SO verlieben sich Männer – ein Mann packt aus

© tobeys / photocase.de

Ist euch schon aufgefallen, dass Männer sich irgendwie anders verhalten, wenn sie verliebt sind? Während wir überall nur rosa sehen und platzen könnten vor Glück, sind die Herren der Schöpfung diesbezüglich etwas langsamer. Das liegt daran, dass sie verschieden Stadien durchlaufen, bis sie sich ihrer Gefühle endlich bewusst sind. Wir haben uns mal einen vorgeknöpft, der uns das erklären kann. Die 7 Liebesphasen der Männer:

Phase 1: Er findet dich attraktiv

Und das ist jetzt tatsächlich so banal gemeint, wie ihr es uns Männern gerne unterstellen. Es geht erst mal um reine Anziehung. Irgendwas gefällt ihm. In diesem Stadium seid ihr aber noch eine von vielen.

Phase 2: Er verguckt sich

Jetzt fängt er an, darüber nachzudenken, wieso du ihm so gut gefällst. Er bemerkt, dass er ab und an an dich denkt und überlegt, was der nächste Schritt sein könnte.

Phase 3: Er gesteht sich eine gewisse Anziehungskraft ein

Wenn er jetzt den ersten Schritt macht und du darauf eingehst, empfindet er das als Erfolg. Bisher war es ihm relativ egal, ob du Interesse an ihm hast oder nicht. Aber wenn du ihm in dieser Phase eine Abfuhr erteilst, kratzt das an seinem Ego.

Phase 4: Er braucht die Bestätigung

Ok, du sollst es also sein, aber noch ist es keine Liebe. In diesem Stadium geht es ihm vor allem darum, dich zu beeindrucken und spüren zu können, dass du auf ihn stehst. Hart aber wahr: Noch liebt er sich selbst viel mehr als dich.

Phase 5: Er will dich überzeugen

Er spürt zwar, dass da etwas in der Luft ist, doch er will sich erst einmal ganz sicher sein, dass du in ihn verliebt bist. Er kann sich erst entspannen, wenn er entweder einen Plan hat, wie er dich endgültig von sich überzeugen kann oder wenn er sich sicher ist, dass du längst auf ihn stehst.

Phase 6: Er überlegt

Schließlich ging es ihm bis hierhin vor allem darum, sicher zu gehen, dass du ihn toll findest. Erst wenn er davon überzeugt ist, überlegt er sich, ob er tatsächlich eine Beziehung mit dir möchte. Oder hat er nicht längst gehabt, was er wollte? Dafür braucht er einige Tage Zeit. Aus eurer Sicht läuft übrigens alles bestens. Das klären wir Männer nur mit uns ganz alleine.

Phase 7: Die Entscheidung

Wenn er sich jetzt überlegt hat, dass er mit dir zusammen sein möchte – alles gut! Wenn er es sich anders überlegt hat, gibt es an dieser Stelle meist Tränen. Ihr kennt das wahrscheinlich alle, da hatte man recht lange was mit diesem Typen am Laufen und es lief bestens, bis er sich mir nichts dir nichts aus dem Staub macht. Jetzt wisst ihr, wieso.

Rowan denkt sich nicht viel, als sie sich nach einem Konzert von dem ziemlich heißen Sänger der Band zu einem Kuss hinreißen lässt. Doch dann verändert der ihr ganzes Leben. Wird er sich für sie entscheiden?

Jamie Shaw

Rock my Heart

Rock my Heart Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 [CH]

oder hier kaufen:

€ 9,99 [D] | CHF 12,00 [CH]

oder hier kaufen:

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …

Kennst du schon unseren Newsletter?
Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Büchertipps und alles, was du sonst so brauchst, um dich mal kurz von der Arbeit abzulenken direkt in DEIN Postfach!
Melde dich hier sofort an.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Also genau in der Phase 6 und dann natürlich auch in Phase 7 habe ich die entscheidenden Fehler gemacht, so dass er sich gegen mich entschied. Er war meine große Liebe, aber mir fehlte die Erfahrung. Wir hatten einen tollen Sommer 2016. Ich bin immer noch nicht darüber hinweg. Eigentlich wollte ich doch immer nur eins, ihn nicht verlieren und fing an zu klammern und es kam ihn so vor als wenn ich ihm nicht vertraute. In Phase 6 stimmt, das sagte er mir dann, er hat über uns nachgedacht und wollte dann eine Bedenkzeit von paar Tagen. Aber ich habe da den Fehler gemacht und wollte sie ihm nicht einräumen und vom Gegenteil überzeugen. Das Ende vom Lied, erfühlte sich bedrängt, was ihn von mir immer weiter entfernte.Ich habe dann natürlich noch mehr versucht ihn zurück zubekommen. Aber seine Entscheidung stand fest, gab kein zurück mehr. Ich habe alles selbst versaut, weil ich ihm die Bedenkzeit nicht eingeräumt habe.

    Angela Kadlec Veröffentlicht am Antworten