Manuela Inusa

Valerie Lane - Der zauberhafte Trödelladen / Das wunderbare Wollparadies

Valerie Lane - Der zauberhafte Trödelladen / Das wunderbare Wollparadies Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,00 [D] inkl, MwSt, | € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

»Der zauberhafte Trödelladen«
Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...

»Das wunderbare Wollparadies«
Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird …

Band 3 und 4 der Bestsellerreihe jetzt im attraktiven Doppelband.

Bezaubernd und emotional

Von: hope23506 Datum: 11. January 2021

INHALT: Ruby liebt die Arbeit mit Antiquitäten und fühlt sich in ihrem kleinen Trödelladen sehr wohl. Ausserdem hat sie ihre besten Freundinnen gleich nebenan. Doch manchmal könnte es etwas mehr Kundschaft sein und manchmal träumt sie auch von ihrem eigenen kleinen Buchladen. Auch in Sachen Liebe ist es kompliziert. Susan häkelt und strickt für ihr Leben gern und freut sich jeden Tag aufs Neue auf ihr kleines Wollparadies. Sie hat ein grosses Herz, was nicht nur ihre Freundinnen wissen, sondern auch die Bedürftigen dieser Stadt. Nun erlebt Susan nicht nur einen Winter mit Schnee, sondern auch eine Zeit der Veränderungen. MEINE MEINUNG: Zurück in der romantischen Valerie Lane in Oxfort und ich habe mich so sehr dahingesehnt. Es ist der dritte und vierte Teil der Reihe von Manuela Inusa und man sollte schon die ersten beiden Teile gelesen haben, weil sie einfach so wunderschön sind und man nichts verpassen möchte. Ich brauchte keine einzige Seite und die Stimmung, die Atmosphäre hat mich wieder verzaubert und mich eingenommen. Der Schreibstil lässt sich fantastisch lesen und die Charaktere habe ich gleich wieder liebgewonnen. Sie harmonieren so wunderbar miteinander und bezaubern mich mit ihren Geschichten immer wieder. Dabei ist hier nicht nur Sonnenschein. Auch die Besitzerinnen vom Trödelladen und vom Wollparadies haben sehr dramatische und emotionale Päckchen zu tragen und ich habe schon ein paar Tränen verdrückt. Es war aber sehr schön zu lesen, wie sie alle zusammenhalten und uneigennützig helfen, wo sie können. Mich haben auch diese beiden Teile verzaubert und es war, wie immer, viel zu schnell vorbei. Sehr postiv finde ich hier auch dass wir zwei Bücher plus etlichem Bonusmaterial zu einem sensationellen Preis haben. FAZIT: Bezaubernde und emotionale Geschichten.

Lesespaß mal zwei in der Valerie Lane

Von: Buchtraum Datum: 04. December 2020

Eigentlich müssen an dieser Stelle etwas anderes stehen. Eine Rezension über eine Weihnachtgeschichte. Ein Roman mit viel Liebe, Glühwein, Schnee an Heiligabend und einer guten Portion Dramatik. Aber weil wir diese Art von Romanen ja erstens schon kennen und zweitens auch alle lieben, gibt es heute etwas anderes. 2018 hat Manuela Inusa den dritten und vierten Teil ihrer Serie "Die Valerie Lane" veröffentlicht. 2011 ist ihr erster Roman erschienen und hat sich direkt eine ganz besondere Leserschaft erkämpft. Die Valerie Lane und ihre Bewohner erfüllen auf perfekte Art und Weise jedes Klischee, das wir brauchen, um einen Liebesroman so richtig zu mögen. Für kalte Tage auf dem Sofa, mit vielen Kissen, Kerzen, Lichterketten, Keksen, Tee und vielleicht ein bisschen Musik. Dieses Jahr sind "Der zauberhafte Trödelladen" und "Das wunderbare Wollparadies" dann zusammen in einem Buch erschienen und ich konnte nicht widerstehen. Ruby und Susan, das sind die beiden Protagonistinnen in den Romanen, beide haben ein Geschäft in der Valerie Lane und beide könnten sich ein Leben ohne ihre Freundinnen aus den benachbarten Läden nicht vorstellen. Ruby verkauft ganz besondere Stücke in ihrem Antiquitätenladen, träumt aber eigentlich von einem Bücherladen. Mit einer guten Mischung aus Drama, Liebe, Glück und Gesprächen über Büchern erobert sie sich auf jeden Fall ein Platz im Herzen des Lesers. Susan hat es bei den Leseratten nicht ganz so einfach, sie hat einen Wollladen. Sie strickt und häkelt, also eigentlich genau das Richtige für den kommenden Winter, oder? Und genau wie Ruby sucht auch Susan nach der ganz großen Liebe. Auf der Rückseite des Buches steht, ihre Freundinnen würden sie besonders für ihre großes Herz schätzen. Nachdem ich das Buch jetzt gelesen habe, nicht nur ihre Freundinnen konnten sie damit begeistern, auch mich. Ich bin ganz ehrlich, die Autorin hat die Liebe nicht neu erfunden. Aber der Roman berührt. Es gibt keine übertriebene, künstliche Spannung und auch nicht zu viel Dramatik. Dafür gibt es leise Momente, die Manuela Inusa wunderbar ausgestaltet hat. Momente mit Glück, wenn man selber ein bisschen Gänsehaut bekommt, weil man Ruby hört, wie sie über Bücher schwärmt oder Susan, die ihre gestrickten Sachen an Bedürftige verschenkt. Zwei wunderschöne Bücher.

