Sexfantasie: Sex mit Fremden

Anregende Sexfantasie: Sex mit Fremden

Sex mit Fremden ist eine der häufigsten Sexfantasien – vor allem bei heterosexuellen Frauen, wie es scheint. Und zwar nicht nur bei Singlefrauen, sondern auch bei Vergebenen. Warum? Was ist der Reiz daran, vom Sex mit einem fremden Mann zu träumen? Und heißt das, dass die Beziehung mit dem Partner zum Scheitern verurteilt ist?

Sex mit einem Fremden bedeutet Lust und Hemmungslosigkeit

Wenn du als Frau davon träumst, mit einem vollkommen fremden Mann Sex zu haben, verbindest du das sehr wahrscheinlich mit dem Gefühl, dass du deinem sexuellen Verlangen vollkommen freien Lauf lassen kannst. Es gibt dann keine Scham, keine Hemmungen, keinen Gedanken an die Termine der nächsten Tage – denn beim Sex mit dem vertrauten Partner ist und bleibt es schwer, den Alltag komplett auszublenden – und keine Zweifel, ob man jetzt gerade gut aussieht oder der:die andere auf seine:ihre Kosten kommt. Und genau diese ungezügelte und hemmungslose Lust ohne die Sanftheit der Liebesgefühle, aber auch ohne all die Pflichten und Erledigungen des Alltags, machen den Reiz der Sex-Fantasie mit einem Fremden aus.

Es ist heiß, wenn du nicht weißt, was dich erwartet

Außerdem gibt es noch eine weitere Komponente, die die Fantasie davon, mit einem Fremden Sex zu haben, so aufregend macht: Du weiß nicht, was dich erwartet und kannst dir jede Überraschung herbei träumen. Packt der Fremde Bondage Seile oder Handschellen aus? Benutzt er die exotischsten Sexstellungen? Nimmt er dich gleich auf dem Küchentisch, weil ihr es gar nicht mehr ins Bett schafft? Oder fordert er dich dazu auf, dich selbst zu berühren, wie es einer jungen Frau in dem Buch „Ganz Nackt“, einer Sammlung erotischer Geschichten von Luna, geschieht? Alles ist möglich, denn der Unbekannte in deinem Kopf hat – im Gegensatz zu deinem:deiner festen Partner:in – keine eigenen Vorlieben und tut exakt das, was du willst.

Es macht an, von einem Fremden begehrt zu werden

Für Frauen ist der Gedanke daran, mit einem fremden Mann zu schlafen, deshalb so erregend, weil sie sich in einer solchen Situation als „Objekt der Begierde“ fühlen können: Ein Unbekannter will sie auf den ersten Blick, ganz spontan, findet sie so attraktiv und sexuell anziehend, dass er sein Verlangen kaum zügeln kann. Das ist höchst erotisch, gerade, wenn zwar eine intakte Beziehung vorhanden ist, aber man im Alltag nicht einfach mal so eine erotische Stimmung erzeugen und ungeplant übereinander herfallen kann, sondern für Sex häufig die Zeit und die Energie fehlt.

Frauen träumen gerne von dem, was sie sich nicht trauen

Sex mit einem Fremden ist alles andere als unmöglich zu bekommen – gerade heutzutage, wo es etliche Onlineportale gibt, wo man sich zu unverbindlichem Sex verabreden kann, ist ein One Night Stand mit einem Unbekannten schnell organisiert. Allerdings tun das viele Frauen nicht, auch wenn sie Single sind, weil sie um ihre körperliche Unversehrtheit fürchten und weil es ihnen in der Realität doch zu intim ist, einem Unbekannten so dermaßen nahe zu kommen wie es beim Sex geschieht.

Die Fantasie ist meist besser als die Realität

Klar, manche Frauen wagen es doch und haben One-Night-Stands mit Fremden – und manch einer davon kann auch mal richtig gut und unvergesslich sein. Aber es ist auch klar, dass das reale Erlebnis sehr wahrscheinlich nicht so gut sein wird, wie man es sich in Gedanken ausgemalt hat. Das Fantasiewesen aus dem Kopf macht genau das, was du möchtest – ein Fremder in der Realität aber ist ein echter Mensch mit eigenen Vorstellungen und Vorlieben, der dich nicht kennt und natürlich deshalb auch nicht weiß, was dir besonders gut gefällt. Und auch die Gefühle lassen sich nicht so steuern wie in der Fantasie, und letztendlich kann es dir auch passieren, dass du dich in deinen One-Night-Stand verliebst und mit gebrochenem Herzen zurückbleibst, so wie Camille, die Protagonistin aus Sandra Browns Roman „Verliebt in einen Fremden“. Vielen Frauen ist klar, dass echter Sex mit einem Fremden nie so perfekt sein kann wie der, der im Kopf stattfindet, und möchten es deshalb auch gar nicht ausprobieren.

Heißt die Sexfantasie mit einem fremden Mann, dass du nicht glücklich mit deinem Partner bist?

Wenn dein Sexleben wirklich fantastisch ist, dann wirst du vermutlich nicht die Fantasie haben, mit einem Fremden zu schlafen. Es stimmt schon, dass es wohl das eine oder andere Problem zwischen dir und deinem Partner gibt, wenn du davon träumst, dass dich nicht er, sondern ein fremder Mann perfekt befriedigt. Musst du die Beziehung deshalb infrage stellen? Wenn du eigentlich glücklich bist, deinen Partner liebst und dir das, was ihr euch gemeinsam aufgebaut habt, viel bedeutet, dann ist eine Fantasie vom Sex mit einem Fremden keine wirkliche Bedrohung für euch. Versteh sie lieber als Motivation, euer vielleicht etwas eingestaubtes Sexleben aufzupeppen und mehr Erotik in euren Alltag zu integrieren. Und wenn es dich wirklich extrem reizt, mal wirklich mit einem Fremden Sex zu haben, dann wären vielleicht Rollenspiele etwas für euch: Dann kann dein Schatz in eine Rolle schlüpfen und ist er selbst und ein Fremder gleichzeitig.

Sandra Brown

Verliebt in einen Fremden

Verliebt in einen Fremden Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 8,99 [D] inkl, MwSt, | € 9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Die Architektin Camille Jameson hat nur eine einzige wunderbare Nacht mit dem leidenschaftlichen Fremden verbracht. Doch für sie war es so viel mehr. Dann war er weg, und ihr Herz brach. Jahre später fährt Camille nach Mississippi, um eine alte Plantage zu restaurieren. Dort trifft sie ausgerechnet auf Zack Prescott, den Fremden von einst. Und diesmal verspricht er ihr ewige Liebe! Doch kann Camille seinen Worten noch einmal vertrauen?

Keine Buchinfo zu ISBN: 978-3-641-16883-4

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.