Holly Miller

Ein letzter erster Augenblick

Ein letzter erster Augenblick Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 15,00 [D] inkl, MwSt, | € 15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 9,95 [D]* inkl, MwSt, | € 9,95 [A]* (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Seit seiner Kindheit lebt Joel als Einzelgänger, der niemanden in sein Herz lässt. Nicht weil er das will – sondern weil er muss. Denn Joel hat Träume. Träume, die ihm die Zukunft der Personen zeigen, die er liebt. Oft weiß er schon Tage, Monate oder sogar Jahre im Voraus, was den Menschen um ihn herum passieren wird. Doch erzählen kann er es niemandem.
Callie träumt schon immer von den schönsten Orten dieser Welt, doch nach dem Tod ihrer besten Freundin lebt die junge Frau zurückgezogen und nimmt an den aufregenden Momenten des Lebens stets nur als stille Beobachterin teil. Das alles soll sich verändern, als sie Joel trifft und sich die beiden unsterblich ineinander verlieben.
Bis Joel von Callies Zukunft träumt …

Eine ergreifende Liebesgeschichte

Von: leseratte1310 Datum: 09. April 2021

Joel kann die Zukunft von anderen Menschen träumen. Das belastet ihn und er kann mit niemandem darüber sprechen. Daher bleibt er für sich, denn niemand soll von seiner Fähigkeit erfahren. Doch dann trifft er in einem Café Callie, die nach dem Verlust ihrer besten Freundin sich auch zurückgezogen hat. Die beiden verlieben sich ineinander und Callie wendet sich dem Leben wieder zu und wird mutiger. Joel bestärkt sie darin. Ihre Beziehung wird immer enger, doch dann träumt Joel wieder. Doch wie kann man mit dem Gedanken leben, wenn man genau weiß, was passieren wird? Joel trifft eine Entscheidung, die sein Herz zerreißt. Es ist eine wundervolle Liebesgeschichte und ein sehr berührender Debütroman der Autorin Holly Miller. Der Schreibstil ist einfach toll. Joel und Callie erzählen ihre Geschichte, die überraschend und herzzerreißend ist. Die Charaktere sind sympathisch und sehr individuell und Callie und Joel sind ein traumhaftes Paar. Ich habe mit ihnen gefühlt und gehofft. Joel weiß, was Menschen um ihn herum geschehen wird und versucht immer wieder Schicksal zu spielen, doch nicht immer gelingt das. Was kann er ausrichten, als er Callies Zukunft träumt? Wie kann man damit leben, wenn man weiß, was für ein Schicksal der großen Liebe bestimmt ist? Es ist eine ungewöhnliche und emotionale Geschichte, die einen packt und nicht mehr loslässt.

Dran bleiben lohnt sich

Von: Raeubermama2k17 Datum: 20. April 2021

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Am Anfang dachte ich noch das ich es nicht schaffe dieses Buch zu beenden. Es fehlte an Schwung und die Story nahm seeeeehhr langsam an Fahrt zu. Doch trotzdem habe ich mich durchgebissen und das dran bleiben hat sich gelohnt. Man lacht,man weint, man fühlt alles mit was nur geht. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Man fühlt sich als würde man in die Geschichte hinein gezogen werden, was mir sehr gefällt.

Was tust DU wenn du von der Zukunft träumst?

