Schon ab der ersten Seite war ich gefesselt und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen, sodass ich es innerhalb eines Tages beendet hatte. Dee ist eine heiße selbstbewusste Frau die Männer zum Frühstück vernascht. Doch hinter ihrer Fassade verbirgt sich ein verletztes junges Mädchen das keine tieferen Gefühle zulassen möchte. Dee ist teilweise eine etwas schwierige und sture Protagonisten, die man an manchen Stellen einfach schütteln möchte, damit sie zur Besinnung kommt. Joel ist ein typischer Rockstar, Aufreißer und Mädchenschwarm. Doch trotz seiner schwierigen Vergangenheit hat er einen weichen Kern und ein liebevolles Herz das er verschenken möchte. Ich liebe es, wenn Protagonisten anderer Bänder immer wieder wichtige Rollen einnehmen. So erlebt man diese aus anderen Sichtweisen und kann sie noch mehr ins Herz schließen. Besonders Rowan und Adam haben es mir angetan. Im Gegensatz zum ersten Band gab es hier mehr leidenschaftliche und erotische Szenen, die das Knistern zwischen Dee und Joel immer mehr schürten. Diese Szenen waren genau perfekt dosiert und sprühten nur so vor Leidenschaft. Obwohl ich auch diesen Band großartig fand, hat sich der erste Band ein bisschen mehr in meinem Leseherz verankert. Das liegt daran, dass ich mich mit Rowan einfach besser identifizieren konnte als mit Dee. Fazit: Ich liebe diese Reihe von Jamie Shaw. Jedes Buch enthält eine wundervolle Liebesgeschichte mit vielen emotionalen Momente bei der man völlig in die Welt der Protagonisten eintaucht. Ich kann dieses Buch jedem romantischen Leser empfehlen, der eine Schwäche für heiße Rockstars und Bookboyfriends hat. Seit diesen Büchern schwärme ich nur noch für die heißen Rockstars der Band The Last Ones To Know. Vielen Dank an das Bloggerportal und Katharina Schleicher vom Blanvalet Verlag für das großartige Rezensionsexemplar!

Was sich neckt, das liebt sich. Oder vielleicht doch nicht?

Von: the_readingowl Datum: 16. April 2017

Autor: Jamie Shaw Titel: Rock my Body Seitenanzahl: 336 (exkl. Leseprobe) Sprache: Deutsch Genre: New Adult/Romance Verlag: blanvalet Originaltitel: Riot ISBN: 978-3-7341-0355-1 Bewertung: ✩✩✩ Inhalt Jeden Mann um den kleinen Finger zu wickeln, ist etwas, das Deandra ‚Dee‘ Dawson ganz besonders gut kann. Jedenfalls bis sie Joel, den Gitarristen der Band The Last Ones To Know trifft, der sowohl ihre Welt auf den Kopf stellt, als auch ihrer Selbstsicherheit in Sachen „Männern den Kopf verdrehen“ einen klaren Dämpfer versetzt. Sie sind sich unglaublich ähnlich und würden perfekt zusammenpassen, wären sie nicht derart stur! Doch gegen das Herz kommt selbst der Kopf nicht an. Was passiert, wenn sich zwei finden die sich gar nicht finden wollten, jedenfalls nicht auf diese Weise. Charaktere Die Hauptfiguren Dee und Joel sind sehr selbstbewusste Menschen, welche gerne ihren eigenen Kopf durchsetzen möchten, wobei beide eine Vergangenheit haben, die sie nur ungern anderen Menschen zeigen. Die Nebencharaktere haben etwas sehr Persönliches und gehen trotz ihrer großen Anzahl nicht in der Geschichte unter. Würde ich näher auf die Hauptfiguren und die Nebencharaktere eingehen, würde ich Euch spoilern und alles verraten, deshalb vermeide ich das hier. AutorIn Jamie Shaw ist in South Central Pennsylvania geboren und auch dort aufgewachsen. Sie hat einen Abschluss in Professionalem Schreiben. Zudem hat sie „Rock my Heart“ geschrieben, welches der Vorgänger von „Rock my Body“ ist. Weitere Titel folgen im Laufe dieses Jahres. Meinung Ich fange einmal damit an zuzugeben, dass ich dieses Buch nicht weglegen wollte. Ich habe es ohne eine Pause gelesen und bin innerhalb von fünf Stunden (ich bin dennoch eine langsamere Leserin) fertiggelesen. Es ist ein Buch, welches man ziemlich schnell lesen kann und in welches man sich schnell hineinversetzen kann. Deandra (Dee) hat mich an manchen Stellen wütend gemacht und auch verwirrt, weil ihre Art Dinge anzugehen etwas fraglich und kindisch war. Doch ich denke, dass dies zur Charakterentwicklung gehört. Joel, Macho mit weichem Kern, ist eine Figur, welche man in diesem Genre sehr oft antrifft und auch antreffen möchte. Dieses Buch hat mich oft Lächeln lassen, was ein gutes Zeichen ist und ich bin froh es gelesen zu haben und dem Blanvalet Verlag (also Katharina Schleicher) sehr dankbar, dass sie es mir zugeschickt haben. Empfehlung Wenn man ein Buch lesen möchte, welches sich sehr schnell lesen lässt und einen von seinem stressigen Alltag ablenken soll, ist dies das perfekte Buch. Aber bitte erst ab 18 (*grins*).

Sei nicht zu stolz für die Liebe!

Von: Jen Book Datum: 09. August 2019

Klappentext: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Protagonist/Handlung: In diesem Band geht es um Dee. Sie ist diejenige, die der Liebe abgeschworen hat, nachdem sie miterlebt hat, wie ihre Mutter ihren Vater über Jahre betrogen und sich dann aus dem Staub gemacht hat. Sex ist für sie ein toller Zeitvertreib, alles ist auf Spaß gestellt. Kein Gefühle. Als sie etwas mit dem Bassgitarristen Joel anfängt, hatte sie auch nur Spaß im Sinn. Doch ihr verfluchtest Herz macht ihr einen Strich durch ihre Rechnung. Während für alle offensichtlich ist, was sie beginnt zu fühlen, will Dee es einfach nicht wahrhaben und lässt es wie ein Spiel aussehen. Doch ihre immer wiederkehrenden Gedanken quälen sie und schon bald weiß sie nicht mehr, was sie tun toll. Denn ihre Freunde haben recht, sie verletzt sich nur selbst und muss sich die Wahrheit eingestehen. Doch was soll sie gegen die Angst unternehmen, die ihr die Brust zuschnürt und der Stolz, der sie nicht weiter gehen lässt? Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist locker flockig und total mit Witz gespickt. Ich hab mich super in Buch zurecht gefunden und die Gefühle der Protagonisten mitempfunden. Es hat durch ihren Stil wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Cover: Tolles Cover und passend zum Inhalt des Buches. Spricht aber wohl hauptsächlich das weibliche Geschlecht an, bei der Sahneschnitte. Passt auch super zu Band eins, sodass man den Zusammenhang der Reihe sehen kann. Meinung: Im ersten Band hat mir Dee als beste Freundin von Rowan sehr gut gefallen. Vielleicht lag es daran, dass man sie nur in gewissen Dosen abbekam. Zwischenzeitlich muss ich zugeben, hat mich ihre Art etwas genervt und ihr Charakter war zudem etwas anstrengend. Nach und nach wurde es besser. Trotzdem hat mich die Geschichte sehr gefesselt. Ich musste ziemlich oft herzlich lachen. Und gegen Ende hin kommt die große Sympathie zu Dee zurück. Jegliche Gefühle konnte ich nachempfinde, die mit ihrer Situation rund um ihr Herz zu tun hatten. Diese Buch hat ziemlich viele sexuelle Spannungen, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, gehört aber zu den beiden Hauptcharakteren und verbindet dadurch deren Geschichte miteinander. Mir haben besonders gut die kleine Akzente im Buch gefallen, die hinterher wieder ausgearbeitet und die Geschichte abgerundet haben. Ich bin gespannt, was mich in Band 3 erwartet!

Rock my Body - Teil 2 der The Last Ones to Know Reihe

Von: Anni Bananni Datum: 18. July 2018

Nachdem ich Teil 1 verschlungen habe, ging dies auch bei Teil 2 seinen Weg. Innerhalb eines Abends hatte ich es durch. Währenddessen erlebte ich aber ungefähr alle Emotionen, welche man haben kann. Dee und Joel raubten mir einfach die Nerven, aber gleichzeitig habe ich sie lieben gelernt. Im Gegensatz zu Teil 1 wurde dieser Teil, also der 2., auch um einiges anzüglicher, da Dee und Joel zuerst nur durch Sex miteinander verbunden waren. In diesen, aber auch in anderen Situationen kann ich sagen: sehr detailreich. Ich freu mich schon auf teil 3, jedoch graut es mir vor dem Ende der Reihe, denn dann sind diese ganzen wundervollen (unrealen) Menschlein verschwunden, wo ich mich so gut einfinden konnte.

Einfach fantastisch

Von: Vanni K. Datum: 05. June 2018

Diese Reihe ist mega toll. Ich habe die Geschichte in eins weggesuchtet.

Dee und Joel haben ihre ganz eigene Romantik

Von: Alisea Datum: 20. March 2018

Dee und Joel sind zwei wirklich starke Persönlichkeiten, welche sich auf vielen Ebenen ebenbürdig waren. Sie wissen was sie wollen und wissen im Normalfall auch wie sie das erreichen können. Beide genießen ihr Leben in vollen Zügen und sind sich einig in dem Punkt, dass eine feste Bindung für sie nicht in Frage kommt. Es war daher besonders spannend ihren Weg zu begleiten und mitzuverfolgen wie sich die Geschichte der beiden entwickelt. Der Autorin gelang es wieder ohne Probleme mich an ihre Geschichte zu fesseln, denn auch dieser Teil wurde, wie schon der erste, aus der personellen Sicht der Hauptprotagonistin geschrieben. Gerade weil einem die Gedanken und Emotionen des männlichen Partners verborgen blieben, war das Verlangen weiter zu lesen sehr groß. Einer der Unterschiede zum ersten Band bestand vor allem darin, dass wir dieses Mal viel mehr erotische Begegnungen haben, somit spiegelt also der Titel auch die Handlung ein bisschen wieder. Trotzdem gab es allerhand spannende Wendepunkte und nervenaufreibende Situationen, bei denen ich gerne die Protagonisten zu einem Schüttelshake verarbeitet hätte. Die beiden hatten es wirklich drauf mich fast in den Wahnsinn zu treiben, mit ihre sturen und verborten Einstellung. Obwohl das Buch wirklich alles zu bieten hat, was man sich eigentlich nur wünschen kann, gibt es doch eine Sache, welche mir persönlich das Highlight versagte. Dee und Joel muss man mögen um diesen Wow-Effekt zu verspüren, doch das gelang mir einfach nicht, denn ich brauche in meinen Liebesgeschichten grundlegend mindestens einen Hauptcharakter, der an die große Liebe und deren Zauber glaubt. Genau hier liegt das Problem. Die Geschiche selbst würde unglaubwürdig wirken, wenn einer von beiden diesen Gedanken aufgezwungen bekommen würde, daher hat die Autorin eigentlich alles richtig gemacht, und doch fehlt mir das hier irgendwie. Ein bisschen Romantik, ein bisschen Traumglanz, einfach ein bisschen Schnulz und Hach-Gefühl. Versteht mich bitte nicht falsch, es handelt sich hier nicht um eine Kritik im eigentlichen Sinne, sondern eher um eine persönliche Vorliebe, die EIN Buch zu DEINEM Herzensbuch macht.

Rock my Body von Jamie Shaw

Von: Emilias Leidenschaft Datum: 18. March 2018

| R O C K M Y B O D Y | Autorin: Jamie Shaw Genre: New Adult Verlag: Blanvalet Buchlänge: 384 Seiten Preis: -Paperback: 12,99€ -eBook: 9,99€ ISBN-Nummer: 978-3-7341-0355-1 C O V E R Wie auch beim ersten Teil, gefällt mir das Cover vom zweiten Teil. Der man sieht sehr cool aus und die Gitarre, ich vermute mal Bass, passt zu Joel. K L A P P E N T E X T Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … F A Z I T Dieses Buch hat mich emotional ausgelaugt. Dieses „hin-und-her“ und die „Spiele“ zwischen Dee und Joel brachten mich um den Verstand. Ich hab mit Dee mitgefühlt. Habe geweint, wenn sie geweint hat. Mein Herz zerbrach, als ihres brach und ich war glücklich, als sie es war. Diese extremen Gefühle hatte ich seit einer Ewigkeit nicht mehr beim Lesen. Ich habe mitgefiebert und gehofft, dass sie endlich einsieht, dass sie Joel liebt und aufhört abweisend zu sein. Manchmal aber braucht das seine Zeit. Ein in weiterer positiver Aspekt des Buches ist, dass man fürs Leben lernt, da die Geschichte im Verhältnis zu anderen Romanen sehr realistisch ist. Fantastisch finde ich auch den Bezug zum Titel und den Inhalt. Abschließend gesagt ist es ein super Buch und ich freue mich schon auf den dritten Teil.

Nicht der stärkste Teil der Reihe, aber trotzdem Suchtfaktor

Von: lenisvea Datum: 25. January 2018

Folgendes kennzeichne ich nach § 2 Nr. TMG als Werbung € 12,99 [D] inkl. MwSt. € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0355-1 Erschienen: 17.04.2017 The Last Ones to Know 1. Rock my Heart 2. Rock my Body 3. Rock my Soul 4. Rock my Dreams Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Zur Autorin: Jamie Shaw Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen. Meine Meinung: Ich habe vor einigen Monaten ja schon den 1. Teil dieser Reihe, nämlich Rock my Heart gelesen und da mich die Charaktere dort begeistern konnten, war ich jetzt gespannt auf den 2. Teil. Das Ebook wurde mir zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder sehr gut gelungen, der Schreibstil wie gewohnt flüssig. Ich muss aber sagen, dass mich die Geschichte um Dee und Joel anfangs nicht so wirklich fesseln konnte, ab der Hälfte dafür um so mehr. Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden dann durchgesuchtet. In manchen Situationen konnte ich Dees Handlungen einfach nicht nachvollziehen. Sie war nicht konsequent in ihren Entscheidungen und hat sich damit teilweise selbst in Gefahr gebracht, sie kam mir manchmal vor ein naives dummes Mädchen, die geschützt werden muss. Joel hingegen hat mir von Anfang an richtig gut gefallen. Auch fand ich es schön, dass es in diesem Buch auch zu einem Wiedersehen mit den Hauptcharakteren aus dem 1. Band kam. Alles in allem war dies ein gelungener Teil dieser Reihe, denke aber, dass es nicht der Stärkste sein wird. Ich freue mich nun auf den 3. Teil der Reihe. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

War ganz gut :)

Von: SophiesFooBooBLog Datum: 17. November 2017

Mir haben ja wirklich viele Leute auf Bookstagram geraten auch "Rock My Body" zu lesen, weil mir Joel irgendwie nicht so richtig sympathisch war. Im Nachhinein war glaube ich eher Dee nicht soooo mein Fall, aber dazu später mehr. Erstmal der Schreibstil, er ist genau wie in allen anderen Bücher der Reihe einfach perfekt. Ich mag die Mischung in den Büchern von Jamie Shaw. Sie mischt vor allem bei den Jungs auch gern Schwäche und Zärtlichkeit mit rein. Sie hat ein richtig gutes Maß zwischen Sex, Gefühlen und Resthandlung gefunden. Was mir charakterlich einfach absolut gar nicht gepasst hat war Dee. Sie tut so als ob nur sie eine schlechte Kindheit hatte, die hatte sie nicht mal direkt. Und das nervt mich so sehr das Joel mir richtig leid tut. Denn der hatte eine wirklich beschissene Kindheit und muckt nicht so dermaßen rum. Ich mag an Dee das sie alles für Rowan tun würde, aber das sie sich dann vor allem in Sachen Liebe so verhält als hätte sie die total schlimme Vergangenheit geht mir echt auf den Geist. Joel gefällt mir wirklich gut, entgegen meiner Erwartungen. Er ist ziemlich cool drauf, macht so gut wie alles für seine Freunde die seine Familie sind und das ist echt total rührend. Im Prinzip ist das alles eher ein Hin- und Her, da hat mir ein bisschen ein Hintergrund oder mehr Geschichte gefehlt, aber das liegt vielleicht auch daran dass ich das Buch als letztes gelesen habe. Alles in allem kann ich das Buch weiterempfehlen, finde aber Rock My Soul und Rock My Dreams am besten. Deswegen bekommt Rock My Body nur vier von fünf Herzen.

Rock my Body

Von: books_bee Datum: 05. November 2017

Bei diesem Buch handelt es sich um die Fortsetzung von „Rock my Heart“ und da mir dieser Teil so gut gefallen hat, wollte ich natürlich direkt wissen, wie es weiter geht. Der Schreibstil ist wie im vorherigen Band flüssig, leicht zu lesen und auch sehr humorvoll. Die ganze Geschichte ist aus der Sicht von Dee geschrieben. So konnte man als Leser die Handlungen von Dee, die ich nicht immer ganz logisch fand, gut nachvollziehen. In „Rock my Body“ steht die Beziehung von Dee und Joel im Vordergrund. Die beiden kennt man bereits aus dem ersten Teil „Rock my Heart“. Sowohl Joel, als auch Dee sind explosiv und leidenschaftlich und haben kein Problem mit ihrer Sexualität, die sie in vollen Zügen ausleben. Dee eine starke und selbstbewusste Protagonistin, die ich nach und nach ins Herz geschlossen habe. Joel ist für mich die männliche Variante von Dee und der Gitarrist der Band „The Last Ones To Know“. Er wurde mir im Laufe des Buches immer sympathischer, da er herzlicher wurde, je klarer ihm seine Gefühle für Dee wurden. Es gab sehr viel Drama, Streit und auch viel Stress. Dies hat mich nicht so gefesselt wie die Story aus dem ersten Band. Auch Rowan, Leti und die restliche Band spielen wieder mehr oder weniger wichtige Rollen in der Geschichte. Leider waren die anderen Bandmitglieder, insbesondere Shawn und Mike, in diesem Buch nicht so präsent wie ich es mir gewünscht hätte, da ich sie im ersten Band sehr mochte. Insgesamt fand ich die Fortsetzung etwas schwächer als den ersten Band, aber dennoch sehr lesenswert und freue mich sehr als nächstes die Geschichte um Shawn zu lesen.

