Jeaniene Frost

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,90 [D] inkl, MwSt, | € 13,30 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren …

Die Trilogie um Ian & Veritas bei Blanvalet:

Night Rebel. Kuss der Dunkelheit

Night Rebel. Biss der Leidenschaft

Night Rebel. Gelübde der Finsternis

Intensiv, spannend und frech…

Von: eat.read.love Datum: 23. July 2021

Ich bin wieder begeistert! Genau wie schon der erste Band konnte mich auch Teil zwei von „Night Rebel“ wieder sehr von sich überzeugen und sogar noch ein wenig mehr begeistern, hat mich an vielen Stellen extrem überrascht und umgehauen und hält wieder ganz viel Spannung, Gefühle und Magie bereit. Ich konnte es kaum erwarten wieder in die Geschichte einzutauchen und konnte sie mich auch vom ersten Moment an mitreißen, da die Handlung auch perfekt an das Ende von Band eins anknüpft und mir so der Einstieg in die Geschichte unfassbar leicht gefallen ist. Jeaniene Frost schafft es mit ihrem wundervollen Schreibstil eine extreme Spannung zu kreieren, die einen tief in die Geschichte zieht, starke Gefühle einzufangen und realistisch rüberzubringen und den Charakteren mit viel Humor und Lockerheit Leben einzuhauchen. Auch wurde das ganze Setting wieder total gut beschrieben, sodass ich mir alle sehr gut vorstellen konnte und mich dem Geschehen nahe gefühlt habe. Veritas war mir sogar noch sympathischer als schon in Band eins und ist mir immer weiter ans Herz gewachsen. Sie ist eine extrem starke Protagonistin, die auch bereit ist viel zu opfern, viele Dinge selbst in die Hand nimmt und durch ihre Erfahrung genau weiß was sie will. Auch wenn sie viele Dinge durchdenkt und teilweise wirklich hohe Mauern aufbaut, um ihre Gefühle zu schützen, so hält sie sich in vielen Momenten dennoch nicht zurück und folgt auch oft einfach ihrem Herzen. Ian finde ich immer noch einfach genial, mit seiner direkten, schamlosen Art und seinem unschlagbaren Humor hat er mich mehr als einmal zum Lachen gebracht und umgibt ihn eine absolut coole und lockere Aura. Doch auch er ist sehr ehrgeizig und gibt nicht so schnell auf, kämpft sich immer weiter, um seine Ziele zu erreichen. Er entwickelt sich in diesem Band nochmal wirklich weiter und erlaubt einem einen tieferen Einblick in seine Gefühle, sodass ich auch eine noch engere Bindung zu ihm aufbauen konnte. Auch die anderen Charaktere, die immer mal wieder ihren Weg kreuzen, mochte ich größtenteils wieder sehr gerne, da sie einfach sehr vielfältig und gut ausgearbeitet und teilweise auch schwer zu durchschauen sind. Zwischen Veritas und Ian gab es in diesem Band wieder so einige wundervolle Momente und entwickelt sich ihre Beziehung spürbar immer weiter. Auch wenn Veritas versucht Ian von sich fernzuhalten, ist dieser doch nicht bereit, sie aufzugeben, und spürt man auch einfach, dass die beiden zusammengehören. Sie ergänzen sich einfach perfekt und entsteht zwischen ihnen ein tiefes Band, das weit über reine Anziehung hinausgeht, sondern voller Leidenschaft und Gefühl ist. Die Story hat mir tatsächlich noch besser gefallen, als in Band eins. Zwar gab es in Band eins ein paar mehr schockierende Geheimnisse, doch steckt auch dieser Band wieder voller Wendungen und überraschender Enthüllungen und war die Spannung dadurch einfach viel konstanter. So hat sich mit jeder Seite ein stärkerer Sog aufgebaut, der mich diese geniale Geschichte inhalieren lassen hat. Ich bin einfach total begeistert von dem Ideenreichtum, der in dieser Story steckt, der besonderen Magie und von den unerwarteten Verbindungen, die die Geschichte total unvorhersehbar und abwechslungsreich machen. Auch wenn alles durch die verschiedenen Handlungsstränge recht komplex wird, war es doch die meiste Zeit sehr gut verständlich. Gegen Ende nimmt die Spannung dann nochmal mehr zu und hat mich das Ende gleichzeitig schockiert und begeistert, weshalb ich das Finale der Reihe jetzt kaum erwarten kann. Fazit: Der zweite Teil dieser absolut fesselnden Reihe konnte mich noch mehr überzeugen als Band eins und birgt neben dem tollen Schreibstil und dem magischen Setting auch wundervolle Charaktere, die sich immer weiterentwickeln, eine intensive und besondere Liebesgeschichte und eine Story, die mit einer unfassbaren Spannung, Ideenreichtum und Unvorhersehbarkeit bis hin zum schockierenden Ende überzeugt.

Tolle Fortsetzung!

Von: Elis Bücherecke Datum: 21. June 2021

Nachdem ich den ersten Band so gut wie verschlungen habe, kann ich es kaum abwarten endlich auch mit dem zweiten Band weiter zu lesen und was soll ich sagen? Er hat mir unglaublich gut gefallen und ich konnte das Buch wieder kaum aus der Hand legen. Vampirfans werden hier auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen, das wird wieder düster, spannend aber romantisch. Ich muss sagen, mir hat der zweite Band nicht ganz so gut gefallen wie der erste, aber ich mochte es wieder zurück in diese Welt zu reisen. Das Buch ist auf jeden Fall wieder voller geheimnisvoller Verstrickungen, blutigen Kämpfen und natürlich auch wieder ganz viel Leidenschaft zwischen Veritas und Ian. Der Schreibstil der Autoren hat mir wieder sehr gut gefallen, und sie schafft es wirklich den Leser wirklich an die Geschichte zu binden und einfach das man immer weiterlesen möchte. Ich fand die Fortsetzung auf jeden Fall wirklich cool, denn es bietet einfach so viel Humor, Spannung aber auch Momente der Liebe. Veritas lernt man ja schon im ersten Band ein bisschen genauer kennen und ich habe mich wirklich sehr auf das Wiedersehen mit ihr gefreut. Für mich ist die wirklich ein sehr starker Charakter, der auch Selbstbewusstsein ausstrahlt aber dennoch einen weichen Kern hat. Ich kann die Trilogie auf jeden Fall Fans der Serie Vampire Diaries empfehlen, denn auch hier findet ihr jede Menge Drama, Kämpfe und natürlich ganz viel Vampir Material. Das Buch endete wieder mit einem fiesen Cliffhanger, der schon ganz neugierig macht auf den dritten und letzten Band, sozusagen das große Finale und ich kann es kaum abwarten weiterzulesen.

Ich vermisse das Suchtpotenzial.

Von: Jackie O. Datum: 14. June 2021

Mhm.. wie fange ich am besten an? Die geniale Urban Fantasy Reihe über Cat & Bones habe ich seinerzeit weggesuchet. Wie auch die beiden dazu gehörigen Spin-off Romane über Meistervampir Mencheres & Spade. Daher habe ich mich auch auf die langersehnte Story über Ian maßlos gefreut, und mich natürlich ganz schnell darüber hergemacht. Jedoch musste ich feststellen, das ich die rasante Beziehung zwischen Veritas & Ian nicht wirklich gefühlt habe. Dennoch wollte ich nach dem dramatischen Ende unbedingt den 2. Band lesen. Veritas versucht alles um sich von Ian fernzuhalten und ihren Geliebten zu schützen. Während dieser nach den erschütternden Ereignissen versucht seine fehlenden Erinnerungen zurückzuerlangen. Lange dauert es nicht und beide finden erneut zusammen. Gemeinsam begeben sie sich erneut auf die gefährliche Suche, nach dem mächtigen Dämon Dragon und jagen ihn rund um die Welt. Fazit: Der zweite Band der 'Rebel Night' Trilogie war gewohnt witzig, rasant und sexy. Ich gebe zu ich musste auch bei der ein oder anderen Szene herzhaft lachen, und habe mich stellenweise gut unterhalten gefühlt. Dennoch kommt für mich auch dieser Band, leider nicht an die Night Huntress Reihe heran. Ich empfand gerade das nervige Hin und Her in den ersten Kapiteln ziemlich anstrengend. Auch ist die Story für meinen Geschmack bis auf das Ende doch recht vorhersehbar gestrickt. Ich vermisse hier einfach dieses gewisse Feeling der Cat & Bones Bücher. Bei denen ich von Beginn an mit fiebern konnte und deren Geschichte, mich im Gegensatz zu Ian & Veritas auch emotional abholen konnte. Vielleicht sind meine Erwartungen an die Trilogie nach all den Jahren des Warten auch zu hoch. Doch ich für meinen Teil möchte eben mehr als Wiederholungen, Action am Fließband und erotische Szenen. Mir fehlt der besondere Funke und die Magie. Nicht zu vergessen die emotionale Tiefe der Charaktere, die ich so schmerzlich vermisse. Klar Ian ist der Bad Boy schlechthin, geheimnisvoll, sarkastisch bis zum geht nicht mehr und verdammt sexy. Doch er ist noch so vieles mehr und das möchte ich eben auch lesen und fühlen. 3/5 ***

…nervenaufreibende Fortsetzung, voller schmerzlicher Neuanfänge, verblüffender Überraschender Entwicklungen…

Von: Buch Versum Datum: 24. May 2021

Das ist der zweite Teil der neuen Reihe, es ist für das Verständnis wichtig den vorherigen gelesen zu haben. Die Geschichte geht genau dort weiter, wo sie geendet hat, wir werden abwechselnd in Ians und Veritas Sichtweise geschleudert und nehmen am gefährlichen und brutalen leben teil. Das Ende hat uns auf einen qualvollen Abschied vorbereitet, Ian im Bordell und bei Bones zurück gelassen, doch so einfach macht er es uns und auch Veritas nicht. Er ist einfach ein unschlagbarer, gerissener und mächtiger, aber auch starrsinniger Mann, der vieles aus seinem Gedächtnis gestrichen bekam aber die eine Tatsache blieb im tiefsten versunken. Was genau uns wieder zum Zusammentreffend er Beiden macht, das nicht so ganz freudiger Natur ist, dem Leser aber köstlich amüsante Momente beschert. Wie eh und je, oder doch nicht ? Die Liebe ist nämlich doch stark verankert, besonders in Veritas, die nie dachte solche Gefühle zu teil zu werden und dann noch in so einen Charmeur und Frauenschwarm. Sie, die mit sich im Unreinen ist, ihre andere Natur und unglaublichen Kräfte als andere Persönlichkeit an sieht, erst zu sich selbst finden muss und dann hoffentlich endlich auch den Kampf gegen ihren Ernstfeind bewältigt. Auf diesen Weg bekommen wir aber wieder die genialen Freunde und Familie von Ian geboten, aber auch Veritas überrascht uns durch einen Zuwachs, den keiner geahnt hätte. Es zieht einen wieder in eine gefährliche und fantasievolle Welt, voller komplizierter Verstrickungen, brutaler Feinde, aussichtsloser Kämpfe und einem Duo, was einen überzeugt an die Liebe zu glauben und das diese tatsächlich, in wahrsten Sinne Berge versetzen kann. Wie ihr merkt war ich begeistert und wurde vollkommen im Bann der Geschichte gezogen. Was natürlich am Schreibstil von Jeaniene liegt: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich. Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit. Ich bleibe daher sehr begeistert, erstaunt über die Charaktere ihre Raffinesse, ihre Elan als auch ihren emotionsgeladenen Entwicklung entzückt, die beschützender Art und die tiefen, intensiven Gefühle, als auch die Selbstfindung und die Akzeptanz der düsteren Seite des Seins, den genialen Konstrukt als auch den spannungsgeladenen und nervenaufreibenden Teil zufrieden zurück. Natürlich endet auch der zweite Teil der Trilogie mit einem Cliffhanger, der einen auf der einen Seite vollkommen schockiert aber mich persönlich eher köstlich amüsiert hat, daher freue ich mich sehr auf die nächsten Strapazen des finalen Bandes und hoffe schon bald dazu greifen zu können. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #JeanieneFrost #NightRebel #BissderLeidenschaft #Blanvalet #Rezension

ch hätte mir Band 2 als e-Book kaufen sollen damit ich gleich weiter lesen hätte können

Von: Morla Datum: 20. May 2021

Jeaniene Frost - Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft Ich hätte mir Band 2 als e-Book kaufen sollen damit ich gleich weiter lesen hätte können Klappentext: Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … Danke an Blanvalet und Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Da ich Band 1 geliebt habe und mich in Veritas und Ian verliebt habe, musste ich, vor allem nach diesem Cliffhanger am Ende von Band 1, Band 2 unbedingt lesen. Band 2 war großartig aber ich habe mir leider das Buch und die Geschichte ein wenig zunichte gemacht. Ich habe beim Bloggerportal relativ früh Band 2 angefragt und dieser wurde mir erst nach Erscheinungsdatum bewilligt und viel zu spät zugesandt. Ich hätte mir einfach Band 2 gleich direkt nach dem Lesen von Band 1 kaufen sollen, immerhin war das e-book ja verfügbar. Als ich dann Buch 2 bekommen habe war ich nicht mehr in der Geschichte drin. Ich hatte soviele und gute Bücher in der Zwischenzeit gelesen und fand den Faden nicht mehr. Ich habe den Zug verpasst und irgendwie kam der Zug dann auch nicht mehr an. Hätte ich Buch 2 direkt nach Band 1 gelesen wäre die Bewertung einfach anders ausgefallen, da bin ich mir sicher. Schade… Die Geschichte besitzt natürlich alles was ich an Band 1 geliebt habe. Humorvoller Schlagabtausch zwischen Ian und Veritas und knisternde Erotik, gepaart mit einer spannenden Story. Es gibt eine Leseempfehlung, aber bitte lest diesen Band gleich direkt nach Band 1! 3 Sterne / 5 Sterne Cover und Gesamteindruck: Ich finde das Cover wunderschön und auch das Print liegt einfach gut in der Hand. Die Farbe, die gewählt wurde bei Band 2 passt sehr gut und die Reihe ergibt bis jetzt ein wunderschönes Gesamtbild. Das Buch bekommt leider schnell Leserillen aber ich liebe es trotzdem! 4 Sterne / 5 Sterne

Nicht meins

Von: Steffie Datum: 10. May 2021

Leider konnte mich der 2 Teil auch nicht überzeugen. Nachdem ich mich schon durch den 1. Teil mehr gequält, als genossen habe, war der 2 Teil leider nicht viel mehr... Schade. Aber danke für die Möglichkeit das Buch lesen zu können ♡

Actionreiche und spannende Fortsetzung

Von: Apathy Datum: 09. May 2021

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe. Nach dem etwas gemeinen Cliffhanger von Band 1 war ich sehr neugierig auf die Fortsetzung. Spannungsvoll ging es daher von Anfang an weiter. Ian kann sich nicht mehr an alle Geschehnisse erinnern, aber er spürt, dass er handeln muss. Ian lässt dabei nicht locker. Obwohl sich Veritas eigentlich von ihm fernhalten sollte und selber den weiteren Verlauf in die Hand nehmen muss, kann sie sich der Verlockung kaum entziehen. Kann Veritas ihren Rachefeldzug dennoch durchziehen ohne Ian zu schaden? Man wird sogleich wieder ins Geschehen geworfen und die Geschichte geht nahtlos über. Daher wird der Spannungsbogen recht hochgehalten. Es lauern einige Gefahren und der Gegner ist nicht zu unterschätzen. Aber es tauchen auch noch andere Gegenspieler auf, die nicht vorhersehbar sind. Zudem werden weitere Charaktere eingefügt, die für überraschende Wendungen sorgen. Vor allem in Bezug auf Veritas wird noch einiges enthüllt, was die Geschichte zudem aufregend macht. Ian und Veritas harmonieren wieder großartig zusammen, auch wenn sich Veritas zuerst Ian entzieht. Aber natürlich hat das seine Gründe. Dennoch spürt man wieder die Leidenschaft und Anziehung zwischen den beiden. Sie geben beide nicht auf und versuchen ihr bestes zu geben. Der Schreibstil der Autorin war wieder flüssig, unmittelbar und angenehm gehalten. Außerdem wird er durch die anschaulichen Handlungen untermauert. Die Handlungen bzw. die Kampszenen sind actionreich, dynamisch, düster und fesselnd gestaltet. Man bekommt die geballte Vampiraction zu spüren, aber auch der fantasievolle Anteil spielt wieder eine große Rolle. Man wird in eine dunkle Atmosphäre hineingezogen. Mit dem Ende konnte mich die Autorin zudem überraschen. Es passiert wieder einiges, was ich nicht erwartet hätte. So endet die Geschichte auch diesmal mit einem Cliffhanger,fast noch gemeiner als in Band 1, sodass man die Fortsetzung bzw. den Finalband kaum erwarten kann. Auch wenn die Geschichte wieder actionreich und spannend gestaltet ist, fehlte der große Wow-Effekt. Trotzdem ist es ein schöner Vampirroman, der mich zwischendurch gut unterhalten konnte. Fazit: Die Fortsetzung der Ian & Veritas-Reihe war spannungsvoll und actionreich gestaltet. Die Dynamik zwischen den beiden konnte mich begeistern, aber auch die Handlung war überzeugend. Es passieren auch einige überraschende Dinge, die ich so nicht erwartet hätte. Auch wenn der große Wow-Effekt fehlte, ist es ein schöner Vampirroman, der erlebnisreich gestaltet ist und für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Zudem lässt das Ende auf einen spannungsvollen Finalband hoffen. Bewertung: 4 / 5 Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Wieder ein Highlight aus der Feder von Jeaniene Frost

Von: Misz_Booksherlock Datum: 08. May 2021

Ich kann es nur immer wieder betonen - ICH LIEBE JEANIENE FROST! Auch mit dem zweiten Band der "Night Rebel" Reihe hat sie sich übertroffen. Von der ersten Seite an, war ich wieder voll drin und auch zu Veritas und Ian habe ich durchweg eine Verbindung gehabt. Während Veritas versucht, Ian aus dem Weg zu gehen, versucht er alles, um ihr nahe zu kommen. Ian, der gesetzlose Meistervampir - steht sogar vor dem Vampirrat und will Anklage erheben. Wie verrückt ist das bitte? Aber so ist unser Ian eben - immer für eine Überraschung gut! Veritas sind die Hände gebunden. Sie MUSS zum Vampirrat, und somit Ian gegenüberstehen. Die weitere Reise der beiden hat mich total eingenommen. Während ich bibbernd las und hoffte, wurde es spannend und blutig. Selbst die Beziehung zwischen Veritas und Ian nimmt höchste Form an. Ian steht zu der Ehe, Veritas versucht weiterhin, dagegen anzukämpfen. Von Kapitel zu Kapitel merkt man, wie sehr sie einander brauchen und wie tief ihre Gefühle gehen. Das Ziel, Dagon zu bekämpfen bleibt, und somit entsteht die Spannung. Doch auch ein paar andere Überraschungen werden gelüftet, womit ich niemals gerechnet hätte. Jeaniene hat es einfach drauf in den passendsten Momenten Humor einzubauen und es verdammt heiß werden zu lassen. Ich liebe es einfach.