Von: Jay Lg Datum: 20. April 2021

Joel bekam merkwürdige Träume als er noch ein kleiner Junge war und fand heraus das dies auch Eintritt. Aber er träumt nicht nur schlechte Dinge sondern sieht auch die schönen Dinge die passieren und kann sich umso mehr freuen. Nur beziehungstechnisch kann er sich emotional nicht richtig einlassen , den jedes Mal wenn er jemanden liebt beginnt er zu träumen und sieht Dinge die er lieber nicht wissen möchte. Eines Tages trifft er auf Callie und sie scheint perfekt. Auf Anhieb verliebt er sich in sie und erzählt ihr sogar sein Geheimnis. Alles ist wunderbar und das beste das ihm je passiert, bis er anfängt von ihr zu Träumen........ Mein Fazit: Als ich das Buch begann zu lesen dachte ich es wäre eines dieser 0815 Liebesromane und dachte ich wusste wie alles genau abläuft. Jedoch merkte ich schnell das dies vielleicht gar nicht auf ein Happy End hinausläuft. Und so habe ich bis zum Schluss mit Joel und Callie mitgefiebert und wollte das Buch einfach nicht weglegen. Aber irgendwann findet alles eine Ende.

Eine bittersüße Geschichte

Von: Julia Datum: 18. April 2021

"Nach ein paar sanften Aufforderungen schloss Joel sich an, und die nächsten zwanzig Minuten tanzten wir alle zusammen, nur wir und ein Haufen Kinder auf Zuckerschock, als mir auf einmal ein Gedanken durch den Kopf schoss: Wir wären tolle Eltern. Wir hätten so viel Spaß. Wie viele Kinder sollen wir kriegen, zwei? Fünf? Zehn? Ich war zu glücklich und zu müde, um meine Fantasie zu zügeln, deshalb genoss ich die Vorstellung einfach, berauschte mich fast davon." ~ Holly Miller Was macht man, wenn sich mit einem Traum die Zukunft schlagartig ändern wird? Wenn man nichts ändern kann und trotzdem weiß, was einen erwarten wird? Genau damit wird Joel gequält, seit er ein kleines Kind ist. Er kann mit seinen Träumen vorhersagen, was den Menschen, die er liebt, passieren wird. Gutes, sowie Schlechtes. Und als er Callie trifft, träumt er auch von ihr. Und die Zukunft gerät ins Schwanken. Der Name des Buches "Ein letzter erster Augenblick" hat mich zu Beginn sehr neugierig gemacht und auch die ausgewählten Farben haben mir sehr gefallen. Als ich den Klappentext las, stellte ich mich auf eine etwas mysteriöse Liebesgeschichte ein. Ich hatte schon im Hinterkopf, dass sie etwas traurig werden könnte, doch mit der herzzerreißenden Geschichte, wie ich sie jetzt kenne,habe ich nicht gerechnet. Ich beginne mal mit dem Schreibstil. Mir ist sofort die unglaublich bildliche und eloquente Sprache aufgefallen. Viele Szenen konnte ich mir wunderbar bildlich vorstellen und besonders schön fand ich die Beschreibungen der Natur. Es ließ sich wunderbar flüssig lesen und allgemein hat mir der Schreibstil wirklich sehr gut gefallen. Der ständige Wechsel der Perspektiven aus der Sicht der Protagonisten (1 Per. sg.) hat mir ebenfalls zugesagt und hat die Geschichte sehr interessant gestaltet. Auch die kleinen Briefe (Postkarten aus der Zukunft) von Callie, welche stellenweise wieder in dem Buch auftauchen, fand ich sehr passend. Es hat mich als Leser, besonders zu Beginn der Geschichte, immer mehr erfahren lassen wollen, was denn nun hinter dem Traum von Joel steckt. Ich muss gestehen, dass man ziemlich lange auf die Folter gespannt wird und es erst im letzten Drittel der Geschichte erfährt. Denn zwischendurch wurde die Geschichte ein wenig langatmig und tatsächlich könnte man einiges auch einfach weglassen. Besonders der Anfang war mir ein wenig zu zäh und ungefähr erst ab S. 100 wurde es spannender. Zu Beginn ist mir auch aufgefallen, dass oftmals die Dialoge zwischen Callie und Joel, durch zu viele Rückblicke, Gedanken und Erinnerungen, in die Länge gezogen wurden. Da könnte man mehr die Szene im "Hier und Jetzt" abspielen lassen. Leider muss ich auch zugeben, dass ich viele Dialoge nicht "mitfühlen" konnte, sie waren mir manchmal etwas zu, ja, statisch und manchmal etwas kitschig. Was die Charaktere betrifft, fand ich Callie ganz süß. Sie war munter, lebensfroh und ganz angenehm. Mit Joel andererseits hatte ich die ganze Geschichte hinweg meine Schwierigkeiten. Auch er ist ein herzensguter Mensch, aber besonders der Anfang ließ ihn sehr trübselig wirken und nach wenigen Seiten hatte ich genug von seinen Mitleidsbädern. Während der Zeit mit Callie wurde er mir etwas sympathischer, aber dennoch konnte ich irgendwie keine Verbindung zu ihm aufbauen. Nichtsdestotrotz war er ein sehr interessanter Charakter und seine Gedankengänge waren interessant. Zum Ende hin habe ich wirklich jedem verbliebenen Kapitel entgegengefiebert, welche mir das Gefühl gaben, dass die Zeit wie in einer Sanduhr, ausläuft. Das Ende kam, auch wenn ich die ganze Zeit eine Vorahnung hatte, wie sie enden wird, ein wenig überraschend schnell (trotz immer wieder aufkommender Hoffnung). Es war ein bittersüßes Ende. Fazit: Eine sehr herzzerreißende und emotionale Liebesgeschichte, welche mich leider nicht vollends überzeugen konnte.

