Sex Ideen: Probiert doch mal was Außergewöhnliches

Außergewöhnliche Sex Ideen

Bist du gemeinsam mit deinem:deiner Partner:in auf der Suche nach dem einen oder anderen Sexabenteuer, das du vielleicht noch nicht ausprobiert hast – doch Swingerclub, akrobatische Sexstellungen und Fesselspiele sind dann doch zu viel des Guten? Wir haben ein paar außergewöhnliche, etwas gewagte Sex Ideen für euch, die mehr Pepp in euer Liebesleben bringen könnten, aber doch nicht zu extrem, ausgefallen oder aufwendig sind.

Lustschmerz: Schmerzen können den Sex schöner machen

Wenn du mit BDSM nichts am Hut hast, kannst du dir vielleicht gar nicht vorstellen, wie man etwas so Schönes wie Sex mit Schmerzen verknüpfen und das auch noch erregend finden kann. Aber tatsächlich sind bei Lust und Schmerzen dieselben Hirnareale aktiv. Und natürlich geht es bei erotischem Lustschmerz nur selten um starke bis kaum erträgliche Schmerzen.

Vielleicht lohnt es sich für dich und deine:n Partner:in, sich mal auf ein kleines Abenteuer einzulassen und mit Schmerzen zu experimentieren. Ihr könntet Folgendes ausprobieren:

  • Spanking. So nennt man Klapse auf den Po, die Schenkel oder die Beine beim Sex. Nicht nur der Reiz und der Überraschungseffekt durch die plötzlichen, nur leicht schmerzenden Schläge können die Lust steigern, sondern auch das Machtgefälle: Der:die Schlagende demonstriert seine:ihre Macht, indem er:sie den Zeitpunkt und die Intensität der Schläge bestimmt. Einen Klaps zu erhalten hat außerdem immer etwas Unterwürfiges an sich. Könntest du dir vorstellen, dass euch so eine Rollenverteilung gefällt? Dann könnte Spanking etwas für euch sein.
  • Kälte. Lustschmerz lässt sich auch durch extrem kalte Gegenstände, zum Beispiel Eiswürfel, erzeugen. Wenn dein:e Partner:in dir Eiswürfel über den Rücken gleiten lässt, läuft dir im wahrsten Sinne des Wortes ein eiskalter Schauer über den Rücken. Noch heftiger spürst du die Kälte an deinen erogenen Zonen, wie der Brust, dem Hals oder den Geschlechtsorganen. Die Liebkosungen allerdings können sich danach umso intensiver und schöner anfühlen und der Sex umso heißer sein.
  • Hitze. Noch intensiveren Lustschmerz löst Hitze aus. Der Klassiker für erotische Liebesspiele mit Hitze ist heißes Wachs. Leichtfertig solltest du aber mit dieser Praktik nicht umgehen, denn der Schmerz kann zu intensiv und unangenehm werden und es kann auch zu Hautverletzungen kommen. Wenn dich und deine:n Partner:in Wachsspiele interessieren, experimentiert zunächst auf unempfindlichen Körperstellen, zum Beispiel am Arm oder an der Wade, und geht dann nach und nach über zu den empfindlicheren Stellen. Paare, die viel Erfahrung mit Wachsspielen haben, träufeln sich sogar Wachs auf die äußeren Schamlippen, die Brustwarzen oder den Hodensack und erleben dabei erotische Höhenflüge.

Dunkelheit: Das erregende Spiel mit den Sinnen

Wer den Sehsinn beim Sex komplett weglässt, kann die anderen Sinneseindrücke – die sonst eventuell auch mal zu kurz kommen – besser wahrnehmen. Nun habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder ihr macht es komplett im Dunkeln miteinander und niemand von euch sieht etwas. Dann fühlt sich jede Berührung noch intensiver an. Du kannst einmal bewusst auf den Duft und den Geschmack deines:deiner Partners:Partnerin achten und seinem:ihrem rhythmischen Atmen zuhören – ein anregendes Erlebnis.

Oder ihr lasst das Licht, zumindest gedämmt, an und eine:r von euch trägt eine Augenbinde. Wenn du beim Liebesspiel verbundene Augen hast, während dein:e Partner:in dich sehen kann, ist das eine besonders innige Art der Hingabe. Du zeigst deinem:deiner Liebsten, dass du ihm:ihr vollkommen vertraust und dass du bereit bist, die Kontrolle abzugeben. Das ist für ihn:sie schön und erregend, vor allem du aber bist einer sinnlichen Anspannung ausgesetzt: Du weißt nicht, was als nächstes passiert. Wo und womit dich dein:e Partner:in als nächstes berührt. An welcher Stelle er:sie dich küsst oder wann er:sie einen Moment innehält, um dich in deiner nackten Schönheit einfach nur anzusehen.

Ein Machtspiel dieser Art kann man auch gut mit Lustschmerz verbinden, Eiswürfel oder Wachs können zum Beispiel besonders erotisch wirken, wenn man sie nicht sieht, sondern nur fühlt. Und wenn ihr beide bereit seid oder das Bedürfnis habt, die Kontrolle mal abzugeben, solltet ihr auch mal die Rolle wechseln, sodass euch die Eindrücke und die Perspektive des:der anderen nicht fremd bleiben.

Sex vor dem Spiegel: Seid eure eigenen Porno-Stars

Das Gegenteil zum Sex in vollkommener Dunkelheit ist Sex vor dem Spiegel: Ihr habt nicht nur Blickkontakt und seht den Körper des:der Partners:Partnerin, sondern könnt im Spiegel beobachten, wie ihr beim Sex miteinander ausseht.

Sex vor dem Spiegel erinnert an einen Porno, nur, dass du und dein:e Partner:in selbst die Hauptdarsteller sind. Und wenn du, dein:e Partner:in oder auch beide die Vorstellung anregend findet, beim Sex beobachtet zu werden, könnt ihr mit dem Spiegel eine sinnliche Illusion erschaffen: Ihr werdet beim Sex wirklich beobachtet – aber eben nur von euch selbst.

Besonders spannend ist ein Spiegel beim Sex von hinten: Normalerweise hat man bei Stellungen von hinten eben keinen Blickkontakt. Vor dem Spiegel könnt ihr es im Doggy Style machen und trotzdem eure Gesichter sehen – und zugleich blickst du vor allem als passiver Part direkt in dein vor Lust verzerrtes, stöhnendes Gesicht und kannst dir beim Orgasmus, wenn du möchtest, sogar in die Augen schauen.

Mehr Sex-Ideen gibt’s in unseren erotischen Ratgebern

Wenn es um die Verbesserung des Liebeslebens geht, hat unser Sortiment jede Menge zu bieten, das für dich und deine:n Partner:in vielleicht interessant sein könnte. Tracey Cox zum Beispiel gibt in ihrem Ratgeber „Hot Sex“ jede Menge Tipps für das Vorspiel und die unterschiedlichsten Sexpraktiken und stellt dabei klar, dass es keine Tabus gibt, solange beide wollen. Das Paar Theresa Bäuerlein und Tom Eckert erzählen in ihrem Buch „Besser als Sex ist besserer Sex“, was sie gegen ihre Sexflaute getan haben. Und Dr. Ruth K. Westheimer enthüllt in ihrem gleichnamigen Little Book ihre „10 Geheimnisse für richtig guten Sex“.

Wir können da nur sagen: Viel Spaß beim Probieren und Experimentieren!

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.