Eine Steigerung zu Band 2

Von: zwischen.zeilen.und.woertern Datum: 06. May 2021

Trotz meiner anfänglichen Schwierigkeiten mit Band 1, musste ich unbedingt wissen, wie es mit Veritas und Ian weitergeht. Dieses Mal konnte mich der Einstieg gleich von Seite eins an überzeugen und das liegt auch an dem wirklich hervorragenden Schreibstil. Es wird wieder einiges an Spannung, Action und auch hier und da eine sehr explizite Szene geboten. Auch die Handlung rund um den Dämon Dragon war hier sehr gut ausgearbeitet und passte perfekt zum Gesamtbild des Buches. Nur die Wendung zum Schluss hat mich etwas doof aus der Wäsche schauen lassen und ich weiß nicht, ob die Geschichte von Veritas und Ian dadurch unnötig in die Länge gezogen wird. In diesem Band mochte ich Ian mehr als im ersten. Er wirkt auf viele eher desinteressiert und gelangweilt. Dabei steckt in ihm ein kämpferischer Vampir, der Hartnäckigkeit zeigt. Veritas war mir leider auch hier nicht so sympathisch. Irgendwie sind wir beide nicht füreinander bestimmt 😂 Teilweise war mir ihr Verhalten zu kindisch und ich konnte es nicht nachvollziehen. Aber dann hatte sie wieder ein paar Glanz Momente - und nein, nur weil sie ein Vampir ist, glitzert sie nicht in der Sonne 🙈

Etwas schwächer als sein Vorgänger.

Von: zeilenmaedchen_ Datum: 29. April 2021

Nachdem mir der erste Band so gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf Band zwei gefreut. Jedoch war er etwas schwächer als sein Vorgänger. Der Schreibstil gefällt mir immer noch sehr gut, sodass man schnell voran kommt. Was bei mir derzeit leider nicht so gut geklappt hat, da ich neben der Arbeit gerade wenig zum Lesen komme. Aber wenn man ein paar Tage nicht so viel zu tun hat, ist es das richtige Buch, welches man schnell durchlesen kann. Das was mich am ersten Band gestört hat, hat sich auch hier leider nicht geändert. Denn es passiert immer noch des öfteren, dass ganz plötzliche Charakter-, Location- und Szenensprünge gemacht werden. Das hat dann zur Folge, dass man als Leser immer etwas irritiert zurück gelassen wird. Die Spannung in dem Buch steht dieses Mal mehr im Hintergrund, da es viel darum geht, dass Veritas sich von Ian, wegen all den Geschehnissen aus Band eins, vernhalten muss. Jedoch gelingt das nicht ganz so gut wie sie sich das erhofft hat, obwohl sie nur sein Leben schützen will. Aber Veritas und Ian haben mir im ersten Band als Paar sehr gut gefallen, weshalb ich mich sehr gefreut habe, als die beiden dann doch wieder vereint waren. Am Ende wird es dann aber noch einmal richtig Spannend, denn es gibt wieder einen Cliffhanger und der ist richtig gemein. Aber er erhöht die Spannung auf das Finale.

Direkte Nachfolge zu Band 1

Von: Theblushedbook Datum: 29. April 2021

Band 1 war so ein gemeiner Cliffhänger am Ende das ich echt verzweifelt war. Band 2 setzte glücklicher direkt dort an und begeisterte mich erneut! Die neu eingeführten Charaktere sind genauso intensiv und gut gestaltet wie Ian und Veritas selbst. Beziehungstechnisch finde ich die beiden toll zusammen und wünsche mir nur noch mehr von den beiden. Und wie hätte es anders sein können, lässt Band 2 uns auch wieder mit einem ziemlich gemeinen Cliffhänger stehen, aber so unglaublich gut!

Noch besser wie der erste Teil

Von: zeilengefluester Datum: 27. April 2021

Meine Meinung Nach Band 1 war ich so gespannt wie es im zweiten Teil weitergehen würde und musste die Fortsetzung einfach lesen. Dankeschön an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar. Cover Das Cover gefällt mir auch hier wieder mega gut, die Farben harmonieren wirklich schön mit dem ersten Band und zusammen im Regal sehen sie so wundervoll aus. Richtige Coverliebe. Geschichte Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, weil es nahtlos aus Band 1 weiter geht, was natürlich Mega toll war. Es war so unterhaltsam wie Ian versucht Veritas zum Bleiben zu überreden. Im ersten Band hatte man noch etwas Schwierigkeiten alle Zusammenhänge zu verstehen, weil auf andere Bücher der Autorin Bezug genommen wurde, wo Ian und Veritas auch schon auftauchten. Aber mit der Zeit hat sich das gelegt, sodass man richtig drin war. Obwohl ich immer noch denke das es besser wäre die anderen Bücher vorher zu lesen. Protagonisten Ian hat immer einen lockeren Spruch auf Lager und bringt mich damit sehr oft zum Lachen. Er ist loyal, mutig und natürlich übertrifft seine Aroganz alles. Aber gerade das macht das Buch so unterhaltsam und nimmt ihm die gewisse Ernsthaftigkeit ohne dabei albern zu wirken. Veritas ist so eine starke Protagonistin und ist mit ihrem Chatakter total interessant und so vielschichtig. Ich habe sie wirklich in mein Herz geschlossen. Wenn Veritas und Ian aufeinander treffen war Action vorprogrammiert. Die Entwicklung der beiden ist einfach fantastisch. Schreibstil Der Schreibstil gefiel mir wie im vorherigen Teil wieder sehr gut. So klar und angenehm, das man nur so über die Seiten geflogen ist. Die Autorin schafft es uns in diese Welt mitzunehmen und uns diese so bildlich und detailreich darzustellen, das man sich fühlte als wäre man ein Teil dessen. Fazit Spannend und actionreich geht die Night Rebel Reihe weiter. Ich fand die Geschichte mega toll und die kleinen Wendepunkte haben mich sehr gut unterhalten. Diese sarkastische Art der beiden bringt mich immer noch zum schmunzeln. Und der Cliffhanger am Ende war wirklich gemein und macht mich sehr neugierig wie es im dritten Band weiter gehen wird. Bewertung 5/5 Sterne

auch Teil 2 konnte mich überzeugen

Von: Letannas Bücherblog Datum: 22. April 2021

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Night Rebel Reihe von Jeaniene Frost. Nachdem die Autorin ihre Leser mit einem echt fiesen Cliffhanger am Ende von Teil 1 zurück gelassen hat, geht es im 2. Teil nahtlos weiter. Auch im 2 . Teil geht es wieder um den Dämon Dagon, der Veritas und Ian ganz schön auf Trab hält. Die Romanze nimmt wieder den größten Teil der Handlung ein. Die Autorin hat am Ende von Teil 1 einen sehr interessanten Plot konturiert, den sie jetzt weiter führt. Veritas und Ian sind auf jeden Fall ein sehr ungewöhnliches Paar, gerade über Vertias gibt es noch viele Dinge, die man als Leser jetzt erst erfährt. Auch im zweiten Teil gibt es einige Cameo-Auftritte anderer Charaktere, die immer sehr humorvoll sind. Mir hat der 2. Teil auch wieder sehr gut gefallen. Dieses Mal ist der Cliffhanger nicht ganz so schlimm wie am Ende von Teil 1. Ich freue mich schon auf den 3. Teil rund um Veritas und Ian.

Rasanter 2. Band

Von: Sonja/ShaanielsBookWorld Datum: 20. April 2021

❤️🖤Rezensionsexemplar🖤❤️ (unbezahlte Werbung) -Bloggerportal Randomhouse- 🖤❤️🖤Night Rebel (2)🖤❤️🖤 -Biss der Leidenschaft- -Ian & Veritas- Autorin: Jeaniene Frost Übersetzer: Wolfgang Thon Verlag: blanvalet Preis: 12,90€, Taschenbuch Seiten: 384 Seiten ISBN: 9783734162602 Alter: (Meine Empfehlung ab 16 Jahren) Erscheinungsdatum: 15. Februar 2021 5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐ "Noch besser als Band 1" 🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️ Inhaltsangabe: Entnommen von: Randomhouse.de Sie muss ihn bezwingen – doch die Leidenschaft zwischen ihnen ist stärker als ihr Wille ... Der aufregende zweite Teil der neuen Reihe von »New York Times«-Bestsellerautorin Jeaniene Frost! 🖤 Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … 🖤 Die Trilogie um Ian & Veritas bei Blanvalet: Night Rebel. Kuss der Dunkelheit Night Rebel. Biss der Leidenschaft Night Rebel. Gelübde der Finsternis 🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️🖤❤️ Meine Meinung: Hallo ihr Süßen 💕 Puhh, war das ein rasanter zweiter Teil voller, Action, Erotik und Charakteren die mir absolut ans Herz gewachsen sind. Eine Zeit lang habe ich sehr vieles in diesem Genre gelesen und auch sehr viele Erotik Bücher, doch mit der Zeit, hat sich mein Lese Geschmack einfach grundlegend geändert und doch gibt es immer wieder Ausnahmen, für die ich mir unheimlich gerne viel Zeit nehme und Noch einmal aus meiner Kompfortzone heraus trete. Wobei ich im Krunde keine lieblings Genres habe, da ich wirklich alles lese, es muss mich einfach packen, jedoch gibt es immer wieder Ausnahmen die mir, bis jetzt nicht zugesagt haben. Jedoch würde das jetzt zu weit vom Thema abkommen, wen das interessiert, kann sich ja mal melden. So aber nun wieder zu diesem grandiose zweiten Teil, dessen Cover der absoluter Hammer ist. Eine ganz besondere Geschichte in der die Erotik, zwar mehr als present ist und es auch nicht gerade "kuschelig" zur Sache geht, so stehen eindeutig die Charaktere und ihr Leben im Mittelpunkt und genau das macht einen mittleren Band einer Trilogie für mich aus. Ich möchte versinken, ohne große Erklärungen und Einleitungen und die Protagonisten und Antagonisten einfach von A bis Z, kennenlernen! Um dann im Finalen Band den Hammer um die Ohren gehauen zu bekommen. Genau das macht eine Grandiose Trilogie für mich aus. Ich bin so gespannt auf Band drei und auf ein heißes, actionreiches, emotionales Finale, das mich so richtig von den Socken hauen wird. Denn genau das erwarte ich und es kann auch einfach nur grandios werden. Vielen dank! Lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Eine Steigerung zu Teil 1!

Von: Sabine Schütt Datum: 13. April 2021

Anfang des Jahres habe ich bereits Teil 1 der Night Rebel Trilogie von Jeaniene Frost gelesen und obwohl es kein Highlight für mich war, wollte ich natürlich wissen wie es weiter geht: Da wären wir also. ACHTUNG: Es handelt sich um den ZWEITEN Band, es besteht also Spoilergefahr für den ersten Teil! Auch wenn etwas Zeit zwischen den Erscheinungsterminen vergangen ist bin ich wieder super in die Geschichte rein gekommen. Die Story setzt nicht direkt am Ende des ersten Bandes an, sondern etwas weiter in der Zukunft. Ohne große Umschweife werden wir direkt in das Geschehe geworfen. Hier als Kostprobe mal der erste Satz: »Warum warte ich eigentlich darauf, dass mich Draculas Braut mit ihrer Anwesenheit beehrt, wenn ich eigentlich nach meiner davongelaufenen Frau suchen sollte?« (Leseprobe habe ich euch unten verlinkt). Ich bin ohne große Erwartungen an dieses Buch herangetreten, sondern habe mir lediglich eine Steigerung zu Band 1 gewünscht. Und die habe ich auch erhalten. Die ganze Geschichte ist super humorvoll, spannend und beinhaltet einige Twists, sodass ich dieses Mal einen besseren Lesefluss verspürt habe und ab der Mitte etwa nicht mal mehr in der Lage war, das Buch zur Seite zu legen. Ich freue mich schon auf Band 3, der vielleicht ja noch ein ticken besser sein wird!

Eine Fortsetzung, die die Sogwirkung der Reihe noch verstärkt!

Von: sofiasworldofbooks Datum: 09. April 2021

Vielen lieben Dank an den blanvalet-Verlag und das Penguin Random House Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider. Aufmachung: Ich muss sagen, dass ich auf diese Reihe nur über die Cover aufmerksam geworden bin. Der Klappentext alleine hätte mich nicht neugierig genug gemacht, dass ich das Buch gelesen hätte, aber die Cover sind so wunderschön gestaltet, dass ich die Bücher unbedingt in meinem Regal stehen haben musste! Mir gefällt es vor allem sehr gut, dass sie sich einzeln auf den ersten Blick nur durch die Farbe unterscheiden, die aber auch alle super zusammenpassen. Auf dem zweiten Blick fällt dann auf, dass auch minimale Unterschiede in den Details zu finden sind, wie bspw. unterschiedliche Blumen. Das gefällt mir sehr gut! Meine Meinung: Wow, also ich kann jetzt schonmal vorweg sagen, dass diese Rezension inhaltlich nicht besonders anspruchsvoll wird, weil ich wirklich gar nichts an dem Buch auszusetzen habe und eigentlich nur eine Lobeshymne singen könnte. Teil 1 der Reihe war die Überraschung des Monats und nach dem Cliffhanger war ich sehr froh, dass ich Band 2 direkt im Anschluss lesen konnte! Biss der Leidenschaft setzt nämlich direkt dort an, wo Kuss der Dunkelheit endet: Ian lebt wieder und versucht, Veritas zu finden. Dabei denkt sie weiterhin, er könne sich nicht an sie erinnern, aber wie man im Epilog vom Auftakt schon erfahren hat, weiß er sehr wohl noch, dass es sie gibt und dass sie ihm wichtig ist. Für den Leser ist das natürlich sehr tragisch. Die beiden haben zusammen eine unfassbar einnehmende Chemie, sodass man logischerweise will, dass sie wieder zueinander finden. Alleine deshalb kann man sich schon von Anfang an nicht von dem Buch lösen, und das bleibt auch bis zum Ende so. Ian hat man allerdings in Kuss der Dunkelheit schon als jemanden kennengelernt, der weiß, was er will und dafür sorgt, dass er es auch bekommt. Logisch, dass er also auch in Bezug auf Veritas nicht aufgibt, sich an ihre Fersen heftet und ihr dadurch wieder gehörig auf die Nerven geht. Das nimmt der ganzen Situation etwas Tragik und verleiht ihr Humor, allerdings ohne, dass es albern wird, gleichzeitig spürt man praktisch die Anziehungskraft der beiden Protagonisten zueinander. Die Autorin findet auch in diesem Teil wieder die perfekte Balance zwischen Gefühl, Humor und Spannung. Das ist das, was Night Rebel zu einem Pageturner schlechthin macht! Auch hinsichtlich des Plots ist Biss der Leidenschaft eine großartige Steigerung zu Kuss der Dunkelheit. Zwar gibt es zwischendurch auch mal ruhigere Szenen mit viel Dialogen, die aber nicht weniger fesseln als bspw. die Kampfszenen. Allerdings streut Frost hier und da Plottwists ein, mit denen man so nicht rechnet und die die Spannung oben halten. Man hat stets eine Erwartung, was als nächstes passiert, aber wird doch immer wieder aufs Neue überrascht. An dieser Reihe gefällt mir besonders gut, dass sich die Bedrohung durch Dagon so real anfühlt. Oft hat man es ja in Büchern, dass der Weg bis zum finalen Kampf für die Protagonisten sehr schwierig ist, aber ein Sieg ist ihnen am Ende dann doch sicher. Dagon dagegen scheint immer einen Ausweg zu finden, mit dem man nicht rechnet, sodass man sich gar nicht mehr so sicher ist, ob Ian und Veritas ihn am Ende besiegen können. Beim Lesen begleitet einen die ständige Angst, dass er die Protagonisten wieder einmal überlisten könnte, und auch das hält das Spannungsniveau oben. Aber auch die Tatsache, dass man Ian und Veritas abkauft, Jahrhunderte bzw. Jahrtausende alte Vampire zu sein, weil sie sich auch entsprechend verhalten, hat mir hier gut gefallen. Ich lese mittlerweile eigentlich gar nicht mehr so gerne Vampirromane, weil sie in meinen Augen irgendwann alle gleich geworden sind. Alter Vampir trifft auf Menschen und sie verlieben sich und er ist ja doch gar nicht so böse? Langweilig. Ian und Veritas dagegen sind beides alte Vampire, die schon viel erlebt haben, dementsprechend selbstbewusst sind und sich in keiner Situation zurückhalten müssen. Logisch, dass es dann auch einige explizite Sexszenen gibt. Den einen oder anderen mag das beim Lesen vielleicht stören, ich fand es sehr passend und auch gar nicht geschmacklos oder so. Auch wenn Veritas und Ian doch relativ viel Sex haben, geht es bei den beiden nicht nur darum. Sie zeigen genauso gut, dass sie auch gefühlvoll oder ernst miteinander umgehen können, und vor allem, dass sie sich gegenseitig respektieren und eine gleichberechtigte Beziehung führen, in der mal der eine, mal der andere die Oberhand hat. Vor allem Ian hat mir hier sehr gut gefallen! Er ist so supportive seiner „Frau“ gegenüber, egal was Veritas macht, er liebt es und er liebt sie. I love it! :D Auch in diesem Aspekt zeigt die Autorin also, dass sie ein Händchen für eine gute Balance hat. Fazit: Von Band 1 konnte ich mich schon kaum lösen, aber Biss der Leidenschaft MUSSTE ich regelrecht in einem Rutsch durchlesen. Night Rebel entfaltet eine unglaubliche Sogwirkung, die sich mit der Fortsetzung nur gesteigert hat. Ian und Veritas sind tolle Protagonisten, die einem sofort ans Herz wachsen, und bei deren Beziehung man mit allem, was man hat, mitfiebert. Jeaniene Frost beweist auch in diesem Teil, dass sie es versteht, die perfekte Balance zwischen Gefühl, Humor und Spannung zu finden, und schafft mit Night Rebel einen Pageturner, den man nicht so schnell wieder aus der Hand legen kann. Ich freue mich auf den Abschluss! 5/5 Lesehasen. „Du solltest dich eher darüber aufregen, dass ich in einer Welt gelebt habe, die mich gezwungen hat zu verbergen, was ich bin“, erwiderte ich. „Ich bin anders, aber das heißt nicht, dass ich falsch bin. Niemand ist falsch. Was falsch ist, sind Gesetze, die Leute wie mich dazu zwingen, ihre wahre Natur zu verbergen, nur weil andere zu engstirnig oder zu ängstlich sind, um uns in Frieden zu lassen.“ (S. 364)

