Ist es die große Liebe fürs Leben?

Ist es die große Liebe?

Jede und jeder weiß, dass es keinen perfekten Menschen gibt. Wir alle haben unsere Makel und Macken, unsere Charakterschwächen, nervigen Angewohnheiten und Unsicherheiten. Doch gerade vom Mann fürs Leben oder von der Frau fürs Leben wollen wir häufig genau das verlangen, was es eben nicht gibt: Perfektion. Dabei braucht es die gar nicht für eine liebevolle Beziehung. Stattdessen braucht es ein paar andere Dinge. Sind die erfüllt, kannst du guten Gewissens sagen, du hast die große Liebe gefunden – auch wenn du dich manchmal über ihn:sie ärgern musst oder dir auch mal nach Abstand zumute ist.

  1. Ihr könnt wunderbar miteinander lachen
    Vielleicht hat dir mal eine Freundin oder ein Freund diesen Spruch in der Grundschule ins Poesiealbum geschrieben: „Nie verlerne so zu lachen, wie du jetzt lachst froh und frei. Denn ein Leben ohne Lachen ist ein Frühling ohne Mai.
    Der kitschige Spruch war in Poesiealben nicht umsonst so beliebt, denn er hat viel Wahres. Humor ist entscheidend für unser psychisches Wohlbefinden und herzliches Lachen fördert auch die körperliche Gesundheit. Jeder Mensch hat Humor, nur in unterschiedlichem Ausmaß und auf unterschiedliche Weise. Wenn dein:e Partner:in über Ähnliches lacht wie du, wenn er:sie dich immer wieder zum Lachen bringen kann und dir mit einfühlsamer Lockerheit und angebrachten Witzen auch durch schwierige Lebensphasen hilft, dann stimmt die Chemie zwischen euch einfach.
    Euer gemeinsamer Humor kann euch auch dabei helfen, Konflikte leichter zu lösen und optimistisch in die Zukunft zu blicken. So wie jedes Paar, werdet auch ihr Herausforderungen gemeinsam meisten müssen, und viele von ihnen lassen sich mit einem zuversichtlichen Lächeln und einer humorvollen Grundeinstellung leichter stemmen.
  2. Ihr versteht euch ohne Worte und wisst, wann es euch nicht gut geht
    Du bist schlecht drauf, dir ist etwas Mieses in der Arbeit passiert oder du hast gerade einfach einen Durchhänger und fühlst dich jeden Tag schlecht. Deinem:deiner Partner:in musst du das nicht erklären. Er:sie sieht das auch so. Er:Sie weiß auch genau, was du jetzt brauchst: Nähe, Trost, ein offenes Ohr, Bestätigung, Humor oder vielleicht auch einfach ein wenig Ruhe und Zeit für dich.
    Ohne dass du sie einfordern musst, erfüllt er:sie deine Bedürfnisse. Und er:sie lässt dir Zeit, um wieder aufzustehen und mit Optimismus in die Zukunft zu blicken. Du musst dich nicht verbiegen oder deine Gefühle verbergen, um ihn:sie nicht zu irritieren, zu verunsichern oder zu verletzen. Du kannst einfach immer du selbst sein und er:sie weiß immer, dass du ihn:sie liebst. Und ganz genauso ist es auch andersherum.
  3. Ihr habt gemeinsame Hobbys, Interessen und Wertvorstellungen
    Ihr teilt nicht nur die Aufgaben des Alltags miteinander, sondern habt Freude an gemeinsamen Hobbys, interessiert euch für ähnliche Themen und lebt nach ähnlichen Wertvorstellungen. Das fühlt sich gut an, sorgt für wunderbare gemeinsame Erlebnisse und verbindet emotional. Es geht nicht darum, dass alles zu 100 % gleich ist – es werden sich kaum zwei Menschen finden, die sich exakt spiegeln – sondern um eine gewisse Schnittmenge.
    Ebenso gut ist es natürlich auf der anderen Seite, auch eigene Hobbys zu haben, seinen Privatbereich für sich selbst. Ein paar ganz persönliche Interessen. Und vielleicht auch die eine oder andere Wertvorstellung, die euch voneinander unterscheidet. Wichtig ist, dass er:sie immer offen und wohlwollend gegenüber dem ist, was dir wichtig ist – selbst dann, wenn er:sie selbst damit gar nichts anfangen kann. Und natürlich muss es auch andersherum genauso sein, damit auch dein:e Partner:in sich als vollständige Persönlichkeit von dir angenommen und wertgeschätzt fühlt.
  4. Eure Lebenspläne passen zueinander
    Alle Liebe bewahrt euch nicht vor Problemen und Konflikten, wenn eure Lebenspläne nicht wenigstens einigermaßen zueinander passen. Es gibt Dinge, die ermöglichen keine Kompromisse; Lebensträume, die man nicht aufgeben kann – bei aller Liebe. Ein klassisches Beispiel ist bei Paaren der Kinderwunsch: Wenn eine:r will und der:die andere nicht, gibt es kaum eine Lösung, die beide glücklich macht. Schließlich kann man nicht „ein halbes Kind“ haben oder „ein bisschen“ Eltern werden.
    Wenn die Lebenspläne also partout nicht zusammenpassen, wird es schwierig mit der glücklichen Liebe für’s Leben. Man kann zusammenbleiben, wenn eine:r sich dem Lebenstraum des:der anderen fügt. Aber ob das dauerhaft gut gehen wird und der:diejenige, der:die zurückgesteckt hat, nicht irgendwann doch unglücklich wird, ist eine ganz andere Frage. Verfolgt ihr hingegen gemeinsame Träume und könnt auf gemeinsame Ziele hinarbeiten, wird euch das emotional noch stärker miteinander verbinden. 
  5. Er:Sie ist auch in Krisenzeiten an deiner Seite und lässt dich nicht hängen
    Eure Beziehung ist keine Schön-Wetter-Beziehung, die nur dann rund läuft, wenn auch im Leben alles bestens ist. Sondern ihr geht zusammen durch dick und dünn. Du kannst immer mit deinen Problemen zu deinem:deiner Partner:in kommen und er:sie wird dich immer unterstützen, das weißt du. Du kannst dich darauf verlassen, dass du Krisen nicht alleine bestreiten musst, sondern immer auf die tatkräftige und emotionale Unterstützung deiner großen Liebe zählen kannst. Und genauso sind auch seine:ihre Probleme gleichzeitig deine eigenen. Habt ihr verinnerlicht, dass ihr Schwierigkeiten immer gemeinsam löst, kann euch kaum noch etwas auseinanderbringen.
  6. Du kannst dir ein getrenntes Leben nicht vorstellen
    Ein Leben ohne deine:n Partner:in? Das ist für dich eine schreckliche Vorstellung. Manchmal brauchst du deine Ruhe, manchmal nervt er:sie. Mit manchem kann er:sie es dir einfach nicht recht machen. Aber letztendlich bist du froh, dein Leben mit ihm:ihr zu teilen und weißt tief in deinem Herzen, dass du mit ihm:ihr alt werden möchtest. Das ist einfach die große Liebe, eindeutig.

Natürlich läuft auch mit der großen Liebe nicht immer alles glatt. Vielleicht können euch Heiko Kienbaums „Die 10 Geheimnisse der Liebe“ ein bisschen dabei helfen, das eine oder andere Beziehungsproblem zu lösen. Der berühmte Geistliche verrät sie euch in seinem Buch „Was Paare glücklich macht“.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.