Geneva Lee

Royal Destiny

Royal Destiny Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

Clara & Alexander – Kann ihre große Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?
Band 7 der großen, unvergesslichen ROYAL-Saga …

Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit ...

Die gesamte ROYAL-Saga von Geneva Lee

Clara und Alexander:
Band 1 – Royal Passion
Band 2 – Royal Desire
Band 3 – Royal Love

Bella und Smith:
Band 4 – Royal Dream
Band 5 – Royal Kiss
Band 6 – Royal Forever

Clara und Alexander – Die große Liebesgeschichte geht weiter:
Band 7 – Royal Destiny
Band 8 – Royal Games
Band 9 – Royal Lies
Band 10 – Royal Secrets

packend, voller neuer erschreckender Einsichten und bittersüßer Liebe und den Versuch die Geheimnisse nciht zu verheimlichen…

Von: Buch Versum Datum: 24. August 2020

Hier handelt sich um den 7. Teil der Reihe, die alle vorherigen Liebespaare zur Weihnachtszeit vereint und an ihrem gegenwärtigen Happy End teilhaben lässt, aber auch aufzeigt dass die Liebe und Beziehung immer wieder Arbeit und opfer fordert. Herausstechend auch endlich die Vereinigung von Edward und David, die eine unkonventionelle Verbindung eingehen. Ich liebe die herzlichen als auch sehr emotionsgeladenen Werke von Geneva, die auch einen festen Bestandteil an berauschenden erotischen als auch leidenschaftlichen Liebesspiel beinhalten. Ihr Schreibstil biete einen perfekten Mix, ist locker und leicht als auch spannungsgeladen, packend, gefühlvollen und amüsant zugleich. Herausstechend natürlich die Kompaktheit der 6 Protagonisten, die einen so ans Herz gewachsen sind, nicht los gelassen haben und mir Sehnsucht nach mehr zurück gelassen haben, endlich wieder teil an ihren leben lassen und den Leser begeistern, involvieren und erstaunen. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, war schon vom Cover überzeugt und habe noch die erste Version mit dem älteren Coverkleid, wobei die neue Gestaltung mit den Blumen mich auch sehr aufmerksam gemacht hat. Das Buch hat mich wieder sofort in die Welt der Royals, die komplexen Charaktere, ihrer Leidenschaft, ihre dunklen Fassetten als auch ihrer Liebe zueinander eingenommen. Die Chemie und die Dynamik ist erstaunlich, auch wenn die einzelnen Beziehung immer wieder Risse erhalten, schaffen sie es sich zu einer Einheit zu erhalten und gehen am Schluss wieder den gemeinsamen Weg. Ich bleibe daher begeistert, bewegt und entzückt von X, Clara, Belle, Smith als auch Edward als auch David, ihrer Denkweise, Schlagabtausche und Stärke erstaunt zurück und sehne mich sehr nach den nächsten Band der Reihe.

Nicht der beste Teil, aber super

Von: Fräulein Wollknäuel Datum: 30. October 2019

Ich liebe diese Buchreihe und habe mich deswegen total über dieses Buch gefreut. Stellenweise hat dieser Teil mich diesmal enttäuscht. Hier und da wurde die Autorin der Buchreihe in diesem Teil nicht gerecht und es war ab und lang langweilig und ich musste mich aufraffen weiter zu lesen. An und für sich ist es ein super Buch. Alles was noch offen an Fragen war, wurde in diesem Teil geklärt und auch die Erotik kam nicht zu kurz. Ich persönlich war zu verwöhnt von den ersten Teilen. Da das Buch im ganzen aber trotzdem super war, gebe ich ich 5 von 5 Sterne

Ein toller Abschluss ❤️

Von: Ilis.bookland Datum: 20. August 2018

Jeder kennt bestimmt die Royal Reihe von Geneva Lee. Und Royal Destiny ist das große Finale. Ich habe es sehr genossen in die Welt noch einmal einzutauchen. Es war sehr spannend und nie langweilig. Auch die liebe ist hier wieder im Mittelpunkt. Ich kann es jedem weiter empfehlen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!!

Kann man lesen, muss man aber nicht...

Von: Lauris Leseecke Datum: 17. August 2018

Geneva Lee Royal Destiny Roman Erscheinungstermin: 21. August 2017 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? Meine Meinung Ein bekanntes Paar, wenn man denn die anderen Teile gelesen hat, wird in diesem Buch heiraten. Alexander hat allerdings etwas gegen diese Hochzeit und ist überhaupt nicht einverstanden mit der kommenden Trauung. Aber natürlich ist Clara wieder die altbekannte und lässt Alexanders Zweifel keinen Raum. Wird sie es schaffen ihn eines besseren zu belehren? Sich aus anderen Belangen rauszuhalten? Auch wieder mit dabei sind Belle und Smith und vielleicht wird in diesem Buch sogar der Mord an Alexanders Vater aufgedeckt? In diesemTeil werden einige Dinge geklärt und so gut wie nichts bleibt ungeklärt. Für viele der Leser bestimmt eine Erleichterung. Natürlich bekommen wir auch wieder Hintergründe und einen guten Einblick in das Leben von Alexander, Belle und Clara. So manchem Beziehungen werden intensiviert und die ein oder anderen Geheimnisse gelüftet. Selbstverständlich, ganz nach Geneva Lee´s Art kommt auch die Erotik nicht zu kiru. Es lässt sich sehr locker, leicht lesen und die Seiten fliegen einfach dahin. Dadurch, dass der Schreibstil der Autorin schon immer sehr locker gehalten ist, muss man sich beim Lesen kaum anstregend und kann sich einfach in die Geschichte fallen lassen. Allerdings hat mir an diesem Buch einfach die Tiefe gefehlt, denn auch wenn es nicht viel Story hat, hat mir dennoch das Gewisse etwas gefehlt. Im Grundgenommen war mir das Buch einfach zu oberflächlich und die Story konnte mich nicht so richtig packen. Sehr gut gefallen hat mir die Cover Gestaltung, weil Geneva Lee einerseits ihrer Reihe treu geblieben ist, aber auch etwas Neues einfließen hat.Die einerseits schlichte aber auch verschnörkelte Gestaltung, passt einfach ganz treffend zu den Royals. Die einen schlichten Eindruck nach Außen vermitteln aber im Grunde genommen, genauso viele Ecken und Kanten wie wir alle haben. Fazit Ein nette Fortsetzung der Royal Reihe, die man aber nicht unbedingt lesen muss sondern kann.

Mehr Drama, weniger Erotik

Von: Hauptstadtliebe Datum: 19. December 2017

Das Drama um die Royals geht weiter: Während Smith den Mann ausfindig machen will, der für Belle zur Gefahr wird, versucht Alexander den Mörder seines Vaters zu finden, ohne dabei Clara und Elisabeth in Gefahr zu bringen. Wie stark diese beiden Geschichten miteinander verwoben sind, ahnt zunächst niemand, denn zuerst steht noch die royale Hochzeit von Prinz Edward mit seinem Verlobten David an. Die dritte Generation der Royals Bücher geht mit einem neuen Cover Design ins Rennen. Auch das hier finde ich wieder sehr schön, schlicht gehalten, dennoch romantisch und träumerisch. Nachdem sich die ersten drei Bücher der Saga um Alexander und Clara gedreht haben und die nächsten drei sich der Liebesgeschichte zwischen Belle und Smith gewidmet haben, war ich gespannt, was mich wohl in diesem Band erwarten würde. Mit einem Medley aller Beteiligten hatte ich allerdings nicht gerechnet, Und damit bin ich auch bis zum Schluss nicht wirklich klar gekommen. Das Ganze war mir viel zu unbeständig und sprunghaft und einfach noch viel zu unausgereift. Dafür dass die beiden Liebesgeschichten jeweils drei Bände gebraucht haben, um auf den Punkt zu kommen, an dem sie jetzt sind, erscheint mir ein Buch zu wenig, um die Probleme der Royals zu lösen. Natürlich ist mir bewusst, dass da noch zwei Bände kommen, aber ich sehe trotzdem nicht, wie die Rechnung aufgehen soll, ohne dass einige wichtige Details auf der Strecke bleiben. Was mir gut gefallen hat, ist, dass auch die Geschichte zwischen Edward und David ein paar Seiten gewidmet wird. Allerdings hatte ich den Eindruck, es wurde nur eingebaut, um eine Quote zu erfüllen, oder ein paar Seiten zu füllen, denn allzu aussagekräftig waren diese Kapitel nicht. Auch was die Spannung und den Sex angeht hat dieser Band stark nachgelassen. War in den letzten Bänden noch auf jeder zweiten Seite eine heiße Sexszene, werden diese hier eher zur Seltenheit und auch eher langweilig. Das Feuer, das mich in den vorangegangenen Bänden so begeistert hat, brennt hier leider einfach nicht mehr. Positiv ist sicherlich, wie immer, der Schreibstil, denn auch Band sieben lässt sich wunderbar flüssig und leicht lesen. Auch die Charaktere sind ein wenig gereift, vor allem Clara und Belle sind nicht mehr die naiven Dummerchen, die mich sonst immer so aufgeregt haben, sondern werden immer erträglicher. Fazit: Band sieben kommt nicht ansatzweise an seine Vorgänger heran, ist aber dennoch ein nettes Buch für zwischendurch. Mittlerweile aber eher Romanze, als Erotikliteratur.

