Wie man sich anständig trennt

Anständig Trennen

Eine Trennung ist grausam. Sie bricht meist gleich zwei Menschen das Herz. Dem einen, weil er verlassen wurde und dem anderen, weil er gerade ein Herz gebrochen hat. Da so ein Beziehungsende oft zu einer emotionalen Achterbahn wird, ist es ratsam, sich vorher über diese 5 Dinge Gedanken zu machen:

Der Ort
Der beste Ort für schlechte Nachrichten ist immer zuhause. Es sei denn, ihr habt einen riesigen Tobsuchtsanfall zu befürchten, dann macht es lieber in der Öffentlichkeit. Wenn ihr nicht zusammen wohnt, überbringt die schlechte Nachricht beim anderen. Dann könnt ihr den Zeitpunkt bestimmen, an dem ihr geht, damit alle beteiligten in Ruhe ihren Gedanken und Gefühlen nachgehen können.

Die Konsequenzen
Macht euch vorher Gedanken, wo ihr in der nächsten Zeit unterkommen könnt, falls ihr zusammen wohnt. In diesem Fall solltet ihr auch sehr bald überlegen, wie ihr euer Hab und Gut untereinander aufteilen wollt. Am besten löscht ihr auch direkt alle Social Media-Verbindungen.

Die Komplizen
Weiht ein, zwei sehr enge Freunde ein, die Bescheid wissen und euch beistehen, wenn es soweit ist. Denn was man nie unterschätzen darf ist, dass es für einen selbst spätestens dann auch sehr emotional wird, wenn man den Partner in all seiner Verzweiflung sieht.

Die Botschaft
Seid so eindeutig, wie ihr nur könnt. Im Gespräch sollte gleich klar werden, was ihr vorhabt. Lange um den heißen Brei zu reden, verschlimmert das Gefühlschaos nur. Seid freundlich, aber bestimmt.

Die Gründe
Ihr solltet immer klar und deutlich sagen, wieso ihr eine Trennung für den einzig richtigen Weg haltet und auch keinen Raum für Zweifel lassen. Euer gegenüber wird sich lange genug mit dem hätte, könnte, sollte quälen, so könnt ihr wenigstens das Gegrübel über das Warum verkürzen.

newsletter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.