Geneva Lee

With or Without You - Mein Herz gehört dir

With or Without You - Mein Herz gehört dir Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Klug, zuverlässig, fleißig und mit einem perfekten Plan für ihre Zukunft in der Tasche – das ist Studentin Jessica Stone. Wilde Partys, heiße Flirts oder spontane Abenteuer sind nicht ihr Ding, und als ihre Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko überredet, hat Jessica mehr Bücher als Bikinis im Koffer. Doch dann treffen sie am Flughafen ausgerechnet Roman Markson, den heißesten Typen vom ganzen Campus … und als Jessicas Dozent komplett verbotenes Terrain. Aber es funkt gewaltig zwischen den beiden und: Was in Mexiko passiert, bleibt auch in Mexiko. Oder?

Was in Mexiko passiert, bleibt in Mexiko

Von: zeilenzauberwelt Datum: 18. August 2019

Achtung! Band 2 der Girls in Love Reihe! Handlung Als Jessicas Freund ihr einen Heiratsantrag macht, gerät ihr Plan für die Zukunft gewaltig ins Wanken. Sie und heiraten? Damit hat sie absolut nicht gerechnet. Kurzerhand geht die Beziehung in die Brüche und Jessica macht sich Gedanken über ihre Zukunft. Ihre beste Freundin Cassie macht zurzeit eine schwere Zeit durch und was hilft da besser, als ein paar Tage Urlaub mit der besten Freundin? Schließlich überredet sie Jessica mit ihr nach Mexiko zu fliegen, um der Realität zu entfliehen und die Winterferien nicht zuhause zu verbringen. Am Flughafen treffen die beiden auf Roman, dem gutaussehenden und super heißen Dozenten der Uni. Und wie der Zufall es will, haben sie dasselbe Reiseziel. Zwischen Jessica und Roman funkt es gewaltig. Und was in Mexiko passiert, bleibt bekanntlich in Mexiko… oder? Jessica + Roman Jessica ist zielstrebig und lässt sich von nichts und niemanden ablenken, um ihre Träume und Ziele zu erreichen. Sie möchte eine erfolgreiche Ärztin werden und ist die meiste Zeit mit lernen beschäftigt, damit sie für das Medizinstudium zugelassen wird. Jessicas Alltag besteht aus To-Do-Listen, die sie geistig abarbeitet. Heiße Flirts, wilde Partys und Alkohol sind nicht ihr Ding. Sich in den Dozenten zu verlieben, passt somit überhaupt nicht in ihren 10-Jahres-Plan. Roman ist Dozent an Jessicas Uni und damit verboten für Studenten. Er arbeitet nebenbei konsequent an seiner Doktorarbeit um endlich promoviert zu werden. Er ist freundlich, hilfsbereit und ebenfalls zielstrebig. In den Winterferien beschließt er, in seine Heimat Mexiko zu fliegen, um seine Großmutter zu besuchen. Im Laufe der Geschichte wird deutlich, dass ihm seine Großmutter sehr wichtig ist. Es war nicht mein erster Kuss. Es war nicht unser erster Kuss. Aber es war der erste Kuss, der von Bedeutung war. S. 164 Als die beiden am Flughafen aufeinander treffen, spürt man sofort die Funken zwischen den Beiden. Wie es der Zufall so will, fliegen sie mit demselben Flugzeug nach Mexiko. Wäre ja nicht so schlimm, wenn Roman ein ganz normaler Dozent wäre, bei dem Jessicas Herz nicht höher schlägt. Sie können die Blicke nicht voneinander abwenden, wenn sie aufeinander treffen. Die Beiden fühlen sich zueinander hingezogen, doch dürfen Dozenten keine Beziehung mit ihren Studenten eingehen. Ob es eine Möglichkeit gibt, die Regeln zu umgehen? Nebenfiguren Jessicas beste Freundinnen Cassie und Jillian lernen wir bereits im ersten Band kennen. Auch in diesem Teil tauchen die beiden Freundinnen wieder auf. Die beiden sind mir sympathisch, obwohl man von Jillian nicht viel mitbekommt. Cassie empfinde ich als tolerant und ist für mich eine tolle beste Freundin. Vom Typ her sind die drei Freundinnen verschieden. Während Jessica der „Streber“ ist, ist Jillian nur knapp durch die Prüfungen gekommen und Cassie liebt es zu feiern und auf Partys zu gehen. Doch obwohl sie von Grund auf verschieden sind, sind alle füreinander da, wenn es drauf ankommt oder eine Liebeskummer hat und lassen alles links liegen. Ein kurzer Auftritt bekommt auch Jessicas Schwester. Sie ist eine starke, selbstbewusste Persönlichkeit und vom Beruf Anwältin. Sie steht ihrer Schwester in jeder Situation zur Seite, zeigt aber auch mal ihre verletzliche Seite. Ich mag sie sehr gerne. Auch Romans Großmutter habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist eine warmherzige und liebevolle Person, die man einfach gerne haben muss. Meinung Leider konnte mich der Roman von Geneva Lee nicht ganz überzeugen. Ich bin mit keinen allzu hohen Erwartungen an das Buch herangetreten und dennoch war mir die Geschichte zu oberflächlich. Ich hätte mir unter anderem gewünscht, dass etwas mehr auf das Setting in Mexiko eingegangen wird. Es wird lediglich erwähnt, dass dort ein Meer ist, viel Tequila fließt und es auf den Straßen auch schon mal gefährlich sein kann. Mit den Protagonisten bin ich leider überhaupt nicht warm geworden. Jessica kam mir in einigen Punkten egoistisch und naiv vor. Roman war für mich ein Softie der Extraklasse. Versteht mich nicht falsch, ich habe absolut nichts gegen Softies. Nur Roman hat beim Sex/nach dem Sex Dinge gesagt, wo ich einfach nur mit dem Kopf schütteln wollte. Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass mich das Buch gut unterhalten hat. Die anderen Teile dieser Reihe werde ich dennoch nicht lesen. Eckdaten Blanvalet Verlag – Paperback – 352 Seiten – 12,99€ An dieser Stelle bedanke ich mich bei dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal, die mir dieses Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

With or Without you

Von: Jen Datum: 08. August 2019

With or Without you ist mein erstes Buch von Geneva Lee und ich habe es insgesamt 3,5 Sterne gegeben. Die ersten Seiten haben mich sehr gepackt, sodass ich immer weiterlesen wollte. Die sympathischen Charaktere und der flüssige Schreibstil haben mich durch das Buch getragen. Doch es gab auch Stellen bei denen ich mich nicht so gut mit den Figuren identifizieren und hineinversetzen konnte, was für mich das Lesen etwas stockender gemacht hat.

Wunderbarer zweiter Teil

Von: BienesBücher Datum: 26. July 2019

Als Jess mit ihrer Freundin nach Mexiko in den Urlaub fliegt, flüchtet sie auch vor ihrem Ex-Freund, von dem sie eigentlich nie wirklich begeistert war. Dass sie dort auf ihren Dozent trifft, konnte sie nicht ahnen. Und noch weniger, welche Anziehung zwischen den beiden herrscht. Jess studiert Medizin und ist eine vorbildliche Studentin. Allerdings wird dann plötzlich aus ihr Jessica, die mit und durch Roman eine ganz neue Persönlichkeit entdeckt. Ich fand es sehr lustig zu lesen, wie Jess diese Wandlung durchmacht, denn Cassie und verlorenes Gepäck haben ein wenig damit zu tun. Jess fand ich sehr interessant, denn sie wollte die Welt der perfekten Studentin und eines feiernden Singles verbinden. Da war eine Affäre mit ihrem Dozenten allerdings schwierig einzuordnen. Roman arbeitet an seiner Doktorarbeit, macht aber ebenfalls in Mexiko Urlaub. Ihn fand ich sympathisch, denn man merkt ihm seine Liebe zu seiner Familie, besonders zu seiner Oma, sehr an. Die Zeit in Mexiko war aufregend zu lesen. Hier beginnt Jess, sich als neue Person zu entwickeln und sich selbst neu kennenzulernen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Reise noch länger angedauert hätte und man noch mehr von Romans Familie erfahren hätte. Ich fand es sehr gut, dass die Zeit zurück an der Uni nicht zu dramatisiert wurde. Sprachliche ist das Buch großartig. Geneva Lee schafft es, mich innerhalb weniger Seiten in den Bann ihrer Charaktere zu ziehen. Romans Zweifel und Unsicherheit wegen der eigentlich verbotenen Beziehung, dagegen seine Gefühle und auch wie Jess sich gegen ihre Gefühle für Roman wehrt, war einfach mitreißend beschrieben. Fazit: Ein toller zweiter Band, der jetzt schon Lust auf den nächsten macht. Klare Leseempfehlung!

Leider nur mittelmäßig

Von: The Infinite Bookshelf Datum: 24. July 2019

**********Könnte evtl Spoiler enthalten********** Ich versuche meine Rezensionen immer Spoilerfrei zu halten, doch sicherheitshalber trotzdem der Hinweis – Sicher ist sicher! Danke an den Verlag und an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! “Liebe ist Liebe. Man erlaubt sie nicht. Sie passiert einfach.“ Seite 159 In dem Buch geht es um Jessica, die nach der Trennung von ihrem Freund zusammen einen Trip nach Mexico macht. Einfach mal Abstand von zu Hause und am Strand die Nase in die Bücher stecken, das war ihr Vorsatz. Doch sie hat die Rechnung ohne den Tutor Roman Markson gemacht, den sie schon so lange heimlich anhimmelt. Auch er scheint von ihr angetan sein. Was zwischen den beiden passiert und wie das in der Heimat weiter geht, dass müsst ihr selbst nachlesen… Jessica lernen wir als zielstrebige Studentin kennen die unbedingt zum Medizinstudium zugelassen werden will und dafür auch in jeder freien Minute lernt. Sie ist nicht so der Partymensch und bleibt lieber zu Hause, außer natürlich ein Mädelstag mit ihren besten Freundinnen steht an. Sie kommt zu Beginn eher als graue Maus rüber, das Bild ändert sich aber als sie in Mexico auf Roman trifft. Roman ist Tutor an Jessicas Uni und schreibt nebenbei an seiner Doktorarbeit. Wir haben ihn bereits in Band eins kennengelernt. Er ist sehr hilfsbereit und humorvoll und liebt seine Großmutter über alles. Auch er zeigt eine ganz andere Seite als er auf Jessica trifft. Außerdem treffen wir auch Jillian, Liam und Cassie wieder. Ich mag das Freundinnen Trio eigentlich total weil ich finde, dass sie sich so gut ergänzen udn aufeinander aufpassen und alles füreinander tun würden. “Es war nicht mein erster Kuss. Es war nicht unser erster Kuss. Aber es war der erste Kuss, der von Bedeutung war.“ Seite 164 Die Geschichte wird aus Jessicas Sicht geschrieben, wodurch wir sie etwas besser kennen lernen. Trotzdem muss ich gestehen, bin ich nicht ganz warm mit ihr geworden. Auch bei diesem Band hat es bei mir wieder gedauert, bis ich in der Geschichte war, da mir der Anfang gar nicht gefallen hat. Für mich war der Anfang einfach nur plump und gefühlt in jedem dritten Satz kam das Wort vögeln vor. Auch die Chemie der Protagonisten habe ich zu Beginn als komisch empfunden, wobei ich das nicht mal genauer erklären kann. Nach und nach ging es dann aber wirklich fesseln konnte mich die Geschichte leider nicht. Auch die Spannung hat mir in dem Band gefehlt und die Charaktere haben teilweise Dinge gesagt wo ich der Meinung bin, kein Mensch in dem Alter würde so etwas sagen. Gegen Ende wurde es dann besser, aber dann kam das Ende 😀 Ich fand das Ende einfach unrealistisch. Warum ich das finde, kann ich nicht schreiben, da ich sonst spoilern würde. Wer es dennoch wissen möchte kann mir gerne schreiben 😀 “Sich um das Glück einer anderen Person mehr als um sein eigenes zu sorgen? Die Bedürfnisse eines anderen vor seine eigenen zu stellen? Das ist die Lehrbuchbeschreibung von Liebe.“ Seite 279 Das Cover finde ich wieder wirklich schön, denn es gefällt mir, dass das Bild der Pärchen mit Blumen hinterlegt ist. Auch die Farbgebung gefällt mir wirklich gut. Was mich allerdings stört, ist der Kerl. Ich finde, wenn man schon Personen auf ein Cover packen muss, sollten sie doch auch zur Beschreibung im Buch passen und das ist hier leider nicht der Fall. Trotzdem würde ich das Cover in einer Buchhandlung auf jeden Fall zur Hand nehmen und der Klappentext macht definitiv Lust auf mehr. Alles in allem handelt es sich hier um einen schwächeren zweiten Band und ich hoffe wirklich, dass der dritte besser wird. Den dritten möchte ich auf jeden Fall noch lesen, da ich doch noch die ein oder andere offene Frage habe. Wer eine locker leichte Sommerlektüre sucht, macht bei dem Buch eigentlich nichts verkehrt!