Ein bisschen schwächer als der 1. Teil

Von: Mr.Exlibris Datum: 02. October 2017

Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Charaktere Die Protagonistin Dee kennt man bereit aus dem ersten Band, schon da hat man sie flüchtig kennenlernen dürfen. Wie Rowan ist sie eine junge Studentin. Sie ist eine Protagonistin, die über sich hinauswächst, die sich weiterentwickelt und nicht stehen bleibt. Genau so soll es sein in einem guten Buch! Ich muss gestehen, ich persönlich konnte nicht jede ihrer Handlungen immer nachvollziehen, und trotzdem verstand ich es; weil es einfach zu ihr und ihrem Charakter passte. Anfangs noch etwas durchgeknallt und oberflächlich, am Ende ein wenig erwachsener und reifer. Sie lernt sich und ihre Gefühle zu akzeptieren, die sie für den typischen Rockstar Joel empfindet. Mit seinem Irokesenschnitt und als Gitarrist der Band, zieht er Groupies magisch an. (Nicht gerade das, was ich mir unter meinem Traummann vorstelle, aber der Charakter macht es wieder wett.) Die Gelegenheiten lässt er sich natürlich nicht entgehen. Man könnte also sagen, dass er das genaue Gegenstück zu Dee ist. Sein Umgang mit Frauen ist vielleicht nicht gerade löblich, aber er hat einen unwiderstehlichen Charme. Hinter der harten Machofassade steckt allerdings mehr... ein tiefgründiger Charakter, den man genauer kennenlernen möchte. Ich fand es richtig spannend, hinter seine Fassade blicken zu können und zu erfahren, was sich hinter diesem Mann verbirgt. Stil Wie schon im ersten Band der "Rock my..."- Reihe ist auch der zweite Teil flüssig zu lesen. Der Schreibstil ist angenehm und ausgeglichen. Ein nette Lektüre, die sich ohne große Anstrengung lesen lässt. Das Buch liest sich so unglaublich schnell und locker. Leicht verständlich und trotzdem bildhaft und eingehend. Ein bisschen Durchatmen musste ich bei den erotischen Szenen, die wurden doch etwas sehr detailfreudig beschrieben. Aber was habe ich anderes erwartet bei einem Buch dieses Genre? Ich wusste ja, worauf ich mich einlasse. Die Beschreibung war allerdings keineswegs obszön oder dergleichen. Im Gegenteil! Es war immer wieder sehr prickelnd und wer gern Erotik liest, wird sicher große Freude an diesem Buch finden. Geschrieben wurde übrigens abwechselnd aus Dee's und aus Joel's Sicht. Meine Meinung Zu allererst wäre da natürlich das Cover. Finde ich okay, aber nicht herausragend. Ein bisschen aufdringlich, möchte ich vielleicht sagen. Aber das Problem habe ich so ziemlich immer bei Young Adult / Erotik Romanen. Auf diese Cover mit lasziven, meist halbnackten Männern, stehe ich leider überhaupt nicht und ich finde es manchmal nicht mehr so zeitgemäß. Diese Cover erinnern mich an diese Groschenromane, die man an der Tankstelle kaufen kann. Ihr wisst, was ich meine =D. Zu der Story finde ich trotzdem in Ordnung; wenigstens passt der Typ annähernd zu der Geschichte und weicht nicht völlig davon ab. Nach dem Einstieg war ich ein bisschen perplex. Alles beginnt mit einer sehr heißen Szene: Teilweise ein bisschen derb und sehr detailreich beschrieben. So habe ich noch nie ein Buch angefangen und ich war echt überrascht, aber nicht negativ. Es war einfach mal etwas Neues und da sage ich doch nicht Nein ;). In Band 1 waren die Szenen meiner Meinung nach nicht ganz so erotisch beschrieben, möglicherweise liegt das auch an den Charakteren in diesem 2 Teil, die sich doch recht von den ersten unterscheiden. Wir befinden uns direkt an einem bekannten Ort, dem Klub, und man kommt dadurch wieder super in die Story rein. Dadurch ist es auch empfehlenswert, die Reihenfolge der Bücher einzuhalten, auch wenn die Geschichten recht eigenständig sind. Der Lesegenuss ist einfach größer und eventuelle Fragezeichen können vermieden werden. Die Handlung war voller emotionaler Spannung, Action und überraschenden Plottwists. Das ist es, warum man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und es verschlingen muss. Man kann leider nicht einfach mittendrin aufhören. Nur noch eine Seite...! Ich war von der ersten Seite an voll und ganz drin und fand die einzelnen Szenen und Abläufe absolut einleuchtend und nachvollziehbar, sodass ich dem Geschehen gut folgen konnte und mich wirklich 'aufgenommen' fühlte, sowohl von der Story allgemein, wie auch von den Protagonisten. Der Schluss war allerdings etwas holprig und voreilig, meiner Meinung nach. Er kam viel zu überstürtzt und plötzlich. Da hätte ich mir gewünscht, wenn man sich etwas mehr Zeit gelassen hätte. Das fand ich dann doch weniger glaubhaft, wenngleich es doch kein Beinbruch ist. Lesen oder nicht? Ja, eindeutig. "Rock my Body" von Jamie Shaw war doch eine Winzigkeit schwächer als der Vorgänger, und doch ein wundervoller, emotionaler und spannender Zeitvertreib. Locker und leicht war dieser New Adult Roman und gefüllt von prickelnder Erotik. Um Esel aus Shreck zu zitieren: "Da sag ich nicht nein, Lillian!"

#005 Rock my Body von Jamie Shaw

Von: Heike Herting Datum: 27. September 2017

Teil 2 der „The Last Ines to Know) Reihe handelt von Dee und dem Gitarristen Joel. Jamie Shaw beschreibt wieder sehr lebendig die Charaktere und das Leben von und mit der Band. Der Schreibstil wie immer fließend und man liest die Geschichte einfach vor sich hin. Die Handlungen sind verzwickter, auch Streit und Stress taucht hier mehr auf. Beide Protagonisten haben Kindheitserlebnisse, die auf-und verarbeitet werden müssen. Aber auch altbekannte Charaktere tauchen auf und ziehen sich schön durch die Geschichte. Freundschaft, Vertrauen und Gemeinsamkeit ist auch hier wieder von Belang und der Zusammenhalt der Band sowie die Leidenschaft für die Musik stehen ebenfalls im Vordergrund. Für mich ein tolles Buch, mit spannender Erwartung zu Teil 3…

Einfach klasse!

Von: Annalena Henkel Datum: 20. September 2017

~ Dies ist ein zweiter Band einer Reihe, diese Rezension beinhaltet keine Spoiler! Allgemeines Titel: "Rock my Body" ISBN: 9783734103551 Autor: Jamie Shaw Seitenanzahl: 400 Seiten Verlag: Blanvalet Veröffentlichungsdatum: 17.04.2017 Dee Dawson - sie lässt nichts anbrennen, doch diesmal scheint alles anders. Als Dee zum ersten Mal auf Joel, den heißen Gitarristen von "The Last Ones To Know" trifft weiß sie genau - das kann lustig werden. Kein einziger Mann kann ihr lange wiederstehen, denn Dee ist eine Bombe und das weiß sie auch. Aber Joel ist nicht wie jeder andere Mann, erst ist anders - auch er lässt selten etwas anbrennen. Beide wissen ziemlich genau wie Beziehungen ablaufen und haben eine klare Meinung, doch Dee möchte vielleicht doch mehr sein als nur Joel´s Affäre. ~ Eine wundervolle Geschichte über zwei Menschen, denen das Leben Steine in den Weg gelegt hat ~ Meinung Meine lieben Freunde der Nacht - dieses Buch war ein Träumchen. Dee hatte mir im ersten Band schon unglaublich gut gefallen und ich hatte mich schon sehr auf ihre Geschichte gefreut. Dass sie aber so gut werden würde, hatte ich nicht erwartet. Dee ist ein absolut toller Charakter, sie hat so unglaublich viel Tiefe und alles was ein guter Charakter einfach haben muss. Ihre Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und mich durch das Buch gezogen - ich habe die verschiedensten Gefühle durchlebt (ich habe auch geheult wie ein erbärmliches Schlosshündchen). Dies alles lag natürlich nicht nur an Dee alleine, sondern auch an ihrem männlichen Gegenpart: Joel. Joel ist im Endeffekt genau wie Dee: ein hinreißender Charakter. Er hat mich im ersten Band nicht so ansprechen können wie Shawn etwa, aber das Buch rund um ihn und Dee war einfach perfekt. Natürlich hatte das Buch seine Höhen und eher weniger Tiefen ;) Der Plot an sich ist toll - Jamie Shaw weiß wirklich wie man Leser quält. Erst lacht man sich einen Ast ab und im nächsten Moment verheult man zwei Taschentücher-Packungen - aber genau das macht dieses Buch zu dem was es ist. Zudem konnte mir das Buch sehr viel geben und hat mich auch aufgebaut. Fazit Ein 5 von 5 Sterne Buch - ich kann mich nur bei Jamie Shaw bedanken! Sie hat es wieder einmal geschafft ein einzigartiges Buch zu erschaffen - ich kann es kaum erwarten die anderen Bände der Reihe auch zu lesen. Ich bin der felsenfesten Überzeugung, das jeder noch kommende Band mich ebenfalls so in seine Fänge reißen kann. An alle die auf Young Adult stehen - besorgt euch den ersten Band "Rock my Heart" - eine Rezension zu dem Buch ist ebenfalls auf meinem Blog online, schaut gerne mal vorbei :) *Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet-Verlag für das Rezensions-Exemplar.

Etwas nettes für zwischendurch!

Von: Magnificent Meiky Datum: 31. August 2017

Dee ist die beste Freundin von Rowan, die schon im ersten Teil "Rock my Heart" ihre große Liebe gefunden hat. Schon dort hatte Dee mit Joel, dem Gitarristen der Band geliebäugelt und hat die eine oder andere heiße Nacht mit ihm verbracht. Im zweiten Teil geht es nun weiter mit Dee und Joel. Dee liebt kurze und enge Kleidung und hatte noch nie eine richtige Beziehung. Zwar fliegen ihr die Kerle nur so zu, aber mehr als Spielzeug sind sie für sie nicht. Joel ist ein typischer Bad Boy, der an jedem Finger eine andere Frau hat. Auch er will sich an niemanden binden und sein Leben einfach genießen. Trotzdem fühlt er sich ziemlich stark von Dee angezogen. Zusammen sind die beiden eine ziemlich explosive Mischung! Dee hat mich mit ihrer Art teilweise ziemlich genervt. Ihre Überdrehtheit war mindestens genauso anstregend wie ihr Verhalten, um alle auf Abstand zu halten. Mit ihr und ihrer Art bin ich einfach nicht so richtig warm geworden. Auch Joel hat es mir nicht wirklich angetan. Nach den Beschreibungen im Buch hatte ich eher einen Penner vor Augen, weshalb ich versucht habe mir einen eigenen Joel zu basteln. Trotzdem hat er es geschafft mir das Ende des Buches total zu versauen. Okay, er ist ein Bad Boy, aber mich hat das Ende richtig gestört. Rock my Body ist in diesem Buch allerdings wirklich Programm. War der erste Teil noch etwas zurückhaltend, war es mir hier fast ein bisschen zu viel des Guten. Ansonsten habe ich kaum gemerkt, wie schnell ich wieder durch die Geschichte geflogen bin. Die Geschichte ist wirklich ziemlich rasant und der Schreibstil sehr leicht. Ich habe ohne viel Aufwand das ganze Buch in zwei Tagen durchgelesen gehabt. Die Geschichte war interessant und ich war wirklich gespannt darauf wie die Autorin neue Wendungen in die Geschichte einbaut. Alles in allem hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Sicherlich wäre sie auch ohne die Eigenheiten der Charaktere nicht die Geschichte geworden, die ich letztendlich lesen konnte. Manchmal war es mir trotzdem etwas zu viel. Für zwischendurch ist es aber wirklich eine tolle Geschichte bzw. Reihe. Ich hoffe nur, dass mich die Charaktere im nächsten Teil wieder etwas mehr packen.

Gelungene Fortsetzung, es fehlte jedoch das gewisse Etwas

Von: Sabz Datum: 27. August 2017

Inhalt: Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um die Fortsetzung von Rock my Heart. Der Schreibstil ist wieder richtig gut. Auch dieses Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, nun ist die Protagonisten jedoch Dee, die beste Freundin von Rowan. Diese Perspektive ist gut gewählt, da man auf diese Weise ihre Gedanken und Emotionen nachvollziehen kann – und an Emotionen mangelt es nicht. Das Cover gefällt mir gut, obwohl der Kerl etwas rockiger aussehen könnte. Die Gitarre im Hintergrund passt natürlich tip top zur Story. Wie der Titel einem schon verrät, geht es, im Gegensatz zu Rock my Heart, tatsächlich mehr um das Körperliche. Dies ist vor allem den beiden Protagonisten geschuldet, die ihre Leidenschaft frei ausleben. Die Story beginnt wieder im Mayhem, wo Dee und Ro ein Konzert der Band „The Last Ones To Know“ verfolgen. Die beiden Mädels sind nicht nur mit der gesamten Band gut befreundet, Ro ist auch die feste Freundin vom Leadsänger Adam. Dee ist es gewöhnt, dass alle Männer hinter ihr her sind und liebt es, Spielchen mit den armen Kerlen zu spielen. Ihr derzeitiges Spielzeug ist Joel, der Gitarrist der Band. Zwischen den beiden hat es schon im ersten Buch ordentlich geknistert. Da beide jedoch keine Lust auf etwas Festes haben, bleibt es beim gelegentlichen, oder auch öfteren, Stelldichein. Da Joel Dee bisher jedoch nicht hoffnungslos verfallen ist und weiter einem Groupie nach dem anderen sein Schlafgemach im Tourbus zeigt, versucht Dee mit allen Mitteln Joel eifersüchtig zu machen – auch wenn sie dafür mit dem Milchbubi an der Bar knutschen muss. Obwohl man zu Beginn den Eindruck hat, dass da eventuell auch ein paar Gefühle bei Dee im Spiel sein könnten, schmettert sie diesen Verdacht konsequent ab. Dee war mir bereits aus dem ersten Buch bekannt, ich hatte sie direkt ins Herz geschlossen. So toll ich sie im ersten Band auch fand, in diesem Buch hat sie mir nicht ganz so gut gefallen. Insbesondere am Anfang wirkt sie sehr unnahbar. Man erfährt jedoch bald, wieso sie die ganzen Mauern errichtet hat und kann zusehen, wie sie allmählich zu bröckeln beginnen. Durch die Erzählperspektive konnte ich mich hervorragend in sie hineinversetzen, weshalb ihre Handlungen stets nachvollziehbar waren – auch wenn ich manchmal den Kopf darüber schütteln musste. Insgesamt mochte ich sie im ersten Band jedoch lieber, da sie als Protagonistin zeitweise schon anstrengend war. Joel ist der Gitarrist der Band „The Last Ones To Know“ und wie Rockstars halt so sind, ist auch Joel ein waschechter Playboy. Obwohl Dee seine bevorzugte Bettgenossin ist, sagt er auch zu seinen Groupies nicht nein. Es hat zwar ein bisschen gedauert, aber durch die Entwicklung, die er durchmacht, konnte ich mit der Zeit tatsächlich mit Joel warm werden. Selbstverständlich spielen auch Ro, Leti und die restliche Band wieder mehr oder weniger wichtige Rollen in der Geschichte. Ro ist nach wie vor Dees beste Freundin. Sie versteht Dee auch ohne Worte, ist immer für sie da und versucht stets, ihrer dickköpfigen Freundin zu helfen. Natürlich gibt auch Leti wieder seinen Senf zu allem möglichen und trifft damit wieder genau ins Schwarze. Leider waren die anderen Bandmitglieder, insbesondere Shawn und Mike, in diesem Buch nicht so präsent wie ich es mir gewünscht hätte, da ich sie nach wie vor ziemlich cool und witzig finde. Positiv hervorzuheben ist, dass es auch hier wieder eine kleine Weile dauert, bis Dee und Joel sich ihre Gefühle eingestehen können. So wirkt es nicht überstürzt oder erzwungen, sondern vielmehr realistisch. Außerdem erfährt man auch noch ein wenig darüber, wie es mit Ro und Adam weitergeht, was ich ebenfalls sehr interessant fand. Auch der Epilog ist wieder aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben, was zuletzt noch einmal ein bisschen Abwechslung in das Buch bringt. Fazit: Insgesamt etwas schwächer als der erste Band, es gefiel mir allerdings trotzdem ganz gut, auch wenn das gewisse Etwas dieses Mal fehlte. In diesem Buch besticht die Autorin wieder einmal durch eine mitreißende und humorvolle Schreibweise, die ich sehr mag. Allerdings sehe ich Dee lieber als Nebencharakter, da sie schon eine etwas anstrengende Ader hat. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und bin schon gespannt, welches Bandmitglied es als nächstes trifft!

Tolle Fortsetzung zu Band 1

Von: janalovesboooks Datum: 12. August 2017

Das Cover: Das Cover gefällt mir leider nicht so gut, mir gefiel das Cover von ,,Rock my Heart" wesentlich besser. Jedoch die Schriftart des Titels gefällt mir sehr gut. Meine Meinung: Rock my Body hat mich fast genauso sehr gefesselt wie Rock my Heart, aber eben nur fast. Zu Beginn mochte ich Dee und Joel nicht so gerne und war sehr skeptisch was ihre Beziehung betrifft, aber mit der Zeit hat sich das geändert. Ich konnte die beiden erst nicht nachvollziehen, aber mit jedem mal, wo sich näher kamen, hat sich das gebessert. Erst wirklich zum Schluss finde ich ihre gemeinsame Geschichte sehr rührend und schön. Auch im zweiten Band schafft Jamie Shaw es, die Spannung durchgehend aufrecht zu erhalten. Auch ihr Schreibstil trägt dazu bei, denn dieser ist wundervoll und flüssig. Fazit: Eine tolle Fortsetzung zu Band 1, vorallem weil wir hier auch ein wenig mehr zu der Liebesgeschichte von Adam und Rowan erfahren. Aber nicht nur deswegen, auch weil die Geschichte zwischen Joel und Dee sehr spannend ist. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne.

