Diese 4 Fragen solltest Du stellen, wenn dein:e Partner:in noch mit dem:der Ex befreundet ist

4 Fragen über die Freundschaft zum:zur Ex

Wenn deine neue Liebe noch mit seiner:ihrer Expartner:in befreundet ist, muss das nicht unbedingt ein Problem für eure Beziehung sein – manche Partnerschaften sind einfach vorbei, nicht nur faktisch, sondern auch emotional, doch das Band der Freundschaft ist noch da. Das kann schön sein und du solltest es deinem:deiner Partner:in gönnen, dass er:sie es geschafft hat, sich in Frieden zu trennen und seine:n Exfreund:in als gute Freund:in zu behalten. Das ist bekanntermaßen alles andere als eine Selbstverständlichkeit und durchaus anstrebenswert. Der Paarberater Mathias Voelchert hat diesem Thema sogar ein ganzes Buch gewidmet, in welchem er Paare berät, wie sie sich trennen und dennoch Freunde bleiben können: „Trennung in Liebe … damit Freundschaft bleibt„.

Manchmal kann aber der:die Expartner:in auch ein heikles Thema werden – dann nämlich, wenn dein:e Freund:in nicht nur eine Freundschaft zu ihm:ihr pflegt, sondern insgeheim auch noch Liebesgefühle empfindet. Diese Fragen an deine:n Partner:in können dir helfen herauszufinden, ob der:die Expartner:in eine Bedrohung für eure Beziehung darstellt oder ob alles zwischen euch beiden im grünen Bereich ist.

  1. Weiß dein:e Expartner:in von mir?
    Natürlich ist es wichtig, dass der:die Expartner:in darüber Bescheid weiß, dass dein:e Partner:in eine neue Beziehung hat. Gute Freunde sprechen über so etwas, und wenn die beiden wirklich nur noch Freunde sind, sollte es auch vollkommen normal sein, dass er:sie dem:der Ex von dir erzählt. Wenn nicht, ist das etwas seltsam und wirft die berechtigte Frage auf, ob er:sie sich nicht doch noch insgeheim eine Wiedervereinigung wünscht.
    Leider gibt es da noch eine kleine Tücke: Manche Menschen suchen sich bewusst eine:n neue:n Partner:in, um dem:der Ex davon zu erzählen und ihn:sie eifersüchtig zu machen. Dafür Menschen zu benutzen, die sich wirklich verliebt haben, ist gemein und wir hoffen, dass du nicht an so eine Person geraten bist. Die gute Nachricht ist, dass du sehr wahrscheinlich schnell merken würdest, wenn dem so wäre. Du würdest deinem:deiner Partner:in ansehen, dass er:sie nicht wirklich bei der Sache ist, kein aufrichtiges Interesse an dir zeigt und seine Gedanken sich mehr um den:die Ex drehen.
  2. Erzählst du mir von der Trennung?
    Es ist eigentlich egal, wer von beiden Schluss gemacht hat – man kann dem:der Expartner:in auch hinterher trauern und noch Liebesgefühle haben, wenn man selbst Schluss gemacht hat (zum Beispiel, weil man einen Seitensprung nicht verzeihen konnte). Ebenso kann man die Trennung bereits emotional verarbeitet haben, wenn man selbst der:die Verlassene war. Ein gutes Zeichen ist es immer, wenn dein:e Partner:in dir mit einer sichtbaren emotionalen Distanz von der Trennung erzählen kann. Im Idealfall kann er:sie die Gründe inzwischen objektiv betrachten, die Trennung als richtigen und wichtigen Schritt anerkennen und die jetzige Situation als deutlich bessere Option bewerten. Dann ist die Beziehung wohl sehr wahrscheinlich Schnee von gestern und es sind wirklich nur noch die freundschaftlichen Gefühle übrig.
  3. Was beinhaltet die Freundschaft?
    Freundschaft ist nicht gleich Freundschaft. Wenn sich herausstellt, dass dein:e Partner:in unter der Freundschaft zum:zur Ex versteht, dass sie sich ab und zu Nachrichten zum Geburtstag und zu Weihnachten schreiben und Small Talk machen, wenn sie sich über den Weg laufen, dann ist das alles sowieso kein Problem. Von einem wirklich intensiven Band der Freundschaft kann dann nämlich ohnehin nicht die Rede sein.
    Aber auch, wenn sie wirklich noch eng befreundet sind und sich regelmäßig treffen, muss das nicht unbedingt ein Problem sein. Versuche zu beurteilen, ob sich die Freundschaft für ihn:sie wie jede andere enge Freundschaft anfühlt, oder ob sie doch etwas „Besonderes“ ist. Mal telefonieren, sich auf einen Kaffee treffen, abends in geselliger Runde ausgehen – all das sollte eigentlich unverdächtig sein, auch wenn du dich erst daran gewöhnen musst. Wenn die beiden aber viel unternehmen, was eher Paare miteinander tun, wie abends im Restaurant essen zu gehen, ausgiebige Spaziergänge zu unternehmen oder den Abend gemütlich daheim zu verbringen mit Wein und einem selbstgekochten Essen, dann mutet es schon seltsam an, warum er:sie das mit dem:der Ex macht und nicht mit dir. Außerdem kannst du dir vorstellen, wie schnell man mit einer verflossenen Liebe doch nochmal intim werden kann, wenn man zu zweit allein und die Stimmung gerade so schön romantisch ist.
  4. Darf ich ihn:sie kennenlernen?
    Eigentlich sollte es kein Problem dabei geben, dass du und der:die Ex sich kennenlernen und ihr mal etwas gemeinsam unternehmt – die anderen Freunde deines:deiner Partners:Partnerin lernst du ja auch kennen, und er:sie lernt deine kennen. Es gehört in einer Beziehung in der Regel dazu, dass man nach und nach auch die Freunde kennenlernt.
    Vielleicht ist dir dein:e Vorgänger:in ja auch total sympathisch und du kannst mit der Zeit auch eine Freundschaft zu ihm:ihr aufbauen. Deine:n Partner:in sollte das, wenn er verliebt in dich ist und den:die Ex als Mensch, vollkommen platonisch, noch sehr gerne mag, sehr freuen. Besonders angenehm und locker kann es werden, wenn er:sie bereits auch wieder eine neue Partnerschaft hat. Dann kann die einstige Liebe wirklich ad acta gelegt werden und ihr pflegt im Idealfall eine schöne Pärchen-Freundschaft.
    Wenn er:sie aber nicht möchte, dass ihr euch kennenlernt, dann hat das etwas Bedrohliches, denn welche Gründe sprechen dagegen, außer dass er:sie nicht wollen könnte, dass der:die Ex von dir weiß oder dass sich dir eine Situation und ein Verhältnis zu einander offenbart, von dem du eigentlich nichts wissen solltest, weil es eben doch noch nicht ganz vorbei ist mit der Liebe zwischen ihnen?

