Ivy Andrews

A single touch

A single touch Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,99 [D] inkl, MwSt, | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen …

Die L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: A single night (Libby & Jasper) – Ausgezeichnet mit dem LovelyBooks Leserpreis 2020!
Band 2: A single word (Oxy & Henri)
Band 3: A single touch (Val & Parker)
Band 4: A single kiss (Ella & Callum)
Bonuskapitel: A single day

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Die Autorin schreibt auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove.

süße, aber ausbaufähige Geschichte

Von: Sunny.in.Stories Datum: 23. August 2021

Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen. A single touch ist der dritte Band der L.O.V.E Reihe von Ivy Andrews. Wir begleiten hier Val und Parker in England. Val möchte mit ihrem Studium einen Neuanfang starten und verliebt sich Hals über Kopf in ihren Vermieter Parker. Die Liebesgeschichte beginnt mit einer Freundschaft + Beziehung und baut sich dann immer emotional intimer auf. Das klingt eigentlich nach einer super Geschichte, konnte mich aber leider nicht überzeugen. Es dauerte viel zu lange, bis sich die Geschichte mal nicht um das Bettgeschehen der beiden drehte und dann war die Geschichte auch schon vorbei. Nebencharaktere tauchten ebenfalls sehr spät und beiläufig auf. Nichtsdestotrotz ist "a single night" eine amüsante Geschichte für zwischendurch

Angenehme Atmosphäre, sympathische Charaktere, guter Plot.

Von: Elisa Datum: 21. July 2021

🆁🅴🆉🅴🅽🆂🅸🅾🅽 🌟 4/5 Sternen ۰ "A Single Touch" ist der dritte Band der "L.O.V.E." - Reihe aus der Feder von Ivy Andrews, veröffentlicht bei Blanvalet. Alle vier Bände versprechen große Gefühle, Flirts, bissl Drama und glamouröse Fashion. In Band 3 geht es um zwei gebrochene Herzen, die füreinander bestimmt sind - Valerie Zimmermann und Parker Gibson. ۰ •۰• "Bin ich egoistisch, weil ich Geheimnisse habe und ihr nicht mein vertracktes Leben vor die Füße kotze? Ja, vielleicht. Aber ich will diese Ungezwungenheit nicht durch eine Portion abgefuckte Realität trüben. Das hier ist gerade genau das, was ich brauche." •۰• ۰ Gestaltung: Ich liebe die Farbgebung aller Bände, sie passen einfach perfekt zueinander, der Anfangsbuchstabe von Val ziert den Buchrücken. Sehr harmonisch. ✨🥰 ۰ Schreibstil/Meinung: Ivy schreibt sehr angenehm, detailliert und flüssig. Sie hat mir auch mit den 3. Teil wieder eine Freude bereiten können. Val ist eine ganz liebe und intelligente junge Frau, die aber immer zu voreilig Schlüsse zieht und dann unüberlegt Entscheidungen trifft. Parker, der ist heiß mit seinen 32 Jahren und noch dazu ein sportlicher Vermieter. Nichtsdestotrotz haben mich seine ständigen Lügen bissl aufn Sender gebracht. Ich hätte ihn nur zu gerne angeschriehen, dass er ihr die Wahrheit erzählt, damit es nicht noch schlimmer wird, aber ok. 🤭🥴😉Sonst hat es mir ganz gut gefallen.

Leider kein Highlight für mich

Von: Brunhilde von Corinnas World of Books Datum: 20. April 2021

Ich habe den ersten Band der Reihe geliebt und auch der 2 war für mich ein absolutes Highlight. Doch der dritte Band hatte viele Schwächen und ich habe nicht diesen Sog gespürt, wie ich es in den vorherigen Bänden gespürt habe. Der Schreibstil war flüssig und hat mich wieder in die Geschichte getragen, jedoch hat mir eine gewisse Chemie zwischen den Charakteren gefehlt, die ich sonst immer so präsent in den anderen Teilen hatte. Man kann einen roten Faden erkennen, aber mir war es in diesem Buch eindeutig zu viel um das Thema Mode, ich meine, ich wusste, dass es mit vorkommt, aber es war mir in diesem Band leider zu viel des Guten. Die Spannung plätscherte leider nur langsam voran und habe der Hälfte des Buches war ich komplett draußen, weil ich einfach keinen Bezug mehr zu den Hauptprotagonisten bekommen habe.  Leider war dieser 3 Band der Reihe der Autorin kein Highlight für mich.

Dieses Buch ist absolut gelungen und sowas von perfekt in meinen Augen - verrückt (😝)

Von: Jamieleesbooks Datum: 02. March 2021

Dieses Buch hat mich echt umgehauen!! Es ist spannend, sehr emotional und unglaublich sexy - es hat einfach alles, was ein für mich perfektes Buch braucht.😍 Val hat mir richtig gut gefallen. Allein die Autofahrt von Deutschland nach Plymouth hat mich begeistert *grins*. Sie liebt das Fotografieren und studiert Modefotografie - dadurch kommt man in den Genuss von vielen Equipments, Shootings und wunderschönen Foto-Momenten. Ich finde es absolut inspirierend, wie sie Ihren Traum verfolgt. Auch in diesem Band kommt das WG - Leben nicht zu kurz. Die vier Mädels sind der absolute wahnsinn und lassen mich wünschen, auch in so einer tollen WG zu leben!  Die Beziehung zwischen Val und Parker ist heiss und dramatisch. Parker ist ein richtig toller Typ, manchmal etwas unüberlegt und überstürzt im Handeln aber immer einsichtig, wenn sein Freund ein ernstes Wörtchen mit ihm spricht und seine Taten analysiert. Parkers Geheimnis ist herzzerreißend und wunderschön zugleich. 

Besser als Band 2, reicht aber nicht ganz an Band 1 heran

Von: Vanessa @bookfairy95 Datum: 20. February 2021

4.5 Sterne Wie bereits in Band 1 mit Libby spürt man bei Valerie ganz eindeutig die Leidenschaft für die Fotografie und die Kunst, die sich dahinter verbirgt. Das macht Val zu einer unglaublich sympathischen Protagonistin und man wird sogar von ihrer Leidenschaft mitgerissen und man möchte mehr über ihr Hobby erfahren. In diesem Aspekt hat die Autorin wirklich in allen bisherigen Bänden einen großartigen Job gemacht! Auch spürt man direkt das Knistern zwischen den beiden Protagonisten Val und Parker. Man ist sofort in der Story drin und fiebert mit den beiden mit. Man sieht die Funken sprühen und spürt die Anziehung zwischen den beiden! Ähnlich gibt es mir auch bei Libby und Jasper, bei Oxana in Band 2 haben mir diese intensiven Emotionen leider ein Stück weit gefehlt, was aber auch bedeutet, dass mir Band 3 wieder sehr viel besser gefallen hat und bereits in den ersten paar Kapiteln hatte ich mir gedacht: “Dieses Buch könnte durchaus auch wieder ein 5-Sterne-Buch werden!” Leider muss ich einen kleinen Abzug machen, denn in den Mitte war es mir teilweise etwas zu viel hin und her zwischen Parker und Val und mir hat besonders bei Parker - obwohl ich ihn wirklich unglaublich mochte und seine Kapitel geradezu verschlungen habe - ein bisschen die Leidenschaft gefehlt. Nicht für Val, denn die war definit da! Mehr in Richtung Hobby. Leider habe ich die Folgebände immer mit Band 1 (und demnach die Protas mit Libby und Jasper) verglichen, da A Single Night für mich nach wie vor mein absoluter Favorit ist. Bei Jasper gab es die Leidenschaft für seinen Beruf und das hat mir bei Parker etwas gefehlt. Natürlich dreht sich sein Leben um Jil, trotzdem hätte ich vielleicht gerne etwas mehr von seiner Liebe zum Rugby erfahren. Einfach mehr Gedanken seinerseits, die sich nicht nur um Jil und Val drehen. Auch muss ich sagen, dass ich die Szenen die wir schon kannten, z.B. die Eifersuchtsszene von Jasper im Hafen total gefeiert habe. Das waren für mich kleine Highlights, weil sie mich an “A Single Night” erinnert haben. Meine Liebe für diesen Band ist einfach zu groß.<3 haha Nichtsdestotrotz ist Val eine fantastische Protagonistin. Ich habe es geliebt ihre Entwicklung zu sehen. Ich mochte wie stark und bodenständig sie ist. Und ich habe es geliebt zu sehen wie sie am Schluss mit dem “lüften des Geheimnisses” umgegangen ist. Sie ist unglaublich vernünftig und kann die Dinge ganz klar betrachtet, selbst wenn man als Leser glaubt, dass nun alles den Bach runtergeht. Was das angeht war sie wirklich perfekt. Ebenfalls merkt man in diesem Band sehr stark, dass sie der Kleber ist, der die Mädelsgruppe zusammenhält. Insgesamt ein wirklich sehr gutes Buch mit einem schönen Schreibstil und nur minimalen Abstrichen!

Locker und leichte Lovestory, die mich mit den tollen Charakteren mitreisen konnte

Von: Julia.liebt.lesen Datum: 18. February 2021

Der dritte Teil der L.O.V.E. Reihe hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Gesichte von Val und Parker konnte mich mitreisen. Ich hatte auf keiner Seite der 500 Seiten das Gefühl, dass die Geschichte sich zieh. Es war immer etwas los. Eine wirklich tolle Lovestory. Der Schreibstil ist leicht und locker, die 500 Seiten fliegen nur so dahin. Val und Parker habe mir beide wirklich sehr gut gefallen. Besonders Val macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch ohne sich zu verbiegen. Ich freu mich jetzt auf den letzten Teil der Reihe, welcher die Geschichte von Ella und Callum.

Ich bin absolut buchverliebt

Von: _behind.the.cover_ Datum: 15. February 2021

"Ich will nicht, dass das zwischen uns so ist. Ich ... du fehlst mir. Ich vermisse dich. Mit dir zu reden, dich in meinen Armen zu halten ..." " Ja, das fehlt mir auch." ~ Parker und Valerie, S.237 Inhalt: Val tritt ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art an. Dort erhofft sie sich, ihrem gebrochenen Herzen endlich Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf die Modefotografie konzentrieren und das eine Jahr im Ausland genießen. Von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie vorerst mal genug. Doch als Parker Gibson vor ihr geraten ihre Vorhaben ins Wanken. Der charmant und fürsorglich junge Mann erschleicht sich einen Weg in ihr Herz. Doch je näher sie sich kommen, desto mehr wird Val klar das Parker etwas vor ihr zu verbergen scheint. Meinung: Ich bin überwältigt. Ich hab mich in diese Buchwelt verliebt. Mir bleibt nichts übrig ich muss all die Charaktere einfach lieben. Die ganze Buchreihe, aus 4 Bänden die man unabhängig von einander lesen kann, erzählt die Geschichten von den vier Mädels aus der WG erzählt. Bei den  vieren handelt es sich um Libby, Oxy, Val und Ella. In diesem Band dreht sich alles um Val. Da es ja eine Liebesgeschichte ist gibt es natürlich auch einen möglichen Freund. In diesem Fall ist es Parker. Val und Parker haben mir es angetan. Ich war sofort Feuer und Flamme für sie. Sie sind einfach wundervoll. Ihre Beziehung beginnt unverbindlich, daraus entwickelt sich mehr und plötzlich soll alles zu Ende sein. Was dahintersteckt erfährt man als Leser recht schnell und erkennt somit, das nicht nur Val ein gebrochenes Herz hat. Parker ist hin und her gerissen zwische  seinen Gefühlen und seiner Verantwortung. Ist es für die beiden möglich eine Beziehung einzugehen, wenn ein Geheimnis zwischen ihnen steht? Es gibt im Buch eine kleine, liebevolle, lustige Person hat es mir ganz besonders angetan. Jedoch kann ich nicht verraten wer genau das ist, denn das wäre doch ein grober Spoiler. Nur so viel ich liebe die Unterhaltungen von ihr und Val. Ich bin gespannt wie mir die Geschichten der anderen drei Mädels gefallen werden. 4,5 von 5 Sterne ⭐ "Benehmen? Du? Du kennst doch nicht mal die Bedeutung dieses Wortes." "Stimmt, aber ich kann es googeln." ~ Parker und Holden, S.45

okay für Zwischendurch

Von: Sparkles & her books Datum: 17. January 2021

„Du kannst dien Herz aus Angst vor Verlust nicht vor der Liebes verschließen, Parks.“ (Ein Freund zu Parker in A single touch) Worum geht’s? Auf den Spuren ihres Vaters reist Val nach Plymouth und möchte dort Modefotografie studieren. Nachdem ihr Exfreund sie mies abgezockt hat, freut sie sich auf eine Art Neuanfang in dem neuen Land, frei von Sorgen, Männern und Lügen. Als sie jedoch auf ihren Vermieter Parker trifft, muss sie ihre Vorsätze schnell über Bord werfen. Denn der charmante und heiße Mann verdreht ihr schnell den Kopf. Parker hat jedoch Geheimnisse und hält Val deswegen auf Abstand. Aber nur Freundschaft Plus? Das reicht beiden nicht…. A single touch ist Band 3 der LOVE-Reihe. Jedes Buch ist in sich geschlossen, die Charaktere der anderen Bände kommen jedoch vor und die Geschichten laufen teilweise zeitgleich. Schreibstil und inhaltliche Hinweise Das Buch verläuft linear und setzt etwa einen Monat vor den anderen Büchern ein. Ab der Hälfte umfasst etwa den gleichen Zeitraum wie Band 1 und 2. Die Geschichte wird durch Parker und Val wechselnd in der Ich-Perspektive erzählt, wobei Vals Kapitel überwiegen. Der Schreibstil ist locker-leicht, das Buch lässt sich gut und flüssig lesen. Das Buch beinhaltet expliziten sexuellen Content. Meine Meinung Here we go again. Band 3 der LOVE-Reihe, die mit ihrer Fashionthematik und der starken Mädels-WG tolle Grundlagen mitbringt, aber jedes Mal irgendwie ausufernd daherkommt und mehr Tiefe vertragen könnte. Und trotzdem kehre ich jedes Mal zurück, in der Hoffnung, dass es dieses Mal besser wird – und weil ich so Lust auf die Mädels habe. Aber auch Band 3 ist leider wieder nicht so überzeugend. Ich habe mich ja wirklich sehr auf Val und Parker gefreut. Bereits in den Vorgängerbänden hat man ein wenig Einblicke bekommen, dass zwischen den beiden etwas lief, es jetzt aber schwierig ist. Das war ein Novum für mich, dass man quasi bereits die Gegenwart kennt und jetzt so gesehen in die Vergangenheit mit der Vorgeschichte erhält. Entsprechend gut hat mir der Einstieg gefallen. Nach einem etwas längeren Intro um Vals Lebensumstände fährt sie nach Plymouth und trifft dort auf Parker, ihren Vermieter, der kurzzeitig auch mit ihr zusammenwohnt. Die beiden verstehen sich super und schon bald knistert es auch. Es war schön mitzuerleben und irgendwie locker-leicht, aber eben auch komplett ohne Tiefe. Von Anfang an geht es um sexuelle Anziehung und dann auch recht schnell um Freundschaft plus. Es gibt ein wenig Hin und Her zwischen den beiden, was vor allem auch daran liegt, dass Parker einige Geheimnisse hütet. Eines davon ist, dass er Witwer ist und sich schlecht fühlt, sich neu zu verlieben. Und dann gibt es da noch eins… Irgendwie plätschert die Geschichte recht schnell vor sich hin. Nach dem starken Start, der schnell sexlastig wird, wird aus Freundschaft Plus irgendwann nur noch Freundschaft, die beide aber nicht wirklich einhalten können, weil sie Gefühle haben. Als dann noch die restlichen Mädels nach einem Monat einziehen, ist das Buch auf dem Stand der anderen Bücher. Bis hierhin ist die Hälfte des Buches vergangen. Die erste Hälfte ist also das Kennenlernen von Parker und Val sowie die komplizierte Situation, die vermutlich durch bloßes Reden geklärt werden könnte. Das war auch einer meiner größten Kritikpunkte: Parker hält Val von sich fern, damit sie seine Vergangenheit nicht kennenlernt und vor allem auch nicht sieht, was Parker in seiner Freizeit macht -nämlich nicht Häuser renovieren. Aber es wäre kein Punkt gewesen, den man meiner Meinung nach geheimhalten sollte, vor allem, da es für Val potenziell ein Problem hätte sein können und Parker ihr die Möglichkeit nimmt, selbst zu entscheiden. Irgendwann finden Parker und Val dann wieder zueinander und ich bin ehrlich: Ich habe nicht verstanden, wieso eigentlich. Die ganze Liebesgeschichte war geprägt davon, dass sie kaum Tiefe hatte. Parker und Val generell hatten wenig Tiefe, sie waren blass. Parkers Geschichte mit seiner Frau wurde nur etwas eingebunden, Vals Geschichte mit ihrem toten Vater und ihrem Exfreund verkamen auch als kleine Randnotizen. Das fand ich wirklich schade. Das kleine bisschen Drama am Ende war eigentlich überflüssig und sorgte auch nur noch für ein müdes Schmunzeln bei mir. Dafür, dass ich mich auf beide so sehr gefreut hatte und nach Band 1 und 2 dachte, dass die beiden wirklich Wumms haben, bin ich nach diesen 500 Seiten schon etwas enttäuscht. Es war auch so, dass ich mich selbst überzeugen musste, weiterzulesen. Immer wieder wollte ich das Buch weglegen, weil ich das Gefühl hatte, nicht gefesselt zu sein. Die Geschichte gab zu wenig her und gleichzeitig schreckten mich die vielen noch kommenden Seiten ab. Die zweite Hälfte des Buches schlägt dann in eine ähnliche Kerbe wie die Vorgänger. Zahlreiche bereits erlebte Situationen werden neu beleuchtet und man kriegt noch einzelne neue Erkenntnisse. Ob es diese braucht? Da bleibe ich unsicher. Sicher war einiges nett zu lesen und man hat schon ein wenig das Gefühl, dass sich Puzzleteile zusammensetzen und zunehmend noch kleinere Fragezeichen ausgemerzt werden. Zwar hatte ich dieses Mal schon das Gefühl, dass die Autorin nicht ganz so viele Wiederholungen eingebaut hat und auch lag dieses Mal der Fokus eher auf Fotografie statt auf Mode selbst, was natürlich für etwas Abwechslung sorgt, aber es fehlt irgendwie der Drive. Wenn man bedenkt, dass es in der Reihe mittlerweile über 1500 Seiten sind, hat man doch das Gefühl, alles auf unter 800 zusammenschreiben zu können. Ich mag zwar die Idee total, dass die Autorin in jedem Buch die jeweilige Geschichte erzählt, aber es sind zu viele Nebensächlichkeiten, die das Geschehen außerhalb der jeweiligen Liebesgeschichte verlagern. Ich empfinde es zunehmend als zäh, so viele Seiten mit Wiederholungen zu lesen. Nichtsdestotrotz ist der Part um die Mädels-WG immer noch sehr überzeugend und schön zu lesen. Die Mädels sind einfach toll zueinander. Mein Fazit Auch A single touch ist am Ende wieder vor allem eins: Zu lang. Die erste Hälfte des Buches konnte mit einer Freundschaft Plus noch etwas überzeugen, danach kommt lange Zeit gefühlt gar nichts und nur ganz viel Drumherum. Den Sprung von Freunden mit gewissen Vorzügen zu einer richtigen Liebschaft haben Parker und Val für mich nie nachvollziehbar geschafft und auch die im Hintergrund brodelnden Geheimnisse von Parker machen die Beziehung wenig glaubhaft. Die Mädelstruppe war zwar wieder angenehm, aber man hat mittlerweile einfach das Gefühl, alle zum x-ten Mal zu lesen. [Diese Rezension basiert auf einem vom Verlag oder vom Autor überlassenen Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hiervon nicht beeinflusst.]