sehr lesenswert, geht ans Herz

Von: Andrea Franke Datum: 17. April 2021

Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt. Denn auch ich habe diese Träume. Ich war mir immer sicher, dass es ein Fluch ist, Dinge vorher zu Träumen. Es liegt auch bei uns in der Familie. Dabei träume ich nicht so klar und ich weis nie, wann etwas oder wie genau etwas passiert. Aber ich träume und beim Aufwachen weis ich, es war wieder so ein verdammter Fluch. Joel hat diese Träume von Kindheit an, sieht aber genau, wann diese Eintreffen. Er träumt von Menschen, die ihm nahe stehen, die er liebt. Deshalb will er sich nie verlieben. Bis er auf Callie trifft, die ihn in Ihren Bann zieht. Er möchte eigentlich alle Menschen auf Distanz haben, damit er nicht vorher sieht was ihnen passiert. Er vertraut sich niemand an, aus Angst ausgelacht zu werden, wie zu dem einzigen Arzt dem er sich jemals geöffnet hat. Seitdem behält er seine Träume für sich. Mit Callie ändert sich alles. Auch wenn er sich sträubt, er verliebt sich unsterblich in sie. Langsam öffnet er sich bei Ihr, sie macht ihm Mut zu einem Arzt zu gehen, sie genießen fast ein Jahr zusammen. Bis er von Ihr träumt. Schlagartig ändert sich alles. Sie will nicht wissen wann es soweit ist, es verstört sie. Sie will nicht darüber reden. Er hat das Gefühl, dass er es ihr sagen muss, dammit sie noch das Beste aus der Zeit macht. Ihre Träume erfüllt, die mit ihm nicht möglich sind. Wie wird sie sich entscheiden? Wird er ihr die Entscheidung abnehmen? Ein sehr lebendig geschriebenes Buch, das ich gar nicht aus der Hand legen wollte. Herzzereisend, mitnehmend, Ich möche hier nicht den weiteren Verlauf der Geschichte vorwegnehmen. Aber ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen. Für mich hat das Buch auch viel gebracht. Denn bisher dachte ich immer, das ich nur schlechtes vorraus sehen würde. Aber das positive habe ich einfach nie beachtet. Aber ich rede offen mit meiner Familie und meinen Freunden über meine Träume. Dennoch empfinde ich es als Fluch. Meine Träume treten meisst nach 4 tagen ein.

