So schaffst du es, deine Fernbeziehung am Laufen zu halten

© phoenixie / photocase.de

Heutzutage ist sie fast normal geworden, die Fernbeziehung. Leider hat sie meist keinen besonders guten Ruf. Das wollen wir hier und heute ändern! Denn wenn man sich ein paar Dinge bewusst macht, ist alles halb so schlimm. Los geht’s, unsere acht Spielregeln für die erfolgreiche Liebe auf Distanz:

1. Habt ihr die gleichen Vorstellungen?

Vor allem davon, wie oft ihr euch sehen wollt, was eine Fernbeziehung für euch bedeutet, wie ihr euch die Zukunft vorstellt? Das sind bei einer Fernbeziehung leider alles Dinge, die man relativ früh klären muss, weil es oft zu spät ist, wenn sie sich von allein ergeben haben.

2. Ihr müsst reden, reden, reden

Damit ihr trotzdem am Leben des anderen teilhabt, so wie Paare, die sich jeden Abend sehen können, auch. Es muss ja nicht jedes Mal eine lange Skype-Session sein, aber ihr solltet trotzdem versuchen, euch täglich kurz Zeit zu nehmen. Kein Ereignis des Tages ist zu banal, um erzählt zu werden.

3. Seht euch, so oft ihr könnt

Selbst, wenn euch wirklich viele Kilometer trennen und wenn es nur kurz ist: zu wissen, dass ihr euch in ein paar Wochen oder Monaten endlich wieder trefft, wirkt wahre Wunder. Dazu gehört, dass sich beide gleich stark bemühen, ein Wiedersehen zu arrangieren. In der Zeit, in der das nicht geht, helfen FaceTime und Co.

4. Gewöhn Dir die Eifersucht ab

Denn die bringt jetzt niemandem etwas. Ja, dein Liebster wird neue Leute kennen, nein, du wirst nicht immer wissen, was er gerade tut, wo er ist und mit wem. Fernbeziehungen erfordern eine große Menge an Vertrauen. Wer das nicht aufbringen kann, wird nicht glücklich damit werden.

5. Stärkt euch gegenseitig

Indem ihr euch immer wieder sagt, wie sehr ihr euch liebt. Gut funktionierende Fernbeziehungen sind etwas Besonderes. Ihr könnt ein starkes „wir gegen den Rest der Welt“-Gefühl erzeugen, indem ihr euch immer wieder dafür auf die Schulter klopft, wie gut das mit euch klappt. Das verbindet noch viel mehr.

6. Seid kreativ

Schließlich dauert es noch eine Weile, bis ihr euch wieder seht. Schreibt euch kleine Briefe, schickt euch kleine Überraschungen, schreibt euch schmutzige Nachrichten bei der Arbeit. Ein kleiner Skype-Striptease sollte auch ab und an drin sein. Nur so hält man auch die Lust am Leben.

7. Macht einen Plan

Das Wichtigste an der Fernbeziehung ist, dass man eine Aussicht auf ihr Ende hat. Das elende Wochenend-Spiel wird plötzlich ganz einfach, wenn man weiß, dass es nur noch einige Monate oder ein bis zwei Jahre so geht. Dann sollte man sich aber auch wirklich bemühen, in die gleiche Stadt zu ziehen. Denn keine Fernbeziehung ist für die Ewigkeit.

8. Denk an die Vorteile

Vorteile? Ja, richtig gelesen, eine Fernbeziehung hat durchaus auch Vorteile. Sie hält beispielsweise die Liebe viel länger frisch. Man kann sich so richtig vermissen, ordentlich übereinander herfallen, wenn man sich endlich wieder sieht, und so viele Gefühle auf einmal haben, wenn man wieder auseinandergeht. Und mal ganz ehrlich, es gibt doch nichts Schöneres als die Vorfreude und das Wissen: Heute Abend sehen wir uns!

Tyler und Eden lieben sich. Es gibt allerdings ein Problem: Nicht nur wohnen sie viele Hunderte Kilometer voneinander entfernt, ihre Liebe ist auch noch verboten …

Estelle Maskame

DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 [CH]

€ 8,99 [D] | CHF 11,00 [CH]

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.