A Single Touch

Von: Jil Datum: 04. January 2021

Inhalt: Es geht um unsere Protagonisten Valerie Zimmermann und Parker Gibson, welche wir im Laufe der vorherigen Teile kennengelernt haben. Valerie, kurz genannt: Val, beschließt nach der unschönen Trennung von ihrem Ex, Deutschland früher zu verlassen und ihr Auslandsjahr an dem Plymouth College of Art zu beginnen. Dort belegt sie den Studiengang Fotografie. Sie zieht in eine Mädchen-WG mit den anderen drei Mädels aus der L.O.V.E. Reihe. Da sie aber früher ankommt und die anderen Mädels erst 4 Wochenspäter, wohnt sie mit Parker, ihrem Vermieter zusammen. Parker kauft Immobilien, hübsch diese dann auf und vermietet diese z.B. an Studenten. Da er ein neues Projekt in Plymouth hat, lebt er für kurze Zeit mit Val zusammen in dem Haus, welches er an die Mädels vermietet. Diese kurze Zeit reicht aber aus, dass Val und Parker sich näher kommen, da es von dem ersten Augenblick an, zwischen ihnen gefunkt hat. Parker hat ein Geheimnis, welches er Val nicht anvertrauen möchte und wodurch Val etwas skeptisch ist. Außerdem möchte Val erst einmal Ruhe von Männern und keine Beziehung führen. Dennoch geht es so ganz ohne einander auch nicht... Meinung: Ich fand diesen Teil etwas stärker als seinen Vorgänger, trotzt einiger Kritikpunkte. Val ist eine intelligente, schlagfertige und ehrliche Person, welche aber leider dazu neigt sich Sachen voreilig zusammenzureimen und dann unüberlegt Entscheidungen trifft. Parker war mir hingegen etwas sympathischer, obwohl ich seine Lügen nicht ganz verstanden habe. Also an sich konnte ich es nachvollziehen, nur irgendwann kam der Punkt, wo ich mir dachte: jetzt hättest du es ihr sagen können...aber nein es wurde wieder schlimmer. Dennoch ein gelungener Teil und ich habe mich gefreut, Szenen aus den anderen Teilen, aus Vals Sicht zu sehen. 3,5⭐

Rezension: "A Single Touch" von Ivy Andrews

Von: Beccis Escape from Reality Datum: 22. December 2020

Autor/in: Ivy Andrews Titel: A Single Touch Reihe/Band: L.O.V.E., Band 3 Genre: New Adult Erscheinungsdatum: Oktober 2020 ISBN: 978-3-7341-0857-0 Preis: 12,99 € als Taschenbuch Klappentext Eine einzige Berührung kann dein Leben für immer verändern … Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen … Buch-/Reihentitel und Coverdesign Nach „A Single Night“ und „A Single Word“ sind wir nun bei „A Single Touch“ angekommen. Alles sehr intime und gleichzeitig romantische Bedeutungen und so erhoffte ich mir eine Geschichte, die mich verzaubern könnte. Von der Covergestaltung her ist die Darstellung diesmal in einem grünen Farbton gehalten. Ansonsten ist es identisch zu seinen Vorgängern, denn in der Covermitte wirkt es, als würden sich Stoffbahnen auftürmen. Charaktere Valerie Zimmermann ist Anfang 20 und will unbedingt, wie ihr Vater auch, Modefotografin werden. Sie kommt aus Deutschland und nachdem ihr Ex-Freund sie mehrfach belogen und betrogen hat, nutzt sie die Chance eines Auslandssemesters, um ihr gebrochenes Herz zu heilen und eine Art Neuanfang zu starten. Val ist sehr zurückgezogen, hat ein wenig Angst in diesem fremden Land, ganz allein und doch will sie in ihrer Zeit einiges erkunden und genießen. Zuhause hat sie auf einem Bauernhof gelebt, liebt Tiere über alles und ist eine leidenschaftlicher Reiterin gewesen, was sie auch versucht in Plymouth wieder mit auf die Tagesordnung zu setzen. Parker Gibson hat früher einmal Grafikdesign studiert, sehr frühgeheiratet und ist mittlerweile alleinerziehender Vater von der kleinen Jil. Seine Frau ist leider eines plötzlichen Todes gestorben und so muss er sich nun allein um das kleine Mädchen kümmern. In seinem studierten Beruf arbeitet er nur noch gelegentlich, stattdessen hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Häuser zu renovieren und zu vermieten. Er ist äußerst charmant, nett und gutaussehend, allerdings sind tief in ihm einige Ängste verwunden, die nicht so einfach zu überwinden sind, weshalb es für ihn auch gar nicht mal so leicht ist, sich auf etwas Neues einzulassen. Schreibstil und Handlung Ivy Andrew’s Schreibstil war auch im dritten Band der „L.O.V.E.“-Reihe wieder einmal sehr angenehm und flüssig. Der Stil war sprachlich auch gut, allerdings haben mich doch ein paar andere Kleinigkeiten gestört, weshalb ich der Geschichte leider keine volle Sternanzahl geben konnte. Grundsätzlich konnte ich unglaublich gut in die Geschichte einsteigen, denn Val ist auf dem Weg nach Plymouth, um sich bei ihrem Vermieter Mr. Gibson ihre neue Wohnung zeigen zu lassen. Es war alles sehr turbulent, aufgeweckt und ziemlich mitreißend geschildert. Gut gefallen hat mir auch, dass die Story wieder aus den jeweiligen Sichtweisen der Protagonisten geschrieben worden ist, sodass man einen sehr genauen Eindruck von ihnen, ihren Gedanken und auch Gefühlen bekommen konnte. Letztendlich hatte mir die Story generell aber mal wieder viel zu viel Text. Einige Szenenbeschreibungen waren überaus ausschweifend und haben eigentlich nicht zum Fortgang der Handlung beigetragen. Inhaltlich muss ich allerdings sagen, so sehr ich ein Fan von Liebe-auf-den-ersten-Blick bin, in diesem Buch empfand ich es leider etwas zu übertrieben und unrealistisch. Val sieht Parker das erste Mal und ist sogleich hin und weg von ihm und auch er findet sie unglaublich anziehend und das alles erstmal nur aufgrund der jeweiligen Äußerlichkeiten. Abgesehen mal davon wird das Ganze zwischen ihnen schnell intensiver und intimer und war mir damit etwas zu krass. Hier im dritten Teil hatten die Geschichten der anderen „L.O.V.E.“-Protagonisten einen wesentlich geringereren Anteil an der Handlung als in der Vorgängerbänden und doch wurden einige Szenen, die bereits in Band 1 und 2 mehrfach beleuchtet und auch ausführlich beschrieben worden sind, erneut hervorgekramt und mussten Teil des Inhalts werden. Sorry, aber ich brauche nicht ein und dieselbe Situation x-fach in mehreren Büchern immer und immer wieder vor Augen geführt zu bekommen. Im Vergleich zu den Vorgängerbänden war dies hier zwar weniger der Fall, aber für mich doch immer noch deutlich zu viel. Auch in der Hauptgeschichte um Parker und Val hatte ich öfter das Gefühl, als müsste irgendein Inhalt her, um mehr Seiten zu füllen. Parker drehte sich mit einer gewissen Entscheidung immer und immer wieder im Kreis umher und auch Val war nicht konsequent in ihren Entscheidungen und landete viele Male in ein und demselben Teufelskreis. Das bestehende Dilemma war schon beim ersten und zweiten Mal zur Genüge deutlich geworden, musste aber jeweils nicht so übertrieben aufgebauscht werden. Dadurch zog sich die Geschichte wieder sehr in die Länge, obwohl sie grundsätzlich sehr gut zu lesen gewesen ist. Dadurch, dass mir diese inhaltlichen Schwächen allerdings bereits bekannt waren und ich mich vorher darauf einstellen konnte, wogen sie für mich, auch wenn ich sie ebenfalls ausführlich geschildert habe, nicht so schwer, dass es in der Bewertung drastische Abzüge gab. Parker und Val haben sich mit ihren jeweiligen Charaktereigenschaften einfach in mein Herz gestohlen, denn auf die beiden war ich von Anfang an auch am neugierigsten. Fazit Nachdem die „L.O.V.E.“-Reihe für mich mit dem zweiten Band leider einen kleinen Abfall gemacht hatte, hat dieser dritte Band seine Vorgänger auf jeden Fall beide getoppt! Parker und Val waren einfach großartig! Bis auf ein paar kleinere Schwächen ist „A Single Touch“ zum Lieblingsband der bisher gelesenen aufgestiegen. Bewertung: 4  von 5 Sternen

Die L.O.V.E Reihe

Von: My.book pages Datum: 17. December 2020

Ich hatte das vergnügen endlich den dritten Band zu dieser Reihe zu Lesen. Ich war wirklich gespannt zu wissen wie Val das Leben in Plymouth übersteht und wie sie mit Parker zusammen Kommt. Da die Geschichte parallel zu den anderen beiden Büchern statt findet erlebt man jedes der Bücher während des lesen noch einmal. Es ist erstaunlich wie die Autorin es geschafft hat die Bücher Parallel zu einander auf zu bauen ohne das etwas Langweilig oder vorhersehbar wirkt, da man schon ein paar der Informationen bezüglich der Charaktere schon kennt. Die Charaktere waren mir schon Vertraut und ich konnte jeden einzelnen gut leiden auch die neuen Charaktere die wir kennenlernen durften wie Erin oder Jil. Der Erzählstil war wie zu erwarten angenehm in der Ich perspektive verfasst. Das Cover ist sehr schön gestaltet genau so wie die Vorgänger ich hätte mir aber gewünscht das die Farbe welche gewählt wurde vielleicht etwas Ausdrucksstärker währe es wirkt neben den anderen ersten und zweiten Band sehr blass.

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Von: lanasbookworld Datum: 17. December 2020

A single Touch von Ivy Andrews Ich habe schon auf den 3. Band der Reihe hingefiebert, da mich die anderen Bücher bereits überzeugen konnten. Allerdings hat mich dieser Teil leider nicht ganz so begeistern können, wie erhofft. Der Schreibstil hat mir wie schon in Band 1 und 2 total gut gefallen. Ich bin trotz der Dicke des Buches schnell durch die Seiten gekommen, da der Schreibstil sehr locker und leicht war. Was mich jedoch etwas gestört hat,waren die langen Kapitel. Diese sind mir zwar schon in den vorherigen Büchern aufgefallen, doch dieses mal waren sie deutlich bemerkbar. Valerie konnte man schon in "A single Night" und in "A single Word" kennenlernen, dort war sie mir schon richtig sympathisch gewesen. Sie war eine aufgeschlossene, clevere und ehrliche Person, die immer ihre Meinung sagte. Zudem hatte sie durch ihren Vater ihre Leidenschaft zur Fotografie entdeckt, weshalb sie wie er in Plymouth studieren will. Ich konnte mich sofort in sie hineinversetzten und wurde schnell warm mit ihr. Jedoch wurde sie mir im Laufe des Buch etwas unsympathischer, da sie oft voreilige Schlüsse zog und etwas paranoid war. Parker mochte ich auch von Anfang an, obwohl er in den anderen Büchern als der höfliche aber distanzierte Vermieter dargestellt wurde. Ich konnte zudem auch seine Gefühle gut verstehen, was mir bei Val etwas schwerer fiel. Er war charmant, verantwortungsbewusst und loyal. Auch war er kein Student mehr, er sanierte nämlich Häuser, um diese dann zu vermieten. Zwar war er um einiges älter als Val, der Altersunterschied war aber nicht wirklich zu spüren. Schön fand ich es, dass man wieder den anderen Charakteren der WG begegnete und dass man sich wie ein Teil der Freundesgruppe fühlte. In dem Buch gab es niemanden, der mir wirklich unsympathisch war. Zum Buch lässt sich sagen, dass vergleichsweise zu den vielen Seiten eher wenig Inhalt darin steckt. Vor Allem durch die sich wiederholenden Szenen, welche man schon aus Band 1 & 2 kannte, und durch die zähe Handlung wurde es besonders in der Mitte sehr langatmig. Gestört hat mich zudem auch, dass Val und Parker oft ihre Probleme unter dem Tisch fallen ließen anstatt offen und ehrlich darüber zu reden. Was Ehrlichkeit allgemein betrifft, war diese Eigenschaft nicht ihre Stärke. Meistens überwog ihr Verlangen nach einander das Bedürfnis miteinander zu reden. Des weiteren war das viele Hin und Her zwischen den beiden zwischenzeitlich nur noch ermüdend. Meiner Meinung nach hätte man sich bei der Buch einpaar 100 Seiten sparen können, da mir das Drama und die vielen Wiederholungen etwas zu viel waren. Nichtsdestotrotz war die Anziehungskraft und die Chemie zwischen den beiden nicht zu übersehen. Die Entwicklung zwischen ihnen konnte ich gut nachvollziehen. Die Emotionen wurden einem gut transportiert, sodass man mit den Charakteren mitfühlte. An manchen Stellen hätte ich mir aber mehr Gefühle und mehr Tiefe gewünscht. Obwohl es in der Geschichte nicht sonderlich viel Spannung gab, wurde ich von ihr mitgerissen. Das Ende wurde schön gelöst, auch wenn es mir persönlich etwas überstürzt vorkam. Außerdem wurde schon einiges von Ellas Geschichte angeteasert, weshalb ich wirklich gespannt auf den finalen Band der Reihe bin. Insgesamt hat das Buch mir angenehme Lesestunden bereitet, jedoch gibt es meinerseits einiges zu kritisieren. In der Geschichte geht es um Liebe, Freundschaft, Vertrauen und zweite Chancen. Es war eine schöne Liebesgeschichte, die sich leicht lesen ließ, jedoch hatte sie auch einpaar Längen. Demnach bekommt das Buch 3/5⭐️ [Werbung|Rezensionsexemplar]

Eine lange Lesereise

Von: Buchnefolio Datum: 16. December 2020

In Band 3 der Love Reihe geht es um Val. Sie kommt Ursprünglich aus Deutschland und macht ihr Auslandsjahr, auf ihrem Weg zur Fotografin, in Plymouth. Sie kommt extra einen Monat vor Beginn, weil sie sich die Gegend, die ihren Vater damals so fasziniert hat, näher anschauen und erkunden möchte. Doch nicht nur die Umgebung hat es ihr angetan, auch ihr sexy Vermieter. Ob das gut geht? DAS COVER ist wieder mal der Wahnsinn! Ich liebe den Stil der Bücher sehr! Der Schreibstil ist auch sehr angenehm gewesen, bis auf ein paar Stellen…. Bei diesen paar Stellen handelt es sich vor allem um den Anfang… Ich vermisse den Freundinnen Flair. Aus den ersten beiden Bänden wissen wir ja schon, dass Val sich in den Vermieter der Mädels verguckt, aber dass es da so heiß her ging und irgendwie NUR so, finde ich ein bisschen arg viel… Ich mag die Bücher vor allem, weil es eben mal nicht das typische Liebesdrama war, sondern weil es mal um Freundschaft und die gemeinsame Zeit von Mädels unterschiedlicher Orte ging. Für mich hat diese Geschichte extrem viel Potential, leider ist aber genau dieses in Band 3 flöten gegangen… Ich bin etwas enttäuscht…. Trotzdem habe ich das Buch weiter und bis zum Ende gelesen, auch, wenn ich diesmal echt extrem lange gebraucht habe. Ich musste das Buch leider ein paarmal weglegen, weil ich auf diese Erotikschiene in dem Moment keine Lust hatte. So hat es leider etwas gedauert, bis ich es dann tatsächlich zu Ende gelesen habe. Später wird es auf jeden Fall besser, als Anfangs. Trotzdem fand ich diesen Teil, den schwächsten. Ich freue mich aber auf Band 4 und hoffe, dass die Freundschaft da wieder mehr im Mittelpunkt steht J Eine Leseempfehlung gibt es von mir trotzdem, weil ich, wie gesagt, die Geschichte an sich total toll finde! Band 3 bekommt von mir 3/5 Sterne

A Single Touch

Von: Heart_forbooks Datum: 16. December 2020

Mir hat der dritte Teil der Reihe wirklich sehr gut gefallen! Ich mochte es sehr, dass die Liebesgeschichte viel Platz in dem Buch gekommen hat und schon vor dem Eintreffen von Ella, Libby und Oxy beginnt. Die Stimmung der WG fand ich auch dieses Mal super und wirklich zum Wohlfühlen.  . Parker ist ein wirklich toller männlicher Charakter! Ich liebe seine Art einfach. Allerdings hat er mich des öfteren mit seinem Geheimnis aufgeregt, weil er es einfach sagen könnte und dies verdammt noch mal einfach nicht macht.... trotzdem ist der Konflikt zwischen Val und ihm traurig schön. Die Beziehung der beiden wird von Ivy Andrews wirklich toll dargestellt.  Die Story an sich konnte mich definitiv von dich überzeugen, da eine gewisse Tiefe da war, allerdings hätte ich mir da vielleicht rückblickend noch etwas mehr gewünscht.  Ivy Andrews Schreibstil mochte mal wieder echt gerne, da ich finde, dass sie wirklich sehr authentisch schreibt. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen und hat mich manchmal auch zum Schmunzeln gebracht.  . ,,A single touch" ist ein wirklich gelungener dritter Teil der ,,L.O.V.E"-Reihe. Val und Parker sind mir immer mehr ans Herz gewachsen und Ivy Andrews Schreibstil war mal wieder super schön authentisch! Von mir gibt es insgesamt 4,5 von 5 Sterne. Ich freue mich schon auf den vierten Band!🥰

Mein bisher liebser Teil der L.O.V.E. Reihe, trotz längen

Von: The Davina Diaries Datum: 16. December 2020

Auf den Teil hab ich mich ehrlich gesagt am meisten gefreut, da ich sowohl Val als auch Parker in den anderen beiden Teilen immer super interessant fand. Diesmal beginnt die Story rund um die Mädels WG aus Plymouth früher... Val ist die erste im Haus und wir starten gleich mit einem emotionalen Brief (oder Ausatz) den Val geschrieben hat. Als sie in Plymouth ankommt, merkt man gleich die Spannnung zwischen ihr und Parker und sofort ist klar - außer Anziehung wird es sicherlich noch jede Menge Drama geben. Parker selbst ist mir einfach so unglaublich sympatisch - und auch seine Jungs Truppe hat den ein oder anderen lockeren Spruch auf den Lippen, was "A Single Touch"nochmal einen ganz anderen Charakter gibt. Im mittleren Teil hat die Story meiner Meinung nach aber schon seine Längen und die merkt man dann leider im Ende als das Drama so richtig losgeht, ist es auch schon wieder vorbei - schade. Allgemein ging es im dritten Teil etwas weniger um Mode, dafür natürlich passend zu Val mehr um die Fotografie - das war super interessant. Ivys Schreibstil ist wie immer flüssig und läd ein komplett ins Buch abzutauchen. Sowohl die lustigen, als auch die ernsten Momente waren super umschrieben und kamen nie zu kurz. Alles in allem ist "A Single Touch"bist jetzt mein liebster Teil aus der L.O.V.E. Reihe. Ich glaube das wird sich auch bei Ellas Geschichte nicht ändern, denn Val und Parker sind für mich einfach DAS Paar. Die beiden haben es mir einfach angetan.

Mein Lieblingsband

Von: melliest Datum: 16. December 2020

A Single Touch ist der dritte Teil der L.O.V.E Reihe. Und es ist sogar mein liebster Band der Reihe. Ich fand es toll, dass das Thema Mode und Fotografie auch Bestandteil des Buches war. Vor allem mochte ich auch, dass die anderen Mädels auch immer wieder eine Rolle im Buch gespielt haben. Parker und Val mochte ich so so gerne. Die beiden sind einfach wunderbar. Val ist eine starke Frau und Parker hat mit einigen Dingen zu kämpfen. Parkers Geheimnis wurde mir dann doch zu spät und zu schnell und mit zu wenigen Detail angesprochen. Der der Schreibstil von Ivy Andrews ist sehr leicht und flüssig. Ich konnte mich außerdem auch gut in beide Charaktere hineinversetzen, da das Buch aus beiden Sichtweisen geschrieben wurde. In allem ist das Buch für mich eine sehr ergreifende Liebesgeschichte. Von mir 4/5⭐️

Tolle Charaktere, schöne Liebesgeschichte

Von: Josephine Datum: 14. December 2020

Der dritte band der Reihe begann vielversprechend! Es ging direkt heiß her mit den beiden tollen Charakteren Parker und Valerie. Das Buch spielt ca 3 Wochen vor den anderen und ich habe die Stimmung zwischen den beiden sehr genossen. Zwischendurch ging mir das hin und her der beiden ein bisschen auf die Nerven, doch zum Ende hin wurde es nochmal richtig spannend und ich konnte das Buch nicht mehr weg legen. Ich mag die Idee der Liebe zwischen Vermieter und Mieterin und wie gesagt die Charaktere total gerne. Ein schnöder Dritter band und für mich etwas stärker als band 2.