Highlight ♥️

Von: Tigerluna Datum: 06. April 2021

"Rebel Night, Biss der Leidenschaft" ist der zweite Band der Rebel Night Trilogie von Jeaniene Frost. Veritas muss ihre Bedingungen des Handels um Ians Leben erfüllen und setzt dabei nicht nur ihr Leben und ihre dunkelsten Geheimnisse aufs Spiel. Ian jedoch weiß nichts davon und auch so einiges mehr ist ihm nicht mehr im Gedächtnis geblieben. Aber seine vergangene Leidenschaft erinnert er sich zu gut und versucht alles, um diese wieder in Flammen aufgehen zu lassen. Das ist aber sein kleinstes Problem, denn auch er ist zur Zielscheibe geworden... Das Cover sieht einfach wieder unglaublich gut aus! Gefährlich, düster und absolut sinnlich. Ich bin fasziniert! Der Schreibstil von Jeaniene Frost ist richtig genial! Oder auch einfach nur: Geil, geil, geil!!! Das Buch hat sich super schnell lesen lasen und das Gefühl nach MEHR in mir hinterlassen. Die Charaktere haben mich wiedereinmal total in ihren Bann gezogen! Ich habe die ganze Zeit mit ihnen mitgefiebert, gelitten und gekämpft. Die Story ist einfach verdammt cool! Mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie sehr ich diese Reihe feiere! Unbeschreiblich gut! Dieser Witz, diese Ironie, diese Schlagfertigkeit aber auch diese Spannung, diese Erotik und die Thematik der Diskriminierung - einfach nur WOW! Eine absolut geniale Mischung! Ich liebe liebe liebe Es!! Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten! Absolutes Highlight ♥️

Mitreißende Fortsetzung voll Leidenschaft und Spannung

Von: Aya Rose Datum: 05. April 2021

Vorsicht Spioler! Auch in diesem Teil ist es der Autorin wieder gelungen, mich von Seite 1 an zu fesseln. Nach dem schockierenden Ende des ersten Bandes, geht es in Band 2 direkt mit der Spannung weiter. Mit jedem einzelnen Satze gelingt es der Autorin die Gefühle um Veritas punktgenau an den Leser weiterzugeben und diesen ausnahmslos in die Geschichte zu entführen. Nachdem Veritas Ian gerettet hat, setzt sie sich zum Ziel, sein Leben zu schützen. Ihr Plan? Abstand zu Ian. Die entflohenen Seelen allein einfangen, wie sie es ihrem Vater versprochen hat. Doch da hat sie nicht mit Ian gerechnet. Dem sturköpfigen und adretten jungen Mann, der um keinen Fluch verlegen ist. Nach seiner „Auferstehung“ plagen einige Erinnerungslücken sein Gedächtnis. Doch eines ist für ihn von vorn herein klar: Ian kennt Veritas und alles in ihm drängt danach sie wiederzufinden. Zwischen den beiden kommt es auch in diesem Band wieder zu einer knisternden Romanze, die mich oft schmunzeln lassen hat. Ian und Veritas sind mir ein zutiefst sympathisches Paar. Doch natürlich droht die Gefahr „Dagon“ allgegenwärtig. Auf ihrer Reise treffen Ian und Veritas auf neue Freunde und alte „Bekanntschaften“, die alle sehr tiefgreifende Charaktere besitzen. Das Buch wird aus der Sicht von Veritas erzählt und ist in angenehme Kapitellängen unterteilt. Für mich ist Band 2 eine gelungene Fortsetzung, der es an der nötigen Spannung, dem knisternden Feuer zwischen Ian und Veritas und einem überraschenden Ende nicht fehlt.

Eine intensive Liebesgeschichte, viel Spannung und Humor

Von: Dragonfly Datum: 02. April 2021

Ich bin wieder begeistert! Genau wie schon der erste Band konnte mich auch Teil zwei von „Night Rebel“ wieder sehr von sich überzeugen und sogar noch ein wenig mehr begeistern, hat mich an vielen Stellen extrem überrascht und umgehauen und hält wieder ganz viel Spannung, Gefühle und Magie bereit. Ich konnte es kaum erwarten wieder in die Geschichte einzutauchen und konnte sie mich auch vom ersten Moment an mitreißen, da die Handlung auch perfekt an das Ende von Band eins anknüpft und mir so der Einstieg in die Geschichte unfassbar leicht gefallen ist. Jeaniene Frost schafft es mit ihrem wundervollen Schreibstil eine extreme Spannung zu kreieren, die einen tief in die Geschichte zieht, starke Gefühle einzufangen und realistisch rüberzubringen und den Charakteren mit viel Humor und Lockerheit Leben einzuhauchen. Auch wurde das ganze Setting wieder total gut beschrieben, sodass ich mir alle sehr gut vorstellen konnte und mich dem Geschehen nahe gefühlt habe. Veritas war mir sogar noch sympathischer als schon in Band eins und ist mir immer weiter ans Herz gewachsen. Sie ist eine extrem starke Protagonistin, die auch bereit ist viel zu opfern, viele Dinge selbst in die Hand nimmt und durch ihre Erfahrung genau weiß was sie will. Auch wenn sie viele Dinge durchdenkt und teilweise wirklich hohe Mauern aufbaut, um ihre Gefühle zu schützen, so hält sie sich in vielen Momenten dennoch nicht zurück und folgt auch oft einfach ihrem Herzen. Ian finde ich immer noch einfach genial, mit seiner direkten, schamlosen Art und seinem unschlagbaren Humor hat er mich mehr als einmal zum Lachen gebracht und umgibt ihn eine absolut coole und lockere Aura. Doch auch er ist sehr ehrgeizig und gibt nicht so schnell auf, kämpft sich immer weiter, um seine Ziele zu erreichen. Er entwickelt sich in diesem Band nochmal wirklich weiter und erlaubt einem einen tieferen Einblick in seine Gefühle, sodass ich auch eine noch engere Bindung zu ihm aufbauen konnte. Auch die anderen Charaktere, die immer mal wieder ihren Weg kreuzen, mochte ich größtenteils wieder sehr gerne, da sie einfach sehr vielfältig und gut ausgearbeitet und teilweise auch schwer zu durchschauen sind. Zwischen Veritas und Ian gab es in diesem Band wieder so einige wundervolle Momente und entwickelt sich ihre Beziehung spürbar immer weiter. Auch wenn Veritas versucht Ian von sich fernzuhalten, ist dieser doch nicht bereit, sie aufzugeben, und spürt man auch einfach, dass die beiden zusammengehören. Sie ergänzen sich einfach perfekt und entsteht zwischen ihnen ein tiefes Band, das weit über reine Anziehung hinausgeht, sondern voller Leidenschaft und Gefühl ist. Die Story hat mir tatsächlich noch besser gefallen, als in Band eins. Zwar gab es in Band eins ein paar mehr schockierende Geheimnisse, doch steckt auch dieser Band wieder voller Wendungen und überraschender Enthüllungen und war die Spannung dadurch einfach viel konstanter. So hat sich mit jeder Seite ein stärkerer Sog aufgebaut, der mich diese geniale Geschichte inhalieren lassen hat. Ich bin einfach total begeistert von dem Ideenreichtum, der in dieser Story steckt, der besonderen Magie und von den unerwarteten Verbindungen, die die Geschichte total unvorhersehbar und abwechslungsreich machen. Auch wenn alles durch die verschiedenen Handlungsstränge recht komplex wird, war es doch die meiste Zeit sehr gut verständlich. Gegen Ende nimmt die Spannung dann nochmal mehr zu und hat mich das Ende gleichzeitig schockiert und begeistert, weshalb ich das Finale der Reihe jetzt kaum erwarten kann. Fazit: Der zweite Teil dieser absolut fesselnden Reihe konnte mich noch mehr überzeugen als Band eins und birgt neben dem tollen Schreibstil und dem magischen Setting auch wundervolle Charaktere, die sich immer weiterentwickeln, eine intensive und besondere Liebesgeschichte und eine Story, die mit einer unfassbaren Spannung, Ideenreichtum und Unvorhersehbarkeit bis hin zum schockierenden Ende überzeugt.

Leidenschaftlicher zweiter Band

Von: Fantasy Books Datum: 02. April 2021

INHALT Veritas muss so viel Abstand zwischen sich und Ian bringen wie nur möglich. Und sie muss Dagon töten, bevor er die Chance bekommt dies mit Ian zu tun! Ihr eigenes Leben spielt für sie keine besonders große Rolle, sie muss diesen Vampir, der ihr Herz gestohlen hat, einfach um jeden Preis beschützen. Dabei hat sie schon so viel für ihn aufgegeben, ohne das er es überhaupt weiß. Das ganze sollte einfach werden, da Ian keinerlei Erinnerungen an die Geschehnisse der letzten Zeit haben sollte, doch das Schicksal meint es nicht gut mit Veritas. Ian kann sich erinnern, an Bruchstücke, aber genügend, dass er auf der Suche nach ihr ist. Dabei kann sie ihn nur beschützen, wenn er ihr fernbleibt. Doch Ian hat noch nie kampflos aufgegeben und letzten Endes immer das bekommen was er wollte ... und diesmal will er Veritas! MEINUNG: Hach, so toll! Nach diesem bösen Ende von Band 1, musste ich direkt weiterlesen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll ich die Geschichten von Jeaniene Frost finde, ich kann einfach nicht genug davon bekommen. In diesem Band werden wir Zeuge eines kleines Katz und Maus spielt, wobei nicht klar definiert ist wer, wer ist und wie viele Teilnehmer dieses Spielt hat. Geheimnisse werden gelüftet, Erinnerungen dringen an die Oberfläche und eine Leidenschaft spitzt sich zu. Ich mochte Ian schon in den anderen Büchern der Autorin. Er ist ein lustiger Kerl, der auf manche total harmlos wirken muss, dabei er ist gnadenlos und tödlich. Eigenschaften die auch bei Veritas zu finden sind. Gegensätze ziehen sich an, aber Gleich und Gleich gesellt sich gerne. Und auch hier macht mich das Ende wieder wahnsinnig ... plötzlich steht eine neue Gefahr vor der Tür, eine mit der definitiv niemand gerechnet hat. Wo bleibt bitte Band 3?

Ein Pageturner

Von: carinas_bookish_world Datum: 31. March 2021

Nachdem ich im Februar den ersten Band der Reihe gelesen hatte und dieser mir echt gut gefallen hat, war ich so froh, dass ich Band 2 schon direkt parat liegen hatte und zeitnah mit Ians und Veritas Geschichte weitermachen konnte. Die Cover der Reihe passen super zueinander. Bislang ist mein Favorit das Cover des zweiten Bandes, da ich diesen Bordeaux Ton so sehr liebe. Mit ihrem Schreibstil konnte mich Jeanniene Frost auch wieder überzeugen. Im Gegensatz zum ersten Band brauchte ich hier keine 100 Seiten um in die Geschichte reinzukommen. Da das Buch direkt an das Ende des ersten Teils anknüpft, hatte ich überhaupt keine Schwierigkeiten die beiden Bände zu verknüpfen und die Handlungen zu verstehen. Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil bin ich nur so durch die Seiten geflogen und konnte zwischenzeitlich gar nicht mehr aufhören. Ich konnte mir vieles so genau vorstellen, als wäre ich bei den Handlungen dabei gewesen. Das Ende von Band 1 hat vermuten lassen, dass Band 2 direkt spannend starten wird und das tat es. Der Spannungsbogen war direkt wieder da und ich wurde sofort von der Handlung mitgerissen. Auch im Verlauf des Buches gab es kaum Szenen, in denen die Spannung nachgelassen hat. Jeanniene Frost konnte mich mit dem zweiten Band noch mehr in die Welt der Vampire holen und mich süchtig machen. Ian und Veritas. Hach, wie gerne ich die beiden schon im ersten Band mochte. Veritas ist mir schon im ersten Band durch ihre toughe Art aufgefallen. Sie weiß sich zu verteidigen und ihre Meinung durchzusetzen, aber sie hat auch eine emotionale Seite. Diese versteckt sie nach außen hin aber gerne und nicht viele bekommen sie jemals zu Gesicht. In diesem Band habe ich die emotionale Seite von Veritas noch öfter zu Gesicht bekommen. Ich fand es toll, dass ich ihre Gefühle gegenüber Ian so gut spüren konnte und sie somit total nachvollziehen konnte. In seiner Gegenwart blüht sie richtig auf und lässt sich auch mal fallen, anstatt immer nur auf der Hut zu sein. Auch Ian hat eine Verwandlung vollzogen. Ist er am Anfang des ersten Teils noch der größte Macho, den die Welt gesehen hat, verwandelt er sich schon im Verlauf des ersten Bandes zu einem ernstzunehmenden Gegner. In Band 2 spürt man noch mehr, dass er für das was er liebt kämpft und nicht abwartet, dass etwas geschieht. Er geht über seine Grenzen hinaus und endlich kann man merken, dass er mehr Kraft besitzt, als man zunächst vermutet. Die Beziehung der beiden ist wirklich wunderschön. Die Gefühle konnte ich zu jeder Zeit spüren, auch wenn sie mal nicht ganz so offensichtlich waren. Die beiden geben ein tolles Paar ab und können zusammen alles schaffen. Sie sind einfach rundherum ein gutes Team. Das Ende von Band 2 habe ich so überhaupt nicht kommen sehen. Ich war so dermaßen überrascht, dass ich es erst gar nicht glauben wollte. Nach dieser Wendung muss ich unbedingt wissen wie es weitergeht und kann Band 3 gar nicht mehr erwarten. Ich hoffe sehr darauf, dass wir vielleicht noch mehr Einblicke in die Vergangenheit der beiden erhaschen dürfen und eventuell noch mehr über Veritas Vater erfahren. „Night Rebel - Biss der Leidenschaft“ bekommt von mir ⭐⭐️⭐⭐️⭐ Sterne.

Rezension zu „Night Rebel Band 2“ von Jeaniene Frost

Von: Ayliensbuecherwelt Datum: 28. March 2021

Werbung/ Rezensionsexemplar •Rezension• Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft von Jeaniene Frost Handlung: Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … Meine Meinung: Auch in Band 2 bin ich wieder schnell reingekommen und habe das Buch in nur wenigen Tagen verschlungen. Auch wenn die Geschichte an manchen Stellen etwas schwächer und langatmiger war als Band 1, war es eine gelungene Fortsetzung. Die Protagonisten habe ich wieder etwas besser kennengelernt und konnte viele Handlungen von Veritas und Ian nachvollziehen und habe oftmals mitgefiebert. Die Liebesgeschichte der beiden kommt definitiv nicht zu kurz und viele Emotionen und Gefühle machen die Geschichte zu etwas besonderem.☺️ 3,5/5⭐️

Besser als Band 1, ist aber dennoch eher enttäuschend.