With or without you

Von: Jasso Datum: 20. July 2019

📚 WITH OR WITHOUT YOU 📚 ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐ . [ad/ Rezensionsexemplar] . Jess und Roman um die beiden geht es in dieser süßes Liebesgeschichte. Jess ist die perfekte Studentin mit einem Ziel vor Augen nichts ist ihr wichtiger als das Medizinstudium. Sie ist fleißig und klug. Sie ist aber auch die perfekte Freundin für ihre Mädels. Also kann sie nicht nein sagen als ihre Freundin Liebeskummer hat und mit ihr mir nichts ,dir nichts nach Mexiko fliegen möchte. Lernen kann sie auch dort, dass ist zumindest ihr Plan. Doch dann trifft sie am Flughafen auf Roman in einem für Jess mehr als nur unangenehmen Moment. Roman, nicht im Anzug sondern total locker gekleidet. Wüsste sie nicht das er Dozent an ihrer Uni ist würde er wie ein ganz normaler Student aussehen. Wie es der Zufall will fliegt auch er nach Maxiko um seine Oma zu besuchen. Beide laufen sich öfter über den Weg und es ist schnell klar das beide sich schon länger mögen. Also riskiert Jess alles und geht auf ihn zu obwohl es so gar nicht ihre Art ist. Wie sagt man so schön was in Mexiko ist bleibt in Mexiko und wer soll es schon mitbekommen. Tja aber so einfach ist es vielleicht dann doch nicht. . Mir hat die Geschichte echt gut gefallen ein sehr lockerer Schreibstil mit einigen Momenten zum schmunzeln. Zum Ende musste ich mir aber auch ein, zwei Tränchen verdrücken. Jess Freundinnen sind super witzig vorallem Cassie ist voll mein Typ. Jess war ab und an etwas anstrengend und ich konnte einige Handlungen von ihr nicht so ganz nachvollziehen. Es war ein ordentliches hin und her mit ihr. Trotzdem ein Buch ganz nach meinem Geschmack.

Rezension zu "With or Without you"

Von: Medeas Memories Datum: 11. July 2019

Der erste Teil, also "Now and Forever - Weil ich dich liebe" hat mir schon sehr gefallen, deswegen wusste ich, dass ich die Reihe unbedingt weiter lesen muss. So kam eins zum anderen der das Bloggerportal hat mir freundlichweise den zweiten Teil auch als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt. Nochmal vielen herzlichen Dank dafür! Vom äußerlichen passt der zweite Teil der Reihe super zum ersten. Die Bücher sehen im Bücherregal sehr schick nebeneinander aus. In diesem Buch ist nicht mehr Jillian die Hauptfigur, sondern ihre Freundin Jessica. Auch sie hat mir als Hauptfigur wirklich gut gefallen. Zu Beginn denkt man von ihr, dass sie sehr spießig und langwellig ist, aber man merkt schnell, dass die Vermutung nicht stimmt. Teilweise kannte man die anderen Charaktere schon, aber auch ein paar neue kamen dazu. Mir gefällt das immer, wenn man die Figuren noch aus einer anderen Sicht betrachten kann. Cassie, Liam und Jillian kommen in dem Buch nämlich auch vor. Roman und Jessica sind zwar ein ganz niedliches Paar, aber Jillian und Liam haben mir besser gefallen. Die Beziehungsgeschichte allgemein fande ich gut gestaltete. Es war aufregend uns man hat mit den beiden immer mitgefühlt. Nur der Start der Beziehung ging mir etwas zu schnell. Dadurch, dass er Schreibstil so flüssig und angenehm zu lesen war und auch der Inhalt sehr Spannend war hatte ich das Buch sehr schnell ausgelesen. Schade nur, dass Teil drei erst im September erscheint. Leider hat ich gegen Ende noch etwas gestört. Es war einfach zu viel Kitsch und Drama für mich. Wenn man das noch etwas heruntergekurbelt hätte, wäre es vielleicht ein 5 Sterne Buch geworden.

Klappentext führt auf falsche Fährte

Von: fuddelknuddel Datum: 20. June 2019

Wenn man schon mal einem Lehrer in freier Wildbahn begegnet, dann ist es meistens in den unpassendsten Momenten. Das muss auch Jessica feststellen, als sie sich nach einem Wet-Shirt-Missgeschick am Flughafen plötzlich ihrem ehemaligen Tutor Roman gegenübersieht. Roman, für den sie schon seit Ewigkeiten schwärmt, dem Mann ihrer heimlichen Träume.. Alles, was Jessica geplant hatte, war, mit ihrer Freundin eine Auszeit von der Uni und von Männern in Mexiko zu genießen. Doch gegen Urlaubsflirts ist ja für gewöhnlich nichts einzuwenden.. auch wenn es sich bei dem Objekt der Begierde um etwas Verbotenes handelt. Denn was in Mexiko geschieht, bleibt auch in Mexiko.. oder? Von Geneva Lee kannte ich bisher nur die Royals-Reihe, der erste Teil von ihrer neuen Reihe, „Girls in Love“ (nicht sehr kreativ, wenn man mich fragt) SuBt noch bei mir herum. Dennoch wollte ich diesen zweiten Teil zuerst lesen, da mir das Thema einfach spannender erschien. Danke an dieser Stelle für das Rezensionsexemplar! Erzählt wird ganz klassisch aus der Ich-Perspektive von Jess, mich hätte in diesem Fall aber viel mehr Romans Sicht des Ganzen interessiert, schließlich ist er derjenige, der mit einem Verhältnis zu einer Studentin seine noch nicht mal richtig begonnene Karriere in den Sand setzen könnte. Der Schreibstil war nicht besonders anspruchsvoll, typisch New Adult umgangssprachlich und modern, etwas zum schnell runterlesen, wenn man mal einen freien Nachmittag oder Abend hat. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war fast schon geschockt, wie schnell das Ende erreicht war, auch im Hinblick auf die Tatsache, dass die Autorin gefühlt zwei Jahre normale Beziehung in ein halbes gesteckt hat. Womit wir auch schon bei meinem größten Kritikpunkt wären: Das Tempo in dem die Geschichte durchgezogen wurde. Ich kann leider nicht zu viel verraten, ohne groß zu spoilern, aber es war einfach zu viel für die wenige Zeit, die Roman und Jess effektiv miteinander verbracht haben. Nach Mexiko passiert gefühlt drei Monate nichts außer betretenem Schweigen und dafür finde ich das Ende einfach zu weit hergeholt. Auch dass die beiden ja scheinbar schon ewig ineinander verliebt sind und dann gleich im Urlaub ohne große Vorrede übereinander herfallen, fand ich an den Haaren herbeigezogen und zu viel de Zufalls. Spannend wurde es erst im letzten Drittel des Buches, wo die Konsequenzen des Ganzen zu Tage treten, und auch das hat sich für meinen Geschmack zu leicht aufgeklärt. Aber ich nahm im Vorfeld auch an, dass das Verhältnis von Roman und Jess durch berufliche Verbindungen wesentlich kontroverser und der Altersunterschied größer wäre, in der Hinsicht wurde man sogar vom Klappentext auf eine falsche Fährte geführt, was ich persönlich als ganz und gar nicht okay empfinde. Man bekommt als Leser nicht das, was man erwartet, beziehungsweise nur in extrem abgeschwächter Form. Mit den Charakteren wurde ich auch nicht richtig warm. Zunächst dachte ich, ich könnte mich mit Jess gut identifizieren, ich habe ihren Mut Brett gegenüber bewundert. Doch je weiter sie sich in die Sache mit Roman verstrickte, desto mehr entglitt mir die Sympathie zu ihr. Der Tutor dagegen war mir von Anfang an nicht geheuer, zu schleimig und offensiv. Ebenso wenig mochte ich Cassie, die ständig entweder randalierende, feiernde und/oder trinkende Freundin von Jess, mit der sie unterwegs ist. Die Liebesbeziehung der beiden Protagonisten konnte mich nicht überzeugen. Wie oben bereits genannt, war alles zu schnell abgehandelt, es ging los von null auf hundert, hing dann eine ganze Weile wieder bei null, war am Ende dann aber auch fix bei zehntausend angelangt. Das gefiel mir nicht, war nicht realistisch in meinen Augen. Mein Fazit: Davon abgesehen, dass im Klappentext falsche Tatsachen dargestellt werden, gefiel mir die Geschichte nicht so sehr, wie ich gehofft hatte. Die fehlenden Sympathien und das rasante Tempo werden nur durch den angenehmen Schreibstil wieder wettgemacht. Es reicht so gerade eben für 2,5 bzw. gerundete 3 von 5 Sternen.

Leichte Sommerlektüre mit einigen Schwachstellen

Von: iyreads Datum: 19. June 2019

Cover: Das Cover sagt mir nicht wirklich zu. Es ist in Ordnung, aber ich mag die Farbauswahl nicht und wer mich bereits etwas länger kennt, weiß bestimmt auch das ich Menschen auf dem Cover nicht mag. Dadurch, dass auf den abgebildeten Menschen auch noch Blumen und Pflanzen etwas durchscheinen, finde ich das Cover weniger ansprechend. Da hätte mir ein etwas schlichteres Cover definitiv besser gefallen. Meine Meinung: „With or Without You - Mein Herz gehört dir“ ist der zweite Band der Girls in Love Reihe, die man aber unabhängig voneinander lesen kann. Die ambitionierte Protagonistin Jessica Stone hat schon ihr ganzes Leben gut durchgeplant. Doch man kann nicht immer alles planen. So lässt sie sich von ihrer besten Freundin auf einen spontane Mexico Trip überreden. Und als wäre das nicht genug ist auch der heiße Dozent Roman am Flughafen. Ich muss sagen, dass ich Dozenten bzw. Lehrer Lovestories echt gerne lese, aber dieses Buch war leider sehr schwach und stach unter den ganzen NA und YA Büchern nicht heraus. Man hätte viel mehr aus der Geschichte rausholen können allein weil sich die Geschichte in Mexico abspielt, aber auch hier wurde ich enttäuscht. Ich hätte mir viel mehr Settingbeschreibung gewünscht stattdessen gab es sehr viele erotische Szenen. Mein einziges Highlight war Roman aus der Geschichte, weil er so leidenschaftlich und charmant ist. Jessica wiederum ist typisch wie in NA und YA eine naive Protagonistin. Schreibstil: Zum Schreibstil kann ich aber etwas positives sagen. Geneva Lee hat einfach einen tollen Schreibstil und schreibt wie gewohnt locker und flüssig. Mein Fazit: Die Geschichte ist kein Muss, aber wer eine leichte Sommerlektüre für Zwischendurch lesen möchte, ist mit der Geschichte gut bedient. Für mich war es leider eine Enttäuschung, weil ich sonst eigentlich die Bücher von Geneva Lee mag und mir anhand des Klappentextes mehr erhofft habe. Von mir gibt es daher schwache 3 Sterne, die ich dem Schreibstil, Roman und den Nebencharakteren gebe. Ich gebe der Geschichte 3 von 5 Sternen. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Was mit einer Affäre beginnt.......