Schöne Fortsetzung

Von: Kostbarezeile Datum: 13. December 2020

Ich habe vor etwas mehr als einer Woche ,,A single touch" von Ivy Andrews beendet. Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Teil der ,,L.O.V.E"-Reihe. Inhalt: Valerie Zimmermann macht ein Auslandsjahr am ,,Plymouth College of Art", um endlich ihrem Herzschmerz zu entfliehen und dort weiterhin ihrer Leidenschaft der Fotografie nachzugehen. Plötzlich begegnet sie Parker Gibson, der auf sie sehr attraktiv wirkt aber auch ihr Vermieter ist... was Val nicht weiß - Parker wird ebenfalls in der Wohnung wohnen, bis ihre Mitbewohnerinnnen eintreffen. Meine Meinung: Mir hat der dritte Teil der Reihe wirklich sehr gut gefallen! Ich mochte es sehr, dass die Liebesgeschichte viel Platz in dem Buch gekommen hat und schon vor dem Eintreffen von Ella, Libby und Oxy beginnt. Die Stimmung der WG fand ich auch dieses Mal super und wirklich zum Wohlfühlen. Parker ist ein wirklich toller männlicher Charakter! Ich liebe seine Art einfach. Allerdings hat er mich des öfteren mit seinem Geheimnis aufgeregt, weil er es einfach sagen könnte und dies verdammt noch mal einfach nicht macht.... trotzdem ist der Konflikt zwischen Val und ihm traurig schön. Die Beziehung der beiden wird von Ivy Andrews wirklich toll dargestellt. Die Story an sich konnte mich definitiv von dich überzeugen, da eine gewisse Tiefe da war, allerdings hätte ich mir da vielleicht rückblickend noch etwas mehr gewünscht. Ivy Andrews Schreibstil mochte mal wieder echt gerne, da ich finde, dass sie wirklich sehr authentisch schreibt. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen und hat mich manchmal auch zum Schmunzeln gebracht. Insgesamt: ,,A single touch" ist ein wirklich gelungener dritter Teil der ,,L.O.V.E"-Reihe. Val und Parker sind mir immer mehr ans Herz gewachsen und Ivy Andrews Schreibstil war mal wieder super schön authentisch! Von mir gibt es insgesamt 4,5 von 5 Sterne. Ich freue mich schon auf den vierten Band!🥰

besondere Freundschaft, fade Liebesgeschichte

Von: prettylittlebooknerd Datum: 09. December 2020

Wenn ich im Rückblick an dieses Buch denke, empfinde ich es als schöne Geschichte für zwischendurch. Es ist definitiv nicht der stärkste Band dieser tollen Reihe, dennoch aber durchaus lesenswert. Die Liebesgeschichte zwischen Val und Parker beschleunigt sich bei ihrer ersten Begegnung von 0 auf 100, leider flaut sie dann aber auch wieder etwas ab und danach tut sich nicht mehr viel: keine weiteren Höhen und die Tiefen waren mir nicht tiefgründig genug. Ja, beide haben schwierige Vergangenheiten durchlebt, die sie geprägt haben und heute noch beeinflussen, aber berührt hat mich irgendwie keine von beiden so richtig. Die Gespräche empfand ich ebenfalls als ziemlich flach und stellenweise auch etwas unauthentisch, was hauptsächlich am (für meinen Geschmack) übertriebenen Dirty Talk lag. Eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen trifft den Kern dieses Buches besser als die Entwicklung einer romantischen Beziehung. Das Thema (Mädels-)Freundschaft ist der Punkt, der mir an diesem Band am besten gefallen hat: Val ist eine absolut wunderbare Freundin und wie besonders die Beziehung zwischen der LOVE Clique ist brauche ich hier nun wirklich nicht nochmal erwähnen. Absolute Friendshipgoals! Dort passt einfach alles und die Emotionen kamen auch entsprechend bei mir an. Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig; die Themen innerhalb der Geschichte in Hinsicht auf das Studium der Mädels (Mode und Fotographie) sind toll und realistisch faszinierend und spannend dargestellt. Fazit: “A Single Touch” konnte mich mit seiner Liebesgeschichte zwar nicht überzeugen, dafür aber mit dem einnehmenden Schreibstil, der wundervollen Freundschaft und der kreativen Thematik. Nun heißt es warten auf Band 4 (auf den ich mich übrigens am meisten gefreut habe bzw. ja immer noch freue!) 3,5/5

Eine berührende Geschichte

Von: Ingrid Schrettl Datum: 06. December 2020

Das Cover finde ich von der Farbe her bis jetzt am Schönsten. Ich finde es passt auch sehr gut zu den Charakteren. Der Klappentext macht neugierig, verrät aber nicht zu viel. Val und Parker endlich näher kennenzulernen fand ich wirklich großartig. Ich mochte die Beiden schon in den vorigen Büchern obwohl sie nicht meine Lieblinge sind. Das sind Ella und Oxy 😉. Aber ich fand es schön wie sich kennengelernt haben und wie sie dann doch beide wieder zurückgerudert sind, weil es ihnen viel zu schnell geht. Wie sie dann trotzdem wieder zusammenkommen und ihre inneren Kämpfe mit sich selbst zu erleben haben mich sehr berührt. Ich fand alles sehr stimmig und glaubhaft bis auf das Drama zum Schluss. Das hätte meiner Meinung nach etwas weniger sein können, aber das ist nur ein winziger Kritikpunkt. Ansonsten war die Geschichte wirklich sehr schön und ich habe mit beiden so mitgefiebert. Vor allem Parkers Probleme, Gedanken und Gefühle haben mich wirklich lange beschäftigt und sind mir sehr nahe gegangen. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte mir alles gut vorstellen und dachte oft, dass ich wirklich mit ihnen allen zusammen in diesem wunderschönen Ort lebe. Parkers Freunde haben die Geschichte noch mehr aufgelockert als in den anderen Teilen und ich teilweise musste so sehr über gewisse Sprüche lachen. Einfach grandios. Darüber hat es mich nur noch minimal gestört gewisse Szenen nun bereits ein drittes Mal zu erleben. Ich freue mich bereits jetzt auf den letzten Band der Reihe

Leider ein bisschen zäh

Von: reading_passionately Datum: 06. December 2020

Vielen Dank an das @bloggerportal und den @blanvalet.verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Worum geht es? Valerie, aber eigentlich nur Val genannt, beginnt ein Auslandsjahr am Plymouth College und widmet sich ganz der Modefotogragie. Allein in einem anderen Land soll ihr neues Leben beginnen, ohne schmerzhafte Vergangenheit, ohne Herzschmerz. Dann begegnet sie aber Parker Gibson, der sie nicht kalt lässt und natürlich ausgerechnet ihr neuer Vermieter ist. Zum Cover: Ich bin so begeistert, dass die vier Bände durch die Anfangsbuchstaben der Mädels zusammenpassen. Das Cover ist sehr schön und ein kleiner Blickfang im Bücherregal. Zum Inhalt: Wegen des Hinweises, dass man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen kann, hab ich hier direkt mit Teil drei angefangen und bereue es im Nachhinein ein bisschen. Die Geschichte startet zwar noch vor der Handlung von Band eins und zwei, aber irgendwie fehlte mir doch ein bisschen die Stimmung für die Mädelsgruppe. Der Anfang war super leicht als Einstieg und ich bin echt begeistert von der Spannung zwischen Val und Parker. Die Begeisterung hat dann aber schnell nachgelassen, weil die Handlung irgendwie zäh wurde. Leider musste ich mich dann ein ganzes Stück aufraffen und zwingen zum Lesen. Das wurde zum Ende hin wieder besser, aber leider wurde auch das Ende sehr schnell abgehandelt. Wegen der ganzen Geheimnisse und des Dramas hätte ich da am Ende etwas mehr erwartet. Schreibstil: Ivy Andrews hat einen tollen und lebhaften Schreibstil, dem man sehr gut folgen kann. Der leichte humorvolle Unterton an so manchen Stellen hat das Lesen sehr aufgewertet. Val und Parker: Die beiden sind als Protagonisten sehr sympathische Personen. Val hat eine sehr starke und temperamentvolle Persönlichkeit, die mir von Anfang an sympathisch war. Parker war nicht ganz mein Typ, aber im Laufe der Geschichte hat er sich immer mehr Sympathiepunkte gesichert, am Ende mochte ich ihn sehr gerne. Fazit: 3 Sterne Toller Schreibstil, interessante Protagonisten und ein sehr gelungener Einstieg. Leider hat die Handlung dann ein bisschen nachgelassen, das Ende macht das Ganze wieder ein bisschen besser. Ich empfehle das Buch trotz meiner Kritik weiter, rate aber vorher Band eins und zwei zu lesen.

Eine locker leichte Liebesgeschichte, mit einem traumhaften Setting und tollen Charakteren!

Von: bluetenzeilen,bluetenzeilen Datum: 06. December 2020

“Val hat mir durch ihr Erscheinen den Boden unter den Füßen weggezogen, und ich befinde mich immer noch im freien Fall.” Inhalt: Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen … Meinung: Cover Schon als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich direkt hin und weg von der Gestaltung. Der dritte Teil ergänzt sich in meinen Augen einfach perfekt zu den ersten beiden Bände, welche bereits erschienen sind. Der Hintergrund erzeugt eine wirklich tolle Spannung, welche durch die wunderschöne Schrift ergänzt wird. Zudem finde ich auch den Buchschnitt sehr besonders, da wenn die Reihe vollständig ist, die Worte insgesamt „LOVE“ ergeben. In meinen Augen ein wirklich wunderschönes Cover, weshalb ich mir das Buch in der Buchhandlung auf jeden Fall auch nur aufgrund des Covers kaufen. Schreibstil Ivy Andrews schreibt locker leicht und doch mit dem gewissen Etwas, sodass ich die Geschichte einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Dialoge zwischen den Charakteren waren wundervoll beschrieben und haben mich als Leser einfach direkt mitfühlen lassen, was ich sehr gelungen fand. Zudem hat einfach die Chemie zwischen Val und Parker gestimmt, was sich auch recht schnell gezeigt hatte und facettenreich beschrieben wurde. Handlung Viele Leser der Reihe wissen sicherlich, dass die vier Geschichten sich wiederholen, jedoch immer wieder mit unterschiedlichen Charakteren und Perspektiven. Auch wenn ich anfänglich ein wenig skeptisch war, muss ich sagen, dass ich es doch wirklich sehr gelungen fand, da ich so einfach noch einmal einen ganz neuen Blickwinkel erhalten habe. Der Einstieg in Vals und Parkers Geschichte ist sehr schön gewesen. Ich fand es dabei gut, dass die erste Hälfte noch vor der Ankunft der anderen Mädels spielt, die ich auch sofort wieder in mein Herz geschlossen und als Charaktere einfach großartig fand. Das Feuer zwischen Parker und Val war sofort greifbar und echt. Beiden haben sich Hals über Kopf darauf eingelassen, ohne wirklich zu wissen, was danach kommen würde. Einzelne Szenen sind mir dabei besonders im Kopf hängen geblieben, wie als sie gemeinsam den Pier entlanglaufen und dabei die besten Fish & Chips essen. Jedoch fand ich auch den Aspekt schön, dass ich ein bisschen mehr über Vals Studium und ihren Hintergrund erfahren konnte. Sie lässt sich schnell auf neue Dinge ein und noch nicht einmal der Linksverkehr kann ihr wirklich etwas anhaben. Als dann die anderen drei Mädels hinzukommen, war es umso gelungener, wie die Stimmung zwischen den Charakteren war. Ich hatte einfach total das Gefühl, dass sie sich gegenseitig unterstützen. Und auch wenn Val und Parker immer wieder versuchen den jeweils anderen zu vergessen, so ist es doch nicht so leicht, wie gedacht. Auch der Abschluss der Geschichte war großartig, sodass ich nun umso gespannter darauf bin zu erfahren, wie es Ella und Callum im letzten Band geht. Charaktere Val Val habe ich ab der ersten Seite sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein offener, ehrlicher und vor allem kommunikativer Charakter, welcher sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt. Wie sie die anderen Mädels unterstützt ist wirklich fantastisch, denn auch wenn sie sich anfänglich noch gar nicht richtig kennen, entwickelt sich einfach eine super schöne Freundschaft zwischen ihnen. Ihr Vater war eine starke Bezugsperson in ihrem Leben und ich fand es wirklich sehr gelungen, wie sie beispielsweise die Orte besucht hat, an denen auch ihr Vater war. Auch wenn ich ihren Wunsch, das gleiche zu studieren wie ihre engste Bezugsperson gut nachvollziehen kann, weil sie sich so zu ihm irgendwie ein wenig näher fühlt. Ich mochte Val einfach richtig gerne, weil sie sich auf etwas Neues eingelassen hat und trotzdem immer sie selbst war. Parker Parker fand ich schon ab der ersten Seite ein unfassbar spannender Charakter, in dem einfach so viel steckt. Er ist mir einfach sofort total sympathisch gewesen und konnte mich mit seiner unkomplizierten Art begeistern. Ich mochte an ihm einfach sehr, dass er für jeden Spaß zu haben ist, jedoch ab und an auch ein wenig mürrisch gewirkt hat, was seinen Charakterzug nur noch weiter unterstrichen hat. Für mich sind die beiden wirklich sehr spannungsvolle Charaktere, mit denen ich einfach unfassbar gerne auf eine unvergessliche Reise gegangen bin. Zusammenfassung Eine leicht, lockere Liebesgeschichte, welche immer wieder neu erzählt wird, dadurch jedoch ganz besonders ist. Charaktere die wir Leser einfach ins Herz schließen müssen und ein wundervoll beschriebenes Setting, was mich einfach sofort nach England versetzt. Schon jetzt bin ich sehr gespannt auf den letzten Teil der Geschichte, der sich auch schon unsagbar gut anhört und sicherlich genauso schön wird, wie die drei Bände zuvor. ,“Val hat mir durch ihr Erscheinen den Boden unter den Füßen weggezogen, und ich befinde mich immer noch im freien Fall.” Inhalt: Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen … Meinung: Cover Schon als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich direkt hin und weg von der Gestaltung. Der dritte Teil ergänzt sich in meinen Augen einfach perfekt zu den ersten beiden Bände, welche bereits erschienen sind. Der Hintergrund erzeugt eine wirklich tolle Spannung, welche durch die wunderschöne Schrift ergänzt wird. Zudem finde ich auch den Buchschnitt sehr besonders, da wenn die Reihe vollständig ist, die Worte insgesamt „LOVE“ ergeben. In meinen Augen ein wirklich wunderschönes Cover, weshalb ich mir das Buch in der Buchhandlung auf jeden Fall auch nur aufgrund des Covers kaufen. Schreibstil Ivy Andrews schreibt locker leicht und doch mit dem gewissen Etwas, sodass ich die Geschichte einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Dialoge zwischen den Charakteren waren wundervoll beschrieben und haben mich als Leser einfach direkt mitfühlen lassen, was ich sehr gelungen fand. Zudem hat einfach die Chemie zwischen Val und Parker gestimmt, was sich auch recht schnell gezeigt hatte und facettenreich beschrieben wurde. Handlung Viele Leser der Reihe wissen sicherlich, dass die vier Geschichten sich wiederholen, jedoch immer wieder mit unterschiedlichen Charakteren und Perspektiven. Auch wenn ich anfänglich ein wenig skeptisch war, muss ich sagen, dass ich es doch wirklich sehr gelungen fand, da ich so einfach noch einmal einen ganz neuen Blickwinkel erhalten habe. Der Einstieg in Vals und Parkers Geschichte ist sehr schön gewesen. Ich fand es dabei gut, dass die erste Hälfte noch vor der Ankunft der anderen Mädels spielt, die ich auch sofort wieder in mein Herz geschlossen und als Charaktere einfach großartig fand. Das Feuer zwischen Parker und Val war sofort greifbar und echt. Beiden haben sich Hals über Kopf darauf eingelassen, ohne wirklich zu wissen, was danach kommen würde. Einzelne Szenen sind mir dabei besonders im Kopf hängen geblieben, wie als sie gemeinsam den Pier entlanglaufen und dabei die besten Fish & Chips essen. Jedoch fand ich auch den Aspekt schön, dass ich ein bisschen mehr über Vals Studium und ihren Hintergrund erfahren konnte. Sie lässt sich schnell auf neue Dinge ein und noch nicht einmal der Linksverkehr kann ihr wirklich etwas anhaben. Als dann die anderen drei Mädels hinzukommen, war es umso gelungener, wie die Stimmung zwischen den Charakteren war. Ich hatte einfach total das Gefühl, dass sie sich gegenseitig unterstützen. Und auch wenn Val und Parker immer wieder versuchen den jeweils anderen zu vergessen, so ist es doch nicht so leicht, wie gedacht. Auch der Abschluss der Geschichte war großartig, sodass ich nun umso gespannter darauf bin zu erfahren, wie es Ella und Callum im letzten Band geht. Charaktere Val Val habe ich ab der ersten Seite sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein offener, ehrlicher und vor allem kommunikativer Charakter, welcher sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt. Wie sie die anderen Mädels unterstützt ist wirklich fantastisch, denn auch wenn sie sich anfänglich noch gar nicht richtig kennen, entwickelt sich einfach eine super schöne Freundschaft zwischen ihnen. Ihr Vater war eine starke Bezugsperson in ihrem Leben und ich fand es wirklich sehr gelungen, wie sie beispielsweise die Orte besucht hat, an denen auch ihr Vater war. Auch wenn ich ihren Wunsch, das gleiche zu studieren wie ihre engste Bezugsperson gut nachvollziehen kann, weil sie sich so zu ihm irgendwie ein wenig näher fühlt. Ich mochte Val einfach richtig gerne, weil sie sich auf etwas Neues eingelassen hat und trotzdem immer sie selbst war. Parker Parker fand ich schon ab der ersten Seite ein unfassbar spannender Charakter, in dem einfach so viel steckt. Er ist mir einfach sofort total sympathisch gewesen und konnte mich mit seiner unkomplizierten Art begeistern. Ich mochte an ihm einfach sehr, dass er für jeden Spaß zu haben ist, jedoch ab und an auch ein wenig mürrisch gewirkt hat, was seinen Charakterzug nur noch weiter unterstrichen hat. Für mich sind die beiden wirklich sehr spannungsvolle Charaktere, mit denen ich einfach unfassbar gerne auf eine unvergessliche Reise gegangen bin. Zusammenfassung Eine leicht, lockere Liebesgeschichte, welche immer wieder neu erzählt wird, dadurch jedoch ganz besonders ist. Charaktere die wir Leser einfach ins Herz schließen müssen und ein wundervoll beschriebenes Setting, was mich einfach sofort nach England versetzt. Schon jetzt bin ich sehr gespannt auf den letzten Teil der Geschichte, der sich auch schon unsagbar gut anhört und sicherlich genauso schön wird, wie die drei Bände zuvor.

Chemie zwischen den Charakteren

Von: booksofmylife19 Datum: 05. December 2020

Rezension - A Single Touch) *Rezensionexemplar* . Das Buch ist der dritte Band der Reihe, der Mädels WG in England. Seit dem ersten Band freue ich mich auf Val und Parker. Dadurch dass es der dritte Teil ist wiederholt sich sehr viel. Und genau das finde ich zieht das Buch so. Am Anfang war es ziemlich spannend da man die Chemie von Parker und Val mitverfolgen konnte aber leider ca. Ab der Hälfte musste ich mich zusammen reißen nicht vorzublättern. Val fand ich super sympathisch mit ihrer Art und Parker ist schon ein Hingucker, vorallem die kleinen Dinge die er tut haben mir so gut gefallen. Es gab eine Entwicklung die ich nicht erwartet hätte aber ich positiv aufnahm. Mir hat auch gefallen das man viele Orte kennenlernt. Vorallem habe ich mich über Brighton gefreut da ich dort wo Val war auch schon war 😁😊 Obwohl ich mich auf den Teil am meisten gefreut habe muss ich sagen dass der Zweite Band stärker war als dieser. Aber ich fand Val und Parker besser als Libby Und Jaspers Geschichte. . 4/5 🌟

Ein langer Ritt

Von: beccasbibliotheca Datum: 04. December 2020

"A Single Touch" ist der dritte Band der L.O.V.E.-Reihe und es geht um Parker und Val. Parker ist der Vermieter der Mädchen und Val und er haben, bevor Libby, Oxy und Ella in die WG eintreffen, vier Wochen gemeinsam in der WG gewohnt und sind sich nähergekommen. Bereits in "A Single Night" (Band 1) wusste ich, dass ich mehr über Parker und Val wissen möchte. Vor allem Parker gefiel mir aus Libbys Sicht schon sehr, umso überraschter war ich dann, als er sich in "A Single Touch" anders herausstellt, weil Libby ihn einfach nur in einer schlechten Minute erwischt hatte. Alle vier Bände dieser Reihe spielen parallel, sodass es einige Szenen in dem Buch gab, die man schon aus den anderen Beiden Bänden kennt. Selbst wenn diese nicht wirklich was mit dem Geschehen im aktuellen Band zu tun haben, werden diese Szenen kurz angesprochen. Einerseits finde ich diesen Bezug gut, andererseits empfand ich es oft als unnötig. Auch wenn ich Val und Parkers Geschichte wirklich liebe und ihre Charaktere sehr schätze, hatte ich zwischendrin so meine Schwierigkeiten mit dem Buch. Der flüssige Schreibstil ließ mich zwar Abtauchen und Abschalten und auch schnell von Seite zu Seite kommen, jedoch kamen Val und Parker einfach nicht in Fahrt. Das "Problem" wurde endlos lang hinausgezögert und bei 540 Seiten erst auf Seite 510 thematisiert, obwohl man als Leser*in schon lange wusste, was das "Problem" ist. Mir hat dieses langziehen nicht so gut gefallen, auch wenn man diesem Buch definitiv nicht vorwerfen kann "Es ging zu schnell". Denn das tat es gewiss nicht. Jil ist außerdem ein grandioser Charakter geworden und ich fands toll, wie sich am Ende alles mit Vals und auch Jils Vorgeschichte gefügt hat. Das hat einfach sehr gepasst und wirkte für mich auch authentisch. Fazit: Eigentlich eine tolle Geschichte mit tollen Charakteren – einen Stern Abzug gibt es für mich jedoch für die Länge und die damit verbundene und fehlende Spannung. Ich war mir recht uneinig, wie ich es bewerten sollte. Ich schwankte zwischen 2, 3 oder 4 Sternen, habe mich aber letzten Endes für 4 Sterne entschieden. Val und Parker sind mir ans Herz gewachsen, ebenso Jil. Dass mir das Buch zu lang erschien, ist definitiv eine subjektive Sache und hat für mich nicht so viel Wert, als dass ich mehr als einen Stern abziehen sollte. Ansonsten empfehle ich, zwischen den verschiedenen Bänden einfach etwas Zeit verstreichen zu lassen - dann fallen einem die gleichen Szenen mit den Vorbänden vermutlich auch nicht so auf, weil man sie schon wieder vergessen hat :)

Ivy Andrews ist eine Queen der sexy Time

Von: Justine Datum: 02. December 2020

Die Bücher von @ivyandrewsbooks sind heiss. Das ist für alle die mich verfolgen ja nichts Neues mehr. Aber #asingletouch sind noch einmal ein ganzes Stück schärfer als die Vorgänger Bände. Ich bin beim lesen quasi dahin geschmolzen.

Absolut mitreißend und toll!