Von: Blubb0butterfly Datum: 28. March 2021

Achtung, es handelt sich hierbei um den zweiten Band der Reihe. Daher rate ich, unbedingt den ersten Band vorab gelesen zu haben. Außerdem ist es gar nicht so schlecht, wenn man auch die anderen Bände dieses Universums kennt. Das erleichtert einem das Verständnis, wer wie zu wem steht usw. 😉 Die Handlung knüpft direkt an das Ende des ersten Bandes an. Veritas ist auf der Flucht vor Ian. So kann man das auf jeden Fall nennen. 😉 Um ihn zu beschützen, riskiert sie ihr Leben. Denn der gemeinsame Feind, der Dämon Dagon, lauert noch irgendwo auf der Welt und sinnt auf Rache. Blöd nur, dass Ian gar nicht weiß, welche Gefahren sie auf sich nimmt, um ihrer beider Leben zu beschützen. Denn Ian hat durch seinen Beinahetod einen Großteil seiner Erinnerungen des vergangen Monats einbüßen müssen. Dennoch weiß er, dass er Veritas unbedingt finden muss. Gewisse Gefühle können eben nicht komplett ausradiert werden. 😉 Bei diesem Abenteuer erfahren wir nebenbei auch, wie es dazu kam, dass Ian seine Seele an Dagon verkauft hat und Veritas bekommt endlich die langersehnten Antworten auf die Frage ihrer wahren Natur… Es erwarten einen einige Überraschungsmomente. 😉 Es geht rasant zu, dabei kommen die Gefühle aber nicht zu kurz. Insgesamt ein wenig besser als der erste Band. Dennoch kommt es für mich nicht an die anderen Reihen heran. Da konnte mich die Autorin nämlich völlig vom Hocker reißen und ich habe jeden einzelnen Band geliebt und mehrmals gelesen. Bei dieser Reihe bin ich eher enttäuscht und werde auch nicht mehr den letzten Band lesen. Auch wenn das Ende hier eine neue, interessante Herausforderung verspricht. Ich hatte mir für Ian eine fesselnde Geschichte gewünscht. Doch das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend, was ich sehr schade finde. ☹ Naja, dann bleibe ich bei meinen anderen geliebten Figuren und deren Geschichten… ♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Faszinierende Fortsetzung

Von: Booksandmore18 Datum: 27. March 2021

Eine tolle Fortsetzung, die ich wieder unglaublich gerne gelesen habe. Der Schreibstil der Autorin, die faszinierenden Protagonisten und die magische Vampirwelt haben es mir einfach angetan. Dennoch war die grosse Geheimniskrämerei des ersten Bandes hier nicht mehr ganz da und konnte deshalb nicht mehr die unglaubliche Spannung generieren. Zuerst war ich wieder sehr verwirrt von der Geschichte. Der Einstieg ist mir nicht allzu leicht gefallen, weil es eine sehr komplexe Geschichte ist und am Ende von Band eins einige wichtige Dinge passiert sind. Ich war dennoch sehr gespannt zu sehen, wie Ian und Veritas wieder zueinander finden und was sie gemeinsam erleben werden. Ich fand die Handlung sehr spannend. Der Schreibstil von Jeaniene Frost kann mich einfach packen. Dennoch war es aber so, dass für mich das Buch nicht ganz so spannend wie Band eins war. In Band ein gab es so viele Geheimnisse, die die Geschichte unfassbar spannend gemacht haben. Dies hat mir hier teilweise etwas gefehlt. Die Protagonisten waren mir auch unheimlich sympathisch. Ich habe ganz neue Seiten der Protagonisten entdeckt und mich wieder neu in sie verliebt. Ians Fassade wurde hier wieder aufgebaut und er hat seine arrogante Art gezeigt. Doch der wahre Ian kam darunter zum Vorschein. In genau diesen Vampir habe ich mich vollkommen verliebt. Eine unglaublich aufmerksamer und liebevoller Partner, dessen Treue wirklich beeindruckend war. Auch Veritas hat erstmal ihre Mauern aufgebaut und sich von ihren Gefühlen abgekapselt. Ihre Verletztheit aus Band eins hat man hier sehr deutlich gespürt. Eine verletzliche Seite, die auch Ian früher oder später präsentiert wurde. Ich mochte sie sehr gerne und habe ihre Perspektive gerne mitverfolgt. Auch ihre Entwicklung in Band zwei war fantastisch. Es gab so viele tolle Veritas und Ian Momente, die mich emotional mitreissen konnten. Die beiden sind ein solch grossartiges Team, das einfach grossen Spass gemacht hat, zu verfolgen. Nicht nur die Hauptpersonen, sondern auch die Nebencharaktere konnte ich wieder ins Herz schliessen. Obwohl die Grenze zwischen Gut und Böse sehr schwammig war, gab es den einen oder anderen coolen und starken Charakter, den ich gerne wieder begleitet habe. Ein Kritikpunkt, den ich neben der nicht immer so ganz hohen Spannung habe, ist die etwas komplizierte Handlung. Ich musste mich unglaublich konzentrieren beim Lesen, weil viele Handlungen zusammengekommen sind. Es war wie ein Puzzle, das nach und nach vervollständigt wurde. So musste man immer die Vergangenheit im Blick haben und diese Ereignisse mit den neuen Erkenntnissen verknüpfen. Dies war manchmal wirklich anstrengend zu lesen. Das Buch hat mich immer wieder mit seiner Handlung überrascht. Es gab einige unerwartete Wendungen, die ich so nicht kommen sehen hatte. Besonders am Ende war ich sehr schockiert und freue mich nun auf den finalen dritten Band. Ich habe wirklich keine Ahnung, wie diese Geschichte ausgehen könnte. Eine tolle Vampirgeschichte, die mich mit Handlung und den Protagonisten begeistern konnte. Ich kann es kaum erwarten, Band drei zu lesen und freue mich sehr darauf. Sehr gute 4.5 Sterne, insgesamt aber etwas schwächer als Band eins, der für mich zu einem absoluten Highlight wurde.

Ein zweiter Teil der den ersten in den Schatten stellt

Von: Stephanienicol__ Datum: 27. March 2021

Spoilerfreie Rezension 🌸 "Die Liebe macht wirklich die seltsamsten, wunderbarsten Dinge mit einem." . Die Handlung setzt einige Wochen nach dem Geschehen in Band 1 an und ist wieder von Anfang an spannend und packend. . Wir treffen viele alte Charaktere und auch neue an. Die Dynamik unter ihnen strotzt nur so vor Freude, Witz, Sarkasmus, Leidenschaft und vor Frechheit. Ich habe jede Szene von Ian und Veritas geliebt, besonders die Entwicklung ihrer Beziehung. Die Versuche wie Ian an Veritas versucht heranzukommen und ihre gegenseitige Tricksereien, Streitereien und die Leidenschaft, haben mich das ein oder andere so zum Lachen und dahin schmelzen gebracht. . Die Autorin hat so ein unglaubliches Talent den Leser von Anfang bis Ende mit ihrer Spannung und Wendungen abzuholen. Auch der zweite Teil mich regelrecht von den Socken gehauen, und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung #monatshighlight Aber seid gewarnt: der Cliffhanger von Band 2 ist fieser, als der im ersten Teil. . Danke @juliesbookhismus für unseren besonderen Buddyread 😏❤️ . Ich danke dem @blanvalet.verlag und @bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Gelungene Fortsetzung von Night Rebel

Von: mybookatmosphere Datum: 26. March 2021

Die Geschichte von Veritas und Ian geht weiter und da dürfen natürlich weder Spannung noch Leidenschaft fehlen. Die Handlung knüpft direkt an das Ende von Teil 1 an und man ist sofort wieder mitten im Geschehen. Viele Fragen blieben weiterhin ungeklärt und die Verwirrung, die man schon aus dem vorherigen Band kennt, ist nach wie vor präsent, aber dadurch wird es nur noch spannender. Veritas und Ian sind beide so unterschiedliche Persönlichkeiten, doch die Anziehung zwischen den beiden war von Anfang an nicht zu übersehen. Außerdem sind sie keine gewöhnlichen Protagonisten oder Vampire und hinter jedem von ihnen steckt eine riesengroße Vergangenheit, mit der sie immer noch zu kämpfen haben. Mit den kurzen Kapiteln und dem tollen Schreibstil ist man nur so durch die Seiten geflogen, wobei ich mir hier definitiv mehr aus Ians Sicht gewünscht hätte. Auch die teilweise sehr schnelle Beziehungsentwicklung der beiden Protas hat mich an mancher Stelle etwas gestört, aber Veritas und Ian sind und bleiben ein richtig cooles Powerpärchen. Das Ende von Teil 2 war einfach total krass und unvorhersehbar, bin schon super gespannt auf Band 3!

Ein wahres Meisterwerk!

Von: readbooksandbefree Datum: 25. March 2021

Das Cover von Band zwei finde ich ja genauso schön wie das von Band eins. Auf den ersten Blick eher schlicht, aber total harmonisch und passend zu dem ganzen Buch finde ich, das macht schon wieder einiges her! Mit dem Schreibstil kam ich wieder wunderbar zurecht, es hat mich wieder sehr in seinen Bann gezogen und ich konnte mich richtig im Buch verlieren. Die Charaktere kennt man ja auch schon aus dem ersten Band, von da her war es umso schöner, sie alle wieder zu "treffen". Sie haben wieder so viel Charme und Humor auf Lager, ich liebe es einfach. Auch die ganzen Konversationen, einfach klasse geschrieben und die Autorin hat es wieder mal geschafft mich total mitzureißen mit dem Buch! Die Story ist wieder genial! Man wird nahtlos an Band eins angeknüpft in die Story geschubst und ich bin wirklich froh das ich Band zwei sofort lesen konnte und nicht noch warten musste ;D Liebe einfach wie die Autorin im Buch Spannung, Erotik und Vampire miteinander vereint. Einfach grandios und ich kann diese Reihe echt nur jedem empfehlen der Vampirgeschichten liebt, ihr werdet die Bücher verschlingen! Die Welt ist uns ja beim lesen auch schon bekannt, ich mag total die Dämonen und wie es auch einige spannende, atemraubende Momente gibt in denen man richtig mitfiebert und nicht weiß ob man lachen oder weinen sollte. Von Anfang bis Ende ein wahres Meisterwerk! Vergebe verdiente 5/5 Sterne

Ein erstes Finale

Von: JuliesBookhismus Datum: 21. March 2021

Wir starten nach dem großen Kampf in Band eins etwas ruhiger und endlich bekommen wir auch mal eine kurze Sicht aus Ians Perspektive. Der ist nämlich mächtig angepisst, dass er kaum noch eine Erinnerung an den letzten Monat hat. Leider bleibt das das einzige Mal aus seiner Sicht. Tja und dann verklagt er auch noch den großen Rat. Veritas ist derweil auf der Suche nach den entflohenen Dämonenseelen und versucht Ian aus dem Kopf zu kriegen. Gar nicht so einfach, wenn er ihr permanent Nachrichten hinterlässt. Tja und dann bekommt sie Nachricht über die Klage gegen den Rat und muss Ian doch begegnen. Und ab da beginnt mal wieder das Chaos. Wir bekommen unglaublich viele Informationen. Über Kain, den ersten Vampir, über Veritas‘ Vater und zu allem Übel taucht auch noch eine alte „Freundin“ auf. Es geht wieder heiß her und es wird auch wieder blutig. Veritas‘ dunkle Seite kommt mehrfach zum Vorschein und wir erfahren sogar ihre Sicht der Dinge, was auch interessant ist. Veritas zeigt außerdem ihre wahre Fähigkeit! Und das ist wirklich richtig interessant gewesen! Wieder eine wahnsinnig tolle Story, aber mir fehlt tatsächlich die andere Perspektive, nachdem ich endlich einen Eindruck seiner Seite bekommen habe. Ich habe quasi Blut geleckt. Mir hat es dennoch wirklich super gefallen! Und ich bin mega gespannt, wie es weiter geht in Band drei. Ich weiß gar nicht, wie ich diese Wartezeit überstehen soll.

Noch besser als Band 1!

Von: bookncoffeeblog Datum: 19. March 2021

Band 1 der Night Rebel Trilogie hat mir ja schon richtig gut gefallen. In Band 2 hat die Autorin meiner Meinung nach noch ein Mal eins drauf gesetzt. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt. Was mich besonders begeistert an diesem Buch, ist dass die Geschichte überhaupt nicht voraussehbar ist. Ich wurde immer wieder mit unerwarteten Wendungen und neuer Magie überrascht. Auch tauchen neue spannende Charaktere auf, während die Charaktere, die man schon kennt immer vielseitiger werden. Vor allem die Protagonisten gefallen mir unglaublich gut. Ich kann es immer noch nicht wirklich glauben, dass mir ein Vampirroman so gut gefällt, da ich Vampire eigentlich gar nicht mag. Aber die Autorin hat es mit dieser Reihe geschafft mich doch von diesen Wesen zu überzeugen. Auf eine moderne und auch humorvolle Art und Weise.

Die perfekte Mischung aus Spannung, Fantasy und Romantik!

Von: Myri liest Datum: 17. March 2021

Nachdem mir der erste Band der Night Rebel-Reihe von Jeaniene Frost so gut gefallen hat, konnte ich es kaum abwarten, endlich die Fortsetzung von Ians und Veritas' Geschichte zu lesen. Außerdem wollte ich unbedingt erfahren, wie die Geschichte nach dem fiesen Ende weitergeführt wird. Das Cover sieht aus wie das des ersten Teils! Es wurde lediglich ein anderes Farbschema gewählt. Da es sich um eine in sich geschlossene Reihe handelt und die Cover zwar schlicht, aber wunderschön sind, habe ich damit überhaupt kein Problem. Um was geht es? Veritas befindet sich auf der Suche nach den verlorenen Seelen, die ihr Vater aus Dagon, einem boshaften Dämon, befreit hat, um auch Ian zu retten. Da sie es für sicherer hält, sich von Ian fernzuhalten, dessen Erinnerung nach seiner Rettung durch Veritas' Vater stark getrübt sind, hat sie sich von ihm getrennt. Doch Ian spürt eine intensive Verbindung zu Veritas und setzt alles daran, sie wieder für sich zu gewinnen ... Die beiden Protagonisten Veritas und Ian sind mir in diesem Teil noch mehr ans Herz gewachsen. Ich mag es einfach, dass beides starke Charaktere sind, die wissen, was sie wollen. Zusammen sind sie ein unschlagbares Duo. Die Chemie zwischen den beiden war wieder der Wahnsinn! Man spürt beim Lesen geradezu, wie sehr sich die zwei zueinander hingezogen fühlen. Jeaniene Frosts Schreibstil ist locker, leicht und sehr actiongeladen - rundum einfach sehr angenehm zu lesen! Dadurch fliegt man geradezu durch die Seiten. Die Handlung setzt wenige Wochen nach dem Ende des ersten Teils ein. Ich habe mühelos wieder in die Geschichte eintauchen können. Außerdem startet das Buch mindestes genauso spannend, wie es aufgehört hat. Man fiebert quasi non-stop mit. Der Spannungsbogen war konstant auf einem hohem Niveau. Ständig überschlagen sich die Ereignisse. Langeweile ist hier ein absolutes Fremdwort. Das Ende hält eine Wendung bereit, mit der ich so nie gerechnet hätte! Ich bin wirklich gespannt, wie dieser Handlungsstrang im dritten und letzten Teil der Reihe fortgeführt wird. Ein actionreicher und aufregender zweiter Band: "Night Rebel - Biss der Leidenschaft" von Jeaniene Frost ist die perfekte Mischung aus Spannung, Fantasy und Romantik! Ich bin sehr auf das Finale gespannt, das sicherlich mehr als spektakulär werden wird!

Ein ehrwürdiger und gerechter zweiter Band!

Von: Bücherfarben Datum: 16. March 2021

MEINE MEINUNG: Auch im zweiten Band der Reihe überzeugt Jeaniene Frost mit einem fesselnden, einnehmenden und packenden Schreibstil. Erneut gelang es ihr, mich mit ihrem Schreibstil in ihren Bann zu ziehen und nicht los zu lassen, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Frau Frost hat einfach etwas an ihrem Schreibstil, was mich packt und das mich einfach vollkommen begeistert. Ich fand es wieder sehr schön von der ersten Seite an gefangen genommen worden zu sein vom Stil. Die Autorin kennt aber auch das Wort “langeweile” nicht, denn von Anfang bis Ende war der Stil einfach unfassbar spannend und es ging soweit, dass es sich Seite um Seite noch steigerte. Für mich ist die Autorin vom Schreibstil her eine extrem große, denn sie findet die passende Mischung aus Spannung, fesselnden Momenten und das bisschen Liebe das sie eingeschleust hat kam auch niemals zu kurz. Für mich einfach großartig und total interessant. Ian und Veritas sind nach wie vor die zwei Protagonisten und ich liebe die beiden einfach so sehr. Veritas entwickelte sich so enorm weiter, wurde noch stärker und noch viel “härter” als ich sie von Band 1 her kenne. Diese Entwicklung gefällt mir einfach ausgesprochen gut, denn das zeigt mir, dass sich die Autorin Gedanken gemacht hat. Auch Ian entwickelte sich unglaublich gut weiter und er wurde echt heißer denje. Beide Hauptfiguren legten sich einfach erneut vollkommen ins Zeug und überzeugten mich noch mehr. Hier kann ich einfach nur sagen, dass die Autorin ein unglaubliches Händchen für Protagonisten hat. Aber nicht nur diese, auch die Nebenfiguren die wir hier kennenlernen waren wieder einmal vollkommen genial gezeichnet und jeder einzelne, die Protagonistin mit eingeschlossen, waren unglaublich authentisch, lebendig und sympathisch gezeichnet. Dieses Mal war auch wieder die Geschichte von der ersten Seite an vollkommen präsent und total gut ausgearbeitet. Die Autorin fing dieses Mal etwas ruhiger an und steigerte die Geschichte aber Seite um Seite und irgendwie war es so packend und mitreißend, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich fand dieses Mal auch wieder das Grundgerüst der Story unheimlich faszinierend und total begeisternd. Auch die Storyline in diesem Band begeisterte mich wieder vollends, denn diese war wieder sehr geschmeidig und fügte sich einwandfrei an die Story an. Von vorhersehbar fehlte auch hier wieder jede Spur und das gefiel mir sehr. Nun komme ich zur Handlung, denn diese war auch dieses Mal wieder richtig stark. Anfangs war die Handlung, für mich persönlich, dezent schwächer als im ersten Band, steigerte sich aber sobald sie begonnen hat stark zu werden. Jeaniene Frost baute eine Handlung auf, die einen Sog entwickelte und mich erst am Ende los gelassen hat, was bei mir wieder richtig punkten konnte. Selbst der Handlungsstrang war wieder einwandfrei. Dieser war klar, deutlich und strukturiert. Was mir ein wenig fehlte was die Spannung in der Handlung, denn diese konnte mich nicht ganz erreichen und mitreißen. Dennoch muss ich sagen, dass die Handlung absolut genial war und mir auch gut gefallen hat. MEIN FAZIT: Night Rebel: Biss der Leidenschaft ist ein toller und ehrwürdiger Nachfolger des ersten Bandes. Jeaniene Frost schaffte es erneut mich zu begeistern, mich zu fesseln und mich mitzureißen. Nichtzuletzt überzeugt die Autorin mit einem unglaublich flüssigen, spannenden und fesselnden Schreibstil. Auch mit ihren Figuren und der Story konnte sie mich für sich gewinnen und zeigte, dass sie es einfach drauf hat. Band 2 bekommt eine klare Leseempfehlung, da mich die kleineren Kritikpunkte nicht weiter störten.