Es ist zuende....

Von: dede Datum: 17. November 2017

Was für ein Abschluss.. Ich bin begeistert.. Ich habe alle vorherigen 6 Teile schon geliebt und dieses ist genauso perfekt.. In dem Teil sind nochmal alle , die in den vorherigen Büchern teil hatten mit beteiligt. Jeder hat seiner kleinen Geschichte nochmal ein wenig hinzugefügt. Über jeden gab es wieder einiges zu berichten. Dabei ging es nicht nur heiß her, sondern wurde auch düster und dunkle Geheimnisse tauchen auf. Wird sich alles aufklären und zum guten wenden? .. Ich war mehr als begeistert und konnte demnach auch das Buch nicht aus der Hand legen. Spannend vom Anfang bis zum Ende.Schade das es nun mit den Royals zu ende ist.

Ein schöner Zeitvertreib!

Von: _darkbooks_ Datum: 06. November 2017

>>gekürzte Rezension<< . Titel: Royal Destiny (7) Autor: Geneva Lee Verlag: Blanvalet Seitenanzahl: 320 Seiten Preis: 12.99€ [D] 13.40€ [A] Bewertung: 3/5 ⭐ . Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Eigene Meinung 👑 Zu Anfang des Buches muss ich leider sagen war ich noch nicht sehr angetan. Dies lag keinesfalls an dem Schreibstil, denn der war wie immer bei Geneva Lee sehr gut! Ich hatte jedoch Probleme mit dem Einstieg des Buches, denn es ging gleich auf den ersten Seiten wieder mit erotischen Szenen los. Wie schon bei den Teilen davor kam es viel zu oft zu solchen Stellen, sodass es schnell übertrieben wirkte. Die Story konnte mich nach der längeren Pause wirklich packen und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich mochte schon im ersten Buch die Welt, die Geneva Lee hier geschaffen hat. Man lernt die Königliche Familie besser kennen, mit all ihren Ecken und Kannten und man wird nach einer Zeit ein Teil von ihnen. Als Leser ist man beim Geschehen hautnah dabei und man erlebt alles mit, so als wäre man selbst involviert. Insgesamt also eine gelungene und schöne Fortsetzung, die man gelesen haben kann aber nicht muss.

Royal Destiny

Von: Chiara Datum: 17. October 2017

Link zum Blogpost: http://goldregenbloger.blogspot.de/2017/10/buchrezension-zu-royal-destiny-band-7.html ,,Royal Destiny'', geschrieben von Geneva Lee, erschien am 21.08.2017 im Blanvalet Taschenbuch Verlag. Broschiert: 12,99€ Kindle Edition: 9,99€ Cover: Da es sich bei diesem Buch um den siebten und Abschlussband handelt, blieb die Covergestaltung den vorigen Bändern gleich. Ich mag dieses schlichte, verspielte und edle Cover sehr. Band 1-3 hatten als Hintergrundfarbe Silber, Band 4-6 Gold und nun der 7te Weiß mit roter Schrift. Inhalt: Schon wieder wird ein altbekanntes Paar heiraten, doch wer wird es wohl diesmal? König Alexander hat damit auch ein gewisses Problem... Doch wie hat wohl wieder Clara ihre Finger mit im Spiel? Überzeugt kriegt sie ihn doch fast jedes Mal. Und wie steht es um Belle und Smith? Und wird nun endlich der Mord an Alexanders Vater aufgedeckt? Zudem ist es Weihnachten... Meine Meinung: Ich begleite dieses Reihe nun schon seit dem ersten Band, welcher meiner Meinung nach von den Ausdrücken und der Sprache am Schlechtesten war, doch Lee verbesserte sich mit jedem neuen Buch und die folgenden wurden immer besser, jedoch wollte sie sich nie so ganz von den starken Ausdrücken verabschieden und man bekommt davon natürlich auch wieder eine gerechtfertigte Portion im Abschlussband. Glücklicherweise unterschiedet sich dieser Abschlussband von vielen anderen anderer Buchreihen und lässt uns somit noch Fragen klären und gibt uns einen weiteren größeren Einblick in die Welten von Alexander, Clara, Belle und Smith. Geheimnisse werden aufgedeckt und Beziehungen befestigt. Das Buch wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt und gibt uns so mehr Tiefe. Gefühlsbetont und leicht zu lesen, stehen hier an erster Stelle. Auch die Sexszenen kommen in diesem Band mal wieder nicht zu kurz- es bleibt seiner Kategorie , wie alle Bänder dieser Reihe, zu 100% treu. Alles in einem hat Geneva Lee einen grandiosen Abschluss kreiert, der noch lange in meinem Kopf bleiben wird. Fazit: Alle vorigen Royal Saga Fan werden diesen Abschluss lieben, jedoch mit tränenden Augen, wer will den schon das so eine schöne Reihe endet? Ein Hoch auf Lee und ihre neue Reihe, die bald (November 2017) erscheint.

Ein guter Zusatz für die Royal-Reihe

Von: Anni Silber Datum: 12. October 2017

Klappentext / Inhalt: Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? Meine Meinung: Endlich ist er da der letzte und finale Band der Royal Saga! Da ich die Reihe nach jedem Band immer mehr lieben gelernt habe, habe ich diesem Buch schon sehr entgegengefiebert. Und obwohl ich anfangs sehr geschockt von dem ersten Teil der Reihe und seiner Schreibweise und harten Erotikszenen war wurde die Reihe soweit ich sie gelesen habe (Teil 1-4) immer besser obwohl ich immer noch nach wie vor finde dass die ersten drei Teile sehr große Parallelen zu Shades of Grey aufweisen. Aber alles in allem war diese Reihe eine sehr empfehlenswerte Reihe im Erotikbereich. Und der siebte Teil hat sich wirklich als guter Zusatzband der Reihe erwiesen. Was ich sehr positiv finde ist die Tatsache, dass dieses Buch nicht einfach die gleiche Geschichte nochmal aus einer anderen Perspektive ist, sondern wirklich eine eigenständige und erweiternde Geschichte ist. Außerdem hat es mir gefallen zu sehen wie sich die Charaktere im Laufe der Bücher weiterentwickelt haben und dass das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben ist. Auch die Erotikszenen sind nicht mehr so heftig beschrieben wie im ersten Teil was dem Buch wirklich gut getan hat. Ich habe dem Buch 3 Sterne gegeben und es war wirklich ein guter Zusatzband für alle Royal Fans.

Eine weitere schöne Geschichte um die Royals

Von: Bücher - Seiten zu anderen Welten Datum: 27. September 2017

Klappentext: Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? Meine Meinung: Erstmal muss ich ein paar Worte zum Cover verlieren. Vom Stil her ist es ja genauso wie seine Vorgänger, aber die Farbkombination mit weiß und rot finde ich einfach nur wunderschön :) Ich habe mich gefreut, dass es noch eine weitere Geschichte um die Royals gibt - zumal diesmal alle bekannten und liebgewonnenen Charaktere Protagonisten sind. Die Geschichte fand ich einerseits richtig rührend - man bekommt einen Eindruck, wie die Paare leben und wie sie ihr Glück genießen. Andererseits ist ja "der Bösewicht" noch am Leben und so ist das natrülich auch immer wieder mal ein Thema. Aber eigentlich stehen eher die Paare, ihre Liebe und ihre Probleme im Vordergrund. Es gibt immer mal wieder kleine Höhepunkte, aber so richtig spannend und fesselnd war es nicht. Ich fand es ehrlich gesagt ein bisschen schade, dass Edward & David so untergegangen sind. Belle & Smith sowie Clara & Alexander standen deutlich mehr im Mittelpunkt, was zwar schön war, aber irgendwie hätte ich mir doch eher die anderen beiden im Fokus gewünscht. Das Ende ist dann (wie zu erwarten) wirklich schön und rührend, aber auch sehr offen. Für sich gesehen kann man es schon als Abschluss betrachten, aber es gäbe sicherlich auch noch viele Möglichkeiten, die Geschichte um die Royals fortzusetzen. Im Grunde treffen wir alle Charaktere aus den vergangenen Bänden wieder. Clara & Alexander ... ich finde es so süß, wie sie sich um ihre Kleine kümmern und wie sie zu einander halten, auch wenn es mal ein paar Probleme gibt. Belle & Smith ... auch ihren Zusammenhalt bewundere ich, wie sie sich ohne Worte aus tiefster Seele heraus verstehen. Sie haben mir hier auch besser gefallen, als in manchen Bänden ihrer Reihe. Edward & David ... einfach nur Zucker die beiden und ich hätte gerne mehr von ihnen gelesen ;) Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut und schnell lesen. Die Geschichte wird aus mehreren Sichten erzählt. Zum einen ist da die Ich-Perspektive von Alexander, alle anderen sind aus der Er/Sie-Perspektive. Das fand ich anfangs ein wenig verwirrend, aber das hat sich schnell gelegt. Mein Fazit? Eine schöne weitere Geschichte um die Royals :D Ich habe mich gefreut, noch ein weiteres Mal in die Welt der Royals einzutauchen und sie haben mich wieder in ihren Bann gezogen. Ich hätte mir aber gewünscht, ein bisschen mehr von Edward & David zu lesen

Toller Abschluss

Von: Viola Hardel Datum: 21. September 2017

Das ist nun der Finale Band der tollen Royal Reihe. Der letzte Teil war zwar etwas schwächer als die anderen, aber dennoch habe ich mich gefreut es zu lesen und alle noch einmal zu erleben. Man sollte auch vorher alle anderen 6 Teile lesen, es lohnt sich die Royals kennen zu lernen. Bei den Royals ist Weihnachten und die Liebe zwischen Alexander und Clara wird auf eine harte Probe gestellt. Aber wer die anderen Teile kennt weiß genau wie alles weiter geht. Viele Geheimnisse, viele Liebe viel Witz beinhaltet dieses Buch und ich finde das damit ein gelungener Abschluss erfolgt ist. Allen in allem habe ich diesen Teil sehr genossen und konnte mich so von den Royals in dieser Geschichte verabschieden und noch ein mal richtig mit Fiebern. Von mir 5 Sterne!

