Das ist das Geheimnis für guten Sex!

Ist es nicht verrückt, dass immer alle über guten Sex reden, aber keiner so recht sagen kann, was sich dahinter überhaupt verbirgt? Eigentlich ist es ganz einfach: Guter Sex kann für jeden etwas anderes heißen, aber für ein Paar ist er immer ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren. Hauptsache es gefällt und führt zum Ziel.

Laut einer Studie haben vor allem all jene guten Sex, die akzeptieren, dass auch eine sexuelle Beziehung Arbeit erfordert. Wer glaubt, guter Sex käme und bliebe mit dem richtigen Partner, irrt. Kurz gesagt: nicht der Sex entscheidet darüber, wie es mit der Beziehung läuft, sondern andersrum.

Was kann man also tun?

  1. Lernt euch erst einmal selbst kennen!
    Das klingt banal, doch meist müssen wir erst einmal mit uns selbst auf Entdeckungsreise gehen, bevor wir überhaupt wissen, was guter Sex für uns sein kann.
  2. Macht euch frei!
    Es ist erlaubt, was Spaß macht, ganz egal, was andere tun, erwarten oder denken. Macht euch frei vom Leistungsdruck!
  3. Redet darüber!
    Paare, die offen mit Sexualität umgehen, werden dahinter kommen, wie gut guter Sex wirklich sein kann. Also erzählt euch ruhig, was euch gefällt, was nicht und was ihr gerne als nächstes ausprobieren würdet.
  4. Probiert’s aus!
    Nur wer schon schlechten Sex gehabt hat, kann auch guten Sex haben. Es gibt nichts zu verlieren, testet aus, was euch am besten gefällt. Und dann bloß nicht in Routinen verfallen!
  5. Bekämpft die Langeweile
    Vor allem in langen Beziehungen verfällt man oft in eine Routine und spielt immer das gleiche Programm ab. Gesteht euch rechtzeitig ein, dass euch der Schwung gerade verloren geht und seid offen für Neues.

Ihr braucht mehr Tipps, um das Geheimnis von gutem Sex tiefer zu ergründen? Kein Problem – mit unserem Buchtipps.

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.