Von: Ira Datum: 15. June 2019

Wie alle anderen Bücher der Autorin hat mir auch diese Buch sehr gut gefallen und ich habe es gerne gelesen. Wie schon vom Cover des Buches zu lesen geht es um die Liebe zwischen der Studentin Jessica Stone und ihrem Dozent Roman Markson. Was als heiße Affäre anfängt, entwickelt sich zur einer Liebe zwischen den beiden. Sie versuchen dagegen anzukämpfen. Ob es den beiden gelingt, könnt ihr aus dem Buch erfahren. Besonders sympathisch fand ich die Oma (Aba) vom Roman. Ihre Weisheiten habe ich mir notiert und werde versuchen diese zu nutzen. Zum Beispiel: "Es gibt auf der Welt genug Lügner und Betrüger. In einer Ehe haben die nichts verloren. Sei ehrlich, aber sanft. Sprich mit Liebe, selbst in der Wut." Von mir bekommt das Buch 5 Sterne und ich freu mich auf das nächste Buch der Autorin.

Gefühlvolle Sommerlektüre

Von: leamadeleine_books Datum: 02. June 2019

„Es war nicht mein erster Kuss. Es war nicht unser erster Kuss. Aber es war der erste Kuss, der etwas bedeutet hatte.“ ~ Seite 164 💋 Zum Inhalt: Jessica Stone ist intelligent, zuverlässig, fleißig und hat einen genauen Plan für die Zukunft. Spontane Abenteuer sind eigentlich nicht so ihr Ding. Doch dann fliegt sie zusammen mit ihrer Freundin Cassie für eine Woche nach Mexiko. Vor ihrer Abreise hat sich Jess von ihrem Freund Brett getrennt, da sie seinen Heiratsantrag nicht annehmen konnte. Deshalb kommt ihr Mexiko gerade recht. Direkt am Flughafen trifft sie auf Roman Markson. Er ist Dozent an ihrer Universität und ist somit eigentlich tabu. Doch zwischen den beiden funkt es und sie treffen eine Abmachung: „Was in Mexiko passiert, bleibt auch in Mexiko. Oder?“. Meine Meinung: Das Buch hat sich super leicht gelesen und die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen. Die Hauptprotagonisten waren mir beide gleich sympathisch. Auch die Nebencharaktere Cassie und Jillian hatten ausgereifte Handlungsstränge. Man hatte wirklich das Gefühl ein Teil der Mädelsgruppe zu sein. Ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr. Ich habe bei dem Buch gelacht, mitgefiebert, gehofft und mitgefühlt. Die Liebesgeschichte von Roman und Jess hat mir gut gefallen, obwohl diese schon sehr früh im Buch beginnt. Ab der Hälfte des Buches wurde es dafür tiefgründiger und ernster. Gegen Ende gibt es natürlich nochmal ordentlich Drama. Persönlich fand ich die Handlungen zum Schluss ganz gut, aber es hätte mir noch besser gefallen, wenn man den Handlungsstrang von Romans Großmutter etwas weitererzählt hätte. Fazit: Die Geschichte hat mich richtig in Sommer- /Urlaubsstimmung versetzt. ☀️ Ich hatte richtig Spaß beim Lesen und das Leseerlebnis war sehr kurzweilig. Ich werde die anderen Bände der „Girls in Love“-Reihe auch noch lesen. 💕 Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne ⭐️

Sommerlektüre mit Herz

Von: chapteraway Datum: 01. June 2019

Meine Meinung: Das Cover ist meiner Meinung nach super schön und lädt einen förmlich dazu ein dieses Buch lesen zu wollen. Es ist super frisch und modern, trotzdem zeitlos. With or Without You ist eine perfekte Lektüre zur Sommerzeit. Die ganze Geschichte spielt sich in Mexiko und lädt zum südamerikanisch Urlaub ein. Das sommerliche Feeling kam super bei mir an und ich hab den Sommerwind in meinen Haaren gespürt. ( Okay das war vielleicht ein bisschen zu viel des guten :D) Jessica, die Hauptprotagonistin ist zielstrebig, weiß was sie will und nicht so naiv, wie die Protas in den meisten Romanen. Roman, der männliche Prota hat mir ebenfalls gut gefallen, trotzdem kam er nicht als potenzieller Book Boyfriend zu mir durch, eher als guter Freund für Notfälle. Die Anziehungskraft zwischen den beiden war direkt spürbar, aber was mich und vielen anderen gestört hat, war dieses unmögliche Hin und Her zwischen ihnen, was letztendlich irgendwann anstrengend wurde. Roman war manchmal auch ziemlich undeutlich, wo ich diese typischen: Hä-Momente hatte. Auch die Tatsache, dass es wieder eine Lehrer Schüler Geschichte ist fand ich nicht so prickelnd, wahrscheinlich, weil ich dann meine eigenen Lehrer nicht mehr anschauen kann. :D Die Mädchenclique war super und echt unterhaltsam. Erinnert mich total an meine eigenen Mädels. Sie waren so toll. Dadurch musste ich beim lesen oft lachen oder schmunzeln. Das Buch ist aber nicht nur eine kleine Liebesgeschichte, den sie wurde an einigen Stellen ziemlich emotional, wo fast eine Träne runtergekullert ist. Zum Ende hin wurde es mir dann viel zu kitschig, weil ich nicht mehr der Typ, für so übelste Romantische Aktionen bin, aber das war dann auch okay, da ich da auch grinsen musste. 'Es war nicht mein erster Kuss. Es war nicht unser erster Kuss. Aber es war der erste Kuss, der von Bedeutung war.' - (Seite 164) Fazit: "With or without you" ist also ein Buch, mit zwei Protagonisten die man schnell ins Herz schließen sollte und dessen Liebesgeschichte einen rasant mitfiebern lässt.. Beide verdienen einfach ihr Happy End Das Buch ist kein 5 Sterne Buch, weil es 'nur' eine schöne Sommerlektüre ist, aber ich kann es euch aufjedenfall für einen entspannten Sommerurlaub empfehlen, besonders wenn ihr nach einer ruhigeren, leichten Liebesgeschichte sucht, die viel Kitsch beinhalten soll. (Wie die Epiloge von C. Cherry, die nebenbei bemerkt auch super kitschig sind) Insgesamt: 4/5 Sterne

3,5 Sterne

Von: Weinlachgummi Datum: 01. June 2019

Wie auch schon bei Band 1 finde ich das Cover sehr schön. Da ich Band 1 sehr mochte, habe ich mich darauf gefreut nun die Geschichte von Roman und Jessicazu lesen, besonders da diese in Mexiko spielt. Die Beziehung von Cassie ging in die Brüche und was hilft da besser als ein Trip nach Mexiko. Da darf ihre beste Freundin Jessica nicht fehlen. Diese möchte zwar eigentlich lieber Daheim bleiben und lernen, aber was tut man nicht alles für eine Freundin. Als Jessica dann am Flughafen feststellt, dass Roman, ein Dozent für den sie schwärm, auch auf dem Weg nach Mexiko ist, gestaltet sich der Trip gleich viel interessanter. Wenn man Band 1 Now and Forever gelesen hat, kennt man die Protagonisten schon ein wenig. Und ich war wirklich gespannt auf die Lovestory hier. Habe mich aber auch gefreut, wenn die zwei Protas aus Band 1 erwähnt wurden, da ich auch sehr neugierig war, was sich da so tut. Auf Mexiko als Setting habe ich mich gefreut und war dann doch enttäuscht, weil so gar nichts von dem Land durchkam. Also abgesehen davon, dass es ein Meer gibt und Tequila und es gefährlich werden kann. Das fand ich schade, wenn ich ein Buch lese, welches in einem anderen Land spielt, würde ich dies auch gerne fühlen. Jessica ist sehr zielstrebig, sie will Ärztin werden und hat einen Plan vom Leben. Sich in ihren Dozenten zu verlieben passt so gar nicht zu ihrem 5 Jahres Plan und stand auch nicht auf einer ihrer Listen, die sie so liebt. Das Buch wird nur aus ihrer Sicht erzählt, aus der Ich-Perspektive. Roman mochte ich, er ist sympathisch, hilfsbereit und fürsorglich. Doch empfand ich beide als eher austauschbar, sie stachen nicht heraus in dem Meer aus Protagonisten in NA / YA Büchern. Wer für mich herausstach war Cassie, ihre beste Freundin, die nervte mich nämlich leider total. Das Buch ließ sich einfach und locker lesen. Es gab so einige Sex-Szenen, die für mich nun nicht hätten sein müssen. Dies lag wohl auch daran, dass Sex benutzt wurde, um Diskussionen / Problemen aus dem Weg zu gehen. Was ich auch eher störend fand, war dieses Hin und Her. Keine Ahnung, ob ich dafür einfach zu alt bin oder es leid bin, aber wenn aus Dingen ein Drama gemacht wird, dann nervt mich das einfach nur noch. Ich würde sagen, es ist ein typisches Buch in diesem Genre und wer so was gerne liest und kein Problem mit künstlichem Drama und diesem Hin und Her hat, der wird bestimmt seine Freude an dem Buch haben. Für mich war es im Moment einfach nichts. Fazit: Konnte mich nicht so überzeugen wie Band 1. Vom Setting in Mexiko hatte ich mir mehr erhofft und dieses Hin und Her nervte mich. Die Protagonisten sind sympathisch, für mich aber austauschbar. Eine nette Unterhaltung für zwischendurch. 3,5 Sterne

Achtung spoiler!

Von: _auszeit.bookstime_ Datum: 30. May 2019

¤ Rezensionsexemplar ¤ Zu den Charakteren: Roman: ist ein mexikanischer Professor der in Amerika als Professor für Kommunikations-Wissenschaften arbeitet. Er ist 26 Jahre alt und wird als gut aussehender Mann beschrieben.Er ist liebenswürdig und großzügig. Jessica, nur genannt Jess, ist eine angehende Medizinstudentin, welche während der Handlung versucht einer Beziehung zu entfliehen, für die Jess noch nicht bereit ist. Sie ist 21 Jahre alt und ein sehr durch strukturierter Mensch, da ihr Leben aus Listen besteht. Doch hinter dieser Fassade versteckt sich ein wundervoller Mensch. Außerdem ist sie eine sehr gute Freundin. Ich muss sagen, nachdem ich so viele kritische Rezensionen gelesen habe, musste ich zunächst überdenken, das Buch überhaupt zu lesen. Nachdem ich allerdings das Buch angefangen habe, habe ich nur positives aus dem Buch mitgenommen und mich gefragt , warum die Rezensionen so schlecht so negativ ausgefallen sind. Ich bin von dem Buch begeistert, da ich den zweiten Band ( With or Without you) besser gelungen finde. Eine Frau die sich immer an strikte Regeln hält, bricht auf einmal aus ihrer Haut aus. Ich finde es eine wunderschöne Liebesgeschichte mit ihren eigenen Höhen und Tiefen. Eine Liebesgeschichte die sehr realitätsnah ( mal abgesehen von Lehrer und Schüler) geschrieben wurde, da die Geschichte widerspiegelt, dass man sich nicht aussuchen kann in wen man sich verliebt und welche Position diese Person im Gesellschaftlichen innehat. Außerdem hat die Autorin Geneva Lee, eines der wie ich finde wichtigsten Kriterium mit in die Geschichte einfließen lassen, nämlich das die Kommunikation in einer Beziehung ein sehr wichtige und große Rolle spielt. Ich finde das Buch absolut gelungen. Dementsprechend bekommt die Autorin ihre 5/5 von mir. Anschließend möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken

Ausreichend für Zwischendurch

Von: alinas bookpalace Datum: 28. May 2019

Zumal gefällt mir das Cover sehr, der Klapptext klingt ebenfalls sehr interessant, deswegen war ich sehr gespannt auf den Inhalt. Er war ein wenig anders als ich ihn mir vorgestellt habe. Der Schreibstil ist flüssig, dennoch haben mich die Konversationen oftmals an ein paar Teenager erinnert, nicht an Studentinnen. Generell konnte ich oftmals das Verhalten der Protagonisten nicht ganz nachvollziehen, was vielleicht daher rührte, da es für mich ein wenig unreif wirkte, letztendlich hat es mich aber nicht zu sehr in der Geschichte gestört. Ich bin durch die Seiten geflogen, das Buch habe ich nach ein paar Tagen beendet und es war super für Zwischendurch. Es ist eher oberflächlich gestaltet, es dreht sich ständig nur um das Selbe Thema, weite Einblicke in das sonstige Leben der Hauptprotagonisten hat man daher nicht bekommen, es hat sich daher eher angefühlt wie ein Kurztrip in diese Geschichte, was für mich aber nicht wirklich schlecht gewesen ist. Generell hat es mich ein wenig an After Passion erinnert, allein schon wegen dem gewissen Suchtfaktor, den die Geschichte ausstrahlt, obwohl sie relativ primitiv gegenüber anderen Büchern in diesem Genre ist. Dennoch hat sie mir gut gefallen, es war unvorhersehbar, man wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und durch die kurzen Kapitel wurde dies noch verstärkt. Das Ende wurde mir ein wenig zu schnell abgehandelt, da hätte ich mir noch ein Epilog gewünscht, aber vielleicht erfährt man mehr in den folgenden Bänden. Insgesamt bewerte ich das Buch mit guten 3,5 Sternen, am Anfang ist es relativ schwach, dafür wird es zum Ende hin sehr interessant. Wer nach einem Buch für Zwischendurch sucht, das man schnell lesen kann, ist hier an der richtigen Stelle!