Royal Destiny | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 19. September 2017

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Bloggerportal Team und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Buch: Royal Destiny Autorin: Geneva Lee Verlag: Blanvalet Verlag Seitenanzahl: 320 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 12,99 € Erscheinungstermin: 21.August.2017 Klappentext Packen Sie Ihren besten Hofknicks aus: Die Royals sind zurück! Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? (Quelle: Amazon.de) Cover Die Verschnörkelung in rot, auf weißem Hintergrund. Sehr schön gestaltet, mit dem Titel im Mittelpunkt. Gefällt mir echt gut. Meine Meinung Kennt ihr diese Geschichten, die fortgesetzt werden, obwohl die Geschichte eigentlich erzählt ist? Diese Geschichte trägt einen großen Hauch davon, auch wenn hier Aspekte aufgerufen werden, die noch fehlten. Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt, wo man hin und wieder erst ein paar Sätze lesen muss, bis man darauf kommt, aus welcher Sicht wir nun mehr erfahren. Aber das bringt ein wenig Bewegung in die Geschichte, was so gar nicht verkehrt ist. Dann die Geschichte an sich, finde ich jetzt nicht so berauschend. Es passiert nicht viel "neues", was man von einem neuen Buch erwarten würde. Es stört mich, denn es wirkt dadurch ein wenig langweilig. Aber es gibt auch Erkenntnisse, die ich nicht missen möchte, auch wenn es nicht so aufregend und spannend gestaltet wurde. Aber ich bin auch wieder fasziniert, wie Geneva Lee es schafft, dass die Protagonisten auf einem feinen Grad balancieren - recht und unrecht - und wie sie die Protagonisten in eine Richtung lenkt. Das ist auch hier wieder sehr deutlich geworden. Aber die dieses Buch lesen möchten, sollten wissen, dass die drei Paare (Alexander - Clara, Belle und Smith und David - Edward) in der Geschichte auftauchen. Ich habe gedacht, die Probleme, die in ihren eigenen Bändern - zumindest der ersten beiden Paare - behandelt wurden, hätten sie endlich hinter sich gelassen. Aber so scheint Geneva Lee diese Themen wieder hervorgekramt zu haben und sie erneut hochspitzen lassen. Ob das wirklich nötig gewesen ist, lässt sich lange drüber diskutieren. Ich finde es eher unnötig, weil man es schon durchgekaut hat und das Happy End bekommen hat. Mir gefällt aber, dass wir nun mehr von Edward und David erfahren, wenn auch nicht so viel. Aber ihre Dynamik gefällt mir. Genauso die Geheimnisse und die Verschwörungen, die aufgedeckt werden, sollten mich nicht wirklich überraschen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, aber die Geschichte selber lässt es ein wenig langwierig wirken. Fazit Mir kommt es so vor, als würde ich ein Buch, was schreibtechnisch und von der Grundidee eigentlich gut ist, schlecht machen. Aber für mich wirkt das Buch so überflüssig. Für die neuen Erkenntnisse hätte es als Novelle vielleicht auch gereicht. Schwer zu sagen. Deswegen kann ich dem Buch auch nur 2,5/5 Sternen geben. Danke an das Bloggerportal Team und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Guter Abschluss der Reihe

Von: Katis_Fairyland Datum: 19. September 2017

Auf das letzte Buch der „Royal“-Reihe hatte ich schon lange sehnlichst gewartet und umso mehr hat es mich gefreut, es als Rezensionsexemplar vom Verlag zugeschickt zu bekommen. 😀 Schon alleine das Cover besticht durch jede Menge Charme und Eleganz und hebt sich deutlich von den vorherigen Bänden ab. Durch die weiße Farbe wirkt es viel edler als die vorherigen Bücher und so entwickelte es sich schnell zu meinem Favoriten der Reihe. Weihnachten steht vor der Tür und eigentlich könnte alles perfekt sein: Alexander und Clara sind glücklich mit ihrer Tochter, Belle und Smith haben endlich zueinander gefunden und Edward ist endlich über scheinen Schatten gesprungen und will David heiraten. Doch durch die neuen Erkenntnisse rund um das Attentat an Alexanders Vater wird deren gemeinsames Leben noch einmal auf die Probe gestellt. Besonders Alexander fällt in alte Muster zurück und verschließt sich gegenüber Clara, aber auch Smith holen die Dämonen seiner Vergangenheit wieder ein. Werden sie es schaffen los zu lassen, und anderen zu vertrauen? Der Schreibstil von Geneva Lee war wie gewohnt sehr flüssig, angenehm zu lesen und so bin ich sehr schnell in die Geschichte hineingekommen. Das Buch versprüht wieder jede Menge Witz und Charme und man ist sofort wieder von Alexander und Smith verzaubert. Es wird abwechselnd aus den unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was das ganze zwar hin und wieder etwas chaotisch machte, aber dem Leser die einzelnen Handlungen besser verstehen ließ und einem noch einmal die Charaktere nahe brachte. Schön war, dass in diesem Band die Erotik ein wenig in den Hintergrund trat und die Familie einen wichtigen Platz in der Story einnahm. ❤ Auch das Hervortreten von Edward und seiner Beziehung gefiel mir sehr gut. Er war von Beginn an ein sehr sympathischer Protagonist, wuchs mir von Band zu Band immer mehr ans Herz und ich hoffte auf eine gute Zukunft für ihn und David. Jedoch hatte ich mir für den letzten Band etwas mehr erwartet. Mir ging es teilweise etwas zu schnell und die Geschichte hätte durchaus noch etwas weiter ausgeschmückt werden können, um den Royals auch gerecht zu werden. Insgesamt kann ich sagen, dass es ein guter Abschluss der Reihe war, der jedoch noch etwas länger und ausführlicher hätte sein dürfen. Es war toll die Protagonisten noch einmal auf ihrem Weg zu begleiten und zu sehen wie sie gegen die Vergangenheit ankämpfen und auf eine glückliche Zukunft hoffen. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin!

Gelungener Abschluss der Royals Saga

Von: Marinas Bücherwelt Datum: 13. September 2017

Weihnachten bei den Royals: Alexander und Clara sind ein königliches Traumpaar und auch Bella und Smith haben sich gefunden und sind nun nicht mehr in Gefahr. Doch der Schein trügt: König Alexander fällt in alte Muster zurück und er hat wieder viele Geheimnisse vor seiner Frau Clara. Denn es besteht die Gefahr, dass neue Familiengeheimnisse ans Licht kommen könnten. Das stellt die Liebe von Alexander und Carla auf eine harte Probe. Smith findet neue Beweise für das Attentat auf König Albert und diese neuen Erkenntnisse bringen auch ihm und Bella in Gefahr. Er muss nun schwere Entscheidungen treffen, die ihr Leben verändern könnte. Während Alexander und Smith alles tun um ihre Frauen und Familien zu beschützen, läuten erneut die Hochzeitsglocken im Königshaus... Mit "Royal Destiny" schließt die Autorin Geneva Lee nun ihre hocherotische Royal Serie ab. Einige lose Fäden aus den letzten Teilen werden nun zusammengeführt und alle Geheimnisse werden aufgedeckt. Der wahre Haupttäter wird entlarvt, doch im Vergleich zu manch anderen Teil der Serie verläuft die Überführung eigentlich recht unspektakulär und glatt. Der Anfang des Buches ist etwas langatmig und es dauert bis die Geschichte wieder mehr an Fahrt annimmt, doch gegen Mitte des Buches wird die Geschichte wieder zum Page Turner. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt gut und flüssig. Dieses Mal wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Alexander erzählt. Clara, Bella, Smith und Edward bekommen auch ihre Sichtweisen, doch ihre Passagen wurden in der dritten Person verfasst. Die Figuren sind schon aus den anderen sechs Teilen bekannt, dennoch ist es schön das ihre Geschichten noch weiterlaufen. Bei dieser Serie ist es wichtig die richtige Reihenfolge ein zu halten und die anderen Teile der Serie zu kennen, denn dieser Abschlussband macht nur Sinn wenn man die anderen Teile kennt. Wie immer bekommen die Figuren wieder reichlich heiße Szenen und da es hier nun um mehr Paare geht, gibt es in diesem Buch wieder sehr viele Sexszenen. Das ist für einen erotischen Roman in Ordnung und da es eine gut durchdachte Rahmenhandlung gibt macht das diesen Roman zu einem gelungenen Abschlussband.

