Sara Bilotti

Die Verführte. Eleonoras geheime Nächte

Die Verführte. Eleonoras geheime Nächte Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch …

Geheimnisvoll und spannend!

Von: Myri liest Datum: 18. January 2017

KLAPPENTEXT "Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch …" BEWERTUNG ACHTUNG: "Die Verführte" ist der zweite Band einer Reihe, daher kann diese Rezension Spoiler zum ersten Teil enthalten! Bei "Die Verführte" handelt es sich um den zweiten Band der Eleonoras geheime Nächte-Reihe von Sara Bilotti, die in Italien große Erfolge feierte. Dieser Teil baut auf dem ersten Buch "Die Begehrte" auf und ist damit nicht geeignet allein gelesen zu werden. Da ich beim ersten Band schon ein paar Kritikpunkte (hauptsächlich was den Schreibstil betrifft) hatte, bin ich nun umso gespannter auf den zweiten Teil. Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es ist ähnlich wie das des ersten Buches der Reihe, nur dass anstelle der Erdbeere ein Apfel abgebildet ist. Dass hier nicht das in diesem Genre weit verbreitete Liebespaar das Cover schmückt, finde ich eine mehr als gelungene Abwechslung. Inhalt: Das Buch setzt einige Monate nach dem Ende des ersten Bandes mit der Hochzeit von Corinne und Alessandro ein, bei der Eleonora hilflos zusehen muss. Immer noch hegt sie tiefe Gefühle für ihn, allerdings möchte sie ihrer besten Freundin aus Kindertagen nicht den Freund bzw. Ehemann wegnehmen. Daher beschließt sie fortan auf eigenen Beinen zu stehen und dem Liebeschaos auf der Villa Burges zu entfliehen. Doch wohin es Eleonora auch zieht, Emanuele, Alessandros großer Bruder, folgt ihr. Immer noch steckt die Vergangenheit der beiden Brüder voller Geheimnisse. Eleonora ist fest entschlossen, der Wahrheit endlich auf die Spur zu kommen ... Endlich erfährt man mehr über Eleonora und ihre Vergangenheit - insbesondere was das Verhältnis zu ihrer Mutter betrifft. Dies hilft sie in ihrem Handeln um einiges besser zu verstehen. Obwohl Eleonora sich am Ende von "Die Begehrte" für Emanuele entschieden hat, steht sie gefühlstechnisch wieder zwischen den Stühlen bzw. zwischen Emanuele und seinem Bruder Alessandro, der traumatisiert von den Misshandlungen, die er als kleiner Junge erlitten hatte, unfähig ist zu lieben. Emanuele dagegen ist unwiderstehlich und unfähig, einer Frau Sicherheit und Stabilität zu bieten. Eleonoras Unentschlossenheit und impulsive Ader kann einem auf die Nerven gehen, da sie den einen will, ohne den anderen aber nicht leben kann. Insgesamt finde ich die Charaktere, die Sara Bilotti geschaffen hat, allesamt sehr interessant, gerade weil man sie auf den ersten und auch nicht auf den zweiten Blick durchschauen kann. Der Schreibstil von Sara Bilotti war zu Beginn in "Die Begehrte" komplett neu für mich und daher auch etwas schwierig zu lesen. In "Die Verführte" jedoch bin ich ohne Umschweife gut in die Geschichte hineingekommen und bin auch sofort mit dem speziellen Schreibstil der Autorin klar gekommen. Dennoch würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass ich durch die Schreibweise nie verwirrt war. Die Geheimnisse auf der Villa Burges um die Brüder Vannini werden immer düsterer und undurchschaubarer, was auf alle Fälle die Neugier auf den finalen Band "Die Geliebte" steigert. Geheimnisvoll und spannend geht die Geschichte um Eleonora und ihre Dreiecksbeziehung zu den Vannini Brüdern weiter. Trotz einiger Schwachpunkte gibt es von mir eine Leseempfehlung.

Das Chaos geht weiter

Von: Chantal H Datum: 16. January 2017

Ein Roman, der die Nerven des Lesers/der Leserin auf Trapp hält und den Kopf ganz wirr macht. Auch dieses Mal ist das Cover schlicht gehalten. Der Aufbau ist gleich dem ersten Band, nur diesmal ist ein Apfel abgebildet. Auch hier steht das Obst im Vordergrund und ist ein wahrer Eyecatcher. Sogar die Tropfen wurden beibehalten, denn auch bei dem ersten Teil der Reihe waren Tropfen auf der Erdbeere vorhanden. Das Cover ist sehr reizbar und auch der Klappentext verspricht, was er sagt. Die äußere Erscheinung des Buches ist im Allgemeinen sehr bedacht und gut ausgewählt, sodass ich daran nichts zu kritisieren habe. So einfach das Cover ist, umso verwirrender und komplizierter ist der Inhalt. Ich weiß noch immer nicht, was ich genau von Eleonora halten soll. Ein so unglaublich unentschlossener Charakter ist mir bisher in noch keinem Buch vorgekommen. Das dauernde Hin und Her hat während des Lesens eine regelrecht innere Unruhe in mir ausgelöst, doch weglegen konnte ich das Buch nun auch nicht. Eleonora liebt, doch lässt sich nicht lieben, obwohl sie geliebt werden möchte. Dann kommen noch Probleme der Vergangenheit gemischt mit der Gegenwart hinzu und alles stapelt sich, bis dem Leser/der Leserin der Kopf braucht. Doch in dem ganzen Chaos herrscht eine Struktur, durch welche man dennoch nicht den Faden verliert. Auch die Vannini Brüder lassen einem keine Ruhe. Man muss sie nicht sehen, allein durch Eleonoras Beschreibung erscheinen sie einem unfassbar anziehend. Dennoch empfinde ich persönlich einen gewissen Groll gegenüber Alessandro und hoffe, dass Eleonora bei Emanuele bleibt, doch alleine diese Ungewissheit macht das Buch nervenaufreibend und gleichzeitig interessant. Band zwei der Vannini-Reihe geht immer mehr auf die Vergangenheit der Charaktere ein und ich bin gespannt darauf, wie es in Band drei weitergeht. Ein Buch voller Stress, Liebe, Spannung und dunkler Leidenschaft. Leicht zu lesen, doch anstrengend zu verarbeiten, ein pures Auf und Ab der Gefühle. Ich empfehle dieses Buch ab 16 Jahren und den Leuten, denen die oben genannten Aspekte gefallen und bereits Band eins mochten. Ich persönlich habe Gefallen an der Reihe gefunden und werde mich hoffentlich bald an Band drei setzen können.