"Bad Boy" trifft auf "Bad Girl"

Von: angiesbookworld Datum: 24. July 2017

Allgemeines Titel: Rock my Body Autorin: Jamie Shaw Verlag: Blanvalet Buchlänge: 384 Seiten ISBN: 9783641189198 [E-Book] 9783734103551 [Paperback] Preis: 9,99 € [E-Book] 12,99 € [Paperback ] Über die Autorin Geschrieben wurde Rock my Body von Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania. Sie erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Am meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen. Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung Nun, wie soll man das ganze hier anfangen zu beschreiben? Vielleicht mit dem Wort "anders", denn das ist der zweite Band verglichen mit dem ersten definitiv. Dies liegt vor allem an Dee und Joel, welche durch ihre impulsive, verrückte aber auch eigenständige Art zeigen, dass sie starke Persönlichkeiten sind. Zwischen beiden knistert es gewaltig, doch mehr als Sex kommt nicht infrage. Ein Spiel mit dem Feuer, in welchem jeder sich behaupten will. Deandra Dawson, die beste Freundin von Rowan und in diesem Buch neben Joel Gibbon Hauptprotagonistin, weiß genau was sie will und wie sie es bekommt - jedenfalls in Sachen Flirts und Bettgeschichten. Stur und temperamentvoll sind zwei Adjektive welche die junge Frau gut beschreiben. Doch auch ein Hauch von Unsicherheit zeigt sich in ihrem Charakter. Von der Zuneigung anderer abhängig zu sein bzw. sich zu verlieben kommt für Dee nicht in Frage, denn ein Verlust hat Folgen, welche sie als junges Mädchen kennenlernen musste. Das sehr selbstbewusste Verhalten, was die junge Frau am Anfang des Werkes, von Kapitel zu Kapitel, offenbarte, ging mir nach einige Zeit etwas auf die Nerven, denn es wirkte überheblich. Nachdem man bzw. ich mehr von ihr, ihrer Hintergrundgeschichte und ihrem Leben erfuhr, blieb mir jedoch nichts anderes übrig als ihr auch einen kleinen Platz in meinem Herzen zu schenken. Joel Gibbon, Gitarrist der Band "The Last Ones To Know" und Frauenheld, sagt zu einem Quickie mit Frauen bzw. Groupies selten "Nein". Dies ist meiner Meinung nach etwas, was mich auch, wie im ersten Band, bei Adam, mit den Augen rollen ließ. Für mich war Joel in 'Rock my Heart' kein spektakulärer Charakter gewesen, mit dem ich mich wirklich auseinander setzen wollte. Für mich war er lediglich ein Teil der Story. In diesem Werk jedoch bekam er für mich eine große Bedeutung und er bekam mein Respekt. Der liebenswerte, fürsorgliche hilfsbereite Überlebenskämpfer - als der er sich in meinen Augen entpuppte - verwandelte für mich Szenen in rührende Momente bei denen meine Augen glasige wurden. - und zum Vorschein kommt die Hot-Weels-Drachen-Rennbahn, die er als Kind zum Geburtstag bekam, bevor seine Mum sie verkaufte, um damit ihre Alkoholsucht zu finanzieren. Neben unseren Hauptcharakteren lernte ich in "Rock my Body" eine Menge neuer Personen kennen, unter anderem Van, welcher mir auf wundersame Art und Weise sympathisch herüberkam und Kit, die Neue der Band, welche mich sofort mit ihrer natürlichen aber auch vorlauten Art begeistern konnte. >>Ich meine es ist schwer zu sagen, da meine Vagina mir dabei ständig in die Quere kommt, aber ich habe gelernt, damit genauso umzugehen wie mit jedem anderen Handicap auch.<< Jeder vorhandene Charakter trägt auch in diesem Werk seinen eigenen Teil bei und ist auf seine Art etwas besonderes - selbst Cody, auch wenn ich ihn hasse für das was er tun wollte. Das Wiedersehen mit alten Bekannten, wie Leti, erheiterte mich des Öfteren und ließ mich einige Male schmunzeln. Aufgrund der direkten Anknüpfung an den ersten Teil konnte man etliche Male den positiven und glücklichen Verlauf der Beziehung zwischen Rowan und Adam erleben, auf den wir im ersten Teil so hingefiebert haben. Bevor ich einen meiner Kritikpunkte nenne, möchte ich aber noch den fesselnden Schreibstil von Jamie Shaw loben. Es fiel mir schwer mein Handy, auf welchem ich das E-Book laß, aus der Hand zu legen. Die Story ist mit soviel Liebe und Humor geschrieben, das sich das Ganze in jedem detailreichen Wort widerspiegelt. So und nun zu meinem Punkt der mich, wie auch schon in Band eins, immer noch stört. Es ist das Cover! Wenn man eine so detaillierte Beschreibung von Personen in einem Buch hinterlegt bekommt, dann kann man doch keinen totalen Gegensatz als Covermodel nehmen.. Mich beruhigt das zumindest die einzelnen Elemente zugeordnet wurden, für die der Charakter im Buch in der Band steht. Da Joel Gitarrist ist, findet man neben der nicht überzeugenden menschlichen Darstellung eine Gitarre vor, was das Cover positiv aufwertet. Mein Fazit zum zweiten Band Alles in einem braucht sich der zweite Band nicht zu verstecken! Dauerhaft fieberte ich mit, wobei meine Gefühle - und die der Protagonisten - eine Achterbahnfahrt durchlebten. Probleme, Erfolge, Geheimnisse - dem Buch mangelt es an nichts! Ein großes Dankeschön an den blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars im E-Book Format. Das Buch werde ich mir definitv noch als Paperback kaufen.

Rock my body

Von: a_mass_of_unread_books Datum: 23. July 2017

Cover und Schreibstil Das Cover finde ich passend, da sich dem ersten Band anpasst und somit gut in die Reihe passt. Den Schreistil finde ich wunderschön. Es ist sowohl gefühlvoll, leidenschaftlich als auch dramatisch geschrieben und es hat mir wirklich Spaß gemacht, dass Buch zu lesen. Charaktere Dee. Obwohl ich sei nicht leiden konnte, habe ich sei am Ende ins Herz geschlossen. Am Anfang dachte ich wirklich, dass sie nicht der Typ für Beziehungen ist. Und war umso beeindruckter als sie ihre Gefühle zeigte. Für mich wirkte sie ziemlich chaotisch und obwohl sie ja ziemlich selbstsicher wirkt, hat sie doch oft Probleme auf ihr Herz zu hören und ist oft am Verzweifeln. Dadurch konnte ich mich sehr gut in sie hinein versetzen. Joel. Auf der einen Seite ist er ein verdammtes Ar….. auf der anderen Seite bleibt der Dee fast immer treu und hat einen Beschützerinstinkt. Diese Seite finde ich wirklich süß von ihm. Ebenso als er zeigt, wie verletzlich er doch ist. Als Paar finde ich Beide einfach nur knuffig Mein Leseeindruck ( Spoiler) Für mich war von Anfang an klar, dass die Beiden zusammen kommen werden. Anfangs wissen beide nicht so richtig, was sie wollen. Dennoch hat mich ihre ständige On-Off- Beziehung im Laufe des Buches genervt, da sie wirklich vieles komplizierter durch ihr Handeln gemacht haben. Durch den vielen Stress, Streit und Drama fand ich die Geschichte nicht so gut wie die von Rowan und Adam. Die letzten Kapitel fand ich wirklich gut, da ich echt gedacht habe, dass Dee einen Schlussstrich zieht, ihr Leben neu ordnet, Joel vergisst und es selbst in die Hand nimmt. Dass sie dann trotzdem wieder zu Joel zurückgeht, fand ich im ersten Moment schade, weil ich Dee echt dafür bewundert habe, dass sie entschlossen war ihrem Leben einen Neustart zu geben. Dennoch finde ich, dass sie ein ziemlich süßes Paar sind. Mein Fazit Insgesamt kann ich sagen, dass das Buch gut ist. Aber im Vergleich zum ersten Teil, finde ich die Geschichte zwischen Rowan und Adam besser. Deswegen bekommt das Buch von mir einen Stern weniger.

Packend, nachdenklich und mitreißend (Spoilergefahr)

Von: Bettina von Fascination of Books Datum: 19. July 2017

Zitate "Dieser Mann bringt mich noch um den Verstand", knurre ich. Rowan grinst breit, und ihre blauen Augen funkeln verschmitzt. "Du warst vorher nicht bei Verstand." Beurteilung Da der erste Band "Rock my Heart" schon eingeschlagen hatte bei mir wie eine Bombe, war es klar für mich, dass ich den zweiten Teil "Rock my body" natürlich lesen musste. In jedem dieser mittlerweile erschienenen vier Teile geht es um zwei andere Charaktere, bei deren Leben wir Leser dran teilhaben dürfen. Das Cover ist ein absoluter Traum mal wieder mit dem Kerl auf darauf. Es ist dieses Mal in gelb -orange gehalten mit etwas schimmerndem darin. Der Klappentext macht echt neugierig auf das Buch, welches sich um die beste Freundin von Rowan handelt - nämlich Dee und den attraktiven Gitarristen der Band "The Last Ones to know" - Joel. Diese beiden durften wir schon ein wenig kennenlernen im Auftakt dieser Reihe und da waren sie mir schon mega ans Herz gewachsen. Dee hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, die dazu führt, dass sie keine Beziehung mit jemandem eingehen kann, sondern nur zum Spaß hin mit den Kerlen ins Bett hüpft und bei Joel des öfteren. Joel ist der absolute Womanizer und lässt echt nichts anbrennen. Doch das ändert sich, als er sehr viel mehr Zeit mit Dee verbringt. Sie verhalten sich irgendwo wie normale Freunde, aber zwischen den beiden herrscht noch sehr viel mehr. Durch einen sehr schlimmen Vorfall verändert sich auch Dee und ihr Leben vor allem und ihre Einstellungen in vielerlei Hinsicht. Sie stößt immer wieder Menschen, die sie mögen von sich, sogar ihre beste Freundin. Alle machen sich Sorgen um sie. Joel gibt das alles aber nicht auf. Er versucht das Herz von ihr zu erobern und sie! Mir fehlen immernoch die Worte dafür, wie ich diese Geschichte um Dee und Joel empfand. Es ist sehr sehr schwierig das alles wirklich in die richtigen Worte zu verfassen. Ich kann aber sagen, dass ich sehr wohl mitfühlen konnte, was Dee an dem einen besagten Abend erlebt hat. Ich habe mich gefühlt, als würde ich es selbst erleben und fühlen. Und es war ein sehr schrecklicher Moment auch für mich, wo mir die Tränen in die Augen trieb. Habe mich wie sie so verletzt, benutzt und völlig beschmutzt gefühlt. So etwas wünsche ich absolut gar NIEMANDEM!!!! Jeder, der so etwas tut, sollte bestraft werden dafür! Frage mich sehr sehr oft, was in so jemandem vor sich geht, dass er so etwas überhaupt macht. Das werde ich niemals verstehen. Es ist einfach nur noch krank! Und es kommt so eine Wut in mir hoch, dass ich irgendetwas zerschlagen könnte oder am liebsten ins Buch reinschlüpfen würde um diese Person so zu verprügeln! Sorry für diese Gedanken, aber mir tut es weh auch mitzuerleben, was Dee angeht. Sie tut mir wahnsinnig leid wegen ihrer Vergangenheit und Joel auch. Er hatte es ja schließlich auch nicht leicht egal ob es seine Vergangenheit angeht oder die Situationen. Hätte genauso gehandelt muss ich zugeben. Irgendwann hat keiner mehr Lust darauf irgendetwas zu unternehmen, wenn man dauernd weggestoßen wird; der Mensch einen aber dennoch nicht loslässt. Mich hat dieses Buch und deren sehr tiefgründige Geschichte sehr gepackt und mitgerissen und auch ein wenig zerstört. Die Autorin hat die Themen, die darin behandelt wurden, wie zum Beispiel Vergewaltigung sehr gut uns Lesern da draußen rüber gebracht und die Folgen auch daraus. Ich wüsste niemanden, der mit so etwas locker umgeht. Es dauert sehr viel Zeit und auch Kraft, um so etwas zu vergessen oder damit umzugehen. Die Therapien dazu gehen mehrere Jahre. Die Erfahrung zeigt auch, dass man nur lernt damit umzugehen und der richtige Partner eigentlich den Rest erledigt, damit sich eine Frau oder Mann (je nachdem wem so etwas passiert ist) wieder wohlfühlen und normal mit allem umgehen und es auch wieder als eine schöne Sache der Welt empfinden kann. Ich habe das Buch in ebook Format vom Bloggerportal durch den blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich recht herzlich dafür. Werde auf jeden Fall die anderen beiden Bände lesen und freue mich auch schon auf die Geschichte von Shawn und Kit. Bewertung Cover: 5,0 Schreibstil: 5,0 Charaktere: 5,0 Handlung: 5,0

Der zweite Teil einer Rockstar-Reihe

Von: CrazyBookPeople Datum: 16. July 2017

Rock my Body von Jamie Shaw hat mir ganz gut gefallen. Warum es mir so gut gefallen hat und ob ich es besser, genauso gut oder schlechter fand als Teil 1 erfahrt ihr in der Rezension. ; ) Bitte lest erst den ersten Teil Rock my heart bevor ihr diese Rezension und diesen Roman lest. Es kann sein, dass diese Rezension Spoiler enthält. Informationen: Titel: Rock my Body Original Titel: Riot Autor/in: Jamie Shaw Reihe: Band zwei der The Last Ones to Know – Reihe Verlag: Blanvalet Seiten: 384 Preis: – Paperback – 12,99€ IBAN: 978-3-7341-0355-1 Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Hier gehts zum Buch. Meine Meinung: Zum Cover: Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Es passt sehr gut zum ersten Teil und zu dem Rockstarthema. Der Hintergrund ist im Gegensatz zum ersten Teil Orange. Der Typ auf dem Bild erinnert auf jeden Fall an einen Rockstar was sehr gut zur Story passt. Auch die Gitarre im Hintergrund passt sehr gut zur Thematik und auch zu Joel, weil er ja der Gitarrist der Band The Last Ones To Know. Die Schrift ist in Silber gehalten und Body ist in einer geschwungenen Schriftart geschrieben worden. Was meiner Meinung nach sehr gut zum Cover passt. Zum Inhalt: Dee möchte, dass Joel nur noch sie sieht und keine andere Frau. Dafür macht sie alles und wenn es nicht so läuft wie sie es möchte und Joel doch eine andere Frau am Arm hat reagiert sie, zumindest innerlich, leicht panisch. Sie will alle Männer erobern und für sie ist die ganze Sache ein einziges Spiel. Sie merkt nicht, wie Gefühle in diesem ganzen Spiel mitspielen und sobald Gefühle mit im Spiel sind, ist es eigentlich kein Spiel mehr. Zumindest meiner Meinung nach. Mir hat die Story nicht ganz so gut gefallen wie die aus dem erste Teil, der erste Teil hatte eine ganz andere Dynamik und Spannung die dieser Teil leider nicht hat. Zu den Charakteren: Dee hat mich etwas aufgeregt. Sie war zwischendurch sehr zickig und ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Klar sie wurde verletzt aber ich kann nicht nachvollziehen, dass sie deswegen allen so misstraut obwohl sie Joel ja schon etwas kennt. Joel hat mir wirklich sehr gut gefallen. Klar war er am Anfang noch der totale Aufreißer aber er hat sich im Laufe des Buches verändert. Er hat Dee halt gegeben. Er hat mir besser als Dee gefallen. Ich muss sagen, die beiden sind nicht unbedingt mein Lieblingspaar aber ich bin sehr gespannt wie es mit den Bandkollegen weitergeht. Die Bandkollegen werden in den Büchern wirklich sehr schön dargestellt und die Personen haben alle Tiefgang. Was mich auch sehr gefreut hat ist, dass wir Rowan und Adam in diesem Teil auch wieder begrüßen durften. Zum Schreibstil: Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Seiten sind nur so nur so dahingeflogen. Jamie Shaw hat die Story wirklich sehr gut gestaltet. Man ist von Anfang an drin in der Story und will unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich hab das Buch kaum aus der Hand legen können. Die Seiten fliegen nur so dahin. Ich hab mich immer sehr geärgert, wenn ich das Buch dann doch mal aus der Hand legen musste. Fazit: Mir hat der Teil alles in allem ganz gut gefallen aber ich muss sagen, Teil eins hat mir insgesamt besser gefallen. Die Story hat mir etwas besser gefallen und auch die Charaktere waren mir etwas sympathischer. Das Cover, der Schreibstil und Joel haben mir wirklich gut gefallen. Deswegen bekommt Rock my Body von Jamie Shaw ❤ ❤ ❤ ❤ von 5 Herzen.

Auch wenn ich Dee nicht sonderlich mag, war dieses Buch wieder ein Leseerlebnis das bis zum Schluss spannend und schön war.

Von: www.buecherwesen.de Datum: 10. July 2017

Inhalt: Dee ist wild und liebt Partys. Sie lässt sich gern abschleppen und wickelt die Jungs um den Finger, doch dann trifft sie auf Joel, den sexy Gitarristen der Band "The Last Ones To Know". Zwischen den Beiden knistert es von Anfang an gewaltig, doch beide sind sich sehr ähnlich. Sie lassen nie eine Möglichkeit aus und von festen Beziehungen halten sie nichts. Womit beide in diesem Fall nicht gerechnet haben, sind die Gefühle die sie ungewollt füreinander entwickeln. Meine Meinung: Dee war schon im ersten Teil nicht meine beste Freundin, denn obwohl sie Rowan eine tolle Freundin ist, finde ich das wilde Treiben das sie veranstaltet schon etwas krank. Einerseits könnte man sagen, dass es schön ist wie sie ihr Leben genießt, aber anderseits merkt man schnell, dass ihr etwas fehlt und sie nur zu kompensieren scheint. Joel und Dee können die Finger nicht voneinander lassen und wenn doch, dann sieht man sie in den Armen von anderen. Sie provozieren sich gern gegenseitig und machen sich rasend eifersüchtig. Dees Freunde Rowan und auch Leti versuchen ihr schon recht früh klarzumachen, dass sie sich heftig verknallt hat. Natürlich streitet Dee das ab und geht Joel entweder aus dem Weg, oder versucht ihn zu provozieren. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass man enttäuscht und verlassen wird, wenn man liebt, also wird sie niemals lieben. Obwohl ich sie wie gesagt nicht besonders mag, bekam man in diesem Teil einen tollen Einblick in ihr Inneres und ihre Vergangenheit. Sie fährt in den Ferien nach Hause und dort durfte ich dann auch ihren Vater kennenlernen, der zwar nicht kochen kann, ansonsten aber ein toller Mann und Vater zu sein scheint. In diesem Buch bringt sich Dee aber auch kurzzeitig in Gefahr, merkt dann auch wie blöd sie war und versucht sich zu ändern - leider nur kurzzeitig. Trotzdem kann man dieses Erlebnis als Schlüsselerlebnis bezeichnen, denn es ist als wenn sich ein Schalter in ihr langsam umstellt. Sie scheint in ihrer Freizeit etwas zu finden das ihr Spaß macht und in dem sie gut ist und auch in der Band gibt es eine gravierende Änderung. Fazit: Auch wenn ich Dee nicht sonderlich mag, war dieses Buch wieder ein Leseerlebnis das bis zum Schluss spannend und schön war.