Nicht ganz so wie erhofft

Von: Leapunch Datum: 13. September 2017

Ein wunderschönes Cover, mein persönlicher Favorit der Reihe, da es sich einfach deutlich abhebt von den anderen Büchern, dadurch wird auf den ersten Blick klar das es sich zwar um ein Buch der Reihe handelt, es aber doch ein eigenes Kapitel darstellt. Ich war sehr gespannt auf den Abschluss dieser Reihe, ich habe Geneva Lee's Royal reihe verschlungen und habe jedem neuen Band entgegen gefiebert wie auch bei diesem Buch. Ich kann aber schon vorweg verraten, das ich mir einfach noch mehr von diesem Buch erhofft hatte. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig, packend und angenehm zu lesen. Die Autorin verwendet hier viele Wechsel der Perspektiven, was mir gut gefallen hat aber etwas "Unordnung" in die Geschichte gebracht hat. Auf der einen Seite ist es schön, sich nochmal von allen Charakteren bzw. Paaren verabschieden zu können, jedoch musste man aufpassen nicht den Überblick zu verlieren. Besonders habe ich mich über Edward's Perspektive gefreut, denn er war mir schon immer sympathisch und hatte meiner Meinung nach viel zu wenig Bildfläche! Es hat mich besonders gefreut ihn noch besser kennen zu lernen und ihn vor allem so richtig ins Herz zu schließen. Clara und Alexander, mein absolutes Lieblingspaar durften natürlich auch nicht fehlen, es war so ein bisschen wie nach Hause zu kommen, trotz der neuen Hierarchie, haben die beiden sich kaum verändert und ihre Liebe scheint noch mehr gewachsen zu sein! Aber auch Belle und Smith sind auch mit dabei und auch hier wurde nochmal die Liebe der beiden bestätigt. Im Endeffekt ist die Geschichte einfach viel zu schnell vorbei und da kommt auch der Knackpunkt: für einen finalen Band war mir das einfach zu wenig, ich hätte mir noch mehr Ausschmückungen gewünscht und 100 Seiten mehr hätte ich wirklich toll gefunden. So werde ich nun nach den ganzen Bänden doch etwas enttäuscht zurück gelassen und kann nur hoffen bald mehr von der Autorin lesen zu können. Fazit: Eine besondere Reihe geht hier zu Ende, zum einen hat mich das Buch begeistert, wie fast jedes Buch der Reihe aber auf der anderen Seite hatte ich mir noch mehr für das Finale erhofft. Ich habe mit großen pompösen Storys gerechnet, die zum teil auch dabei waren aber eben leider nicht genügend. Trotzdem habe ich das Buch verschlungen und es hat mich gefreut alle meine lieben Charaktere noch einmal wieder zu sehen und mich verabschieden zu können!

Finale der Royals

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 10. September 2017

Dieses ist jetzt das letzte Band der Royal-Reihe von Geneva Lee. Man muss auf jeden Fall dir Vorgänger gelesen haben, um das ganze zu verstehen. Sonst gibt es Probleme alles zu verstehen. Das Cover fällt gleich ins Auge. Auch das es dieses Mal rot ist, was ich nicht schlimm finde. So sticht es aus der Reihe raus. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Auch die verschiedenen Sichtweisen fand ich klasse. Auch wenn es hier mehr als zwei Seiten gibt. Denn wir erleben hier die Gefühle und Emotion von Belle,Smith,Clara,Alexander und Edward. In diesem Teil erleben wir alle Charaktere noch mal zusammen alle wieder. Hier kommt auf jeden Fall alles zusammen was man schon aus den Teilen davor kennt. Irgendwie erinnert mich die Reihe an die Serie "The Royals".. Und die mochte ich total gerne sehen. Man weiß ja wie die Charaktere so ticken und das Alexander & Smith mal wieder ihre dominante Seite zeigen. Was man ja von den beiden ja schon kennt. Manchmal ist es hier auch anstregend ihre Art zu erleben. Dieses Mal steht hier die Familie an erster Stelle und die Erotik kommt hier weniger vor. Was mich aber nicht gestört hat. In den Vorgängern davor, war es mir manchmal zu viel des guten. Ein toller Abschluss der Reihe mit viel Gefühl und einer tollen Familie. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Rezension - Royal Destiny

Von: 34nessi Datum: 09. September 2017

Buchdetails: Titel: Royal Destiny Autorin: Geneva Lee Verlag: Blanvalet Verlag Reihe: Royal-Saga Reihe Band: Band 7/ Finale Band Erscheinungsdatum: 21.08.2017 Ausgabe: Broschiert Seiten: 320 seiten Sprache: Deutsch Preis: 12,99 € Ebook: 9,99 € ISBN: 978-3734104763 Für die Zustellung dieses Rezensionexemplares, danke ich dem Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag. Diese Rezension könnte einige Spoiler enthalten! Inhalt: Wie weit darf man gehen für die Liebe seines Lebens? Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen. Meine Meinung: Charaktere: Clara und Alexander. Ich habe die beiden schon in den vorherigen Büchern gemocht und hier ging es mir nicht anders. Ich habe mich über jeses Kapitel mit denen gefreut, auch wenn ich Alexander's manche Handlungen nicht nachvoll ziehen konnte. Zum Glück, hat das aber nicht allzu lange gedauert und er war wieder der alte, liebevolle Alexander, der alles für seine wunderschöne, starke Frau und gleichzeitig Mutter seiner Tocher tun würde. Belle und Smith. Eigentlich war Royal Detsiny der Grund warum ich die Goldene Reihe überhaupt gelesen habe. Ich hatte die Geschichte von Clara und Alexander im Winter gelesen und war eigentlich fest entschlossen, die Goldene Reihe nicht zulesen, bis ich Royal Destiny, den 7. Band gesehen habe. Da war klar: Ich will unbedingt wissen wie es mit Clara und Alexander weiter geht, und das wiederrum hieß, ich muss die Goldene Reihe lesen. Auch wenn ich die Geschichte von Clara und Alexander ein bisschen besser fand, wollte ich trozdem wissen, ob Belle dann doch noch Schwager wird. Gelangweilt haben mich die Kapitel von den beiden nicht, trozdem hatte ich leider was auszusetzten, mehr beim Schreibstil :) Schreibstil: Eigentlich hatte ich nie Probleme mit dem Schreibstil von Geneva Lee, ganz im Gegenteil, ich fand ihren Schreibstil immer sehr angenehm, in den vorherigen Büchern. Aber in Royal Destiny hat es mich immer wieder gestört, dass die Kapitel aus Alexander's Sicht immer aus der Ich-Perspektive und die Sichten von Smith immer aus der 3. Person waren. Dieses hin und her hat mich sehr gestört, aber ich muss sagen, dass die Sichten aus Alexander, also die Ich-Perspektiven, wirklich sehr Angenehm war. Außerdem finde ich den Humor einfach Toll, sodass ich auch öfters schmunzeln musste. Cover: Ich. Liebe. Dieses. Cover. Ich finde die Cover der Royal-Sage Reihe allgemein sehr Schön, aber das hier ist doch besonders Schön oder? In diesem Rot und Weiß? Es sieht sooo unglaublich schön und Märchenhaft aus. Es passt einfach perfekt zum Buch. Fazit: Das Buch hat 4/5🌟 von mir bekommen. Ich finde es hatte einfach ein wunderbares Finale, mit viel spannung, Humor und Charme. Vieles wurde aufgeklärt, alle haben zueinander gefunden und bekamen sogar ein Happy End, doch auch wenn die Geschichte sehr Märchenhaft ist, ist sie auch Bodenständing: Also, wer Märchenhafte Bücher mit drama sucht, ist hier genau richtig. Über die Autorin; Geneva Lee: Geneva Lee war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie in Kansas City.

Ein toller Abschluss der Royal-Saga - mit Witz, Charme, Familie, Spannung & Liebe <3

Von: Sarahs Büchertraum Datum: 06. September 2017

Zur Weihnachtszeit sollte auch bei den Royals Ruhe einkehren, doch König Alexander verschaffen die Umstände des Todes seines Vaters keine Pause. Und dann kommen tatsächlich Informationen ans Licht mit denen niemand gerechnet hat. Der Skandal und die Verstrickungen sind noch nicht zu Ende. Während sich Alexander mal wieder von seiner Familie entfernt, ist diese mit den Vorbereitungen einer royalen Hochzeit beschäftigt. Skandale, Vertrauen, Liebe und der Durst nach Rache – eine royale Achterbahnfahrt der Gefühle! Mit dem siebten Band „Royal Destiny“ endet die Royal-Saga von Geneva Lee. Im Mittelpunkt dieses stehen noch einmal alle bereits bekannten Protagonisten. Das Lesen der vorherigen sechs Bände sollte hier vorausgesetzt sein, da es ansonsten zu Verständnisproblemen kommt. „Royal Destiny“ verspricht im letzten Band noch einmal einen Mix aus royalem Glamour, Liebe, Erotik, Intrigen und Skandalen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm. Geneva Lee schafft es erneut das Königshaus rund um Alexander, Clara und ihrer Familie und ihren Freunden zum Leben zu erwecken. Obwohl ich mit der Royal-Saga auch widerstreitende Gefühle verbinde, war das Lesen des siebten Bands wie ein Wiedersehen mit guten Freunden. Was ich zunächst ein wenig verwirrend fand, waren die vielen Sichtweisen, aus denen man in die Story eintaucht. Ich brauchte ein wenig Zeit um damit zurechtzukommen. Allerdings erfährt man so, was bei allen drei bereits bekannten Paaren passiert. Neu sind hier die Szenen aus Edwards Sicht. Wer die Protagonisten bereits kennt, wird auch hier nicht von ihnen enttäuscht. Alexander und Smith zeigen sich erneut von ihrer herrischen und dominanten Seite, währenddessen Prinz Edward erneut seine herzliche und brüderliche Seite zeigt. Königin Clara beweist erneut, dass sie sich gegen ihren Mann durchzusetzen weiß und Belle glänzt erneut mit ihrer fürsorglichen Art. Obwohl ich von den zunächst häufig auftretenden erotischen Szenen, ein wenig genervt war, hat sich die Story zunehmend auf die familiäre und freundschaftliche Schiene eingepegelt. Anfangs ist es etwas langatmig, doch die Erkenntnisse rund um den Tod des Königs bieten der Story einen spannenden Charakter und gliedern sich nahtlos in die Geschehnisse von Band eins bis sechs ein. Der siebte Band der Royal-Saga ist ein toller Abschluss der Reihe. Mit Spannung, Liebe, Witz, familiäre sowie freundschaftliche Szenen fügen sich die letzten vielleicht noch offenen Teilchen in die Reihe ein. Auch der letzte Band war wieder ein Auf und Ab der Gefühle! 4 von 5 Sterne Ich bedanke mich beim Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Ein toller Abschluss der Royal-Saga - mit Witz, Charme, Familie, Spannung & Liebe <3