Besser wie Band 1!

Von: BountysBuecherBlog Datum: 09. January 2017

Titel: Die Verführte-Elenoras geheime Nächte Autor: Sara Bilotti Verlag: Blanvalet Verlag Erschienen: September 2016 Seitenanzahl: 320 ISBN: 978-3764505813 Format: Taschenbuch, Ebook Preis: 14,99€, 9,99€ Teil 2 vom 3 Klappentext lt. Amazon: Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht– sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch … Meine Meinung: Achtung, könnte Spoiler zu Band 1 beinhalten! Tja…was soll ich groß dazu schreiben… Das Cover gefällt mir wieder gut, auch wenn es absolut nichts mit der Geschichte zu tun hat… wenn da jetzt anstatt eines Apfels ein Pfirsich abgebildet wäre, wäre es perfekt. Ich weiß nicht ob Sara Bilotti den Schreibstil geändert hat oder so, aber dieser Band liest sich deutlich flüssiger wie der erste! Ganz große Klasse! Alessandro erfährt endlich die Wahrheit über seine Albträume und stellt dadurch sein ganzes Leben auf den Kopf! War es richtig Corinne zu heiraten obwohl er Gefühle für Eleonora hat? Ist das der Grund warum er vorher nie richtig Lieben konnte? Noch dazu bekommt er die Chance seinen Traum vom Schauspieler zu verwirklichen, aber nur er alleine und nicht Denise und Maurizio…ob Michaela damit irgendetwas erreichen will? Oder hat Sie immer noch Gefühle für Alessandro? Emanuele will Elenora für sich haben, auch wenn er weiß das Sie eigentlich in seinen Bruder verliebt ist. Ist der unbezähmbare Gigollo etwa doch noch handzahm geworden? Und was hat es mit der schwangeren June auf sich? Ist das Kind von Ihm oder doch von Ihrem neuen Liebhaber? Ebenfalls muss er einen Guten Freund zu Grabe tragen… Eleonora ist, genau wie im ersten Band, unsicher wen von beiden Sie denn nun mehr liebt. Auf der einen Seite stimmt Sie allem zu was Emanuele von Ihr möchte und auf der anderen Seite sagt Sie, dass Sie auf Alessandro warten wird… Sie schafft es einfach nicht sich von den Vannini Brüdern fernzuhalten… auch wenn Sie es noch so oft versucht… Und dann kommt auf einmal die Neue Haushälterin Lorena und bringt noch mehr Geheimnisse mit in die Villa Burges. Das Buch ist wiede rmal durchzogen mit vielen Gefühlsausbrüchen und einem ewigen hoch und runter , natürlich fehlen auch die kurzen, schnellen aber verdammt Guten Sex Szenen zwischen Eleonora und Emanuele nicht! Für wen wird sich Eleonora entscheiden? Definitiv ein Grund Band 3 zu lesen! Ich persönlich bin ja im Team von Emanuele ;) Von mir gibt es 4/5 Sterne

Verführt vom grandiosen Finale

Von: Books and Ally Datum: 17. December 2016

Endlich ist es soweit. Das Rätsel um die zwei Brüder wird entgültig aufgelöst. Das Cover ist wie die das der vorherigen Bände in scharz gehalten. Der letzte Band hat einen Apfel auf der Vorderseite abgebildet, auf dem ebenfalls Wassertropfen abperlen. Endlich wird die Tortur gestoppt und wie erfahren, wer von den Vannini Brüdern Eleonoras Herz in seinen Händen hält. Ich bin mit relativ hohen Erwartungen in die Geschichte geschlüpft und ich muss sagen, dass beinahe alle erfüllt wurden. Ca. 100 Seiten vor dem Ende ließ mich das Buch vor Verzweiflung sogar aufschreien, da ich insgeheim hoffte sie würde meinen Favoriten wählen. Ich werde natürlich nicht verraten, wer es war aber es hat mich überrascht und zugleich habe ich es auch schon erwartet. Alessandro und Emanuele haben komplett neue Seiten an sich gezeigt und mich beinahe um meinen Verstand gebracht. Ich empfehle diese Buchreihe wirklich sehr, da es sich um eine zauberhafte Geschichte handelt, die mit ihren Höhen und Tiefen schon beinahe an die Realität stößt. Was ist, wen man zwei Männer liebt, auf verschiedene und doch so gleiche Art und Weise. Eleonora zeigt uns genau das. Ich bin froh, die Trilogie gelesen zu haben und würde es jederzeit wieder tun.