Von: Bücherfarben Datum: 01. December 2020

MEINE MEINUNG: Mit ihrem Schreibstil überzeugte mich Ivy Andrews ja bereits im ersten und zweiten Band dieser Reihe und auch hier in Band 3 schaffte es die Autorin mich erneut zu packen. Die Autorin schreibt einfach so herrlich gefühlvoll, so viel mit Gefühl und verursachte wieder diese Spannungsmomente die geprickelt haben ohne Ende. Ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach, da sie mich immer von der ersten Seite an abholen kann damit und so ein gutes Gefühl in mir verursacht, dass ich diesen Schreibstil einfach feiere und so sehr mag. Auch hier schaffte es Ivy Andrews wieder so flüssig und locker zu schreiben, dass mich der Schreibstil wieder total begeistern konnte. Auch in diesem Band haben wir wieder ein neues Protagonistenpaar kennengelernt und zwar sind es dieses Mal haben wir Val als Protagonistin und als männlichen Protagonisten haben wir Parker. Beide lernen wir in diesem Buch richtig gut kennen und beide waren so authentisch, sympathisch und greifbar gezeichnet. Val die junge Studentin die ihr Auslandsjahr antritt und Parker, den charismatischen und geheimnissenvollen Typen. Beide Hauptfiguren haben es mir wieder richtig angetan, denn ihre Entwicklung ist richtig genial und spürbar gewesen, was mir sehr gut gefallen hat. Aber auch die Nebenfiguren die hier ihren Auftritt erhalten haben waren einzigartig und richtig gut gezeichnet. Bei der Story überraschte mich Ivy Andrews wieder einmal, denn auch in diesem Band war die Geschichte so wunderschön und so toll gestaltet, dass sie mich regelrecht süchtig gemacht hat. Die Autorin erschuf hier eine Story, deren Grundidee sehr gut und richtig toll umgesetzt wurde und die mich von der ersten Seite an wieder voll und ganz für sich einnehmen konnte. Auch die Storyline in diesem Band war wieder sehr gradlinig und durch und durch flüssig gehalten. Ivy Andrews schaffte es auch hier, wieder eine schöne Geschichte zu zaubern die mich für sich gewinnen konnte. Auch bei der Handlung konnte mich die Autorin wieder voll abholen, denn auch in diesem Buch erschuf Ivy Andrews eine unglaublich prickelnde und anziehende Handlung und das von der ersten Seite an. Alleine der Aufbau dieser Handlung hatte es in sich, denn dieser war intensiv und richtig gefühlvoll, was mir echt sehr gut gefallen hat. Der Handlung konnte ich stets folgen und empfand diese als sehr angenehm und richtig klasse. Beim Handlungsstrang hat die Autorin sich ebenfalls übertroffen, denn dieser war klar und deutlich strukturiert und so locker leicht, dass ich schnell vorangekommen bin. MEIN FAZIT: Mit A single Touch ist Ivy Andrews ein absolut überzeugender, wundervoller und schöner dritter Band der L.O.V.E. Reihe gelungen. Dieser Band war wieder ein pures Lesevergnügen, welches mir durch und durch gefallen hat. Überzeugende Charaktere, eine liebevoll gestaltete Handlung und eine absolut anziehende Geschichte bildeten ein Gesamtwerk, welches mir Gänsehaut und prickelmomente geschaffen hat. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

Emotional, Erotisch und spannend!

Von: samis_booklove Datum: 29. November 2020

Handlung: Eine einzige Berührung kann dein Leben für immer verändern ... Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen - von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen ... Schreibstil: Der Schreibstil war wieder einfach und sehr flüssig zu lesen. Es hat Spaß gemacht in die Geschichte von Valerie und Parker einzutauchen und ich flog praktisch so durch die Seiten. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Val und Parker erzählt so dass man wieder super in die Gefühlswelt der beiden Einblicken kann. Meine Meinung: Das Cover ist wiedereinmal ein Traum und passt perfekt zu den anderen bei Bänden. Auch die Buchrücken ergeben wenn man den vierten und letzten Band dann hat das Wort L.O.V.E. Wenn man genau hinsieht erkennt man auf den Cover Tüll was natürlich perfekt zu dieser Modereihe passt. Ich habe die beiden Protagonisten bereits in den vorherigen Bänden ins Herz geschlossen und war sehr neugierig was zwischen den beiden ist. Natürlich habe ich mich umso mehr gefreut das ich endlich das Buch von den beiden in der Hand hatte. Ich fande das beide Protagonisten eine tolle Entwicklung in diesem Buch hingelegt haben. Es war emotional, erotisch und spannend. Es war schön mitzuerleben wie sich beide ineinander verliebt haben auch wenn es an manchen Stellen schmerzvoll war. Ich interessiere mich zwar nicht für Modefotografie aber die Fotografie im allgemeinen schon. Ich fande es toll wie die Arbeit im Buch genauestens dargestellt wurde und es machte einen neugierig. Somit hat die Autorin da echt ein Pluspunkt hinterlassen. Die Handlung ist sehr authentisch dargestellt und die Nebencharaktere haben ihre Rolle gut gespielt. Fazit: Mir hat dieses Buch sehr gefallen und kann es wirklich empfehlen. Es war zwar für mich kein absolutes Highlight aber der Schreibstil und die Handlung haben mir sehr gefallen. Ihr könnt zwar die Bücher unabhängig voneinander lesen aber ich empfehle immer die Reihenfolge einzuhalten. Ich gebe diesem Buch 4,5/5 Sterne.

Gelungene Fortsetzung

Von: buecher_nixen Datum: 28. November 2020

Dieser Teil handelt vor allem um Valerie, die nach einem Beziehungsdrama einen Neustart wagt. Sie verlässt das beschauliche Deutschland und zieht für ein Auslandsstudium nach Plymouth. Ihr großes Ziel ist eine Modefotografin zu werden. Um sich den Traum zu verwirklichen, schwört sie sich eine männerfreie Auszeit. Wie schon die beiden vorherigen Bücher, spielt auch dieser parallel, doch der Hauptteil der Story spielt vor den Geschehnissen aus den ersten beiden Bänden. Das fand ich als Abwechslung sehr schön. Es ist toll, die Geschichte so hautnah mit Val zu erleben, denn mit ihr hat die Autorin Ivy Andrews einen wunderbaren Charakter geschaffen. Durch ihre liebenswerte und grundehrliche Art hat sie mich bereits in den vorherigen Bänden überzeugt. Auch Parker ist deswegen gleich von Val angetan. Und was soll man machen, wenn ein solcher Traummann einem plötzlich über den Weg läuft. Die Handlung ist wirklich authentisch beschrieben und es läuft nicht immer alles rosig. Aber gerade das macht es auch spannend. Ivy Andrews flüssiger Schreibstil macht es dem Leser leicht nur so über die Seiten zu fliegen. Das Besondere an diesem Band ist auch die Modefotografie. Obwohl ich eigentlich gar keine so große Acht darauf hatte, wurde es einem wirklich gut nähergebracht. Insgesamt ein wirklich tolles Buch, das ich empfehlen kann. Ich freue mich schon sehr auf das Finale der Reihe!

Tolle Geschichte

Von: MissBille Datum: 27. November 2020

Ich habe bereits die beiden ersten Bände der Reihe gelesen und mich daher sehr auf diesen dritten Band gefreut. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Das Cover wurde hier wieder total schön gestaltet (auch passend zu den restlichen der Reihe). Aber spätestens durch den Klappentext bekommt man einen kleinen Vorgeschmack auf die Geschichte. Die Autorin hat es geschafft, dass ich sowohl in die Story, wie auch in die Gefühlslage der Protagonisten eintauchen konnte und mich auch hinein versetzen konnte. Hier wurden die Gefühle und Emotionen auf jeden Fall angesprochen. Ich finde, der Schreibstil der Autorin ist modern und spritzig. Vielleicht dadurch auch total leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte den Spannungsbogen hin bis zum Ende erkennen und ihn auch fühlen. Der Bogen wurde hier immer weiter gesteigert. Mir ist es immer wichtig eine Entwicklung der handelnden Personen zu erkennen. Das konnte ich hier sehr gut. Auch durch ihre unterschiedlichen Charaktereigenschaften, harmonierten sie zusammen doch total gut. Sie waren mir einfach total sympathisch. Sie wirkten dazu auf mich noch real und authentisch. Mein heimlicher Favorit hierbei ist allerdings Val! Ich konnte hier auch eine schöne Mischung aus Drama, Humor und Liebe finden. Dazu noch die richtige Menge an Gefühl und Tiefgründigkeit. Und schon gibt es einen tollen und aufregenden Roman. Ich finde die Autorin hat hier etwas wirklich tolles geschaffen, daher kann ich das Buch auch sehr gerne empfehlen! Ich freue mich schon auf den vierten Teil der Love-Reihe!

Val und Parker - bislang mein Lieblingspaar der Reihe 💖

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 27. November 2020

>>Genau genommen ist diese Freundschaft plus die beste Beziehung, die ich jemals geführt habe.<< Als Valerie für ihr Auslandsjahr ans College of Arts in Plymouth kommt, hat sie ihr Ziel fest im Auge: auf den Spuren ihres verstorbenen Vaters will sie in die faszinierende Welt der Modefotografin eintauchen. Diese Auszeit aus ihrem Leben in Deutschland kommt ihr grade recht, denn von Männern und ihren Lügen hat sie die Nase erstmal voll. Doch ausgerechnet ihr neuer Vermieter macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Parker geht ihr unter die Haut. Da ist diese Energie zwischen ihnen. Und da er vorübergehend in der WG wohnt, kann sie ihm nach einem kleinen Abenteuer nichtmal aus dem Weg gehen. Nicht dass sie das wollen würde. Doch irgendwie... Sie wollte ihrem Herzen erstmal ein bisschen Ruhe gönnen und Parker scheint auch nicht auf was Festes aus zu sein, daher liegt es nahe, dass vielleicht eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen in Frage käme. Stellt sich das als eine dumme Idee heraus? Sind sie vielleicht doch mehr als ihre Triebe? Und was verbirgt Parker vor Val? Mit „A Single Touch“, dem 3. Band der LOVE-Reihe von Ivy Andrews, kehren wir zurück in die Mädels-WG in der Kingsley Road. Dieses Mal erfahren wir die Geschichte der temperamentvollen Val, die durchaus zu impulsiven Handlungen neigt. Sie ist lustig, frech und entspricht dem typischen Klischee einer wilden Rothaarigen. Und dann ist da noch Parker, der geheimnisvoll und undurchschaubar rüberkommt. Wir kennen ihn von Anfang an als Vermieter der WG und wussten, dass da irgendwas zwischen ihm und Val vor Schulbeginn gewesen sein muss. Nun dürfen wir in einem schönen Spannungsbogen erfahren, was sich hinter Parkers Mauer verbirgt - und fühlen mit ihm. Die Geschichte wird uns aus wechselnden Perspektiven in einer angenehm flüssigen Erzählweise geschildert. Fazit: Val und Parker - bislang mein Lieblingspaar der Reihe 💖

Wieder total schön und fesselnd

Von: Dragonfly Datum: 26. November 2020

Nach ihrer letzten Beziehung will Val sich erstmal von Männern fernhalten und sich komplett auf die Fotografie konzentrieren. Doch dann trifft sie auf Parker, der ihr sofort den Kopf verdreht, aber ein Geheimnis hütet… Nachdem mich sowohl „A Single Night“ als auch „A Single Word“ von sich überzeugen konnte, war ich extrem gespannt auf Parkers und Vals Geschichte, besonders da man über beide erst recht wenig wusste. Auch diesen Band fand ich wieder richtig schön und ich habe mich echt in diese Reihe und ihre Charaktere verliebt. Wie von Ivy Andrews gewohnt konnte sie mich direkt wieder mit ihrem Schreibstil fesseln, es macht einfach jedes Mal total viel Spaß ihre Geschichten zu lesen. Sie lesen sich immer richtig schön und flüssig und trotz der sehr langen Kapitel und der meist eher ruhigen Handlung bin ich schnell vorangekommen und habe es auch nicht als langwierig empfunden. Beim Lesen kommt einfach eine so schöne Atmosphäre auf, in der man sich sofort wohlfühlen, und so immer nach Plymouth zurückkehrt. Val mochte ich als Protagonistin sehr gerne, ich fand es schön, sie endlich nach und nach besser kennenzulernen. Nachdem sich ihr letzter Freund als Betrüger entpuppt hat, hat sie geplant sich erstmal von Männern fernzuhalten, ist sehr selbstständig und auch offen und freundlich. Ich mochte auch ihren Humor total gerne und ihre Liebe zur Fotografie war total spürbar. In den meisten Fällen konnte ich ihre Handlungen und Reaktionen total gut nachvollziehen und auch mit ihr mitfühlen. Parker war mir eigentlich auch sofort sympathisch, auch wenn ich mir seinen Charakter auf Grund der ersten beiden Bände anders vorgestellt habe. Er ist humorvoll, charmant und hilfsbereit, hat aber einen schweren Verlust durchgemacht. Er hat seine Gefühle gegenüber Val gezeigt, wenn er auch manchmal mit ihnen zu kämpfen hatte, ich fand es aber schade, dass er so lange unehrlich zu ihr war. Wieder richtig schön fand ich es, die anderen Mädchen aus der WG wiederzusehen, ich mag die Atmosphäre zwischen ihnen und ihren Zusammenhalt , der durch kleine Details und Szenen greifbar wird total gerne. Die Liebesgeschichte zwischen Val und Parker war schön, aber mir besonders am Anfang zu oberflächlich. Im Laufe des Buches hat sie ein wenig mehr Tiefe bekommen, aber anfangs ging es mir zwischen den beiden einfach zu schnell, sodass auch die Gefühle nicht wirklich bei mir angekommen sind. Mir haben vor allem die Gespräche gefehlt, die die Lovestory von Beginn an wahrscheinlich ein wenig tiefgründiger gemacht hätten. Dennoch war die Anziehung zwischen den beiden auf jeden Fall spürbar, ich hab mit ihnen mitgefiebert und mochte die Entwicklung ihrer Beziehung auch sehr gerne. Besonders die Fotografie wurde in meinen Augen toll eingebracht. Es war einfach richtig schön, Val auf ihre Shootings zu begleiten und ihre Leidenschaft dafür nachzuvollziehen. Die Story an sich hat mir auch gut gefallen, die erste Überraschung hat mich komplett umgehauen, weil ich sie gar nicht kommen sehen habe. Sonst war sie eher ruhig, aber trotzdem meistens fesselnd, manchmal vielleicht mit ein bisschen unnötigem Drama, aber sehr schön zu lesen. Das Ende hat mir auch richtig gut gefallen, es hat die Story super schön abgerundet. Einige Einblicke haben auch nochmal sehr neugierig auf Ellas und Callum’s Geschichte gemacht, auf die ich mich schon sehr freue, auch wenn ich ein wenig traurig bin, dass diese schöne Reihe dann schon ihr Ende findet. Fazit: Genau wie die ersten beiden Bände kann auch „A Single Touch“ wieder mit einer total schönen Atmosphäre, authentischen Charakteren und einem fesselnden Schreibstil überzeugen. Bei der Liebesgeschichte hat mir ein wenig die Tiefe gefehlt, weshalb ich nicht so sehr mitfühlen konnte, aber es hat dennoch wieder unglaublich Spaß gemacht, das Buch zu lesen, und meine Vorfreude auf den vierten Band ist schon sehr hoch.

Val und Parker, ich finde sie großartig

Von: Sandra Schurtzmann Datum: 25. November 2020

Ich habe den dritten Band der Reihe einfach inhaliert, anders kann ich es nicht beschreiben. Nach den beiden ersten Teilen, war ich sehr gespannt auf Val und Parker, da ja immer kleine Anmerkungen gemacht wurden, aber diese natürlich erst in ihrer eigenen Geschichte erzählt werden. Val, ist mir bereits seit dem ersten Band ans Herz gewachsen, ihre liebevolle, abenteuerlustige und leicht chaotische Art, lässt ja auch nichts anderes zu. Das muss auch Parker feststellen, der ebenso von ihr fasziniert ist, wie sie von ihm. Beide zusammnen sind hochexplosiv, aber leider gibt es auch in ihrer beiden Vergangenheit und Gegenwart Probleme und Hindernisse, die sie eventuell nicht überwinden können. Erzählt, wird meist abwechselnd von Val und Parker, so war ich als Leser immer direkt dabei. Besonders bei Parker hat mir das sehr geholfen, denn manchmal dachte ich, was für ein A…., aber wenn dann die Dinge aus seiner Sicht erklärt wurden, konnte ich sie dann auch nachvollziehen, obwohl ich ihn doch ganz gerne mal kräftig in den Hintern getreten hätte. Erzählt wird wie auch bei den vorangegangenen Teilen in einem flüssigen, lockeren, bildhaften, erotischen und sehr emotionalen Stil, was hab ich geheult und das mehr als einmal. Auch die knisternde Stimmung zwischen den Beiden, konnte ich förmlich spüren und so auch die Angst und Verunsicherung, auf beiden Seiten. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit dem Rest der tollen WG und das ist ein bisschen wie nach Hause kommen. Von mir gibt es klare 5 Sterne, ich finde diese Reihe bisher sehr gelungen und sehe dem letzten Band mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.

Val und Parker, ich finde sie großartig

Von: #Schurtzi Datum: 25. November 2020

Ich habe den dritten Band der Reihe einfach inhaliert, anders kann ich es nicht beschreiben. Nach den beiden ersten Teilen, war ich sehr gespannt auf Val und Parker, da ja immer kleine Anmerkungen gemacht wurden, aber diese natürlich erst in ihrer eigenen Geschichte erzählt werden. Val, ist mir bereits seit dem ersten Band ans Herz gewachsen, ihre liebevolle, abenteuerlustige und leicht chaotische Art, lässt ja auch nichts anderes zu. Das muss auch Parker feststellen, der ebenso von ihr fasziniert ist, wie sie von ihm. Beide zusammnen sind hochexplosiv, aber leider gibt es auch in ihrer beiden Vergangenheit und Gegenwart Probleme und Hindernisse, die sie eventuell nicht überwinden können. Erzählt, wird meist abwechselnd von Val und Parker, so war ich als Leser immer direkt dabei. Besonders bei Parker hat mir das sehr geholfen, denn manchmal dachte ich, was für ein A…., aber wenn dann die Dinge aus seiner Sicht erklärt wurden, konnte ich sie dann auch nachvollziehen, obwohl ich ihn doch ganz gerne mal kräftig in den Hintern getreten hätte. Erzählt wird wie auch bei den vorangegangenen Teilen in einem flüssigen, lockeren, bildhaften, erotischen und sehr emotionalen Stil, was hab ich geheult und das mehr als einmal. Auch die knisternde Stimmung zwischen den Beiden, konnte ich förmlich spüren und so auch die Angst und Verunsicherung, auf beiden Seiten. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit dem Rest der tollen WG und das ist ein bisschen wie nach Hause kommen. Von mir gibt es klare 5 Sterne, ich finde diese Reihe bisher sehr gelungen und sehe dem letzten Band mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.

Heiß, heißer, Val & Parker!

Von: nina.booksandpugs Datum: 25. November 2020

Heiß, heißer, Val & Parker!!! Titel: A Single Touch Autor: Ivy Andrews Verlag: Blanvalet ISBN: 978-3-7341-0857-0 Seiten: 540 Bewertung: 5/5 Inhalt Val verlässt ihre Heimat Deutschland, um für ein Auslandsjahr am Plymouth College of Art zu studieren. Sie freut sich auf die neue Herausforderung und vor allem freut sie sich weit weg von ihrem Exfreund Erik zu sein, denn er hat sie betrogen und belogen. Natürlich hat sie erstmal die Nase gestrichen voll von Männern. Sie freut sich auf ihr Fotografie-Studium, um so in die Fussstapfen ihres verstorbenen Vaters zu treten. Doch da begegnet sie ihren Vermieter Parker und ihre Gefühle spielen verrückt. Sie fühlt sich von ihm wahnsinnig angezogen, doch sie möchte keine feste Beziehung und schon garnicht möchte sie sich so schnell wieder auf jemanden einlassen. Doch Parker ist nicht so leicht abzuschütteln... Cover Es ist wie die anderen Bände ein absoluter Traum. Das Türkis sieht wunderschön aus und der Tüll passt perfekt zum Thema Mode, der ja sehr präsent in den Büchern ist. Für mich ist es perfekt und richtig toll finde ich die Idee, dass wenn man alle Bücher der Reihe zusammenstellt, dass am Buchrücken das Wort ,Love' entsteht. Meinung Ich habe mich so sehr auf diesen Band der Reihe gefreut. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und obwohl das Buch relativ dick is, liest es sich sehr schnell. Dies ist der dritte Teil der,, L.O.V. E ''-Reihe von Ivy Andrews. Auf Vals und Parkers Geschichte habe ich mich am meisten gefreut, da Val mir am ähnlichsten ist. Sie ist etwas chaotisch, lustig und sie liebt Pferde. Da ich ein richtiges Pferdemädchen bin, war sie mir natürlich sofort sympathisch. Auch ihre Liebe zu Füchsen teile ich, sie ist mir somit sehr ähnlich. Parker wurde in den vorherigen Bänden eher als der mürrische Vermieter dargestellt, aber ich hatte schon das Gefühl, dass was anderes dahinter steckt. Man lernt alle Charakteren in den vorherigen Büchern kennen, da alle Bände zur gleichen Zeit spielen, nur in verschiedenen Perspektiven der vier Mädels. So war ich gespannt, was hinter Parkers grummeligen Art steckt. Und es war genau so, wie ich es vermutet hatte. Val reist vier Wochen vor den anderen Mädchen an und deshalb hatte man noch nicht erfahren aus den vorherigen Bänden, was in dieser Zeit passiert ist. Das fand ich daher sehr spannend und es ging auch richtig heiß los. Zwischen Val und Parker knistert es gewaltig und die Funken sprühen nur so. Ich war überrascht, dass Val es so Faust dick hinter den Ohren hat. Aber auch Parker lernt man ganz neu kennen. Er ist absolut heiß!!! Mir haben Val und Parker zusammen sehr gefallen, sie sind leidenschaftlich und genießen die Zeit zusammen. Allerdings hat Parker ein Geheimnis und das könnte zum Problem werden. Ich konnte nachvollziehen, warum er sein Geheimnis hütet und auch Val konnte ich verstehen, warum zu so oft zweifelt. Eigentlich ist es aber nur ein Kommunikationsproblem zwischen den Beiden, aber so ist es ja in vielen Beziehungen und daher irgendwie verzeihlich. Da Val vier Wochen früher dort ist, als die anderen Mädchen, hat es einige Seiten gedauert, bis die WG vollständig war. Ich habe ein bisschen die Szenen der Mädels vermisst. In der anderen Bänden lernt man die Mädels sehr gut kennen, dass ist hier etwas kürzer gekommen. Daher empfehle ich, unbedingt die anderen Bände vorher zu lesen. Das ist aber kein Muss. Was mir unglaublich gut gefallen hat, war wieder das Setting. Die Ausflüge ins Exmoor und Dartmoor waren wunderschön. Auch weil ich als Pferdeliebhaberin natürlich auch die Ponys kenne, die daher stammen. Ganz besonders schön fand ich auch das Weihnachtsfest im Reitstall, da wäre ich auch gern dabei gewesen. Die Liebesgeschichte zwischen Val und Parker hat Höhen und Tiefen, aber ihre Gefühle sind beständig und das war deutlich zu spüren und somit hat sich am Ende alles super schön gefügt. Fazit Eine sehr schöne Liebesgeschichte, in der es ums Verzeihen und Mut geht. Die Freundschaft der Mädels ist super schön und das Thema Mode gefällt mir richtig gut. Dieser Teil war bis jetzt mit Abstand, der mit den meisten heißen Szenen, was mir aber gut gefallen hat. Das Buch ist mit seinen 540 Seiten nicht gerade dünn, aber ich fand die Geschichte zu keiner Zeit gezogen. Jetzt bin ich sehr gespannt auf die Story von Ella und Callum, denn die Beiden hatten in diesem Buch einige Szenen, die neugierig gemacht haben. Ausserdem ist Callum glaube ich, mein Favorit bei den Jungs!;-)Für mich eine absolute Leseempfehlung Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und der Bloggerjury für das Rezensionsexemplar.