Mathias Voelchert

Trennung in Liebe ... damit Freundschaft bleibt

Trennung in Liebe ... damit Freundschaft bleibt Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 18,00 [D] inkl, MwSt, | € 18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Trennung ist nicht gleichbedeutend mit Scheitern. Eine Partnerschaft zu beenden, kann auch eine Chance für einen neuen Anfang sein. Die Frage lautet daher nicht: Wer hat Schuld? Sondern: Wie können wir uns so trennen, dass sich niemand als Verlierer fühlt? Dass Kinder nicht ihre Eltern verlieren oder zwischen die Fronten geraten? Der erfahrene Paarberater Mathias Voelchert gibt in diesem Buch eine Fülle von Tipps und Anregungen an die Hand, um diesen Prozess positiv und erfolgreich zu gestalten. Dafür braucht es vor allem Ehrlichkeit, gegenseitige Achtung und Wertschätzung des gemeinsam Erlebten. Dann kann aus Liebe Freundschaft werden.

Rachel Cohn, David Levithan

Sam & Ilsa - Ein legendärer Abend

Sam & Ilsa - Ein legendärer Abend Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 10,00 [D] inkl, MwSt, | € 10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Die Partys der Zwillinge Sam und Ilsa Kehlmann im Apartment ihrer Großmutter auf der Upper West Side sind legendär. Was liegt also näher, als zum Abschluss der Highschool ein letztes Mal zusammenzukommen, bevor alle in die Welt ausschwärmen? Jeder von beiden lädt drei Überraschungsgäste ein und so kann es doch nur ein spannender Abend werden! Dass bei einem Zusammentreffen diverser Exfreunde und neuer Flammen nicht alles nach Plan laufen kann, wird allerdings schnell klar …

Ich liebe dich, aber hör auf, mich anzustarren

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.