Die Verführte * Eleonoras geheime Nächte * ** Achtung Spoiler **

Von: nd_sc_books Datum: 14. December 2016

Inhalt: Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht- sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu Ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch. Meine Meinung: Ich hatte wirklich Zweifel nach dem ersten Buch, eigentlich wollte ich nicht mehr weiterlesen aber dann hat doch meine Neugierde gewonnen. Ich wollte unbedingt wissen wie es mit der Dreiecksbeziehung weitergeht. Für mich persönlich war es ein auf und ab und zu viel Drama. Eleonora hat mich total aufgeregt, weil sie einfach nicht wusste was sie möchte. Sie ist zwar mit Emanuele zusammen allerdings passieren Zwischen Alessandro und ihr immer wieder Sachen was nicht sein darf. Irgendwann war ich einfach nur so genervt von Ihr und auch von Alessandro. Es gab dieses Mal wenigstens eine gewisse Spannung und viele Geheimnisse werden gelüftet. Aber das wars auch. Im Großen und Ganzen würde ich das Buch definitiv nicht noch einmal lesen. Allerdings werde ich den dritten Teil der Reihe lesen da ich einfach eine Reihe beenden muss. Ob die Reihe mir nun gefällt oder nicht. An der Stelle noch mal vielen dank an das Bloggerportal und Heyne. Sie haben mir das Buch zur Verfügung gestellt. ( www.randomhouse.de ) Autor: Sara Bilotti Preis: 14,99 € Seitenanzahl: 306 Verlag:Blanvalet

Überraschend, spannend und immer noch voller Geheimnisse!

Von: Buch Versum Datum: 12. December 2016

💘📖🔖 REZI ZEIT 💘📖 die-verfuhrte Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch >Hier gehts zum Buch << <3 Fazit: 5/5 Sternen <3 Überraschend, spannend und immer noch voller Geheimnisse! Erstaunliche Wendung und hochinteressante Charaktere treffen auf ein Familiengeheimnis. Die Reihe geht in den 2. Band. Die Dreiecksbeziehung wird noch verworrener... Dieses Buch ist der 2. Band der Trilogie Sara Bilotti. Der Roman geht einfach weiter, kurze Verschnaufpause für Elenora, jedoch ist Sie bald wieder in der alt bekannten Gesellschaft. Mehr Geheimnisse ! Mehr Überraschungen! Mehr Verwirrung! Einfach genial... Nach kurzem erhoffen, dass dieser Band vielleicht etwas mehr Klarheit zu den Beziehung der Hauptpersonen bringt, werden wir erst mal enttäuscht, aber vielleicht schlägt Eleonora doch noch die richtige Richtung ein. Die Hauptprotagonisten sind in wieder 4 Personen. Eleonora, die einen sofort ans Herz wächst, jedoch so viele Fassetten besitzt, die man einfach nur bewundern kann. Corinne, die vernachlässigt, die man einfach nur bemitleidet & drücken mag, jedoch Ihre Ziele erstmals in Hinsicht auf Alessandro erreicht hat. Alessandro, der bemerkenswerte kreative Geschäftsmann, der sich versucht zu ändern & sein Bruder Emanuele, der mich direkt vom ersten Moment fasziniert hat. Sehr charmant & geheimnisvoll. Der mehr Gefühle und Geduld besitzt, die man nie erwartet hat! Bemerkenswerte Konstellation von verschiedensten Charakteren, es ist für jeden Lesetyp ein Favorit mit dabei. Dieser Teil lässt die Charaktere sich weiter entwickeln, wir lernen Sie besser kennen und schlagen eine Richtung / einen Wunsch des Idealpaares vor. Jedoch zeigt er auch, wie Menschen sich selbst im Weg stehen können! Der Titel sagt alles und wiederum nichts zum Inhalt. Die Geschichte hat nicht den Werdegang genommen, den ich gehofft und erwartet hatte, jedoch bin ich wieder begeistert & einfach schnell in die Welt eingetaucht, wo nur Alessandro und Emanuele dominieren. "Es ist an der Zeit zu leben" Der Schreibstil ist mitreißend, fesselnd und bildlich verfolgt der Leser spannend den weiteren Werdegang der Geschichte. Es kommen im laufe des Buches immer wieder neue Aspekte, die einen zum weiterlesen zwingen *grins* . Überraschende Wendung und sehr emotional aber auch amüsant und mit knisternder Erotik! Empfehlenswert! Leidenschaftlich, aufwühlend & mit Überraschungen. Vielen Dank an Random House für das Rezi Exemplar! #BloggerPortal