Genauso gut wie Band 1 & 2!

Von: khira.liest Datum: 23. November 2020

Ivy Andrews konnte mich bereits mit den ersten beiden Bänden der „L.O.V.E.“-Reihe absolut begeistern, weshalb meine Vorfreude auf „A Single Touch“ riesig war! Man hat Val in den ersten Büchern bereits ein wenig kennengelernt, wodurch natürlich meine Neugier geweckt wurde. Was die Buchreihe für mich absolut besonders und einzigartig macht, ist, dass alle vier Geschichten zeitgleich spielen. Manche Ereignisse verbinden also die Handlungsstränge. So kommen sowohl Situation aus den Vorgängerbüchern vor, an die man sich noch gut erinnert, als auch kleine Andeutungen für Geschehnisse, die erst in einem nächsten Band wichtig werden. Das klingt so vielleicht kompliziert, das ist es beim Lesen aber gar nicht! Es macht großen Spaß, so schon gelesene Bücher zu rekapitulieren, geliebte Handlungen noch einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben und schon kleine Vorahnungen auf den Handlungsverlauf zu haben, die natürlich aber nicht allzu viel vorweg nehmen. Ich habe einen großen Respekt vor Ivy Andrews, die es geschafft hat, diese ganzen Handlungen geschickt zusammenzuknüpfen. Das muss eine unglaubliche Arbeit gewesen sein, Respekt! Ich finde diesen gleichzeitigen Handlungsverlauf der Bücher auf jeden Fall absolut gelungen und großartig! So, und jetzt zu den Charakteren! Ich bin ganz verliebt in Parker und Val, denn beide zusammen sind so dynamisch, aufregend und voller Spannung! Ich habe total genossen, die beiden durch die Geschichte zu begleiten, auch wenn (oder vielleicht auch vor allem weil) es viele Missverständnisse, Wechselbäder der Gefühle und Gewissensbisse gab. Bei allen Problemen konnte ich beide Seiten total verstehen und empfand so viele Situationen als total verzwickt. Das hat mir auf jeden Fall total gut gefallen! Auch dass es zwischen Parker und Val sehr körperlich zugeht, war in meinen Augen sehr aufregend, vor allem aber auch, weil die beiden eben auch mehr als das Verbunden hat. Auch den Fokus auf die Fotografie, der durch Vals Studium entsteht, war für mich total interessant! Wie unglaublich gerne würde ich mir ihre Fotografien einmal ansehen können... Ich habe bei „A single Touch“ unfassbar stark mitgefiebert und mitgelitten. Ich bin total in der Geschichte versunken und habe mich mal wieder unglaublich wohl gefühlt in Plymouth! Dank der kleinen Einblicke in den weiteren Verlauf von Ellas Liebesleben bin ich auch schon unglaublich gespannt auf Band 4 der Reihe! Ich kann es kaum erwarten, wieder lesend die Mädels-WG in Plymouth zu besuchen. Hachja, ich liebe diese Buchreihe einfach!

…verletzlich, verführen und mit einer Sehnsucht nach der großen Liebe und nichts weniger...

Von: Buch_Versum@web.de Datum: 23. November 2020

Das ist der dritteTeil der L.O.V.E. Reihe, kann aber unabhängig vom ersten gelesen werden. Ich kann es euch nur ans Herz legen, diesen nicht auszulassen, Libby und Jazz sowie auch Oxy und Henris sind genial und reißen einen mit ihrer Geschichte mit. Hierbei geht es um Val, eine der 4 Mädels, die die Rehe beherrschen und von ihrem Leben und Emotionen mitreißen. Das Werk spielt in der gleichen Gegenwart, so dass man aus Val Sicht nochmals Einblicke in die verschiedensten gemeinsamen Geschehnisse bekommt, sie aber trotz dessen intensiv und von einer neuen und anderen Sichtweise präsentiert bekommt. Val glänzte schon im vorherigen Teil mit ihrer Chemie zu Parker, mit ihrem liebevollen und fürsorglichen Umgang mit den Mädels als auch ihrer kreativen fotografischen Ader. In Hinblick auf die Männerwelt ist sie durch ihren letzten Freund verletzlich, scheint aber die Chance auf die Dynamik zwischen Parker und ihr einzugehen, nutzt diese und verliert sich sehr schnell in dem geheimnisvollen aber sehr leidenschaftlichen Vermieter Parker. Besonders seine festen Mauern sind nicht leicht zu überwinden und seine eigene Geheimnisse machen es ihm viel schwerer als es müsste. macht seiner Vernarrtheit und dem Liebevollen Umgang zu Oxy schwieriger, herausstechend sein leid das er mit sich trägt und nicht hinter sich lassen kann. Wie ihr merkt ist die Kombination der Protagonisten nicht die einfachste, doch das macht auch diese aus, denn sie ergänzen sich perfekt, geben einen ein unglaubliche Leidenschaft als auch im Umgang eine so herzliche als auch süßliche Art miteinander von sich. Ich habe die Protagonisten schon in den vorherigen Bänden ins Herz geschlossen, habe mich immer gefragt was zwischen den Beiden vorgefallen ist und wie ihre Chemie und die knisternde Energie zustande kommt, war von ihrer Geschichte begeistert und erstaunt, nicht nur über ihre Stärke als auch über ihren Liebe zur Fotografie als auch die Kultur Englands. Dies ist ein Sahnehäubchen innerhalb des Buches, denn wer schon immer einen Einblick in die Erschaffung dessen erfahren wollte, ist hier genau richtig. Detailtier und voller Liebe bekommt man von der Wahl vom Objekt zur Linse, bis hin zur Entwicklung und Präsentation Idee bis zur Kreation alles geboten, wird teil der kreativen Welt ohne das man je geahnt hat, dass sein Interesse schon da war und wird übertroffen von der Raffinesse der jeweiligen Designer. Herausstechend dazu natürlich der Schreibstil der einen einfach packt und die Geschichte verschlingen lässt. Der fließenden Lesefluss ergibt sich aus dem locker und leichten Schreibstil, der einen zwischen emotional, fesselnd als auch humorvoll wechselt. Die Erzählweise ist fließend und sehr bildlich, so das man emotional mit betroffen ist aber auch völlig in der Komplexität der Charaktere eintauscht und sich in deren Gedanken und dem Leid des Gefühlschaos verliert. Das Buch zog schon durch das Cover die erste Aufmerksamkeit auf sich, es wunderschön in blau, schlicht und doch harmonisch gestaltet. Der Gesamteindruck wird von der emotionalen Liebesgeschichte abgerundet, bietet aber diesmal ein ernsteres Thema, als auch eine tiefer Botschaft, wie man den Mut findet zu seinen Gefühlen steht und diese auch mitteilt, wie man durch Rückhalt und Freundschaft aber auch zur Liebe der Kunst und Fotografie über sich hinaus wachsen kann. Die Geschichte von Val und Parker ist mit ernster Ton unterlegt, spiegelt aber ihr Erlebtes als auch die Verletzlichkeit sowie den Zwiespalt wider. Ich vollkommen im Banne, habe bittersüß miterlebt wie Val sich vollkommen in Parker verliert und doch Rückschläge, Abweisungen und Schmerz durchleben muss, habe mit ihr gelitten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Besonders natürlich die Kombination der Beiden, die man einfach nur ideal beschreiben kann, so dass man nervenzehrend am weiteren Verlauf teil nimmt und auf ein gutes Ende hinaus fiebert. Herausstechend natürlich die anderen Mitbewohnerinnen die mich wieder sehr entzückt haben, es war wie zu alten Freunden zurück zu kehren und diese wieder ein Stück ihres Lebens zu begleiten. Man fühlte sich Teil der Gruppe, hat sich sehr amüsiert über die Erinnerungen an Libbys und Jazz Geschichte als auch Oxys und Henri, wurde aber auch sehr neugierig auf Ellas Geschichte, die noch erzählt wird Ein herzzerreißende als auch sehr gefühlvolle Geschichte, die mit den Persönlichkeiten einnimmt, amüsiert, ergreift und nicht mehr los lässt, mit der Hingabe und Liebe zur Fotografie und der idyllischen Umgebung Englands gewürzt ist. Ich hing wieder an den Lippen der Autorin und konnte die Buch nicht aus der Hand legen, war gepackt im Lesefluss und kann es nur jedem ans Herz legen. Herausstechend auch die Freunde, die einen genauso schnell wie die Protagonisten ans Herz wachsen. Die Mädelsgruppe, die so verschieden und doch so ergänzend perfekt zueinander stehen. Als Sahnehäubchen wurden dann auch noch die Barbestizer Rhett und Fawkes geboten sowie ihr Bruder Holden, der mich mit den ersten Moment an süchtig nach seinen flotten Sprüchen als auch seinen Humor aber auch Rückhalt für Parker verzaubert hat. Ich hoffen die drei charismatischen bekommen vielleicht auch ihr eigenes Werk geboten bekommen. Ich bleibe daher begeistert, ergriffen von dem Liebeskummer und sehr eingenommen zurück und freue mich schon sehr auf die nächsten Band der Reihe. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #asingeltouch #IvyAndrews #Blanvalet #BloggerPortal #Rezension

Absolutes Herzensbuch

Von: mrsmietzekatzemiauzgesicht Datum: 23. November 2020

MEINE MEINUNG Ich liebe die L.O.V.E. Reihe einfach immer mehr. Nicht nur optisch sondern auch inhaltlich kann das Buch Ivy Andrews ordentlich abliefern. Der 3. Band der Mädchen WG hat mir bis jetzt am besten gefallen. Warum? Das verrate ich dir jetzt. Schreibstil Der Schreibstil hat mir wieder einmal richtig gut gefallen. Er ist gefühlvoll, emotional und packend. Außerdem erfahren wir die Geschichte von Valerie und Parker aus beiden Sichten, was mir ebenfalls immer gut gefällt. Die Bücher der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich würde trotzdem empfehlen ein Buch nach dem anderen zu lesen um manche Dinge besser nachvollziehen zu können. Handlung Valerie kommt für ein Auslandsjahr nach Plymouth, an das Colloge an dem ihr Vater schon Fotografie studiert hat. Sie hat gerade eine unschöne Beziehung hinter sich und schwört der Männerwelt eigentlich hab. Allerdings hält das Versprechen nur so lange bis sie zum ersten Mal auf ihren Vermieter Parker trifft. Beide verknallen sich quasi sofort ineinander, aber einigen sich darauf nichts Ernstes einzugehen. Auch Parker hat eine harte Zeit hinter sich. Genaueres kann ich leider nicht verraten. Beide haben noch ein Monat bevor die anderen Mädels der Studenten WG eintreffen. Für beide ist es eine tolle gemeinsame Zeit und die Gefühle entwickeln sich weiter wovor beide Angst haben. Doch gerade als Valerie ihren Mut zusammen nimmt und ihre Gefühle gestehen will, beendet Parker ihre Freundschaft plus plötzlich. So ganz kann er allerdings nicht die Finger von ihr lassen und so geraten die beiden immer mal wieder in die Kiste obwohl Val das nicht möchte, da sie mehr als nur ein Notnagel ist. Während Valerie versucht Parker zu vergessen unternimmt dieser alles um ihr Vertrauen wieder zu erlangen, um eine zweite Chance zu bekommen und ihr endlich reinen Wein einzuschenken. Ob das klappt und wie Valerie auf die Neuigkeiten reagiert müsst ihr selbst erlesen. Die anderen Mädchen lernen wir noch ein bisschen besser kennen und sehen so manche bekannte Situationen aus einem anderen Blickwinkel. Charaktere Valerie liebt ihr Studienfach und fotografiert auch in ihrer Freizeit stets und ständig. Ursprünglich kommt sie aus Deutschland und studiert nun für ein Jahr in Plymouth. Sie ist frech, impulsiv, sehr humorvoll und wild. Ich mochte sie bereits seit Band 1 aber seit diesem Teil der Reihe ist sie zu meiner Lieblingsfigur geworden. Parker ist kein Student mehr. Er ist über 30 und renoviert fleißig Häuser in Plymouth und Umgebung um sie zu vermieten. Er ist ein verantwortungsbewusster, loyaler und fürsorglicher Daddy und ein sexy, sportlicher Handwerker. Auch ihn mochte ich sehr! Ich habe mich tierisch gefreut ihn endlich besser kennen zu lernen, da man in den beiden Vorteilen nicht viel über ihn erfahren hat. Nach wie vor sind alle Figuren der Reihe perfekt ausgearbeitet! Alle sind individuell und super sympatisch. FAZIT Der 3. Teil der L.O.V.E. Reihe hat mich total verzaubert! Ich liebe Valerie und Parker, sowohl einzeln als auch zusammen. Ihre Geschichte war wirklich eine zum mitfiebern. Alle Figuren im Buch sind super ausgearbeitet, das ist eine Sache die ich besonders an der Reihe mag. Ich bin schon sehr gespannt wie der letzte Teil sein wird. Lange müssen wir ja nicht mehr warten, er erscheint bereits Ende Dezember. Von mir bekommt "A singel touch" absolut verdient volle 5 von 5 Tatzen und eine klare Leseempfehlung!

Leidenschaftliche Liebe mit Anhang

Von: Buchstabenschloss Datum: 22. November 2020

Valerie reist für ihr Auslandsjahr nach Plymouth und wohnt dort in einer WG. Da sie einen Monat vorher anreist, wohnt sie zunächst mit ihrem Vermieter Parker zusammen. Zwischen den Beiden knistert es gewaltig. Doch als Val Parker ihre Liebe gesteht, bekommt Parker kalte Füße und zieht aus. Val versucht sich auf ihr Studium zu konzentrieren, denn sie möchte ihrer Leidenschaft Fotografie nachgehen. Doch Parker erkennt, dass er etwas für sie empfindet. Für die Beiden startet eine On-Off-Beziehung, die durch Parkers Lügennetz gestrickt wird. Jedoch ist Val dem Geheimnis näher als Parker denkt. Ich finde das Cover wieder sehr schön und passend zum Thema Mode, denn Val möchte später als Modefotografin arbeiten – wie ihr Vater. Auch der Schreibstil ist wieder total schön und angenehm. Ich finde, dass sich das Buch sehr gut und flüssig lesen lässt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Valerie und Parker erzählt. Ich fliege regelrecht durch die Geschichte. Jedoch finde ich die Mammutkapitel wie in den beiden vorherigen Büchern wieder deutlich zu lang. Schnell noch vorm Schlafengehen ein Kapitel lesen gestaltet sich da schon etwas langwieriger. Valerie ist eine deutsche junge Studentin, die ein Auslandjahr in England machen möchte. Sie möchte in die Fußstapfen ihres Vaters treten. Sie ist bodenständig und legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit. Parker hingegen ist ein verwitweter alleinerziehender Vater, der sich die Liebe erst wieder zugestehen muss, um nach vorne zu blicken. Auch wieder dabei sind Libby, Oxy und Ella. Sowie deren Partner. Auch wenn ich das Gerüst der Geschichte schon kenne, ist es immer wieder schön die Geschichte aus einer anderen Perspektive zu lesen. In diesem Fall ist es aus der Sicht von Valerie. Aus den vorherigen Büchern wusste ich schon, dass es zwischen den Beiden bereits geknistert hat und da auch was lief. Aber in welchem Ausmaß war mir noch nicht bewusst, daher konnte ich mich auch voll auf die Geschichte einlassen und es wurde auch nicht langweilig. Mich hat besonders die Geschichte von Parker berührt, denn der Verlust und seine Tochter unter einen Hut zu bringen und auch noch selbst seinen Platz in der Welt zu finden, ist sicherlich nicht einfach. Er ist ein fürsorglicher und liebevoller Mensch, den man direkt in sein Herz schließt. Ich konnte seine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Die Ausflüge ins Umland haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich habe so einen besseren Eindruck von der Landschaft und ihrer Schönheit bekommen und weiß jetzt, dass ich definitiv mal hinfahren muss. Ich mag auch die Leidenschaft von Val für die Fotografie, Natur und Tiere total gerne. Das hat sie sehr sympathisch wirken lassen. Und wie könnte es anders sein? Die WG ist einfach nur top. Ich liebe die 4 Mädels. Es macht super viel Spaß die Geschichte der Mädels zu verfolgen. Diese Geschichte hat gezeigt, dass es keine Grenzen oder Sprachbarrieren in der Liebe gibt und dass man immer einen Weg findet, wenn man von beiden Seiten bereit ist Kompromisse einzugehen.

Von: CurlySue Datum: 22. November 2020

Tja, wie beschreibe ich es am besten... Parker & Val ihre Geschichte war die,auf die ich mich am meisten gefreut habe. Leider wurde ich etwas enttäuscht... Ich fand das die jeweiligen Ansätze sehr sprunghaft waren & teilweise seeeehr langatmig. Manche Abschnitte hätte man ruht kürzer gestalten können, dafür aber mehr auf die Beziehung zwischen den Mädels eingehen ( das wurde in den vorherigen Büchern schöner thematisiert ) Trotz allem, finde ich die Buchreihe bisher super gelungen, schon alleine wegen der 4er Freundschaft der Mädels, die verschiedener nicht sein könnten. Also vielen Dank an euch, für die Möglichkeit die Bücher zu lesen.

Wunderschöner Band einer tollen Reihe

Von: Home_is_where_the_books_are_ Datum: 21. November 2020

Diesem Band habe ich seit Band 1 entgegengefiebert. Schon dort habe ich die Anziehung zwischen Val und Parker gespürt. In dem dritten Band der Reihe geht es um Val, die wie ihr verstorbener Vater Modefotografin werden möchte. Sie ist schon einen Monat vor den anderen vor Ort und hat gerade eine Beziehung hinter sich und möchte erstmal von Männern nichts wissen. Doch Parker hat etwas an sich, das sie ihn einfach anziehend findet und sie erkennt sich selbst nicht mehr. Val ist eine super sympathische Protagonistin. Und dadurch, dass der Großteil des Buches vor der Ankunft der anderen spielt, hat man auch nicht das Gefühl vieles schon zu kennen. Die Szenen, die man schon aus anderen Teilen kennt, wirken hier komplett anders. Das hat mir sehr gefallen. Parker ist ein lieber Kerl, der viel durchgemacht hat. Und dann kommt es zu einem Vorfall, der ihn denken lässt, dass er mit Val nicht zusammen sein kann. Er hat viele Geheimnisse, die man nicht erwartet. Für mich hätte manches anders sein können, aber dennoch war ich von dem Buch gefesselt und die Anziehung zwischen den beiden war so stark. Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen. Das ist eine absolute Leseempfehlung und ich kann die ganze Reihe nur empfehlen. Band 2 und 3 haben mir bisher am besten gefallen.

Nicht schlecht, aber mir an einigen Stellen zu langatmig.