Bittersüße und Kurzweilige Lovestory

Von: Lines Books Datum: 26. May 2019

"With or Without You - Mein Herz gehört dir" von Geneva Lee ist im Blanvalet Verlag erschienen, es handelt sich hierbei um den zweiten Band der Girls in Love Reihe. Ich habe ja schon einige Bücher der Autorin gelesen und sie schaffte es einfach immer mich zu begeistern. Ich liebe ihren besonderen Stil und somit war ich gespannt was mich hier erwarten würde. Das Cover gefiel mir schon mal richtig gut und auch der Klappentext konnte mich überzeugen. Natürlich muss ich zugeben das meine Erwartungen ziemlich hoch waren. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn der Schreibstil der Autorin liest sich locker und sehr flüssig zudem ist ihr Stil sehr fesselnd. Dadurch liest sich das Buch quasi wie von selbst. Ich habe es in einem Zug ausgelesen. Zudem gab es einige Rückblicke das machte das ganze noch intensiver. Jessica und auch Roman kennen wir bereits aus dem ersten Band der Reihe, deshalb freute ich mich riesig auf ihre "verbotene Liebe". Ich hoffte auf eine tiefgründige und emotionale Story wie ich es eben von der Autorin gewohnt bin. Doch leider war es hier dieses mal anders. Die Story an sich fand ich toll denn ich spürte die Anziehungskraft der beiden deutlich und das prickeln lag in der Luft. Dennoch hätte ich mehr Infos zu ihrer Vorgeschichte gewünscht. Hier gab es aber keinerlei Infos, die Story nimmt schnell an Fahrt auf und es dauert nicht lange bis die beiden sich annähern. Der Erotikanteil des Buch ist ziemlich hoch was ich persönlich etwas schade fand. Zwar waren die erotischen Szenen leidenschaftlich, sinnlich und prickelnd dennoch nahmen sie überhand. Die Handlung an sich war spannend, ein wenig emotional und halt sehr erotisch. Das ist die perfekte Mischung für ein kurzweiliges Lesevergnügen. Zusammenfassend kann ich sagen das dieses Buch etwas anders ist als die anderen Werke der Autorin. Hier nimmt die Erotik viel Platz ein und die Emotionen bleiben leider etwas auf der Strecke. Denn gefiel mir das Buch und ich habe es in einem Zug ausgelesen. Fazit: Mit "With or Without You - Mein Herz gehört dir" gelingt der Autorin eine bittersüße, erotische und Kurzweilige Story die mich gut unterhalten konnte. Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Schön für Zwischendurch

Von: Nettisbuecherwelt Datum: 15. May 2019

With or without you von Geneva Lee aus dem Blanvalet Verlag Das Cover ist, wie beim ersten Teil, wunderschön. Ich liebe es. Schreibstil von Geneva Lee ist klasse. Sie schreibt sehr locker, leicht zu lesen und man fliegt einfach nur über die Seiten. Der 2te Teil dreht sich um Jess und Roman. Jess ist die beste Freundin von Jillian, aus dem ersten Band. Jess ist der kluge Kopf in deren Freundeskreis. Sie will Medizin studieren und hängt sich voll rein. Für sie gibt es nur Bücher und ihr Studium. Da Cassie, ein weiteres Mädel aus der klicke, nach Mexiko will, um auf andere Gedanken zu kommen, überredet sie Jess mitzukommen. Die beiden machen sich auf dem Weg und treffen am Flughafen den heißen Dozenten Roman. Er sitzt nicht nur im gleichen Flieger, sondern sie haben auch das gemeinsame Reiseziel. Ein Kurztrip mit viele Gefühle, Tabus und verbotenes beginnt. Es knistert gewaltig bei den beiden. Können die beiden, das was in Mexiko passiert ist vergessen und zurück zuhause wieder so tun, als ob nichts war? Ich war vom ersten Band sehr begeistert, leider ist der 2te schwächer. Mir fehlt die tiefe, es geht im Buch nur um Sex und das Lehrer - Schülerproblem. Es fehlen die Gefühle. Warum gerade die beiden? Ich mochte Jess im ersten Band sehr gerne. Sie wirkte wie das kluge Köpfchen in der Clique und ich war schon sehr gespannt auf ihre Geschichte. Naja, nun war sie einfach nur naiv und gar nicht mehr so klug. Roman hat ihr gewaltig den Kopf verdreht. Roman wirkt am Anfang recht sympathisch und humorvoll, zum Ende hin hätte ich ihn am liebsten gerüttelt. Die Nebendarsteller sind sehr toll ausgearbeitet. Es waren bekannte Gesichter zu sehen, wie zb Cassie, Jillian und Liam und neue wie Romans Großmutter. Ich freue mich schon sehr auf Cassies Geschichte. Sie macht einen sehr guten Eindruck und ich kann mir vorstellen, dass ihre Geschichte am meisten Spaß machen wird. Trotzdem konnte das Buch mich gut unterhalten. Es ist nichts Weltbewegendes aber eine schöne Geschichte für zwischendurch. Etwas Drama, schön und leicht zu lesen und ein schneller Einstieg.

Wieder ein Treffer.

Von: VB00KS Datum: 11. May 2019

Meine Meinung: Herzallerliebst. Wieder einmal eine liebevolle und innige, heiße Geschichte zweier Liebenden. Für mich war es wirklich ganz spannend zu lesen, wie es mit der Mädels WG weitergeht und diesmal die Geschichte aus Sicht von Jess zu lesen. Im ersten Teil ging es, falls es jemand nicht gelesen hat, um Jillian, die mit einer Art frühen Parkinson zu kämpfen hat und sich in den heißen Schotten Liam unsterblich verliebt, aber Angst hat sich auf etwas einzulassen, weil sie so krank ist. Jess, die Ärztin werden möchte, hat eigentlich nichts anderes im Kopf als ihr Medizinstudium und führt eigentlich ein einfaches Leben. Zwischendurch ein paar Mädelsabende aber am liebsten wird gelernt. Mir gefallen Geschichten, die grundsätzlich miteinander verbunden sind, aber in sich selbst tatsächlich abgeschlossen sind. Ich fand es angenehm, dass man weiterhin von den bereits bekannten Charakteren etwas mitbekommt, aber diesmal alles aus einer völlig anderen Sicht lesen kann. Wenn es nach mir ginge, dürfte sowas unendlich weitergehen und einfach jeden Charakter einmal in den Mittelpunkt stellen. Allein deswegen freue ich mich auch schon auf den nächsten Teil, in dem es dann um Cassie geht. Schade, dass ich da noch bis September warten muss. Es wird inhaltlich vermutlich ähnlich wie die anderen beiden um Jillian und Jess sein, aber da sie vom Charakter doch noch einmal eine ganz andere Person ist, als die beiden, wird es spannend sein mitzuerleben, wie es in ihrer Gefühlswelt aussieht. With or Without you hat mir persönlich auf jeden Fall ganz gut gefallen und lies sich sehr entspannt lesen. Geneva Lee ist eine wunderbare Autorin, die weiß, wie man Liebesgeschichten mit Humor und viel Charme verfasst. Daher kann ich Bücher von ihr immer ganz gut lesen um abzuschalten. Man muss nicht wirklich nachdenken, sondern kann einfach genießen, entspannen und viel schmunzeln. Mein Fazit: Wieder ein Treffer.

Eine schöne Liebesgeschichte!

Von: Avery Little Book Datum: 10. May 2019

Das Cover finde ich sehr hübsch, es sieht, finde ich, total frühlingshaft aus und passt vor allem auch gut zu dem des ersten Teils :) Einstieg: Da die Erscheinungstermine der beiden Bücher leider etwas weit auseinander waren, konnte ich mich nicht mehr allzu gut an den ersten Teil erinnern, aber ich habe trotzdem ziemlich schnell wieder in die Geschichte hineingefunden, da die Proatgonisten eben auch von Teil zu Teil variieren. Aber mit der Zeit konnte ich mich dann tatsächlich auch wieder an den ersten Teil erinnern :) Jessica Stone ist kein wildes Partygirl, sondern konzentriert sich völlig auf ihr Studium, deswegen nimmt sie ihre Unterlagen auch mit in den Urlaub. Jessica ist sehr zielstrebig und ehrgeizig. Sie weiß, was sie will, und tut dann auch alles dafür. Doch Jessica macht eine ganz schöne Charakterentwicklung durch in dem Buch, denn ihr Leben wird komplett durcheinander gewirbelt, als sie ihren Dozenten Roman im Urlaub trifft. Ich fand Jessica wirklich sympathisch und fand es spannend zu sehen, wie sie sich verändert hat und ihren Gedanken zu folgen. Roman Markson ist Dozent an Jessicas Uni, aber er ist natürlich außerhalb der Uni nochmal ein anderer Mensch. Er ist total offen und charmant. Ich fand ihn auf jeden Fall von Anfang an sehr sympathisch und konnte definitiv nachvollziehen, warum Jessica sich zu ihm hingezogen gefühlt hat. Auch er ist sehr ehrgeizig und sehr leidenschaftlich, denn wenn er jemanden liebt, dann lässt er die Person auch nicht mehr los. Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen! Ich habe mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten gefühlt und habe mich immer aufs Weiterlesen gefreut. Man muss sich nicht großartig beim Lesen anstrengen, sondern kann seinem Alltag mal für ein paar Stunden entspannt entfliehen. Es hat sich eine richtig knisternde Spannung zwischen Jessica und Roman aufgebaut, die sehr realistisch rübergekommen ist. Die letzten ca. 50 Seiten haben mich aufgrund des Dramas, das mir schlicht künstlich erzeugt schien, etwas genervt, aber na ja New Adult Romane sind ja immer ähnlich aufgebaut ;) Den Schreibstil mochte ich wieder sehr gerne, aber das wundert mich jetzt auch nicht, denn es war ja nicht das erste Mal, dass ich ein Buch von ihr gelesen habe ;) Fazit: Ein schöner zweiter Band der Reihe, der sich sehr gut hat lesen lassen! :) Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Rezension zu