Gute Fortsetzung

Von: Books like Soulmate Datum: 12. December 2016

Preis TB: € 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Preis eBook: € 9,99 [D] CHF 12,00* (* empf. VK-Preis) Seitenanzahl: 320 Seiten, Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-0581-3 Erschienen am 26.09.2016 im Blanvalet Verlag =========================== Klappentext: „Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft“ Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinem Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonora’s Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch… =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: >>Kann man sich mit einer verlorenen Liebe abfinden? Vielleicht mit einer, der man nie begegnet ist, aber nicht mit einer, die einem entglitten ist.<< In einem entlegenen Schloss in der idyllischen Toskana muss Eleonora hilflos zusehen, wie Corinne und Alessandro vermählt werden. Bei der Hochzeit begegnet sie auch ihrer Mutter, und wieder einmal merkt sie, dass sie nicht geliebt wird, und sie nach Corinne nur an 2. Stelle steht. Sie ist eine Freundin aus Kindertagen, fast wie eine Schwester, er der Mann, den sie liebt, den sie Corinne aber nicht wegnehmen will. Eleonora beschließt, allen Liebeswirren zu entfliehen und fortan auf eigenen Füßen zu stehen. Doch wohin es sie auch zieht, Emanuele, Alessandros älterer Bruder, folgt ihr. Seine wilde, ungebändigte Leidenschaft überwältigt sie, aber irgendetwas hält Sie davon ab, sich mit ganzem Herzen auf ihn einzulassen. Die beiden erleben jede Menge Höhen und Tiefen. Sie hat das Gefühl sich mit der 2. Wahl zu begnügen, ähnlich wie Denise. Alessandro beherrscht nach wie vor ihre Gedanken und Sehnsüchte. Als Alessandro langsam die Erinnerung an seine Entführung zurückerlangt, ist es an Eleonora ihn zu unterstützen, oder? Dann taucht auch noch eine Fremde auf und Eleonora spürt, dass sie etwas verheimlicht. Was steckt dahinter? Doch die Vergangenheit der beiden Brüder steckt immer noch voller Geheimnisse, und Eleonora ist fest entschlossen, der Wahrheit endlich auf die Spur zu kommen. =========================== Mein Fazit: Das Cover gefällt mir auch hier wieder sehr gut. Es wirkt mit dem matten Einband und der Reliefschrift sehr edel. Da ich bereits Band 1 gelesen habe, wollte ich natürlich wissen wie es mit Eleonora und den Bewohnern der Villa Bruges weitergeht. Ihrem Schreibstil bleibt die Autorin auch hier treu. Erzählt wird die Geschichte wieder in der 3. Person. Ich persönlich mag das nicht so gern, aber es war jetzt auch nicht störend. Emanuele wird mir immer sympathischer. Eleonora kann nach wie vor nur an Alessandro denken, obwohl sie sich für Emanuele entschieden hat. Dann taucht auch noch dieses fremde Mädchen auf, der Eleonora überhaupt nichts abgewinnen kann. Man erfährt mehr über die damalige Entführung, was sehr spannend aber auch erschreckend ist. Hier werden zwar Geheimnisse gelüftet, aber noch lange nicht alle. Eleonora kann sich auch hier für keinen der beiden Brüder entscheiden. Dieses ewige hin und her hat mich teilweise echt gestört. Auch, dass Emanuele so nachgiebig war. Welcher Mann lässt das mit sich machen? Alessandro hat mich hier leider nicht komplett überzeugt. Man merkt, dass Emanuele sie aufrichtig liebt. Immer wieder vergibt er ihr obwohl er weiß, dass sie tief in ihrem Herzen Alessandro liebt. Trotz einiger Schwachpunkte gibt es von mir eine Leseempfehlung. Den Preis von 14,99 € für die Seitenanzahl finde ich immer noch etwas überteuert. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

» Eine heiße aber chaotische und nicht ganz klare Liebe «

Von: Charlene Datum: 08. December 2016

12/8/2016 0 KOMMENTARE DIE VERFÜHRTE » Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft. « Titel: Die Verführte, Elonoras Geheime Nächte Autor: Sara Bilotti Übersetzt: Bettina Müller Renzoni Verlag: blanvalet-Verlag ​Preis: 14,99€[D] 15,50€[A] Bild Klappentext: Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch … » Eine heiße aber chaotische und nicht ganz klare Liebe « Meine Meinung: Eleonora hat sich für Emanuel entschieden, doch tief in ihrem inneren hegt sie noch immer starke Gefühle für Alessandro, doch der heiratet ihre beste Freundin und es ist alles etwas kompliziert. Er liebt sie, sie liebt seinen Bruder und sein Bruder heiratet ihr beste Freundin. Am Anfang scheint noch alles relativ gut zu laufen. Eleonora hat zwar immer noch Gefühle für die beiden Brüder, doch hat sich damit abgefunden mit Emanuele eine Beziehung zu führen. Ja es scheint sogar so als würde sie es genießen. Doch dann taucht Alessandro wieder auf und bringt die ganze Geschichte erneut ins wanken. Mir hat hat der zweite Teil deutlich besser gefallen als der erste, der mich ehrlichgesagt nicht wirklich überzeugt hat. Umso überaschter war ich das der zweite Teil mir soviel besser gefallen hat, als der erste Teil. Es ist einfach so viel mehr passiert, dass alles mit den Schwangerschaften, Allesandros Vergangenheit oder auch die Ehen/Verlobungen. Also von der Story bin ich aufjedenfall definitiv überzeugt, da sich auch Eleonora verändert hat und selbstsicherer geworden ist. Und wie manche vielleicht wissen liebe ich starke und selbstbewusste Frsuen und Männer als Protagonisten. Auch die beiden Brüder haben sich ein bisschen zurückgehalten und waren nicht mehr ganz so dominant, was ich ehrlichgesagt sehr gut fand, den so konnte Eleonora sich mehr durchsetzten. Und was ich auch gut fand, dass der Fokus einfach viel mehr auf Eleonora lag und nicht soooo viel über die Bewohner von der Villa Burges gesprochen wurde, denn das war mir auch wieder ein bisschen zu verwirrend und kompliziert. Man konnte das Buch durch die große Schrift, dünne Seitenanzahl und guten Schreibstil echt schnell lesen. Also ich war in ein paar Stunden schon durch damit. Außerdem mochte ich die Kulisse mal wieder richtig gerne und diesesmal konnte ich mir alles richtig gut vorstellen und mir ein besseres Bild davon machen, was bei mir beim ersten Teil überhaupt nicht der Fall war. Und als anschließende Meinung kann ich euch das Buch nur empfehlen und selbst wenn euch der erste Teil nicht gefallen hat solltet ihr aufjedenfall trotzdem mal in das Buch hineinblicken. Ich ziehe allerdings einen Punkt an, weil es mir an manchen Stellen ein wenig zu langweilig war und mich diese Stellen nicht wirklich gepackt haben. Das ist allerdings auch nur meine Meinung und ihr solltet euch selbst eine bilden.