Nostalgie pur und absolute Wohlfühlgarantie

Von: Letterloves Bücherwunderland Datum: 02. December 2020

Meine Meinung Mein Herz habe ich ja längst an die Valerie Lane verloren und so konnte ich es kaum erwarten, dass Teil 3 & 4 der Valerie-Lane-Reihe als Sammelband erscheinen. Die ersten beiden Teile der Serie waren ja wie gesagt absolute Herzensbücher für mich. Abgesehen davon, dass ich unbedingt wieder in die Valerie Lane eintauchen wollte, war ich natürlich auch auf Rubys und Susans Geschichten gespannt. Und was soll ich Euch erzählen? Es war einfach wieder wundervoll, zauberhaft, atmosphärisch, nostalgisch und absolut romantisch! Wie auch schon Der kleine Teeladen zum Glück und Die Chocolaterie der Träume wurden auch Band 3 und 4 der Valerie-Lane-Reihe von Manuela Inusa 2020 als Sammelband im Taschenbuch Format vom Blanvalet Verlag neu aufgelegt. Man bekommt also viel Lesestoff zum Träumen in einem Buch. Allein schon der Blick auf das Cover hat mich absolut verzückt und mich gedanklich nach Oxford, wo sich die romantischste Straße der Welt befindet, versetzt. Dieses Mal erzählt uns die wundervolle Autorin Manuela Inusa die Geschichten von Ruby und Susan. Beide haben mir wieder unglaublich gut gefallen und dank Manuelas wunderbar lockeren und leichten Schreibstil konnte ich mich perfekt in die Geschichten fallen lassen und träumen. So tragisch und mitreißend die Handlung bei beiden Büchern teilweise war, das Wissen, dass am Ende ein Happy End wartet, hat bereits nach den ersten Seiten ein wohliges Gefühl in mir verbreitet. Ruby muss sich in ihren jungen Jahren komplett alleine um den Antiquitätenladen ihrer verstorbenen Mutter kümmern. Doch der schlecht laufende Laden ist nicht Rubys einzige Bürde, denn ihr Vater hat den Tod seiner Frau nie verkraftet und ist auf Rubys tägliche Hilfe angewiesen. Trotzdem findet Ruby noch Zeit für ihren guten Freund Gary, einem jungen Obdachlosen, der ebenfalls schon viele Schicksalsschläge einstecken musste. Für die Liebe scheint da wirklich kein Platz zu sein. Doch wie es in der Valerie Lane so ist, bahnt sich die Liebe einfach ihren Weg in die Herzen ihrer Bewohner. Rubys und Garys Geschichte war ein zauberhaftes Leseerlebnis und leider viel zu schnell vorbei. Ich hätte noch gerne mehr Zeit mit den beiden eher verschlossenen, aber sehr liebevollen Charakteren verbracht. Im wunderbaren Wollparadies wartete zum Glück schon Susan auf mich. Susan, die der berühmten Namensgeberin der Straße der Herzen - Valerie Bonham - von ihrem ganzen Wesen her wohl am ähnlichsten ist, hat mich von den ersten Seiten weg für sich gewonnen. Ihre Geschichte hat mich persönlich bislang am meisten mitgenommen und sie ist Zeugnis davon, wie Susan zu dem Menschen geworden ist, der sie eben ist. Susan ist ein ewiger Single, immer hilfsbereit, sie arbeitet auforperungsvoll im Obdachlosenheim mit und versorgt die Bewohner mit Selbstgestrickten für die kalten Tage. Ihr eigenes Glück stellt Susan dabei in den Schatten. Susans Geschichte war sehr tragisch, gleichzeitig aber wahnsinnig herzerwärmend und die Entwicklung von Susan einfach nur wunderschön. Mit Caroline und Stuart wurden zudem neue Charaktere eingeführt, die ich beide sehr schnell unglaublich gern gehabt habe. Natürlich treffen wir in auch in diesem Sammelband auf die anderen lieb gewonnenen Bewohner der Valerie Lane. Laurie & Barry, Keira, Orchid, Barbara und Agnes und natürlich Mr. Spacey- es war ein großartiges Wiedersehen mit ihnen. Und auch die wundervolle Mrs. Witherspoon und ihr bezaubernder Humphrey haben ihre Auftritte. Etwas wehmütig bin ich zugegebermaßen jetzt schon, weil ich die Valerie Lane wieder einmal verlassen muss. Umso mehr freue ich mich aber auf den 3. und letzten Doppelband, der im Frühjahr 2021 erscheint. Fazit Der Doppelband, welcher Der zauberhafte Trödelladen und Das wunderbare Wollparadies beinhaltet, ist, wie auch schon sein Vorgänger, ein absolutes Herzensbuch mit Wohlfühlgarantie. Die Geschichten von Ruby und Susan sind mitreißend und zeichnen sich durch ihre liebevollen und herzlichen Charaktere aus. Es war wieder einmal grandios in die Valerie Lane abzutauchen und Rubys und Susans persönliches Happy End zu erleben. Manuela Inusas unglaublich einnehmender Schreibstil hat auch dieses Buch zu einem Lesehighlight für mich gemacht. Die Valerie-Lane-Reihe ist einfach Nostalgie pur und ich kann sie einfach nur weiterempfehlen!