Zukunftsvisionen- Fluch oder Segen

Von: laura.liest Datum: 16. April 2021

Das eBook „Ein letzter erster Augenblick“ von Holly Miller ist am 17. Mai 2021 bei blanvalet, Teil der Pinguin Random House Verlagsgruppe, erschienen. Es umfasst 496 Seiten und ist der erste Roman von ihr, der im letzten Jahr so ähnlich bereits im Englischen unter dem Titel „The sight of you“ veröffentlicht wurde. Die deutsche Fassung wurde von Astrid Finke übersetzt. In dem Buch geht es um Callie und Joel, beide haben mit ihrer Vergangenheit noch nicht ganz abgeschlossen und wollen sich eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Doch dann stellt sich die Frage; sollte man die Liebe wählen, wenn man weiß, wie sie enden würde? Hat sich nicht jeder von uns schon einmal gewünscht, die Zukunft vorhersehen zu können? Aber was ist, wenn man mit dem, was man vorhersieht, nicht umgehen kann? Wenn es einen bedrückt, weil nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist? Genauso geht es einem von den beiden Hauptdarstellern- Joel. Regelmäßig träumt er nachts von Erlebnissen aus der Zukunft von Menschen, die er liebt, die – sofern er sie nicht verhindert/ verhindern kann- genauso eintreten. Diese Erfahrung hat er bereits mehrmals machen müssen, denn die Zukunftsvisionen verfolgen ihn seit seinen Kindheitstagen. Aus diesem Grund hat er bereits alles Mögliche versucht, um die Schlafenszeit zu reduzieren- ohne Erfolg, das Träumen bleibt. Eines Tages trifft er auf Callie, die zweite Hauptprotagonistin. Sie liebt die Natur und lebt nach dem Tod ihrer besten Freundin sehr zurückgezogen. Sie übernimmt deren Stelle im Café, wo sich die beiden letztlich das erste Mal begegnen. Obwohl Joel sich eigentlich nicht auf eine Frau einlassen, geschweige denn eine Beziehung eingehen will, schließlich hat er sein eigenes Leben nicht wirklich im Griff und möchte nicht von einer weiteren Person Schicksalsschläge schon weit im Voraus kennen, kommen die beiden schließlich doch zusammen. Kurz nachdem Joel sein lang gehütetes offenbart Geheimnis und stößt dabei auf große Unterstützung und Verständnis. Das Zusammenleben gestaltet sich aber dann- wegen den Träumen von Joel und den damit verbundenen Vorhersagen- schwierig, denn eines Tages träumt Joel von Callie- und diese will keine Details über diesen nahenden Schicksalsschlag erfahren. Es widerstrebt ihm, aber er respektiert ihren Wunsch. Am Anfang ist es ein wenig schwierig in die Geschichte hineinzukommen. Mit Dem Prolog kann man zu Beginn erst einmal nicht viel anfangen, da es sich um einen Teil in der Geschichte handelt, zu dem es erst sehr viel später kommen wird. Nach etwa 15-20 Seiten hat man aber gut in die Handlung reingefunden und noch ein Stück weiter will man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören, denn mit Callie und Joel muss man einfach mitfiebern. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen und die Charaktere spielen perfekt zusammen. Durch die detaillierte Beschreibung ist man sehr nah an den Protagonisten dran und kann sich gut in sie hineinversetzen. Miller erschafft einen Raum für zwei Personen, die so gern zusammengehören würden und es bringt einen zum Nachdenken; würde man selbst die Zukunft vorhersehen wollen; würde man die Liebe wählen, wenn man schon wüsste, wie sie enden würde? Was mir persönlich sehr gut gefällt, ist, dass Miller in dem Buch nicht nur die Fähigkeit, die Zukunft vorhersehen zu können, beschreibt, sondern eben auch die Schattenseiten, die diese Fähigkeit mit sich bringen kann. Spannend, liebenswert und …- lange Lesenächte garantiert. Bis ganz kurz vor Schluss ist offen, ob es ein Happy End geben wird oder nicht und ich kann euch nur empfehlen: Lest dieses Buch und findet es selbst heraus! Wobei, so ganz eindeutig ist das eigentlich nicht… aber lest selbst.