Rezension

Von: Vanessa Datum: 27. November 2016

Das Buch Die Verführte von Sara Bilotti 2016 in deutsch im Blanvalet Verlag. Es ist für 14,99 € erhältlich. Sara Bilotti wurde 1971 in Nepal geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie hat klassischen Tanz studiert und arbeitet als Lehrerin und Autorin. Mit ihrer sinnlichen Geschichte um Eleonora, Alessandro und Emanuele hat sie die italienische Leserherzen im Sturm erobert * Auszug aus dem Roman. Teil 1: Die Begehrte Teil 2: Die Verführte Teil 3: Die Geliebte Inhalt: Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht- sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur das der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Allessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr schürt ihr Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch.... * Auszug aus dem Roman Meinung: Das Cover finde ich wie bei Band eins recht schön mit dem schwarzen Hintergrund, der weißen Schrift und der Frucht. Nachdem mich der erste Teil nicht völlig umgehauen hat wollte ich dennoch wissen wie es weitergeht zwischen Eleonora, Alessandro und Emanuele. Eleonora hat das Angebot von Emanuele zu ihm auf dem Hof zu ziehen ausgeschlagen und lebt in einer Wohnung in Florenz. Als Alessandro die Wahrheit erfährt was ihm wiederfahren ist und nicht sein Bruder zieht er sich eine Weile zurück und hat Zweifekl an Emanueles Treue gegenüber Eleonora. Als es dann zu einem Streit zwischen Emanuele und Eleonora kommt zieht er erstmal einen Schlussstrich der Beziehung. Eleonora gesteht Alessandro ihre liebe doch er lehnt ab. Nach einiger Zeit Funkstille nähert sie sich den Brüder wieder an. Ist es langsam an der Zeit das sich Eleonora zwischen den Brüdern entscheidet? Fazit: Auch dieser Teil konnte mich nicht zu hundert Prozent begeistern. Dennoch ist es eine gelungene Fortsetzung zu Band 1. Meine Bewerung: 4/5 Sterne Danke an das Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Etwas stärker als der erste Teil der Trilogie...

Von: mariesbookishworld Datum: 21. November 2016

Auch der zweite Teil hat wieder ein sehr ansprechendes kreatives Cover. Und trotz meiner Zweifel bezüglich des ersten Teiles, wollte ich wissen wie sich die Geschichte zwischen Eleonore und den Männern weiter entwickelt. Nach dem sehr schwachen Auftakt durch den ersten Teil 'Die Begehrte' hat mir dieser zweite Teil schon um einiges besser gefallen. Zwar haben die drei Hauptcharaktere nicht wirklich mehr Tiefe gewonnen und erscheinen immer noch recht flach, lediglich Eleonore scheint sich charakterlich etwas weiterentwickelt zu haben. Die Geschichte selbst hat sich meiner Meinung nach, im Gegensatz zum ersten Teil, erheblich verbessert. Dieses ständige Hin und Her, zwei Schritte in die richtige Richtung, aber 5 in die falsche,...leider wird es mit der Zeit etwas anstrengend. Ich werde den dritten Teil noch lesen und hoffe, dass er mich etwas glücklicher zurück lässt und sich erneut steigert.