Jeder hat ein Recht auf Liebe und Glück!

Von: Willkommen in der Valerie Lane! Datum: 02. December 2020

„Der zauberhafte Trödelladen und Das wunderbare Wollparadies“ ein Doppelband von Manuela Inusa. Im blanvalet Verlag erschienen, mit 651 Seiten. In diesem Doppelband geht es um Ruby’s Antiquitätenladen und um Susan’s Wollparadies. Zwei weitere Geschichten aus der Valerie Lane. Ruby und Susan haben eines gemeinsam, jede von ihnen hat eine Vergangenheit, die nicht jeder weiß. Auch nicht die anderen Ladenbesitzerinen, ihre Freundinnen wissen Bescheid. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kann aber jede von ihnen ihren eigenen Weg und auch liebsten finden. Meine Meinung: Ich liebe die Geschichten aus der Valerie Lane, schade dass es diese so nicht gibt! Beim Lesen kann man in ihre Welt eintauchen und ein Teil von ihnen sein. Die Geschichten sind flüssig geschrieben und natürlich mit vielen Emotionen. Das Cover zeigt beide Bände und gibt einen kleinen Vorgeschmack, dass es im inneren mit viel Gefühl weitergeht! Besonders gut gefällt mir, dass so viele verschiedene Menschen in den Geschichten vorkommen, egal ob es um die ältere Mrs. Witherspoon geht oder um die vielen Nachbarn, die natürlich auch zur Valerie Lane gehören. Natürlich wieder mit Bonusmaterial, wie Rezepte und Tipps. 5 von 5 Sternen

