Liz Trenow

Die Zeit der Mohnblüten

Die Zeit der Mohnblüten Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]

oder hier kaufen:

Belgien im Juli 1919. Im Hotel de la Paix in dem kleinen Ort Poperinge treffen drei Frauen ein: die schüchterne Engländerin Ruby, die lebensfrohe Amerikanerin Alice und die schweigsame Deutsche Martha, die mit ihrem Sohn Otto unterwegs ist. Sie alle haben im Ersten Weltkrieg Männer verloren: einen Ehemann, einen Bruder, einen Sohn. Neuerdings werden Reisen zu den Schlachtfeldern Flanderns angeboten – für Ruby, Alice und Martha die einzige Hoffnung herausfinden, was mit ihren vermissten Angehörigen geschah.
So unterschiedlich die Hintergründe der drei Frauen sein mögen, sie sind vereint in ihrer Suche nach Versöhnung und der Wahrheit. Sie alle müssen ihren Frieden damit machen, was der Krieg ihnen genommen hat, und damit, was die Zukunft noch an Überraschungen für sie bereithält.

Die Reise der Hoffnung

Von: Nadine Dietz Datum: 24. February 2020

Dies war mein erster Roman der Autorin. Da ich historische Geschichten liebe und mich das wunderschöne Cover angesprochen hat, wollte ich ihn gerne lesen. Die drei Hauptcharaktere, Rubi, Alice und Martha sind sehr verschieden, aber sie haben alle einen geliebten Mann im Krieg verloren bzw vermisst. Die Idee, die Schlachtfelder zu bereisen, fand ich zuerst etwas befremdlich, aber die Autorin schafft es mit ihrer lebendigen, bildhaften Schreibweise, den Leser mitzunehmen. Die Kapitel werden abwechselnd von den drei Frauen erzählt. Das hält die Spannung und macht es abwechslungsreich. Der Schmerz und die Trauer kam bei mir an und ich war auf die Abenteuer der Reise gespannt. Fazit: Ein emotionaler Roman, der mir schöne Lesestunden beschert hat. Ich vergebe 4/5⭐.