Warum Sex nach Plan immer eine gute Idee ist

Viele können mit dem Gedanken wenig anfangen, besteht der Alltag doch ohnehin schon nur aus Terminen. Gleichzeitig teilen aber fast alle Langzeitpaare das gleiche Problem: Sie haben kaum noch oder keinen Sex mehr, weil sie immer darauf warten, dass er irgendwie von alleine passiert.

Alle, die sich jetzt ertappt fühlen, sollten dem Gedanken von »Sex nach Plan« eine Chance geben. Wenn wir doch sowieso schon alles in unseren Kalendern vermerken, wieso nicht auch Sex?

Darum geht’s

Mit einem Sex-Plan macht man deutlich, dass einem die Sexflaute nicht egal ist. Wer sich drauf einlässt, wird schnell merken, dass geplanter Sex sogar noch aufregender sein kann, als spontaner. Denn wer freut sich nicht, wenn der Partner gerade »Freitag, 20 Uhr Sex« eingetragen hat? Das Kribbeln und Knistern ist vorprogrammiert.

Darum funktioniert’s

Ein Sex-Termin steigert die Vorfreude und Kreativität. Langweilig wird es bis dahin jedenfalls nicht. Einheizen und vorglühen in Form von heißen Bildern oder Nachrichten ist selbstverständlich erlaubt. Wenn es dann endlich soweit ist, wird der Sex so aufregend wie lange nicht. Und selbst wenn sich die Situation im ersten Moment merkwürdig anfühlt, könnt ihr wenigstens beide drüber lachen. Wichtig ist, dass ihr euch gemeinsam darum bemüht, euer Sexleben am Leben zu erhalten. Nur darum geht es.

Es ist ganz einfach

Von viel kommt viel. Wer erst einmal wieder auf den Geschmack gekommen ist, wird mehr wollen. Und dass man nach einigen Jahren Beziehung etwas nachhelfen muss, ist völlig normal.

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.