Von: Sarahs Büchertraum Datum: 06. September 2017

Zur Weihnachtszeit sollte auch bei den Royals Ruhe einkehren, doch König Alexander verschaffen die Umstände des Todes seines Vaters keine Pause. Und dann kommen tatsächlich Informationen ans Licht mit denen niemand gerechnet hat. Der Skandal und die Verstrickungen sind noch nicht zu Ende. Während sich Alexander mal wieder von seiner Familie entfernt, ist diese mit den Vorbereitungen einer royalen Hochzeit beschäftigt. Skandale, Vertrauen, Liebe und der Durst nach Rache – eine royale Achterbahnfahrt der Gefühle! Mit dem siebten Band „Royal Destiny“ endet die Royal-Saga von Geneva Lee. Im Mittelpunkt dieses stehen noch einmal alle bereits bekannten Protagonisten. Das Lesen der vorherigen sechs Bände sollte hier vorausgesetzt sein, da es ansonsten zu Verständnisproblemen kommt. „Royal Destiny“ verspricht im letzten Band noch einmal einen Mix aus royalem Glamour, Liebe, Erotik, Intrigen und Skandalen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm. Geneva Lee schafft es erneut das Königshaus rund um Alexander, Clara und ihrer Familie und ihren Freunden zum Leben zu erwecken. Obwohl ich mit der Royal-Saga auch widerstreitende Gefühle verbinde, war das Lesen des siebten Bands wie ein Wiedersehen mit guten Freunden. Was ich zunächst ein wenig verwirrend fand, waren die vielen Sichtweisen, aus denen man in die Story eintaucht. Ich brauchte ein wenig Zeit um damit zurechtzukommen. Allerdings erfährt man so, was bei allen drei bereits bekannten Paaren passiert. Neu sind hier die Szenen aus Edwards Sicht. Wer die Protagonisten bereits kennt, wird auch hier nicht von ihnen enttäuscht. Alexander und Smith zeigen sich erneut von ihrer herrischen und dominanten Seite, währenddessen Prinz Edward erneut seine herzliche und brüderliche Seite zeigt. Königin Clara beweist erneut, dass sie sich gegen ihren Mann durchzusetzen weiß und Belle glänzt erneut mit ihrer fürsorglichen Art. Obwohl ich von den zunächst häufig auftretenden erotischen Szenen, ein wenig genervt war, hat sich die Story zunehmend auf die familiäre und freundschaftliche Schiene eingepegelt. Anfangs ist es etwas langatmig, doch die Erkenntnisse rund um den Tod des Königs bieten der Story einen spannenden Charakter und gliedern sich nahtlos in die Geschehnisse von Band eins bis sechs ein. Der siebte Band der Royal-Saga ist ein toller Abschluss der Reihe. Mit Spannung, Liebe, Witz, familiäre sowie freundschaftliche Szenen fügen sich die letzten vielleicht noch offenen Teilchen in die Reihe ein. Auch der letzte Band war wieder ein Auf und Ab der Gefühle! 4 von 5 Sterne Ich bedanke mich beim Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Treffender Abschluss

Von: katchen_12 Datum: 04. September 2017

Meine Meinung: In diesem letzten Band der Royals- Saga trifft man alle Hauptprotagonisten der vorangegangenen Bände noch einmal wieder. Besonders nah kommt man ihnen, da das Buch in jedem Kapitel von einem anderen der vier Personen erzählt. Das fand ich wirklich gut, denn so konnte man das Handeln jeder einzelnen Person sehr gut verstehen. Der Schreibstil war gut, auch wenn mich etwas irritiert hat, dass bei manchen Kapiteln aus der Ich- Perspektive und in anderen wiederum aus der Er.- Perspektive erzählt wurde. Dennoch kam ich gut voran und hatte das Buch schnell durch. Die Geschichte fand ich in diesem Buch richtig gut, da zum Teil viel mehr passiert ist als in den vorherigen Bänden auch wenn sich viele Probleme wiederholt haben. Wie zum Bespiel die Sache mit dem Vertrauen. Nicht so gut gefallen haben mir manchmal die Dialoge, denn die kamen mir oft etwas hochgestochen und unrealistisch vor. Alles in allem ist "Royal- Destiny" ein würdiger Abschluss der Royals- Saga den ich empfehlen kann, um ein letztes Mal in die Welt von Alexander, Clara, Belle und Smith einzutauchen. Ich gebe dem Buch deshalb daher auch 4 von 5 Sterne, da es mich trotz der manchmal etwas komischen Dialoge überzeugen konnte.