Von: lunchens_buecherwelt Datum: 05. May 2019

Vielen lieben Dank an den Blanvalet-Verlag und an das Bloggerportal, die mir dieses Buch zum lesen und rezensieren zur Verfügung gestellt haben! Ich fand das Cover und den Inhalt sehr ansprechend, weswegen ich es auch angefragt habe. Nachdem es angekommen ist, habe ich es auch ein paar Tage später angefangen und an einem Tag durchgelesen. Den Schreibstil fand ich sehr schön und ruhig, die Protagonisten waren okay und die Geschichte ein bisschen larm. Also, mich hat total Roman Markson gestört und Jessica Stone fand ich auch nicht soo dolle. Es ist auch nicht wirklich viel passiert, dennoch war die Geschichte ganz unterhaltsam und durch den flüssigen Schreibstil konnte ich das Buch auch sehr schnell durchlesen. Fazit: Ein Buch, was mich zwar nicht komplett umgehauen hat, aber dennoch sehr unterhaltsam war. :-)

Rezension zu

Von: mybookishmess Datum: 04. May 2019

Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses kostenlosen Rezensionsexemplars! ♥ Nach dem ich Now and Forever, Band 1 der Girls in Love - Reihe gelesen habe, war ich ziemlich gespannt auf diesen Teil der Reihe. Markson hat mich nämlich schon im ersten Band richtig interessiert und Jessica war mir auch schon da super sympathisch. Das Cover ist wunderschön, wenn man die Personen im Vordergrund nicht so betrachtet. Irgendwie kann ich mit den Gesichtern darauf nicht so warm werden, aber dafür ist der Hintergrund einfach nur traumhaft schön. Im Endeffekt kann euch sagen, dass mir auch die Geschichte um Roman und Jessica ziemlich gut gefallen hat, auch wenn es dennoch ein bisschen schwächer war als ihr Vorgänger. Das Buch wird komplett aus der Sicht Jessica's erzählt . Im New Adult Genre mag ich es ja eigentlich total gerne, wenn man die Sichten beider Protagonisten kennenlernt, und ehrlich gesagt hat mir das hier ein bisschen gefehlt. Dadurch, dass man die ganze Geschichte nur aus Jessicas Sicht liest, konnte ich zu Roman keine Verbindung aufbauen (anders als bei Liam in Band 1). Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr flüssig, locker und leicht angenehm, dass die Seiten während des Lesens nur so dahin fliegen, sodass ich das Buch sogar in weniger als zwei Tagen durchlesen konnte. Jessica Stone ist eine vorbildliche Medizinstudentin, die einen festen Plan hat, was sie in der Zukunft machen will und gibt wirklich alles dafür, um ihren Traum zu erreichen. Sie hat eigentlich alles, was sich ein Mädchen wünscht: Gute Noten, einen festen Freund und zwei tolle beste Freundinnen. Als ihre beste Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko mitnimmt, ist sie anfangs wenig begeistert davon. Am Flughafen jedoch begegnet sie schon Roman Markson, ihrem ehemaligen Dozenten an der Uni - und das heiße Prickeln zwischen den beiden fängt schon bald fleißig an zu knistern. Am Anfang ging alles ein bisschen zu schnell. Man konnte dadurch die Entwicklung der Gefühle nicht so gut spüren, das hat mich aber auch nicht groß gestört. Allgemein war das Buch eher war für Zwischendurch, etwas lockeres und leichtes und ohne großer Tiefe. »Er beugte sich über mich und fuhr mit den Lippen meinen Hals bis zu meinen Lippen hinauf, dann nahm er meine Hüften und rieb sich an mir. "Ich werde dich niemals gehen lassen, Jessica." « Die erste Hälfte des Buches ging viel um Erotik, die zweite jedoch wurde hingegen emotionaler und hatte auch viel mehr Gefühle gezeigt als davor. Die Tatsache, dass Roman früher Jessicas Dozent war, wurde aufgegriffen und wurde meiner Meinung nach sehr gut behandelt. FAZIT Die Liebesgeschichte zwischen Roman und Jessica konnte mich letztendlich doch von sich überzeugen. Ich hatte sehr tolle Lesestunden und kann dieses Buch wirklich allen empfehlen, die was für Zwischendurch suchen, eine Story ohne allzu großen Herzschmerz und Dramatik.

Leider nicht so stark wie der erste Band

Von: Tintenwelten Datum: 02. May 2019

Man lernt Jess bereits im ersten Band der Reihe als Mitbewohnerin kennen. Allerdings scheint mir das über große Teile des Buches ein komplett anderer Mensch gewesen zu sein. Die rationale Jess, die immer einen Plan hat, mutiert hier zur kopflosen, unüberlegten und naiven Jessica. Es ist zwar schön, dass sie sich in Mexiko hingegen aller Einwände auf Roman einlässt und damit eine ganz andere Seite an sich kennen lernt, ihre Komfortzone verlässt. Aber dabei entstehen leider Situationen und Probleme, die einfach nicht nötig wären, hätte man etwas umsichtiger gehandelt oder gedacht. Beim Lesen sieht man das Unheil schon kommen und das tut weh! Im Vergleich zum ersten Band finde ich "With or without you" leider schwächer. Die Charaktere aus "Now and forever" ( Jill und Liam) sind mir deutlich sympatischer, sie handeln überlegter und nachvollziehbarer, was hier nicht der Fall ist. Es wirkte viel authentischer, grade wenn man Jess und Roman auch aus dem ersten Teil schon kennt. Dadurch war ihre Liebesgeschichte für mich weniger emotional als die von Jill und Liam. Es ist trotzdem eine nette Geschichte für zwischendurch, die sich locker und leicht lesen lässt. Wahrscheinlich hätte ich sie besser gefunden, wenn ich den ersten Teil nicht bereits gelesen hätte.

Rezension zu

Von: booksoul Datum: 23. April 2019

Den ersten Band dieser Reihe habe ich noch nicht gelesen, aber schon zuhause bereit gelegt! Dazu muss man sagen, dass man die Bücher alle unabhängig voneinander lesen kann, weswegen diese Rezension auch keine Spoiler für den ersten Band enthält. Dennoch würde ich jedem raten zuerst den ersten Band zu lesen, da man in diesem Band leider schon erfährt, wie es mit Jillian und ihrer großen Liebe geendet hat. Die erste Seite dieses New Adult-Romans hat mich sofort in den Bann gezogen. Das muss ich Geneva Lee echt lassen – Ihr Schreibstil ist klasse! Es ist super leicht und flüssig zu lesen und dazu auch noch fesselnd. Ich hatte das Buch (trotz nicht allzu packender Thematik) in wenigen Tagen durchgelesen. Es wird aufgrund des Schreibstils nicht mein letztes Buch von Geneva Lee sein und deswegen habe ich mir nach dem lesen auch direkt den ersten Band gekauft! Auch die Protagonisten, besonders die drei Freundinnen Jillian, Jessica und Cassie waren mir sehr sympathisch. Zwar konnte ich mich mit keiner so richtig identifizieren, was mir eigentlich recht wichtig ist, aber dennoch mochte ich alle drei, da sie mich zum Lachen bringen konnten. Nun zur Thematik: In der ersten Hälfte des Buches ging es viel um Erotik, was ich anfangs etwas komisch fand, da ich auf mehr Liebe gehofft habe. Danach ging die Liebe aber für meine Verhältnisse etwas zu schnell. Dennoch konnte mich die Liebesgeschichte zwischen Jessica und Roman überzeugen. Mit jeder Seite verstärkten sich auch die Gefühle der beiden, was mich sehr berührt hat. Fazit Alles in Allem kann ich das Buch mit 4 Sternen sehr empfehlen! Es ist perfekt für Zwischendurch - Wenn man mal keine Lust auf Herzschmerz oder Dramatik hat. Es ist eine amüsante und sehr schöne Geschichte zwischen der Medizinstudentin Jessica Stone und dem jungen Professor Roman Markson, die mir tolle Lesestunden bereitet hat.

Süße Geschichte für zwischendurch

Von: Nina Datum: 22. April 2019

Der Klappentext des zweiten Bandes der Girls in Love Reihe hat sich wieder richtig toll angehört. Der erste Band hatte mir auch schon richtig gut gefallen und daher war ich sehr gespannt wie die Reihe weitergeht. Die Geschichten sind aber in sich abgeschlossen, sodass die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden können und es in jedem Buch um eine andere Hauptperson geht, die aber alle miteinander befreundet sind und daher immer mal wieder auch in den jeweils anderen Geschichten auftauchen. Hier geht es nun um Jessica, die auch Jess genannt wird. Sie lässt sich von ihrer Freundin überreden mit ihr nach Mexiko zu fliegen, da sie sich von ihrem Freund getrennt hat und nun eine Auszeit braucht. Die beiden treffen auf ihrer Reise auf Roman, den Dozenten von Jess, der wirklich gut aussieht und ein echter Frauenschwarm ist. Zwischen Jess und Roman sprühen sofort die Funken, aber eigentlich dürfen sie nichts miteinander anfangen. Doch wie man sich schon denken kann treffen die beiden immer wieder aufeinander und können die Finger nicht voneinander lassen. In Mexiko ist das alles nicht so schlimm, aber wenn die Uni wieder losgeht ist er natürlich Tabu. Daher beschließen die beiden nur während dem Urlaub miteinander zu tun zu haben und dann den Kontakt wieder abzubrechen. Doch ob den beiden das gelingt müsst ihr selber lesen. Ich fand den Schreibstil der Autorin wieder richtig gut. Er war sehr flüssig zu lesen und man ist sehr schnell voran gekommen. Die Charaktere haben mir auch richtig gut gefallen, wobei ich die weibliche Protagonistin noch sympathischer fand als Roman. Die Geschichte war sehr süß und ich fand die Kulisse sehr schön, ich habe noch nie ein Buch gelesen, das (zum Teil) in Mexiko spielt. Allerdings fand ich die Story jetzt nichts außergewöhnliches, aber trotzdem gut für zwischendurch und zum Abschalten nach einem stressigen Tag, wenn man einfach was locker leichtes lesen möchte, das einen nicht anstrengt. Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn es vielleicht etwas übertrieben war. Andererseits konnte ich die Entscheidung der beiden auch gut nachvollziehen, da noch etwas schlimmes passiert, womit keiner gerechnet hätte. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Ein Traum in Mexico

Von: Anni Silber Datum: 22. April 2019

Durch ihre letzten Bücher bin ich den Büchern von Geneva Lee immer mehr und mehr verfallen. Vor allem durch die Love Vegas Reihe konnte sie mich von ihren Geschichten überzeugen. Und mir war natürlich auch glasklar dass ihre neue Reihe unter dem Titel Girls in Love auch lesen möchte. With or without you ist der zweite Teil dieser Reihe den ich euch heute mit großer Freude vorstellen möchte und das kann ich euch ohne auch nur ein bisschen zu spoilern. Die Geschichten in den einzelnen Büchern sind nämlich jedes für sich abgeschlossen und lassen keine Spoilergefahr zu. Zu meiner großen Freude, denn ich habe Now and forever zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelesen. Aber fangen wir jetzt mal mit meiner Meinung zu diesem Buch an. Ich bin erstmal immer ein großer Freund von dem Schreibstil von Geneva Lee der sich wie immer sehr schnell und flüssig weglesen lässt. (Fürs Protokoll: Ich hatte das Buch innerhalb von einem Tag ausgelesen gehabt) Man fliegt gradezu durch diese Geschichte und hat sie schneller durch als man schauen kann. Dann kommt als nächster Punkt die Charaktere die ich von Anfang in mein Herz geschlossen habe. Ich mochte Jessica von der ersten Sekunde an und auch ihre Art obwohl sie ein eher strebsames und ernstes Mädchen ist. Aber ich mochte ihre Art und ihren Scharm. Die Liebesgeschichte in diesem Buch kam mir in diesem Buch natürlich auch nicht zu kurz und obwohl es schon an der einen oder anderen Stelle sehr klischeehaft war, war diese Romanze einfach zum dahinschmelzen. Fazit: Auch das neue Buch von Geneva Lee konnte mich wieder einmal voll und ganz von sich überzeugen. Der Schreibstil ist wieder einmal absolut großartig und lässt sich unglaublich schnell weglesen, die Charaktere sind einmalig und auch der Hintergrund mit der REISE NACH Mexico kann sich sehen lassen. Rund um ein Buch dass ich jedem nur ans Herz legen kann.