Bezaubernd, magisch, sensationell geschrieben -- eine klare Leseempfehlung

Von: Hildegard L. Datum: 12. April 2021

Dieses erste Buch von Holly Miller ist ein Knaller. Ich habe mich lange nicht mehr so gut unterhalten gefühlt. Die Intensität der Geschichte ist beeindruckend, obwohl ich eigentlich ein Sachmensch bin, der schwer Zugang zu "Übernatürlichem" bekommt, war mir die Story nie zu überzogen oder unglaubwürdig. Alle handelnden Personen wirkten irgendwie sympathisch und liebenswert, das Lesen war wie ein kleiner Urlaub, ich habe teilweise komplett abgeschaltet. Alles wirkte unfassbar authentisch und ich habe Joel und Callie sofort ins Herz geschlossen. Besonders gefallen hat mir auch, dass es nie hoffnungslos schien, es gab immer auch positive Dinge, die zur rechten Zeit passierten. Ich hoffe auf viele weitere Geschichten der Autorin.

Eine Geschichte fürs Herz

Von: Nicole aus A. Datum: 12. April 2021

In dem Buch „Ein letzter erster Augenblick“ geht es um Joel, der eine besondere Gabe hat – auch wenn er selbst es eher als Fluch empfindet. Er hat nämlich Träume, in denen er die Zukunft seiner liebsten Menschen sehen kann. Das können gute Dinge sein (z.B. die baldige Schwangerschaft seiner Schwester, die sich schon lange ein zweites Baby wünscht), neutrale Ereignisse (ein Wasserrohrbruch führt zu einem großen Stau) oder auch negative Sachen (Autounfall oder Todesfälle). Joel kann mit dieser Gabe nicht gut umgehen, er versucht möglichst wenig zu schlafen, um keine Träume zu haben. Dadurch ist er aber auch sehr unkonzentriert, nicht mehr in der Lage, seinen Job auszuüben und hat die letzte Beziehung in den Sand gesetzt. Er hat einmal eine schlechte Erfahrung gemacht, als er jemandem von seinen Träumen erzählt hat und behält es seitdem als sein Geheimnis. Auch seinen engsten Vertrauten erzählt er nichts – einer der Gründe, warum seine letzte Beziehung in die Brüche ging. Nun hat er sich vorgenommen, nie wieder eine Liebesbeziehung einzugehen. Und dann lernt er Callie kennen. Er verliebt sich und probiert es doch noch einmal mit der Liebe. Aber dann hat er einen Traum von der Zukunft und fragt sich, wie es nun weitergehen soll. Dies ist der erste Roman von Holly Miller. Erzählt wird abwechseln aus der Perspektive von Callie und Joel, dadurch lernt man die Personen gut kennen und erfährt, welche Gedanken und Gefühle sie haben. Gleichzeitig hat mich dieser ständige Wechsel verwirrt, manchmal wusste ich innerhalb des Kapitels nicht mehr, aus welcher Sichtweise jetzt gesprochen wird. Am Anfang kommen mir auch zu viele Namen vor, die für mich erst im Laufe des Buches ein zuordenbares Gesicht bekommen haben. Dennoch eine schöne Geschichte, die ans Herz geht und zum Nachdenken anregt: was würde ich tun, wenn ich Dinge über die Zukunft von geliebten Menschen wüsste?

Berührendes Buch

Von: Nadine Datum: 11. April 2021

Dieses Buch hat mich tief berührt. Die Geschichte von Callie und Joel ist so schön und gleichzeitig auch traurig. Man versetzt sich in die Lage von den beiden. Wie es wohl wäre wenn man selber solche Träume hätte bzw. wie es wohl wäre wenn man wüsste jemand anderer kennt deine Zukunft. Wie schwer es für Joel ist diese Bürde zu tragen. Und die Entscheidungen die er dadurch treffen muss. Das Buch ist schön zu lesen- es ist romantisch, lustig - hat aber auch traurige und nachdenkliche Momente. Ich kann es nur empfehlen.