Rezension Royal Destiny

Von: Sarah Maria Datum: 02. September 2017

ERSTER EINDRUCK Ich habe mich ziemlich auf diesen Teil gefreut, zumal mir die Geschichte von Alexander und Clara in Band 1 bis 3 super gut gefallen hat. (Die Bücher habe ich auch schon zweimal gelesen ^^) Smith und Belle konnten mich damals nicht ganz so überzeugen, weswegen ich da eher skeptisch gewesen bin. Nichts desto Trotz konnte ich es kaum erwarten zu sehen, was aus Edward und David geworden ist, die haben mir in allen sechs Bänden unglaublich gut gefallen. Ich war gespannt, wie es mit den 3 Paaren weiter gehen sollte und wollte daher auch das Buch unbedingt lesen.  Das Cover finde ich an sich sehr hübsch. Die Aufmachung gefällt mir wirklich gut und es passt auch wieder zu der Thematik. Jedoch passt dieser Einzelband leider nicht zu den anderen sechs, weswegen das im Regal ein wenig aus der Reihe tanzt. Aber gut... STORY UND UMSETZUNG Zunächst einmal hat mir der Einstieg eigentlich relativ gut gefallen. Es wurde nicht erzählt, was in der Zeit vom letzten Teil bis eben jetzt passiert ist und man hatte so nicht das Gefühl, dass die Autorin alles in Aufzählungen runter rattern würde. Die Story hat einfach wieder eingesetzt und so kam es mir auch nicht so vor, als wären die Protagonisten schon gealtert - das mag ich nämlich gar nicht. Ich habe sie gerne so in Erinnerung, wie sie in ihrer eigenen Geschichte dargestellt wurden. Das war für mich auf jeden Fall etwas sehr Positives. Nach den ersten Kapiteln verließ mich aber relativ schnell die Begeisterung und so ist mir das Lesen schwerer gefallen, als ich gedacht hätte. Vielleicht hatte ich aber auch zu hohe Erwartungen noch von den ersten drei Bänden.  Kommen wir zu Alexander und Clara. Nachdem die beiden also jetzt ihr Kind haben und man eigentlich meinen sollte, nach allem was passiert ist, hätten sie ihre Lektion gelernt... Nein, wir waren wieder ganz am Anfang. Vielleicht sogar noch ein Stück davor.  X sorgt sich viel zu sehr um seine Frau und stellt sie leider immer so dar, als könnte sie sich selbst nicht verteidigen. Wenn es um sie geht, hat er einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. Bis zu einer gewissen Grenze finde ich das auch noch nachvollziehbar und ein klein wenig sexy, aber das, was im Buch passiert ist, war von seiner Seite aus zu übertrieben.  Mir hat das nur gezeigt, dass er Clara kein bisschen zu schätzen weiß oder auf ihre Stärke vertraut. Er hat sich aufgeführt wie ein Idiot. Mir war zu diesem Zeitpunkt einfach nicht klar, wie er sie lieben konnte, wenn er in ihr nur etwas wie eine Pflichterfüllung sah.  Nach diesem Vorfall war Clara dann also sauer und brauchte erstmal Zeit für sich - kann ich absolut verstehen.  Jedoch wirkte die Geschichte zwischen X und Clara auf diesen 320 Seiten auf mich eher so, als hätte die Autorin versucht, alles aus den ersten drei Bänden nochmal passieren zu lassen, nur musste es diesmal kürzer sein. Vieles was X eigentlich hätte wissen sollen, hatte er anscheinend vergessen und so baute dieses Drama auf alten Geschichten.  Wirklich überrascht hat mich, dass mir der Teil von Smith und Belle  am Besten gefallen hat. Die beiden sind erwachsen geworden und haben tatsächlich was aus ihrer Vergangenheit mitgenommen, nicht so wie Alexander. Die beiden leben jetzt in Harmonie und sind aufeinander abgestimmt, das fand ich auf jeden Fall sehr positiv. Dennoch gab es auch hier einen Mängel.  Die beiden haben sich von ihren Persönlichkeiten her sehr verändert. (Erklärung unten bei den Charakteren) Das bewirkte aber, dass alle Situationen zwischen ihnen einfach nicht mehr echt waren. Alles nahm ich sehr gestellt  und unauthentisch wahr. Vieles war zu 'süß' und entsprach gar nicht mehr deren eigentliche Beziehung.  Bei Edward und David war es genau das Gleiche. Sie wirkten auf mich sehr gestellt und zogen sich Probleme aus der Nase. Außerdem konnte ich die Beziehung der beiden leider nicht sehr ernst nehmen, da diese hier nicht wirklich im Vordergrund stand, obwohl das im Klappentext doch angekündigt war. Schade. Generell war im Klappentext von so viel mehr die Rede, das kam hier nicht zum Vorschein. Ich hätte mir mehr Skandale gewünscht und ein bisschen mehr Wirklichkeit. Irgendwie kam es mir so vor, als wären alle viel zu weich geworden und hätten keine Lust mehr ein bisschen Emotion zu zeigen. SCHREIBSTIL Der Schreibstil von Geneva war wieder sehr anspruchsvoll und der englischen Monarchie sehr gerecht. Man merkte, dass die Autorin sich mit ihren Themen auseinander gesetzt hatte und sich sehr viel Mühe gegeben hatte. Ich lese sehr gerne ihre Bücher, weil mir der Schreibstil so unglaublich gut gefällt. Gerne würde ich mal etwas von ihr lesen, das New Adult und Fantasy vereint. Aber bitte mit genau diesem hohen Anspruch, den ihr erwachsener Schreibstil nun eben bringt. Also davon bin ich wirklich begeistert.  CHARAKTERE Alexander Wie oben bereits erwähnt, hat er mir nicht mehr besonders gut gefallen. Auch wenn ich im Hinterkopf immer noch seine vorherige Persönlichkeit hatte, die eher düster und romantisch war, konnte ich ihm leider nicht mehr viel abgewinnen. X lernt nicht und stellt viel zu viele Dinge vor sein Familienleben, obwohl er uns immer wieder beteuert, wie wichtig ihm doch Clara und ihre Tochter ist.  Vor allem sollte er sich im Bezug auf seine Frau anders verhalten. Klar, als Königin von England ist man einigen Gefahren ausgesetzt, doch Clara ist schließlich nicht hilflos. Er sollte ihr ein wenig mehr vertrauen und ich hoffe, dass er das jetzt endlich mal auf die Reihe bekommt.  Claras Reaktion sollte ihm eine Lehre verpasst haben. Smith Er ist mir leider zu süß geworden. An ihm wirkte einfach nichts mehr böse. Er wird schnell weich und ist sehr kitschig geworden. Früher hat er uns immer sehen lassen, wie hart und unnachgiebig er ist, doch davon hat man hier nichts mehr mitbekommen.  Es ist zwar schön zu lesen, wie er mit Belle umgeht, aber dennoch hat mir sein 'Böser Bube' Image ein wenig gefehlt. Belle Leider konnte ich an ihr nicht mehr die Lebensfreude sehen, die sie einst ausgestrahlt hat. Sie ist sehr klein und in sich gekehrt geworden. Man könnte fast meinen, sie wäre depressiv und hätte keine Emotionen mehr. Denn das, was sie uns hier mitteilt, habe ich ihr weiß Gott nicht abgekauft. Wo ist unsere schlagfertige Belle hin? FAZIT Nach all diesen Kritikpunkten muss ich ehrlich bleiben und sagen, dass mich das Buch enttäuscht hat. Die ersten sechs Teile waren so gut und ich persönlich hätte keinen Siebten mehr gebraucht. Zumal das Drama auch eher unnötig als brauchbar war.  Mir hat dieser Teil die Protagonisten zu sehr verändert und ich habe sie jetzt ganz anders im Gedächtnis, als sie eigentlich sind. Das ist sehr schade. Für mich konnte Genevas Stil aber wieder alles rausreißen. Ich lese so gerne ihre Bücher, auch wenn mir die Story an sich nicht so sehr gefallen hat.

Ein gelungender Serienabschluss

Von: Bücherkiste Datum: 01. September 2017

Inhalt Ein weiteres mal läuten die Hochzeitsglocken im britischen Königshaus, doch nicht überall herrscht Friede Freude Eierkuchen. Es sind neue Informationen über Alexanders Vater aufgetaucht, die ihn verwirren und gleichzeitig misstrauisch werden lassen. Als dann auch noch Informationen über das Attentat auftauchen, setzten Smith und Alexander alles daran ihre Frauen in Sicherheit zu wissen. Doch zwischen Alexander und Clara läuft es nicht mehr so rund, genauso wie bei Belle und Smith, die ein großes Kommunikationsproblem haben, fängt es an zu brodeln. Und das alles kurz vor Weihnachten. Smith und Alexander haben mit ihren alten Dämonen zu kämpfen und tun alles um ihre Frauen nicht zu verlieren. Meine Meinung Der finale Teil der Royal Saga ist da und was soll ich sagen, es geht heiß her. Diesmal Handelt das Buch nicht nur von einem Pärchen sondern von drei. Es wird immer unterschiedlich aus der Sicht von Belle, Smith, Clara, Alexander und Edward erzählt. Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen aber manchmal konnte ich die Handlungen der Charaktere nicht so ganz  nachvollziehen. Dann habe ich mir nur gedacht, wenn das im echten Leben auch nur so einfach wäre, aber es hat trotzdem alles irgendwie zusammengepasst. Die Handlung wurde nie langweilig, immer ist etwas passiert und ich wollte nur noch herausfinden ob doch noch alles gut wird. Das Ende an sich war ganz schön aber irgendwie dachte ich, da kommt noch mehr. Ich hätte mir auch noch ein Epilog gewünscht, indem die etwas offengebliebene Frage mit dem Geheimnis über Alexanders Vater ausführlicher erklärt würde und was jetzt damit ist. Alexander "X" versucht Clara und seine Tochter aus allem herauszuhalten, doch er merkt viel zu spät das er alles damit kaputt macht. Er zeigt oft wenig Einsicht gegenüber Clara, versucht aber zum Ende hin aus seinen Verhaltungsweisen herauszukommen. Smith hat sich gebessert, doch nachdem er wusste wer hinter alldem steckte, verfällt auch er in seine alten Muster, die er nur Dank Belle hinter sich lassen konnte. Edward hat sich endlich entschieden sein Leben endgültig mit David zu teilen, wobei er ihn immer wieder vergisst. Er war sehr viel auf seine Freunde Clara und Belle fixiert anstatt sich um seine Liebe zu kümmern. Clara leidet darunter, das Alexander immer mehr in sich gekehrt ist. Die meiste Zeit verbringt sie mit Elisabeth, ihrer Tochter. Sie ist verzweifelt und versucht Alexander Zeit zu geben um alles zu klären, damit er wieder zu ihnen "zurück kommen" kann. Belle ist in diesem Teil sehr verschwiegen. Sie redet nicht mit Smith über wichtige Dinge und verletzt sie beide damit. Sie ist oft verzweifelt und lebt teils noch in der Vergangenheit. Fazit Dieses Buch ist wieder voll von Intrigen, Streit und Liebe. Es war schön die lieb gewonnen Charaktere ein letztes mal begleiten zu können und somit ein perfekter Abschluss einer wundervollen Reihe gelungen ist

Toller Abschluss der Reihe

Von: Mylittlebookpalace Datum: 31. August 2017

Handlung:Packen Sie Ihren besten Hofknicks aus: Die Royals sind zurück! Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? Orte:Es gab in diesem Buch mehr Orte, als in den anderen, aber trotzdem mochte ich die Orte sehr gerne und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und es hat mir auch viel Spaß gemacht die ganzen luxuriösen Villen zu erleben:) Personen: Natürlich hatte ich auch hier wieder meine Lieblingspersonen und manche mochte ich wiederum nicht sooo gerne und deren Handlungen konnte ich eigentlich auch nicht wirklich nachvollziehen. Gestaltung: Ich find das Cover sehr schön, auch wenn mir die Vorgänger in dem Gold und Silber besser gefallen haben und die Bände nicht ganz o gut zusammenpassen. Trotzdem fand ich das Cover sehr schön und es passt auch einfach sehr gut zu dem Inhalt des Buches. Schreibstil: Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen und ich bin auch sehr gut vorangekommen. Zwar fand ich die Dialoge toll, doch manchmal wirkten sie mir ein bisschen gestellt. Aber ansonsten konnte ich es super gut und schnell lesen und mir hat der Schreibstil trotzdem sehr gefallen. Geschichte: Mir hat der Anfang und das Ende wirklich gut gefallen und es ist durch den schnellen Schreibstil und den spannenden Handlungen, auch nie wirklich langweilig geworden. Ich habe es genossen noch einmal in diese Welt einzutauchen und die Geschichten der einzelnen Personen weiter zu erleben. Fazit: Mir hat das Buch super gefallen und ich bin froh, dass der Verlag mir die Chance gegeben hat, noch ein letztes mal in die einzelnen Geschichten einzutauchen. Ich finde es ist ein sehr gelungener Abschluss und ich freue mich die Bücher bald noch mal lesen zu können. Deswegen gebe ich auch 5 von 5 Sternen.