Heiß, Spannend und voller Überraschungen

Von: Tigerlillysbooks Datum: 15. March 2021

Rezension zu - Night Rebel, Biss der Leidenschaft - ___ Ich vertraue dir, allen deinen Teilen. Du wirst mir nicht wehtun, und du könntest niemals etwas tun, das mich abschreckt. Lass los, Veritas! Jeden Teil von dir! ___ Okay ... Wow ! Mein Kopf ist leer ... Ich hatte wenig bis gar keine Erwartungen und bin ohne Vorkenntnisse in Veritas und Ians Welt gestolpert. Da es der 17te oder 18te Band der Autorin war, der eben in dieser Welt spielt, war ich bei manchem Sachen überrascht und hatte das Gefühl mehr wissen zu müssen als es der Fall war. Doch ich bin dann doch schnell in der Welt angekommen und ... Zack ! Hatte ich Band 2 in der Hand und musste sofort los legen. Diese Bücher, diese Protagonisten und diese Power haben absolutes Suchtpotenzial ! SPOILER ! Veritas, knapp 4000 Jahre alt, Kräfte und Power ohne Ende, Vampirin, Mensch und Göttin hat es nicht geschafft zusammen mit Ian der ihr zwar ins nichts nachsteht aber trotzdem erst 250 Jahre alt ist, den Dämonen Dagon zu töten. Sie konnten ihn schwächen, doch auch unsere beiden Lieblinge gingen geschwächt aus dem Finale aus Band 1 hervor. Veritas muss nun ihre Fehler aufarbeiten und dabei versuchen Ian aus dem Weg zu gehen und ihn am besten zu vergessen. Doch Ian, der Veritas hätte vergessen sollen, tat dies nicht und erkämpft sich gegen seine Natur den Weg zurück zu ihr und ihrer gemeinsamen Mission. Doch nun müssen sie sich zusammen nicht nur mit ihrer Vergangenheit sondern auch anderen und neuen Gefahren beschäftigen. Und Veritas Zukunft. Wow wow wow ! Ich bin nach wie vor hin und weg von dieser Reihe und den Protagonisten. Dieser Welt in der ich wieder erwarten doch so schnell angekommen bin. Fazit : Veritas ist und bleibt eine richtig interessante Protagonistin mit mehr Identitäten als so mancher Charakter in einer ganzen Reihe entwickeln kann. Angefangen als Vampirin und Gesetzeshüterin, über Halbgöttin die nicht sterben kann, zur Göttin die sterben kann. Am Anfang dachte ich schon ihre Power und Magie ist endlos doch die Autorin liebt es anscheinend immer noch einen drauf zu setzten. In allen Belangen und Situationen! Egal ob Plots, Wendungen oder Beziehungen zwischen den Charakteren! Sie schafft es uns Leser immer wieder zu überraschen und den typischen - WTF Moment in uns hervorzurufen...Und davon gab es viele. Nichts ist sicher oder so wie es scheint - Kurz - ich liebs ! Und die Emotionen ... sind bei mir übergelaufen. Spannung ohne Ende, durchgehend. Erotisch und heiß. Rasant. Und die Liebe zwischen Ian und Veritas ist außergewöhnlich. Ian ist außergewöhnlich und hat mit seinem ganzen Wesen bei mir gepunktet. Mit seiner Hartnäckigkeit und seinen Zaubern. Ich kann Band 3 nicht erwarten!

Ich liebe Ian und Veritas einfach, sie sind so amüsant

Von: Michelleslittlebookworld Datum: 15. March 2021

Der zweite Band setzt genau da ein wo der Erste endet. Wurde im ersten Band noch Katz und Maus zwischen Veritas und Ian gespielt, so hat sich das zu Beginn des Buches dahingehend gewandelt, das nun Ian Veritas jagt und sie versucht sich zu verstecken. Was ich nicht ganz verstanden habe ist Veritas permanentes Ablehnen von Ians Hilfe in Bezug auf die Dämonenverfolgung, ich meine klar sie hat Angst das ihm wieder etwas passiert, aber mittlerweile müsste sie wissen das er gut ist in dem was er tut. Anderseits waren ihre andauernden Versuche Ian von sich zu stoßen zum Teil super witzig, weil sie echt merkwürdige Methoden versucht hat. Neben ihrem Beschützerinstinkt ist sie aber auch eine sehr willensstarke und kämpferische Protagonistin, die sich zu Wehr setzen weis und Ian weiterhin kontra gibt. Ian hat sich nach meiner anfänglichen Skepsis in Band eins tatsächlich zu einem meiner Lieblingscharaktere der Reihe entwickelt. Ich hätte am Anfang nicht vermutet was hinter seiner Fassade liegt, aber es hat mir auf jeden Fall ziemlich gut gefallen. Er ist willensstark, loyal und mutig, was sich in diesem Band einmal mehr gezeigt hat. Und ok er ist auch immer noch super arrogant und kann seinen Mund in den richtig Momenten nicht halten, was allerdings immer wieder für witzige Situationen sorgt. Ich mochte auch das sich die Beziehung der beiden weiterentwickelt und gefestigt hat, wie sie sich unterstützen und zusammenarbeiten. Auch die Kämpfe gegen die Dämonen wurden wieder spannend beschrieben, obwohl ich mir schon noch ein wenig mehr Action gewünscht hätte. Insgesamt eine tolle Fortsetzung, die mir vor allem wegen der besonderen Beziehung zwischen Ian und Veritas so gefallen hat.

Actionreicher zweiter Band

Von: #Schurtzi Datum: 14. March 2021

Veritas – versucht das Versprechen, das sie ihrem Vater gegeben hat – zu erfüllen. Und begibt sich damit immer wieder in Gefahr. Aber solange sie Ian in Sicherheit weiß, ist sie bereit sich dieser zu stellen. Nur denkt Ian nicht daran still zu sitzen und versucht seine Braut zu finden, um zu klären was da zwischen ihnen ist und um sein Gedächtnis wieder zu erlangen. Ich habe dem zweiten Band um Veritas und Ian entgegengefiebert und auch dieser Band hat mich begeistert. Die Versuche, die Ian unternimmt, um an seine störrische Braut heran zu kommen, sind fantastisch, auch wie die Beiden miteinander streiten, sich gegenseitig austricksen und doch der Leidenschaft nicht widerstehen können, sind sehr beeindruckend geschrieben. Ich habe gelacht, bin dahin geschmolzen, war mit wütend und habe Pläne mit ihnen geschmiedet. Wie bereits im ersten Band ist der Schreibstil, flüssig, sehr bildhaft, emotional und actionreich. Die Autorin hat es mir mit neunen Wendungen, überraschenden Enthüllungen, wunderbaren Protagonisten, tollen Schauplätzen und fantastischen Wesen, ganz einfach gemacht nur so durch die Kapitel zu fliegen und mich mit in diese Welt zu nehmen. Ich bin nun unwahrscheinlich auf den Finalen Band gespannt und kann die Zeit kaum abwarten. Von mir wundervolle 5 Sterne.

Eine gelungene Fortsetzung!

Von: Susanne Glahn/ Solara300/ Solaria Datum: 12. March 2021

Ungeplante Hindernisse … Genau auf solche Hindernisse stößt Veritas, die glaubt, dass sie Ian in Sicherheit weiß. Nur Ian denkt gar nicht daran, sich zu verstecken, und hilft seinem Gedächtnis auf die Sprünge. Da seine Erinnerungen an die Zeit mit Veritas fast ausgelöscht waren, bis auf die Tatsache das sie seine Frau ist, lässt ihm keine Ruhe und er will mehr in Erfahrung bringen. Vor allem will er sie wieder an seiner Seite wissen. Nur ein Meistervampir wie Ian hat Feinde, viele Feinde und die warten nur darauf ihm eine Falle zu stellen. Meine Meinung Wohooo … sehr coole Fortsetzung die mich absolut wieder begeistern konnte, sei es vom Setting, dem bildhaften Schreibstil oder den Mega genialen Protagonisten mit ihrer sehr gut ausgearbeiteten Charakteristikas. Ich habe den zweiten Band der Trilogie inhaliert und das ruft nach sofortiger Fortsetzung. Zum Glück ist es ja nicht mehr lange bis zu Band drei. Hier ist man gleich wieder mittendrin in einem Gefühlswirrwarr das mir sehr gut gefällt. Liebe, Bedrohungen und Intrigen sind hier klasse inszeniert. Veritas hat sich sehr verändert. Da sie am Anfang noch sehr viel distanzierter war wie jetzt. Ian geht ihr eindeutig unter die Haut und das gefällt mir. Denn auch wenn sie Angst hat, merkt sie, dass Angst nicht ihr Leben bestimmen darf. Sie kämpft für das was sie liebt. Dann Ian, der ist wieder Mega stur und so ein Chaot, das ich grinsen muss, wenn ich daran denke. Alleine schon die Helikoptermum die ihn mit Argusaugen beobachtet gefällt mir, wie auch der Rest der Chaoten auf die man hier wieder trifft. Die Gefahr in der sich beide befinden ist hier wieder klasse rübergebracht und machen mit einem genial gelungenen Cliffhanger bei Band zwei, Lust auf den dritten. Ich bin sowas von gespannt und ich kann euch diese Reihe nur ans Herz legen. Ich liebe es.

Eine tolle Steigerung zum ersten Band mit Luft nach oben.

Von: EmpireofBookz Datum: 11. March 2021

Veritas hat Ian ohne seine Erinnerungen zurückgelassen und sich auf die Jagd nach den Freigelassenen Seelen gemacht. Das schwierigste, was sie jemals getan hat. Und dennoch ist sie fest entschlossen, ihre Pflicht zu erfüllen. Die Makel, die mir schon im ersten Band aufgefallen sind, sind leider immer noch ein Thema, wie beispielsweise ihre Unsicherheit und ihr Mangel an Respekt vor sich selbst. Dazugekommen ist ihre schonungslose Blindheit gegenüber Ians Gefühlen für sie, was einfach keinen Sinn gegeben hat. Sie ist einfach eine Protagonistin, mit der ich nicht warm werden kann. Trotzdem hat sie auch einige gute Seiten. Ian ist, wie im ersten Band auch, mein klarer Favorit. In diesem Teil konnte ich glücklicherweise eine leichte Verbesserung zum Schreibstil des Auftakts erkennen. Allgemein ließ sich das Buch fließender lesen und war auch – meiner Meinung nach – spannender als Teil 1. Zu hundert Prozent überzeugt bin ich immer noch nicht, aber zumindest zufrieden mit der Steigerung und gespannt auf den finalen Band! Ich habe mir eine Verbesserung gewünscht und die war auf jeden Fall vorhanden. Trotzdem sind eine Menge meiner Problempunkte beibehalten worden und einige sogar neu dazugekommen. Mit dem allgemeinen Stil der Autorin habe ich so meine Schwierigkeiten, aber dennoch muss ich gestehen, dass ich diesen Band durchaus genossen habe. Besonders nachdem ich beim Mittelteil angekommen war, gab es erstmal keinen Halt, sodass ich das Buch – nach anfänglichen Schwächen – letztendlich doch sehr schnell durchhatte. Hoffentlich wird das Finale nochmal ein Stück besser!

Schöner Folgeband, jedoch schwächer als der Auftaktband

Von: Bookwormiii Datum: 11. March 2021

: ❞𝚆𝚊𝚛 𝚒𝚌𝚑 𝚎𝚝𝚠𝚊 𝚊𝚞𝚏 𝚎𝚒𝚗𝚖𝚊𝚕 𝚍𝚒𝚎 𝙾𝚙𝚝𝚒𝚖𝚒𝚜𝚝𝚒𝚗? 𝙻𝚒𝚎𝚋𝚎 𝚖𝚊𝚌𝚑𝚝𝚎 𝚠𝚒𝚛𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚍𝚒𝚎 𝚜𝚎𝚕𝚝𝚜𝚊𝚖𝚜𝚝𝚎𝚗, 𝚠𝚞𝚗𝚍𝚎𝚛𝚋𝚊𝚛𝚜𝚝𝚎𝚗 𝙳𝚒𝚗𝚐𝚎 𝚖𝚒𝚝 𝚎𝚒𝚗𝚎𝚖.❝ (𝚂.𝟹𝟾𝟶) 𝙰𝚗𝚖𝚎𝚛𝚔𝚞𝚗𝚐: „Biss der Leidenschaft“ ist der zweite Teil der „Night Rebel“-Reihe, deshalb kann diese Rezensionen einige kleine Spoiler enthalten. 𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝‘𝚜: Nach den überraschenden Ereignissen aus Teil 1 weiß Ian nur eins: Er möchte seine Frau zurück. Doch Veritas hat da so ihre eigene Vorstellung. Aber Ian wäre nicht Ian, wenn er sich davon abhalten lassen würde. Und aus diesem Grund geht die Jagd zwischen dem Meistervampir und der Gesetzeshüterin weiter. 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐: Auch der zweite Band konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Ian und Veritas sind ein so unglaublich amüsantes und gleichzeitig auch eingespieltes Team, dass man die Geschichte allein deswegen schon lieben muss. Aber besonders Ian hat es mir mit seiner Art angetan: hartnäckig, aufopferungsvoll und liebevoll. Es ist kein großes Geheimnis, dass Ian schon im ersten Teil mein absoluter Favorit war, und auch jetzt war er mir einfach tausendmal sympathischer als im ersten Teil, was eigentlich schon im Maße des Unmöglichen liegt, aber na ja, Jeanine Frost hat es dennoch geschafft. Sie schafft es trotz ihres unglaublich lockeren Schreibstils, den Charakteren so viel Leben einzuhauchen, dass man von Seite zu Seite mehr mit ihnen mitfiebert und leidet. Aber auch der Humor wird in dieser Reihe großgeschrieben und gibt der Geschichte einfach dieses Besondere etwas. Insgesamt macht es einfach unglaublich viel Spaß, in Ians und Veritas Welt einzutauchen und die vielen abwechslungsreichen Settings zu erkunden. Dennoch muss ich leider auch zugeben, dass ich diesen Teil ein wenig schwächer fand als den Auftaktband. Das liegt daran, dass im ersten natürlich unglaublich viel Input auf einen niedergeprasselt ist, wohingegen die spannenden bzw. actionreichen Szenen im zweiten Teil erst ab ungefähr der Hälfte zu entdecken waren. Allerdings gab es am Ende wieder viele unerwartete Wendungen, die ich mir nie in Leben hätte träumen lassen, die einfach Lust auf mehr machen! 𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝: „Night Rebel“ ist eine Reihe, die unglaublich viel Lesespaß, Spannung und Emotionen bietet. Und auch wenn ich den zweiten Teil ein wenig schwächer fand als den ersten, so konnten mich die Protagonisten umso mehr von sich beeindrucken. → 𝚎𝚛𝚜𝚌𝚑𝚒𝚎𝚗𝚎𝚗 𝚊𝚖 𝟷𝟻.𝟶𝟸.𝟸𝟶𝟸𝟷 𝚋𝚎𝚒𝚖 𝚋𝚕𝚊𝚗𝚟𝚊𝚕𝚎𝚝 𝚅𝚎𝚛𝚕𝚊𝚐; 𝟹𝟾𝟺 𝚂𝚎𝚒𝚝𝚎𝚗; 𝟷𝟸,𝟿𝟶€

Absolute Liebe für Ian und Veritas!

Von: Michelle von All you need is a lovely Books Datum: 10. March 2021

Nachdem mich der erste Band doch wirklich gut amüsieren und unterhalten konnte, war ich nach dem Ende des ersten Bandes (ein kleiner Cliffhanger) sehr auf den zweiten Band gespannt. Ich mochte Ian sehr gerne und auch Veritas war eine wirklich knallharte Protagonistin, die mich beide in der Kombination überzeugen konnten. Ob mich Band zwei auch so überzeugen erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest. 🙂 Anzahl der Seiten: 384 Verlag: Blanvalet Preis: 12,90€ ISBN: 978-3-7341-6260-2 Link zum Buch* Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … Night Rebel 2: Biss der Leidenschaft – Jeaniene Frost Das Cover gefällt mir auch wieder richtig gut. Ich mag es auch sehr, dass die Oberfläche etwas touchy ist! Passend zum ersten Band werden auch wieder einige Elemente aufgegriffen und die Farbe hamoniert wunderbar mit dem dunklen Blau-Grün des ersten Bandes. Absolute Cover-Liebe! Da es sich bei „Night Rebel: Biss der Leidenschaft“ um Band 2 der Reihe handelt, treten hier Spoiler zu Band 1 auf! Wer diesen nict gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen! ACHTUNG SPOILER! Nachdem Veritas Ian durch ihren Vater wieder zurück ins Leben gebracht hat, musste sie sich von ihm verabschieden und auf die Suche nach den Seelen machen, die Dragon, ein mächtiger Dämon, so lange in sich gefangen gehalten hat. Ohne klare Erinnerungen an Veritas empfand diese es als sicherer für Ian, ein Leben ohne sie zu führen, während die jahrhunderte alte Seelen jagt. Doch da hat sie nicht mit Ian gerechnet, der nämlich nicht alle Erinnerungen verloren hat und sich zunehmend, auch Dank Veritas Vater, wieder erinnert. Dieser macht sich nun also auf die Suche nach seiner Frau und schreckt auch nicht vor drastischen Maßnahmen zurück, damit Veritas zu ihm zurück kommt. Ich muss sagen, gerade der anfang war sehr unterhaltsam geschrieben und Ians Methoden, um Veritas zum Bleiben zu bewegen, waren sehr unterhaltsam. Im ersten Band hatte ich ein paar Schwierigkeiten, alles zu verstehen, weil natürlich Rückbezüge zu den anderen Reihen von der Autorin gezogen wurden, da auch Ian und Veritas dort schon eine Rolle spielten. Mit der Zeit hat sich dies gegeben. Wenn man aber alle Anspielungen und Hintergründe verstehen möchte, dann sollte man wahrscheinlich alle Bücher lesen. Trotzdem ist eine Lektüre ohne die vorherigen Bände möglich und unterhaltsam. Mir hat der Band richtig richtig gut gefallen. Ich mochte die Idee, dass Veritas Ian schützen möchte, sehr. Auch die kleinen Wendepunkte im Verlauf der Handlung haben mir sehr zugesagt. Ich mag den leicht sarkastischen Ton, den die beiden miteinander haben. Die Entwicklung der Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn Ian am Anfang sich nicht an alles erinnern konnte, waren die Gefühle für Veritas da und vor allem auch spürbar. Sein Einsatz und seine Ideen fand ich sehr lustig und gut umgesetzt. Auch ein paar erotische Szenen sind im Buch enthalten. Bei den beiden knistert und funkt es ordentlich. Ein bisschen abgedreht sind die ja schon immer, vor allem Ians Ideen und auf jeden Fall nicht soooo ausfühlrich beschrieben, wie es bei manch anderen Büchern der Fall ist. Dies finde ich aebr nicht so schlimm, sondern recht positiv. Das Ende war ja mal richtig spannend und vor allem auch sehr gemein! Ich will jetzt unbedingt wissen, wie es weitergeht! Also der Cliffhanger macht mich ja sehr sehr neugirig auf den dritten und abschließenden Band der Reihe. Ich hoffe, er wird wieder genauso gut wie seine Vorläufer. Es geht auch im zweiten Band spannend weiter. Viele neue Charaktere, aber auch altbekannte Gesichter tauchen wieder auf. Absolute Liebe für Veritas und Ian. Beide sind sooo tolle Protagonisten, die muss man einfach mögen. Mir gefällt der Humor in der Buchreihe sehr und auch die kleinen, spannenden Wendungen haben das buch für mich sehr unterhaltsam gestaltet. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten! Eure Michelle

Eine toll Steigerung, aber mit Luft nach oben!