Liebe, die unter die Haut geht

Von: book.mytruepassion Datum: 21. April 2019

Die Autorin hat es mal wieder geschafft, dass ich mich komplett in dem Buch verliere und für ein paar Stunden abschalten konnte. Die Geschichte ist voller kitschiger Liebesbekundungen, die einen immer wieder seufzen lassen. Es gibt einem das Gefühl, dass es die wahre Liebe, den Seelenverwandten wirklich gibt. Den Beiden beim Erinnerungen schaffen zu folgen ist traumhaft und lässt einen selber von so etwas träumen. Die Zeit in Mexico hat mir echt gut gefallen aber, als sie dann wieder an der Uni waren, gab es viel zu viel Drama. Es ging die ganze Zeit hin und her. Vor allem Jess hat ihn immer wieder verlassen, weil sie Angst vor den Konsequenzen hatte. Sie ist mal eine echte Drama Queen, dass kann ich euch sagen. In Mexico hat sie sich wenigstens peinlich-witzig benommen aber später war sie total angespannt und immer so negativ. Man hat gemerkt, dass die Beiden füreinander geschaffen sind und trotzdem hat es einer von beiden geschafft den anderen zu verärgern, so dass sie sich wieder gestritten haben. Aber zum Glück gab es für beide doch noch ein gemeinsames Happy End. Jess ist sehr ambitioniert und stellt die Liebe eher an zweite Stelle aber, als sie Roman begegnet ändert sich das sofort und genau dass hat mir am besten an ihr gefallen. Bei ihm kann sie loslassen und mit ihm alles erreichen. Roman ist ein sehr einfühlsamer Mensch und ein Poet. Er ist ein toller Protagonist, der vor allem total in Jessica verliebt ist und dass jedem zeigen möchte. Er ist die Definition von Good Boy, Traummann und noch vielen weiteren. An den Schreibstil musste ich mich erstmal wieder gewonnen. Nach den ersten Kapiteln ging es dann aber und danach hab ich das Buch nur so verschlungen. Ich hätte mir gewünscht, wie schon im ersten Band, dass es auch aus der Perspektive von Roman erzählt wird. Dass hatte es denke ich, um einiges besser gemacht.

With or Without you

Von: Herzensduo Datum: 16. April 2019

Das Cover ist unserer Meinung nach sehr ansprechend gestaltet. Die Farbe ist einfach toll und die Personen sehen auch super zusammen aus. Trotzdem sieht man unserer Meinung nach leider etwas zu viel vom Gesicht der Personen. Jessica wir zu Anfang und auch in Teil eins als eher ruhigere und vorsichtige Person beschrieben. Jedoch wird aus dieser "zurückgezogenen" Person schon ziemlich schnell eine Person die sich im Kontrast dazu verhält, was den Leser leider etwas verwirren kann. Ihr Studium ist für sie das wichtigste und dafür verwendet sie auch ihre ganze Zeit. Ihre Handlungen konnte man in fast jeder Situation nachvollziehen. Roman ist ein liebenswürdiger Menschen. Die Personen die er mag dürfen das auch wissen und es war klar wie sehr er Jessica verehrte. Ein neuer Charakter war die Großmutter von Roman; sie ist uns sehr ans Herz gewachsen, weil sie einfach total sympatisch und weiße war. Leider kommt sehr wenig genaues zu den Personen, klar ihre Eigenschaften wurden beschrieben, aber der Tiefgang zu Familie und Vergangenheit fehlt. Die Charaktere aus Band 1 kamen auch wieder vor, aber auch da hätten wir uns mehr Tiefgang gewunschen. Die Idee der Geschichte finden wir toll. Nicht in jedem Buch geht es um den "Prof" und die Studentin. Auch die Weiterentwicklungen der Nebencharaktere ist super. Der Einstieg ist einfach genial und macht Neugierig darauf, wie es weiter gehen wird. Der Verlauf des Buches ist gut gewählt und man möchte einfach immer weiter lesen, da es Spaß machte und die Seiten einfach so verflogen, die Autorin hat einen so flüssigen und lockeren Schreibstil. Am Ende passiert etwas, das zwar etwas unrealistisch ist- aber aufgrund der Situation eine süße Idee war. Im Allgemeinen fehlt der Geschichte leider etwas der Tiefgang- wer etwas tiefgründiges sucht wird das nicht finden. Jedoch ist es ein nettes Buch für zwischen drin und wer ein Buch sucht das Spaß macht der ist mit diesem Buch glücklich!!

WENN DAS HERZ EINEN ANDEREN WEG WÄHLT.

Von: BuchWinter Datum: 15. April 2019

Die Reihe kann unabhängig voneinander gelesen werden. Ich denke aber, dass es besser ist, bei Band 1 zu starten. Nachdem es in Band 1 um Jilian und Liam ging und dieser mir so super gut gefallen hat, war ich sehr neugierig, was der nächste Teil für mich bereithält. Die Buchreihe erscheint im Blanvalet Verlag und der letzte Teil erscheint dieses Jahr im September. Jessica ist der Inbegriff einer fleißigen und ehrgeizigen Studentin. Sie weiß genau, was sie will und dafür gibt sie alles. Nachdem zwischen ihr und ihrem Langzeitfreund etwas vorfällt, lässt sie sich von ihrer Freundin zu einem Spontantrieb nach Mexico überreden. Wer von uns kennt nicht den Spruch „Was in Mexiko passiert, bleibt in Mexiko?“. Frei nach dem Motto, endlich mal loszulassen treten die Beiden die Reise an. Gleich am Flughafen begegnen sie Jessicas Professor, der ebenfalls nach Mexiko fliegt, um seine Familie zu besuchen. Jess steht schon lange heimlich auf ihn, aber genauso gut wie er weiß sie, dass diese Liebe verboten ist. Durch einige Missgeschicke treffen sie Roman wieder und es ist sofort klar, dass es zwischen den Beiden funkt. Da sie wissen, dass ihre Anziehung keine Zukunft hat, vereinbaren sie einen Deal: sieben Tage und danach vergessen sie, was war. Doch in sieben Tagen kann viel passieren… Auch wenn sich Gefühle anbahnen, kommen sie schneller wieder in der Realität an, als sie möchten. Zuhause wartet nicht nur ein wütender Exfreund sondern auch zahlreiche andere Probleme, die eine Beziehung schier unmöglich machen. Sie wollen dem Ganzen trotzen, doch dann passiert etwas, was die Beiden auseinanderreißt und jeden von ihnen die Karriere für immer kosten kann. Ich finde Jessica als Charakter total cool. Sie ist nicht so naiv und verträumt, sondern weiß, was sie einmal erreichen möchte – genau wie Roman. Ich denke daher kommt auch die Anziehung zwischen den Beiden. Auch Roman finde ich super, wobei er manchmal Sätze rausgehaut hat, die ich so gar nicht verstehen konnte. Die Passagen, in denen die Mädels unter sich waren fand ich immer sehr amüsant. Cassie ist einfach klasse und ich bin wirklich neugierig, was man im dritten Teil mit ihr alles erlebt. FAZIT. Ein leichter Liebesroman mit viel Witz und Charme. Ich hätte das Buch gerne an einem Strand gelesen, ich glaube da wäre das feeling noch mehr rübergekommen. Es gibt hier keine wahnsinnig tiefgreifenden Gefühle oder eine Romanze, die Berge versetzt. Trotzdem finde ich es für Zwischendurch definitiv lesenswert. Ich bin sehr auf den dritten Teil der Mädelsclique gespannt.

With or Without You - Mein Herz gehört dir

Von: Laraundluca Datum: 12. April 2019

Der Schreibstil ist gewohnt einnehmend, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstig ist mir sehr leicht gefallen. Einmal angefangen sind die Seiten nur so dahin geflogen. Die Handlung hat mir gut gefallen, obwohl sie etwas vorhersehbar war,hat hat mich gefesselt und gepackt und an manchen Stelen am Ende dann doch überrascht. Eine abwechslungsreiche Story,die ich gerne verfolgt habe. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch,zum Abschalten und Genießen. Fazit: Eine romantische und schöne Liebesgeschichte,mit Höhen und Tiefen. Absolute Leseempfehlung!

Für sieben Nächte mit ihr setzt er alles aufs Spiel...

Von: Janine Schölzel Datum: 11. April 2019

Das Buch ist,genau wie der erste Band,angenehm und sehr flüssig zu lesen.Überwiegend wird aus Jessicas Sicht erzählt,wodurch der Leser einen tieferen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von ihr bekommt.Und plötzlich sieht man noch eine ganz andere Jessica,als die,die wir aus Band 1 kenne. Der Spannungsbogen wird langsam,aber stetig,aufgebaut.Wie auch im ersten Band der Reihe gibt es einige Hürden zu überwinden.Die Mädels,der Girls in Love Reihe,haben es beim Thema Männer definitiv nicht leicht.Wieder einmal war es an der Tagesordnung voll mitzufiebern und eine gute Entwicklung der Protas zu beobachten.So wurde ich als Leser vollkommen in die Story rein gezogen,was bei Geneva Lee ja keine Seltenheit ist. Zum Cover kann ich nur sagen das ich es unglaublich schön finde und es mir von den Farben her noch besser gefällt als Band 1. Es ist eine wirklich gelungene und schöne Liebesgeschichte,die mich super unterhalten hat und welche ich in wenigen Stunden durchgelesen hatte. Ich freue mich schon sehr auf Band 3,der Gott sei Dank gar nicht mehr so lange auf sich warten lässt.

Tolle Story für zwischendurch

Von: Lea's Lesezauber Datum: 09. April 2019

Ich finde das Cover richtig schön es passt gut zur Reihe und ich liebe, liebe diese tolle Farbkombination. Ich habe mich sehr darauf gefreut und kann nie einem Buch der Autorin Wiederstehen! Auch wenn bisher keine der Geschichte an die Royal Reihe dran gekommen sind freue ich mich jedesmal wie ein Schneekönig! Außerdem habe ich mich total auf Mexiko gefreut und war gespannt auf diesen "Urlaubsflirt"! Die Story ist flüssig geschrieben und man kommt problemlos in die Story rein. Außerdem lernt man recht schnell die Charaktere näher kennen, was mir sehr gut gefallen hat. Es braucht keine große Einleitung sondern es geht ganz schnell zur Sache! Die Beschreibung der Atmosphäre hat die Autorin wieder mal gekonnt rübergebracht. Ich habe jede einzelne Seite verschlungen und ich finde die Story ließ sich auch schnell lesen. Also ein perfektes Buch für zwischendurch, bei dem man einfach drauf los lesen kann. Die Kapitel hatten wieder eine angenehme Länge wodurch man vor allem zwischendurch mal schnell rein lesen konnte. Ich fand es leider schade, dass es teilweise echt vorhersehbar war dadurch wurde der Lesefluss etwas unterbrochen. Die Autorin schafft es aber durch Romantik und das gewisse Fünkchen Knistern mich schnell wieder zu packen. Jessica ist sympathisch und hübsch, ehrgeizig und eigentlich auch recht zielstrebig. Sie kommt allerdings schnell vom "Weg" ab als sie Roman näher kennen lernt. Frei nach dem Motto "Was in Mexico passiert, bleibt auch in Mexico" lieben sich die beiden ausgiebig und kommen sich dabei so nah wie man sich das nur vorstellen kann. Roman war mir auch auf Anhieb sympathisch und das hat sich auch während des Lesens nur noch bestätigt. Ein tolles Paar!!! Fazit: Nicht das beste Buch der Autorin aber auf jeden Fall eine tolle Geschichte, die manchmal aber etwas vorhersehbar war. Ich fand es besonders gut, dass es sich zwar um einen neuen Band dieser Reihe handelte aber in sich abgeschlossene Teile sind. Man könnte also auch problemlos nur eins der Bücher lesen.

Wo liegen die Grenzen bei der Liebe?