Leider nervige Protagonistin

Von: Meli Datum: 07. July 2017

Kann Spoiler zum Vorgänger enthalten! Inhalt Dee kann allen Männern den Kopf verdrehen, und nun ist der Gitarrist Joel dran! Seit Dees Freundin mit der Band The Last Ones to Know zu tun hat, knistert es gewaltig zwischen den beiden und immer wieder schlafen sie miteinander. Aber eben nicht nur miteinander, denn die Frauenwelt liegt Joel zu Füßen. Beide haben eine genaue Vorstellung von Beziehungen, Dee weiß jedenfalls, dass sie keine haben will. Aber sie merkt schon bald, dass es sie nicht mehr glücklich macht, nur Joels Affäre zu sein und ihn auch oft mit anderen Frauen zu sehen ... Protagonisten Dee hat mich irgendwie schon genervt mit ihrer Einstellung. Sie wollte, dass Joel sie will und alle anderen Frauen ihm egal sind. So weit ist das auch in Ordnung, aber sie wurde immer ein wenig hysterisch, wenn auch nur innerlich. Sie wurde wahnsinnig, wenn sie ihn mit anderen sah, aber sie wollte das auch nicht zugeben. Sie meinte immer, dass es wie ein Spiel ist und zog eine Beziehung nicht in Betracht, sie glaubte, dass Joel nur das körperliche interessierte. Der Leser sah aber viel mehr und konnte leicht erkennen, dass Dee total übertrieb. Sie hatte ein Problem in ihrer Familie und seitdem will sie niemanden lieben. Und da ist schon klar, wohin da führt. Immer wenn Joel Annäherungsversuche startet, weist sie ihn ab, gibt an, nur Sex zu wollen und das mehr auch gar nicht möglich wäre. Man tritt also ständig auf einer Stelle. Außerdem glaubt sie, dass Joel sie sofort verlassen würde, sobald sich eine bessere Möglichkeit für ihn bietet. Joel ist ein guter Typ. Es ist klar, dass er Dee sehr mag. Immer wieder tut er Dinge, die er mit anderen Frauen nicht tun würde, und das wird auch immer noch extra betont, damit es auch in Dees sturen Schädel geht, aber keine Chance. Er gibt sich jedenfalls Mühe, aber er handelt auch ein wenig nach dem Prinzip "Wenn sie nicht will, dann will ich sie auch nicht", wenn auch nicht so heftig und entschlossen wie Dee (ja, ich rege mich immer noch über Dee auf, an Joel gibt es nicht auszusetzen!). Vollständig Monogam ist er nicht (Dee ja auch nicht), aber das kann ich ihm ja nicht übel nehmen, wenn er nicht in einer Beziehung ist und Dees Verhalten ihn dazu motiviert. Andere Charaktere Natürlich hatten auch die anderen Mitglieder der Band und die Protagonisten der anderen Bücher ihre Auftritte. Adam und Rowan waren weiterhin süß, für Mikes Buch wurden wieder einige Kleinigkeiten erwähnt, aber vor allem Shawns Geschichte wurde vorbereitet. Kit ist nun in der Band, nachdem Cole große Probleme bereitet hat, und auch ihre Beziehung zu Shawn wurde enthüllt. Ich freue mich schon auf ihre Story! Handlung und Schreibstil Leider fand ich die Story nicht so spannend wie den ersten Teil, weil Dee mich unfassbar genervt hat. Es war alles so offensichtlich, aber Dees Komplexe standen allem im Weg. Sie waren wirklich das einzige Hindernis, und das macht für mich keine gute Story. Fazit "Rock my Body" hat mir leider nicht so gut gefallen wie der erste Teil, dafür war die Handlung zu vorhersehbar und außerdem standen nur Dees Komplexe dem Fortschritt der Story im Wege. Sie hat mich schrecklich genervt, aber ich freue mich trotzdem sehr auf die Fortsetzungen!

im Sturm Erobert

Von: Sturmhoehe88 Datum: 05. July 2017

Inhaltsangabe zu „Rock my Body“ von Jamie Shaw Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen ... Meine Meinung Rock my Body ist Band 2 dieser Reihe. In diesem Teil geht es um den Gitarristen Joel und um Rowenas beste Freundin Dee. Dee ist Selbstbewusst und weiß was sie will, was natürlich auch auf Joel zutrifft. Doch Joel erfühlt das Klischee eines Bandmitglieds. Frauen über Frauen und sich ja nicht auf eine Festlegen, doch Dee scheint es ihm angetan zu haben, auch wenn beide es zunächst nicht zugeben wollen. Leider steht Dee sich selber im Weg was mich doch irgendwie etwas genervt hat. Ihre Bindungsangst konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, da sie zum einen nicht nur einmal mit Joel in der Kiste war, sondern weil sie ihn nun schon etwas länger kennt und sich so ein Bild davon machen konnte ob er es ernst meint oder nicht. Wo ich Dee am liebsten angesprungen und geschüttelt hätte, war die Szene als Joel sich ihr öffnet und diese auf ihre Bissige Art kommt. Na ja okay das Romantischste Paar sind die beiden nicht, doch solange Joel mit ihrer mehr als Zickigen Art klar kommt, werden sie gemeinsam glücklich werden. Mein Fazit Dee und Joel kommen mit ihrer Geschichte nicht ganz so gut bei mir an wie Rowena und Adam, da die beiden einfach nur süß sind, und nicht so zickig und bissig wie Dee. Joel dagegen hat mein Herz schnell für sich gewonnen, was ich von Dee nicht sagen kann. Sie hat mich auf ihre Art einfach nur genervt, weswegen ich mich fragte wie die Menschen um sie herum es mit ihr aushalten. Von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung 5 von 5 Sterne

Weiter gehts mit dem Rockstarwahn

Von: Sunnywonderbookland Datum: 02. July 2017

Autorin: Jamie Shaw Verlag: blanvalet Seitenanzahl: 384 Preis: 12,99 Euro erschienen am 17. April 2017 Inhalt Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung Anders als bei dem vorherigen Band kennen sich Dee und Joel schon länger und hatten bereits mehr als nur einmal Sex. Trotzdem entwickelt sich ihre Beziehung holprig weiter. Beide können die Hände nicht voneinander lassen, können aber nicht zugeben, dass sie viellicht mehr empfinden. In diesem Buch gibt es wieder viele lustige Szenen, die sich mit sehr emotionalen, spannenden oder heißen Szenen abwechseln. Die sehr modebewusste und unnahbare Dee mit ihrer witzigen und selbstbewussten Art hat mich sogleich in ihren Bann gezogen. Sie sorgt für sehr viele Lache und bringt einen dazu immer weiter lesen zu wollen. Obwohl sie sich nie auf jemanden einlässt, scheint sie bei Joel eine Ausnahme zu machen. In der Hinsicht sind beide gleich. Auch Joel möchte sich nicht auf jemand dauerhaft einlassen, dafür haben beide schon zu viel schlechte Erfahrungen gemacht. In einer sehr emotionalen und doch witzigen Weise schafft es die Autorin die Leser in einen Bann zu ziehen. Man verfolgt gespannt die Reise der beiden, da man aufgrund ihrer wilden, unabhängigen Art nie weiß, wo die Geschichte hingeht. Beide reden schneller, als dass sie darüber nachdenken können und das führt zu der ein oder anderen emotionalen oder lustigen Szene. Während Band 1 eher eine lockere Geschichte war, ist diese hier voller Leidenschaft, Humor und Herzschmerz. Zugleich wird auch Kit, die weibliche Protagonisten in Band 3, vorgestellt und mit ihrer unabhängigen rockigen Art, kann man sich sogleich auf den nächsten Band freuen. Auch der Grundstein für den nächsten Band wird schon gelegt und jetzt freu ich mich voller Spannung darauf. Fazit Ich habe diesen Band fast noch mehr gemocht als den ersten. Hier war einfach alles enthalten: Humor, Leidenschaft, Freundschaft, Spannung und Herzschmerz. Bei Dee und Joel kann man die Anziehungskraft förmlich spüren und man fiebert mit beiden mit. Wieder einmal eine klare Kaufempfehlung. Insgesamt 5 von 5 Sternen

Review zu Rock My Body

Von: Nina Delfs Datum: 13. June 2017

Review Rock My Body Hallo ihr Lieben, ich melde mich mal wieder mit einer Rezension und bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das zu Verfügung stellen, des Rezi Exenplares. Important Information Titel: "Rock My Body" Orignaltitel: Riot Reihe: The Last ones to Know Autor: Jamie Shaw Verlag: Blanvalet Preis: 12, 99€ Paperback (D) 9.99€(Ebook) About the Writer Jamie Shaw wuchs in in South Central Pennsylvenia auf, wo sie auch zur Welt kam. Noch bevor sie im kreativen schreiben ihre Berufung fand, erwarb einen Master Abschluss im professionellen Schreiben an der Tawson University. Heut zu tage lebt sie ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Pensylvenia. Ist sie nicht gerade damit beschäftigt ihre dreijährigen Söhne zusammenzuhalten, verschlingt sie Bücher, TV Serien und Cake Pops. Mit ihrem Master, entwachsen ihrer Feder Romanzen über Heldinnen mit denen man sich identifizieren kann und Hauptcharakteren von denen man nur schwärmen kann. Inhalt Joel und Dee Dawson zwei Menschen die sich nicht Ähnlicher nicht sein könnten. Denn sowohl sie als auch er sind Zwei Individuen, denen es wichtig ist immer Spaß und viel Sex zuhaben. Doch ob er ihr das geben kann, was sie will natürlich bleiben fliegende Funken dabei nicht aus. Aber will einer der beiden viellicht mehr vom andere als er oder sie sich eingestehen will? Meinung Wie auch in Band Numero eins, der mich sehr Berühren könnte, geht es auch im zweiten Teil der Mayhem Reihe wieder um eines der Bandmitglieder und eine Junge Frau. Der Reihen Auftakt erzählte uns die mitreißende Geschichte von Rowan und Adam. Es war tatsächlich mal eine ganz neue Erfahrung eine New Adult Gesichte zu lesen in der Sich die Protagonistin langsam in einen jungen Mann verleibt. Auch im zweiten Band hat man diese langsam wachsende Beziehung zusehen. Der Schreibstil von Jamie Shaw ist gut zu lesen. Denn auch wenn man die Gefühle der Protagonisten in geringen Tempo mit erlebt fliegen die Seiten nur so dahin. Der Lesefluss, in diesem Roman, wird auch nicht durch Rückblicke, die hin und wieder eingestreut wurden, unterbrochen. Dadurch hat man einen guten Einblick in die kurze Vorgeschichte zwischen den zwei erzählenden Charakteren bekommen. Diesem Buch ist es gelungen meine Paper Princess bedingte Leseflaute zu unterbrechen und zwar zum einen mit dem packenden Schreibstil und der Gut gewählten Ich Erzählung. Eine Weitere Sache, die mir beim Lesen ebenfalls Freude bereitet hat war dieser Humor, der förmlich aus den Zeilen sprang. Das hat eine oder andere mal, dazu geführt, das ich leise lachen musste. Dee ist eine Junge Frau, die weiß was sie möchte. Es ist aber faszinierend, das sie trotz ihrer Zielorentiertheit auch gerne noch Spaß hat. Es hat sehr großen Spaß gemacht die Geschichte gemeinsam mit ihr zu erleben. Doch ich habe auch mit ihr mit gelitten, da hin und wieder durch kam, dass sie von sich selber denkt sie sei es nicht Wert auf die ein besondere Weise geliebt zu werden. Aber ihre Reaktion auf das was ihre Mutter mit ihr gemacht hat ist doch irgendwie nachvollziehbar. Ab und zu fand ich allerdings das ein bisschen zu sehr gemauert hat, wenn Joel von ihr Dinge wissen wollte. Was auch anstrengend war, war die Tatsache. das die Protagonistin ihre vorhandenen Gefühle so lange abgesrtitten hat. Was Jamie Shaw auch in diesem Roman wieder sehr gut gelungen ist, ist zuzeigen, dass eine Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Mädchen doch sehr gut funktionieren kann. Dee und Rowan sind einfach immer für einander da. Aber eine Sache die Dee iniziert hat, stört mich ein bisschen. Da ich nicht glaube das ein Mädchen einer beinahe Vergewaltigung zustimmen würde nur um ihren Schwarm für Sich zugewinnen. Joel ist ein intersannter Junger Mann, dessen Absichten im Bezug auf Frauen eigentlich leicht zu durchschauen sind. Doch im Bezug auf Dee fand ich genau diese nicht immer so leicht zu verstehen. Mir gefällt es wie er sich im Laufe der Geschichte immer mehr für Dee einzusetzen beginnt. Die Unermütlichkeit mit der er ihr ihre Geschichte entlocken zu versucht war ein bisschen anstrengend. Fazit Abschließend lässt sich sagen das in diesem New Adult Roman von der Autorin mal wieder Gute Arbeit geleistet hat- Doch weil mich ein zwei Dinge gestört haben bekommt das Buch nur Vier von Fünf Pferden. Zum Beispiel das die zwei sich so lange vor ihren eigenen Gefühlen drücken war einer der Punkte. 🏇🏇🏇🏇/🏇🏇🏇🏇🏇

Wenn deine Vorstellungen völlig auf den Kopf gestellt werden... 😉💖

Von: Susanne Glahn / Solara300/ Solaria Datum: 03. June 2017

Kurzbeschreibung Dee Dawson weiß was sie will und was nicht und auf keinen Fall will sie eine Beziehung, zu schrecklich sind die Erinnerungen daran, als sie von ihrer Mutter in der Kindheit verlassen wurde. Dabei möchte sie aber trotz allem die Männer um den kleinen Finger wickeln. Genau da hat Dee allerdings das erste Mal Probleme als sie auf Joel trifft, den Bandkollegen und Gitarristen von Adam, der mittlerweile der feste Freund ihrer besten Freundin Ro ist. Das ausgerechnet Joel ihr nicht mehr aus dem Kopf zu gehen scheint und genau so ist wie sie, wurmt Dee und immer mehr muss sie sich die Frage stellen, ob da nicht vielleicht mehr sein könnte. 😉 Cover Das Cover ist ein absoluter Hingucker und ich finde es toll gelungen mit der Kräftigen Farbauswahl und dem Musikinstrument und dem heißen Kerl. Sehr passend und gut gewählt.💖😍💖 Schreibstil Die Autorin Jamie Shaw hat einen süchtig machenden Schreibstil der mich im zweiten Band genauso gut begeistern konnte wie in Band eins. Es ist einfach Klasse, erstens die liebgewonnen Charaktere wiederzusehen und auch was als nächstes in der Band um die Freunde passiert, dabei wird man Zeuge wie manches aus der Vergangenheit noch im hier und heute Auswirkungen hat und was man verändern könnte. Sehr schön, da ich Protagonisten Entwicklung je nach Situation immer sehr wichtig finde. Ich persönlich freu mich jetzt auf den nächsten Band und bin schon sehr gespannt.💖 Meinung Wenn deine Vorstellungen völlig auf den Kopf gestellt werden... 😉💖 Dann sind wir bei Dee Dawson, die mit ihre Studium und ihrem Nebenjob eigentlich alle Hände voll zu tun hätte, wäre da nicht die immer wiederkehrende Frage warum sich Joel nicht meldet. Denn genau in dem Kerl scheint sie ihr Ebenbild gefunden zu haben. Er hat keinerlei Lust auf eine Beziehung genauso wie Dee und beide lieben es mit dem anderen Geschlecht zu flirten. Das Problem ist dass Dee allerdings Joel will und dass sie ihn dann abblitzen lassen möchte wenn er ihr nachlaufen würde, wie die vielen anderen Kerle. Da hat sie aber die Rechnung ohne Joel gemacht, denn der hat durch seine Band nicht nur jede Menge Groupies, sondern sieht auch noch sehr gut aus. Und beide liefern sich ein Katz und Maus spiel das die Frage aufwirft, warum will keiner der beiden eine Beziehung und genau da wird es interessant. Denn man sieht hinter die Fassade und was diese Entscheidungen und ihr Verhalten ausgelöst haben und ich kann nur sagen wieder absolut Klasse gelungen. Denn mit dem Wiedersehen für mich als Leser um Ro und Adam und Shawn und den anderen war ich wieder mitten im Bandgeschehen und begeistert. Die Auftritte kann ich mir bildlich vorstellen und da läuft automatisch Kopf Kino an. Dabei ist es verständlich das die Trennung und das Verlassen sein von Dees Mutter in ihr ein Traumata ausgelöst haben, das sie in ihr Leben immer mehr integriert hat. Fazit Ein absolut gelungener zweiter Band der mich wieder begeistert hat!!!😍💖 Wenn eine Affäre plötzlich Gefühle auslöst. Die Reihenfolge - Rock my Heart: Roman (The Last Ones to Know, Band 1) - Rock my Body: Roman (The Last Ones to Know, Band 2) - Rock my Soul: Roman (The Last Ones to Know, Band 3) - Rock my Dreams: Roman (The Last Ones to Know, Band 4) 5 von 5 Sternen