Der zauberhafte Trödelladen / Das wunderbare Wollparadies

Von: MarySophie Datum: 01. December 2020

Der zauberhafte Trödelladen Handlung Ruby liebt ihren Antiquitätenladen, nicht nur mag sie selbst alte Möbel, Bücher und anderes, sondern in dem Laden fühlt sie sich auch ihrer Mutter näher, von der sie das Geschäft übernommen hat und die mittlerweile verstorben ist. Trotzdem ist sie nicht immer damit zufrieden, die Umsätze könnten besser sein und insgeheim träumt die junge Frau davon, mehr Bücher in ihren Bestand aufzunehmen, eines Tages vielleicht ganz darauf umzusteigen. Doch egal, welche Probleme Ruby hat, sie merkt, dass die Valerie Lane ihr zweites Zuhause ist und sie liebt es, tagtäglich ihre Freundinnen zu sehen und zu unterstützen. Diesen gehören ebenfalls Geschäfte in der niedlichen kleinen Straße und sie haben immer ein offenes Ohr für Rubys Probleme. Und meist vertraut sich diese ihren Freundinnen auch an, in der Liebe wird sie dagegen zurückhaltender... Meinung Auf dem Cover sind im oberen Teil die beiden Läden zu sehen, die in dem Buch eine besondere Bedeutung haben. Einmal sieht man auf der linken Seite Ruby Antiquitätenladen, der herrlich altmodisch und einladend daherkommt. Ich mag die Gestaltung dessen sehr gerne, er sieht historisch aus, was anhand der grünen Farbe nochmals verstärkt wird. Einige Antiquitäten stehen vor dem Laden und ich kann mir gut vorstellen, dass Ruby gleich aus der Tür tritt und nach ihren Freundinnen oder nach Kunden Ausschau hält. Auf der rechten Seite zeigt sich der Laden aus Geschichte Nummer zwei, Susans Wollladen. Man sieht arge Unterschiede bei der Gestaltung beider Läden und er kommt ziemlich modern daher. Dieser Eindruck wird nicht nur durch die helle Fassade und die schönen Fenster vermittelt, sondern auch anhand des Stuhls und Ladenschildes. Ebenfalls sehr schön gestaltet und so ähnlich habe ich mir auch das Wollparadies vorgestellt! Am unteren Bildrand sind noch die Titel der beiden Romane abgedruckt, jeweils in der passenden Farbe zum Laden. So wiederholt sich Rubys grüne Fassade und die Lila Akzente von Susans Wollladen werden nochmals aufgegriffen. Insgesamt ein schönes, freundliches und stimmiges Bild! Erst dieses Jahr habe ich den ersten Band der Reihe gelesen, der mir überraschend gut gefallen hat. Wer meinem Blog schon länger folgt weiß, dass ich bevorzugt historisches lese und bei etwas schnulzigeren Büchern sehr zurückhaltend bin. Ich schaue immer ganz genau, ob mir diese gefallen könnten und habe dafür mittlerweile doch ein recht gutes Gefühl erhalten. Als ich nun gesehen hatte, dass die Bände drei und vier der Valerie Lane Reihe in einem Doppelband erscheinen, wusste ich sofort, dass ich diesen lesen möchte und habe mich bereits auf ein Wiedersehen mit den Protagonisten gefreut. Daher möchte ich ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal aussprechen, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben. Es gibt einen lockeren und leichten Start in den Roman, der ein flüssiges Lesen ermöglicht und viel Freude auf die weiteren Seiten macht. Ich hatte absolut keine Probleme, um mich in der Geschichte zurechtzufinden und habe die Figuren direkt wiedererkannt und auch ihre jeweiligen Läden und die gesamte Valerie Lane haben direkt wieder Bilder vor meinen Augen entstehen lassen. Was sich am Ende auch durch den restlichen Roman gezogen hat, ich konnte mir unglaublich viele Szenen und Handlungsorte bildhaft vorstellen und hatte viel Freude dabei, in die Handlung einzutauchen. Es herrscht eine einfache, lockere Umgangssprache vor, die genaue Eindrücke von Personen und Situationen wiedergibt und ein prächtiges und farbenfrohes Bild zeichnet. Egal, in welcher Situation sich Ruby oder ihre Freundinnen befunden haben, in meinem Kopfkino hatten die Szenen stets eine besondere, strahlende Färbung, die das Buch damit besonders macht. Durchweg hat die Geschichte von Ruby einen ganz besonderen Reiz auf mich ausgeübt. Ich wollte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und stattdessen immer