Von: JosBuecherblog Datum: 08. April 2019

Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe gelesen habe, war ich sehr gespannt auf den zweiten, da die Bücher von Geneva Lee mir immer sehr gut gefallen. Besonders da die Temperaturen auch bei uns langsam steigen, hat es mir viel Spaß gemacht, eine kleinen Ausflug in das sonnige Mexiko zu unternehmen und so schon etwas Sommerluft zu schnuppern. Wie schon erwähnt, hat mich auch bei diesem Band der Schreibstil der Autorin einfach mitgerissen und ich habe mich schon nach den ersten Zeilen in das Buch verliebt und habe mich direkt wieder in die Geschichte hineingefunden. Diese drei Freundinnen muss man einfach lieben! Die ganzen kleinen Sticheleien und Witze am Rande haben mir sehr gut gefallen, sodass ich auch ab und zu wirklich laut loslachen musste. Auch die Entwicklung von Jessica hat mir gefallen. Sie wurde immer selbstsicherer und nicht ganz so zurückhaltend, was mir besonders aufgefallen ist. Auch die Geschichte zwischen ihr und Roman hat mich entzückt. Allerdings war es mir ab einer gewissen Stelle dann doch zu viel hin und her und ich hätte mir gewünscht, dass Jessica sich da doch etwas sicherer ist. Natürlich verstehe ich ihren Zwiespalt, aber ab einem gewissen Punkt hat es mir dann doch gereicht. Umso schöner war das Ende des Buches, wobei natürlich auch ein etwas emotionaler, trauriger Aspekt mit hineinspielte. Nach diesem weiteren bezaubernden Band der Reihe freue ich mich wieder auf den Nachfolger, von dem ich mir genauso viel Spaß beim Lesen verspreche wie von den vorherigen Bänden.

Süße Liebesgeschichte... mit viel Drama und Gefühl

Von: Vicisbookblog Datum: 05. April 2019

Vorne weg kann ich sagen, dass dieser Teil genauso gut war wie der erste. Ich habe das Buch an einem Abend beendet. Jessica, kurz Jess ist einfach so klasse gewesen. Sie war mir schon im zweiten Teil sehr sympathisch, da sie ein super Freundin für Jillian war und ehrgeizig ist. Sie liest lieber ein Buch oder lernt für ihr Studium als auf Partys zu gehen. Trotzdem ist sie keine graue Maus und hat eine starke Persönlichkeit. Als sie mit Cassie Urlaub macht, da diese mal raus muss aus ihrer gewohnten Umgebung, trifft sie auf ihren ehemaligen Professor. Dieser rette sie und Cassie in Mexiko aus so manchen Situationen und das war immer so lustig. Die beiden haben so gut mit einander interagiert und Roman konnte manchmal echt süß sein. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und das hat man auch gespürt. Auch Roman mochte ich total und wie schon im ersten Band wird bewiesen, dass es nicht immer Badboys sein müssen. Die Story fängt noch bei Jill und Jess in der Wohnung an. Alle haben jetzt Semesterferien und Cassie will aufgrund eines Ereignisses unbedingt raus aus Olympic Falls. Jess will erst nicht so recht, doch dann passiert auch ihr etwas und sie "flieht" sogar eher. Im Urlaub der beiden erleben wir dann ein paar viele lustige Situationen. Cassie zum Beispiel beschließt alle Brautmagazine bei einem Händler zu zerreißen. Die beiden sind einfach herrlich zusammen. Jillian hat zwar etwas gefehlt aber wenn man die Weihnachts Kurzgeschichte gelesen hat, weiß man, dass sie auch auf ihre Kosten gekommen ist. Nach dem Urlaub geht es am College weiter und ich wollte wirklich immer mehr lesen. Es war durchweg interessant und es hat einfach Spaß gemacht auch wieder etwas über Jill und Liam zu erfahren Es gab viel Drama in der Geschichte aber ich mochte es. Zwar gab es manchmal Momente, wo es etwas zu viel war. Jedoch fand ich eine Stelle besonders niedlich, Roman war so verständlich zu Jess aber ich möchte euch nicht spoilern... also müsst ihr schon selber lesen. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und wie erwähnt habe ich das Buch ja auch an einem Abend gelesen. Man kommt einfach so schnell durch und ich denke, dass der Schreibstil aufjedenfall dazu beigetragen hat. Auch würde ich gerne mal festhalten, wie schön die Gestaltung wieder ist. Das Cover ist wieder wirklich schön und irgendwie erinnert mich der Mann darauf an den Schauspieler von Magneto. Ihr müsst das mal vergleichen und mir dann sagen, ob ihr meine Meinung teilt. Fazit Dieses Buch war einfach wieder eine tolle Geschichte, mit unglaublich süßen Charakteren und einer ordentlichen Portion Liebe und Drama. Ich kann es nur jedem ans Herz legen.

Tolles Buch !

Von: sabines_lesewelt Datum: 04. April 2019

Meinung Ich muss zugeben, dass ich mit wenig Erwartungen dieses Buch begonnen habe. Der erste Band konnte mich leider erst zum Schluss überzeugen und deswegen bin ich ohne Erwartungen in dieses Buch gestartet und wurde wortwörtlich umgehauen! Der Anfang ist ein bisschen ungewöhnlich, aber wenn man den ersten Band gelesen hat, ist man schnell in der Geschichte und mit den Charakteren vertraut. Kleiner Tipp, auch wenn die Bücher unabhängig voneinander sind, liest zuerst Band 1. Ist einfacher und spoilert nicht. Ich finde diesen Teil um Welten besser. Nicht nur die Handlung, sondern auch die Charaktere gefallen mir besser. Jessica hat für mich wie eine aufgeweckte freche Freundin von Jillian gewirkt. Dass sie eine Planerin und etwas schüchtern sein kann, hätte ich niemals von ihr gedacht. Und auch Roman Markson hatte ich anders eingeschätzt. Aber bitte, was denkt man schon von einem Professor an der Uni Ich fand es total schön, wie er spanisch spricht und schöne Zitate sagt. Man merkt, wie die Autorin sich Gedanken über die Handlung und alle Charaktere gemacht hat und versucht, daraus ein tolles Buch zu schreiben. Ist ihr auf jeden Fall gut gelungen. Ich liebe den Schreibstil von Geneva Lee und lese verdammt gerne ihre Bücher. Auch hier hat sie wieder unter Beweis gestellt, welch tolle Autorin sie ist. Nur was ich ein bisschen schade fand, waren die Sprünge zwischen den Kapiteln... Ein paar Mal hat sie einfach in einer für mich offenen Stelle einfach abgebrochen. Klar, konnte man da auch ein Open End machen und es später nochmal erwähnen, aber bei 2 Stellen hätte ich gerne gewusst, wie Cassie oder Ava, Romans Oma reagiert hat. Aber ich glaube, wenn man nach dieser Taktik geht, könnte das Buch aus nach 1000 Seiten noch nicht abgeschlossen sein. Ich finde es auch schön, dass Jillian und Liam eine Rolle spielen und man mitbekommt, wie es zwischen den beiden weitergeht. Leider nicht so wie ich erhofft habe, aber vielleicht ändert sich das im dritten Teil, wenn es um Cassie geht. Cover Ich finde es recht schön, auch mit den Blumenmuster. Ich finde es auch toll, dass eine Frau und ein Mann drauf sind, so kann man sich gleich besser Jess und Roman vorstellen. Aber jeder hat da auch seine eigene Vorstellung. Also für mich sehen sie trotzdem anders als auf dem Cover aus. Fazit Band 2 der Reihe toppt den ersten und konnte mich diesmal von der ersten Seite an begeistern. Ich fand es echt schade, wie ich schon am Ende war. Von diesem Teil hätte ich gerne noch mehr gelesen. Es gibt ein paar echt verrückte, lustige Stellen, die zum totlachen sind. Wirklich empfehlenswert!

Keine typische Lehrer-Schüler Story

Von: Barely Lived Datum: 04. April 2019

Ich liebe den Schreibstil von Geneva Lee! Nicht nur einmal musste ich während des Lesens schmunzeln und beide Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen. Jess ist mal eine andere Protagonistin, da sie zwar viel lernt, aber trotzdem nicht in das "stille Maus" Klischee passt. Sie weiß was sie will und lässt sich nicht alles gefallen. Es hat wirklich Spaß gemacht, einen so starken und trotzdem "realistische" weiblichen Charakter zu begleiten. Roman ist der totale Traumtyp. Er ist philosophisch und tiefgründig, spricht spanisch und hat eine tolle Beziehung zu seiner Großmutter. Außerdem kann er kochen und er scheint dauernd jemanden zu retten. Was will man mehr? Das Ende des Buches ging für mich etwas schnell und auch zwischendurch gab es immer mal wieder Sprünge. Dadurch hat es sich im Gegensatz zu vielen anderen Büchern zwar nicht gezogen, aber gerade am Ende hätte ich doch gerne noch etwas mehr erfahren. Trotzdem war es ein tolles Ende und auch wirklich sehr besonders. Fazit: Obwohl es schwer ist Band 1 und 2 zu vergleichen, würde ich sagen, dass mir der zweite Band noch etwas besser gefallen hat. Auch Band 2 hat von mir 4 von 5 Sterne bekommen. Alles in allem ist die Story nichts überraschend Neues, aber ich hatte Spaß beim lesen und würde die Reihe allen New Adult Fans empfehlen.

Ein Buch für alle Fans von Geneva Lee

Von: Sarah Datum: 03. April 2019

Das Buch ist Teil der "Girls in Love" Reihe, man kann es aber auch unabhängig voneinander lesen. Ich muss im Vorhinein sagen, dass ich bereits Bücher von Geneva Lee gelesen habe, manche haben mir gut gefallen, andere nicht so gut. Dieses Buch ist für mich so ein Mittelding: Es hat mich gut unterhalten, ich habe aber auch einige Kritikpunkte. Zu dieser Kritik gehört hauptsächlich, dass mir vieles einfach zu schnell ging und über grundlegende Probleme sehr schnell hinweg gegangen wurde. Auch hat es mich gestört, dass es extrem viele Sexszene vorkamen und Sex oft als Mittel genommen wurde um Probleme zu lösen oder Diskussionen aus dem Weg zu gehen, da hätte ich mir einfach andere Wege gewünscht um das zu lösen. Auch der nicht verantwortungsvolle Umgang mit Verhütung hat mich gestört. Dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten, der Schreibstil war angenehm und man ist nur so durch die Seiten geflogen. Ich würde das Buch auf jeden Fall allen Fans von Geneva Lee empfehlen, für euch ist das Buch bestimmt etwas! Bei allen andere würde ich sagen, wenn ihr etwas für zwischendurch zum unterhalten sucht, dann lest es. Wenn euch die Kritikpunkte die ich angebracht habe zu sehr stören, würde ich das Buch nicht unbedingt empfehlen.