Von: Blubb0butterfly Datum: 21. November 2020

Mir ist die Reihe direkt ins Auge gefallen, aber erst beim dritten Band habe ich wirklich zugeschlagen und mit dem Lesen begonnen. Ich bin froh, dass die Bände unabhängig voneinander zu lesen sind. Jedenfalls hatte ich keinerlei Probleme, mich völlig auf diese Handlung einzulassen. 😉 Valerie möchte in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters treten und Modefotografin werden. Kein leichter Weg, ist die Branche doch sehr hart umkämpft. Aber für ihre Leidenschaft wird sie alles tun. Von verlogenen Männern und Geheimnissen hat sie erst einmal die Nase voll und möchte daher mit ihrem Auslandssemester in England einen Neuanfang fernab der Heimat wagen. Blöd nur, dass sie ausgerechnet in ihrem neuen Vermieter Parker eine unwiderstehliche Versuchung findet… Denn Parker ist der Traummann schlechthin und ist einfach zu gut, um wahr zu sein. Doch auch wenn es zwischen ihnen unweigerlich heftig knistert und das Verlangen immer größer wird, wird klar, dass sie unterschiedliche Lebensvorstellungen haben. Kein Wunder, trennen die beiden doch auch einige Jahre. Aber das ist nicht das Einzige, was zwischen ihnen steht. Es wird nämlich mehr als offensichtlich, dass Parker etwas vor Valerie verbirgt und je mehr Zeit er verstreichen lässt, desto größer werden die Auswirkungen… Ob es für die beiden ein Happy End geben wird? Abwarten und das Buch zu Ende lesen. 😉 Die Autorin meint es definitiv gut mit ihren Lesern bzw. Leserinnen. Denn mit der schieren Masse an Inhalt hat sie mich überwältigt. Nur leider fand ich es dadurch an vielen Stellen zu langatmig. Beispielsweise ihr Unialltag wird an diversen Stellen ausführlich beschrieben und auch ihr Leben sonst in England. Zwischen Valerie und Parker ging es außerdem stets hin und her und es war eine rasante Achterbahnfahrt der Gefühle. Mir waren das eindeutig zu viele Kurven und Loopings, die die beiden genommen haben. Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde, aber ein paar Seiten weniger und dabei mehr den Fokus auf deren Gefühlswelt legen, das wäre für mich passender gewesen. Insgesamt daher nicht schlecht, aber vollständig überzeugen konnte mich das Buch nicht. ♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

In meinen Augen der beste Teil der L.O.V.E Reihe

Von: marinasbuecherpalast Datum: 19. November 2020

Danke an das Bloggerportal  Team dass sie mir auch den 3.ten Band der L.O.V.E Reihe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Vor ein paar Tagen habe ich über Instagram verlauten lassen, dass das New Adult Genre für mich so nichts mehr ist und ich mich von diesem Genre in Zukunft fernhalten möchte. Da mir aber schon die vorherigen Bände gut gefallen haben, und ich das Buch nicht ungelesen im Regal stehen lassen wollte, da es auch eben ein Rezensionsexemplar war habe ich mich entschlossen es doch noch zu lesen. Ich bin sehr froh das ich den dritten Band jetzt doch gelesen habe. Auch dieser Band ist wieder ins sich eingeschlossen, und kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Auf Val habe ich mich echt gefreut. Schon in den vorherigen Bänden hat man sie gut kennengelernt. Da war sie mir schon sehr sympathisch. Ich mochte ihre aufgedrehte und wilde Art. Sie hat auch eine ruhige Seite. Wie auch die anderen ist sie eine echte Freundin, versteht es aber sich nicht unterzukriegen lassen. Parker mochte ich ebenfalls sehr gern. Seine Verhalten Valerie gegenüber könnte man ihm übelnehmen aber da er seine Gründe hatte die wirklich nachvollziehbar waren, konnte ich ihm nicht wirklich böse sein und mochte ihn trotzdem sehr gerne. Vor allem da er auch seine Fehler eingesehen hat und sich dann wirklich um Val bemüht hat. Der Anfang der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Die Autorin hat für mich die Spannung und das Knistern zwischen den beiden sehr gut vermittelt. Was mir an der L.O.V.E Reihe so gut gefällt, dass die Autorin das Collegeleben und auch die jeweiligen Richtungen welche die Mädels einschlagen, ob es jetzt Mode oder in diesem Fall die Fotographie ist , sehr gut integriert ohne das es zu viel oder zu wenig ist. Auch das WG-Leben und die Freundschaft der Vier aber auch die Freundschaft von Holden und Parker, war in diesem Buch wieder für mich stärker zu spüren. Was mir an den Büchern bisher auch gefallen hat war die Dosierung der erotischen Szenen. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Auch insgesamt ist von jeder Komponente nicht zu viel und nicht zu wenig vorhanden. Mit einem Charakter in „A single touch“ konnte mir Ivy wirkliche eine Freude machen. Ich verrate jetzt aber nicht welchen denn dann würde ich spoilern. So eine knuffig Protagonistin. Ebenfalls hat mir an diesem Buch richtig gut gefallen, dass die Autorin die jeweilige Kulturen der Mädchen mit in die Geschichte holt. Hier war es Weihnachten aber auch Thanksgiving. Die Szene, wo Val Weihnachten feiert fand ich so wahnsinnig schön. Das Ende hin beziehungsweise das was ich auch schon in meiner Instastory gesagt habe war auch hier wieder vorhanden, aber das zählt für mich auch nicht als Kritikpunkt. Beim Schluss hätte ich mir doch etwas mehr gewünscht. Zumal die Kapitel an sich ja doch sehr lang waren. Der Schreibstil war wie auch in den vorherigen Bänden flüssig zu lesen. Die Aussprache jeglicher Protagonisten war deren Alter entsprechend. Ebenfalls bekommt man auch in Band 3 wieder beide Perspektiven der Hauptprotagonisten in den einzelnen Kapiteln zu lesen, so kann man auch vieles nachvollziehen was die Charaktere denken und wie sie handeln. Einziger „Kritikpunkt“ ich hätte mir mehr Kapiteln aus Parkers Sicht gewünscht. Das Cover ist wieder so schön. Freu mich schon, wenn ich die ganze Reihen dann in meinem Regal stehen habe. „A single touch“ bekommt von mir ganz klar ♥♥♥♥♥.

Ich liebe die Reihe

Von: carinas_bookish_world Datum: 19. November 2020

Ich habe mich so auf den dritten Teil der L.O.V.E. Reihe (“A single touch”) gefreut und konnte es kaum erwarten, dass er erscheint. Die anderen beiden Teile habe ich regelrecht verschlungen und ich muss sagen, ich bin ein Fan der Reihe. Ich liebe den Grundgedanken der Reihe, die Charaktere, den Schreibstil der Autorin und es gibt so kleine Detail (beispielsweise dass die Anfangsbuchstaben der Protagonistinnen das Wort LOVE ergeben), die mich einfach glücklich machen. Mein bisher liebster Teil der Reihe ist der zweite Band, “A single word”, welcher von Oxy und Henri handelt. Ich war bei Vals und Parkers Geschichte sehr gespannt, ob sie mich auch so mitreißen kann wie Oxys und Henris, oder ob sie, genau wie “A single kiss” Band 2 nicht ganz das Wasser reichen kann. Zunächst einmal zum Cover, da es hier eine ganz große Coverliebe ist. Es ist zwar ein schlichtes Cover, aber ich liebe den Aspekt der Stoffe, die man auf dem Cover erkennen kann und die einfach perfekt zum Thema der Reihe passen. Bis jetzt ist das Cover von Band 3 mein Favorit, da mir der mintgrüne Farbton super gut gefällt. Ich bin mir aber sicher, dass ich die Farbe des vierten Bandes noch mehr lieben werde, da blau meine Lieblingsfarbe ist. Der Schreibstil von Ivy Andres hat mir auch in diesem Band wieder super gut gefallen. Auch wenn die Kapitel im Gegensatz zu anderen Büchern mit rund 50 Seiten (mal mehr, mal weniger) schon recht lang sind, ist mir das durch den super flüssigen Schreibstil gar nicht so richtig aufgefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und die Geschichte rund um Val und Parker war wieder viel zu schnell vorbei. Ivy Andrews schafft es, seine Umgebung zu vergessen und ein Teil der Welt von Plymouth zu werden. in Band 3 geht es um Valerie und Parker. Valerie kommt aus Deutschland und macht ein Auslandsjahr in Plymouth, um dort an einem renommierten College Modefotografie zu studieren. Sie reist als erste der vier Mitbewohnerinnen an und läuft dabei ihrem Vermieter Parker über den Weg. Zwischen den beiden funkt es direkt und so beginnt für Valerie das bislang spannendste Semester. Valerie und Parker waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Valerie kannte man ja schon aus den anderen beiden Teilen, aber von Parker hat man bislang nicht wirklich viel kennengelernt, weshalb ich mich super auf ihn gefreut habe. Val ist eine sehr ehrliche Person, die gerne sagt was sie denkt. Sie gibt sich nach außen hin ein wenig unnahbar, da sie so versucht ihre Gefühle zu schützen. Das liegt vor allem daran, dass sie von ihrem Ex-Freund richtig reingelegt wurde und nun erstmal die Nase gestrichen voll hat von Männern. Allerdings taucht dann Parker auf. Auch Parker mochte ich sehr gerne, allerdings brauchte ich ein bisschen um mit ihm warm zu werden. Die ersten Kapitel aus seiner Sicht waren mir ein wenig zu oberflächlich und ich habe Emotionen und Gefühle vermisst. Insgesamt fokussiert sich dieser Roman wesentlich stärker auf die Liebesgeschichte, weswegen der Erotikanteil in diesem Buch auch deutlich höher ist. Für mich persönlich war es ein wenig zu viel, weil mir die emotionale Ebene zwischen den beiden irgendwie gefehlt hat und ich bis zum Schluss nicht wirklich mit den beiden mitfiebern konnte. Mir hat die tiefe in der Beziehung ein wenig gefehlt. Mit der Zeit habe ich Parker aber immer mehr verstanden und fand seine Hintergrundgeschichte auch super interessant. Trotz meiner Probleme mit der Beziehung zwischen den beiden fand ich trotzdem, dass die Geschichte nicht zu viel überdramatisiert wurde. Die Unstimmigkeiten fühlten sich realistisch an und auch der Plottwist passte gut in die Geschichte. Nur das Ende kam mir ein bisschen zu schnell. Ich habe lange auf eine bestimmte Wendung gewartet und als diese kam, war das Buch auch schon fast zu Ende. Da hat mir etwas dazwischen gefehlt. Was ich toll finde ist, dass Ivy Andrews es jedes Mal aufs neue schafft, einen auf die folgenden Protagonistinnen und Protagonisten neugierig zu machen, sodass man die Freundinnen und ihre Geschichten unbedingt weiterverfolgen möchte. Ich bin schon super neugierig auf Ellas und Callums Geschichte, bin aber gleichzeitig auch sehr traurig, dass dies der letzte Band der Reihe sein wird und ich im dezember die WG und Plymouth verlassen muss. “A single touch” bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

mein Lieblingsteil

Von: lovebooksandpixiedust Datum: 18. November 2020

„A single touch“ ist der dritte Teil der L.O.V.E. Reihe und ich stand dem Buch mit gemischten Gefühlen gegenüber. Das Cover sieht genau so aus wie die anderen, nur ist es dieses Mal ein Pastellgrün. Ich mag die Cover wirklich sehr. Wie schon gesagt, bin ich mit weniger Erwartungen an das Buch gegangen. Aber nach dem lesen kann ich sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Ich hatte Angst, dass ich wieder alles von vorne lesen muss, so wie es in den anderen Teilen der Fall war. Aber in „A single touch“ fängt die ganze Geschichte noch früher an und genau das hat mir gefallen. Dadurch wurde die Geschichte wieder viel interessanter. Das Thema Mode wird hier nicht ganz so groß gehandelt, dennoch nimmt die Mode immer noch genug Raum ein. Beim lesen habe ich mich sehr wohlgefühlt und innerhalb von zwei Tagen war ich mit dem Buch durch. Ivy Andrews hat einen flüssigen, emotionalen und moderne Schreibstil. Am Ende gab es nochmal eine gute Portion Drama und es wurde recht schnell abgehandelt, dennoch hat es mir gut gefallen. Sowohl Val, als auch Parker kennen wir schon aus den vorherigen Bänden. Ich war gespannt auf ihre Geschichte. Da das Buch aus der Sicht dieser beiden Charaktere geschrieben wurde, konnte ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzten und ihre Handlungen verstehen und nachvollziehen. Val ist eine total taffe und liebenswürdige Frau. Ich habe sie schon in Band eins ins Herz geschlossen. Parker war in manchen Dingen das Gegenteil von Val und er hat selber noch mit einigen Dingen zu kämpfen. Dennoch mochte ich die Beziehung zwischen den beiden. Ich würde sagen, dass Val und Parker mein Lieblingspärchen sind. Auch das Wiedersehen mit den anderen Charakteren war wieder sehr schön und hat die ganze Handlung gut abgerundet. „A single touch“ war ein toller New Adult Roman und ich muss sagen, dass dieser Teil mein Liebling ist. Dennoch bin ich sehr gespannt auf die Geschichte von Ella und Callum. Wer schöne New Adult Romane mag, sollte dich diese Reihe mal genauer anschauen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

Von: Lovelybookblog Datum: 18. November 2020

Ich habe bereits die anderen beiden Bände der L.O.V.E Reihe gelesen und sehr gemocht, weshalb ich mich schon sehr auf Valeries und Parkers Geschichte gefreut habe! Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir auch hier wieder richtig gut gefallen! Er war, wie ich ihn schon aus den ersten beiden Bänden kannte, sehr leicht und flüssig. Die ersten beiden Bände der Reihe haben etwa zeitgleich begonnen. Dieser Band hat jedoch etwas früher begonnen, da Valerie die Erste der vier Mitbewohnerinnen der WG war. Sie ist schon einige Wochen vor ihnen angereist und hat Parker, den Vermieter direkt kennengelernt. Es hat schon von Anfang an zwischen den beiden gefunkt. Daraus wurde dann eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Doch sowohl Valerie als auch Parker haben beide Gefühle für den jeweils anderen entwickelt... Valerie kommt ursprünglich aus Deutschland und ist für kurze Zeit nach Plymouth gezogen, um dort ein Auslandsjahr zu machen. Sie will später Modefotografin werden, weshalb sie ans Plymouth College of Art geht. Ich fand es sehr schön, einen Einblick in ihr Leben als angehende Fotografin zu bekommen. Sie hatte es nicht immer leicht im Leben - als sie klein war, starb ihr Vater und sie hat gerade eine sehr unschöne Trennung hinter sich. Schon im ersten Band fand ich sie sehr sympathisch - man kann viel Spaß mit ihr haben. Auch hier hat sich mein Bild von ihr nicht verändert. Parker kam mir in den ersten beiden Bänden relativ unsympathisch vor. Ich hatte ein ganz anderes Bild von ihm, welches sich mit diesem Buch komplett verändert hat. Er ist Valerie gegenüber sehr liebevoll und bringt sie zum Lachen. Doch er hat ein Geheimnis, welches er Valerie gegenüber sehr lange verschweigt. Ich habe mich schon zu Beginn gefragt, wieso er hier nicht mit offenen Karten spielt. Es hätte so vieles sehr erleichtern können, wodurch es nicht zu unnötigen Auseinandersetzungen gekommen wäre. Zu Beginn entwickelt sich alles zwischen Valerie und Parker sehr schnell. Dies hat mir gut gefallen, da man so nicht unnötig warten musste und direkt in die Geschichte reingekommen ist. Man kannte die Protagonisten schon aus den ersten beiden Bänden, wodurch ich die rasche Entwicklung sehr passend fand. Als Valerie von Parkers Geheimnis erfahren hat, habe ich mir ihre Reaktion anders vorgestellt, als sie letztendlich war. Auf den letzten Seiten konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Fazit: Valeries und Parkers Geschichte konnte mich, wie die ersten beiden Bände sehr überzeugen. Ich habe sie sehr gerne verfolgt und freue mich schon auf den abschließenden Band, um Ellas und Callums Geschichte kennenzulernen! Bewertung: 4,5/5 ⭐️

Richtig schön!

Von: Tigerluna Datum: 17. November 2020

“A single touch“ ist der dritte Band der L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews. Hier dreht sich alles um Val, die sich nach einem riesen Beziehungsreinfall nur auf ihr Fotografiestudium konzentrieren will. Wenn da nicht ihr heißer Vermieter Parker wäre. Das Cover ist wiedereinmal wunderschön! Ein einziger Traum in Mint. Dem Schreibstil von Ivy Andrews bin ich seit Band 1 erlegen. Ich hab einfach unglaublich viel Spaß beim Lesen ihrer Bücher. Ich fiebere mit allen Charakteren bis zum Schluss mit und freue mich jedes mal aufs Neue die neuen Protagonisten aus der Reihe begrüßen zu dürfen. Es ist so schön, die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven lesen zu können und alle Charaktere kennen zu lernen. Die Geschichte war mal wieder ganz große Klasse. Mit viel Herzblut und einem ganz besonderen Fingerspitzengefühl hat Ivy Andrews der L.O.V.E. - Reihe einen weiteren Bücherschatz geschenkt. Ich freue mich schon sehr auf den finalen Band.

Für mich der beste Teil bisher

Von: Kerstins WortMelodie Datum: 14. November 2020

"A Single Touch" ist nun der dritte Teil der L.O.V.E. - Reihe von Ivy Andrews und ist bei Blanvalet erschienen. Und ich muss sagen mir hat dieser dritte Band am Besten gefallen bisher. Ich liebe die Chemie zwischen Val und Parker, auch wenn sie fast ein bisschen schnell da war. Aber es knistert zwischen den Zeilen. Und genau das spürt man durch die richtigen Sätze, die die Autorin hier findet. Die Charaktere haben mir sehr gefallen. Sie sind authentisch, sie sind detailreich beschrieben und so sind sie lebendig. Ein bisschen wie nach Hause kommen ist die WG. Die Mädels, der Kater, die Wohnung. Das alles kennt man schon aus den beiden Vorgängern. Das hat mir persönlich sehr gefallen. Was ich nicht so ganz gut fand, war dass man gewisse Szenen nun zum dritten Mal hatte. Auch wenn aus einer anderen Sicht und dadurch auch ein wenig anders. Das waren dann für mich ein paar kleinere Längen, da ich das ja schon kannte. Aber ansonsten konnte mich Ivy Andrews mit dieser Geschichte wieder überzeugen. Für mich tatsächlich die schönste Geschichte der Reihe bisher. Zucker fand ich auch Jill. Wer das ist und was es mit ihr ist, müsst ihr selber lesen Ihr solltet die L.O.V.E. - Reihe auf jeden Fall auch in der richtigen Reihenfolge lesen um euch nicht selbst zu spoilern. Aber lesen solltet ihr sie auf jeden Fall alle! Also ja von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Eine wundervolle slow burn Liebesgeschichte

Von: Katsbookshelf Datum: 13. November 2020

A Single Touch ist der dritte Band der L.O.V.E. Reihe von Ivy Andrews und erzählt die Geschichte von Val und Parker und ich habe mich unglaublich auf ihre Geschichte gefreut und schon sehnsüchtig seit dem ersten Band darauf gewartet. Der Schreibstil ist wie auch in den vorherigen Teilen sehr gefühlvoll und lebendig, sodass man vollkommen zwischen den Seiten versinken kann. Vor allem die Beschreibung der Landschaft und des Settings war hierin so lebendig und anschaulich, dass man sofort ein Bild davon in seinem Kopf hatte und sich alles noch besser vorstellen konnte. . Val wurde zu Beginn des Buches das Herz gebrochen und sie möchte weitermachen und sich auf ihre Karriere als Modefotografin konzentrieren. In dem Buch lernt man auch sehr viel über Fotografie und sieht z.B. wie aufwendig ein Shooting ist. Um ihrem Traum dann näherzukommen begibt sie sich für ein Auslandssemester nach England. England hat außerdem eine sehr besondere Bedeutung für ihren Vater und Val begibt sich dann an manche seiner Lieblingsorte und entdeckt es aber gleichzeitig für sich und das hat mir sehr gefallen. Außerdem konnte ich mich in vielen Dingen mit ihr identifizieren. . Parker habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen und er ist ein sehr fürsorglicher und charmanter Mann. Er hatte sich schon ein tolles Leben aufgebaut und musste dann aber erfahren wie dies vom einen auf den anderen Tag zunichtegemacht werden kann. Somit lebt er nun jeden Moment und möchte sich gleichzeitig nicht mehr binden, aus Angst dies könnte wieder passieren. All dies hat seiner Person so viel Tiefe gegeben und ich habe total mit ihm mitgefühlt. . Als Val und Parker sich begegnen sind beide an einem Punkt, an dem sie sich gerade keine Beziehung vorstellen können, aber man spürt sofort die Funken. Anfangs wohnen sie auch zusammen und kommen sich dann gezwungenermaßen auch näher, aber es geht nie auf die Beziehungsebene und trotzdem sind diese Szenen sehr romantisch. Im Laufe des Buches setzten sie sich mit ihren Gefühlen auseinander und müssen sich fragen, was man für die Liebe alles riskieren möchte. Das hat mir sehr gefallen und auch, dass die Familie eine wichtige Rolle spielt. Die einzige Sache, die mir nicht so ganz zugesagt hat, war was Parker verheimlicht hat. Dies war gar nicht schlimm und hat somit den Konflikt in die Länge gezogen und ein Problem kreiert, was so nicht unbedingt hätte sein müssen. . Insgesamt ist Val und Parkers Geschichte eine wundervolle slow burn Liebesgeschichte mit viel Tiefe und einem lebendigen Setting und bekommt von mir 4,5 Sterne. (Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von der Autorin und dem Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt. Meine Meinung und der Inhalt dieser Rezension werden davon nicht beeinflusst.)

Ein Folgeband der nicht perfekt ist, aber trotzdem unterhält.