weiterlesen. Letztendlich habe ich nicht einmal zwei Tage für die Lektüre gebraucht, danach war nicht nur der Roman ausgelesen, sondern ich war glücklich und zufrieden mit dem Ende und der ganzen Geschichte. Ich habe das Buch mit einem Lächeln aus der Hand gelegt und mich bereits sehr darüber gefreut, dass ich schon bald wieder gedanklich in die Valerie Lane reisen werde! Ich finde, dass sich die Bücher häufig besonders durch viele Szenen hervorheben, die amüsant sind und mich zum schmunzeln gebracht haben. Seien es Dialoge und Gespräche, Ticks und Eigenarten der Protagonisten oder die Vorstellung mancher Szenen und Aufeinandertreffen. Dadurch wurde die Handlung immer wieder aufgelockert und hat zum flüssigen und angenehmen Lesen beigetragen. Auch diesmal kann ich wieder sagen, dass mir besonders die Szenen gefallen haben, wo die fünf Freundinnen vereint waren, sich miteinander unterhalten und gegenseitig unterstützt haben. Jede ist ganz natürlich aufgetreten und hier haben viele auch mehr Emotionen gezeigt. Auf diese Weise entsteht eine ganz besondere Dynamik und das Zusammenhalten und Unterstützen in allen Situationen war einfach nur schön. Man konnte verstehen, was die Damen aneinander schätzen und es wurde gezeigt, dass Freundschaften auch mit einigen Jahren Altersunterschied möglich sind! Das Hauptaugenmerk liegt beim Setting eindeutig auf der wunderbaren und idyllischen Valerie Lane. Die Beschreibungen laden einfach zum träumen ein und sehr oft hatte ich den Wunsch, genau diese Straße mit eigenen Augen zu sehen. Sie wirkt einladend und fast schon ein wenig märchenhaft, von ihr geht eine besondere Stimmung aus, die wundervoll ist. Man kann auch als Leser gut nachvollziehen, warum die fünf Freundinnen und ihre Bekannten die Straße so lieben und sich dort unglaublich wohlfühlen. Den genauso ging es mir auch! Ich finde, dass in diesem Band die Emotionen von Ruby greifbarer waren und man als Leser ganz wunderbar mitfiebern konnte. Es wurden immer wieder Gefühle übertragen, sowohl welche fröhlicher, als auch trauriger Natur. Und gerade, wenn Ruby ein emotionales Tief durchläuft, habe ich richtig mit ihr mitgelitten und wollte sie in den Arm nehmen. Vielleicht wäre es noch schön gewesen, wenn Ruby auch mal eine Szene hat, in der sie wütend wird und ihre Meinung sehr deutlich sagt und dabei noch eine weitere Seite von sich zeigt. Trotzdem bin ich aber zufrieden, gerade weil das Ende nur so vor Emotionen sprüht. Man kann ganz hervorragend mitfühlen und es geschehen einige Details, die den Schluss des Buches perfekt gemacht haben! Diesmal steht Ruby im Mittelpunkt des Geschehens und man verfolgt ihre Erlebnisse, Handlungen und auch Gefühlsanwandlungen hautnah mit. Mir war sie von der ersten Seite an sympathisch und am Ende hatte ich ihr Wesen richtig ins Herz geschlossen. Ruby ist ein unglaublich liebenswerter Charakter und an einigen Stellen habe ich mich selbst ein wenig wiedererkannt. Sie ist ein großer Sympathieträger und durchlebt eine gute Entwicklung, lernt mehr über sich selbst und über ihre Wünsche und Ziele. Besonders gut gefallen hat mir Ruby ab dem Punkt, als sie eine Entscheidung über ihre Zukunft getroffen hat, daraufhin war ihr Auftreten deutlich stärker und sicherer, man merkte deutlich, dass sie beruflich vollkommen zufrieden ist. Die Anzahl der restlichen Charaktere ist ziemlich überschaubar. Viele Personen sind bereits aus dem ersten Band bekannt, nur wenig neue kommen hinzu. Ihnen allen wurden authentische und vor Leben sprühende Züge grundgelegt, was sie mitreißend und sehr sympathisch macht! Fazit Ich hatte unglaublich viel Freude an der Lektüre des Buches und bin am Ende richtig begeistert davon. Meiner Meinung nach hat alles gepasst, von der Schreibweise, über die Protagonisten, das Setting oder die Stimmung. Ich habe keinen Punkt, den ich kritisiere oder etwas negativ betrachte, die Handlung war durch und durch rund und es hat mir viel Spaß gemacht, mich auf die Geschichte einzulassen und alles andere zu vergessen! Eine große Empfehlung meinerseits, wenn ihr