Wer sind eigentlich die heißen Typen auf den Liebesromanen?

© fotolia.de / Luis Louro

Wie sagen die Engländer so schön? Never judge a book by its cover. Beurteile ein Buch nie nach seinem Einband. Dabei funktioniert das gerade in der Welt der Liebesromane besonders gut, wo die Cover von echten Hinguckern geziert werden. Einige von ihnen haben steile Karrieren hingelegt. Wir präsentieren euch die vier erfolgreichsten.

 

cover_1

An ihn kommt so schnell keiner heran: Ganze 7500 Romane ziert das Gesicht von Jimmy Thomas. Und er ist immer noch dabei. Begonnen hat seine Karriere bei einem Covermodel-Contest in Kansas, den er zwar nicht gewann, aber danach wusste er: Genau das wollte er werden. Und er wurde es. Dabei scheint der 40-Jährige sein eigener größter Fan zu sein. Auf romancenovelcovers.com kreierte er sein eigenes Fotoarchiv mit über 2500 Fotos von sich, die potenzielle Covermotive sein könnten. Etwas merkwürdig? Es kommt noch besser. Das perfekte Date beschreibt er so: zusammen kochen, einen Film gucken und kuscheln, sich gegenseitig waschen und in der Badewanne bei Kerzenschein abhängen, während im Hintergrund Naturgeräusche vom Band laufen. Interessant. Er gibt außerdem zu, noch nie in eins der Bücher geschaut zu haben, auf denen er abgebildet ist. Obwohl er von der Buchindustrie lebt, hat er in seinem Leben nach eigenen Angaben erst zwei Bücher gelesen: Der alte Mann und das Meer und Jurassic Park.

 

cover_2

Dieser hier ist etwas sympathischer und war Anfang der ’90er everybody’s darling: Steve Sandalis schmückt über 700 Liebesromane. Ihm gebührt damit Platz zwei der erfolgreichsten Cover-Models aller Zeiten. Aber wohl kein anderer war so bekannt wie er. Er hatte einen riesigen Fanclub, der ihn bei jedem öffentlichen Auftritt belagerte, um ein Foto oder Autogramm zu bekommen. Entdeckt wurde er als Jugendlicher an einem Strand in Fort Lauderdale. Damals wollte er noch Physiotherapeut werden, modeln war Nebensache. Mit dem Geld, das er mit seine Blitzkarriere verdiente, zog er nach New York und konnte sich endlich einen Traum erfüllen: Er ging an die Schauspielschule. Leider gab der heute 45-Jährige seine Modelkarriere 1993 zugunsten der Schauspielerei auf. 2002 wurde er vom Playgirl Magazine zum sexiest man alive gewählt.

 

cover_3Er hat zwar nicht die meisten Cover geshootet, aber dieser Mann ist Kult! Der König der Buchtitel ist und bleibt der Italiener Fabio Lanzoni. Der inzwischen 57-Jährige sieht mit seinem markanten Kinn, dem muskelbepackten Körper, dem langen blonden Haar und seinem million dollar smile wie eine lebendig gewordene Disney-Zeichnung aus. Er wurde mit 14 in einem Fitnessstudio in Mailand von einem Fotografen angesprochen, der ihn für seine erste große Kampagne buchte. Von da an verselbständigte sich seine Karriere. Mit 19 zog er nach New York und wurde sofort von einer Modelagentur unter Vertrag genommen. Gleich an seinem ersten Tag im Beruf wurde er zur Eröffnung von Gap für deren erste riesige Kampagne gebucht – und verdiente auf einen Schlag 150 000 Dollar, mehr als jedes andere Model im Jahr. Er war das erste extrem muskulöse Männermodel und setzte mit seinem Aussehen neue Standards. Durch seinen Heldenlook dauerte es nicht lange, bis die Buchindustrie auf ihn aufmerksam wurde. In den ’80ern und ’90ern schoss er 15 Buchcover täglich. Der Job fiel ihm leicht, wie er sagt. „Man musste immer ein schönes Mädchen in den Armen halten und sich einfach nur vorstellen, wie man mit ihr Liebe machen würde.“

 

cover_4

Dicht auf den Fersen folgt ihm Jason Baca. Er ist der aktuelle Held der Cover und schaffte es bislang auf 414 Buchtitel. Sein größtes Ziel ist es, Cover-Ikone Lanzoni einzuholen und ebenso berühmt zu werden wie er. Aber während Lanzoni die Karriere eher in den Schoß fiel, arbeitete Baca hart an seiner. Passenderweise erlebte er seinen Schlüsselmoment in einem Buchladen. Beim Anblick eines Buchcovers und eines dieser ungestümen, gut trainierten Typen (vielleicht war es ja einer der übrigen drei?) wusste er: So wollte er auch werden, obwohl er damals schon Ende 20 war. Er kontaktierte einige Autorinnen. Eine sagte ihm, er sei toll, aber etwas zu dünn. Also begann er zu trainieren und wurde sogar Fitness-Model, bevor es mit den Buchtiteln klappte. Baca ist gerne das Objekt vieler weiblicher Fantasien und genießt es, Teil dieser kleinen Gruppe besonderer Männermodels zu sein. Deswegen gibt er bei jedem Job sein Bestes. So cool wie Lanzoni ist er dabei nicht. Obwohl er längst ein Profi ist, findet er es bis heute merkwürdig, sich halbnackt auszuziehen und eine fremde Frau zu umschlingen. Wie lange er das noch machen wird, weiß er nicht. „Aber inzwischen müssen sie hinterher mehr in meinem Gesicht bearbeiten als am Anfang“, gibt er zu. Da bleibt ihm nur zu wünschen, dass er sein Ziel bald erreicht.

 

Seid ehrlich, kauft ihr manchmal ein Buch nur wegen des heißen Typen auf dem Cover? Wie wichtig ist euch die Gestaltung eines Titels?

Für alle, die sich selbst ein Bild machen wollen, hätten wir da ein paar neue Hotties im Sortiment.

 

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.