Tolles Finale

Von: Mona Datum: 31. August 2017

Mir hat der finale Teil der Royals-Saga total gut gefallen. Der Schreibstiel von Geneva Lee ist flüssig. Ihr Bücher kann ich in kürzester Zeit verschlingen. Mit „Royal Destiny“ hat die Autorin ein würdiges Ende einer tollen Reihe geschaffen. In „Royal Destiny“ treffen wir wieder auf alle Charaktere die in den vorherigen Bänden Teil der Geschichte waren. Die einzelnen Kapitel sind abwechselns aus der Sicht von Alexander, Clara, Belle, Smith, Edward und David geschrieben. So hat man als Leser nochmal einen Einblick in das Leben aller Personen. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung in war spannend und für mich auch nicht vorhersehbar. Das macht für mich ein gutes Buch aus. Das Ende der Royals-Saga fand ich passend. Wobei ich es schade finde, dass die Reihe nun vorbei ist. Ich hätte mir durchaus noch weitere Teile vorstellen können.

Royal Destiny

Von: Johanna Datum: 30. August 2017

Dieser Reihenabschluss ist gut gelungen und alles in allem zufrieden stellend. Allgemein finde ich, dass sich die Reihe im Laufe der Zeit positiv entwickelt hat und einige Kritikpunkte, die ich am Anfang noch vorzubringen hatte verschwunden sind. So wurde zum Beispiel in diesem Band nicht mehr jedes Problem nur noch mit Sex gelöst und das Buch hatte wesentlich mehr Handlung als die vorangegangenen Bände. Dieser Aspekt wurde auch durch den Wechsel der Erzählperspektiven verstärkt. Es hat zu diesem abschließenden Band sehr gut gepasst, dass alle Hauptcharaktere, die in den letzten 6 Bänden maßgeblich für die Geschichte waren noch einmal selbst zur Sprache gekommen sind und einen Teil der Handlung so aus ihrer Perspektive erzählen konnten. Sehr gut gefallen hat mir auch die positive Entwicklung für alle Paare und Nebencharaktere. Es ist doch schön zu erleben, dass alle Charaktere, die man so lange durch Leid und Kummer durch Höhen und Tiefen mit begleitet hat zum Schluss doch noch ihr Happy End bekommen. Ein bisschen gestört hat mich aber leider, dass viele Probleme sich einfach nur wiederholt haben, obwohl sie in einem der anderen Bücher eigentlich schon einmal gelöst wurden. So zum Beispiel auch das altbekannte Problem des Vertrauens und seinem Partner Sachen vorenthalten. Zum Glück gab es letzten Endes auch in diesem Punkt noch Einsicht und ein gutes Ende. Abschließend lässt sich sagen, dass ich zu Beginn der Reihe ein paar kleine Probleme hatte,, jetzt aber glücklich bin die Reise mit den Figuren gemacht zu haben und auch ein wenig Traurigkeit verspüre, jetzt wo die Reihe abgeschlossen ist.

Toller Abschluss

Von: jenlovetoread Datum: 30. August 2017

Meine Meinung Was für ein Abschluss! Ich war ganz gefesselt von der ersten Seite bis zu letzten. Erneut hat mich Royal berührt, aufgeregt, zum schmunzeln und zum fluchen gebracht. Nachdem man sich kurz einfinden muss, wie es dieses Mal aufgebaut ist, versinkt man gleich in der Geschichte, als wäre Band 6 nicht Monate her. Und alle sind dabei. Wir lesen aus der Sicht von Clara, Alexander, Belle und Smith und sogar Edward, wir erfahren von den Entwicklungen der letzten Monate und das doch noch immer da dieser Schatten ist: Wer ist der Täter? Sind sie alle in Sicherheit? Der Spannungsbogen nimmt schnell volle Ausmaße an, der letzte Showdown beginnt und überrascht! Meine Ideen waren alle Sinnlos, der Täter ein ganz anderer. Aber das machte es unglaublich gut. Nebenher stehen unsere Lieblinge vor ihrer letzten Herausforderung, die Dinge, die sie aus der Vergangenheit verfolgen und ihre Ehen belasten. In einem guten Mix aus Sex, ernsten Gesprächen und neuen Abschnitten schafft es Frau Lee gut und flüssig sie alle zum Ziel zu bringen. Stück für Stück kommen wir dem Näher, was wir uns erhoffen: Ein Happy End. Wir begleiten die anderen auf ihren letzten Weg, die Vergangenheit, die Monate die wir in den letzten Bänden lasen zu überstehen. Wir erleben, die letzten Lektion die Clara Alexander lehrt. Die letzten Einsichten von Smith zu seinem Leben mit Belle. Claras Hoffnungen für die Zukunft, Belle's Angst, die sie überwinden will. Und auch Edward, zeigt, dass er den Mut hat zu kämpfen und nur noch glücklich zu leben. Alle auf ihre eigene Art. Meine Bewertung Royal Destiny ist ein gebührender Abschluss mit einer guten Portion wilden Sex, tollen und intensiven Gesprächen, Spannung, Liebesschwüren, Ärgernissen und Freude. Er ist nicht so voll gepackt mit allem möglichen, wie die Bände zuvor. Er beendet einfach locker alles und bringt es schlichtweg, genau richtig, zu Ende. Daher volle 5 Sterne.

wunderschöner Abschlss für diese Reihe

Von: courtofnightreaders Datum: 26. August 2017

Meinung: Cover& Aufbau: Schon von Anfang an fand ich die Royal- Cover mit ihrer matten Metallic- Optik wunderschön. Der Finale siebte Band mit seinem klassischen weißen Cover spaltet sich da schon sehr von der Reihe ab, was leider auch sehr auffällt wenn sie im Regal nebeneinander stehen (Das ist aber eigentlich komplett irrelevant, wenn es für einen persönlich nicht von Bedeutung ist). Trotzdem finde ich den siebten Band natürlich genauso wunderschön gestaltet wie alle bisherigen Teile. Der Aufbau ist diesmal ein komplett anderer. Der Klappentext lässt vermuten, dass die Geschichte wieder aus der Ich- Perspektive erzählt wird, was dieses mal nur teilweise der Fall ist. Hauptsächlich wird das Buch aus der Perspektive von Alexander erzählt. Nebenher werden aber auch immer wieder andere Handlungsstränge von bisherigen, wichtigen Personen erzählt, was das lesen sehr abwechslungsreich gestaltet und mir sehr gut gefällt, da so etwas nicht oft in einem einzigen Buch vereint wird. Dadurch bekommt man auch endlich einen tieferen Einblick in Charaktere, die bisher nicht die Chance hatten im Vordergrund zu stehen. Inhalt: Ich denke, über den Inhalt kann man dieses Mal nicht wirklich viel sagen, ohne die komplette Vorgeschichte zu spoilern. Geneva Lees Schreibstil finde ich wie schon in den Teilen davon unglaublich gut. Ich würde ihren Schreibstil eher als gehobener beschreiben, was aber super zu dieser royalen Geschichte passt und deswegen auch nicht schwer zu verstehen ist. Die Geschichte und auch die einzelnen Handlungsstränge sind sehr detailliert ausgearbeitet, was einem beim Lesen sofort auffällt. Man merkt wirklich gut, wie die Leben der einzelnen Charaktere ineinander verknüpft sind und es ist sehr spannend zu beobachten, wie verschieden sie damit umgehen. Fazit: Da das Buch nicht sehr dick ist, lässt es sich sehr leicht und schnell lesen und ist, meiner Meinung nach, perfekt für zwischendurch. Für jeden Royal- Fan ist dieser Band auf jedenfalls ein schöner Abschluss. Geneva Lee ist es auch nach sieben Bänden noch gelungen, mich von der Geschichte zu überzeugen. 5/5

schöner Zwischenteil

Von: Lesen und Träumen - Sabine aus Ö Datum: 25. April 2020

Ich habe die bisherigen Bände der Royal-Saga sehr gern gelesen und war nun gespannt, wie es mit Clara und Alexander weitergeht. Vorab: Man sollte die Vorbände gelesen haben, sonst kennt man sich nicht aus. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen - auch wenn sich nicht allzuviel getan hat. Aber es war ganz gut, um seine Erinnerungen zu den Ereignissen wieder aufzufrischen, und man erlebt sowohl Clara und Alexander, als auch Belle und Smith gemeinsam. Und natürlich geht es - wie auch im Klappentext erwähnt - um eine Hochzeit. Wen sie betrifft - das muss der geneigte Leser selbst herausfinden. Es gibt recht viele erotische Szenen, mir persönlich war es fast zu viel, ich habe sie eher als Lückenfüller gesehen, um das Buch noch ein klein wenig länger zu machen. Trotzdem war es schön, die Royals wieder zu besuchen, und der angenehm flüssige Schreibstil hat es mir leicht gemacht, das Buch rasch durchzulesen.