Schwacher 2. Teil

Von: MonesBlog Welt Datum: 04. November 2016

!!!ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!! Der zweite Teil knüpft natürlich an Band 1 an und somit dreht sich weiterhin alles um Eleonora und den beiden Vaninni Brüdern Alessandro und Emanuelle. Seitdem die beiden Brüder in das Leben von Eleonora getreten sind, herrscht bei ihr ein städniges Auf und Ab. Das Angebot, zu Emanuelle auf den Hof zu ziehen, hat sie erstmal abgelehnt und lebt in ihrer Wohnung in Florenz. Alessandro heiratet tatsächlich Corinne. Emanuelle gewinnt immer mehr Macht über Eleonora und sie ist ihm vollkommen unterlegen. Er ist mittlerweile total verliebt in sie, sie aber kann Alessandro nicht aus dem Kopf bekommen. Diesem fällt es schwer, auf sie zu verzichten. Als er endlich das Geheimniss, welches ihm seine Familie viele Jahre verschwiegen hat herausfindet, zieht er sich erstmal zurück. Eleonora wird liebskrank vor Sorge um ihn und überlegt sogar ihre Parisreise zu canceln. Alessandro offenbart ihr, das Emanuelle sich nicht geändert hat und nebenbei immer noch andere Frauen hat. So sehr sie dieses auch verletzt, ist es ihr unmöglich, sich von ihm fern zu halten. Doch durch ihre Eifersucht und ständigen Zweifel, bringt sie ihm dazu, das er erstmal einen Schlussstrich zieht. Verzweifelt gesteht sie endlich Alessandro ihre Liebe, doch dieser weist sie von sich, weil er nicht die selben Fehler der Vergangenheit wiederholen möchte. So bleibt ihr erstmal nur die Rückkehr nach Florenz. Nach Wochen des Abstands, entspannt sich die Situation und sie nähert sich den beiden Brüdern wieder an. mit Emanuelle führt sie die sexuelle Beziehung weiter und er bittet sie, endlich zu ihm zu ziehen und zu heiraten. Das Alessandro endlich soweit ist, seine Liebe ihr gegenüber zuzugeben, macht die Sache nicht einfacher. Ist es endlich an der Zeit sich zu entscheiden??? Fazit: Nachdem der erste Teil , meiner Meinung nach, ein schwacher Auftakt war , war ich richtig gespannt, ob es sich im zweiten Teil so weiter zieht, oder besser wird. Meiner Meinung nach ist der Autorin dieser Teil schon besser gelungen, aber der Hit ist es trotzdem noch nicht. Es gibts immer noch genug Unentschlossenheiten, aber das Entscheidungsdrama wird sich wohl erst im drittel Teil auflösen!? Die Rolle der drei Hauptcharakteren kommen nicht viel sympathischer rüber, aber das drumherum in der Geschichte hat sich gebessert. Ein wenig mehr Weiterentwicklung wäre dennoch nicht verkehrt gewesen. Das Cover des Buches ist wieder "ok" - es wirkt edel, ansprechend und sinnlich. Jetzt bin ich auf den drittel Teil gespannt, ob dieser mich endlich richtig packen kann...

Gelungene Fortsetzung

Von: Beauty and Other Stories Datum: 19. October 2016

Klappentext "Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht - sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch..." *Auszug aus dem Roman "Die Verführte. Eleonoras geheime Nächte" Sara Bilotti Sara wurde 1971 in Nepal geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie hat klassischen Tanz studiert und arbeitet als Lehrerin und Autorin. Mit ihrer sinnlichen Geschichte um Eleonora, Alessandro und Emanuele hat sie die italienischen Leserherzen erobert. Die Begehrte ist Sara Bilottis erster Roman, gefolgt von Die Verführte und Die Geliebte. *Auszug aus dem Roman "Die Verführte. Eleonoras geheime Nächte" Cover Das Cover des Buches ist wie der erste Band klassisch schwarzgehalten mit weißer Schrift, wobei vorne ein Apfel auf dem Tropfen zusehen ist. Da es dem ersten ähnelt, kann ich hier also nicht viel neues dazu sagen. Inhalt "Die Verführte: Eleonoras geheime Nächte" ist ein Erotikroman, welches die Thematik einer "Dreiecksbeziehung" beinhaltet. Da es sich um ein Folgeband handelt, werde ich nicht viel zum Inhalt sagen, außer, dass Eleonora nun in einer Beziehung mit Emanuele ist, jedoch immer noch Zweifel hat, wen sie denn wirklich liebt. Schreibstil Sara Bilottis Schreibstil ist bei diesem Band von vorne bis hinten flüssig, spannend und überraschend. Fazit Meiner Meinung nach ist dieses Band eine wirklich gelungene Fortsetzung, da sich Eleonora weiterentwickelt hat und kann sich in manche Situationen durchsetzen. Nach dem etwas holprig ersten Band ist dieses Buch wirklich sehr gelungen und man kann sich auf viele spannende Augenblicke freuen.

Die Verführte

Von: Bücherkiste Datum: 18. October 2016

Klapptext Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch … Meine Meinung Das ist der zweite Band der Trilogie über Eleonora und ihren Zwiespalt gegenüber den Vannini Brüdern. Da ich mit dem ersten Band nicht besonders warm geworden bin, dachte ich mir, das ich der Reihe noch eine Chance gebe und es hat sich auf jeden fall gelohnt! Zwar geht einem Eleonora einem mit ihrer ständigen Unentschlossenheit immer noch ziemlich auf die nerven, doch sie lernt, selbstbewusster zu sein und sich in manchen Situationen endlich durchzusetzen .Alessandro wird immer aufdringlicher ihr gegenüber und auch Emanuele stellt sie vor eine Frage und sie muss sich entscheiden. Auch die Mysteriösen Geschehnisse zu Alessandros entführen, als er noch ein kleiner Junge war, lösen sich langsam auf und er wird zu einem neuen Menschen. Corinne wird hingegen immer labiler und Eleonora versucht so gut wie möglich für sie da zu sein, auch wenn sie die meiste Zeit von ihr genervt ist. Der Schreibstil der Autorin ist Klasse und man ließt das Buch flüssig runter. Die Spannung baut sich immer weiter auf und lässt zum Ende hin staunen, weil ich die Entscheidung nicht erwartet hatte. Alles im allem ist es eine Klasse Fortsetzung die den ersten Band auf jeden Fall übertrifft und ich gespannt auf den Finalen Teil der Trilogie warte.