Von: _the_bookster_ Datum: 13. November 2020

„A single touch“ von Ivy Andrews schaffte es leider nicht ganz sich in mein Herz zu schleichen. Die Protagonisten Val und Parker haben es mir etwas schwer gemacht. Auch wenn ich die beiden in den vorherigen Bänden wirklich toll fand bin ich einfach nicht ganz warm geworden mit ihnen. Die Dynamik der beiden hat mir zwar zugesagt so wie die Charakterzüge gut ausgearbeitet waren und trotzdem kamen sie mir nicht authentisch vor. Die Nebencharaktere hingegen waren witzig und toll gestaltet. Handlungstechnisch hat mich die Autorin auch in diesem Band wieder überrascht. Ich habe mich zuvor nie ausgiebig mit dem Thema Modefotografie beschäftigt, welches in diesem Buch allgegenwärtig ist. Das Buch schafft es jedoch in einem wirklich die Lust dazu zu wecken. Es ist unglaublich toll beschrieben und lässt einen in diese etwas andere Kunstform abtauchen. Allerdings sind hier gleichzeitig viele langatmige Stellen entstanden. Zusätzlich hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Spannungstechnisch hätte man hier sicher auch noch einiges rausholen können. An dem Schreibstil der Autorin gibt es nichts zu meckern. Er lässt sich sehr flüssig und leicht lesen Fazit: Ein Folgeband der nicht perfekt ist, aber trotzdem unterhält.

erstklassiger dritter Band

Von: Manja Datum: 13. November 2020

Meine Meinung Bereits mit den ersten beiden Teilen der „L.O.V.E“ – Reihe hat mich Ivy Andrews sehr gut unterhalten können. Nun stand mit „A single touch“ Band 3 auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf. Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mir das Buch nach Erhalt auch ziemlich flott geschnappt. Die handelnden Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet. Sie wirkten auf mich vorstellbar und die Handlungen waren auch gut beschrieben und nachzuempfinden. Hier im dritten Teil lernt der Leser Val und Parker kennen. Ich habe beide total ins Herz geschlossen, sie sind einfach total klasse. Valerie, die liebevoll Val genannt wird, hat mich ja zugegeben ziemlich an meine Grenzen gebracht. Sie wirkte doch etwas von oben herab, doch genau das macht sie in meinen Augen aus. Und ganz ehrlich ab und an hätte ich sie gerne mal kräftig geschüttelt. Doch Val entwickelt sich, was die Autorin richtig gut dargestellt hat. Und am Ende mochte ich sie dann echt gerne. Parker ist ein Typ, hach man kann nicht anders als ihn zu mögen. Er hat einen sehr aufrichtigen Charakter und ja er sieht auch verdammt gut aus. Neben den beiden Protagonisten gibt es auch hier im dritten Teil wieder Nebencharaktere, die sich ganz wunderbar ins Geschehen integrieren. Zudem gibt es hier auch ein Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren aus den Vorgängern. Das gefiel mir persönlich ja besonders gut. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier im dritten Teil wieder verdammt gut. Ich bin sehr flüssig und locker durch die Seiten hindurch gekommen, konnte alles gut nachempfinden und verstehen. Geschildert wird das Geschehen hier abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Val und Parker. So war ich beiden noch um einiges näher und konnte sie noch viel besser kennenlernen. Die Handlung konnte mich auch richtig gut für sich gewinnen. Es ist eine echt schöne Lovestory, die dem Leser hier geboten wird. Es handelt sich hierbei ja um den dritten Reihenteil, man kann die Bücher aber auch ohne Vorkenntnisse lesen, da es immer andere Pärchen sind. Es man aber doch sehr viel mehr Spaß wenn man die Reihenfolge einhält. Ich war hier wieder total gefesselt, es geht emotional zu, die Gefühle sind greifbar und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Es passiert wirklich wieder so einiges und es gibt auch Wendungen, die man so nicht erwartet. Vom Tempo war ich hier sehr angetan, auf mich wirkte alles realistisch, sehr intensiv und nachzuvollziehen. Ja und das Hintergrundthema ist wieder sehr interessant gehalten. Die Autorin lässt dieses sehr gut ins Geschehen einfließen. Das Ende empfand ich dann als richtig gut passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht diesen dritten Teil sehr gut rund und schließt ihn wirklich auch gut ab. Nun bin ich gespannt auf den vierten und letzten Teil der Reihe, der bereits im Dezember 2020 erscheinen wird. Fazit Alles in Allem ist „A single touch“ von Ivy Andrews ein richtig guter dritter Band der „L.O.V.E“ – Reihe, der mich auch wieder total gut für sich gewinnen konnte. Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, abwechslungsreich und auch humorvoll empfunden habe und deren Hintergrundthema wieder sehr interessant gehalten ist, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert. Absolut zu empfehlen!

Positive Überraschung

Von: Furbaby_Mom Datum: 12. November 2020

"A Single Touch", erschienen beim Blanvalet Verlag im Oktober 2020, ist der dritte Band der L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews und hat mich in vielerlei Hinsicht positiv überrascht. Ich kannte die beiden Vorgängerwerke nicht, werde sie mir jedoch nach dieser Lektüre definitiv zu Gemüte führen und freue mich bereits auf Band 4! Die Handlung ist schnell erzählt: Die junge Valerie aus Deutschland tritt ihr Auslandsjahr am Plymouth College of Art an. Sie träumt von einer Karriere als Fotografin, speziell Modefotografie hat es ihr angetan. Diese Leidenschaft hat sie wohl von ihrem Vater geerbt, der leider früh verstorben ist und dessen Tod ihr noch immer ziemlich zusetzt. Von Männern hat Val die Nase vorläufig gestrichen voll, die Trennung von ihrem verlogenen Freund Erik, der mit ihren gesamten Ersparnissen durchgebrannt ist, liegt noch nicht lange zurück. Stattdessen möchte sie sich ausschließlich auf ihr Studium in England konzentrieren. Dieser Vorsatz gerät allerdings schnell ins Wanken, denn ihr neuer Vermieter, Parker Gibson, ist ein absolutes Sahneschnittchen und vom ersten Moment an knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch Parker verbirgt ein Geheimnis vor Valerie, das sich als kompletter Dealbreaker entpuppen könnte… Zunächst einmal: Wie schön ist dieses Cover, bitte?! Ein echter Hingucker im Bücherregal! Die Aufmachung ist ein Traum, vor allem die feinen Glitzerpartikel sind ein Highlight. Auch die Farbwahl gefällt mir richtig gut, die ganze Reihe ist in hellen Pastelltönen gehalten. Lasst euch von den unschuldigen Farben nicht täuschen, dieser Roman ist verboten heiß! Wer Tessa Baileys Duty & Desire-Reihe gelesen hat - genau auf diesem Level bewegen wir uns. Gefühlt fallen die Protagonisten alle paar Seiten übereinander her, was ich aber nicht als störend empfunden habe, da die Anziehungskraft zwischen ihnen wirklich glaubwürdig beschrieben ist. Parker ist ein Typ zum Niederknien – jep, ich meine es genau SO. Wie gesagt, Versuchung pur, darauf müsst ihr euch gefasst machen. Darüber hinaus hat mich sein aufrichtiger Charakter komplett begeistert. Und Valerie…naja, sagen wir’s mal so: Einbildung ist auch 'ne Bildung. Ich hätte dieses Mädchen gerne ab und zu geschüttelt, um sie von ihrem hohen Ross runterzuholen, so sehr hat sie mich teilweise aufgeregt. Es ist eine Sache, sich tough zu geben und sich nichts gefallen lassen zu wollen; man kann sehr wohl eine selbstbewusste Frau sein und seine Meinung vertreten, das macht total Sinn. Aber Himmel, der arme Parker tat mir einfach nur leid bei all ihrem unnötigen Drama, zumal seine Motive mehr als einleuchtend waren (und er sie ihr auch ausführlich erklärt!). Durch meine Verstimmung hinsichtlich Valerie erschienen mir einige Passagen leider etwas langgezogen; ich bin mir sicher, dass ich diese bei einer mir sympathischeren weiblichen Hauptfigur anders bzw. noch positiver wahrgenommen hätte. Die Freundschaft zwischen Valerie und ihren Mitbewohnerinnen Ella, Libby und Oxana hingegen war äußerst herzlich und von solch einer WG-Gemeinschaft und Clique kann man nur träumen. Der Moment, als der L.O.V.E.-Titel einen Sinn ergab…herrlich! Auch Parkers bester Freund Holden hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht mit seinen frechen Sprüchen. Tatsächlich ist das ganze Werk erfrischend humorvoll gehalten; der Schreibstil ist überwiegend flott und jugendlich (in Sachen Wortwahl). Überaus interessant fand ich den thematischen Hintergrund - (Mode-)Fotografie und Fashionwelt - das ist mal was ganz Neues in diesem Genre und birgt unheimlich viel Potential. Fazit: Sündiger als erwartet und mit vielen liebenswerten Figuren. Eine klare Empfehlung für alle Fans von New-Adult-Romanen!

Rezension

Von: Rezensionen Isabel Datum: 11. November 2020

Rezension – A Single Touch von Ivy Andrews ISBN: 9783734108570 Umfang: 544 Seiten Verlag: Blanvalet Erscheinungsdatum: 19.10.2020 Teil 3 der Reihe „L.O.V.E.“ Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Büchersterne. Buch kaufen Amazon* ~ https://amzn.to/2IZ4BTb Thaila* ~ https://tidd.ly/3jq5noL Genialokal* ~ https://tidd.ly/31DJAnA Bücher.de* ~ https://tidd.ly/3olrgcR Hugendubel* ~ https://tidd.ly/2TkzR14 Erster Satz: Tränen tropfen auf das Blatt Papier, als ich es falte und in den Briefumschlag schiebe. Meine Meinung: Das Buch konnte mich nicht ganz so Fesseln wie ich es mir an der ein oder anderen Stelle gewünscht hätte. Auf jeden Fall hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und habe dann doch auch immer mal wieder mitgefiebert. Ich die ganze Zeit so „wann erfährt sie es, wann erfährt sie es, ahhh“. Die Liebesgeschichte im Buch startet schon sehr früh und zieht dich auch durch die ganze Geschichte, deshalb habe ich mich auch gefragt was denn alles noch passieren soll. Gerade zu Schluss „passiert“ dann auch etwas, doch ich persönlich hätte mit einer bisschen größeren Explosion gerechnet. „A single touch“ ist mein erstes Buch aus der Reihe, Band 1 und 2 habe ich mir aber auch direkt geholt und werde ich auch lesen, sowie auch Band 4 sobald er erschienen ist. Die Liebesgeschichte zwischen Val und Parker ist ein echtes Hin und Her, hier passiert gefühlt immer etwas. Aus irgendeinem Grund musste ich nach ca 10% des Buches immer eine Bause einlegen und von anderen Bücher lesen und dann konnte ich erst weiterlesen. Deshalb hat sich das Buch bei mir auch auf zwei Wochen gezogen, was für mir sehr lange ist für eine Geschichte. Ein bisschen habe ich es aber auch genossen, so hatte ich länger die L.O.V.E Gang. Das Ende war auf jeden Fall wunderschön und sehr gelungen. In den anderen Teilen der Reihe werde ich hoffentlich alle anderen wieder sehen worauf ich mich schon sehr freue. Das Buch bekommt von mir 3,5 Sterne und somit in den Shops 4 Sterne. Es konnte mich dann nicht ganz überzeugen, der Schreibstil war aber sehr gelungen, hier lag es einfach nur an der Handlung. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und stöbern. Klappentext: Eine einzige Berührung kann dein Leben für immer verändern … Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen … *unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar* Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Ich liebe Val und Parker

Von: Michelleslittle Datum: 10. November 2020

Ich hatte mich schon die ganze Zeit auf Valeries Geschichte gefreut, weil sie einer meiner liebsten Charaktere in den vorigen Bänden war und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Dies freut mich besonders, da ich fand, dass sich im zweiten Band einige längen eingeschlichen hatten. Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil der Autorin war ich gleich wieder in der Geschichte drin und ich mochte es besonders, das diesmal der Fokus nicht auf Mode, wie in den vorigen Bänden lag, sonder auf der Fotografie. Ich muss auch sagen, dass mich Fotografie auch mehr anspricht und ich mal wieder richtig beeindruckt war, wie viele Details die Autorin zu dem Thema hat einfließen lassen. Wie ich schon erwähnt habe, bin ich ein großer Val Fan. Sie ist ziemlich witzig, begeisterungsfähig, etwas impulsiv und einfach klasse. Ich liebe die Leidenschaft die sie für ihren Berufswunsch mitbringt und wie sie für ihre Freunde da ist. Auch Parker mochte ich sehr, besonders nachdem man ihn in diesem Band nochmal von einer ganz anderen Seite, als in den anderen Büchern kennenlernt. Ich finde das er ein sehr authentischer Protagonist ist, den man einfach liebgewinnen muss, besonders nachdem man seine Geschichte kennt. Und auch wenn er Fehler gemacht hat, muss ich sagen, dass ich seine Gründe gut nachvollziehen konnte, warum er Val so lange nichts von seinem Geheimnis erzählt hat. Die Beziehung der beiden entwickelt sich zu Beginn sehr schnell und intensiv, vielleicht ein wenig zu schnell, so dass sie später noch einige Hindernisse haben, die sie aus dem Weg räumen müssen. Dennoch passen Val und Parker einfach unglaublich gut zusammen und ihre Geschichte konnte mich richtig begeistern und mitreisen.

Ein gelungenes Auslandsjahr!

Von: Solara300 Blogger bei Bücher aus dem Feenbrunnen Datum: 08. November 2020

Endlich ein Neuanfang … Nach einer gescheiterten Beziehung möchte Valerie Zimmermann nur eines. Sich voll und ganz auf ihr anstehendes Auslandsjahr am renomierten Plymouth College of Art vorbereiten. Mit was sie nicht gerechnet hat ist, das ihr Vermieter ihre erste Regel sich eine Männerfreie Auszeit zu gönnen gehörig auf den Kopf stellt. Meine Meinung Wundervolle Story aus der L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet, die mich wieder in ihren Bann ziehen konnte. Hier entführt uns die Autorin Ivy Andrews zu Valerie, die nach dem Beziehungsfiasko erst einmal die Nase voll hat von Männern. Sie hat sich geschworen sich eine Männerfreie Auszeit zu gönnen und voll auf ihr Studium zu konzentrieren. Wenn da ein Prachtexemplar von Mann nicht gerade vor ihrer Nase auftauchen würde. Hier konnte ich mich sehr gut in Val hineinversetzen. Gerade mit so genannten Schwüren, die dann anders verlaufen wie geplant sollte man sich in Acht nehmen. Aber ich muss sagen ich finde Parker Gibson auch sowas von Hot, da kann man die arme Val schon verstehen. Hier sprühen quasi die Funken zwischen beiden und die Autorin hat es geschafft KopfKino auszulösen, was ich an Storys, die mich in ihren Bann ziehen, liebe. Und ich muss gestehen, das ich ein Fan von England bin und mir die malerische Kulisse sowas von vorstellen konnte. Dazu einen Traum mit dem Fotografieren, der mich auch persönlich gleich angesprochen hat, da ich das Fotografieren selbst liebe. Also alles in allem ein Roman und eine Serie, die mich immer wieder begeistern kann mit tollen Protagonisten, einem genial malerischen Setting und Gefühle, die man fühlt zwischen den Protagonisten und ihren Charakteristikas, die mich begeistern.

Ein gutes Buch, bei welchem mir jedoch das gewissen Etwas gefehlt hat!

Von: Gwen Datum: 06. November 2020

Oh wow, wenn ich ehrlich bin, weiß ich immer noch nicht so ganz, was ich über die Geschichte denken soll, weswegen ich erstmal mit ein paar offensichtlichen und allgemeinen Dingen anfange. Das Cover beziehungsweise die Farbe ist bis jetzt mit Abstand mein liebstes, da Grün nunmal meine Lieblingsfarbe ist. Ich muss es mir immer wieder anschauen, da es, meiner Meinung nach, einfach wunderschön aussieht. Auch den Schreibstil fand ich schnell und leicht zu lesen, weswegen man relativ schnell durch das Buch kommt. Leider habe ich, wie auch bei den anderen Büchern, immer mal wieder ein paar Probleme mit der Ausdrucksweise der Charaktere, in diesem Fall besonders mit Parker. Mir hat einfach nicht gefallen, wie er seine Gedanken über Val formuliert hat, zumindest nicht zu Beginn des Buches. Während wir schonmal über einen der Protagonisten reden, kann ich auch gleich mit meinen Gedanken zu diesen und zu der Geschichte beginnen. Nach den ersten 200 Seiten hatte ich wirklich mit den Gedanken gespielt, das Buch abzubrechen. Mir hat die Tiefe gefehlt und, wie bereits erwähnt, bin ich nicht mit den Aussagen von pParker zurechtgekommen, was aber auf jeden Fall an mir liegt. Das Genre ist eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, doch da mir die beiden anderen Bände gut gefallen haben und sich die Charaktere bereits einen Platz in meinem Herzen sichern konnten, musste ich einfach unbedingt die Serie weiterlesen. Mir war Val schon in den anderen beiden Bänden unfassbar sympathisch, was sich hier nur nochmal bestätigt hat. Zu Parker hat man davor ja nicht ganz so viel erfahren, außer, dass er der manchmal echt übellaunige Vermieter unserer Mädels ist. Aus diesem Grund habe ich mich eigentlich darauf gefreut, auch mal seine Sicht der Dinge zu sehen. Gerade das hat sich aber, zumindest in den ersten 200 Seiten, in Grenzen gehalten, konnte mich aber in der zweiten Hälfte dann doch nochmal vom Gegenteil überzeugen. Val ist eine echt wunderbare Protagonistin, die weiß, was sie will und sich von niemandem sagen lässt, was sie zu tun hat. Sie weiß, dass sie toll ist und lässt sich deswegen auch meistens nicht von irgendjemandem durcheinander bringen. Gerade ihre enge Beziehung zu ihrer Familie und ihrer besten Freundin hat mich berührt, da ich mich da so ein bisschen wiedererkennen konnte. In diesem Zusammenhang habe ich auch eine Lieblingsstelle im Buch, die sich auf die Weihnachtszeit bezieht. Auch Parker ist mir, abgesehen von manchen Dingen, die er so raushaut und denkt, echt sympathisch. Seine Geschichte hat mir echt das Herz gebrochen, doch ich bin froh, dass es letztendlich doch nochmal gut für ihn ausgegangen ist. Ich hätte auch niemals mit seinem anderen „Geheimnis“ gerechnet, finde dieses dafür aber umso toller! Beide haben im Verlauf des Buches eine wunderbare Entwicklung durchgemacht. So sieht es für mich auch für das gesamte Buch aus. Am Anfang war ich mir wirklich nicht sicher, ob ich es mag, aber ab der Hält (ca.) konnte es mich dann doch noch überzeugen und ich bin froh, dass ich es nicht abgebrochen habe. Am Anfang ging es mir nämlich viel zu viel um das Eine, ohne irgendwelche anderen Gesprächspunkte und Aktivitäten war mir das dann auch einfach zu viel (das ist aber alles nur Ansichtssache, andere stört das sicherlich nicht wirklich). Das hat jedoch in der zweiten Hälfte keine ganz so große Rolle mehr gespielt und andere Dinge sind dafür in den Vordergrund, was mir dann echt super gut gefallen hat. Außerdem war es echt schön, Libby, Oxy, Val und Ella wieder zusammen zu erleben, da ich die Freundschaft von ihnen echt wunderschön finde! Die Dynamik zwischen ihnen ist echt toll. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der tolle Protagonistinnen und Protagonisten, geniale Freundschaften mag und (so wie ich) ganz schön oft an Fernweh nach Großbritannien leidet :D Ein gutes Buch, das für mich perfekt für zwischendurch war! Außerdem hat es mich ganz schön ins Weihnachtsfieber gebracht und jetzt kann ich es kaum erwarten, zu schmücken! 3,5/5 Sterne (es war echt gut, mir hat halt nur das gewisse Etwas gefehlt).

Leider sehr enttäuschend

Von: Malika Datum: 06. November 2020

A Single Touch war für mich ein Buch, durch dessen fünfhundert Seiten ich mich quälen musste. Obwohl ich den Schreibstil nicht wirklich besonders fand und das Wordbuilding sehr einfach war, konnte er mich nicht überzeugen. Schnell lesen konnte ich das Buch dennoch. Allerdings hat mich vor allem die Handlung zu den wenigen Sternen gebracht. Sie war für mich extrem in die Länge gezogen, zum Teil unnötiges Drama aber vor allem zu viel Sex. Ich konnte die Beziehung der beiden absolut nicht nachvollziehen, es war eher so ein One Night Stand Ding und nichts emotionales. Von den zum Teil sexistischen Aussagen („Für Männer gibt es nichts besseres als wilder Sex“) und der Tatsache, dass es immer die Frau war, die gekocht hat, obwohl er nichts zu tun hatte und mehr gegessen hat als sie, mal abgesehen. Die Protagonstin war immer noch das, was mir am meisten gefallen hat, auch wenn ich sie nicht wirklich gut kennen gelernt habe und sie sehr unnahbar gewirkt hat. Das Buch konnte mich leider nicht überzeugen, allerdings war nicht alles schlecht, weshalb ich 2 gut gemeinte Sterne vergebe.

Ein wunderbar emotionaler dritter Band !

Von: Vanessa Datum: 04. November 2020

Zum Inhalt . Nach einer gescheiterten Beziehung in Deutschland ist Valerie froh, ausbrechen und ihr Modefotographie-Studium in Plymouth beginnen zu können, weit weit weg von all dem Liebeskummer und eines hat sie sich dabei geschworen : Keine Männer !!! Als sie dann jedoch auf ihren Vermieter Parker trifft, werden alle Pläne über Bord geworfen, denn die beiden können seit Sekunde eins die Finger nicht voneinander lassen. Doch irgendwas scheint Parker zu verheimlichen, denn immer, wenn es ernst werden könnte, sucht er das Weite. Welches Geheimnis hütet Parker vor Valerie und ist es groß genug, um alles zu zerstören ? . Meine Meinung . Der dritte Band der L.O.V.E- Reihe rund um die Mode-und Fotografie- Studentinnen Libby, Oxana, Valerie und Ella und ich bin sehr positiv überrascht, denn entgegen meiner Erwartung verläuft dieses Band zwar ebenfalls parallel zu den anderen Büchern, diese Tatsache aber dominiert nicht über das Geschehen, was sicher auch daran liegt, dass Parkers und Valeries Geschichte größtenteils schon vor dem Studienbeginn startet und ich muss sagen ich liebe das Konzept. Diesmal nur am Rand bekannte Gegebenheiten aufgefrischt zu bekommen und den Fokus auf die intensive Liebe zwischen Parker und Val zu legen, war unglaublich gut. Die Intensität dieser Beziehung mit all seinen ups and downs ist wunderbar zu greifen und als Leser fühlt man unglaublich tief mit den beiden mit, da auch der ein oder andere Schicksalsschlag einen unglaublichen Tiefgang in die Story bringt. Handlungsstrang, Schreibstil, Protas: Top, top, top. . Fazit . Hier bleiben wirklich keine Wünsche offen. Ein mehr als gelungener dritter Band, der die Vorfreude aufs Finale ins unermessliche steigert!