Ein gutes Finale

Von: Bücherliebe99 Datum: 21. May 2018

"Royal Destiny" ist der siebte Band der Royal-Reihe. Wer die anderen Bände noch nicht gelesen hat, sollte diese Rezension aufgrund von Spoilern lieber nicht lesen! Clara und Alexander sind nun schon eine Weile verheiratet und überglücklich mit ihrem kleinen Töchterchen Elisabeth, doch aufgrund von Staatsangelegenheiten und dem Job als König von England gibt es immer wieder Ärger im Paradies.. Auch bei Belle und Smith scheint es nicht ganz so perfekt zu sein, wie es eigentlich sollte. Edward und David stehen kurz vor ihrer Hochzeit, doch David fühlt sich von Edward allein gelassen und weiß nicht, ob er die Hochzeit überhaupt noch möchte..  Der abschließende Teil hat die Reihe sehr schön abgerundet und meiner Meinung nach auch ein bisschen gerettet. Die ersten beiden Teile haben mir noch sehr gut gefallen und danach ging es für mich mehr oder weniger bergab. Deshalb bin ich froh, noch einen Teil der Reihe gehabt zu haben, der das ganze ein wenig abrundet und auch ein wenig Einblick in Claras und Alexanders Leben gewährt.  Die beiden waren mir wirklich die liebsten in der gesamten Reihe, vor allem weil (meiner Meinung nach) die Beziehung von Smith und Belle sich nicht viel von dieser unterschied und sie (meiner Meinung nach) im Grunde genau gleich waren - dominanter Typ, Frau, die so etwas noch nie erlebt hat und sich ihm voll und ganz hingibt. An dieser Stelle hätte ich mir wirklich etwas mehr Kreativität der Autorin gewünscht, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Jeder kann das natürlich anders empfinden.  Der Schreibstil von Geneva Lee über die gesamte Reihe hinweg würde ich als flott und typisch für New Adult/Young Adult bezeichnen. Wer das Genre gerne ließt wird, denke ich, diese Bücher auch mögen.  

Royal Destiny

Von: Maik Datum: 27. January 2018

Broschiert: 320 Seiten Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (21. August 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3734104769 ISBN-13: 978-3734104763 Originaltitel: Complete Me (Royals Saga 7) Preis TB: 12,99€ Preis Kindle: 9,99€ Inhaltsangabe zu „Royal Destiny“ von Geneva Lee Packen Sie Ihren besten Hofknicks aus: Die Royals sind zurück! Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? Meine Meinung Nun haben wir hier so etwas wie eine Zusammenführung der Charaktere aus den Vorgänger Bänden. Wobei sich mir hier bis zum Ende hin nicht erschließen konnte wie man in bisher einen Band soviel einbringen konnte, zumal man bei den jeweiligen Charakteren jeweils 3 Bände brauchte. Natürlich ist mir klar das dies nicht der letzte Band gewesen sein kann und noch weitere folgen werden, immerhin fehlen mir hier noch so einige Details die es noch zu klären gäbe. Aber trotz des Makels bin ich auch hier wieder begeistert gewesen auch wenn mir einiges eben komisch vorkam. Vielleicht ändert sich meine Meinung ja noch wenn die restlichen Details geklärt werden konnten. 4/5 Sterne

Tolles Finale

Von: Romantische Seiten Datum: 20. October 2017

Das große Finale der Royal Reihe. Alexander ist immer noch auf der Suche nach den Attentätern, die seinen Vater getötet haben. Er möchte seine Familie beschützen, aber dadurch verletzt er seine Frau Clara. Er vertraut sich ihr nicht an und hat Geheimnisse vor ihr. Auch Belle und Smith haben mit einigen Problemen zu kämpfen und dann steht auch noch ein große Hochzeit an. Werden sich die Paare rechtzeitig versöhnen? Der siebte Band und somit das Finale dieser Reihe hat mir gut gefallen. Man kannte schon alle Protagonisten und ihre jeweiligen Macken, so das man nicht wirklich etwas neues über sie erfahren hat. Natürlich war es schön zu lesen, wie sie ihren gemeinsamen Alltag bewältigen, nachdem sie sich gefunden haben. Schade fand ich, das Edwart und Davids Story nicht viel Platz eingeräumt wurde. Gerne hätte ich mehr über die beiden erfahren. Gerade auch der Hochzeitsteil hätte, meiner Meinung nach, pompöser und auch ausführlicher erzählt werden können. Im Finalen Band kommen alle Protagonisten noch einmal zu Wort. Diese Perspektivewechsel haben mir gut gefallen. Ich wusste immer aus wessen Sicht, die Geschichte gerade erzählt wird. Deshalb finde ich, das dies gut umgesetzt wurde. Leider kam bei der Auflösung des spannenden Teils keine wirkliche Spannung rüber. Das Ende war plötzlich da und der/dieAttentäter gefangen. Hier hätten dem Buch ein paar Seiten mehr sehr gut getan. Der Schreibstiel von Geneva Lee war wieder toll und das Buch lies sich flüssig lesen. Alles in allem trotzdem ein krönender Abschluss einer royalen Reihe.

Top

Von: Sunshineladytest Datum: 04. October 2017

Geneva Lee Royal Destiny Das ich den finalen band auch haben muss , war damals schon klar . So war ich total gespannt darauf wie er diesmal sein wird und ob nicht doch im letzten band eine Enttäuschung wartet , mit der ich klar nicht gerechnet habe , aber ich doch ein wenig Angst wegen bekam . Daher war ich freudig begeistert beim lesen , zu merken das ich alles andere als enttäuscht wurde . Spannung war durchaus die ganze Zeit über da und es war wirklich wieder eine tolle Reise mit den Charakteren , wobei auch diesmal viel Spannung in der Luft lag und viel passierte was man als Leser jetzt nicht direkt vermutet hätte , aber genau das macht ja ein spannendes Buch eben auch aus wie ich finde . Daher für mich ein gelungener Abschluss der mich sehr mitgenommen hat und was mich von der Reihe noch mehr überzeugt hat als ich eh schon vorher war . Die Autorin ist einfach großartig wie ich finde . Daher war eigentlich fast klar , das sich auch dieses Buch da einreiht . Also haben sich die etlichen Stunden wie ich finde wirklich gelohnt 😍

Ein literarischer Ausflug in die erotische und intrigante Welt der Royals

Von: Sonja Datum: 13. August 2017

INHALT: Im britischen Königshaus wird wieder geheiratet, die Ermittlungen bezüglich des Attentäters laufen auf Hochtouren und auch in den Betten und überhaupt überall geht es hoch und heiß daher. FAZIT: Dieses ist der nun siebte Band der Royal Reihe (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2015/12/bibliografie-geneva-lee.html). Wer bislang noch kein Buch aus der Reihe gelesen hat, braucht mit diesem Band gar nicht erst anfangen. Auch wenn das Buch sich aus romantischer Perspektive diesmal Edward und seinem David widmet, haben die anderen Paare kapitelweise ihren großen Auftritt, so dass das Buch ein gelungener Abschluss ist. Denn es ist genug erzählt. Es sei denn, Claras Schwester und Georgia bekommen auch noch einen Mann. ;) Etwas irritiert war ich, dass das Buch zur Weihnachtszeit ist. Zwar haben wir momentan im August recht herbstliches Wetter, aber es fiel mir zeitweise doch etwas schwer die weihnachtliche Stimmung der Figuren nachzuvollziehen. Vielleicht hätte der Verlag uns da doch ein paar Monate mehr warten lassen sollen, um mit dem Leser ins verschneite Balmoral aufzubrechen. Dies tut jedoch der Handlung an sich keinen Abbruch. Die vorhandenen Pärchen haben mit Alltagsproblemen wie Babywunsch, Vertrauen, Unterwerfung etc. zu kämpfen und da ist es doch unwichtig, ob man der Königsfamilie angehört oder ob man Kleinlieschen von der Ecke ist. Doch die Umgebung und der Style ist natürlich etwas besonderes und so schafft es Geneva Lee mich immer wieder, literarisch in die erotische und intrigante Welt der Royals zu ziehen: 4,5 von 5 Punkten. https://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/08/geneva-lee-royal-destiny-von-sonja.html

Achterbahn der Gefühle...

Von: AnMaPhi Datum: 05. August 2017

Lieblingszitat: S.76: „Liebe hält sich nicht an den Fahrplan.“ Cover: Das Cover ist genau wie die gesamte Reihe ein absoluter Hingucker und hat absoluten Wiedererkennungswert. Das Cover reiht sich perfekt der „Royals Saga-Reihe“ ein. Meinungs/Fazit: Der Schreibstil von Geneva Lee ist wie gewohnt schlicht, aber flüssig. Das Buch ist in der ICH-Perspektive von Alexander, aber aus der dritten Person von den restlichen Charakteren geschrieben. Das 7. Band der Royal-Saga grenzt direkt an den vorherigen Büchern an. Man taucht in den jeweiligen Beziehungen der einzelnen Charaktere ein und erlebt deren Höhen und Tiefen mit. Es gab einige unerwartete Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Für mich war das Buch eine kleine Achterbahn der Gefühle, ich habe beim Lesen gelacht, geschmunzelt, geschimpft, geflucht und sogar ein paar Tränchen verdrückt. Auch in diesem finalen Band der Royal Saga-Reihe vereinen sich Charme, Liebe, Witz, Ängste sowie knisternde Erotik. Obwohl es nicht an den ersten Bändern rankommt, bekommt es von mit dennoch eine Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalent für das Leseexemplar.