Tolle Fortsetzung mit einem charismatischen Pärchen

Von: Nickis Lesewelt Datum: 31. May 2017

Rock my body ist der zweite Teil der Reihe von der amerikanischen Bestseller-Autorin Jamie Shaw und handelt von der jungen Frau Dee und dem sexy Gitarristen einer Boy-Band Joel. Dee verzehrt sich nach einem One-Night Stand nach dem Band-Mitglied Joel, doch für diesen scheint sie nur eine von vielen Mädchen zu sein, die um seine Gunst werben. Doch Dee ist nicht auf den Kopf gefallen und versucht mit ihren körperlichen Reizen Joel umzustimmen. Zuerst ist es nur ein Spiel zwischen den beiden, doch es wird schnell ernster, als es ihnen lieb ist. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee – Rowan’s bester Freundin – erzählt. Wie bereits im ersten Teil zeigt die Autorin, dass sie es wundervoll beherrscht ihrem fließend und lockerem Schreibstil treu zu bleiben. Man kommt sofort in die Geschichte hinein und fühlt von der ersten Seite an mit Dees Gefühlschaos mit. Einerseits ist der Erzählstil sehr emotional leidenschaftlich passiert, doch auch provokativ witzige Textpassagen lockern die Szenen stimmungsvoll auf. Anderseits schafft Jamie Shaw auf spektakuläre wäre ironisch liebevoll Dialoge mit ausdrucksstarken Metaphern zu knüpfen. Außerdem sind ihre sexuellen Schilderungen zwar genau aber trotzdem geht sich nicht zu viel ins Detail zu gehen - genau richtig für meinen Geschmack. Von Beginn an fliegt man über die Seiten. Die Erzählung ist von Anfang bis Ende brisant, spannend, unvorhersehbar und eine emotionale Achterbahnfahrt. Sarkasmus pur gepaart mit viel Witz, Charme, Eifersucht und leidenschaftlichem Knistern wechseln mit Sexszenen ab. Im Vergleich liegt der Fokus in diesem Band mehr auf den leidenschaftlichen Eskapaden der beiden Hauptprotagonisten, was aber sehr stimmig ist, da es mit einem ONS beginnt und beide eher kein Beziehungstyp sind. Weiters schafft dies auch eine veränderte Handlungskette, was sich deutlich vom ersten Teil abhebt. Ablösung von Spannung und Entspannung wird aber dadurch trotzdem kontinuierlich fortgesetzt und es entsteht dadurch interessanter Spannungsverlauf. Meiner Meinung nach könnte man die Teile getrennt voneinander lesen, da sie zwar auf einander aufbauen und gewisse Szenen wahrscheinlich verwirrend wären, aber ich würde jedem empfehlen zuerst „Rock my heart“ zu lesen, da man sich sonst selbst zu spoilern würde. Das Finale dieses Buches fand ich sehr gut, da es einerseits bis zum Schluss sehr offen gehalten wurde und man sich selbst im Kopf gewisse Szenarien vorstellen konnte, wie es endet und das tatsächliche Ende ist sehr emotional und stimmig umgesetzt worden. Fazit: Rock my body ist eine gelungene und tiefschürfende Fortsetzung der Reihe und gibt auf eindrucksvolle Arte einen Einblick hinter die Fassaden der Protagonisten. Weiters gibt es viele leidenschaftliche und gefühlvolle Turbulenzen, die keiner verpassen sollte. Rock my body erhält von mir 5 von 5 Sternen. (Ein Dank an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

Mensch, DEEEEE!

Von: Flidra Datum: 22. May 2017

Vorab: Ich habe das EBook als Rezensionexemplar von Blanvalet Verlag bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch. Zum Cover muss ich auch dieses mal nicht viel verlieren, oder? Es ist toll, dass die Cover sich ergänzen. Leider kann ich auch dieses mal kein eigenes Bild davon machen, da ich nur die EBook Version habe. Dieses Buch ist, wie das erste Band auch, in der Ich- Perspektive erzählt. Es schließt sich an das Ende des ersten Bandes an, worin eine mögliche Beziehung zwischen Joel und Dee angedeutet worden war ( Ob die beiden nun tatsächlich zusammen kommen, müsst ihr dann selber lesen! ). Am Anfang hat es ein bis zwei Kapitel gedauert, bis ich mich daran gewöhnt hatte, dass Dee nun die Erzählerin ist. Die Geschichte von Rowan und Adam wird in Nebensätzen etwas weiter gesponnen, sodass man weiß, wie die beiden nach Band eins leben. Joel hatte ich als Charakter im ersten Band erst zum Schluss wahrgenommen. In Band eins war er für mich recht unnahbar. Umso mehr hatte es mich gewundert, wie dieser Kerl dann drauf war. Dee hat sich seit Band eins nicht verändert. Dee und auch Joel machen eine große Veränderung durch. Ab und an habe ich mich über Dee echt geärgert. Sie war mir ab und an echt unsympathisch. Besonders in den Situationen, wo sie komplett alle von sich gestoßen hat. Gewollt oder nicht, aber das hat es mir schwer gemacht, diese Stellen im Buch zu lesen und zu mögen. Wir müssen uns von einem Charakter in diesem Band verabschieden und ein neuer kommt dazu. Dieser "Austausch" war nicht schlimm, eher besser für das Buch. Anders hätte ich es auch nicht ertragen mit der Wut im Bauch... Emotional und Thematisch hat mich das Buch, trotz einer ab und an nervigen Dee, wirklich gepackt. Dee, die wir aus dem ersten Band kennen wird zu einer Dee, die langsam erwachsen wird und zu sich selbst findet. Das ist im Großen und Ganzen das Hauptthema. Joel hilft ihr dabei und auch die Band und Rowan sind mit von der Partie. Was wäre Young Adult ohne Freundschaften und Liebe? Nichts! In diesem Band erwartet euch eine ebenso interessante Liebesstory, wie die aus Band eins. Seid gewarnt, es wird viel erotischer als Band eins. Alleine schon, weil Dee und Joel... nun ja... halt so sind, wie sie nun mal sind. Das tut dem ganzen aber wirklich kein Abbruch und es ist nicht wie bei den typischen Erotikromanen, dass die beiden jede zweite Seite im Bett landen, im Gegenteil. Insgesamt muss ich sagen, dass dieser Band wirklich etwas schwächer war. Ich hab mich dennoch über ihn gefreut, da ich erfahren konnte, wie es mit der Band weiter geht. Band drei fange ich in den nächsten paar Tagen an und bin schon gespannt darauf, wie dieser wird. Auf diese Story habe ich gewartet! Ich hoffe ich werde nicht enttäuscht. Wem würde ich das Buch empfehlen ? Jeder der Band eins gelesen hat, MUSS auch Band zwei lesen... und drei... und vier... Es macht wirklich süchtig! Und solltet ihr bis hierhin gelesen haben und den ersten Band noch nicht gelesen haben, dann tut mir den Gefallen, geht in die Buchhandlung eures Vertrauens, schnappt euch Band eins und fangt an es zu lesen! Es wird euch sicher nicht enttäuschen. Young Adult Liebhaber werden es sowieso mögen. Ihr steht auf Musik und nette Romanzen? Greift zu!

Konnte mich absolut überzeugen!

Von: Bookaholicgroup Datum: 19. May 2017

Allgemeines Titel: Rock my Body Autor: Jamie Shaw Seitenzahl: 384 Preis: 12.99€ Verlag: Blanvalet Klappentext Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … Meine Meinung "Rock my Body" ist der 2. Teil dieser Rockstar Reihe von Jamie Shaw. Da mich der erste Teil wirklich begeistern konnte, musste ich den 2. einfach direkt im Anschluss lesen! Diesmal geht es um Dee, Rowans beste Freundin, die es sich zum Ziel gesetzt hat Joel um den Finger zu wickeln. Sie ist sich ihrer Sache sicher, denn bis jetzt konnte kein Junge ihr lange widerstehen. Aber Joel lässt sich nicht so einfach zähmen. Er ist gutaussehend und weiß das. Demnach fällt es ihm also auch nicht schwer, jeden Abend eine andere abzuschleppen. Dee merkt, dass Joel ihr in vielerlei Hinsicht eigentlich ziemlich ähnlich ist, will das aber weder vor ihm noch vor Rowan zugeben. Dee ist nämlicher der festen Überzeugung, dass sie niemals eine Beziehung führen wird, und daran kann auch Joel nichts ändern... Oder? Wie auch schon den ersten Teil, lässt sich auch der 2. richtig flüssig und schnell lesen. Die Geschichte von Dee und Joel hat es mir um ehrlich gesagt noch mehr angetan als die von Rowan und Adam. Dee ist einfach so eine herzliche und humorvolle Person und sie konnte mich mehr als einmal zum Schmunzeln bringen 😊. Sie will taff wirken, schafft es aber in Joels Umgebung nicht immer. Auch ihre Vergangenheit nagt immernoch an ihr, denn sie hat damit zu kämpfen, dass ihre Mutter sie verlassen hat, als sie noch ein Kind war, was auch ein Grund dafür ist, warum sie definitiv keine Beziehung führen will. Aber Joel bringt einfach alles in ihrem Kopf durcheinander. Sie vermisst ihn, wenn er nicht da ist und ist irgendwie eifersüchtig, wenn er was mit einer anderen hat. Joel ist ebenfalls ein Bandmitglied und merkt, dass Dee ihm sehr wichtig geworden ist. Aber auch er hält von Beziehung ziemlich wenig... Joel konnte mich ab der ersten Seite voll überzeugen! Er macht eine enorme Wandlung durch und er ist einfach perfekt für Dee. Die beiden sind einfach herrlich unkompliziert zusammen und es macht Spaß zu verfolgen, wie sie sich entwickeln. Es läuft nicht alles so reibungslos ab, wie im ersten Teil, weil sie einfach anders gestrickt sind. Diesmal erfahren wir auch etwas mehr von den Familien der Beiden, was mir auch sehr gut gefallen hat. Jamie Shaw hat es einfach drauf so fesselnd zu schreiben, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Auch wenn das Buch 400 Seiten umfasst, liest man es wirklich in 1-2 Tagen durch, Glaubt mir, es geht gar nicht anders 😄 In dem Buch ist wirklich für jeden etwas dabei. Es gibt Abschnitte, da war mir nach Lachen zumute, bei anderen zum Weinen. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, es ist einfach eine ergreifende Geschichte! Fazit Ich bin schon sooo gespannt auf den 3. Teil, in dem es um Shawn und Kit gehen wird, die man schon in diesem Teil kennenlernen durfte. Auch für dieses Buch gibt es ganz klar: ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Backstagefeeling und eine neue Session mit "The Last Ones to Know"

Von: Sonja Datum: 15. May 2017

INHALT: Dee Dawson ist eine emanzipierte junge Frau und so nimmt sie sich nicht zurück, wenn es darum geht, Spaß und besonders Sex zu haben. Als sie auf Joel von der Band "The Last Ones to Know" trifft, findet sie ihr Gegenstück. Er selbst ist auch kein Kostverächter und Groupies sind nicht vor ihm sicher und so dauert es nicht lange und zwischen den beiden fliegen die Funken und die Fetzen. FAZIT: Dies ist bereits der zweite Band nach "Rock my Heart" (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/04/jamie-shaw-rock-my-heart-von-sonja.html) um die Band "The Last Ones to Know". Im ersten Band erfuhren wir vom Sänger Adam und Rowan, die tatkräftige Hilfe von Dee bekam. Nun ist Dee an der Reihe und ich muss leider sagen, dass dieser Band nicht mit dem ersten Band mithalten konnte, weil mir Dee (und auch Joel) durch ihre egoistische und selbstzerstörerische Art etwas zu unrealistisch waren. In einem derart jungen Alter diese Einstellung zu haben, kam mir dann etwas zu übertrieben rüber. Dees Sprüche und auch die Entwicklung der anderen Bandmitglieder sind aber dennoch die Lesezeit wert. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir weiterhin und es bahnt sich natürlich noch einiges für die verbliebenen Single-Bandmitglieder an. Ich empfehle daher die Reihenfolge (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/04/bibliografie-jamie-shaw.html) einzuhalten und sich weiterhin im Backstagefeeling auf eine neue Session mit "The Last Ones to Know" zu freuen. Ich vergebe solide 4 von 5 Punkte. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/05/jamie-shaw-rock-my-body-von-sonja.html

Heiß, heißer, Joel und Dee

Von: Pia F. Datum: 14. May 2017

Cover: passend zum ersten Band, diesmal in orange Schreibstil: wechselnde Ich-Perspektiven von Dee und Joel, erotisch, romantisch, witzig, traurig Meine Meinung Danke an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Nachdem ich von Band eins schon so begeistert war, musste dieser Teil ebenfalls einziehen. Sowohl Dee als auch Joel lernen wir auch schon in Band eins kennen, daher sind die Charaktere eigentlich die selben wie vorher nur das der Fokus auf einem anderen Paar liegt. Dee findet Joel ihren männlichen Gegenpart. Beide spielen gerne und haben gerne Sex und davon eine Menge. Neben zahlreichen Bettszenen gibt es aber auch eine Menge Gefühle, viele Gespräche und natürlich kommt auch die Musik nicht zu kurz. Mit jeder Seite erfahren wir mehr von Dee und warum sie ist wie sie letztendlich ist. Sie und Joel passen irgendwann auch außerhalb des Bettes zusammen und dann sind sie unglaublich gut zusammen. Wir treffen auch die anderen Charaktere wieder zum Beispiel Rowan und Leti aus Band eins und natürlich die restlichen Bandmitglieder. Die Schreibweise ist wie in Band eins auch schon locker leicht und flüssig. Ich habe jede Seite genossen und bin mehr als gespannt auf den dritten Band. Fazit: Gelungene Fortsetzung einer wundervollen Reihe. Bitte mehr! Fünf verdiente Sterne.

Rock my Body

Von: Chrissi die Büchereule Datum: 10. May 2017

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … "Rock my Body" ist der 2. Band der "Rock my" Reihe und diesmal lernen wie Deandra und Joel besser kennen sie erzählen uns ihre Geschichte, lassen uns teilhaben an ihren Gefühlen und ihrem Leben.Joel ist ein Rockstar wie er im Buche steht und er hält nichts von festen Freundschaften. Deandra Kurzform Dee und Joel werden öfter sehr intim miteinander. Es entwickelt sich etwas besonderes zwischen denn beiden und alles ändert sich. Auch die Band ist wieder dabei und wir erfahren auch einiges über sie. Es gibt in diesem Band sehr schöne Szenen die einen Schmunzeln lassen, meine Lieblingsszene war auf einem Rockkonzert , als der Leser merkte das es enger wird zwischen Joel und Dee, aber sie sich noch nicht trauen zu ihren Gefühlen zu stehen. Aber so ist Liebe dieses Buch zeigt auf seine eigene Art wie schwer es seien kann Liebe zu begreifen und zuzulassen. Der Leser bekommt auch einige Einblicke in die Familie von Joel und Dee und auch in diesen Momenten der Offenheit zu ihrer Liebe zu stehen, denn anderen besser kennen zu lernen, erschleicht denn Protagonisten die Angst und sie handeln unüberlegt, was viele traurige Momente mit sich zieht. Die Geschichte war spannend und schön erzählt, ich war in der Welt der Rockstars und wurde mit in die Geschichte gezogen.Joel und Dee haben mir sehr gut gefallen und ich war hautnah dabei ihre Geschichte zu erleben. Die Gefühle die Dee und Joel empfanden ,habe ich auch empfunden. Es ist alles nicht so wie man denkt, wenn man nur hinter die Fassade und in seine Seele schaut, dieser Satz beschreibt das Buch glaub ich am besten. (der Satz stammt nicht aus dem Buch). Dee ein Mädchen wie du und ich das stark wirkt aber in Wirklichkeit klein und verletzbar ist, sie ist an einem Punkt in ihrem Leben angekommen, wo sie nicht mehr weiß wie es weiter gehen soll. Sie zeigt in diesem Buch ihre wahre Gefühlslage und Joel nimmt sie bei der Hand zeigt ihr wie das Leben weitergehen kann. Der 2. Teil hat mich geflasht, ich war traurig, glücklich zugleich. Ich fühlte mit denn Charakteren und ihren Leben und war ein Teil ihres Lebens. Das Buch erzählt auf einer ganz besonderen Art diese Geschichte zweier Menschen die unterschiedlicher nicht seien können. Ich kann dieses Buch jeden empfehlen es ist wunderschön.Die Liebe und das Leben gehen manchmal seltsame Wege. 💓💓💓💓💓

Absolutes Lieblingsbuch von diesem Monat

Von: Nisha Alma Datum: 27. April 2017

Diese Autorin schafft es jedesmal mich zu begeistern. Ich bin momentan gerade in Brighton. All meine Freunde gehen jeden Abend raus und ich habe den ganzen gestrigen Tag im Bett gelegen und dieses Buch fertig gelesen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte. Ich habe es regelrecht verschlungen. Es ist so ein schönes Buch. Wie es schon ein paar erwähnt haben, ist es sogar besser wie das erste Band. Es ist wieder ein perfektes Buch für den Sonntag Abend. Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gefallen. Die Autorin (auch die deutsche Übersetzer/in) wusste genau wie man mit den Worten spielt. Die Charaktere waren einfach so gut. Es gibt keine richtige Bezeichnung für die Charaktere. Ich habe diese beiden so geliebt. Sind mir schneller ums Herz gewachsen, wie echte Menschen. Kennt ihr die zwei Charaktere, bei denen ihr alles menschliche und übermenschliche tun würdet, damit sie zusammen kommen.. Diese zwei sind solch ein Fall. Habe nach dem lesen - sicher 20 Minuten damit verbracht, mein doofes Grinsen aus meinem Gesicht loszuwerden. Ich hoffe, dass auch alle Bücher in Zukunft, mit jedem Mal besser werden. (Was ich sehr bezweifle, da Rock my Body echt ein unglaubliches "Lese-erlebnis" war.)