leichte Geschichten mögt, die nicht zu kitschig sind, dann werdet ihr mit diesem Buch sehr schöne Lesestunden haben! Das wunderbare Wollparadies Handlung Auch nach einigen Jahren als Besitzerin eines Wollladens in der Valerie Lane ist Susan noch immer mit viel Herzblut bei der Sache. Sie liebt nicht nur den täglichen Umgang mit den Kunden und der Wolle, sondern häkelt tagtäglich wunderschöne Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch zum Teil an Bedürftige verschenkt. Auch ihre Freundinnen statten dem kleinen Laden immer wieder gern einen Besuch ab, bringen Schokolade, Tee oder ähnliches vorbei oder kommen zum Austausch von Neuigkeiten. Den Susan gilt in der kleinen Gemeinschaft als eine Person mit einem riesigen Herz und durch ihre ruhige, bodenständige Art verteilt Susan zahlreiche Hinweise und Ratschläge. Dabei hat die Besitzerin des Ladens auch selbst mit den Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen und besitzt Geheimnisse, die sie tief in ihrem Herzen verschlossen hält. Bis dieser eine Winter anbricht, der alles in Susans Leben verändern wird. Meinung Nachdem mir der erste Teil des Doppelbandes richtig gut gefallen hat, war ich mit viel Vorfreude auf Susan und ihr Wollparadies erfüllt. Und das Buch ging auch gleich mit einer Überraschung los: eine Geschichte, die in der Weihnachtszeit spielt. Passt ja perfekt zu der derzeitigen Jahreszeit und ich war unglaublich gespannt auf die Darstellungen der zauberhaften Valerie Lane im Winter. Voller Freude auf die kommende Geschichte bin ich also mit dem zweiten Band gestartet und sofort hat sich wieder eine sehr angenehme und flüssig lesbare Sprache herauskristallisiert. Ich hatte innerhalb von kurzer Zeit direkt gut 100 Seiten gelesen und wenn ich darauf folgend noch mehr Zeit gehabt hätte, wären mindestens noch einmal so viele hinzugekommen. Ich konnte mich beim Lesen fallen lassen, konnte alles um mich herum vergessen und mich komplett auf die Geschichte einlassen. Es gibt schon am Anfang direkt wieder ganz wunderbare Beschreibungen der Valerie Lane und von Susans Lebenssituation, gleichzeitig empfand ich es sehr interessant, einen näheren Blick auf ihr Wesen zu erhalten. Den bisher war mir Susan sympathisch, aber noch etwas zu verschlossen. Jetzt konnte man endlich nachlesen, was in ihrem bisherigen Leben passiert ist und was sie bewegt. Dadurch wurde ihr Charakter für mich greifbarer, sie zeigte viele menschliche Seiten und langsam öffnet sie sich dem Leser, aber auch anderen Protagonisten... Kurz gesagt gibt es also eine wunderbar leichte Alltagssprache, oft nehmen die Protagonisten kein Blatt vor den Mund und reden frei heraus. Unter anderem dadurch entstehen authentische Situationen und es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen. Wobei ich finde, dass der Sprache diesmal irgendwie mehr Ernsthaftigkeit zugrunde liegt. Vielleicht wird dieser Eindruck ja auch durch Susans Charakter verstärkt. Aber ich finde, dass sich die Freundinnen diesmal nicht ganz so oft necken und den Ereignissen etwas mehr Ruhe zugrunde liegt. Wobei mir gerade einfällt, dass dies auch an der Handlungszeit, der Vorweihnachtszeit liegen könnte... Auf jeden Fall fand ich dies irgendwie passend und ich mochte es sehr. Die Schreibweise wurde im Grunde etwas Susans Charakter angepasst und das finde ich gut! Auch schon in Rubys Geschichte gibt es auch diesmal wieder ab und an kleine Rückblicke in die Vergangenheit, wo man direkt miterleben kann, welche Situationen die Protagonisten durchlebt haben und welche Folgen dies auf die Zukunft und ihr derzeitiges Ich hat. Das war wirklich wichtig und hilfreich, immerhin wird immer mal auf die Vergangenheit und nicht so schöne Erlebnisse hingedeutet und so kann man besser verfolgen, was damit gemeint ist und die Personen auch besser verstehen, weshalb sie so handeln oder auf diese Weise denken. Diesmal hat sich Manuela Inusa mit den Beschreibungen der weihnachtlichen Valerie Lane wirklich übertroffen. Es war einfach absolut traumhaft, die Straße, welche bisher aus den