Von: EmpireofBookz Datum: 10. March 2021

Veritas hat Ian ohne seine Erinnerungen zurückgelassen und sich auf die Jagd nach den Freigelassenen Seelen gemacht. Das schwierigste, was sie jemals getan hat. Und dennoch ist sie fest entschlossen, ihre Pflicht zu erfüllen. Die Makel, die ich in der Rezension zum ersten Band genannt habe, sind leider immer noch ein Thema, wie beispielsweise ihre Unsicherheit und ihr Mangel an Respekt vor sich selbst. Dazugekommen ist ihre schonungslose Blindheit gegenüber Ians Gefühlen für sie, was einfach keinen Sinn gegeben hat. Sie ist einfach eine Protagonistin, mit der ich nicht warm werden kann. Trotzdem hat sie auch einige gute Seiten. Ian ist, wie im ersten Band auch, mein klarer Favorit. In diesem Teil konnte ich glücklicherweise eine leichte Verbesserung zum Schreibstil des Auftakts erkennen. Allgemein ließ sich das Buch fließender lesen und war auch – meiner Meinung nach – spannender als Teil 1. Zu hundert Prozent überzeugt bin ich immer noch nicht, aber zumindest zufrieden mit der Steigerung und gespannt auf den finalen Band! Ich habe mir eine Verbesserung gewünscht und die war auf jeden Fall vorhanden. Trotzdem sind eine Menge meiner Problempunkte beibehalten worden und einige sogar neu dazugekommen. Mit dem allgemeinen Stil der Autorin habe ich so meine Schwierigkeiten, aber dennoch muss ich gestehen, dass ich diesen Band durchaus genossen habe. Besonders nachdem ich beim Mittelteil angekommen war, gab es erstmal keinen Halt, sodass ich das Buch – nach anfänglichen Schwächen – letztendlich doch sehr schnell durchhatte. Hoffentlich wird das Finale nochmal ein Stück besser!

wieder ein Highlight

Von: Jessica S. Datum: 10. March 2021

Meinung Band 1 steckte für mich voller Überraschungen und ich blickte voller Euphorie der Fortsetzung entgegen. Nachdem bei mir keine Zeit zwischen den Bänden vergangen ist konnte ich mich ohne große Schwierigkeiten in die Story einfinden und fühlte mich fast schon ein wenig heimisch. Ian und Veritas sind zwei außergewöhnliche Charaktere, die mich auch hier wieder an den Rande der Verzweiflung brachten und im gleichen Atemzug mein Herz zum Pulsieren. Es ist der Stil der Autorin, welcher dafür sorgt, dass selbst das kleinste Flüstern, die kleinste Wendung ein Knistern verursacht, man als Leser schmunzeln muss oder eben einfach auch das Gefühl der Gänsehaut verspürt. Es ist ein leichtes sich in der Geschichte zu verlieren und dieses ungewöhnliche Abenteuer zu bestreiten. Man hört während man durch die Seiten gleitet sein Herz schlagen, die Gedanken kreisen und dieses Kitzeln in den Händen, wenn man denkt man ist den Hintergründen auf die Schliche gekommen um im nächsten Moment voller Entrüstung auf die Worte zu blicken, die anders sind als erwartet. Fazit Es sind Bücher zum verlieben und auch Band 2 war für mich ebenso ein Highlight. Charaktere, die zum eigenen Takt schlagen, überraschende Wendungen, die staunen lassen und in jedem einzelnen Kapitel Emotionen auf ganzer Linie. 5 von 5 Sternen ❤

Rezension | Night Rebel - Biss der Leidenschaft

Von: leaandthebooks Datum: 10. March 2021

Titel: Biss der Leidenschaft (Bd. 2) - Reihe: Night Rebel - Autorin: Jeaniene Frost - Genre: Fantasy - Verlag: blanvalet - Erscheinungsdatum: 16. Juni 2021 - Seitenzahlen: 384 Klappentext: Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren… Rezension: Nach dem fiesen Ende von Band 1 musste ich unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Band 2 setzt bei der Handlung wenige Wochen danach an und bereits die ersten Seiten versprechen Spannung pur und großartige Momente. Jeaniene Frost hat einen sehr fesselnden, spannenden und actionreichen Schreibstil, welcher das Lesen zu einem regelrechten Abenteuer macht. Es war mitreißend, packend, trotzdem locker und humorvoll. Besonders die lebendigen Dialoge konnte mich sehr überzeugen. Auch Emotionen und Gefühle wurden super vermittelt, man konnte die Chemie zwischen Ian und Veritas sogar durch die Seiten spüren. Ian mochte ich als Charakter wieder unheimlich gerne, seinen Humor, seine Sprüche, aber auch seinen Kampfgeist und die leicht draufgängerische Art. Wenn man hinter seine Fassade blicken kann, verbirgt sich so viel mehr als das, denn für das, was ihm wichtig ist, würde er alles tun. Ich mochte einfach sehr an Ian, dass er für viele auflockernde Momente gesorgt hat, aber auch Tiefgründigkeit zeigen kann. Auch Veritas ist eine super sympathische Protagonistin, die viel Einsatz zeigt, nicht so schnell aufgibt und sehr leidenschaftlich ist. Vor allem die Liebesgeschichte zwischen den Beiden hat mir hier mit am meisten gefallen. Die Gefühle und Emotionen waren unfassbar authentisch und intensiv. Natürlich gab es auch ein paar Szenen, in denen es ordentlich geknistert hat. Es gab viele überraschende und unerwartete Wendepunkte, aber auch der Verlauf der Handlung war immer flüssig und ohne jegliche Längen, was mir immer sehr wichtig ist. Diese Reihe macht definitiv süchtig, weil sie einfach eine perfekte Mischung aus Leichtigkeit, Tiefgang und Spannung beinhaltet. Auch diesmal haben wir ein echt spannendes Ende mit einem fiesen Cliffhanger bekommen, was sofort Lust macht auf Band 3, von dem ich hoffe das er mich genauso begeistern kann.

It's getting hot in here!

Von: chapteraway Datum: 10. March 2021

Meine Meinung Die einen mögen Vampire, die anderen nicht. Spätestens nach Twilight und The Vampire Diaries hat sich die Fanbase aber selbstständig gemacht. Es ist der zweite Band einer Reihe, falls ihr also den ersten Teil noch nicht gelesen habt, würde ich an dieser Stelle aufhören zu lesen. Veritas hat jedenfalls Ian zu seinem und womöglich auch ihrem Schutz verlassen und versucht jetzt das Drama um die entflohenen Seelen zu beseitigen. Sie ist zwar nicht überzeugt davon, kann sich damit aber von Ian ablenken. Weiteres werde ich wahrscheinlich nicht betonen, weil es dann doch ein zu krasser Spoiler wäre und ich dies nicht möchte. Ja, ich bin neugierig, ich hätte auch weitergelesen. Es ist zu eurem Schutz. Veritas hat jedenfalls ein Problem mit den Seelen, die wurden nämlich schon alle von Dagon getötet, der dadurch seine Stärke wiedererlangt. Ian ist jedenfalls wieder, naja wie soll ich es sagen...einfach Ian. Er ist mein persönlicher Ian, aka Damon. Ups ob der Schauspieler von Damon auch Ian heißt, zufall? Der Schreibstil war wieder einmal sehr flüssig und hat mir gut gefallen. Man wird schnell in die Geschichte eingeleitet und ist gut im Thema drinnen. Es ist zwar voller Klischees befüllt, aber ich finde diese Klischees nicht zwingend schlecht. Es ist ein Stilmittel, an denen man sich bedienen kann und ich finde in diesem Buch wurde es gut umgesetzt. Das Buch macht jedenfalls süchtig, es hat mir zwar nicht so gut gefallen, wie der erste Band, aber er war trotzdem gut. Im ersten Teil ging es mehr um die "Enemies to Lovers" Geschichte, wodurch man noch einen gewissen Spannungsaspekt dabei hatte. Hier ging es an manchen Stellen einfach sehr schnell voran. PS: Falls jemand übrigens sehr explizite Szenen nicht mag, sollte auf dieses Buch verzichten, sonst wird man vor rotem Kopf platzen. Fazit Ein schöner zweiter Teil einer spannenden und interessanten Reihe, die aber leider nicht ganz an den ersten Teil rankommen kann. Ich bin gespannt auf den dritten Teil. Insgesamt 4/5 Sterne

Love Ian und Veritas

Von: Natalie Hosang / Fairys Wonderland Datum: 08. March 2021

Rezension „Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft: Roman (Ian & Veritas, Band 2)“ von Jeaniene Frost Meinung Bereits der Auftakt zur „Night Rebel“ Reihe konnte mich restlos begeistern. So wünscht man sich Vampir Fantasy, denn Jeaniene Frost erreichte damit, dass ich direkt nach Teil 1 zur Fortsetzung greifen musste. Noch mal möchte ich unbedingt betonen, was für Schönheiten die Cover sind. Und wieder einmal staune ich beeindruckt, wie viel Spaß ich mit Ian und Veritas habe. Die Seiten flogen auch hier wieder an mir vorbei. Jeaniene Frosts Schreibstil ist wieder mitreißend packend, so dass ich das Buch keine Sekunde aus der Hand legen wollte. Dabei greift sie auch hier wieder eine lockere Leichtigkeit auf, die mich von der ersten Seite in den Bann zog. Ian und Veritas haben eine einzigartige Chemie, welche ich selten zuvor erlebt habe. Ihre freche, anziehende, knisternde Art brachte mich einmal mehr zum Schmunzeln. Auch kommt der Humor nicht zu kurz. Mit Ian und Veritas sind zweifellos amüsante Lesestunden garantiert. Jeaniene Frost erschafft eine perfekte Mischung, bei der auch Emotionen und Gefühle nicht zu kurz kommen. Diese Dynamik ist unglaublich und ich bin wieder absolut hingerissen. Die Handlung bot auch hier wieder jede Menge Spannung, Unterhaltung und überraschende Wendungen. Ich habe die beiden in mein Herz geschlossen, bin längst süchtig nach ihnen und will nur noch das Finale an ihrer Seite bestreiten. Vampir Romane waren so zahlreich in den letzten Jahren, doch diese Reihe toppt sie allemal. Jeaniene Frost versteht es meisterhaft, den Leser, so auch mich, von Anfang bis Ende abzuholen. Zumeist erscheint mir der zweite Band schwächer, doch hier ist das Gegenteil der Fall. Großartiger Popcorn Genuss, den man so schnell nicht vergisst. Fazit Jeaniene Frost gelingt auch mit der Fortsetzung der „Night Rebel“ Reihe ein Page Turner, der sich ins Gedächtnis brennt und den Auftakt sogar noch um ein klein wenig in den Schatten stellt. Ian und Veritas sind ein unglaubliches Paar. Mit frechen, humorvollen, anziehenden Szenen kann man von den beiden gar nicht genug bekommen. Eine Reihe, die unendlich viel Spaß macht und beste Unterhaltung, Emotionen und Spannung bietet. Wer so schreibt, sollte sich auf den Bestseller Listen wiederfinden. 🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

Night Rebel - Biss der Leidenschaft

Von: tabeas-zeilenliebe Datum: 06. March 2021

Das Buch *Night Rebel - Biss der Leidenschaft von Jeaniene Frost erschien am 15. Februar 2021 im *blanvalet-Verlag und ist der zweite Teil der Night-Rebel-Trilogie, die eine Spin-Off-Reihe zu den früheren Vampirromanen von Jeaniene Frost darstellt. Das Cover gefällt mir wie schon bei Band eins unglaublich gut! Die farbliche Gestaltung finde ich bei Band zwei sogar fast noch ein wenig ansprechender. Aber generell sind die Cover wirklich gelungen und überzeugen mich durch ihr schlichtes Design. Unsere Protagonist*innen kennt man schon aus Band eins, doch trotzdem hat man beide noch einmal auf eine völlig neue Art und Weise kennengelernt, während mir in Band eins nämlich etwas die Authentizität ihrer Beziehung beziehungsweise ihrer Gefühle gefehlt hat, war diese für mich nun wesentlich greifbarer. Generell muss ich sagen, dass mir die Charakterentwicklung von beiden sehr gefallen hat, ich fand es schön mitzuerleben wie die beiden sich immer weiter öffnen und ihre Emotionen zeigen. So ging die Chemie zwischen den beiden jetzt für mich wirklich über körperliche Anziehung hinaus. Und auch in diesem Band lernen wir einige neue Nebenfiguren kennen, die ich sehr spannend fand und die hoffe im dritten Teil noch einmal wiedersehen zu dürfen. Zumal es um einige von ihnen noch das ein oder andere nicht geklärte Geheimnis gibt, auf das ich allerdings sehr neugierig bin. Was die Handlung angeht, steht natürlich der Wunsch Dagon ein für alle mal zu besiegen im Fokus, doch natürlich verläuft dieser Plan nicht reibungslos und es gibt die ein oder andere Überraschung mit der sich Ian und Veritas konfrontiert sehen, an Spannung mangelt es diesem Buch also auf keinen Fall. Trotzdem hatte ich im Mittelteil etwas Schwierigkeiten, da sich die Geschichte trotzdem etwas zog, was vielleicht aber auch daran gelegen haben kann, dass der Plot an einigen Stellen doch etwas an Band eins erinnert hat. Jedoch konnte mich der Plottwist am Ende noch einmal komplett überraschen und abholen und ich freue mich schon sehr auf Band drei! Auch der Schreibstil konnte mich wieder überzeugen, ich mochte es das die gesamte Stimmung der Geschichte etwas düsterer und ernster war, da es in meinen Augen gut zur Handlung gepasst hat, trotzdem hat mir dadurch etwas der Humor gefehlt, der mir in Band eins so gut gefallen hat. Fazit Insgesamt hat mich Night Rebel - Biss der Leidenschaft noch etwas mehr überzeugt als sein Vorgänger, da mich die düsterere Grundstimmung und vor allem die Charaktere in ihren Bann gezogen haben. Und auch trotz kleinerer Schwächen hatte ich viel Spaß beim Lesen und bin gespannt auf den finalen Abschluss! Kategorie: Leseempfehlung

Eine gelungene Fortsetzung

Von: Die Bibliothekarin Datum: 06. March 2021

Endlich kann ich die Fortsetzung lesen und treffe Veritas und Ian wieder, auch wenn es gar nicht so lange her ist, das ich den ersten Band gelesen habe! Es konnte aber nicht schnell genug gehen, weil ich den ersten Teil schon so spannend und unterhaltsam fand, dass ich einfach wissen musste wie es weiter geht. Die Liebe geht die merkwürdigsten Wege und überrascht und jedes Mal aus Neue, ich finde die Autorin hat diese Liebesgeschichte wirklich klass inszeniert und realistisch sodass ich zeitweise das Gefühl hat, hautnah dabei zu sein. Ich mag auch die Kombination aus Lovestory, Spannung und Erotik da war es auch sehr ausgeglichen, von allem genug aber von keinem zu viel. Veritas und Ian sind sehr verschieden und doch haben sie vieles gemeinsam, was sie aber besonders verbindet ist die magische Anziehungskraft zwischen den beiden, die hier auch wieder spürbar war. Ich bin gespannt was die Autorin noch so zu bieten hat und freue mich auf weitere Bücher. Fazit Wie auch schon der erste Teil wieder ein voller Erfolg, dieses aufregende Knistern und die Spannung, dazu die tollen Charaktere machen die Bücher so unterhaltsam und man möchte am liebsten gleich weiterlesen.