Spritziger New Adult Roman

Von: Ann-Kristin Witt Datum: 22. April 2017

Dies ist der zweite Band der Rockstar-Romane (New Adult Roman) um die Band ,,The Last Ones to Kow ´´. In diesem geht es dieses Mal nicht um Adam und Peach, sondern um den Gitarristen Joel und Peachs beste Freundin Dee. Dieses Buch hat mir deutlich besser gefallen als das erste, da Dees Art die Geschichte sehr spritzig macht und man immer wieder über sie grinsen muss. Zu dem sorgt das ganze hin und her zwischen Joel und Dee zusätzlich für Erheiterung. Wie im ersten Band liest sich die Story schön flüssig und hat einen angenehmen Schreibstil. Sehr positiv ist, dass dieses Buch wieder um die Band geht, so dass die Geschichte nahtlos an Band 1 anknüpft und die Autorin auch schon einen Faden zu Band 3 der im Juni erscheint gesponnen hat. Beim ersten Band habe ich ja bemängelt, dass die Story zu vorhersehbar war, dieses war hier nicht so. Ich wusste bis zum Ende nicht 100% wo die Reise mit Dee und Joel hingeht und habe bis zum Schluss mitgelitten und mitgefiebert! Jamie Shaw hat mit dem zweiten Band definit meinen Nerv getroffen. Fazit: Ein toller Rockstar-Roman, der mich 100% überzeugen konnte und mich nun vollends mit dem Rockstar Virus infiziert hat !

Rock my Body - Jamie Shaw

Von: Booklibarry Datum: 21. April 2017

Hallo ihr Bücherwürmer! Ich habe ein Rezension für euch. Es ist ein ganz tolles Buch ich hab es schon seit der ersten Seite an begeistert hat. Ihr solltet diese Rezension nicht lesen wenn ihr "Rock my Heart" noch nicht gelesen habt denn es geht um "Rock my Body" und das ist der 2. Band dieser wundervollen reihe! Ich bin nicht dran schuld wenn ihr euch spoilern wollt.  Ich habe es als Rezensionsexemplar als Ebook vom Bloggerportal bekommen vielen dank dafür. Hier kommt ihr zu dem Link von "Rock my Heart":Rock my Heart Viel Spaß beim lesen meiner Rezension zu diesem himmlisch gutem Buch! Allgemeines: Titel: Rock my Body Autorin: Jamie Shaw Verlag: Blanvalet Format: Paperback Genre: New-Adult Seiten: 336 (exkl. Leseprobe) Bewertung:5/5★ Preis:€ 12,99 [D] € 13,40[A] ISBN:978-3-7341-0355-1 Klappentext: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre... Cover: Im Orange bis gelben Licht sieht man einen jungen Mann der eine braune Lederjacke an hat eine Sonnenbrille auf seiner Nase sitzen hat. Er hat ein weißes Top oder T-Shirt an und er hat eine blaue Jeans an. Im Hintergrund rechts an der Seite sieht man wie eine Gitarre an einem Verstärker angelehnt ist.  Der Titel "Rock my Body" ist in Silber gehalten und das "Body" erinnert an eine Unterschrift oder eines Autogramms. Schreibstil: Bei diesem Buch hat mich ihr Schreistil noch viel mehr gefesselt ich wollte immer weiter lesen. Es war kein Problem für mich an einem Tag 100 Seiten zu lesen weil es mich soo gefesselt hast. Handlung: Dee hat sich geschworen niemals Gefühle zu haben, und das hat auch einen guten Grund. Sie wickelt Männer immer um ihre Finger, das kann sie richtig gut. Ihr konnte noch nie lange ein Mann widerstehen. In Joel hat sie ihr passendes Puzzlestuck gefundener. Er hat den selben Ruf wie sie das Sie nichts anbrennen lässt. Beide wollen keine feste Beziehung. Doch Dee stellt bald fest das sie mehr als nur einer von Joels Affäre sein will. Fazit: Dieses Buch hat mich Wort wörtlich vom Hocker gerissen. Es ist wirklich mega gut, und nicht ein Wort das ich hier schreibe kann dem Buch das Wasser reichen! Nach dem ich das Buch durchgelesen hatte war ich erstmal sprachlos nach diesem Buch. Ich fand den ersten Teil zwar gut aber der 2. teil finde ich noch 1000 mal besser! Ich freue mich soooo auf den 3. Teil und kann es dann gar nicht mehr abwarten es zu lesen. Und ich´hätte sooo gerne auch meinen eigenen Joel😍

Eine mitreißende Geschichte

Von: Bianca Datum: 19. April 2017

Der Schreibstil ist leicht und mittreißend. Ohh mann, oh mann. Diese Geschichte ist genial, sie ist mitreißend und mit Gefühlen beladen. Dee hat es faustdick hinter den Ohren. Sie ist mir aber sehr sympathisch. Ihr Verhalten ist verständlich aber auch sehr nervig auf ihre Art. Sie muss ja auch einiges mitmachen. Joel ist ein Rockstar teils wie man sich sie so vorstellt. Er wird mir aber immer sympathischer . Er bringt mich zum Lachen und in ihn kann man sich leicht verlieben. Die Truppe Mike,Adam, Shaw und Ro ist klasse. Sie sind so natürlich geblieben. Der einzige den ich von Anfang an nicht so leiden konnte ist Cody. Er ist ein Ar..... Die Zweifel die man hegt sich selbst gegenüber und der Liebe ist treffend beschrieben. Dadurch fühlte ich mit den Charakteren mit und macht die Geschichte so real

Das Ende hat mich besämpftigt

Von: Die Buchdompteurin Datum: 19. April 2017

>>Meinung<< Kurze Zusammenfassung/Fazit am Ende >>Cover<< Das Cover ist wie sein Vorgänger auch, für mich nichts Besonderes, aber es passt sich an. Aber nicht nur der Reihe, sondern auch der Geschichte. Auf dem Cover ist passend zum Bandmitglied, was in diesem Band eine Rolle spielt angelehnt, ich habe mir Joel aber so nicht vorgestellt. >>Zum Inhalt<< „Rock my Body“ von Jamie Shaw aus dem Blanvalet Verlag, geht es um den Gitarristen Joel von der Band „The Last Ones To Know“ und Dee, eine junge Frau, die ihre Freude daran hat, heiße Typen aufzureißen, um sie später fallen zu lassen. Als sie aber auf Joel trifft, läuft es nicht so wie sonst. Im zweiten Band wird nun die Liebesgeschichte von Joel und Dee erzählt und knüpft an den ersten Band „Rock my Heart“ an. Durch den fast nahtlosen Übergang fand ich schnell wieder in die Geschichte. Was mir aber nicht so gut gefallen hat und das zog sich fast durch die ganze Geschichte, dass man Dee´s Art und auch das Spiel mit Männern nicht so wirklich rauskommt. Sie ist Joel direkt von Anfang an verfallen und das durch und durch und ihr leugnen vor den Freunden fand ich für ihren Charakter nicht ganz stimmig. Durch den einfachen Schreibstil kam ich zwar sehr schnell voran, jedoch empfand ich die Wiederholungen hier etwas sehr viel, gerade auf den Bezug, dass sie doch in Joel nicht verliebt wäre und nicht mehr möchte als Sex. Mit dem Verlauf der Geschichte konnte ich mich immer weniger in Dee hineinversetzen obwohl aus ihrer Sicht erzählt wir. Sie wurde für mich durch ihr unüberlegtes Handeln immer unsympathischer. Sie wird immer mehr zu einer naiven und fast dümmlichen Person, was aber ihrem Charakter oder dem Grund warum das sie Männer so behandeln, total widerspricht. Joel, obwohl nicht aus seiner Sicht erzählt wird, war für mich verständlicher und konnte sein Handeln viel besser verstehen. Die Wendung in der Liebesgeschichte kam in der Mitte des Buches, bzw. die erste Wendung, die mir nicht so gut gefallen hat, da die Geschichte und auch Dee als Person für mich wieder etwas unreal wurde. Kurz vorm Ende jedoch, wurde noch mal so richtig aus den Vollen geschöpft und hat alles noch mal rausgeholt, da ich endlich Gefühle spüren konnte, Emotionen und die Figuren durchlebten sie so, dass ich sie mir durchaus im realen Leben vorstellen konnte. >>Fazit<< „Rock my Body“ lässt mit dem zweiten Band gerade am Anfang etwas nach und hat für mich liegt das größte Defizit darin, dass man hier einfach zu schnell in die Liebesgeschichte von Dee und Joel eingegangen ist. Hier wäre ein wenig mehr Vorlaufzeit schöner gewesen oder man hätte etwas mehr im zweiten Band schreiben sollen. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die Protagonistin nicht immer ganz ihrem Charakter entsprechend handelt und dadurch für mich etwas an Glaubwürdigkeit verloren hat. Das Ende jedoch konnte mich dann gnädig stimmen und hat mich begeistert. Mit viel Emotionen und dem Anschnitt auf den dritten Band „Rock my Soul“ hat es mich sehr wohl mit realen Gefühlen überzeugt.

Noch besser als der erste Teil der Reihe!

Von: sarahs_buecher_universum Datum: 17. April 2017

Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen ... Charaktere: Ich fand Dee schon im ersten Teil der Reihe grandios und ich hab mich wirklich gefreut, dass es im zweiten Band um sie und Joel geht. Zu Dee hatte ich einen viel besseren Bezug zu Rowan, deswegen hat mir der zweite Band auch besser gefallen. Dee hat einen Humor, den ich geliebt habe. Ich musste oft wegen ihr lachen, aber auch wegen Leti, den ich übrigens auch klasse finde und ich würde mir wirklich ein Buch über ihn wünschen, aber ich denke da hab ich kein Glück. Leti ist mein absoluter Lieblingsnebencharakter. Dee glaubt nicht an die Liebe und denkt, dass man im Endeffekt sowieso nur verletzt wird. Wieso sie so denkt, müsst ihr selber erfahren. Sie ist wirklich eine sympathische Protagonistin, die man meiner Meinung einfach nur mögen kann. Ich liebe ihre aufgeweckte und liebevolle Art. Auch wenn sie manchmal so tut, als wäre ihr alles egal oder es würde sie kalt lassen. Ich fand das Ende wirklich sehr schön und ich finde die Charaktere haben es wirklich verdient. Ich mochte auch den Vater von Dee sehr und ich fand ihn wirklich lustig. Zu Joel hatte ich am Anfang noch keinen Bezug und der musste sich langsam erstmal aufbauen. Im ersten Teil kommt er meiner Meinung nach nicht oft vor und man erfährt auch nichts von seinen Gefühlen. Im Laufe des Bandes fängt er sich gegenüber von Dee zu öffnen und man bekommt einen Bezug zu ihn. Joel hat in seinem Leben auch viel durchgemacht und in manchen Punkten sind sich Dee und er ziemlich ähnlich. Manche Aktionen von Joel fand ich zuckersüß und die hätte ich am Anfang des Buches nicht zugetraut. Die Geburtstagsparty von Joel ist definitiv meine Lieblingsstelle in dem Buch und ich hoffe ihr werdet sie genauso lieben wie ich. Ich fand Dee und Joel wirklich ein traumhaftes Paar. Beide haben ihren Stolz und es dauert ihre Weile bis sie über ihn hinwegsehen können und sich ihre Gefühle eingestehen können. Man kann in diesem Buch sehr gut erkennen, dass es normal ist Angst vor der Liebe zu haben, es sich aber lohnt es zu riskieren. Meine Meinung: Das Buch hat mich direkt gepackt mit seinem Humor und seinem Gefühlschaos. Ich habe Dee als Protagonistin geliebt und ich fand, dass Dee und Joel das perfekte Paar waren. Ich habe beim Lesen des Buches viel gelacht durch den unverkennbaren Humor von Dee aber auch von Leti. Man war den Protagonisten viel näher als im ersten Band und man konnte sich richtig in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. An manchen Stelle musste ich auch weinen und das macht für mich zum Teil auch ein richtig gutes Buch aus, wenn die Gefühle auch auf mich wirken, die die Charaktere in diesem Moment haben. An manchen Stellen hab ich mir gedacht "Was macht ihr da nur?", was man sich meiner Meinung nach aber auch nur als Außenstehender denken konnte. Für mich wirkten ihr Verhalten und ihre Handlungsweisen durchaus realistisch und nicht zu dramatisch. Ich kann euch also auch den zweiten Band der Reihe empfehlen, der wirklich spannend war. Fazit: Mich hat das zweite Buch der Reihe mehr gepackt als der erste Teil und deswegen bewerte ich dieses Buch natürlich auch besser als das erste. Rock my body bekommt von mir 5 von 5 Sternen und eine eindeutige Leseempfehlung.

Eine sehr gelungene Fortsetzung der Reihe

Von: Lina Lovegood Datum: 17. April 2017

Meine Meinung Mich konnte das Buch total packen. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Geschichte um Dee und Joel sogar noch einen Tick besser gefallen hat, als die um Rowan und Adam, weil so viel passiert ist. Man lernt Dee und Joel sehr gut kennen, erfährt einiges über ihre Vergangenheit und ihre Kindheit und man wird absolut süchtig nach dieser Geschichte, weil man unbedingt wissen will, wie die Lovestory zwischen den beiden ausgeht. Dee weigert sich, sich zu verlieben und auch Joel ist eigentlich nicht der Typ für ernsthafte Beziehungen, bis die beiden einander begegnen und eine Affäre anfangen. Dass sie sich auch außerhalb des Betts gut verstehen und Gefühle füreinander entwickeln, wollen beide erst nicht wahrhaben. Aufgrund ihrer Vergangenheit möchte Dee keine feste Beziehung, sondern die Männer nur heiß machen und sie dann fallen lassen. Das hat sie eigentlich auch bei Joel vor, nur funktioniert ihr Plan nicht so, wie sie das gerne hätte, da nicht nur er Gefühle entwickelt, sondern auch sie. Sie kann damit aber nicht umgehen und stößt ihn von sich weg. Ob die beiden doch noch zusammenfinden, müsst ihr natürlich selber lesen. Mir hat die Geschichte auf jeden Fall super gut gefallen und mir einige Male auch Tränen in die Augen getrieben, sei es, weil es so süß oder so traurig war. Dass die anderen Bandmitglieder und vor allem Rowan aus dem ersten Band wieder auftauchen, hat mir wirklich gut gefallen, denn sie sind mir alle ans Herz gewachsen. Dee hat mir mit ihrer verrückten Art super gut gefallen. Sie hat immer einen lustigen Spruch auf Lager und scheut sich auch nicht davor, selbstironisch zu sein. Sie reflektiert ihr Verhalten offen und weiß, dass sie Probleme hat. Dass sie nicht immer richtig handelt, ist ihr auch klar, das fand ich an ihr sehr sympathisch. Auch Joel fand ich wirklich klasse. Im ersten Band ist er mir nicht sonderlich stark aufgefallen, umso gespannter war ich, etwas über ihn zu erfahren. Wie er als Mensch ist, was für eine Geschichte er hat und wie er mit Dee auskommt, denn die beiden sind schon recht unterschiedlich. Joel hat zwar Ecken und Kanten und ist ein totaler Womanizer, aber er steht für seine Freunde ein und ist ein sehr ehrlicher Mensch, was mir gut gefallen hat. Vor allem seine verletzliche Seite hat mich in ihren Bann gezogen, denn nach außen hin gibt sich Joel immer sehr taff, genau wie Dee. Zu erfahren, dass vieles, wenn nicht sogar alles davon, nur Fassade ist, hat mich ehrlich gesagt wirklich erleichtert, da ich nicht denke, dass Menschen wirklich so flach sein können. Deshalb hat es mich wirklich gefreut, auch einmal hinter die Fassade der beiden schauen zu können. Der Schreibstil war wieder sehr lockerleicht und die Geschichte ließ sich schnell und flüssig lesen. Die Nebencharaktere, wie der stets bekiffte Driver und mein Liebling Leti waren wieder einfach nur super. Fazit Ich werde auf jeden Fall an der Reihe dranbleiben, da mir die Charaktere und der Schreibstil sowie der Humor wirklich super gut gefallen. Ich habe mich in beiden Bänden total in die männlichen Protagonisten verliebt und konnte mich sehr gut mit den weiblichen Protagonistinnen identifizieren. Ich freue mich wirklich schon total auf Rock my Soul, in dem es um Shawn und Kit gehen wird, deren Geschichte schon in diesem Band angedeutet wurde. Ich kann auch hier nicht anders, als das Buch mit 5 von 5 Sternen zu bewerten.

Der Gitarist bekommt immer das Mädchen

Von: Marie's Salon du Livre Datum: 05. April 2017

Dee geniest ihr Leben in vollen Zügen. Ihre Beziehungen gleichen mehr Affären, die immer kurz und heftig sind. Nur für den Gitaristen der Band "The Last Ones To Know" macht sie eine Ausnahme. Joel hat den selben Lebensstil wie Dee. Keine langen Beziehungen nur Kurzzeit Bekanntschaften. Sie fühlen sich sehr voneinander angezogen, verbringen auch die eine oder andere Nacht miteinander und verstehen sich auch außerhalb des Schlafzimmer sehr gut, aber beide wollen sich nicht auf eine langfristigere Beziehung einlassen. Seltsamer Weise reagieren beide eifersüchtig, wenn der andere sich mit Fremden trifft. Jedoch kann keiner der Bbeiden über seinen Schatten springen. Somit ist sehr viel Platz für Missverständnisse. Wie hat es mir gefallen? Mit Jamie Shaw habe ich eine neue Autorin entdeckt. Bereits ihren 1. Roman "Rock my Heart" habe ich regelrecht verschlungen und ich freute mich auf das 2. Buch. Dieses Mal stehen der Gitarist Joel und Rowans beste Freundin Dee im Mittelpunkt. Zwei Figuren, die sich in ihrem Gebaren und Tun sehr ähnlich sind. Dee hat gesehen, wie ihr Vater von ihrer Mutter betrogen und verlassen wurde. Dieses Beispiel ist ihr eine Warnung und somit öffnet sie ihr Herz nur sehr schwer. Das hindert sie nicht daran ihr Leben in vollen Zügen zu leben. Joel, gut aussehend und heiß, keinem Flirt abgeneigt und ihm wird eine rosige Zukunft als Rockstar vorher gesagt. Die Bandmitglieder sieht er als seine Familie. Ihnen gehört seine Loyalität. Diese zwei Menschen treffen sich in ihren besten und schlimmsten Momenten. Die Geschichte rund um die Mitglieder der Band hat mich von Beginn an gefesselt. Mit Dee und Joel rücken zwei Charaktere in den Focus, die zeitweise einem Stereotyp entsprechen, die mich dann doch überraschten und sehr berührten. Wer den ersten Teil schon mochte, wird auch die zweite Geschichte lesen und mögen. Der nächste Teil erscheint auch schon recht bald und davon verspreche ich mir eine noch interessantere Geschichte.

