Was tun, wenn er kein Kind will?

Die gute Nachricht vorweg: das Problem, dass sie Kinder will, er aber nicht, tritt gar nicht so häufig auf. Denn laut einer Studie der Universität Bremen wünschen sich 90 Prozent der unter 35-jährigen Männer ein Kind, im höheren Alter immerhin noch 80 Prozent von ihnen.

Was bedeutet dann sein nein?

Für Männer steht die Beziehung im Vordergrund, nicht das Kind. Da sie keinen zeitlichen Druck haben, wie er bei Frauen irgendwann entsteht, können sie also warten, bis sie sich sehr sicher sind, dass die Beziehung mit dieser Frau auch halten wird. Sie prüfen quasi genau, an wen sie sich da fest binden, das Kind ist erst einmal zweitrangig. Viele Frauen fürchten, dass sein nein gegen ein Kind eigentlich gegen sie gerichtet ist. Leider stimmt das in manchen Fällen sogar.

Woher weiß ich, ob sich seine Meinung nochmal ändert?

Das ist schwer zu sagen. Natürlich stehen bei einem 28-Jährigen die Chancen gut, dass er sich das innerhalb der nächsten 10 Jahre noch einmal anders überlegt. Nach 45 wird, auch wenn es biologisch noch möglich ist, statistisch gesehen eigentlich kein Mann mehr zum ersten Mal Vater.

Sollte man überhaupt versuchen, ihm das auszureden?

Sagen wir so, zumindest klar und deutlich darüber reden. Viele Paare machen den Fehler, nur in Andeutungen über dieses Thema zu kommunizieren. Dabei raten Paartherapeuten sogar dazu, bei einem »Nein« ein Ultimatum von etwa einem Jahr zu stellen. In dieser Zeit sollte man das Thema aber unbedingt ruhen lassen. Hat er es sich bis dahin nicht anders überlegt, ist das ein Beziehungs-Aus mit Ansage.

Wieso wollte er mit der Neuen plötzlich ein Kind?

Es ist eines der schlimmsten Trennungs-Szenarien: die eigene Beziehung ging wegen des Kinderwunsches in die Brüche, mit der Neuen kriegt er nach kurzer Zeit ein Kind. Das könnte genau daran liegen, dass ihm an der vorherigen Beziehung nicht genug gestimmt hat – oder er einfach reifer geworden ist.

Ist es nicht riskant, ihn nur deshalb zu verlassen?

Nein! Denn überreden kann und sollte man ihn nicht. Bleiben und dafür auf den Kinderwunsch zu verzichten, ist aber auch keine Lösung. Eine Untersuchung hat gezeigt, dass Frauen, die auf ihren Kinderwunsch verzichtet haben, ähnlich leiden, wie Frauen, die ein Kind verloren haben.

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.