Rezension

Von: Rezensionen Isabel Datum: 05. March 2021

Rezension – Night Rebel- Biss der Leidenschaft von Jeaniene Frost ISBN: 9783734162602 Umfang: 384 Seiten Verlag: Blanvalet Erscheinungsdatum: 15.02.2021 Teil 2 der Reihe „Ian& Veritas“ Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Büchersterne. Buch kaufen Amazon* ~ https://amzn.to/3khaFoE Thaila* ~ https://tidd.ly/3dL2dwL Genialokal* ~ https://tidd.ly/2ZHCRrw Bücher.de* ~ https://tidd.ly/3aMaui0 Hugendubel* ~ https://tidd.ly/3pIhctO Rezension Band 1 ~ https://rezensionenisabel.com/2021/02/09/rezension-night-rebel-kuss-der-dunkelheit-von-jeaniene-frost/ Erster Satz: »Warum warte ich eigentlich darauf, dass mich Draculas Braut mit ihrer Anwesenheit beehrt, wenn ich eigentlich nach meiner davongelaufenen Frau suchen sollte?« Meine Meinung: Durch-ge-sucht-tet! Das beschreibt für mich Band 2. Ich wollte einfach nur ein bisschen lesen, konnte dann aber das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe deshalb das GANZE Buch innerhalb von einem Tag gelesen. Meine Freude auf die Reihe „Cat und Bones – Night Huntress“ von Jeaniene Frost steigt immer mehr und ich freue mich schon sehr, wenn ich mal Zeit dafür habe und sie dann lesen werde. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann spielen Ian und auch Veritas dort eine kleine Rolle. Band 2 schließt fast nahtlos am Band 1 „Night Rebel – Kuss der Dunkelheit“ an und das gefällt mir immer sehr gut. Es wird nur wenig wiederholt, dadurch ist man als Leser direkt wieder in der Geschichte eingetaucht. Ich habe mich genau so wohl gefühlt wie bei Band 1. Gerade die Charakterzüge von Veritas und Ian kommen in diesem Teil nochmal sehr deutlich vor. Ian, der heitere Vampir, immer mit einem Witz auf den Lippen, der auch oft unterschätzt wird. Veritas, die starke Frau, die nicht gern von jemandem abhängig ist und alles tut um Ian in Sicherheit zu wissen, auch wenn sie dafür ihre Gefühle wegschließen muss. Und das sagt sehr viel über sie aus. Vampire, Vampire und noch mehr Vampire.  Ich muss der Autorin Jeaniene Frost einfach danken, für diese tolle Reihe. Der Schreibstil hat mir, wie auch bei Band 1, immer noch sehr gut gefallen. Andernfalls hätte ich das Buch nie und nimmer so schnell lesen können. Gerade nach dem fiesen Cliffhanger von dem ersten Teil, war ich sehr froh, dass innerhalb eines Monates der nächste Band erschienen ist und ich direkt weiterlesen konnte. Darüber habe ich mich sehr gefreut. „Leider“ müssen wir für Band 3 jetzt bis Juni warten, das bekomme ich aber auch nur gerade noch so hin.  Ich werde mir Band 3 ganz sicher holen, ich muss ja wissen ob Ian und Veritas ihr verdientes Happy End bekommen. Biss der Leidenschaft bekommt von mir 5 von 5 Büchersterne. Ich danke auch für die tollen Cover, die bisher so schön zueinander passen. So etwas liebe ich an Reihen. Ich bin jetzt schon gespannt was noch alles passieren wird und ich hoffe, dass die Zeit bis Juni schnell vorbei geht. Euch allen ganz viel Spaß beim Lesen. Klappentext: Sie muss ihn bezwingen – doch die Leidenschaft zwischen ihnen ist stärker als ihr Wille … Der aufregende zweite Teil der neuen Reihe von »New York Times«-Bestsellerautorin Jeaniene Frost! Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … Die Trilogie um Ian & Veritas bei Blanvalet: Night Rebel. Kuss der Dunkelheit Night Rebel. Biss der Leidenschaft Night Rebel. Gelübde der Finsternis *unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar* Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Mega

Von: Gremlins2 Emotionbookworld Datum: 05. March 2021

JEANIENE FROST NIGHT REBEL 2 - BISS DER LEIDENSCHAFT In diesem zweiten Teil der Trilogie geht es vielschichtig und dynamisch weiter. Veritas und Ians Schicksal hat mich sehr berührt und beide Protagonisten sind charakterstark, facettenreich und fabelhaft in Szene gesetzt. Auch hier in der Fortsetzung verwöhnt die Autorin wieder mit einen bildlichen Wort, ihr Schreibstil könnte schöner, fließend und anmutigender nicht sein. Diese bemerkenswert konstante Hochspannung zieht sich auch hier wieder über die komplette Buchlänge. Reizend ist der kompakte und gewaltige Inhalt der mit allem was das Leserherz begehrt, bestückt ist. Ich habe selten etwas schöneres gelesen! Von daher bin ich der Autorin unendlich dankbar das sie ihre Geschichte zu Papier gebracht hat. Zumal sie sie in eine meisterhafte Verpackung gesteckt hat. Mega spannend, liebevoll und mit Lebendigkeit behaftet durfte ich hier wirklich einmal Worte lesen, die allesamt postwendend Bilder für die Ewigkeit in meinen Geist gepflanzt haben. Nun brenne ich förmlich darauf den Abschlussband zu lesen.

Eine sehr gelungene Fortsetzung!

Von: Gwen Datum: 05. March 2021

Hach ja, nachdem ich dieses gute Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen hatte, musste ich meine Gedanken erstmal etwas ordnen. Das Cover gefällt mir (obwohl der erste Band eher mein Farbschema ist) noch besser als das von „Night Rebel - Kuss der Dunkelheit“. Die Atmosphäre, die darauf erzeugt wird, ist wieder mal wunderbar und passt auch teilweise zu verschiedenen Buchausschnitten. Auch der leichte Schreibstil konnte mich wieder von sich überzeugen und ich konnte mir von der ersten Seite an alles bildlich vorstellen. Ic bin durch die Seiten geflogen (was jedoch auch an der spannenden Handlung lag), weswegen ich auch wie bereits erwähnt schon nach zwei Tagen damit fertig war! Da dies der zweite Band der Reihe ist möchte ich hier nicht zu viel verraten, jedoch versuche ich, es etwas zu umschreiben (und notfalls mit „SPOILER“ zu kennzeichnen). Ich muss wirklich sagen, dass mir hier der zweite Teil besser gefallen hat als der erste (was bei mir nur sehr selten vorkommt). Wahrscheinlich lag dies daran, dass ich die Charaktere seit Band eins echt vermisst habe und schon so etwas wie eine kleine Beziehung zu ihnen aufbauen konnte. SPOILER Veritas, Ian und Silver haben nun einen kleinen aber festen Platz in meinem Herzen, da ich die Dynamik zwischen ihnen liebe und sie ja schon so etwas wie eine kleine Familie sind. SPOILER ENDE Es war wieder mal super spannend und aufregend, sie auf dieser gefährlichen (und dennoch humorvollen) Reise zu begleiten. Ich habe womit ihnen mitgefiebert und mitgelacht und kann es kaum erwarten, den letzten Band zu lesen! Gerade, da das Ende so spannend war und ich nun ein einziges großes Fragezeichen bin (wahrscheinlich genauso wie Veritas), denn HALLO?! WAS IST DAS BITTE?! Ich habe so viele Fragen und hoffe, dass sie wirklich alle in dem letzten Teil der Reihe geklärt werden können. SPOILER Ich finde es rührend mit anzusehen, wie sich Veritas und Ian immer näher kommen und irgendwann einfach nicht mehr ohne einander können und wollen. SPOILER Ich hoffe somit also auch, dass sie diese miese Situation schnellstmöglich im nächsten Buch lösen können. Obwohl ich jetzt schon seit einigen Jahren aus meiner Vampirphase raus bin, kann ich dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen (auch wenn ihr vielleicht so wie ich Vampirbücher einfach nicht mehr so gerne lest). Es war amüsant, spannend und meiner Meinung nach einfach nur liebenswürdig! (Ja, ich habe dieses Buch gerade als liebenswürdig beschrieben :D). Genauso wie Band eins ist „Night Rebel - Miss der Leidenschaft“ perfekt für zwischendurch, ich kann es euch wirklich empfehlen. 4/5 Sternen

Magisch, leidenschaftlich und gefährlich!

Von: nina.booksandpugs Datum: 03. March 2021

Titel: Night Rebel, Biss der Leidenschaft Autor: Jeaniene Frost Verlag: Blanvalet ISBN: 978-3-7341-6260-2 Seiten: 380 Bewertung: 4/5 Inhalt Veritas ist auf einen Deal mit ihrem Vater eingegangen, um Ian zu retten. Allerdings hat dies auch seinen Preis. Ian wird sich an nichts erinnern, nicht an den Kampf mit Dagon, nicht an seinen eigentlichen Tod und was am meisten schmerzt, nicht an Veritas. Ian zu beschützen steht an erster Stelle von Veritas, auch wenn es bedeutet, dass sie ihre große Liebe verliert. Sie hat sowieso noch einen wichtigen Auftrag, den sie erfüllen muss und sie möchte auf keinen Fall, Ian in Gefahr bringen. Doch womit sie nicht rechnet ist, dass Ian nicht so leicht zu täuschen ist. Die Leidenschaft der Beiden ist ungebrochen und die Erinnerungen nicht so leicht wegzuspülen. Die Beiden treffen aufeinander und geraten in einen neuen Kampf ums überleben. Cover Auch dieses Buch ist einfach ein Traum und ein absoluter Blickfang im Bücherregal. Diesmal ist es in Lilatönen gehalten und sieht magisch und geheimnisvoll aus. Auch die Haptik des Buches gefällt mir und ist daher sehr schön zu halten. Ich liebe die Optik dieser Reihe. Meinung Nachdem der erste Teil so spannend geendet hatte, war ich nun sehr gespannt wie es weiter geht. Der Schreibstil ist fesselnd, allerdings geht es mir manchmal alles zu schnell und es ist manchmal schwierig der Story zu folgen, da die Ereignisse sich manchmal überschlagen. Veritas hat sich für meinen Geschmack sehr positiv entwickelt, am Anfang war sie mir zu steif und unnahbar. Jetzt ist sie deutlich leidenschaftlicher und auch verletzlicher. Ian mochte ich von Anfang an und mittlerweile liebe ich ihn. Ich liebe seinen Sarkasmus und seine arrogante Art. Er scheint in keiner Situationen sich aus der Ruhe bringen zu lassen, nur wenn es um seine Veritas geht, versteht er keinen Spaß mehr. Zwischen den Beiden geht es hier deutlich romantischer zu und ihre Gefühle zueinander sind deutlich spürbar. Die Luft knistert ordentlich zwischen ihnen. Auch in diesem Teil geht es spannend weiter, viele neue Erkenntnisse offenbaren sich und ein paar unerwartete Überraschungen sorgen für Nervenkitzel. Was mich manchmal etwas gestört hat, war die scheinbar willkürlich eingesetzte Magie. Kein Wesen beherrscht die gleiche Magie, daher ist nie vorherzusehen, welche Tricks angewendet werden. Das war mir manchmal zu viel. Dennoch war es durchgehend spannend und auf jeder Seite wurde man überrascht. Die Atmosphäre ist geheimnisvoll, magisch und leidenschaftlich. Auch der kleine Silver war wieder dabei und dieses kleine magische Wesen ist einfach so süß. Das Ende war dann wieder spektakulär und jemand ganz besonderes ist aufgetaucht und lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen. Fazit Auch dieser Teil konnte wieder durch viel Magie und Leidenschaft überzeugen. Die Charakteren sind interessant und überzeugen durch Sarkasmus und Mut. Das Setting ist voller Magie und magischer Wesen und die ganze Geschichte ist durchgängig spannend und überrascht mit unerwarteten Wendungen. Ich bin sehr auf das Finale gespannt und bin mir sicher, dass es ein spektakuläres Ende sein wird. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.

actionreich und spannend

Von: lovebooksandpixiedust Datum: 03. March 2021

Nachdem fiesen Cliffhanger von Band eins, konnte ich es nicht erwarten den zweiten Teil endlich in meine Finger zubekommen. Das Cover ist wieder seht toll gestaltet, es ähnelt dem des ersten Teils nur ist es in Lila gehalten. Die Cover passen einfach perfekt zusammen. Die Handlung setzt wenige Wochen nach Band eins ein und man ist sofort wieder in der Geschichte drin. Es fängt schon unglaublich spannend an und es wird nie langweilig. Jeaniene Frost weiß, wie sie ihre Leser an ihre Bücher fesseln kann. Auch ihr toller, spannender und actionreicher Schreibstil sorgt für ein absolutes Lesevergnügen. Im Prinzip war ich mit dem Ende sehr zufrieden, zumindest die Handlung rund um den Dämon Dagon rund. Aber am Ende passiert noch etwas. Deswegen wird es einen dritten Band geben. Ich hoffe nur das es sich nicht so anfühlt, als würde die Geschichte von Veritas und Ian künstlich in die Länge gezogen… Ian ist aus dieser Night Huntress Welt mein, mit Abstand, liebster männlicher Charakter. Ich mag seinen schmutzigen Humor, seine kämpferische und draufgängerische Art sehr. Zwar wirkt es auf den ersten Blick oft so, als wäre ihm vieles egal aber wenn man genauer hinschaut steckt in ihm noch so viel mehr. Ian lässt nichts unversucht um seine Frau und seine Erinnerungen zurückzubekommen. Vor allem mag ich sein vorgehen. Ein sehr hartnäckiger Vampir. Ich kann Veritas Verhalten zu einem gewissen Grad nachvollziehen, dennoch ging sie mir manchmal auch auf den Keks. Dafür, dass sie angeblich über 4000 Jahre als sein soll, verhält sie sich oft viel zu kindisch. Dennoch mochte ich es, dass sie sich am Ende nicht durch irgendwelche Regeln hat aufhalten lassen. Die Chemie zwischen ihr und Ian war auch hier wieder hochexplosiv und die erotischen Szenen sind einfach auch verdammt heißt geschrieben. Auch wenn ich etwas skeptisch bin was den dritten Teil angeht, freu ich mich schon darauf. Ich hoff einfach das Veritas und Ian dann ihr wohlverdientes Happy End bekommen werden. Wer die Bücher von Jeaniene Frost mag sollte sich die Night Rebel Reihe nicht entgehen lassen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Night Rebel 2

Von: Heart_forbooks Datum: 01. March 2021

Ich möchte jetzt nicht so viel zum Inhalt erzählen,  da ich sonst zu viel Spoilern würde, doch das Cover ist mal wieder ein wahrer Traum und gefällt mit unglaublich gut. Es ist ein bisschen düster und doch verspielt. Außerdem passt natürlich es super zum ersten Teil der Reihe - ich mags also sehr. Auch der Schreibstil konnte mich wieder überzeugen, denn er ist flüssig, leicht zu lesen, ein wenig düster und definitiv unterhaltsam. Ich bin wieder gut in die Geschichte reingekommen, da das Buch eigentlich genau da beginnt, wo Band eins aufgehört hat. Es wurde auch nie langweilig und besonders das Ende war sehr sehr spannend. Da kommt noch so einiges auf uns zu und ich freue mich schon total. . Fazit: Ich liebe dieses Buch! Ian und Veritas sind beide tolle Charaktere und ich liebe sie einfach zusammen. Es gab ziemlich viele Überraschungen in dieser Geschichte und jede Menge Spannung. Erneut ein Buch von Jeaniene Frost, das ich fast nicht aus der Hand legen konnte. Wenn ihr Vampire mögt, kann ich Euch diese Bücher nur empfehlen. Ian hat sich wirklich zu einem richtigen Highlight entwickelt. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den nächsten Teil, weil dieses Ende mal wieder der Hammer war.

Besser als Teil 1

Von: Lovereading_jana Datum: 27. February 2021

Autor: Verlag: Seitenanzahl: ISBN: Preis: Hier kaufen: Jeaniene Frost: Night Rebel 3 - Gelübde der Finsternis. Blanvalet Verlag (Paperback ) (penguinrandomhouse.de) Klappentext Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … Meine Meinung Für mich war der zweite Teil noch einmal besser als der erste. Nachdem ich den Cliffhanger im ersten Band ja wirklich mega fand und ich sehr gespannt auf den Folgeband war, wurde ich hier definitiv nicht enttäuscht. Gott sei Dank war die Wartezeit zwischen den Bänden nicht sehr lang und auch auf den dritten Teil brauchen wir nicht allzu lange warten (Der erscheint am 14.06.2021) Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Da ich dieses Buch gefühlt direkt im Anschluss gelesen habe, hatte ich alles noch genau im Kopf und war gespannt, wie die Geschichte um Ian und Veritas weitergehen würde. An Spannung fehlt es hier auf jeden Fall nicht, ebenso wenig die Erotik. Meiner Meinung nach ist es teilweise schon sehr explizit, was mich persönlich nicht gestört hat. Allerdings würde ich das Buch nicht einem 13- jährigen Teenie empfehlen. Ian fand ich super. Seine ganze Art und sein lockerer Charakter brachten mich oft um Lachen und vor allem in Kombination mit Veritas sind die Dialoge mehr als gelungen. Für mich sind die zwei zusammen ein echt schönes Paar und ich habe zu jeder Zeit mit ihnen mitgefiebert. Veritas hat meiner Meinung nach einmal mehr gezeigt, was für ein starker Charakter ist und was sie bereit ist zu tun, für die Leute, die ihr wichtig sind. Sie war mir von allen handelnden Charakteren am liebsten und ich bin gespannt, was für eine Entwicklung sie noch machen wird. Für mich braucht sie nicht mehr viel ändern, denn so wie sie ist mag ich sie. Die Storyline um Dagon war spannend, hätte jedoch für mich mehr im Fokus sein können. Auch wenn die Liebesgeschichte wichtig ist, hatte ich ab und an das Gefühl, dass es ausschließlich darum ging. Selbst wenn das Buch dicker gewesen wäre und die Fantasyaspekte vertieft und ausgeschmückt worden wären, hätte mir das gereicht. Das ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt für ein ausgesprochen spannendes Buch, welches ich ganz klar empfehlen kann. Toller Plot, tolle Charaktere, tolles Setting. Ich freue mich riesig auf den dritten Band! Fazit Ich gebe 4,5/5 Sternen

Tolle Vampir Urban Fantasy Story

Von: Mondbuchzauber Datum: 26. February 2021

Erinnert ihr euch an Ian, den Vampir Hottie und Veritas, die 4500 Jahre alte Vampir/Halbgöttin? *Trommelwirbel!* Nachdem Veritas Ian zu seinem eigenen Schutz verlassen hat (Drama Baby, Drama) widmet sie sich voll und ganz der Aufgabe den Schlamassel mit den entflohen Seelen zu lösen. Irgendwelchen fremden Seelen durch die halbe Welt nachzujagen ist kein Zuckerschlecken (Blut, Sand, Hitze, Dämonen etc.), aber es hält Veritas davon ab an Ian zu denken (#HERZSCHMERZ). Ian, der gestorben ist (aber durch einen hohen Preis zurückgebracht wurde aka Veritas, die ihre absolute Unsterblichkeit als Halbgöttin aufgeben musste und nun eine Horde entflohener Seelen finden muss UND sich gleichzeitig an dem Dämonen Dagon rächen möchte (was Ian alles aber nicht erfahren darf, weil viel zu gefährlich und Blabla (Drama, wie ich bereits erwähnt habe))). Ian, der sich ausserdem nicht mehr an Veritas erinnern sollte (ja meine Freunde, hier liegt die Betonung auf sollte, denn so ein Buch wäre doch langweilig, wenn Ian nicht irgendeinen kuriosen Deal mit einem gelangweilten Totenwächter abgeschlossen hätte und sich trotzdem an seine Ehefrau (es gab da so eine Zeremonie in Band 1 but way toooo much detail) erinnert). Zurück zum Thema und dem Anfang von Band 2. Veritas und die Seelen. Der Job läuft nicht so. Jede Seele, die sie findet ist schon von Dagon getötet worden, denn der Mistkerl erlangt durch die ganzen Seelen langsam seine Stärke zurück. Immerhin weiss Ian nicht, dass er tot war, oder verheiratet, oder überhaupt irgendetwas über Veritas! (Denkste! Ian der schlaue Fuchs und der Totenwächter (ihr erinnert euch?!)). Also was macht ein attraktiver, halbahnungsloser Vampir, der sich aber irgendwie doch an seine Frau erinnert, aber nicht daran, dass er tot war? Jup, er verklagt erst einmal den Vampirrat, um so irgendwie Veritas Aufmerksamkeit zu erlangen. Tja, dumm gelaufen. Statt die Seelen zu finden, muss Veritas beim Vampirrat antraben und trifft dort auf Ian. Und oh boy, er sieht einfach noch besser aus als in ihren Erinnerungen *faints, again* Dort necken sich die beiden etwas und *hust* vielleicht ist er halt doch irgendwie husband material?! ABER viel zu gefährlich! Garnicht erst daran denken. Also muss sie ihn irgendwie wieder loswerden, das klappt leider nicht so gut, denn Ian ist hartnäckig und einfach sooooo heiss. *seufz* Die Geschichte ist noch immer kein stilistisches Meisterwerk, aber sie macht süchtig. Man fliegt durch die Seiten und dieser Smut! Leute dieser Vampir Smut! Not gonna lie, das arme Bett, oder die arme Wand, die überleben das nicht. Und nicht zu vergessen der Hotness Faktor dieses Buches. Ach sind Klischees nicht was schönes? Ians wundervollen, funkelnden Augen und seinen Bauchmuskeln kann man einfach nichts abschlagen. Er ist die geborene Muse für Michelangelos David (auch wenn ein Körperteil bei ihm deutlich grösser ist). Mir hat Band 1 zwar etwas besser gefallen, weil da noch dieser Enemies to Lovers Faktor vorhanden war und weil Ian mich mit seiner frechen Art und seiner Unverschämtheit einfach erwischt hat. Meiner Meinung nach ging zu Beginn alles etwas zu schnell und war zu einfach gelöst, aber nachdem ich A Court of Silver Flames diese Woche gelesen habe, zieht jedes Buch für eine Weile den kürzeren. Nichtsdestotrotz kann ich euch dieses Buch wirklich empfehlen (Warnung, es sind sehr explizite Sexszenen in diesem Buch enthalten und wer das nicht mag, für den ist das vielleicht nicht das richtige).