Herzschmerz und Liebe

Von: romantische-seiten Datum: 03. April 2017

Als Dee und Joel sich im letzten Band zum ersten Mal begegnet sind, hat es gleich gefunkt. Dee möchte aber keine Beziehung, sondern nur einen Mann, der für sie da ist, wenn sie ihn braucht. Der ihr zeigt, das sie die tollste Frau der Welt ist und ihr hinter herläuft. Es macht sie krank, das Joel ihr Spiel nicht mitspielt, sondern ihr sehr ähnlich ist. Dee spielt ihr Spielt immer weiter, bis es fast zur Katastrophe kommt. Aber auch Joel ist kein Mann für eine Beziehung, den er hat einen One-Night-Stand nach dem anderen. Er genießt seinen Status als Rockstar und die Groupies, die dazu gehören. So lange, bis ihm in einer dramatischen Situation die Augen geöffnet werden und er spürt was er wirklich möchte. Es war schön diesmal mehr über Dee zu erfahren. Dee tut so, als ob sie eine starke Frau wäre. Für sie ist die dargestellte Stärke eher ein Schutzschild, hinter dem sie ihre Ängste verbergen kann. Dee möchte nicht wieder verletzt werden. Sie versucht deshalb die Männer nach dem Sex auf Abstand zu halten. Aber auch Joel ist nicht ohne Narben durch seine Jugend gekommen. Nach und nach öffnet er sich Dee. Es ist schön mit zu erleben wie beide ihre Panzer ablegen und bereit sind, sich langsam aufeinander ein zu lassen. Man möchte die beiden zwischen durch immer wieder schütteln, damit sie die Augen öffnen und sehen, was wir sehen. Sie verrennen sich immer wieder. Ich finde das beide trotz allem sehr sympathisch sind. Vor allem nachdem man die Hintergründe für ihr handeln kennt. Schön finde ich immer bei solchen Reihen, das man die Paare aus den vorherigen Büchern nicht aus den Augen verliert. Man kann mitverfolgen wie ihre Beziehungen weiter gehen und wächst. Jamie Shaw ist es gelungen tolle Protagonisten zu erschaffen, die einem nach und nach ans Herz wachsen. Levi ist mein heimlicher Favorit. Um das zu verstehen müsst ihr einfach das Buch lesen. Ich hätte nie geglaubt das der zweite Band besser sein könnte als der erste, aber er war es. Ich war vom ersten Band begeistert und beim zweiten verliebt. Der Schreibstiel von Jamie Shaw ist toll. Auch dieses Buch ist ein richtiger Page-Turner. Diesmal hat sie es sogar geschafft, das ich ein paar Tränen vergossen habe. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee, in der Ich-Form, erzählt. Jeder der Bücher über Rockstars mag, sollte diese Reihe gelesen haben, den sonst verpasst er definitiv etwas tolles.

Ein Buch zwischen Herzklopfen und Herzschmerz!

Von: Merlins Bücherkiste Datum: 31. March 2017

Deandra Dawson ist kein Kind von Traurigkeit. Sie liebt Männer, das Flirten und gute Musik. Nur das College macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Doch zum Glück kann sie sich durch kleine Treffen mit dem Joel, einem Band-Gitarristen etwas ablenken. Immer wieder zieht es sie zu dem Mann mit dem wilden Irokesenschnitt und den vielen Tattoos, obwohl sie ihr Herz ganz dicht verschlossen hält. Verlieben gibt es bei ihr nicht, schließlich will sie niemals den Schmerz erleiden müssen, den ihr Vater durchgemacht hat, als ihre Mutter sie verließ. Aber was passiert, wenn die Beziehung zu Joel noch etwas zu intensiv wird? Haben sie eine Chance? „Rock my Body“ ist nach dem Werk „Rock my Heart“ der zweite Teil einer neuen Romantik-Romanreihe aus der Feder der amerikanischen Autorin Jamie Shaw, die bereits im Auftakt Rowen und Adam zusammengebracht hat. Nun nimmt sie das Schicksal von Adams Bandkollegen Joel und Rowens bester Freundin Deandra „Dee“ in die Hand. Wie bereits eingangs erwähnt, spielen in diesem Werk Dee und Joel die beiden Hauptrollen, obwohl Dee die Erlebnisse aus ihrer Sicht präsentiert. Sie ist ein sympathischer Mensch, denn sie weiß das Leben zu genießen und ist eine sehr gute Freundin für Rowen. Doch darüber hinaus scheint sie große Probleme mit Gefühlen zu haben, denn seitdem ihre Mutter sie vor sieben Jahren von heute auf morgen verlassen hat, versteckt sie jede Emotion. Sie will von niemanden abhängig sein und ihr Herz nicht leichtfertig verschenken. Joel ist ein großer Junge, der sein Leben auf der Bühne in vollen Zügen genießt. Bis zu einer Schlüsselszene im Werk sieht er auch Dee als einen lockeren Zeitvertreib, doch dann verändert sich seine Meinung und die Beziehung zu Dee wird von seiner Seite ernster. Er ist ebenfalls charismatisch und herzlich, besticht durch seine offene Art und bringt den Leser häufig durch seine Ideen zum Schmunzeln. Dee und Joel bilden ein überaus harmonisches und anschauliches Paar. Die Handlung baut sich langsam auf. Zunächst wird noch einmal ein Blick auf die Vergangenheit geworfen und Rowens und Adams Geschichte beleuchtet. Doch dann geht es fix zum neuen Thema, welches strukturiert und sehr lebendig gestaltet worden ist. Jamie Shaw nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und beschreibt ehrlich und bildlich alles Sequenzen in Dees Leben. Zusätzlich hat sie einen leichten Spannungsbogen integriert, der für Dynamik und Aufregung sorgt. Es fällt also sehr leicht, am Ball zu bleiben. Jamie Shaw verfügt über die Kreativität, aus einer recht simplen Idee eine großartige Kulisse zu erschaffen. So erweckt sie auch hier nicht nur die beiden Protagonisten, sondern gleich ein ganzes Ensemble zum Leben. Denn die Band besteht aus noch mehr Mitgliedern, die ebenfalls einen verdienten Platz einnehmen. So lernt der Leser neben Adam und Joel auch noch Shawn und Mike kennen, die zur Zeit noch ihr Single-Dasein genießen. Doch wer weiß, wie lange noch? Ein Buch zwischen Herzklopfen und Herzschmerz! Mein persönliches Fazit: Obwohl es dergleichen Geschichten inzwischen massenhaft gibt, ist es der Schriftstellerin perfekt gelungen, mich noch einmal zu verzaubern und zu unterhalten. Hier stimmt einfach alles, es ist gefühlvoll, fantasiereich und tragisch. Eine Erzählung, die mich begeistert, berührt und ergriffen hat. Dee und Joel gehören einfach zusammen und ich bin jetzt schon sehr neugierig, wie die Geschichte der Band weitergehen wird, denn dann gibt es auch ein Wiedersehen mit den bereits bekannten Protagonisten. Von mir gibt es deshalb eine ganz klare Leseempfehlung.

Unterhaltsam, aber nicht so stark wie der Vorgänger

Von: Vanessas Bücherecke Datum: 30. March 2017

Klappentext: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen ... Meinung: Achtung: Zweiter Teil eine Reihe – Spoilergefahr! Widmete sich der erste Band Rock my heart Rowan und Adam, stehen diesmal Rowans beste Freundin Dee und der Gitarrist Joel im Mittelpunkt. Beide lernten sich im ersten Band kennen und gehen seitdem regelmäßig miteinander ins Bett. Doch mehr soll da nicht sein, zumindest wenn es nach Dee geht, denn sie hat sich geschworen, niemals ihr Herz zu verlieren und sich zu verlieben. Auch Joel scheint das Ganze locker zu sehen und möchte sich nicht festlegen. Zumindest ist das Dees Eindruck. Doch so ganz lässt die Situation die beiden nicht kalt, und sie müssen feststellen, dass es nicht so einfach ist, Gefühle außen vor zu lassen. Mir war schon zu Beginn dieses Buchs klar, dass ich es hier mit ganz anderen Charaktereigenschaften zu tun bekommen werde, als noch im ersten Band. Dee ist wesentlich freizügiger und freigeistiger als Rowan. Da fiel es mir nicht immer leicht, direkt Sympathien für sie aufzubauen. Aber ich mochte sie trotz allem ganz gerne. Gleiches gilt für Joel, der mir als Charakter nicht ganz so nah war, wie noch Adam. Insgesamt ist die Figurenentwicklung hier aber recht solide umgesetzt. Gleiches gilt auch für die Nebencharaktere. Einzig bei Joel fehlte es mir ein wenig an Tiefe und seine Hintergründe wurden mir zu schnell abgehandelt. Erzählerisch macht auch Band 2 wieder Spaß. Erneut darf man hier wieder viel Zeit auf und hinter der Bühne verbringen. Die Geschichte ist aber leider nicht ganz so mitreißend, wie noch der Vorgänger, was aber auch an den Charakteren lag, die mich diesmal nicht ganz so überzeugt haben. Trotzdem ist die Geschichte unterhaltsam, gut durchplottet und stellenweise echt witzig, was für einige heitere Momente im Buch sorgt und so zur Kurzweile beiträgt. Diesmal wird die Geschichte aus Dees Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Fazit: Rock my body ist wieder einmal eine typische New Adult Geschichte mit recht angenehmen Charakteren. Das Wiedersehen mit bekannten Figuren hat Spaß gemacht, leider kann die Geschichte nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten. Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.

Sehr schöne Geschichte

Von: Valarauco Datum: 27. March 2017

Cover Das Cover gefällt mir auf jeden Fall wesentlich besser, als das vom ersten Teil. Es ist schon mal nicht mehr so pink. Der Typ darauf passt auch ganz gut zu Joel, denn genau so eingebildet habe ich ihn mir auch vorgestellt. Meine Meinung Dee hat mich schon im ersten Teil völlig begeistert. Ich fand sie wahnsinnig sympathisch und hätte mir auch irgendwie eine so wilde Freundin gewünscht. Nachdem ich ihr Buch gelesen habe, allerdings nicht mehr. Das hat nichts damit zu tun, ob ich sie mag, oder nicht, sondern eher damit, dass sie einfach eine unglaublich wilde, laute und freche Person ist. Als Protagonistin finde ich sie extrem gut geeignet. Joel ist ein Weiberheld, anders kann man es nicht sagen und doch bleibt er immer wieder an Dee hängen. Sie hat etwas an sich, das ihn einfach nicht los lässt. Die Geschichte der beiden hat mir sehr gut gefallen, denn die Autorin hat dem Buch eine Tiefe verliehen, die man bei dem Klapptext überhaupt nicht erwartet. Ich glaube es ist selbstverständlich, dass die meisten Young Adoult Bücher von der tragischen Vergangenheit der Protagonisten getragen werden. Auch hier gibt es einige Päckchen die zu Tragen sind. Doch die Geschichte reduziert sich nicht darauf. Die Charaktere bestehen nicht nur aus ihrer schlechten Vergangenheit. Es geht auch viel um die Entwicklung in diesem Alter, gerade bei Dee, die sehr viel durchmacht. Mir hat das Buch noch besser gefallen, als ich selbst erwartet hatte. Ich kann leider nicht so viel sagen, sonst würde ich einen großen Teil des Buches spoilern und das möchte ich nicht, daher bleibt diese Rezension etwas vage, ähnlich wie der Klapptext. Nur so viel: Dees Entwicklung ist einfach klasse und für mich der größte Pluspunkt. Sie wird erwachsen, verliert aber nichts von ihrem Charme und ihrem Charakter. Als Leserin mochte ich sie am Ende noch viel mehr und hatte einen großen Respekt vor ihr und den Entscheidungen die sie getroffen hat. Die Autorin hat eine wirklich tolle Geschichte mit all ihren Höhen und Tiefen erzählt. Es macht wahnsinnigen Spaß, die Geschichte zu lesen und mit Dee und Joel mitzufiebern. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut und ich finde die verschiedenen Figuren toll ausgearbeitet und liebenswert. Ich kann diese Reihe jedem empfehlen der auch gerne Kylie Scott liest, deren Rockstar-Reihe mir auch sehr gefallen hat. Von mir erhält dieses Buch volle fünf Monster und ich kann es kaum erwarten den nächsten Band zu lesen.

Ich liebe diese Reihe! LESEHIGHLIGHT!

Von: Tianas Bücherfeder Datum: 20. March 2017

Ich bin süchtig! Jamie Shaw schafft es in einem Genre, wo es alles eigentlich schon gibt, etwas Eigenes zu zaubern! Perfekt! Diese Reihe ist eindeutig ein LESEHIGHLIGHT! Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen ... (© Blanvalet) Meine Meinung: Im Dezember verschlang ich Band 1 und im März gleich nochmal, einfach nur, weil ich erneut in die Welt von Adam, Joel, Rowan, Dee und co eintauchen wollte! Und dann erschien endlich Band 2 (jedenfalls als EBook) und nun ist eines klar: Diese Reihe ist ein LESEHIGHLIGHT! Ich genoss jede Seite davon – JEDE! Die Handlung Wo mich „Rock my Heart“ fast durchgehend zum Lachen gebracht hat, schaffte Band 2 genau das Gegenteil: Etwa 1/3 des Buches ließ Tränen in mir aufsteigen, als ich immer wieder las, wie gebrochen Dee bereits ist bzw. ihr Herz dann noch zusätzlich gebrochen wird. Es ist anders als Band 1, kann aber definitiv mit meiner hohen Erwartung mithalten! Dee hat in Joel ihr männliches Gegenstück gefunden, denn beide spielen gerne und haben Sex...reichlich Sex. Band 1 war ja nicht sehr »vertikal« ausgerichtet, das holt „Rock my Body“ nun nach, denn dort, wo Dee und Joel wirklich gut zusammenpassen, ist im Bett. Und das beweisen sie. Wieder und weiter (und wieder). Doch neben den reichlichen Bettgeflüster-Szenen gibt es auch viele Gefühle, noch mehr Gespräche und tolle Szenen mit den anderen Bandmitgliedern, Rowan und Leti. Es gibt ein Festival, es gibt gebrochene Herzen, Herzschmerz und tiefere Einblicke in die Protagonisten. Ich liebe es! Ich fraß das Buch förmlich, denn einmal angefangen, wollte es nicht mehr aus meiner Hand weichen. Die Charaktere Dee ist eine oberflächliche, nur auf Spaß ausgerichtete Schla***, oder? FALSCH! Dee ist so viel mehr! Ja, sie liebt es gut auszusehen, ja, sie hat gerne Sex und ja, sie liebt es Spaß zu haben, aber sie ist auch so viel mehr. Sie ist eine loyale, aufmerksame und vertrauensvolle Freundin. Für ihre Liebsten würde sie alles tun, egal ob es ein offenes Ohr ist oder eine längst überfällige Geburtstagsparty. Dee ist anders, als ich anfangs gedacht habe, genauso, wie Joel anders ist. In „Rock my Body“ lernt man die zwei Protagonisten wirklich gut kennen. Man erfährt ihre Geschichten, ihre Gedanken und ihre Gefühle. Natürlich kommen auch die restlichen Mitglieder von „Last-Ones-To-Know“ vor, inklusiv einer neuen Gitarristin und natürlich haben auch Rowan und Leti ihre Auftritte! Die Protagonisten glänzen mit Au¬then¬ti¬zi¬tät, ehrlichen Ängsten und Schmerzen. Sie sind gebrochen, werden wieder zusammengeflickt und brechen erneut. Sie haben es nicht leicht, aber das ist das Leben ja nie. Die Schreibweise Dasselbe wie in Band 1: Locker. Leicht. Authentisch. Lebendig. Es zog mich in seinen Bann und ließ mich nicht mehr los, bis ich die letzte Seite beendet habe, meine Tränen wegblinzelte und glücklich aufseufzte. Die Schreibweise ist so voller Leben und Gefühlen, dass es mich nicht losließ. Es riss mit, fesselte und verzauberte! Das Ende Perfekt. Keine Märchenhafte-Versprechen sondern die reine Wahrheit. Das auch dieser Epilog in Sicht des männlichen Protagonisten verfasst ist, rundet es wundervoll ab. Gedankengänge werden so verständlicher und am Ende weiß der Leser, was Joel wirklich fühlt. Fazit: Ich bin so froh, dass auch Mikes Story, also Band 4 (welcher im Februar 2017 auf Englisch erschienen ist) auch übersetzt wird. Ich liebe diese Reihe! Sie ist voller Emotionen, Leben, tollen Charakteren, sie fesselt und macht süchtig! „Rock my Body“ hat mich zu Tränen gerührt, brachte mich zum Lachen und zum Haareraufen. Ich wüsste nicht, was mir nicht hätte gefallen können. Diese Reihe MUSS man einfach gelesen haben, wenn man... A.: auf Rockstarbücher steht, oder B.: auf New Adult Bücher, oder C.: einfach etwas Lesen will, das voller Leben, tollen Charakteren ist und einen in eine andere Welt mitreißt. Ganz klar bekommt Band 2 der „Last-Ones-To-Know“-Reihe 5 von 5 Federn von mir! LESEHIGHLIGHT!

Ich liebe diese Reihe! LESEHIGHLIGHT!