Ein wunderbares Buch

Von: Nicki44 Datum: 11. April 2021

Ein letzter erster Augenblick von Holly Miller ist ein wunderbares warmherziges Buch. Die Kapitel teilen sich die beiden Hauptpersonen Joel und Callie unter sich auf und führen den Leser durch die Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und erlaubt es das Buch an einem Stück zu lesen. Lohnenswert ist das Buch für romantischveranlagte Menschen.

Super mitfühlendes und spannendes Buch

Von: Alia Datum: 11. April 2021

Bereits beim ersten lesen konnte ich nicht aufhören und am nächsten Morgen ging es direkt weiter. Nach wenigen Tagen habe ich das Buch zu Ende verschlungen. Es war total toll! Der Handlungsverlauf ist ungewohnt und geht keinen "Klischees" nach, somit wird die Handlung unvorhersehbar, spannend und ungewohnt und wenn man nicht liest dann überlegt man die ganze Zeit über wie es weiter gehen könnte. Der Wechsel, der Ansichten und Empfindungen, zwischen den zwei Charakteren hat einen ermöglicht beide Gefühlsleben genau nachzuvollziehen. Trotz einer ungewohnten Handlung und einen riesigen innerlichen Konflikt macht es Spaß dieses Buch zu lesen und der Schreibstil bringt einen dazu sich selbst die aufkommenden Fragen zu stellen. Es ist eine schöne Gelegenheit um selbst einmal über ungewohnte Fragen nachzudenken und die eigenen Träume ganz anders zu betrachten. Dieses Buch zu lesen ist für jeden Empfehlenswert, der gerne über Gewohnheiten herüberdenkt und auch mal fantasiert was sein könnte wenn. Es bringt einen dazu vieles aus anderen Winkeln zu betrachten, wenn man nur offen dafür ist. Dennoch ist dieses Buch für Jeden eine riesen Empfehlung Wert!

Wer wirklich liebt, lässt los

Von: Juliana.Juli Datum: 07. April 2021

Ein letzter erster Augenblick von Molly Miller Joel träumt die Zukunft von Menschen die er liebt. Die Dinge treten ein, in Tagen, Monaten oder Jahren. Leider träumt er nicht nur von den guten Dingen im Leben, sondern auch vom Todeszeitpunkt. Daher lebt Joel zurückgezogen und möchte keine weitere Menschen in sein Herz schließen, außer seine Geschwister, Eltern, Nichten und Neffen. Er schläft wenig, weil er die Träume fürchtet. Callie arbeitet in einem Café, weil sie sich nach dem Tod ihrer Freundin für den Lebenstraum dieser verantwortlich fühlt. Sie lernt dort Joel kennen und sie verlieben sich ineinander. Joel weigert sich zuerst eine engere Beziehung aufzubauen, aber dann öffnet er sich Callie, bis er von Callie träumt. Ich habe von dieser Autorin zuvor noch kein Buch gelesen. Die ersten Seiten waren für mich sehr grau und pessimistisch. Ich las zu meinem Glück weiter und es sog mich ein. Dieses Buch fand ich spitze, nicht nur vom Thema, sondern von dem flüssigen Schreibstil her. Ich wurde an das Buch „Ein ganzes halbes Jahr“ erinnert. Wer das Buch gut findet, wird von diesem hier hin und weg sein. Es berührt emotional.

Joel's Gabe

Von: S.A. Datum: 06. April 2021

Ein gefühlvolles und ergreifendes Buch. Das Buch wird von Joel's Gabe begleitet. Es gibt tolle Momente und traurige Momente, aber es lässt sich sehr gut lesen und man will nicht aufhören, da immer die Frage auftaucht "Was träumt er als nächstes?"