Ganz gut

Von: sabines_lesewelt Datum: 04. November 2020

Worum geht es? Eine einzige Berührung kann dein Leben für immer verändern … Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen … Meinung Danke für das Rezensionsexemplar. Mir hat das Buch erstaunlicherweise besser gefallen als erwartet. Die Autorin schreibt sehr flüssig und locker. Man kann der Handlung gut folgen und auch beide Sichten kommen nicht zu kurz. Auf die Charaktere freue ich mich schon seit dem ersten Teil. Val ist sehr selbstbewusst und weiß was sie will. Parker hingegen kämpft noch mit der Vergangenheit, versucht alles richtig zu machen. Kämpft aber noch mit seinen Dämonen. Er ist ein sehr verschlossener, etwas ernsterer Typ und genau das macht ihn so geheimnisvoll und interessant. Bei der Handlung muss ich sagen, dass ich echt Angst hatte es zu beginnen. Aber ich muss sagen, der Anfang hat mir wirklich sehr gut gefallen. Auch die Dynamik der beiden. Mich hat ja im letzten Buch gestört, dass es wieder von vorne beginnt. Diesmal setzt es sogar noch früher an. Dieser Teil hat mir deswegen etwas besser gefallen, weil das Thema Mode nicht auf Platz eins war. Es war ein guter Ausgleich und auch, wenn sich einige Handlungen wie Libbys Verkühlung, die Halloweenparty etc wiederholen, hat es mich dieses Mal nicht so gestört, es zum dritten Mal zu lesen. Das Buch konnte mich wirklich überzeugen, vielleicht auch deswegen, weil ich mir nicht viel erwartet habe. Es gibt natürlich wieder ein paar lückenfüllende Szenen, die eher nebensächlich und für die Story unnötig sind, aber es natürlich Seiten füllt und so Spannung hinein bringt. Dadurch wurde es aber leider auch etwas langatmig. Auch einige Reaktionen sind etwas übertrieben, verständlich aber zu viel Drama... Die Nebencharaktere sind wie immer toll in der Handlung verstrickt. Ich mag diese Clique wirklich, sie ist der Grund, warum ich die Reihe überhaupt beende. Das Ende hab ich so nicht kommen gesehen, besonders weil so ein großes Drama darum gemacht wurde und dann ist alles sehr schnell geklärt. Es ist schön, aber etwas schnell. Cover Das Cover gefällt mir sehr gut und auch die Farbe sticht ins Auge. Fazit Es gefällt mir besser als Band zwei, die Handlung ist zwar etwas langgezogen, aber es enttäuscht einem nicht

Prickelende Romantik, humorvolle Dialoge und ernste Themen!

Von: tabeas-zeilenliebe Datum: 03. November 2020

Das Buch *A Single Touch von Ivy Andrews erschien am 19. Oktober 2020 im *blanvalet-Verlag und ist der dritte Teil der L.O.V.E.-Reihe. Auch bei dem dritten Teil der Reihe finde ich das Cover wieder sehr gelungen. Ich finde die Bücher sehen außerdem auch zusammen im Regal total schön aus, da die Buchrücken so perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die Hauptfiguren sind dieses Mal Valerie und Parker, beides Figuren, die man aus den vorherigen Geschichten schon kennt. Val ist eine sehr offene und ehrliche Protagonistin, die sagt was sie denkt und sich gerne nach außen hin hart und unnahbar gibt, doch eigentlich schon sehr sensibel ist. Obwohl ich diese Mischung sonst eigentlich sehr gerne mag, war es mir hier etwas zu viel. Gerade die Szenen in denen es um ihre Freundinnen ging, wirkten mir manchmal etwas zu gewollt und so wirkte sie zum Teil leider sogar etwas empathielos und kalt, fast schon ein wenig egoistisch, obwohl sie das eigentlich nicht ist. Leider wurde diese Entwicklung für mich zum Ende hin immer stärker, was ich sehr schade fand, da Valerie mir in den ersten beiden Büchern und auch zu Beginn der Geschichte richtig gut gefallen hat und ich sie dort auch sehr authentisch fand. Und auch Parker war vor allem zum Beginn leider nicht wirklich mein Fall, wobei sich das im Verlauf des Romans wirklich verbessert hat. Insbesondere in den ersten Kapiteln aus seiner Perspektive fand ich ihn unfassbar oberflächlich und einige seiner Aussagen und Gedanken über Valerie waren mir einfach too much, denn sie waren mir zu sexuell aufgeladen. Allerdings wurde Parkers Verhalten mit der Zeit immer verständlicher und als er dann auch mehr für Val empfunden hat, fand ich die Kapitel aus seiner Sicht auch wieder besser. Insgesamt fokussiert sich dieser Roman wesentlich stärker auf die Liebesgeschichte und deswegen ist der Erotikanteil in diesem Buch auch deutlich höher, mir persönlich etwas zu viel, da für mich die Beziehung der beiden auf emotionaler Ebene etwas verloren gegangen ist und ich bis zum Schluss nicht wirklich mit den beiden mit fiebern konnte. Trotzdem gab es auch zwischen den beiden einige wirklich schöne Momente und ich fand trotzdem, dass die Liebesgeschichte nicht wirklich überdramatisiert wurde, viele der Probleme zwischen beiden waren einfach sehr realistisch dargestellt und auch der Plottwist war genau das, sehr glaubwürdig. Leider hatte auch dieser Band im Mittelteil seine Längen, und obwohl einige zuvor nicht erwähnte Szenen zwischen den vier Mädels eingebaut waren, die ich sehr genossen habe, hätte ich mir trotzdem gewünscht, dass die Geschichte insgesamt etwas kurzweiliger gewesen wäre. Was diese Geschichte allerdings geschafft hat, ist, mir wahnsinnig Lust auf Band vier zu machen, denn Ella lernt man hier von einer tollen neuen Seite kennen, die wirklich Lust macht, endlich ihre Geschichte zu lesen. Der Schreibstil konnte mich überwiegend überzeugen, ich finde Ivy Andrews hat ein gutes Gespür dafür die Atmosphäre einzufangen. So konnte man sich gerade in die Fotoshootings wahnsinnig gut hineinversetzen und man direkt Lust bekommen auch mal nach Plymouth zu reisen. Auch an humorvollen Szenen hat es nicht gemangelt, obwohl mir diese in den ersten beiden Bänden etwas besser gefallen haben, dieser Teil hatte für meinen Geschmack einen ernsthafteren Touch. Prickelnde Romantik, humorvolle Dialoge und durchaus ernste Themen. die Geschichte überzeugt vor allem durch die realistische Handlung, zwar nehmen die beiden doch eher schwierigen Protagonist*innen etwas die Leichtigkeit aus der Geschichte, aber trotzdem sorgt 'A Single Touch' für einige schöne Lesestunden. Kategorie: Zwischendurchlektüre

Val und Parker

Von: Lesejunkie_Ela Datum: 02. November 2020

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Nach nur wenigen Seiten konnte ich um mich herum alles ausblenden und somit in die Geschichte eintauchen. Die Charaktere konnten mich sehr gut überzeugen. Beide kennt man ja schon aus den vorherigen Bänden als Nebencharaktere, und da fand ich Parker schon immer sehr interessant. Ihre Gefühle, Gedanken und Handlungen waren für mich stets nachvollziehbar und nachzuempfinden da sie ihre Geschichte abwechselnd aus ihrer jeweiligen Sicht erzählt haben. Der Handlungsstrang sowie der Spannungsbogen waren sehr angenehm und an den jeweiligen Punkten gut in Szene gesetzt. Dadurch ist es zu keinem Zeitpunkt langweilig geworden. Fazit: Eine tolle Geschichte mit sympathischen und authentischen Charaktere, die mich hervorragend unterhalten hat. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch mit 5 Sternen weiter.

Valerie muss wieder lernen zu Vertrauen

Von: Rebecca K./ Meine Leseecke Datum: 27. October 2020

Valerie ist glücklich als sie ihr Auslandsjahr in Plymouth am College of Art antreten kann, gerade um eine traurige Erfahrung hinter sich zu lassen. Von Männern möchte sich Valerie völlig fernhalten und sich nur auf ihr Studium konzentrieren und ihrem Traum als Modefotografin näher zu kommen. Als Val aber auf Parker ihren Vermieter trifft fühlt sie sich vom ersten Moment an vollständig zu ihm hingezogen und es scheint auch ihm geht es nicht anders, nur irgendwie hat Valerie das Gefühl als ob Parker etwas vor ihr verbirgt. Auf die L.O.V..E. Reihe wurde ich durch puren Zufall aufmerksam, da ich mir noch nicht so ganz Sicher war ob mir die Reihe auch wirklich gefällt habe ich mit dem aktuellen dritten Teil begonnen. Mir ist von Anfang an klar gewesen, dass es hier ein Happy End gibt wie es bei diesem Genre üblich ist und genau deshalb liebe ich dieses Genre auch so sehr. Mir ist der Einstieg ins Buch mehr als leicht gefallen und nachdem ich Valerie und Parker richtig kennengelernt hatte wir ich auch gleich richtig in der Geschichte drin und ja so hatte ich das doch sehr dicke Buch innerhalb von drei Tagen gelesen gehabt. Der gesamte Roman war auf die zwei Handlungsstränge von Val und Parker aufgebaut wobei aber der Hauptteil aus der Sicht von Valerie erzählt wurde. Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich während der Lektüre immer als sehr angenehm und passend gewählt. Man konnte auch dem Handlungsverlauf immer sehr gut folgen und auch wenn ich die eine oder andere Entscheidung etwas zu überzogen fand war für mich alles nachvollziehbar. Valerie hat gerade eine große Enttäuscht hinter sich und freut sich nun auf ihr Studienjahr in England von der Leibe will sie nichts mehr Wissen. Parker hat auch einen schweren Schicksalsschlag hinter sich als er Valerie trifft hofft er auf einen Neuanfang nur wie er ihr seine Geschichte anvertrauen soll weiß er noch nicht. Der Spannungsbogen war auch bis zum Schluss gespannt und auch wenn das Happy End feststeht gab es dann wieder etwas was ich so gar nicht erwartet gehabt hätte und so war es auch wirklich nie langweilig oder langatmig. Die Handlungsorte empfand ich während des Lesens alle als sehr anschaulich beschrieben, so dass ich mir alle während des Lesens sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Obwohl ich die ersten beiden Teile noch nicht gelesen habe, konnte ich mir alle Figuren des Romans durch die detaillierten Beschreibungen beim Lesen problemlos vorstellen. Ich fand Valerie aber auch Parker sehr sympathisch und habe sie in mein Leserherz geschlossen. Alles in allem hat mir der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich bin jetzt schon auf den nächsten Teil gespannt und auch auf die anderen Bände ich ich doch sehr gespannt und werde sie mir nun bestellen. Sehr gerne vergebe ich für den Roman alle fünf Sterne.

Ich liebe dieses Buch

Von: _caseylovesbooks_ Datum: 27. October 2020

Omg, das war wieder soooo mega toll, ich danke dir Ivy Andrews für diese wunderschönen Lesestunden und für diese tolle Clique. Wie ich schon beim ersten Buch schrieb (Rezi weiter untern auf meinem Blog), freue ich mich mega auf das Band mit Ella, welches der 4. und leider letzte Band ist und im Dezember erscheint. Ich dachte daher, die anderen Bände würden mir einfach nur gefallen aber halt "nur" gefallen, da Val (um die es hier in dem 3. Band geht) ja im ersten Buch nicht wirklich Präsent war. Da hab ich mich gründlich getäuscht. Mir gefällt es nicht nur einfach, sondern ich bin regelrecht begeistert!!! Ich liebe Val und Parker, wie sie mit einander agieren, wie schlagfertig sie sind, das kabbeln miteinander ach einfach alles 😍 Es war wieder wie nach Hause kommen! Ich weiß gar nicht, was ich mache, wenn im Dezember der letzte Band rauskommt 😱😖 Im übrigen sind in dem 3. Band nicht so viele Doppelungen wie in Band 2. Da es ja alles im selben Jahr spielt und auch als Einzelband gelesen werden kann ging das ja im 2. Band nicht anders, da jedoch Val 4 Wochen vor allen anderen nach England kam, sind da ja nicht soviele Berührungspunkte mit den anderen 😊 Ivy Andrews, es tut mir leid aber du musst unbedingt dann schnell wieder ein Buch schreiben, denn ich vermisse die Clique um Libby, Oxy, Val und Ella jetzt schon so sehr. Definitiv bekommt das Buch von mir 5+ von 5 🌟 und gehört damit, mit Band 1, zu meinen Highlights des Jahres!

Ein wundervoller dritter Teil!

Von: Magische Bücherwelt Datum: 25. October 2020

Meinung Ich habe mich riesig auf den nächsten gefühlvollen und fantastischen Teil der wunderbaren L.O.V.E. Reihe gefreut und hätte diesen am liebsten schon damals nach Teil 2 direkt gelesen. Die bisherigen Geschichten haben mir unglaublich gut gefallen und ich mochte jede einzelne Lovestory. Der Klappentext sprach mich auf Anhieb an und ich wusste, dass ich auch hier wieder auf eine ganz besondere Liebe treffen werde. Auch meine Erwartungen lagen ziemlich weit oben und ich hoffte, wieder so begeistert zu werden. Das Cover passt natürlich perfekt zu den übrigen und ich mag es wirklich sehr. Die Farbgestaltung spricht mich wirklich an und ich liebe den Ton. Alle drei Bücher sehen wunderschön zusammen aus und ich freue mich schon auf den Anblick, wenn alle vier zusammen stehen. Viel mehr als einfach fantastisch, kann ich gar nicht zum Schreibstil schreiben. Er ist und bleibt einfach absolut fantastisch und ich bin immer wieder begeistert von diesem. Es gibt so viele humorvolle und witzige Momente. Doch auch die ernsten und liebevollen kommen nie zu kurz. Die Autorin hat einen perfekten Stil und das Lesen fiel mir so unglaublich leicht. Ich flog durch die Seiten und war so schnell wieder am Ende angelangt. Ich habe mich auf Anhieb in Parker und Val verliebt. Die beiden sind einfach wunderbar und wundervoll. Ich verfolgte sie beide so gern und hatte sie ziemlich schnell liebgewonnen. Ihre Geschichte war nicht einfach und nicht ohne Ecken und Kanten. Sie war rasant, spannend, liebevoll und auch herzzerreißend. Ich habe so viele Gefühle durchgemacht und die Autorin konnte mich wirklich in einen Strudel aus Emotionen ziehen. Val möchte ein neues Leben antreten. Keine Liebe, keine Männer. Diese Rechnung hat sie jedoch ohne Parker gemacht, der sich wohl heimlich in ihr Herz stiehlt. Val stellt eine wunderbare junge Frau dar, die mich vollkommen einnahm und fesselte. Als Protagonisten mochte ich sie wahnsinnig gern und ich wollte einfach, dass sie ihr Leben genießt und glücklich wird. Während der Geschichte passiert wieder einiges, sodass sich auch die Spannung stets auf einem hohen Niveau hielt. Meine Erwartungen wurden definitiv übertroffen und ich hätte am liebsten sofort Teil 4! Fazit Auch Teil 3 konnte mich unglaublich begeistern und fesseln. Ich mochte jeden einzelnen Moment und die humorvollen Stellen lockerten alle Situationen immer wieder auf. Zudem gab es einige emotionale und herzerwärmende Ereignisse, die mein Herz höherschlagen ließen. Wirklich ein tolles Buch mit wunderbaren Ideen.

Geheimnis

Von: Lesehunger1111 Datum: 07. December 2020

Auch Vals und Parkers Geschichte ist wieder etwas Besonderes. Die Anziehung zwischen ihnen ist so groß, dass es sehr schnell mit beiden geht. Aber Parker verheimlicht etwas und macht sich oft rar. Und dabei hat Val gerade erste eine Beziehung hinter sich, bei der sie betrogen wurde. Man kann irgendwann verstehen, weshalb er es nicht erklärt, aber er reitet sich immer mehr rein.  Was alles noch passieren muss, bis es ein wirklich schönes Happy End gibt, ist einfühlsam aber auch spannend und unterhaltsam erzählt. Aber jetzt frage ich mich, was noch bei Ella und Callum passieren wird.

Bisher mein absoluter Lieblingsbands der Reihe!

Von: buecherperlen Datum: 21. November 2020

Auf die Geschichte von Val und Parker habe ich mich von Anfang an gefreut, da man ja schon im ersten Buch den Eindruck bekommen hat, dass da etwas zwischen den beiden gelaufen ist, bevor die anderen Mädels auch in die WG eingezogen sind. Diese Reihe ist wirklich ein unglaubliches Leseerlebnis und es macht wirklich Spaß das in jedem neuen Band der Reihe Kleinigkeiten eröffnet werden, die man vorher so noch nicht gehört hat. Die Achterbahn der Gefühle und besonders die ungewöhnlich schöne Freundschaft der vier Mädels macht das hier wirklich zu einem total Wohlfühlbuch. Der Schreibstil der Autorin ist wie auch in den anderen Büchern der Reihe wirklich angenehm und nimmt einen sofort mit. Allerdings muss ich gestehen, dass das Buch mir mit knapp 550 Seiten einen Ticken zu lang ist. Nicht die Geschichte an sich und ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht welcher Teil nicht hätte sein müssen, allerdings muss ich mich immer etwas überwinden in solch lange Bücher abzutauchen. 
Nichtsdestotrotz ist es immer ein tolles Erlebnis und man fliegt nur so durch die Seiten. Valerie habe ich sofort ins Herz geschlossen und ihre besondere Beziehung zur Fotografie ist wirklich bewundernswert. Ihr Talent wird wirklich toll dargestellt und ich habe die Szenen wirklich sehr genossen. Vor allem Parker war mir in den vorherigen Bänden etwas suspekt, da er so verschroben und mürrisch dargestellt wurde, doch hier löst sich endlich das gesamte Geheimnis auf und seine Gedankengänge sind wirklich gut nachvollziehbar. Wie in jedem vorherigen Band, hat auch dieses Buch ein wirklich wichtiges Thema, welches bearbeitet wird. Ich werde es hier nicht spoilern, nur dass es toll und nachvollziehbar dargestellt wurde und man mit den Protagonisten mitgefiebert hat. Fazit:
 Letztendlich ist dieser Band bisher mein liebster aus der Reihe. Val und Parker sind tolle Charaktere, die sich erst richtig kennenlernen. Das angesprochene Thema wird nachvollziehbar dargestellt und man hat mit ihnen mitgefiebert. Nur die Länge und die doch häufigen intimen Szenen haben mich manchmal etwas aus dem Lesefluss gerissen.

Sehr schön!🤍

Von: Henriette K. Datum: 12. November 2020

•A Single Touch von Ivy Andrews• Ich habe mich so lange so sehr auf die Geschichte von Parker und Valerie gefreut, auch wenn sie mich nicht so sehr begeistern konnten wie Jasper und Libby. Dennoch war es wieder einmal ein fantastisches Leseerlebnis und eine riesige Achterbahnfahrt der Gefühle mit ganz viel Herzschmerz, Leidenschaft, Liebe und wunderschönen Worten🤍 Wieder einmal ist die Gestaltung und Farbgebung des Covers ein unglaubliches Meisterwerk und noch dazu eines, das die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zieht. Und der Schreibstil der Autorin? Ich liebe ihn! Ivy Andrews schreibt so emotional, authentisch und einfach nur wunderschön, dass man gar nicht genug von ihren Büchern bekommen kann. Ihr Schreibstil ist wirklich einzigartig und so flüssig und angenehm zu lesen. Zudem habe ich mich Parker und Valerie sehr nahe gefühlt. Bereits bei meinem ersten Kennenlernen mit Valerie in „A Single Night“ habe ich sie sofort in mein Herz geschlossen und nun mag ich sie womöglich noch mehr! Valerie ist so ein erfrischender, liebenswerter und humorvoller Charakter, der immer für einen Spaß zu haben ist. Außerdem habe ich ihre Liebe zu Pferden sehr sehr geteilt. Zudem habe ich es immer wieder bewundert, wie wunderbar Valerie mit ihren Mitmenschen umgegangen ist. Bei meiner ersten Begegnung mit Parker hingegen war ich weniger begeistert von ihm, weil er einfach absolut unsympathisch war. Aber ihn richtig kennenzulernen hat das Ganze in ein völlig anderes Licht gestellt und nun mag ich ihn sehr! Er kümmert sich so toll um die, die er liebt und ist durch und durch selbstlos, liebevoll und hilfsbereit. Nur manchmal hätte ich ihn schütteln können. Das Wiedersehen mit Jasper, Libby, Oxy, Henri und Ella hat mich selbstverständlich sehr gefreut, weil diese Charaktere so so toll und herzlich sind. Aber auch die neue Bekanntsch mit Callum und Holden, die mir beide absolut sympathisch waren, war ein Abendteuer. Es waren wirklich wieder super schöne Charaktere dabei. Keine Frage war die Geschichte wieder einmal so emotional und unglaublich aufwühlend, aber wunderschön. Die Funken zwischen Parker und Valerie waren unfassbar stark und haben mich immer wieder in ihren Bann gezogen, ich mochte die beiden sehr zusammen. Dennoch ging mir das alles ein bisschen zu schnell, weil sie gefühlt nach zwei Tage gesagt haben, dass sie einander lieben. Es gab nicht mal viel Spannung in ihrer Beziehung, weil alles einfach unglaublich schnell ging. Und auch die Abwechslung im Buch hat mir sehr gefehlt, weil es sich hier einfach alles nur um Sex gedreht hat. Die beiden haben wirklich gefühlt auf jeder zweiten Seite miteinander geschlafen, das war irgendwann einfach nicht mehr interessant, auch wenn ich die Momente zwischen den beiden genossen habe. Doch manchmal wurde es einfach alles etwas zu viel, auch vom Verhalten der Charaktere her, die ich gerne öfter mal geschüttelt hätte. Ein wenig Abwechslung kam später immerhin noch einmal mit der Lüge, die Parker aufgebaut hat, die aber gut und überzeugend und zudem wunderschön gelöst wurde. Das ganze Ende war überhaupt einfach nur schön! Fazit: alles in allem würde ich der Geschichte von Valerie und Parker noch immer 4 von 5 Sterne geben. Denn auch trotz der Kleinigkeiten, die ich nicht so sehr mochte, ist diese Geschichte wunderschön und es wert, gelesen zu werden mit Garantie auf ganz viele Gefühle und wunderschönen Worten. Parker und Valerie sind so toll!✨