Eine besondere Liebesgeschichte

Von: Corinnas World of Books und Datum: 31. March 2019

Meine Meinung In „With or Without You - Mein Herz gehört dir: Roman (Girls in Love, Band 2) geht es um Jessica, die von ihrer Freundin Cassie zu einem Kurztrip nach Mexiko eingeladen wird. Ausgerechnet trifft sie am Flughafen auf Roman auf den Dozenten ihrer Freundin, der vollkommenes verbotenes Terrain ist. Was hat, das Schicksal mit ihr vor in Mexiko ?? Jessica hat ihre Zukunft perfekt geplant und will ihr Studium ohne Ablenkung, Partys etc verbringen. Sie hält nichts von spontanen Flirts und Abenteuern. Roman ist der Tutor ihrer Freundin und scheint auf den ersten Blick sehr charmant und hat eine besondere Ausstrahlung. Er macht direkt neugierig mehr kennen zu lernen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Jessica erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse von Mexiko ist aufregend und man will direkt mehr erkunden. Die Spannung und Handlung haben mich langsam in die Geschichte von Jessica gezogen. Die Autorin schafft es, die Geschichte langsam aufzubauen und man kommt so langsam ins Geschehen. Sofort als Roman ins Spiel kommt spürt man die Chemie und man will einfach wissen ob es für beide eine Chance geben wird. Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu starten. Fazit Eine besondere Liebesgeschichte in dieser Reihe der Autorin

Viel verschenktes Potential

Von: Amorem namque Librorum Datum: 04. July 2019

Für mich war es das erste Buch aus der Reihe und leider bin ich hier etwas enttäuscht zurückgelassen wurden. Ich mag den Schreibstil der Autorin denn er ist fesselnd & mitreißend, aber die Geschichte an sich konnte mich nicht richtig überzeugen. Der Klappentext klingt toll und ich hab mir hier eine gefühlvolle & spannende Geschichte versprochen... Aber etwas ganz anderes bekommen... Zum ersten Bestand die Geschichte fast ausschließlich aus Sex. Wann immer sich die Gelegenheit bot, fand man die Protagonisten in der Horizontalen. Was schade war, denn das machte die Charaktere so wie wir sie kennenlernten unglaubwürdig. Jess lernt man als kontrollierte und ehrgeizige junge Frau kennen, für die ihre berufliche Karriere an erstes Stelle steht. Sobald sie in Mexico ist, ändert sich das aber schlagartig. Eigentlich denkt man ja, dass es toll ist, wenn der Charakter sich auch mal gehen lassen kann - aber Jess mutiert zur sprunghaften, kopflosen und naiven Sexhungrigen. Stellenweise war ich echt genervt wie sich fast ausschließlich alles nur noch um Sex bei ihr dreht. & auch Roman macht eine Entwicklung die gar nicht zu ihm passte. Ich möchte hier nicht so viel verraten, denn das würde spoilern - aber zum Ende hin verliert er alle Glaubwürdigkeit und für mich fühlte es sich an, als würde man hier einfach nur in die Länge ziehen. Und vieles passte für mich dann auch nicht zu seinem Alter und seinem Charakter, denn die Autorin zu Beginn gezeichnet hat. Auch die Freundschaft zwischen den Mädchen fand ich leider sehr oberflächlich gehalten. Man konnte gar nicht so richtig nachvollziehen was die Freundschaft so richtig ausmacht. Durch den vielen Sex zwischen Jess & Roman kamen die aufkommenden Gefühle auch nicht wirklich an. Ich hatte beim lesen eher das Gefühl mit zwei hormongesteuerten Teenagern zu tun zu haben. Wirklich schade, denn die Geschichte hatte viel Potential was man meiner Meinung hier total verschenkt hat. Ein weiterer Pluspunkt war wie gesagt der Schreibstil, denn trotz dass es mir eher nicht so gut gefallen hat, habe ich die Geschichte beendet und hing an den Seiten. Für zwischendurch sicherlich nett, wenn man einfach seicht berieselt werden will & nicht viel Handlung erwartet. Aber ein zweites Mal würde ich die Geschichte auch nicht lesen.

Nicht so gut wie erwartet

Von: Stefanie_booksweetbook Datum: 07. May 2019

Ich habe mich schon sehr auf den 2.Teil gefreut. Der Schreibstil ist wieder wie gewohnt locker, flüssig und angenehm zu lesen. Man fliegt durch die Seiten. Die Geschichte schließt an Band 1 an und man ist sofort wieder im Geschehen dabei. Nur war Jess nicht die Jess die wir im 1.Teil kennengelernt haben. Sie war hier wie eine andere Person. Wir kannten sie als die ernste und klardenkende Frau, hier wirkt sie eher kopflos und sprunghaft, so ganz anders. Das fand ich sehr schade. Die beiden landen so oft im Bett, dass die Geschichte nicht wirklich in die Tiefe ging. Erwartet habe ich eine geheime Liebschaft zwischen Ramon und Jess. Das Verbotene, das kribbeln und verstecken...etwas zu tun was eigentlich nicht sein darf. Das hat mir total gefehlt, das hatte ich eigentlich erwartet und mir von dieser Geschichte erhofft. Auch das hin und her und Entscheidungen und Handlungen die absurd und eigentlich von den Charakteren her nicht zu erwarten waren, haben mich eher verwirrt. Man hat sie nicht wiedererkannt. Daher kann ich hier nur 3 Sterne vergeben. Die Geschichte hatte so viel mehr Potential, das leider nicht genutzt wurde. Dennoch freue ich mich schon sehr auf Cassies Geschichte und werde sie auf jeden Fall lesen. Danke an das Bloggerportal und Blanvalet für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

kurzweilig und unterhaltsam

Von: Manja Datum: 02. May 2019

Meine Meinung Der Roman „With or Without You – Mein Herz gehört dir“ stammt von der Autorin Geneva Lee. Es ist der zweite Teil der „Girls in Love“ – Reihe, man kann diese Geschichte hier aber vollkommen ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Das Cover hat mich wirklich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesemomente. Daher habe ich mich nach dem Laden auch flott ins Geschehen gestürzt. Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin wirklich gut gezeichnet. Ich empfand sie als vorstellbar und glaubhaft, die Handlungen waren für mich auch gut zu verstehen und nachzuvollziehen. Jessica ist eine tolle Protagonistin. Ihr Leben ist sehr durchgeplant, sie tut alles für ihren Traum Ärztin zu werden. Aber auch für ihre Freundinnen tut Jessica alles. Ich hatte Jessica bereits im ersten Teil kennengelernt, allerdings war sie da doch ein klein wenig anders. Manches hier hat mich schon auch irgendwie irritiert. Roman ist der männliche Protagonist. Auch er ist soweit gut gezeichnet. Auch ihn lernt man im ersten Band bereits kennen und ja er hat was. Auch wenn das, was zwischen ihm und Jessica ist, verboten ist. Neben den Protagonisten gibt es noch einige andere Charaktere. Auch sie sind sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Hier sind mir besonders auch Jessicas Freundinnen, mit denen sie nach Mexiko fährt, in Erinnerung geblieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und als Leser kommt man leicht und locker durch die Geschichte hier hindurch. Man kommt sehr gut ins Geschehen hinein und kann dann ohne Problem auch gut folgen und alles verstehen. Die Handlung hat mir Lesefreude beschert. Den Leser erwartet hier ein abwechslungsreiche Geschichte vollgepackt mit Liebe, Spannung und vielen verschiedenen Emotionen. Es ist eine Liebesgeschichte und so gibt es eben auch mal kitschige Szenen. Mich persönlich hat dies aber nicht gestört, eher im Gegenteil, ich finde sowas gehört einfach dazu. Auch in diesem Buch hier greift die Autorin wieder das Thema Freundschaft mit auf. Es passt wunderbar mit hinein in die Geschichte Das Ende empfand ich dann als wirklich gut gemacht. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt diese sehr gut ab und macht auch alles rund. Fazit Zusammengefasst gesagt ist „With or Without You – Mein Herz gehört dir“ von Geneva Lee ein kurzweiliger schöner Roman, der mich gut für sich gewinnen konnte. Interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als abwechslungsreich, spannend und emotional empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Was soll ich sagen - mir hat es gefallen

Von: dielesebrille Datum: 24. March 2019

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Für sieben Nächte mit ihr setzt er alles aufs Spiel ... Klug, zuverlässig, fleißig und mit einem perfekten Plan für ihre Zukunft in der Tasche – das ist Studentin Jessica Stone. Wilde Partys, heiße Flirts oder spontane Abenteuer sind nicht ihr Ding, und als ihre Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko überredet, hat Jessica mehr Bücher als Bikinis im Koffer. Doch dann treffen sie am Flughafen ausgerechnet Roman Markson, den heißesten Typen vom ganzen Campus … und als Jessicas Dozent komplett verbotenes Terrain. Aber es funkt gewaltig zwischen den beiden und: Was in Mexiko passiert, bleibt auch in Mexiko. Oder? Meine Meinung: Einfach verlieben kann ja jeder - doch bei der "Girls in Love"-Reihe ist "einfach" definitiv nicht an der Tagesordnung. Bereits im ersten Band der Reihe gab es einige Hürden zu überwinden und ich muss euch sagen, auch im zweiten Teil ist nicht alles leicht. Nachdem mich schon der Auftakt begeistern konnte, war ich gespannt, was mich diesmal erwarten würde, zumal ich die Bücher der Autorin immer sehr gerne mag. Und auch die Cover gefallen mir immer sehr gut, insbesondere bei den "Girls in Love". Es hat einfach etwas an sich, was ich mag und das lockt mich dann noch zusätzlich. Hauptperson ist diesmal Jessica Stone. Ambitioniert, zukunftsorientiert und immer mit der perfekten Liste und dem perfekten Plan für alles. Doch manchmal kann man gewisse Dinge nicht planen und da ist es egal, ob der Freund plötzlich alles umkrempeln will oder eine der besten Freundinnen plötzlich spontan nach Mexiko fahren will, um sich von einer Trennung zu erholen. Und als wäre das nicht genug, steht am Flughafen plötzlich der wohl heißeste Professor des Campus vor ihnen: Roman Markson. Der sowas von tabu ist. Eigentlich. Muss ich noch mehr sagen? Nein, oder ;) Es sieht ganz danach aus, als bräuchte Jessica plötzlich einen ganz neuen Plan... Ich persönlich muss ja gestehen, dass ich ein absoluter Fan von solchen Büchern bin, in denen es um verbotene Lovestories geht oder sich zwei Menschen finden, die sich nicht finden dürften. Ich mag es, solche Entwicklungen zu verfolgen und mit den Protagonisten mitzufiebern. So gesehen war ich direkt Feuer und Flamme für diese Geschichte und sie konnte mich auch vollkommen in ihren Bann ziehen. Jessica hat mir als Hauptperson sehr gut gefallen, insbesondere weil sie eben normalerweise immer für alles einen Plan hat und auf alles vorbereitet ist (Oh Gott ich bin eigentlich genauso xD) und ausgerechnet sie steht auf einmal vor jeder Menge unerwarteter Ereignisse. Es hat mir ja schon so ein bisschen das Gefühl gegeben, dass ich eine sadistische Ader habe, denn ich habe echt Spaß daran gehabt, zu verfolgen, wie sie aus ihrer Komfortzone ausbrechen musste. Und da kommen ja noch ihre 2 verrückten Freundinnen hinzu, die da gerne mal mitmischen. Aber dass sie Roman Markson verfällt, ist auch kein Wunder. Meine Güte, so einen Mann kann man ja auch nur toll finden. Wer würde ihm nicht hinterherschmachten. Er ist einfach männlich, sympathisch, hat Humor und steht im Leben...und noch dazu sieht er gut aus. Perfekt! Doch einfach ist es eben nicht mit den Beiden. Auch, wenn klar ist, dass sie sich nicht widerstehen können. Da muss ich allerdings sagen, dass es vom Klappentext her so klang, als wäre das Drama noch etwas heftiger, weil er Dozent ist, aber eigentlich ist es ein bisschen entspannter. Aber das hat dem Lesevergnügen jetzt keinen Abbruch getan. Die Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und der Verlauf des Buches war sehr gelungen. Sowohl die Zeit in Mexiko als auch die zurück zuhause haben ihre eigenen Geschichten geschrieben und das wirkte nachvollziehbar. Die Anziehungskraft zwischen den Protagonisten war absolut authentisch und kam sehr gut rüber, man konnte sie regelrecht selber spüren. Hinzu kommen natürlich auch noch ein paar Überraschungen und die typischen unerwarteten Ereignisse, die Dramen verursachen und Emotionen hervorrufen. Sonst wäre es ja auch zu einfach ;) Alles in allem wirklich eine sehr schöne Geschichte, die mich unterhalten konnte und dafür gesorgt hat, dass ich innerhalb eines Nachmittages mit dem Buch fertig war. Hat mir sehr gut gefallen und von mir aus hätte es sogar gerne noch länger sein dürfen. Da wäre definitiv Potenzial dagewesen. Aber das macht nichts. Ich freue mich schon jetzt sehr auf den dritten Band, der uns dann im Herbst erwartet. Fazit: ★★★★★ Eine sehr schöne und romantische Liebesgeschichte, die unter schwierigen Umständen ihren Weg gehen muss. Und irgendwie hat dieses Buch einfach mein Herz erwärmt und daher vergebe ich hier sehr gerne volle 5 Sternchen!