In jemand anderen verliebt? Dann helfen diese Fragen!

In jemand anderen verliebt? Dann helfen diese Fragen!

Wer glaubt, sich gerade in jemanden zu verlieben, der nicht der eigene Partner ist, steckt in einem großen Gefühlschaos. Sollte man wirklich seine Beziehung aufgeben, für jemanden, den man noch gar nicht gut kennt? Den Partner verletzen, ohne sich wirklich sicher sein zu können, ob es das am Ende wert war? Wer in diesem Dilemma steckt, sollte sich diese 5 Fragen stellen, um Klarheit in Kopf und Herz zu bekommen:

  1. Bin ich wirklich unglücklich in meiner aktuellen Beziehung?
    Natürlich ist der Alltagstrott nach fünf oder zehn Jahren etwas anderes, als die heiße Anfangsphase, das Bauchkribbeln, das man wahrscheinlich gerade beim Anblick »des Anderen« empfindet. Doch wäre es mit ihm nach einigen Jahren nicht genau das Gleiche? Ist das Grund genug, den jetzigen Partner zu verlassen oder steckt etwas ganz anderes dahinter?
  2. Stecke ich allgemein in einer Krise?
    Frauen wie Männer neigen alle fünf Jahre, nämlich zu allen runden und halbrunden Geburtstagen (also mit 25, 30, 35, 40, etc.) zu einer kleinen Lebenskrise. Plötzlich drängen sich Fragen auf, wie »Was will ich noch erleben?« oder »Was habe ich bisher erreicht?«. Manche antworten darauf mit drastischen Veränderungen, weil sie glauben, ihr Leben müsse aufregender werden. Neuer Job, neuer Look, neuer Partner. Das mag einem ein kurzes Hoch verschaffen, doch meist stellt man fest, dass es doch gar nicht so schlecht war, was man hatte.
  3. Kann ich wirklich ohne meinen Partner leben?
    Es ist ganz normal, dass man auch mal genervt voneinander ist und sich fragt, wie es mit diesem oder jenem Typen wohl gewesen wäre. Doch kann man sich wirklich vorstellen, den Rest des Lebens ohne den jetzigen Partner zu verbringen, der wahrscheinlich nie wieder mit einem reden wird, nachdem man ihn für einen anderen verlassen hat?
  4. Ist es Liebe oder bin ich einfach nur wuschig?
    Vor allem, wenn man schon lange zusammen ist, sehnt man sich hin und wieder nach sexuellen Abenteuern mit einem Fremden. Wenn die sexuelle Spannung mit einem anderen unerträglich wird, sollte man sie trotzdem auf keinen Fall mit Liebe verwechseln.
  5. Erkenne ich ein Muster?
    Wenn sie wirklich ehrlich zu sich sind, werden manche feststellen, dass sie immer nur von einer in die nächste Beziehung stolpern. Dann lohnt es sich, der Sache einmal auf den Grund zu gehen und herauszufinden, was man damit eigentlich bezweckt.

Stefanie Stahl

Jeder ist beziehungsfähig

Jeder ist beziehungsfähig Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90 [CH]

oder hier kaufen:

»Eine glückliche Liebesbeziehung ist keine Glückssache, sondern eine Frage der persönlichen Entscheidung«, sagt Stefanie Stahl, Bestsellerautorin und Deutschlands führende Expertin für Bindungsangst. Die Allermeisten von uns haben das Potenzial mit einem Partner glücklich zu werden. Überzeugend und lebensnah zeigt sie, wie das mithilfe der Arbeit mit dem inneren Kind möglich ist. Vor allem gilt es, den Selbstwert zu stärken sowie die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung zu finden. Wenn wir diese Mechanismen verstehen, müssen wir nicht mehr darauf warten, dass sich der Partner verändert oder Mr oder Mrs Right anklopft, sondern können unser Glück selbst in die Hand nehmen.

newsletter

Your email address will not be published. Required fields are marked *