Sagenhafte Reihe mit Suchtpotenzial

Von: Katies Bücherwelt Datum: 21. February 2021

Das Cover ist wieder ein absoluter Traum. Ich finde die Gestaltung wunderbar! Oftmals bin ich eher ein Fan von den englischen Covern, aber bei dieser Reihe gewinnt ganz klar Blanvalet. Die Cover sind wunderschön. Der Einstieg war wieder super. Nach dem Ende von Teil 1 möchte man natürlich unbedingt wissen wie es weitergeht und die Autorin nimmt den Leser erneut mit auf eine wilde Fahrt. Ich muss allerdings gestehen, dass ich manchmal Probleme mit Veritas hatte, gerade am Anfang des Buches macht sie es einem verdammt schwer. Ihr Verhalten gegenüber Ian ist stellenweise unfair und ungerechtfertigt. Einerseits behauptet sie ihm zu vertrauen, aber greift dann doch immer wieder ein, vermutlich aus Stolz. Ich hatte mit ihr in diesem Teil so meine Schwierigkeiten. Erst im Laufe des Buches wurde es besser. Ian ist erneut wieder der witzige und sarkastische Vampir, den wir seit seinem ersten Auftauchen lieben. Er sieht stets eine Herausforderung und gibt nicht klein bei. Ich liebe seine Gerissenheit, dass er jedes Mal für eine Überraschung sorgt. Er wird ja gerne mal unterschätzt, zeigt in diesem Teil aber sehr schön, dass er einiges auf dem Kasten hat. Ich habe Ian schon immer geliebt und finde es klasse endlich mehr über ihn zu erfahren. Er ist so beschützend, verrucht sinnlich und charmant, und so so witzig! Der Handlungsverlauf ist wieder sehr überzeugend und spannend. Ich habe das Buch mal wieder innerhalb eines Tages ausgelesen, weil es einfach die perfekte Mischung aus gefährlicher Handlung, Liebesgeschichte und Witz hat. Mein persönliches Highlight war mal wieder das Wiedersehen mit den anderen Figuren aus der Night Huntress Reihe. Ich liebe diese Welt der Vampire, weil sie immer wieder für Überraschungen sorgt. Dabei bleiben sich die Figuren aber auch jeden Fall treu. Ihre Persönlichkeiten kamen in diesem Teil stark zur Geltung, was meiner Meinung nach die Fans sehr glücklich machen wird. Anfangs braucht es ein bisschen Zeit um warm zu werden, vor allem mit Veritas, aber sobald die Action beginnt, habe ich das Buch mehr genossen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und fesselnd. Jeaniene Frost hat die Night Huntress Welt sehr interessant erweitert. Ich fand die Geschichte wirklich spannend. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich diese Welt sehr gut kenne, finde ich es toll, dass es in diesem Buch ein paar Überraschungen gab. Es gab viel Action und es gab Stellen, in denen ich nicht wusste, wie die Dinge ausgehen würden. Es schien wirklich so als wären sie manchmal unterlegen und es war toll zu sehen, wie Ian und Veritas sich der Herausforderung gestellt haben. Das Ende kam dann viel zu schnell und erneut kann ich den nächsten Teil kaum abwarten. Ich bin komplett begeistert und bin mir sicher, dass der nächste Teil nochmal glänzen wird. Diese Reihe hat Suchtpotenzial! Fazit: Ich liebe dieses Buch! Ian und Veritas sind beide tolle Charaktere und ich liebe sie einfach zusammen. Es gab ziemlich viele Überraschungen in dieser Geschichte und jede Menge Spannung. Es gab einige wichtige Auftritte von einigen Schlüsselfiguren im Night Huntress Universum und wir haben auch ein paar neue Charaktere kennengelernt. Erneut ein Buch von Jeaniene Frost, das ich fast nicht aus der Hand legen konnte. Ich kann euch diese Bücher nur empfehlen, wenn ihr Vampire mögt. Ian hat sich wirklich zu einem richtigen Highlight entwickelt. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den nächsten Teil, weil dieses Ende mal wieder der Hammer war.

Amüsant, düster & heiß!

Von: Nellis.library.diary Datum: 14. June 2021

Ich will aufgrund der Spoilergefahr nicht so intensiv auf den Inhalt eingehen, deswegen hier meine Empfindungen zusammengefasst: Ich fand es toll, auch mal aus Ians Sicht zu lesen & der war ordentlich angepisst! ;D Leider war diese für meinen Geschmack viel zu kurz & wechselte dann schnell wieder zu Veritas. Das genau dort angefangen wird wo der erste Teil aufgehört hat fand ich super. Frosts Schreibstil war wie gewohnt simpel, amüsant & unglaublich bildlich. Auch die heißeren Szenen kamen nicht zu kurz. ;) Allerdings hat mir der gewisse Funke (den ich beim ersten Teil gespürt habe) gefehlt. Weiterhin ist mir das Ende, bzw. waren mir die letzten paar Kapitel, zu chaotisch gewesen. Ich wurde regelrecht von Ereignissen, Offenbarungen & neuen Informationen erschlagen. Deswegen konnte ich das Ende auch nicht so genießen & feiern.

Night Rebel - Fantasy mit Knistern

Von: readbylou Datum: 31. May 2021

Der zweite Band ging sehr spannend weiter... Veritas und Ian sind zusammen ein perfektes Team und nebenbei knistert es gewaltig zwischen ihnen. Der Spannungsbogen war für mich im ganzen Buch vorhanden und die wechselnden Settings fand ich super Abwechslungsreich. Ian hat sich ein bisschen vom Carakter her verändert (manche die den ersten Band gelesen haben wissen von was ich spreche), auch wenn es nicht viel ist, er ist auf jeden Fall süßer geworden. Veritas ist immer noch eine starke Persönlichkeit, nebenbei ist sie auch ziemlich stur, aber sich hat auch ihre Selbstlosen Momente. Viele Nebencaraktere finden wir im diesem Band wieder. Auch die Fantasy Elemente kommen nicht zu kurz. Fazit: Für alle Romatasy Liebhaber empfehlenswert.

Großartige Fortsetzung

Von: Lexana Datum: 18. April 2021

Der zweite Band der Night Rebel Triologie setzt da an, wo Band 1 endete und stürzt einen sofort wieder in das Geschehen. Während ich dem Zusammentreffen zwischen Ian und Veritas entgegen gefiebert habe, konnte ich Veritas Zweifel an Ians Liebe zu ihr manchmal nicht mehr hören. Was musste dieser Mann noch tun, damit sie es kapiert? Die Story ist wieder spannungsgeladen und actionreich. Jeaniene Frost gelingt es erneut, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Tatsächlich gestaltet sich die Jagd nach Dagon als deutlich schwieriger, als erwartet. Ich war positiv überrascht, dass es immer noch Überraschungsmomente gab und nicht alles vorauszusehen war. Natürlich bleibt es ein Vampirroman mit viel Action und heißen Szenen, doch diese wirken nicht pornografisch, sondern machen Spaß zu lesen. Doch so ganz einfach als Vampirroman würde ich Night Rebel gar nicht mehr einordnen. Eigentlich ist es schon mehr ein Adult Fantasy Roman. Klar, die Vampire haben eine entsprechend große Rolle, aber Veritas/Ariel selber ist ja kein reiner Vampir, sondern etwas Göttliches und so sind viele der Figuren nicht „nur“ Vampir oder Dämon, sondern extrem vielschichtig. Ich könnte jetzt einfach weiter schwärmen, denn auch der zweite Band der Triologie war für mich ausschließlich positiv, aber stattdessen möchte ich die Reihe lieber allen Empfehlen, die sich in dem Genre wohl fühlen oder mal wohlfühlten, denn auch wenn ich schon lange kein Fan mehr von Vampirromanen war, diese hat mich zumindest teilweise wieder zu einem gemacht. Eine Empfehlung und klare 5 Sterne sind daher für mich ganz klar zu vergeben.

❣️Rezension (Spoilerfrei)❣️

Von: bookcahontas Datum: 15. March 2021

„Night Rebel - Biss der Leidenschaft“ von Jeaniene Frost ist Band 2 der Romantasy-Trilogie. Dieser knüpft an die Ereignisse des Vorgängerbandes an und setzt die Geschichte fort. Ian eröffnete mit dem Prolog das Buch und ich klammerte mich unverzüglich an die Hoffnung, dass seine Erzählperspektive einen festen Bestandteil in der Geschichte einnehmen wird, doch leider war dem nicht so, Veritas behält weiterhin die Rolle der alleinigen Erzählerin. Es ist nicht so, dass ich sie als Protagonistin nicht mag, ich denke nur an die Varietät, die die Autorin dem Buch dadurch verleihen würde. ▫️ Ian steht in so einem krassen Kontrast zu Veritas, er ist ein super spannender Charakter, der es schafft, mit seiner charmanten, unverblümten, sexy Art mich als Leserin auf Trab zu halten 😏 Veritas is dagegen autoritär, förmlich und fast schon steif. Wenn sie mit Ian zusammen ist, ist sie entspannter und umgänglicher. Beide bilden ein dynamisches Duo und sind ein eingespieltes Team. Die intimen Momente kommen nicht zu kurz, außerdem sie sind äußerst heiß! Des Weiteren gefiel mir, dass die Handlung auch in diesem Band unterhaltsam, spannend und actionreich bleibt. Das Tempo, in dem sich die Ereignisse entwickeln, ist rasant, manchmal hätte ich mir die Momente, die etwas Ruhe in dieses stürmische Szenario einbrachten, ausführlicher gewünscht. Die Figuren öffnen sich immer mehr, da bedarf es Zeit, die Tiefen ihrer Persönlichkeit zu ergründen, bevor die Schwerter wieder geschnappt werden und es zur nächsten tödlichen Szene losgeht. ▫️ Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, ich habe mich an ihn gewöhnt. Diesmal fand ich, dass mehr Details im Spiel waren, sodass ich mich mehr auf die Kulissen und die Zauber einlassen konnte, was in Band 1 nicht der Fall war. Es kamen neue Figuren hinzu, die es in sich hatten, ihre Fähigkeiten samit ihrer Erscheinung waren faszinierend. Jeanine Frost ist die Fortsetzung gut gelungen, sie baut die Mythologie und Fantasyelemente sehr geschickt ein. Bisher kann ich euch diese Reihe nur weiterempfehlen und keiner sollte sich Ian entgehen lassen! 😏 Ich freue mich sehr auf den finalen 3. Band! 💜

Rezension: Night Rebel Bd. 02 – Biss der Leidenschaft | by Jeaniene Frost

Von: books_spoilerless Datum: 26. February 2021

Dieses Mal viel es mir wesentlich leichter in die Handlung einzusteigen und ich habe das Buch in gerade einmal zwei Tagen ausgelesen. ‚Sagt das jetzt etwas über das Buch aus?‘, fragt ihr euch sicherlich. Es ist ein klares ‚Naja‘. Wenn ich ein Buch in so kurzer Zeit beende, dann heißt das meist, dass mir der Schreibstil ziemlich gut gefallen hat und sich das Buch flüssig weg gelesen hat. Anders herum sagt es aber nicht aus, dass wenn ich an einem Buch super lange lese, dann der Schreibstil schlecht ist. Nein, auch das möchte ich damit nicht sagen. Allerdings trifft hier der Punkt zum Schreibstil zu, denn nachdem man weiß, was einen erwartet, ließt es sich durchaus flüssig weg. Der Grund, wieso die Anzahl an Tagen, die ich lese nicht sonderlich aussagekräftig ist, ist eigentlich ganz logisch, denn ich brauche Zeit. Naja, mal habe ich mehr davon und mal halt weniger. Für dieses Buch hatte ich extrem viel Zeit, sodass ich an einem Tag alleine 2/3 des Buchs (ca. 200 Seiten) gelesen habe. Nun zur Handlung: Ich fand den Einstieg relativ leicht, obwohl der Prolog aus Ians Perspektive geschrieben ist und nicht wie der erste Teil aus Veriats’s. Das hat mich dann aber beim ersten Kapitel kurzzeitig etwas verwirrt, weil ich dachte dieses würde immer noch aus Ians Perspektive erzählt werden… Nein, das wird es nicht… Naja, nachdem ich die kleine Hürde überwunden hatte ging es locker flockig mit der Handlung weiter bei der wir in Band 1 aufgehört hatten. Die Beziehung zwischen Ian und Veritas bekommt neue Hoch- und Tiefpunkte, an denen ich wieder das ein oder andere Mal schmunzeln musste. Doch leider muss ich sagen, dass mich die Handlung insgesamt nicht so umgehauen hat wie im ersten Teil. Es war bei weitem nicht so spannend, obwohl gerade am Ende einiges passiert, mit dem zumindest ich nicht gerechnet hatte. Es geht immer noch um genauso viel Sex wie im ersten Teil, wenn nicht sogar noch ein kleines bisschen mehr. Diese Szenen fressen auch einiges an Zeit der Handlung. Wo ich zu dem Punkt kommen kann: Ich finde es erschreckend wie viel Zeit handlungstechnisch in dem Buch vergangen ist. Zwischenzeitlich habe ich mich gefragt, ob das wovon die die Protagonisten da gerade reden wirklich am Anfang dieses Buchs geschehen ist. Dies finde ich echt faszinierend, denn es kam mir ehrlich nicht vor, als wäre so viel Zeit vergangen. Alles in allem finde ich das Buch echt gut, muss aber sagen, dass es bei weitem nicht an den ersten Teil heran kommt. Ich kann das Buch aber allen empfehlen, die den ersten Teil gelesen haben und den gut fanden.

Eine spannende Fortsetzung

Von: dielesebrille Datum: 24. February 2021

Meine Meinung: Nachdem ich vom ersten Band der Reihe total fasziniert war, war ich umso gespannter, wie es weitergehen würden. Der aktuelle Stand ist ja auch mehr als durchwachsen. Ian weiß nicht mehr alles von dem, was geschehen ist und Veritas führt ihren Feldzug, von dem er nichts ahnt. Doch sie ahnt nicht, dass Ian nicht einfach so aufgibt und nicht bereit ist, ihre Verfolgung aufzunehmen, um die Leidenschaft zwischen ihnen zu ergründen. Das wirft natürlich einige Probleme auf.... Die Dynamik zwischen Ian und Veritas ist wirklich sehr gelungen. Selbst, wenn Ian am Anfang nicht mehr alles weiß, was einst geschah, so fand ich es spannend zu sehen, dass er da Gefühle spürte, aber nichts Detailliertes dazu sagen konnte. Aber mir gefielen sein Ehrgeiz und sein Engagement in der Sache und da sieht man bereits, dass die beiden einfach zusammengehören. Umso spannender war es dann, ihr Aufeinandertreffen zu verfolgen und ich habe mehr als einmal herzhaft gelacht, denn durch den Schreibstil der Autorin und die besondere Art der Protagonisten selbst entstehen hier sehr humorvolle Szenen, die das Düstere der Geschichte rund um Dagon enorm auflockern. Auch die Entwicklung der Handlung in diesem zweiten Band gefiel mir sehr gut. Es gab einige Dinge, die ich so nicht erwartet hatte und es kamen mitunter interessante Fakten ans Licht. Natürlich verrate ich dazu an dieser Stelle nicht viel, denn das dürft ihr selbst ergründen. Aber ich war tatsächlich überrascht und vor allem das Ende hat mich dann etwas sprachlos gemacht. Jetzt bin ich erst recht auf Band 3 gespannt und wie sich dieser Handlungsstrang auflösen wird. Doch neben Humor, einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte und erotischen Szenen (ja auch diese sind wieder vorhanden und halleluja, Ian hat interessante Ideen) bleibt natürlich auch der Kampf gegen Dagon nicht auf der Strecke und hier knallt es stellenweise nochmal ganz gewaltig. Man hofft einfach jedes Mal wieder, dass sie es schaffen, ihn zu besiegen und dass die Verfolgung endlich ein Ende hat. Doch ganz so einfach wie man hofft ist es nunmal auch nicht, aber ihr dürft sehr gespannt sein, wie ihre Zusammentreffen dieses Mal verlaufen. Es geht mächtig zur Sache. Abschließend kann ich sagen, dass ich wieder sehr viel Spaß beim Lesen hatte. Der Schreibstil gefiel mir wieder sehr gut und es gibt neben Action und Überraschungen auch Humor und sogar romantische Elemente. Die Mischung ist sehr ausgewogen und noch dazu ist es Fantasy. Das passt hier alles sehr gut zusammen. Daher kann man auch für diesen zweiten Band eine klare Leseempfehlung geben. Fazit: ★★★★☆ Ein spannender und aufregender zweiter Band, dessen Ende die Vorfreude auf Band 3 sehr hoch hält. Mit 4 Sternchen lasse ich den zweiten hinter mir zurück und freue mich auf das große Finale.