Von: Tianas Bücherfeder Datum: 20. March 2017

Ich bin süchtig! Jamie Shaw schafft es in einem Genre, wo es alles eigentlich schon gibt, etwas Eigenes zu zaubern! Perfekt! Diese Reihe ist eindeutig ein LESEHIGHLIGHT! Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen ... (© Blanvalet) Meine Meinung: Im Dezember verschlang ich Band 1 und im März gleich nochmal, einfach nur, weil ich erneut in die Welt von Adam, Joel, Rowan, Dee und co eintauchen wollte! Und dann erschien endlich Band 2 (jedenfalls als EBook) und nun ist eines klar: Diese Reihe ist ein LESEHIGHLIGHT! Ich genoss jede Seite davon – JEDE! Die Handlung Wo mich „Rock my Heart“ fast durchgehend zum Lachen gebracht hat, schaffte Band 2 genau das Gegenteil: Etwa 1/3 des Buches ließ Tränen in mir aufsteigen, als ich immer wieder las, wie gebrochen Dee bereits ist bzw. ihr Herz dann noch zusätzlich gebrochen wird. Es ist anders als Band 1, kann aber definitiv mit meiner hohen Erwartung mithalten! Dee hat in Joel ihr männliches Gegenstück gefunden, denn beide spielen gerne und haben Sex...reichlich Sex. Band 1 war ja nicht sehr »vertikal« ausgerichtet, das holt „Rock my Body“ nun nach, denn dort, wo Dee und Joel wirklich gut zusammenpassen, ist im Bett. Und das beweisen sie. Wieder und weiter (und wieder). Doch neben den reichlichen Bettgeflüster-Szenen gibt es auch viele Gefühle, noch mehr Gespräche und tolle Szenen mit den anderen Bandmitgliedern, Rowan und Leti. Es gibt ein Festival, es gibt gebrochene Herzen, Herzschmerz und tiefere Einblicke in die Protagonisten. Ich liebe es! Ich fraß das Buch förmlich, denn einmal angefangen, wollte es nicht mehr aus meiner Hand weichen. Die Charaktere Dee ist eine oberflächliche, nur auf Spaß ausgerichtete Schla***, oder? FALSCH! Dee ist so viel mehr! Ja, sie liebt es gut auszusehen, ja, sie hat gerne Sex und ja, sie liebt es Spaß zu haben, aber sie ist auch so viel mehr. Sie ist eine loyale, aufmerksame und vertrauensvolle Freundin. Für ihre Liebsten würde sie alles tun, egal ob es ein offenes Ohr ist oder eine längst überfällige Geburtstagsparty. Dee ist anders, als ich anfangs gedacht habe, genauso, wie Joel anders ist. In „Rock my Body“ lernt man die zwei Protagonisten wirklich gut kennen. Man erfährt ihre Geschichten, ihre Gedanken und ihre Gefühle. Natürlich kommen auch die restlichen Mitglieder von „Last-Ones-To-Know“ vor, inklusiv einer neuen Gitarristin und natürlich haben auch Rowan und Leti ihre Auftritte! Die Protagonisten glänzen mit Au¬then¬ti¬zi¬tät, ehrlichen Ängsten und Schmerzen. Sie sind gebrochen, werden wieder zusammengeflickt und brechen erneut. Sie haben es nicht leicht, aber das ist das Leben ja nie. Die Schreibweise Dasselbe wie in Band 1: Locker. Leicht. Authentisch. Lebendig. Es zog mich in seinen Bann und ließ mich nicht mehr los, bis ich die letzte Seite beendet habe, meine Tränen wegblinzelte und glücklich aufseufzte. Die Schreibweise ist so voller Leben und Gefühlen, dass es mich nicht losließ. Es riss mit, fesselte und verzauberte! Das Ende Perfekt. Keine Märchenhafte-Versprechen sondern die reine Wahrheit. Das auch dieser Epilog in Sicht des männlichen Protagonisten verfasst ist, rundet es wundervoll ab. Gedankengänge werden so verständlicher und am Ende weiß der Leser, was Joel wirklich fühlt. Fazit: Ich bin so froh, dass auch Mikes Story, also Band 4 (welcher im Februar 2017 auf Englisch erschienen ist) auch übersetzt wird. Ich liebe diese Reihe! Sie ist voller Emotionen, Leben, tollen Charakteren, sie fesselt und macht süchtig! „Rock my Body“ hat mich zu Tränen gerührt, brachte mich zum Lachen und zum Haareraufen. Ich wüsste nicht, was mir nicht hätte gefallen können. Diese Reihe MUSS man einfach gelesen haben, wenn man... A.: auf Rockstarbücher steht, oder B.: auf New Adult Bücher, oder C.: einfach etwas Lesen will, das voller Leben, tollen Charakteren ist und einen in eine andere Welt mitreißt. Ganz klar bekommt Band 2 der „Last-Ones-To-Know“-Reihe 5 von 5 Federn von mir! LESEHIGHLIGHT!

Ich liebe diese Reihe! LESEHIGHLIGHT!

Von: Tianas Bücherfeder Datum: 20. March 2017

Ich bin süchtig! Jamie Shaw schafft es in einem Genre, wo es alles eigentlich schon gibt, etwas Eigenes zu zaubern! Perfekt! Diese Reihe ist eindeutig ein LESEHIGHLIGHT! Inhalt: Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen ... (© Blanvalet) Meine Meinung: Im Dezember verschlang ich Band 1 und im März gleich nochmal, einfach nur, weil ich erneut in die Welt von Adam, Joel, Rowan, Dee und co eintauchen wollte! Und dann erschien endlich Band 2 (jedenfalls als EBook) und nun ist eines klar: Diese Reihe ist ein LESEHIGHLIGHT! Ich genoss jede Seite davon – JEDE! Die Handlung Wo mich „Rock my Heart“ fast durchgehend zum Lachen gebracht hat, schaffte Band 2 genau das Gegenteil: Etwa 1/3 des Buches ließ Tränen in mir aufsteigen, als ich immer wieder las, wie gebrochen Dee bereits ist bzw. ihr Herz dann noch zusätzlich gebrochen wird. Es ist anders als Band 1, kann aber definitiv mit meiner hohen Erwartung mithalten! Dee hat in Joel ihr männliches Gegenstück gefunden, denn beide spielen gerne und haben Sex...reichlich Sex. Band 1 war ja nicht sehr »vertikal« ausgerichtet, das holt „Rock my Body“ nun nach, denn dort, wo Dee und Joel wirklich gut zusammenpassen, ist im Bett. Und das beweisen sie. Wieder und weiter (und wieder). Doch neben den reichlichen Bettgeflüster-Szenen gibt es auch viele Gefühle, noch mehr Gespräche und tolle Szenen mit den anderen Bandmitgliedern, Rowan und Leti. Es gibt ein Festival, es gibt gebrochene Herzen, Herzschmerz und tiefere Einblicke in die Protagonisten. Ich liebe es! Ich fraß das Buch förmlich, denn einmal angefangen, wollte es nicht mehr aus meiner Hand weichen. Die Charaktere Dee ist eine oberflächliche, nur auf Spaß ausgerichtete Schla***, oder? FALSCH! Dee ist so viel mehr! Ja, sie liebt es gut auszusehen, ja, sie hat gerne Sex und ja, sie liebt es Spaß zu haben, aber sie ist auch so viel mehr. Sie ist eine loyale, aufmerksame und vertrauensvolle Freundin. Für ihre Liebsten würde sie alles tun, egal ob es ein offenes Ohr ist oder eine längst überfällige Geburtstagsparty. Dee ist anders, als ich anfangs gedacht habe, genauso, wie Joel anders ist. In „Rock my Body“ lernt man die zwei Protagonisten wirklich gut kennen. Man erfährt ihre Geschichten, ihre Gedanken und ihre Gefühle. Natürlich kommen auch die restlichen Mitglieder von „Last-Ones-To-Know“ vor, inklusiv einer neuen Gitarristin und natürlich haben auch Rowan und Leti ihre Auftritte! Die Protagonisten glänzen mit Au¬then¬ti¬zi¬tät, ehrlichen Ängsten und Schmerzen. Sie sind gebrochen, werden wieder zusammengeflickt und brechen erneut. Sie haben es nicht leicht, aber das ist das Leben ja nie. Die Schreibweise Dasselbe wie in Band 1: Locker. Leicht. Authentisch. Lebendig. Es zog mich in seinen Bann und ließ mich nicht mehr los, bis ich die letzte Seite beendet habe, meine Tränen wegblinzelte und glücklich aufseufzte. Die Schreibweise ist so voller Leben und Gefühlen, dass es mich nicht losließ. Es riss mit, fesselte und verzauberte! Das Ende Perfekt. Keine Märchenhafte-Versprechen sondern die reine Wahrheit. Das auch dieser Epilog in Sicht des männlichen Protagonisten verfasst ist, rundet es wundervoll ab. Gedankengänge werden so verständlicher und am Ende weiß der Leser, was Joel wirklich fühlt. Fazit: Ich bin so froh, dass auch Mikes Story, also Band 4 (welcher im Februar 2017 auf Englisch erschienen ist) auch übersetzt wird. Ich liebe diese Reihe! Sie ist voller Emotionen, Leben, tollen Charakteren, sie fesselt und macht süchtig! „Rock my Body“ hat mich zu Tränen gerührt, brachte mich zum Lachen und zum Haareraufen. Ich wüsste nicht, was mir nicht hätte gefallen können. Diese Reihe MUSS man einfach gelesen haben, wenn man... A.: auf Rockstarbücher steht, oder B.: auf New Adult Bücher, oder C.: einfach etwas Lesen will, das voller Leben, tollen Charakteren ist und einen in eine andere Welt mitreißt. Ganz klar bekommt Band 2 der „Last-Ones-To-Know“-Reihe 5 von 5 Federn von mir! LESEHIGHLIGHT!

Ein großartiger zweiter Teil!

Von: Yvonne von Bücherlounge Datum: 20. March 2017

Meine Meinung: Ich habe mich schon riesig auf den 2. Teil der Rockstar-Reihe gefreut, was auch daran lag, dass man beide Protagonisten schon ein bisschen im ersten Teil kennenlernen durfte. Wow! Dieses Buch war der absolute Hammer. Ich muss gestehen, dass diese Geschichte für mich sogar noch den ersten Teil getoppt hat. Denn hier erleben wir wirklich eine Gefühlsachterbahn vom Feinsten. "Rock my Body", erzählt die Geschichte von Joel und Dee die alles bietet, was das Herz begehrt und mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Joel ist sexy, attraktiv und Gitarrist der Band "The Last Ones To Know" und auch er kann sich kaum vor Frauen retten. Er will keine Beziehung, sondern einfach nur seinen Spaß haben. Eine Nacht mit Dee verändert aber so einiges, und immer wenn sich beide begegnen, spürt man förmlich die Funken sprühen. Ein schlimmer Vorfall macht ihm letztlich klar, dass er mehr für Dee empfindet, als er es wollte. Für ihn ist sie nicht mehr einfach nur eine Bettgeschichte. Ich fand ihn so unglaublich charmant und auch das er nicht nur der harte Rockstar ist, sondern auch mal Tränen in den Augen hat, hat ihn mir unglaublich sympathisch gemacht. Dee ist ganz anders als ihre beste Freundin Rowan. Sie ist sehr selbstbewusst und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Männer sind für sie wie Spielzeug. Sex ja aber Gefühle auf keinen Fall. Ihre Masche ist: Männer Abschleppen um sie dann später, fallen zu lassen. Für mich ist sie ein richtiges Bad Girl und manchmal fand ich sie recht stur und hätte sie gerne mal geschüttelt und in den Hintern getreten. Aber sie kann auch anders, auch wenn sie ihre Gefühle nicht zeigt, merkt man als Leser, dass sie kein Herz aus Stein hat. Nur sie selbst will es einfach nicht wahr haben und sträubt sich gegen ihre Gefühle. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig und hat mich direkt in die Geschichte von Joel und Dee gezogen. Das Buch wird aus der Sicht von Dee erzählt und so erfährt man viel über ihre Gefühle und Beweggründe. Auch hier dürfen wir im Prolog ein bisschen aus Joels Sicht erfahren. Man wird in das Gefühlschaos der Protagonisten hineingezogen und kommt da so schnell auch nicht mehr raus. Diese Geschichte ist definitiv nicht langweilig, und immer wenn man denkt, jetzt wird alles gut, kommt wieder alles anders. Das hat mich manchmal echt zum Haare raufen und schreien gebracht. Aber genau so muss ein gutes Buch sein. Ich muss gestehen, dass ich öfters Tränen in den Augen hatte, weil mich die Emotionen überwältigt haben. Fazit: Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und war wieder mal restlos begeistert von den Protagonisten und ihrer Geschichte. Die Kombination aus zwei Charakteren, die beide nach außen hin stark wirken wollen und somit ihre Gefühle in den Hintergrund drängen, war unglaublich spannend und emotional.

Macht Lust auf mehr

Von: Kenda Datum: 20. March 2017

Erster Satz: „Küss mich!“, befehle ich dem glücklichsten Typen des Abends. „Rock my Body“ lässt sich flüssig lesen und ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Dee geschrieben. Die Charaktere sind abwechslungsreich und die meisten Charaktere sind schon aus „Rock my Heart“ bekannt. Hier erfahren wir mehr über Dee und Joel. Dee, die ich in „Rock my Heart“ sehr mochte fand ich hier stellenweise echt nervig auch wenn sie meist ganz sympathisch war. Ich fand Dee sehr anstrengend gerade wenn es darum ging sich ihrer Gefühle Joel gegenüber einzugestehen diese Passagen waren auch die wo sie mir gewaltig auf den Keks ging. Dennoch ist sie sehr gelungen und überzeugend und wenn man Dee's Vergangenheit betrachtet wirklich stimmig. Auch Joel konnte mich überzeugen, ihm mochte ich sehr gern und ihn empfand ich auch nicht also so nervig wie Dee wobei er auch etwas Begriffsstutzig ist was Dee angeht. Aber auch in Anbetracht seiner Vergangenheit ist er sehr stimmig und gelungen. Die Szenen sind gut beschrieben und ich konnte mir die Szenen auch sehr gut vorstellen. Sie sind sehr stimmig und konnten mich überzeugen. Die Geschichte und die Grundidee gefallen mir sehr gut. Vor allem die Umsetzung ist sehr gelungen was aber sehr wahrscheinlich stark an dem Schreibstil liegt der sehr angenehm is. Das Cover passt einfach super in zu der Reihe. Ich mag die Farben und die Anordnung nur hätte ich mir etwas mehr „Iro“ gewünscht. So passt der Abgebildete Typ nicht ganz zu dem Bild was ich von Joel habe, was ich doch schade finde. Meine Gedanken und Gefühle beim Lesen waren sehr unterschiedlich. Das Buch lies sich sehr gut lesen und hat mich gut durch getragen allerdings gab es Stellen da ist mir Dee einfach nur auf den Zeiger gegangen das ich ihr am liebsten eine klatsch würde um sie auf ihre Gefühle zu stoßen. Meist konnte ich mich gut in die Geschehnisse einfinden und das Ende war sehr Tränenreich. Auch die Szenen in den Joel von seiner Kindheit erzählte berührten mich sehr. Im großen und ganzen sind meine Gedanken meist bei der Geschichte geblieben und sind nur selten abgeschweift. Die Gefühle kamen bei mir an und „Rock my Body“ als Gesamtpaket konnte mich durchaus bei Laune halten und mich auch überzeugen. Ich bin sehr gespannt wie es mit dem nächsten Band weiter geht. Fazit: „Rock my Body“ ist flüssig und locker zu lesen. Die Charaktere sind überzeugend auch wenn Dee manchmal genervt hat. Die Szenen sind gut beschrieben und die Geschichte wurde sehr gut umgesetzt. Das Cover rundet das Gesamtpaket sehr gut ab und passt sehr gut zu dem Vorgänger. Ich kann „Rock my Body“ sehr empfehlen würde aber auch raten vorher „Rock my Heart“ zu lesen. Mir macht „Rock my Body“ Lust auf mehr.

Rock my Body

Von: Bücherstar Datum: 19. March 2017

Meinung: ...und so ist es auch. Dee mochte ich schon seit dem ersten Band. Joel lernte ich erst richtig durch dieses Band kennen, was mir genauso gut gefiel wie das erste. Joel war der harte Rocker, der jedes Mädchen aufreizen konnte, gegen Dee eine junge, hübsche und selbstbewusste Frau, die jeden Mann um den Finger wickelt. Auf Grund von Dees Vergangenheit fällt es ihr schwer jemanden in ihr Herz zu lassen. Erst ein traumatisches Erlebnis, rüttelte beide wach, was nicht heißt, dass es einfacher wird für die Beiden. Ich musste grinsen, lachen und Tranchen verdrücken. Der Schreibstil der Autorin war wieder flüssig und locker, dass es sich schnell lesen lies und ich schon fast traurig war, als es schließlich endete. Freu mich aber bereits auf das dritte Band. "Rock my Body" hat für jeden etwas dabei, Drama, Witz, Freundschaft, Liebe und noch vieles mehr. Fazit: Es war eine fantastische Fortsetzung und ich zähle schon die Tage bis zu dem dritten Teil. 5/5

Jeder braucht einen Rockstar...

Von: AnMaPhi Datum: 16. March 2017

Cover: Das Cover fällt sofort als „Rockstar“-Buch ins Auge und gefällt mir sehr gut. Der Titel sticht heraus und macht neugierig auf die Geschichte. Das Cover reiht sich perfekt der "The-Last-Ones-To-Know"-Reihe ein. Lieblingszitat: S. 245: „Warum zum Teufel weinen wir denn eigentlich?“ „Weil wir Frauen sind“, sagt sie lachend. „Das tun wir eben, wenn wir uns verlieben.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Jamie Shaw war gewohnt flüssig. Die Geschichte wird aus der ICH-Perspektive von Dee erzählt. Dee, die beste Freundin von Rowan, und Joel, Bassist aus der Band von Adam, haben regelmässif Spaß miteinander. Beide wollen sich jedoch nicht aneinander binden und ihr Leben ohne Verpflichtung in vollen Zügen genießen. Erst ein traumatisches Erlebnis macht bei beiden „Klick“, dass wohl doch mehr Gefühle im Spiel sind. Aber trotz ihrer persönlichen Vergangenheit, ist es für Dee schwer Joel weiter in ihr Herz zu lassen. Dee habe ich schon im ersten Band ins Herz geschlossen, mit ihrer selbstbewussten Art und kein Spruch verlegen, ist sie für mich das das passende Gegenstück zu Rowan. Joel dagegen war mir anfangs etwas unsympathisch, da er den typischen Rockstar raushängen lässt, aber mit der Zeit musste ich mein Gesamtbild ihn gegenüber regelrecht ändern. Ganz harte Schale, weicher Kern. Beim Lesen habe ich gelacht, gegrinst, geschmunzelt, geschimpft und sogar ein paar Tränchen verdrückt – es war eine bunte Mischung für jeden dabei. Ich freue mich schon richtig auf den dritten Band, um zu sehen, wie es mit Shawn und Kit weitergeht – die wir schon in diesem Band kennenlernen durften. „Rock my body“ vereint Drama, Verdrängung, Witz, Liebe, Freundschaft sowie einen Hauch von Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalent für das Leseexemplar.