Besser als der erste Teil

Von: Viola Hardel Datum: 17. October 2016

Auch bei diesem Teil muss ich sagen finde ich das Cover echt wunderschön, gut für einen Erotikroman vielleicht nicht ganz so passend, denn den Apfel bringe ich doch eher mit der Bibel in Verbindung, da wurde Eva ja auch verführt aber das hatte wenig mit Erotik zu tun. Aber dennoch finde ich das Cover toll. Zu meinen erstauen stellte ich fest das der zweite Teil dann doch schon etwas besser war , so manche Geheimisse werden gelüftet. Nur Eleonora ist noch genau wie im ersten Teil, nicht Willensstark und weiß nicht genau wie man mit Gefühlen umgehen soll. Zum Schluß hin steigert sich die Geschichte noch mal richtig und es wird zunehmend Spannend, hinterlistig und geheimnisvoll. Gut es ist jetzt keine Geschichte die ich ein zweites mal lesen muss aber auch hier werde ich mir den dritten Teil zulegen um einfach zu wissen ob es noch Steigerungen im dritten Teil gibt und wie die ganze Geschichte endet. Für dieses Buch vergebe ich einen Stern mehr als beim ersten Buch 4 von 5 Sternen.

"Die Verführte" von Sara Bilotti

Von: Zara86 Datum: 12. October 2016

„Die Verführte“ von Sara Bilotti Klappentext : Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft. Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch … Über die Autorin : Sarah Bilotti wurde 1971 in Neapel geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie hat klassischen Tanz studiert und arbeitet heute als Lehrerin und Autorin. Die Begehrte, die Verführte und die Geliebte sind ihre ersten Romane. Allgemeines ums Buch & Fazit : Fortsetzung des ersten Buches „Die Begehrte“ „Die Geliebte“ rundet die Geschichte ab. Ich finde das Cover sehr ansprechend, die Geschichte grenzt lückenlos an den ersten Teil an – und macht Vorfreude auf den 3 ten Teil. Ich liebe Liebesgeschichten, welche die Leidenschaft zwischen den Charakteren auszudrücken vermag und nicht immer stockt, wenn es spannend wird. 318 Seiten Leseprobe Preis : 14,99 als Paperback oder als E-Book für 9,99 bestellbar hier oder hier sponsored by Randomhouse

Tolles Buch

Von: Michele.F Datum: 04. October 2016

Die Verführte von Sara Bilotti Fand den ersten Teil schon richtig gut, was mich auch dazu verleitet hat mir den zweiten Teil auch noch zuholen. Das Cover hat mich wie beim ersten Teil direkt angesprochen, es ist mal was neues und ähnelt nicht anderen Covern von Erotik Romanen was ich sehr schön finde. Ich finde es toll wie die Geschichte sich weiter entwickelt hat, auch wenn die Charakter im Buch sich meiner Meinung nach nicht wirklich Weiterentwickelt haben was ich etwas schade fand. Andererseits finde ich die Geschichte zwischen Eleonora und Corinne total spannend, auch die ganzen Geheimnisse die Eleonora noch aufdecken will macht echt Lust zum weiter lesen so das die Seiten wie im Flug weg gelesen waren.Freue mich schon total auf das Nächste Buch was ich mir definitiv auch noch holen werde. Klappentext: Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt … Quelle: (Klappentext)Bloggerportal-Die Verführte von Sara Bilotti Habe das Buch vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen.