anderen Jahreszeiten bekannt ist, nun auch im Winter mit Schnee, aber auch mit Dekorationen zu erleben. Meine Fantasie und mein Vorstellungsvermögen waren unglaublich hoch und jede Szene wirkte am Ende noch festlicher und einladender. In diesem Band gibt es die traumhaftesten Beschreibungen und Ausschmückungen der niedlichen Straße und allein dafür lohnt es sich, den Roman zu lesen! Und so schön die Straße beschrieben wurde, so gut haben mir auch die Beschreibungen von Susans Wollladen oder ihrer Wohnung gefallen. Obwohl hierzu recht wenige Worte gefallen sind, entstanden doch lebhafte und farbenfrohe Bilder vor Augen und ich konnte mir diese beiden Orte ebenfalls richtig gut vorstellen. Von beiden ging eine tolle Wärme und Lebendigkeit aus, dass man sich in den Settings einfach wohlfühlen musste. Diesmal empfand ich die Stimmungen nicht immer als so greifbar. Oft habe ich mit den Damen, allen voran mit Susan mitfühlen können, doch häufig wurde auch nichts übertragen. Obwohl Susan bereits viele Emotionen und Gesichter von sich gezeigt hat, hätte es mir doch gut gefallen, wenn sie in einer Szene auch mal richtig wütend wird und auf den Tisch haut, einfach ihre Meinung und ihre Geheimnisse preis gibt. Ich glaube, das würde nicht nur ihr guttun, sondern als Leser bekommt man noch eine andere Seite zu sehen, kann dadurch eine bessere Bindung zu ihr aufbauen und womöglich besser mit Susan mitfühlen. Ich finde es schade, dass Susan zwar eine Entwicklung hinlegt, die eindeutig in die richtige Richtung geht, aber sich nicht vollkommen öffnet. Oft bleibt sie etwas scheu und gibt ihre Geheimnisse erst sehr spät preis. Und genau das hätte ich mir eher gewünscht. Mir hätte es gefallen, wenn Susan all ihren Freundinnen ihre Erlebnisse mitteilt und sich ihnen anvertraut. Dann wäre die Entwicklung komplett und viel besser sichtbar gewesen, was ich richtig gut gefunden hätte. Leider bleibt sie noch immer ziemlich verschlossen und man merkt, dass ihre Wandlung noch nicht vollendet ist und diese wahrscheinlich nach dem Ende des Buches weitergeht. Ich mag es immer sehr zu lesen, wie sich auch die Leben der anderen Damen aus der Valerie Lane entwickeln und in welchem Punkt ihres Lebens sie mittlerweile stehen. Zudem ist es einfach schön, sie auf diese Weise wiederzusehen und ein Update zu ihnen zu erhalten. Auch diesmal wurden die Nebenakteure wieder mit sympathischen und liebenswerten Wesen ausgestattet und es war schön zu sehen, dass sie ihrem Charakter treu geblieben sind und noch reifer und erwachsener, aber auch zufriedener mit sich und ihrem Leben geworden sind. Die Spannung befindet sich auf einem recht niedrigen Niveau, stattdessen eignet sich das Buch hervorragend dafür, beim Lesen alles andere auszublenden und sich einfach fallenzulassen. Und genau das war mir möglich. Die Ereignisse plätschern vor sich hin, man muss während des Lesens nicht mitdenken, kann sich entspannen und leicht auf die Geschichte einlassen. Genau das war auch meine Erwartungshaltung und spannungsreiche Szenen oder zu viel Drama wären auch absolut unpassend gewesen. Fazit Ach, ich freue mich richtig, dass es noch drei verbleibende Geschichten über die Valerie Lane gibt und ich noch dreimal das Vergnügen haben werde, gedanklich in diese traumhafte Straße und zu den Freundinnen zu reisen. Wobei ich fast schon glaube, dass das Setting nicht besser werden kann als in diesem Band. Es ist einfach traumhaft, die Beschreibungen lassen die Valerie Lane in nochmals anderem Licht erscheinen und diese Geschichte zur Adventszeit zu lesen ist einfach nur toll und stimmungsvoll! Ich habe einen kleinen Kritikpunkt, ich habe mir bei der Darstellung von Susan eine stärkere Entwicklung gewünscht und ich finde es schade, dass sie gegenüber ihren Freundinnen nicht offener ist und sich ihre Erlebnisse einfach von der Seele redet. Ansonsten hatte ich unglaublich viel Freude daran, wieder auf Susan und ihre Freundinnen zu treffen und bin sehr zufrieden mit der Geschichte und lege sie euch gerade zu dieser Jahreszeit sehr ans Herz!

