Deshalb haben sportliche Menschen mehr Sex

Wenn das nicht eine gute Motivation ist, Sport zu machen: Laut einer aktuellen Studie haben Menschen, die regelmäßig Sport treiben (ein Mal die Woche reicht übrigens schon aus), mehr Sex! Woran das liegt? Es gibt gleich 7 Gründe, die wir euch heute vorstellen:

  1. Sportliche Menschen sind allgemein aktiver
    Das gilt auch für ihr soziales Verhalten. Sie kommen also schneller mit anderen in Kontakt und haben deshalb – Tatsache! – auch mehr Sexpartner als Unsportliche.
  2. Sie sind selbstbewusster
    Denn wer regelmäßig Sport macht, fühlt sich gleichzeitig auch wohler in seiner Haut. Wer sich gut fühlt, hat häufiger Lust auf Sex. Logisch, oder?
  3. Sport wirkt attraktiv
    Gleichzeitig ist auch die Außenwirkung eine andere. Sport treiben gilt allgemein als sexy, und sportliche Menschen sind auf dem Dating-Markt heiß begehrt.
  4. Sex steigert die sportliche Leistung
    Bei Leistungssportlern hat ein Orgasmus erwiesenermaßen positive Auswirkungen auf die sportliche Leistung, zumindest bei Langstreckenläufen und Hochsprung. Aber auch für Hobbysportler gilt: Sex hält den Testosteronspiegel hoch, das ist nicht nur gut für die Lust, sondern auch den sportlichen Ehrgeiz.
  5. Die bessere Ausdauer
    Wer fit ist, hat auch mehr Power beim Liebesspiel. Das macht den Sex wilder und experimentierfreudiger.
  6. Niedriges Stresslevel
    Wir alle kennen das: Stress ist der Liebeskiller Nummer 1! Doch wer regelmäßig Sport treibt, ist entspannter und demnach offener für Sex.
  7. Eine höhere Durchblutung
    Die sorgt nämlich für eine höhere Empfindlichkeit im Intimbereich und die wiederum für bessere Orgasmen. Das gilt allerdings nicht für häufiges Radfahren, das kann sogar das Gegenteil bewirken. Upsi!

newsletter

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.