Rezension Die Verführte

Von: Sophie Datum: 03. October 2016

Inhalt Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht - sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kinderhietsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schnürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch ... Eigene Meinung Das Cover gefällt mir wieder unglaublich gut. Ich frag mich immer wieder, wie man bei einem Roman darauf kommt, Früchte auf das Cover zusetzten. Jedenfalls hat das schwarz etwas mystisches, es wirkt sehr geheimnisvoll, was dass Buch auch sehr gut beschreibt. Das Cover stellt das Buch sehr gut dar, ich liebe es. Da ich von dem ersten Teil schier begeistert war, brauchte ich den Klappentext nur kurz überfliegen und wusste, dass ich auch das zweite Buch lesen muss. Noch dazu waren im ersten Buch so viele Geheimnisse offen, die ich einfach erfahren wollte. Und natürlich wollte ich unbedingt wissen, für wen sich Eleonora letztendlich entscheidet. Alessandro oder Emanuele? Auch bin ich jetzt nicht sehr viel schlauer, da sich rausgestellt hat, das beide Vannini Brüder nicht ihre Finger von Eleonora lassen können und sie beide lieben. Wie das so schön ist in einer dreier Beziehung, kann sich auch Eleonora nicht entscheiden. Trotzdem zieht sie mit Emanuele weg und hofft Alessandro dadurch zu vergessen. Nur wartet er auf ihre Rückkehr sehnlichst und ich glaube auch nicht, dass sie je einen der Vannini Brüder vergessen könnte. Noch dazu hat Emanuele ihr einen Heiratsantrag gemacht und will ein Kind von ihr. Charaktere Eleonora Contardi ist eine Frau, die nicht weiß, was/ wen sie will. Sie hat irgendwelche Geheimnisse, die ich unbedingt rausbekommen möchte. Außerdem steckt sie ihre Nase immer in andere Angelegenheiten hinein, durchaus auch Dinge, die sie nichts angehen. Eleonora liebt beide Vannini Brüder, wohnt aber derzeit auf dem Hof von Emanuele. Auch hat sie seinen Vorschlag, mit ihr woanders hinzuziehen angenommen. Sie verspürt immer eine gewisse Eifersucht, wenn sie June mit ihrem Babybäuchlein auf Emanueles Hof begegnet. Kurz vor Ende des Buches hat sie Coinne gestanden, dass sie ihren Mann Alessandro liebt. Weswegen sie auch für ein paar Monate keinen Kontakt zur Villa Bruges haben möchte. Sie fühlt sich sowohl zu Alessandro, als auch zu Emanuele hingezogen undwill keinen der beiden verlieren. Deshalb macht sie auch unklare und leere Versprechungen den Männern gegenüber. Emanuele Vannini ist der älteste Vannini Bruder. Er ist mit Eleonora zusammen, obwohl er weiß, dass sie auch seinen Bruder liebt. Nur trennt er sich nicht von ihr, weil er denkt, dass sie Alssandro vergessen wird, nach ihrem Umzug. Er will ein Kind von Elonora und will sie außerdem heiraten. Er ist ziemlich Besitzergreifend, herrisch und verwirrend. Er erteilt immer wieder Befehle, denen Eleonora meist ohne mit der Wimper zuzucken nachkommt. Außerdem bekommt er ein Kind von seiner Exfreundin, weshlab diese ständig versuch ihn zurück zu bekommen. Außerdem will Emanuele Rache an der Person nehmen, die seinen Bruder damals entführt haben. Er kommt sogar soweit, dass er die Tochter von dem Entführer, der Polizeischutz hat, weil er gegen die Mafia ausgesagt hat, findet und bedroht. Bis sie schließlich wegzieht. Alessandro Vannini ist der Bruder, der damals, mit 10, entfuhrt wurde. Er ist verheiratet mit Corinne, Eleonoras beste Freunde. Nur ein Problem: Er liebt sie nicht! Er hat sie geheiratet, aus Mitleid oder Mitgefühl zu ihr. Weil er sich immer und andere kümmern will. Im Laufe des Buches hat er angefangen, immer genauere Fragen zu der Entführung zu stellen, biss er so nahe vor der Wahrheit stand, dass Emanuele ihm dann alles erzählt hat. Von da an war er nicht mehr der selbe. Er möchte sein Leben umkrempeln und neu beginnen. Er fliegt mit Corinne zehn Tage nach Frankreich um sich danach von ihr scheiden zu lassen. Warum? Weil er Eleonora liebt und mit ihr zusammen sein möchte. Er erzählt sogar seinem Bruder, dass Eleonora ihn liebt. Außerdem versucht er immer wieder sie zu küssen oder mit ihr zu schlafen. Corinne Vannini ist die beste/ älteste Freundin von Eleonora. Sie ist mit Alessandro verheiratet und unsterblich in ihn verliebt. Sie versucht alles, damit er sich nicht von ihr trennt, nur weiß sie noch nicht, was ihr bevorsteht. Außerdem versucht sie alles, um Alessandro von Eleonora fernzuhalten, was leider immer wieder scheitert. Ich freue mich unglaublich auf den letzten Band, darauf zu erfahren, für wen sich Eleonora nun entscheidet. Danke an den Blanvalet Verlag, sowie das Bloggerportal zur Bereitsellung dieses Rezensionsexemplares!! Fazit Sehr gute Fortführung des ersten Buches "Die Begeherte". Nahtloser Übergang. Nach wie vor ist es eine Spannende, Fesselnde aber gleichzeitig auch Verwirrende Liebesgeschichte. Bewertung 5/5

Keine besondere Steigerung...

Von: AnMaPhi Datum: 09. February 2017

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag den schwarzen Hintergrund mit der Frucht als Eyecatcher. Es hat so etwas Verbotenes an sich. Lieblingszitat: S. 209: „Man kann durchaus zwei Menschen lieben, aber nicht beide gleich stark. Tief in deinem Herzen weißt du, für wem du dich entscheiden würdest, wenn du dazu gezwungen wärst.“ Mein Meinung/Fazit: Ich habe das 1. Buch der Reihe „Die Begehrte“ mit Mühe zu Ende gelesen und war nicht sonderlich begeistert. Ich hatte meine Schwierigkeiten in der Geschichte reinzukommen. Aber da ich Buchreihen gerne eine 2. Chance gebe, habe ich den 2. Teil zur Hand genommen, schon allein weil ich den weiteren Verlauf und die Lüftung der Geheimnisse erfahren wollte. Der Schreibstil von Sara Bilotti hat mich nicht wirklich gefesselt, war aber wesentlich flüssiger zu lesen als im 1. Band. Ich mag eher die Bücher, die in der ICH-Perspektive geschrieben sind, das ist hier nicht der Fall (ob es daran lag?). Eleonora kann sich auch im 2. Band für keinen der beiden Brüder richtig entscheiden. Dieses ewige Hin und Her hat mich teilweise echt gestört und konnte manche Entscheidung nicht verstehen. Warum will Emanuele Elenora weiterhin, obwohl er weiß, dass sie seinen Bruder liebt? Und warum wechselt Alessandros Verliebtsein mit jeder Frau die er kennt, obwohl er verheiratet ist? Und auch das die Nebencharaktere das Leben/Handeln ihrer Partner so hinnehmen, fand ich im Gesamtbild schon sehr naiv. Jeder weibliche Person hat(te) irgendwie mit beiden Brüdern etwas am Laufen und die eigene Sichtweise der Geschehnisse ist schon sehr verwirrend, wo der Leser sich viele Fragen stellt. Obwohl ich neugierig bin, welche weiteren Geheimnisse sich mit der Entführung und Elenoras Vergangenheit auf sich haben, werde ich den 3. Band nicht lesen. Eigentlich schade, da ich bis jetzt jede Trilogie/Reihe beendet habe. Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalet für das Ebook zur Rezension.