Wieder eine wunderschöne Liebesgeschichte über zwei tolle Protagonistinnen

Von: woerterwunderland Datum: 24. November 2020

Der zweite Doppelband aus der Valerie Lane von Manuela Inusa befasst sich mit Ruby und Susan die mit ihrem Trödelladen und dem Wollparadies auf der Suche nach der großen Liebe sind. Es war schön, wieder einmal in die Valerie Lane einzutauchen und durch den Frühling sowie durch Weihnachten durch, die beiden Protagonistinnen zu begleiten. Die Geschichten rund um Ruby und Susan waren wieder einmal sehr schön und locker zu lesen. Sie verbreiteten eine romantische Stimmung und erzählten nicht nur die Geschichte der beiden Protagonistinnen sondern stellte auch da, wie es mit den anderen Charakteren weiter geht. Nach und nach verlieben sich die fünf Frauen wobei es dann so schön ist zu sehen, wie es nach der anfänglichen Liebesgeschichte weitergeht. Das Cover war wieder sehr schön. Die Ladenfassaden wurden bildhaft dargestellt was einen noch weiter in die Valerie Lane reinzieht. Von dem gelben Stuhl vor dem Wollparadies bis zu den alten Antiquitäten vor dem Trödelladen. Jedes kleine Detail unterstützt den Leser beim abtauchen in das schöne England. Der Schreibstil der Autorin hat mir von vorne herein gut gefallen und so war es auch hier. Es war flüssig und leicht zu lesen. Der Spannungsbogen und die Romantik wurden auf den jeweils rund 300 Seiten gut gehalten wodurch das weglegen eher schwer fiel. Die Reihe ist wirklich bezaubernd und wunderschön und das spiegelt sich auch in ihrem Schreibstil wieder. Er verzaubert. Rubys Geschichte ist bisher meine liebste. Hat sie bisher mit einem schweren Schicksal leben müssen, versucht sie nun eigenständig aus ihrem tristen Alltag herauszukommen. Altes wird zu neuem umgewandelt und eine starke Protagonistin erhebt sich aus dem Schatten der anderen. Obwohl ihre Liebesgeschichte eigentlich vorhersehbar war, was den Mann in ihrem Leben anging, zeigten sich doch überraschende Wendungen. Susans Geschichte hingegen, war eine einzige Überraschung. Weder hätte ich mit dem Verlauf der Geschichte gerechnet, noch mit dem Mann, der an ihrer Seite stehen wird. Es war eine richtig schöne Liebesgeschichte über eine so hilfsbereite Frau, wie Valerie es war. Die Charaktere allgemein waren wie immer gut ausgearbeitet und mit viel Liebe gestaltet. Manuela Inusa wusste, was wann passieren wird und flechtet durch ihr Wissen, ein großes Netz rund um die einzelnen Geschichten. Das führt dazu, dass es sich wie ein großes Buch, erzählt aus verschiedenen Sichten anfühlt. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen weswegen es von mir volle fünf von fünf Sternen erhält. Ich kann diese Reihe wirklich von ganzen Herzen empfehlen. Zu jeder Jahreszeit und jedem Fest können sie gelesen werden. Dieses Mal habe ich keine Kritikpunkte außer, dass ich mir noch mehr Geschichten aus der Valerie Lane wünsche.

'Valerie Lane' bedeutet nach Hause zu kommen !

Von: Vanessa Datum: 08. November 2020

Zum Inhalt . Ruby liebt die Arbeit in ihrem Antiquitäten-Laden wirklich und in der Valerie Lane ist sie mehr als nur Zuhause, doch trotzdem sehnt sie sich nach Veränderung, schließlich hat die junge Ladeninhaberin mal ganz andere Pläne gehabt, die ihr durch einen schweren Schicksalsschlag verweht blieben. Wird Ruby Mut fassen und sich neuen Wegen und vielleicht auch einer neuen Liebe öffnen? . In ihrem Wollparadies geht Susan wirklich auf, doch trotzdem ist sie einsam, denn das Leben hat sie gezeichnet. Das soll sich bald ändern, denn als Susan eine neue Teilzeitkraft einstellt, lernt sie nicht nur die sympathische Charlotte kennen, sondern auch ihren Bruder Stuart. Eigentlich hat Susan der Liebe und den Männern abgeschworen, schafft Stuart es, ihr Herz noch einmal zu öffnen? . Meine Meinung . Der zweite Doppelband der Valerie-Lane und ich bin mal wieder verzaubert von so viel Nächstenliebe und Fürsorge. Die Gemeinschaft der Valerie Lane rund um die fünf Freundinnen hat eine so starke Verbindung, das es erneut ein nach Hause kommen war. Die Bücher von Manuela Inusa zeigen uns, was wichtig ist und was heutzutage zählen sollte, nämlich Liebe, Freundschaft, Familie, Zusammenhalt und die Gesundheit. Sie erzählen von Schicksalsschlägen und davon das es sich lohnt, weiterzumachen und die Hoffnung nicht aufzugeben und diese Botschaft ist gerade in der heutigen Zeit, die geprägt ist von Kummer und Niederschlägen, so so wichtig. Die Geschichten geben Hoffnung und entschleunigen zumindest für diesen einen Lesemoment und geben uns das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit in dieser doch so unsicheren Welt. . Fazit . Eine unglaublich wärmende Herzensreihe, die ich nicht mehr missen möchte. Absolute Wohlfühloase!